• Online: 4.798

Nils_Elchreiter

Blog vonNils_Elchreiter

23.09.2014 09:48    |    Nils_Elchreiter    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: I (L), V70, Volvo

Als Vielfahrer haben meine Frau und ich einen Kleinwagen in 3 Jahren mehr als 100ts KM gejagt und dabei das Gefühl dem Verfall zuschauen zu können. Als frisch vermähltes Ehepaar machten wir uns also auf die Suche nach einem potentiellen Familien und Reiseauto dass auch zum KM-Fressen taugt.

 

Da zeitgleich uns durch diverse Artikel und eigene Erfahrungen auch noch das Thema "Sollbruchstellen" bei modernen Produkten beschäftigte war schnell klar, wir wollen kein neueres Auto. Ein befreundeter Autoverkäufer bestätigte uns darin auch etwas, dass der Trend klar hin zum Leasing Fahrzeug ginge, weg vom Autokauf und fahren "bis es Schrott ist"

 

1. Punkt: Ein angebliches Qualitätsprodukt soll her, also noch echte Wertarbeit

 

2. Punkt aufgrund der hohen Laufleistung: Spritsparen und grüne Plakette. Also Diesel, oder eben LPG, was mich persönlich reizte. Vor allem da alle mir bekannten Lpg-Fahrer sehr zufrieden waren, während alle anderen Autofahrer und Medienberichte mit Motorschäden ect warnten bzw. Panik machten. Es reizte mich das selber auszuprobieren.

 

Mit diesen Vorüberlegungen und vielen Gesprächen und Empfehlungen stieß ich schließlich auf die einstimmige Meinung, das sich die alten Volvo's hervorragend für den LPG-Umrüstung eigneten und auch als unglaublich langlebig (Km-Fresser)und (neben Benz & Co) als noch echte Qualitätsautos gelten.

Da ich schon immer den ersten V70 optisch liebte und der 850 meiner Frau zu kantig war, stand der Kandidat fest. Volvo V70 96-00 Saugmotor.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Deine Antwort auf "Sollbruchstellen VS Wertarbeit? oder Leasing VS Werkstattabo"

Blogautor(en)

Nils_Elchreiter Nils_Elchreiter