• Online: 2.331

ph1

Berichte rund um mein Erbstück aus Italien

01.10.2018 21:00    |    ph1    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: 127, Fiat, Import Zulassung, Papiere

Die originalen Fahrzeugpapiere des Fiat zeigen ziemlich viel von seiner Geschichte, mit handschriftlichen Eintragungen und den Revisione-Aufklebern (HU).

 

Bei der Zulassung musste ich die Papiere (bzw. den Teil, der dem Fahrzeugschein entspricht) abgeben. Den anderen Teil, der dem Fahrzeugbrief entspricht hatte ich - erst später gefunden - garnicht dabei, also wurde er auch nicht eingezogen. Hat wohl niemand vermisst.

Heute war ich dann - ein Jahr nach dem Import - geschäftlich in der Nähe der Zulassungsstelle und ging auf gut Glück in der Mittagspause vorbei. Wie schon bei der Zulassung kommt man mit komischen Sonderwünschen sofort dran statt zu warten wie die anderen, die nur banal Fahrzeuge zulassen wollen.

 

Die Dame von der Import-Abteilung machte sich auf die Suche nach der Akte und kam auch schon bald mit den Papieren wieder. Noch kurz über das Alter der Papiere reden – der Fiat und die Dame waren gleich alt – und unterschreiben, dass ich sie entgegen genommen hatte, dann ging es zurück an die Arbeit.

 

Zuhause dann erstmal ein Espresso und ein Beweisfoto:

 

img-3279img-3279

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

01.10.2018 21:07    |    motorina

Nsa, dann hast du ja endlich alles beieinander für deinen Oldtimer.

Schön, wenn man anhand alter Zulassungspapiere die Geschichte von so einem Fahrzeug einigermaßen nachvollziehen kann.


01.10.2018 21:51    |    ElHeineken

Sehr gut! Historie zu haben ist immer schön, denn darum geht es ja gerade :D


03.10.2018 10:38    |    max.tom

Sehr schön und handschriftlich ist des ganze noch mehr Wert und gibt eine noch persönlichere Note für den Oldie:)


04.10.2018 08:25    |    VolkerIZ

Das waren noch Zeiten, als es noch Leute gab, die einen ganzen Fahrzeugschein handschriftlich oder mit der Schreibmaschine ausfüllen konnten. Ohne Korrekturfunktion, das würde uns heute völlig überfordern. Aber gut, dass die Papiere wieder da sind. Eine nachvollziehbare Vorgeschichte ist durch nichts zu ersetzen.


23.10.2018 12:11    |    Handschweiß

Schön. Meiner ist von der Bundeswehr und die vernichten leider alles. Nix mehr zu kriegen. Oder weiß jemand noch, wie der damals den Mercedes WOLF mit der Nummer Y-244 495 gefahren hat? (Die Hoffnung stirbt zuletzt)


24.10.2018 09:22    |    Peter.Pan

Zitat:

...der damals den Mercedes WOLF mit der Nummer Y-244 495 gefahren hat? ...

Moin,

ich nehme an, Du hast es schon mal bei der ZMK bzw. bei deren Nachfolgedienststelle versucht?

 

HIER


23.12.2018 16:20    |    ibsmotor

Klasse, die Dame bekommt einen Danke-Strauss:)


Deine Antwort auf "Ich habe sie wieder: Die alten Fahrzeugpapiere"