• Online: 4.292

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Olli the Driver

Über meine Volvos, meinen Peugeot und andere schöne Autos

23.08.2008 18:09    |    Olli the Driver    |    Kommentare (48)    |   Stichworte: A4, Erfahrungsberichte, Mondeo, Probefahrt, S60, Skoda, Superb, Vergleich, Volvo

Skoda - eine der wenigen ausländischen Marken (wenn auch zum VW Konzern gehörend, was vermutlich der Grund ist) die bei uns als Firmenwagen erlaubt sind. Gut ausgestattet und dabei günstig im Preis. Ein Blick auf die Preislisten von Audi und Volvo und die äquivalente Konfiguration zeigt mir, das es sich lohnen könnte sich den Skoda Superb mal näher anzusehen.

 

Ich bekomme einen schwarzen Elegance mit dem 140 PS PD-TDI Motor. PD, so etwas wollte ich nach meinem Golf IV nie wieder haben. Allerdings ist der 2,0l Motor schon deutlich kultivierter als mein 1,9l damals. Außerdem ist der Superb auch mit der 170 PS CR-TDI Maschine lieferbar, die auch noch bezahlbar ist, also alles in Ordnung, bei dieser Probefahrt geht es in erster Linie um das Auto an sich, Fahrwerk, Sitze etc. Highlights der Ausstattung sind das DSG, das DVD-Navi mit Touchscreen, die Xenon-Scheinwerfer und der Parklenkassistent.

 

Zunächst mal vorne Platz nehmen. Ausreichendes Platzangebot. Sitze mit ausreichend Verstellmöglichkeiten, auch in der Sitzflächenneigung. Der Sitz könnte etwas länger sein, zwischen Vorderkante und Kniekehle passt hier eine ganze Handbreit samt Daumen, in meinem S60 lediglich 3 Finger. Die Elegance Version hat speziell ausgeformte Sitze. Die Lehne ist soweit ok, aber die Fläche ist seitlich begrenzt, das Polster steigt hier stark an. Wird etwas unbequem, wenn man eine leicht breitbeinige Sitzposition einnimmt, insgesamt liegen die Sitze klarerweise hinter denen meines Volvos und sind auch nicht so gut wie die Sportsitze im A4, ich fühle mich hierin aber wohler als im 3er oder Mondeo. Mein Knie geht nur um Millimeter unter der Lenksäule durch.

 

Das Platzangebot hinten ist phänomenal. Unglaublich, wie viel Platz dieser Wagen, kaum größer als ein Passat, hier bietet. In keiner anderen Limousine dieser Klasse kann ich meine Beine so weit ausstrecken. Hier hinten fühlen sich sicher auch Erwachsene auf Langstrecke wohl. Die Kehrseite der Medaille liegt im Kofferraum. Zunächst mal die geniale Heckklappe, die entweder nur mit einem kleinen Teil wie in einer Stufenheck-Limousine oder vollständig wie bei einem Schrägheck öffnet. Für letzteres muss man aber vorher immer einen Schalter einige Sekunden gedrückt halten, diese Einstellung wird nicht gespeichert, so das zum öffnen der ganzen Heckklappe etwas Geduld gefragt ist. Dahinter liegt ein ausreichend großer Kofferraum auf Schrägheck-Niveau. Großflächige Gegenstände lassen sich einladen. Aber wenn man in diesem Wagen mit 4 Personen in den Urlaub fahren will kommt der Kofferraum sicher an seine Grenzen, es ist halt kein Kombi. Wäre genial, wenn man die Rücksitzbank noch 20 cm nach vorne schieben könnte, dann könnte man hinten immer noch sitzen und hätte mehr Platz fürs Gepäck.

 

Der Innenraum wirkt sehr hochwertig, der könnte mit einem anderen Markenzeichen auch jederzeit in einen Audi eingebaut werden. Gute Materialien und saubere Verarbeitung erfreuen das Auge. Die einzige Stelle die hin und wieder den Eindruck stört ist die untere Spange des Lenkrades, dort ist auch im Bereich des Kranzes kein Lederbezug vorhanden, sondern nur Kunststoff. Die Drehschalter zur Temperaturverstellung der Klimaautomatik sind etwas zu leichtgängig, hier wäre eine stärkere Rasterung schön um das Einstellen zu erleichtern. Das Navi mit Touchscreen hinterlässt einen sehr guten Eindruck, ist leicht bedienbar und bietet viele Funktionen. Nette Spielereien sind z.B. die Anzeige eines Kompass, schon etwas funktionaler die grafische Anzeige der Klangeinstellungen des Radios. Die Boxen sind mit der Leistung des Radios aber hoffnungslos überfordert, für "Zimmerlautstärke" reicht es gerade noch, wenn man nach einem stressigen Arbeitstag auf der Rückfahrt etwas "entspannen" möchte kommt aber nur noch ein übles Geplärre aus den Boxen, die Bestellung des Soundsystems vermutlich Pflicht. Etwas störend ist die Spiegelung der Instrumente bei Nacht in der Seitenscheibe. Tacho und Drehzahlmesser werden auch teilweise von Lenkrad verdeckt.

 

Aussen erfreuen nette, wenngleich eigentlich völlig unnötige Details, wie der "Superb" Schriftzug in den Scheinwerfern, das Auge des Betrachters. Insgesamt wirken die Proportionen aber etwas unharmonisch, lange Überhänge vorne und hinten, eine sehr langgezogene Fahrgastzelle die plötzlich ins Heck übergeht. Ehrlich gesagt, ich finde diesen Wagen von innen schöner als außen, obwohl die Frontansicht durchaus gut ist.

 

Der lange vordere Überhang lässt dann auch auf ein Fahrverhalten schließen, das durch die Probefahrt bestätigt wird. Der Wagen untersteuert spürbar stärker als der Audi A4, auch der Ford Mondeo war in dieser Disziplin besser. Der Komfort in diesem Wagen ist aber gut, der Wagen ist nicht so hart gefedert wie der Mondeo. Mit erstaunen entdecke ich beim ersten Halt das Preisschild im Handschuhfach, das mich auf das Sportfahrwerk in diesem Wagen hinweist. Hätte ich nach dem ersten Fahreindruck nicht vermutet. A4 und S60 sind immer noch eine Spur komfortabler und dabei trotzdem einen Tick sportlicher, aber mit dem Skoda könnte ich in dieser Abstimmung leben.

 

Wirklich übersichtlich ist die Karosserie nicht gerade. Das Heckfenster, im übrigen untypisch für ein Schrägheck ohne Heckscheibenwischer, liegt recht hoch, man lernt schnell den Parkpiepser mit Anzeige im Navi-Display schätzen. Als weiteres Highlight ist dieser Wagen mit einem Einparkassistenten ausgerüstet. Erster Test hinter einem einzelnen Wagen, dahinter viel Platz. Der Wagen wird perfekt eingeparkt und steht absolut gerade auf dem Parkstreifen. Zweiter Test, zwischen zwei Autos. Der Wagen fährt alleine zurück, als ein Dauerpiepston kommt stoppe ich und fahre noch ein Stückchen vor und der Wagen steht. Tja, ich glaube ich würde für so ein System kein Geld ausgeben, die Piepser reichen mir, aber gut zu sehen das so etwas funktioniert.

 

Mein Fazit fällt zwiespältig aus. Zum einen ein sehr komfortables Auto mit einem hochwertigen Innenraum zu einem fairen Preis. Zum anderen die nicht sonderlich harmonische Formgebung und die kneifenden Sitze. Das Konzept geht auch etwas an meinen Anforderungen vorbei. Wenn ich beruflich alleine unterwegs bin brauche ich ein komfortables Auto, das dürfte aber auch etwas kompakter sein. Den Platz auf den Rücksitzen brauche ich nur 2-3 mal im Jahr, dabei muss dann aber auch viel Gepäck mit, und da dürfte ein echter Kombi geeigneter sein.

 

Letztendlich bringe ich es noch nicht übers Herz den Wagen von meiner Liste zu streichen, der Preis ist einfach zu verlockend.


23.08.2008 18:24    |    XC70D5

Wie immer ein sehr guter Bericht. Die Seitenansicht sehe ich genau so wie Du: unharmonisch!

 

Mal über den Oktavia Kombi nachgedacht? Da bekommst Du noch mehr für Dein Budget (Allrad?) und hast einen ordentlichen Kofferraum.

 

 

Gruß

 

Martin


23.08.2008 18:41    |    Olli the Driver

Danke :)

 

Ja, ich denke über viele Autos nach. Im Octavia habe ich auch schon gesessen. Vorne ok, hinten ausreichend, dafür viel Kofferraum. Eigentlich passend. Basiert aber auf der Golf V Plattform mit ihrem typischen Radstand, dem kürzesten in der unteren Mittelklasse. Und nach A3, Focus, 308 bin ich mit der Mittelklasse durch, der 308 (Bericht folgt) war noch der beste, hat aber auch den längsten Radstand.

 

Nächste Woche bin ich noch mit einer "Unvernunfts-Alternative" (Soll im Urlaub gefälligst jemand anders sein Auto zur Verfügung stellen :D) unterwegs, dem VW Eos. Je nachdem wie sich der schlägt könnte der Octavia noch mal eine Chance bekommen, aber nach dem heutigen Vergleich von 308 und 407 scheint für mich mehr als vorher klar, das ich den Langstreckenkomfort den ich haben möchte erst in der Mittelklasse bekomme.


23.08.2008 19:16    |    holgor2000

Sehr schöner Bericht.

Werde mit den SuperB wohl auch mal ansehen müssen als Nachfolger für meinen A4. Wenn alles so gut funktioniert wie bei Audi, bekommt man bei Skoda wesentlich mehr Auto fürs Geld. Ich schätze mal, dass ein gleich ausgestatteter A4 sicher 10.000 EUR mehr kostet wird.


23.08.2008 19:20    |    Golffather

Die Aussenspiegel sind wohl vom A4/A5 und mittlerweile A6.

Schönes Auto - hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis, was will man mehr.

 

Gruß

Golffather

P.S.: Danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht!

 

Zitat:

"Ich schätze mal, dass ein gleich ausgestatteter A4 sicher 10.000 EUR mehr kostet wird."

 

Das hat sich bei mir im Konfigurator-Vergleich bestätigt.


23.08.2008 20:26    |    Tommydeluxe

Hallo Olli,

 

was ich mich noch Frage ist warum Du keinen Mercdes C 220 T CDI probefährst?

Weil vom Preis her düfte sich zwischen A4,3er und dem C von Mercedes nicht all zu viel tun!

 

Achja und du wolltest ja noch den Passat CC probefahren und ich sage Dir du wirst dich wundern was dieser für einen riesigen Kofferraum hat! Achso fährst du dann auch gleich den "normalen" Passat?

 

Danke aber für deine Berichte, absolut lesenswert!

 

Großes Lob.

 

Gruss

 

Tommydeluxe

 

ERGÄNZUNG: Es soll 2009 ein Skoda Superb Kombi folgen...vielleicht ist dieser ja auch Interessant.


23.08.2008 20:33    |    HyundaiGetz

Schonmal über den neuen Opel Insignia nach gedacht? Kommt ja auch bald auf den Markt.

 

Der Superb gefällt mir optisch überhaupt nicht. Da ist ein Octavia Combi um einiges gefälliger.


23.08.2008 21:07    |    A-ClassDriver

Du bist einer der besten Blog-Writer,die hier schreiben.


23.08.2008 21:08    |    A-ClassDriver

Und auch viele und schöne Fotos!

Ich werde bei dir als Stammgast bleiben.


23.08.2008 21:16    |    A-ClassDriver

Hast du den Citroen C5 probegefahren?


23.08.2008 21:17    |    xc90er

Zitat:

Das Platzangebot hinten ist phänomenal. Unglaublich, wie viel Platz dieser Wagen, kaum größer als ein Passat, hier bietet.

Das kann ich nur bestätigen. Der Platz ist hinten wie in einem S600 (nein, nicht S60 ;) ). Als Erläuterung folgende Geschichte: Ich fuhr den Superb, stellte ihn ab, und nach einer Weile machte ich hinten für meine Tochter auf. Mein erster Gedanke war: Welcher Idiot hat den Fahrersitz ganz nach vorne gefahren??? Die Lösung war, dass der Fahrersitz (wie immer bei mir) fast ganz hinten war und dass man trotzdem auf der Hinterbank Tennis spielen konnte. Daher suchte ich die Lösung im - vemutet - nicht vorhandenen Kofferraum, wurde aber sofort eines besseren belehrt: Der Kofferraum ist groß genug - wenn man nicht einen Kombi zugrunde legt. Insgesamt, tolles Auto, aber ich bin nicht die Zielgruppe :D

 

Danke für den tollen Bericht!

 

Gruß

xc90er


23.08.2008 22:11    |    XC70D5

Normaler Passat? Stufenheck? Gibt es noch einen Grund den zu fahren, nachdem der CC erschienen ist? Der ist ja nicht mal teuerer und sieht 2 Klassen besser aus. 

 

Mit der 300-PS-Maschine und Allrad könnte mir der sogar gefallen ;)

 

 

Gruß

 

Martin 


23.08.2008 22:57    |    Spearhead777

Hallo!

 

Sehr schöner Bericht. Mach weiter so!

 

Mir persönlich gefällt die Front des SuperB sehr gut.

Weiß denn jemand ob es noch einen Kombi geben wird?!

 

Gruß Chris


24.08.2008 08:25    |    MichaelOesdorf

lesen bildet...


24.08.2008 09:57    |    WUGTA4

Also mir gefällt die Heckpartie am Superb überhaupt nicht...

Ist einfach nicht mein Geschmack.

 

Gruß Tobi

 

P.S.: Guter Bericht, weiter so... schön zu lesen...


24.08.2008 10:58    |    Olli the Driver

Danke für das Lob, hört man doch gerne, dann will ich mal auf die Punkte eingehen:

 

Zitat:

was ich mich noch Frage ist warum Du keinen Mercdes C 220 T CDI probefährst?

Weil vom Preis her düfte sich zwischen A4,3er und dem C von Mercedes nicht all zu viel tun!

 

Achja und du wolltest ja noch den Passat CC probefahren und ich sage Dir du wirst dich wundern was dieser für einen riesigen Kofferraum hat! Achso fährst du dann auch gleich den "normalen" Passat?

 

ERGÄNZUNG: Es soll 2009 ein Skoda Superb Kombi folgen...vielleicht ist dieser ja auch Interessant.

Weil ich keine zwei Autos gleichzeitig fahren kann? :) Ich hatte hier schon mal erläutert welche Wagen für mich in Frage kommen. Aus firmeninternen Budget- und CO2-Gründen werde ich beim nächsten Wagen wohl auf die Automatik verzichten, und unsere Mercedes NL hat gerade keinen passenden Vorführer da. Interesse an einer Probefahrt habe ich dort aber schon angemeldet, ich warte auf den Rückruf.

 

Riesiger Kofferraum? 532 l erfüllen nicht gerade meine Definition von riesig ;). OK, deutlich mehr als mein S60 mit 424 l bietet. Aber mir geht es um die Anreise zum Segelurlaub. Der S60 reicht für einen Ostsee-Törn für 2 Leute mit Gepäck und Proviant, ans Mittelmeer (da braucht man weniger Klamotten) geht es gerade so zu dritt, wenn man die Rücksitzbank vollstellt. Dieses Jahr waren wir mit 7 Personen unterwegs, hatten auf der Hinfahrt mit Proviant einen Passat Variant und einen Ford S-Max bis unters Dach beladen. Da wäre beim CC eine Dachbox nötig, und größere Gegenstände (ich denke da nur an meinen Multifunktions-Laserdrucker) passen da auch nicht rein, ging im S60 mit Mühe und Not hochkant gekippt auf die Rücksitzbank.

 

Dennoch interessiert mich der CC, ich will ja keine Spedition betreiben, muss dann halt die Kosten für Gepäckträger und Dachbox noch draufrechnen. Die "normale" Passat Limousine interessiert mich nicht die Bohne, wenn der CC gefällt und ich mir dennoch mehr Kofferraum wünsche werde ich den Passat Variant mal gegen den A4 rechnen, ob der Preisunterschied als Schmerzensgeld für die Optik des Passat akzeptabel ist.

 

Ich brauche den Nachfolger für meinen Firmenwagen im März 2009, länger kann ich nicht warten.

 

Zitat:

Schonmal über den neuen Opel Insignia nach gedacht? Kommt ja auch bald auf den Markt.

 

Der Superb gefällt mir optisch überhaupt nicht. Da ist ein Octavia Combi um einiges gefälliger.

Ja, siehe Link oben ;). Ich weiß aber nicht ob ich ein neues Auto im ersten Produktionsjahr haben möchte.

 

Stimmt leider.

 

Zitat:

Hast du den Citroen C5 probegefahren?

Leg den Finger noch tiefer in die Wunde :). Nein, aus mir nicht bekannten Gründen ist Citroen im Gegensatz zu Peugeot nicht als Firmenwagen zugelassen. Ansonsten gefällt mir der C5 momentan von allen französischen Autos am besten, hätte ich mir wirklich gerne angesehen. Bin statt dessen nur den 407 gefahren, der Bericht folgt in kürze.


24.08.2008 11:33    |    A-ClassDriver

Bist du den Renault Laguna probegefahren?

Oder hast du andere Volvos probegefahren??


24.08.2008 11:44    |    Olli the Driver

Laguna noch nicht, muss ich mir noch mal überlegen ob ich das wirklich will. Renault ist eine Marke die ich gar nicht mag, und viele Kollegen die ich kenne haben ihre Renaults vorzeitig zurückgegeben wegen vieler Probleme.

 

Anekdote: ich rufe einen Kollegen an der einen Laguna II fuhr. Während des Gesprächs:

Er: Ups, wo muss ich denn jetzt lang?

Ich: ?? Du hast doch ein Navi?

Er: Ja, im Renault, der ist mal wieder in der Werkstatt, bin mit meinem Zweitwagen unterwegs

 

:D

 

Andere Volvos bin ich noch nicht gefahren. Da fehlen meinem :) momentan die Autos mit den für mich in Frage kommenden Motorisierungen, daher werde ich die Probefahrten mit den Volvos ans Ende der aktuellen Testphase stellen.


24.08.2008 11:46    |    A-ClassDriver

Bist du den VW Passat schon probegefahren?


24.08.2008 12:07    |    Olli the Driver

Wie viele Fragen kommen jetzt noch? ;) Ich habe doch oben schon geschrieben das ich den Passat CC noch fahren werde, und alle bisherigen Berichte sind in den Artikeln meines Blogs zu finden.


24.08.2008 12:08    |    A-ClassDriver

Sorry,habe es überlesen.:)


24.08.2008 14:38    |    V70_D5

Ich bin noch nie im SuperbII gesessen, aber Deine Beschreibung der Sitze erinnert mcih an den Oktavia, mit demich schon oft gefahren bin (wir haben in den von mir geführten Filialen insgesamt deren 5). Da die Bodengruppe eine Mischung von Golf und Passat ist, scheint voren eher Golf, hinten stretched Passat vorzuherrschen.

In Österreich gibt es noch nicht einmal showroom Autos. Werde mal wenn ich in Prag bin bei einem Händler vorbeischauen. Mein country manager hat leise Ansprüche angemeldet....

 

Ich glaube Du wirst mit einem A4 Avant enden... Ich würde in Deiner Situation den Passat CC nehmen. Der Kofferraum ist genuso gross wie der der normalen Passatlimo. Den Passat Kombi finde ich für eine no go. Reine Vertreterschüssel! Audi mag ich nicht. Mir geht das eitle Premiumgetue auf die Nerven. Außerdem ist der Avant ja auch so ein Gschistgschastimickischickischnöselkombi wo man nicht wirklich was reinbringt.

Da ist Volvo vom Image her viel symphatischer.


24.08.2008 16:05    |    Olli the Driver

Klar, der A4 Avant ist kein Ladeweltmeister, aber schon etwas flexibler als ein Stufenheck. Der CC hat aber auch was und wird vermutlich nicht so oft auf der Straße anzutreffen sein wie der A4. Volvo ist mir vom Image her am liebsten, aber dort sind die Motoren ein Problem. Im V50 könnte ich noch den D5 nehmen, im C70 oder V70 wäre der 2.0D drin, der 2.4D bzw. D5 kosten mich firmenintern aufgrund ihrer hohen CO2 Werte deutlich mehr.


24.08.2008 20:53    |    Trackback

Kommentiert auf: Skoda:

 

Skoda Superb 2

 

[...] Hallo,

 

der User Olli the Driver hat mal einen probegefahren. Vielleicht hilft es.

 

Klick

 

Gruß

 

mitwisser

[...]

 

Artikel lesen ...


25.08.2008 10:23    |    XC70D5

Ganz ehrlich: an Deiner Stelle würde ich den V50 nehmen!

 

Obwohl, wenn ich so an Deine Ansprüche bzgl. des Segeln denke, kommt eigentlich nur der ML infrage :D ;)

 

Ich habe in meinen ML damals (inkl. mir) 4 Personen, das kpl. Gepäck dazu und den Proviant für 1 Woche transportiert :D

 

In den XC90 würde mind. genauso viel passen, aber da habe ich nur Erfahrung mit 3 Personen ;)

 

 

Gruß

 

Martin  


25.08.2008 10:48    |    Olli the Driver

Den V50 werde ich mir noch ansehen. Bin den ja schon mal gefahren, ist aber schon etwas her und mit dem war ich auch nicht auf der aktuellen "Referenzstrecke". Die Sitze sind auf jeden Fall besser als beim Focus, wenn das Fahrwerk etwas komfortabler ist könnte das was werden. Und ich will ja nicht den Rest des Jahres ein zu großes Auto durch die Gegend bewegen. Das Platzangebot im V50 ist nicht üppig, aber gerade noch ausreichend, der Kofferraum schon mal größer und flexibler als im S60.

 

ML, XC90 & Co. kommen aufgrund ihres CO2 Wertes nicht in Frage, wären auch zu teuer. Der XC60 könnte noch passen, als 2.4D immerhin günstiger als ein vergleichbar motorisierter und ausgestatteter V70, hat allerdings schlechtere Fahrleistungen.


25.08.2008 10:52    |    V70_D5

Den V50 finde ich vorne für zu knapp und hat in Wahrheit nur Kompaktwagenformat.

Ich würde mich an Deiner Stelle für A4 Avant oder noch besser Passat CC entscheiden. Letzerer ist doch vom Raumkonzept dem S60 sehr ähnlihc, oder? außerdem gibt es noch diese schicken Dachboxen, für einmal im Jahr ist das doch viel gescheiter, als das ganze Jahr in einem auto rumfahren, das man eigentlcih gar nicht will!


25.08.2008 11:33    |    Olli the Driver

Klar, der V50 basiert auf dem Focus, hat den gleichen Radstand. Dahe rauch meine Bedenken, bei allen unmittelbaren Vergleichen A3 <-> A4, Focus <-> Mondeo und 308 <-> 407 hat für mich das größere Auto gewonnen.

 

Ich bin auf die kommenden Probefahrten gespannt, von den bisher gefahrenen ist der Superb der Budget-Tipp, der 407 wäre noch etwas günstiger aber da gefällt mir der Superb besser, bis auf die Sitze. Der A4 ist, vom Preis abgesehen, der absolute Favorit. C-Klasse, Passat und die Volvos muss ich noch fahren...


25.08.2008 11:48    |    XC70D5

Ich habe den S40 ja übergangsweise ein paar Wochen gefahren, als der XC90 unterwegs war. Ich fand den Wagen absolut angenehm, bis auf den saufenden 140PS-Benziner.

 

Selbst mit 5 Personen - und davon damals noch 2 mit Kindersitz - ging es einigermaßen.

 

Ich fand das Fahrwerk sehr gut, was für Dich wahrscheinlich wieder "zu hart" bedeutet ;)

 

 

Gruß

 

Martin


25.08.2008 12:53    |    V70_D5

Den 407 fuhr ich einmal zur Probe und fand ihn als absoutes no go. Zu weiche Sitze, bedienelemente, Schaltung, Lenkung empfand ich als so wabbelig weich. Französisch halt. Dazu ein fast volvooider WEndekreis, für so ein grosses Auto wenig Platz hinten und im Kofferraum. Das schlimmste war aber trotz herausziehbaren Lenkrades zu geringer Abstand zu den Pedalen. Ich kann in diesem auto einfach nicht sitzen. Außerdem empfand ich den Motor als lahmer, als im Volvo V50. Warum auch immer. Sogar im Galaxy kam er mir spritziger vor.

abgesehen davon, dass Du unnötig viel Rücksitzraum spazieren führst, ist der Superb sicherleich ein guter Tip. Die von Dir benutzten Sportsitze sehen aber recht bequem aus. Die Normalsitze wie ich sie vom Oktavia kenne sind schlicht zu klein.

Im Passat drücken mich die Sportsitze schrecklich. Im CC sehen sie anderes aus, eher wie die alten Sportsitze vom Passat 3BG, die waren 10x besser.


25.08.2008 13:36    |    Olli the Driver

Stimmt, der Wendekreis des 407 ist nicht gerade klein. Und während mir BMW zu hart ist, markiert der 407 das softeste was ich mir vorstellen könnte, aber selbst bei dem, wie im Test schon geschrieben, kommt in Kurven kein "Spaß" auf. Und den 407 bin ich mit der 2,2 l Maschine gefahren, die ist schon spritziger als der 2.0 l.

Die Sitze sind durch die stark ansteigenden Flanken der Sitzfläche etwas unbequem, ein sanfterer Anstieg wie in meinem S60 wäre mir lieber.


26.08.2008 10:43    |    V70_D5

Peugeot ja, Citroen nein, Renault ja, Volvo ja, Skoda ja, Honda nein.

 

nach welchen Prinzipien funktioniert Eure car policy?


26.08.2008 13:30    |    XC70D5

Grundsätzlich nur europäische Fahrzeuge, und dann auch nur die, die dem Ersteller dieser Policy passen!? :D ;)

 

 

Gruß

 

Martin


26.08.2008 21:55    |    Olli the Driver

Zitat:

nach welchen Prinzipien funktioniert Eure car policy?

Du kannst Fragen stellen? :confused: ;)

 

Vor ein paar Jahren waren nur deutsche Hersteller erlaubt, dann kamen einige Europäer hinzu. Skoda vermutlich über den VW Konzern, warum dann aber nicht Seat? Peugeot ja, Citroen nein, da weiß ich auch nichts, und meine Vermutung hat hier wirklich nichts verloren...


27.08.2008 11:23    |    XC70D5

Bei einigen Konzernen oder konzernähnlichen Unternehmen soll das s.g. Bakshish, als gut funktionierende Geschäftspraxis, aus dem arabischen Raum übernommen worden sein!? :D ;)

 

 

Gruß

 

Martin


27.08.2008 13:02    |    V70_D5

Macht aber in diesem Fall wenig Sinn, wenn P drinnen und die Citronen draussen sind. ist ja ein Konzern.


Deine Antwort auf "Gut, besser, super(b)? - Probefahrt im Skoda Superb TDI"

Der Schreiberling

Olli the Driver Olli the Driver


 

Inhaltsverzeichnis

Hier geht es zum

Blog Inhaltsverzeichnis

Hat jemand was gesagt?

Blogleser (204)

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.10.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war gerade hier?

  • anonym
  • SchwarzesSchaf
  • Olli the Driver
  • funzeline
  • dietmar2
  • Eifel-Elch
  • m1rv
  • peugeotyankee
  • Martinoo
  • BMWhite

Blog Ticker