• Online: 4.734

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Olli the Driver

Über meine Volvos, meinen Peugeot und andere schöne Autos

16.10.2008 22:57    |    Olli the Driver    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Erfahrungsberichte, Probefahrt, V50, Vergleich, Volvo

Vom Volvo V50 2.0D mit dem 6-Gang Schaltgetriebe war ich recht angetan. Nun fahre ich zur Zeit ja einen Wagen mit Automatik, mein erstes Auto mit einem solchen Getriebe, und überlege mir ob ich dabei bleibe oder wieder zum Handschalter greife.

 

Natürlich eine Frage die von Auto und Motor abhängt. Zum einen ist mein Budget begrenzt, zum anderen erhöht sich mit der Automatik meistens der Verbrauch, damit auch der CO2 Ausstoß, wodurch so ein Getriebe bei manchen Wagen für mich als Firmenwagen gar nicht bestellbar wäre. Und dann ist ein Wagen mit Automatik ja auch meistens etwas träger, wie ich gerade erst beim Test des V70 erfahren musste.

 

Der V50 2.0D wäre für mich mit der Automatik, besser gesagt dem Powershift Doppelkupplungsgetriebe bestellbar. Leider hat mein :) keinen passenden Vorführer. Schade, aber blind würde ich so ein Getriebe nicht bestellen. Da meldet sich plötzlich ein hier mitlesender Kollege und bietet mir von sich aus eine Fahrt mit seinem nagelneuen V50 2.0D PS an. :) Klasse, da sage ich nicht nein.

 

Barentsblau, auch eine sehr schöne Farbe, einen hübschen Wagen hat sich der Kollege da zusammengestellt. Gerade mal 1.000 km auf dem Kilometerzähler, er erklärt die Einfahrphase für beendet. Dennoch halte ich mich etwas zurück, traue mich nicht den Wagen so zu treten wie den 30.000 km alten Vorführer vom Händler. Zunächst geraten wir in einen Stop-and-Go Verkehr, hier spielt das Getriebe eine seiner Stärken aus, ohne lästiges Kuppeln geht es locker und entspannt durch den dichten Verkehr.

 

Rauf auf die Autobahn, beide Hände bleiben am Lenkrad, zwischen den LKW einordnen, auf eine Lücke links warten und überholen. Ein gut abgestuftes Getriebe, komfortabel geht es voran. Der Wagen scheint mir nicht ganz so spontan auf Gaspedal zu reagieren wie der Vorführer, aber da kann ich mich auch täuschen, es liegt ja schon eine Woche zwischen den beiden Fahrten, der Wagen ist mit 1.000 km vielleicht doch noch nicht ganz eingefahren, und ganz so hart wie den 30.000 km alten Handschalter nehme ich diesen Jungelch nicht ran. Die Leistung ist aber ausreichend, man ist kein Verkehrshindernis, für den normalen Alltag ist man mit dieser Kombination bestens gerüstet.

 

Am Ende bin ich unentschieden. Das Schaltgetriebe im V50 hat mir gefallen, leichtgängig und exakt, so macht mir schalten auch nach fast 5 Jahren Automatik wieder Spaß. Unkomfortabel kann man diese Kombination nicht nennen. Aber das Powershift Getriebe steigert den Komfort. Hebel auf D, linker Fuß auf die Fußstütze, und einfach losfahren. Nicht kuppeln, nicht schalten, immer beide Hände und den Kopf frei, das hat seinen ganz eigenen Reiz. Ich mag das, ob mir das 1.950 Euro Aufpreis wert ist muss ich mir in den nächsten Tagen gründlich überlegen - natürlich erst nachdem die Wahl für das Auto an sich gefallen ist, der V50 ist zwar mittlerweile der Favorit, hat das Rennen aber noch nicht gewonnen.

 

Nettes Detail am Rande: es regnet auf der Probefahrt :). Eigentlich kein Grund zur Freude, jedoch bietet sich mir so die Möglichkeit, den Effekt der wasserabweisend beschichteten Seitenscheiben zu testen. Wie würde Dittsche sagen: das perlt so schön ;). Das Wasser fließt einfach ab, die Sicht bleibt frei. Gefällt.

 

Kollege, noch mal vielen Dank für diese Möglichkeit den Wagen in dieser Konfiguration zu testen, wenn der :) nicht in der Lage ist alle Vorführer zu beschaffen (aber es ist klar, so ein kleiner Händler kann nicht alle Autos mit allen Motoren und Getriebekombinationen vorrätig haben - aber vielleicht woanders her ausleihen) dann helfen wir uns eben selber ;).


17.10.2008 11:39    |    XC70D5

Die (wenigen) Erfahrungen mit Doppelkupplungsgetrieben zeigen ja, dass sich die Fahrleistungen meist verbessern und der Verbrauch sogar gegen ein manuelles Getriebe noch senken lässt.

 

Ich habe nur einmal DSG im Golf V testen dürfen, war aber spontan begeistert.

 

Wenn mein Wunschauto mit dieser Option angeboten würde, würde ich es immer wählen.

 

 

Gruß

 

Martin 


17.10.2008 12:22    |    m1rv

Moin Olli,

na da halten ja die Volvofreaks bei Eurem Brötchengeber vorbildlich zusammen ;)

 

Also ich bleib dabei: Ohne Automatikgebtriebe kein rechtes Businessclass-Feeling. Powershift wäre das letzte, auf das ich bei einer hypothetischen Nochmalbestellung meines Elchs verzichten wollte (abgesehen davon, dass ich ihn wohl so wie er ist wieder nehmen würde *g*)...

 

Knitterfreies Wochenende an alle!


18.10.2008 00:38    |    VolV40

Moin Olli,

 

ja wie schaltet er denn nun? Besser als ein 5-Gang Autom. aus 2001? Und wenn anders, wie äußert sich das?

 

Fragenden Gruß


18.10.2008 00:49    |    Olli the Driver

Man kann eine Wandlerautomatik nicht so ohne weiteres mit einem Doppelkupplungsgetriebe vergleichen. Das Powershift Getriebe schaltet zugig und fast unmerklich, die Automatik ruckt da schon etwas mehr. Beim PS merkt man fast nicht das ein neuer Gang eingelegt wird.


18.10.2008 10:27    |    XC70D5

Vom Fahrgefühl kommt es einem SMG-Getriebe ohne Schaltrucke (gibt´s ja gar nicht) oder einem CVT-Getriebe im Ichhabedochgängesimulationsmodus am Nächsten. Aber wie geschrieben, kann man es eigentlich mit nichts anderem vergleichen.

 

Fragen? Fahren! Freuen! ;)

 

 

Gruß

 

Martin 


18.10.2008 14:20    |    boofoode

Ich wundere mich, dass sich das Märchen so lange hält, dass ein Doppelkupplungsgetriebe keinen Mehrverbrauch gegenüber einem Handschalter hat. Da ist die Marketingphrase direkt zur in Stein gemeißelten Wahrheit geworden.

 

Da auch bei einem DKG die Schaltvorgänge automatisch erfolgen, liegt der Gedanke nicht so fern, dass dafür auch Energie aufgewendet werden muss und diese Energie wird natürlich auch über das Verbrennen von Kraftstoff gewonnen.

 

Dass der ECE-Verbauchszyklus alles andere als die Realtät abbildet, hat sich inwsichen rumgesprochen (KLICK!). Bei genormten Tests spielt das DKG seine Vorteile besonders gut aus. Beim Verbrauch, aber auch bei den Beschleunigungswerte. Wenn man sich dann aber die Datenblätter ansieht, weiß man woran das liegt: Die Gänge 1-3 sinde kürzer übersetzt (-> bessere Beschleunigung) und die Gänge 4-6 länger (-> geringerer Verbrauch). (Ich beziehe mich hier auf frühere VW-Daten, ich habe das aktuell nicht noch mal nachgeprüft.)

 

Es gab vor zwei Jahren (?) mal einen großen Vergleichstest Schalter vs. Automat in der AMS. In Sachen Fahrleisten und Verbrauch herrschte herrschte praktisch überall Gleichstand. Ein moderner Wandlerautomat braucht sich also keinesfalls vor einem DKG verstecken. Je nach persönlichem Fahrzyklus wird der Realverbrauch eines Automaten eher etwas über dem Wert des Handschalters als darunter, völlig unabhängig davon, ob es nun ein moderner Wandler oder ein DKG ist, einen realen Verbrauchsunterschied zwischen diesen beiden gibt IMO nicht wirklich.


18.10.2008 18:05    |    XC70D5

Auf irgend etwas muss man sich doch einigen, um zu vergleichen, und dazu eignet sich der Normverbrauch nun mal am Besten. Dass die Realität anders aussieht ist keine Frage und das sollte mittlerweile jeder mitbekommen haben. 

 

Was ist denn Realverbrauch? Realverbrauch ist in keinster Weise nachvollziehbar und vergleichbar. Im X3 Forum fahren Leute den X3 2.0d mit unter 7 L/100km. Ich bin froh, wenn ich 8,5 hinbekomme (viel Stadt und unlimitierte AB). Wenn ich einen Wagen mit Automatik fahre, und dann den gleichen Wagen mit Handschaltung, dann ändert sich der Verbrauch nicht nur wegen des anderen Getriebes, sondern auch wegen der anderen Fahrweise. Wahrscheinlich bräuchte ich mit DKG am meisten, weil es dazu verführt, besonders "sportlich" zu fahren.

 

 

Gruß

 

Martin


04.10.2009 22:01    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo C30, S40 II, V50, C70 II:

 

3er BMW oder V50?

 

[...] von Olli the Driver

Hier mal meine Testberichte zu den beiden:

 

Volvo S60 D5 vs. BMW 318d vs. Volvo V50 2.0D

Aus Freude am Fahren? Probefahrt im BMW 320d

Elchtest erste Etappe - Probefahrt im Volvo V50 2.0D

Braucht man PS? Eindruck vom Powershift [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Braucht man PS? Eindruck vom Powershift Getriebe"

Der Schreiberling

Olli the Driver Olli the Driver


 

Inhaltsverzeichnis

Hier geht es zum

Blog Inhaltsverzeichnis

Hat jemand was gesagt?

Blogleser (204)

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.10.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war gerade hier?

  • anonym
  • SchwarzesSchaf
  • Olli the Driver
  • funzeline
  • dietmar2
  • Eifel-Elch
  • m1rv
  • peugeotyankee
  • Martinoo
  • BMWhite

Blog Ticker