• Online: 5.332

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

26.08.2020 22:48    |    nick_rs    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: autoabo, BMW, corsa e, Elektroauto, eniro, i3s, Kaufberatung, kia, mazda, mx30, nicksblog

Welcher Stromer wäre eure Wahl?

MX-30MX-30Nicht umsonst nennen mich meine Freunde Tech-Nick. Meine Uhr ermahnt mich wenn meine Körperhaltung krumm ist, ein Portmonee besitze ich dank mobile Pay nicht mehr und wenn ich "Hey Siri, Sexy Time!" sage, dann fahren die Jalousien runter, das Licht wird rötlich gedimmt und aus allen Ecken ertönt "You can leave your hat on" von Joe Cocker. Du entriegelst deine Haustür mit einem Schlüssel? Pff, du bist ja sowas von 2010!

Ich will alles was neu und teuer ist! Und das auch beim (Alltags)Auto: Matrix LED? Brauche ich! Ein Auto, das fast von alleine fährt? Will ich! Mit dem iPhone das Auto aufsperren und überall Displays? Gib! mir! mehr!

Und dank Fernbeziehung habe ich nun endlich die Gelegenheit mir ein Alltagsauto schön zu rechnen. Das wird ein Spaß :)

 

Elektro soll es sein. Das ist sicher. Ich habe keine Lust mehr auf den vielen Super-Kurzstrecken ein schlechtes Gewissen zu haben, dass der Motor nicht warm wird aber der hektische Stadtverkehr doch ab und zu einen beherzten Gasfuß erfordert. Ich finde es total bescheuert im Jahre 2020 im Stau zu stehen und da vorne werkelt vollkommen unnötig eine große Maschine vor sich hin. Warum muss ich zum Umparken wieder einen Motor anschmeißen? Und warum ständig hundert Euro in eine Füllung Brennstoff investieren wenn man an unzähligen Säulen rund um die Wohnung für 3€ oder gar komplett kostenlos vollladen kann? Ein reiner Verbrenner wird es definitiv nicht!

 

"Was geht? Einfach loslegen? Geht! Mehr wollen? Geht! Alles in einem Paket? Geht! Aber festlegen? Geht! gar! nicht!" sagt die farblich komplett übersättigte junge Dame in der aktuellen Congstar-Werbung und spricht mir damit aus der Seele.

24 Monate Leasingvertrag? Bäh! Zulassung- und Überführungskosten? Igitt! Und Versicherung ist da auch nicht bei? Das muss doch auch anders gehen?! Klar! Mit Auto-Abos.

Also habe ich mich mal informiert, aber die Auswahl an E-Autos ist dort sehr beschränkt. Renault Zoe - zu klein; Nissan Leaf - kein CCS; e-Golf - zu alt.

Also doch wohl oder übel ein 24 Monate Leasing.

 

Was sagt eigentlich meine Anforderungsliste?

- 200km reale Autobahnreichweite um von HH nach H zu kommen

- gutes LED Licht

- ACC und Stauassistent (Freitagabends auf der A7 goldwert)

- Apple Car Play

- Memory-Sitze (hat die C-Klasse und möchte ich dank regelmäßigem Fahrerwechsel nicht missen)

 

Mazda MX-30Lange LadezeitenLange Ladezeiten

 

Mein Favorit! In der First Edition sind für unter 500€ schon Keyless, Matrix LED und Memory-Sitze drin. ACC, Stauassistenz und Apple Car Play sind sowieso Serie. Ein immenser Preisvorteil durch das Paket und das sowieso schon günstige Auto. Der Mazda ist mit großem Abstand der günstigste in meiner Auswahl und mein Mazda-Autohaus ist viele Jahre in Folge als bester Händler ausgezeichnet. Zuallererst hat er mich aber optisch umgehauen. Der MX-30 ist auffällig anders, aber irgendwie auch nicht. Die gegenläufig öffnenden Türen, das farblich abgesetzte Dach und die sehr dreidimensionale Front wirken modern, ohne dass das Auto schreit "HALLOOOOO, ICH BIN EIN ELEKTROAUTOOOOO!!!!11!!1". Dazu ist der Innenraum wirklich eine Wucht, sehr "europäisch" designt, ohne japanische Schrulligkeiten. Es sieht sehr edel, hochwertig verarbeitet und modern aus. Mit dem braunen Kunstleder dazu wirklich eine Wucht. Die nachhaltigen und veganen Materialien sind ebenso ein Pluspunkt wie die aus Umweltschutz- und Kostengründen recht klein ausgefallene Batterie. InterieurInterieurDie Vorteile des geringen Gewichts, der weniger aufwändigen Produktion und des günstigeren Preises nehme ich gerne mit. Ich brauche keine 400km Reichweite. Oder doch? Kurz vor der Bestellung habe ich also nochmal die Vernunft walten lassen und erfahrene Elektroautofahrer nach ihrer Meinung gefragt. Schaffe ich die 160 Kilometer mit eventuell etwas Umweg auch zuverlässig im Winter? Mit Heizung an und 130 auf der Bahn? "Das wird schon ne knappe Kiste" wurde mir relativ einstimmig gesagt. Dazu lädt der MX-30 zwar DC mit 50 KW, aber AC nur einphasig. Das mag global kein großes Problem sein, in Deutschland gehen damit über einen 22 KW Lader aber nur 6,6 KW und über einen 11 KW Lader - wie sie in Hannover an meinem Ziel noch hauptsachlich vertreten sind - sogar nur 3,6 KW. Da komme ich also abends mit unheimlich leerem Akku an, finde im besten Fall noch eine freie Ladestation und am nächsten Morgen ist er immer noch nicht voll. Ne Mazda, das geht besser!

Für alle die Zuhause laden können ist er aber definitiv eine Empfehlung wert.

 

i3si3sBMW i3s

 

Etwas ernüchtert machte ich mich dann auf den Weg um "Autohäuser abzuklappern". Genug von Online-Rechnern, ich möchte verbindliche Angebote. Zum Glück sind annähernd alle großen Autohäuser von mir aus fußläufig zu erreichen, so kann ich das als gesunden Spaziergang rechtfertigen.

Mein erstes Ziel war die BMW Niederlassung. Der sehr nette Verkäufer rechnete für mich meine Konfiguration für den i3s aus. Trotz, dass der Bruttolistenpreis mit über 47.000€ deutlich über dem Mazda lag (bei BMW kostet jedes Extra happig Aufpreis), endete die Leasingrate "nur" 50€ über der des Mazdas. Allerdings lenkt der BMW nur bis 30 km/h alleine auf der Autobahn und Matrix LED oder besondere Connectivity sucht man vergebens. Hier zeigt sich, dass der i3 doch schon 7 Jahre alt ist. Dass es dank der BAFA Prämie keine Lagerfahrzeuge mehr gibt und die Bestellung bis 2021 dauern würde hatte ich gar nicht bedacht. Also erstmal weiter zum

 

Interieur NiroInterieur NiroKia eNiro

 

und damit zum exakten Gegenteil des sehr freundlichen BMW Verkäufers (ehrlich gesagt hätte ich es umgekehrt erwartet).

"Sind sie frei?" fragte ich nach etwas Schlendern durch den Showroom den Verkäufer, der dann recht widerwillig von seinem Handy aufblickte "Ich interessiere mich für einen eNiro" "Was ist denn ihr Budget" "So ca. 45.000€" "Dann ist aber höchstens ein Vision drin. Und wir haben Lieferzeiten bis März" (will der Typ kein Auto verkaufen?) "Okay danke, dann weiß ich ja bei wem ich das Auto sicher nicht kaufe" verkniff ich mir dann. "Ich würde mir das Auto gerne erstmal anschauen" "Steht da hinten" sagte er und blickte sofort wieder auf sein Handy. Der Vorführwagen war bis unters Dach ausgestattet. Sitzheizung hinten und -lüftung vorn fand ich ja im Sportage Dauertester schon etwas "over the top". Der Innenraum hat durch die ganz frische Modellpflege unheimlich gewonnen. Leider ist der Innenraum wie auch beim Sportage übersäht von Hartplastik. Sehr schade.

"Ich würde das trotzdem gerne einmal durchrechnen". Etwas wiederwillig ging der Verkäufer mit mir den Konfigurator durch. Trotz knapp 5000€ geringerem Listenpreis und 36 Monate Laufzeit (um die Rate wenigstens noch ein wenig zu drücken) sollte der Kia 70€ mehr kosten als der i3s. "Ich vergleiche das mal und melde mich dann wieder" sagte ich. Plötzlich wurde der Verkäufer wach und rief mir hinterher "da kann man bestimmt noch etwas machen, melden Sie sich einfach!". Nein Danke...

 

Corsa eCorsa eOpel Corsa e

 

Eigentlich mag ich keine Kleinwagen, aber der Corsa F (e) ist echt schick geworden, deshalb wollte ich mir den mal genauer anschauen. Das sagte ich auch dem Verkäufer, der dann beruhigt war, dass er mir Leasingraten um den Kopf schmeißen konnte für die man auch die 'größeren' Autos in meiner Auswahl bekäme. "Wir haben das beste Elektroauto und unsere Kunden wissen das, daher sind wir nicht günstig". Aha. Und gleich wollte er mir seinen Vorführer andrehen. Na gut, dachte ich mir. Wenn er dann deutlich günstiger ist als ein Neuwagen abzüglich BAFA Prämie hätte ich da nichts gegen. Also schaute ich mir den Wagen an.

Mr. InredibleMr. InredibleNein! Das ist nicht was ich suche. In Kleinwagen fühle ich mich immer wie Mr Incredible im Auto nach seinem Bürojob. Dazu bietet der Corsa nicht die Assistenzsysteme, die die anderen Kandidaten OnBoard haben. Und die Leasingrate für den laut Exposé 24.999€ günstigen Vorführer? Bei mindestens 36 Monaten teurer als der i3s. Zur Erinnerung: der sollte über 47.000€ kosten.

 

 

 

Ziemlich enttäuscht machte ich mich auf den Weg nach Hause und kam noch bei Hyundai vorbei. "Ach komm, gib dem Kona-E mal eine Chance" dachte ich mir. Aber dieses potthässliche Ding stand direkt neben dem Eingang und deshalb traute ich mich gar nicht erst rein. Sorry an alle Kona-Fahrer. Geschmäcker sind ja verschieden. Aber wer baut noch knatschorangene Spiegelei-Blinker als Rücklichter in ein Auto, 25 Jahre nachdem das total aus der Mode gekommen ist (zum Glück)? Grauenvoll!

 

Also habe ich zu Hause nochmal das Internet bemüht und siehe da.....

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

26.08.2020 23:03    |    Golfteddy164

Hallo Nick,

 

Tja... Mit den e-Autos ist das so ne Sache... Wenn ich in einem Gebiet wohnen würde, wo die lade Infrastruktur passen würde, hätte ich evtl. Auch einen, aber so wird es leider nichts...

 

Und ja, ich habe für den kona gestimmt, wir nennen so einen als Benziner als den unseren, und ja ich stimme dir zu, warum man orangene blinkergläser einbaut habe ich auch nicht verstanden, dafür passt alles andere, und wir sind super zufrieden mit ihm....

 

LG golfteddy.


26.08.2020 23:08    |    CarFan_77

e-Corsa oder e-Niro :)


27.08.2020 00:52    |    Schlawiner98

Ich habe für den Mazda gestimmt. Warum? Weil es das einzig ansehnliche Auto in der Auflistung ist. Den Corsa finde ich dabei noch schlimmer als den Kona. Nach dem Corsa D wurde es mit dem E schon schlimmer, aber der F ist wirklich die Krönung. Da passt mMn überhaupt nichts zusammen...

 

Generell zum Thema Elektro: Wenn die nötige Infrastruktur gegeben ist, sicherlich keine schlechte Sache. Das ist aber nun einmal in weiten Teilen Deutschlands nicht der Fall. Ich hätte ganz und gar keinen Bock darauf, vor einer Reise erst einmal die Ladesäulenverfügbarkeit entlang der Strecke und am Zielort zu checken. Und ebenso wenig Bock hätte ich darauf, alle 200 km eine Ladepause einlegen zu müssen. Das ganze Thema ist noch lange nicht so ausgereift, dass es vollkommen alltagstauglich ist... In etwa so wie bei den ersten Mobiltelefonen.


27.08.2020 01:13    |    nick_rs

Ach, das kommt eben ganz auf die Gegebenheiten an. Ich müsste überlegen ob ich die letzten Monate oder gar Jahre irgendwo war wo es kaum Lademöglichkeiten gäbe. Ich habe ja den Luxus bei langen Strecken noch auf die C-Klasse zurückgreifen zu können. Insofern ganz entspannt. Und selbst wenn, alle 300km kann man sonst auch mal ne halbe Stunde Pause machen und wieder auf 80% Laden. Muss man aber wollen, ganz klar. Aber es gibt inzwischen seeeehr viele Leute die genau das machen.


27.08.2020 07:53    |    PIPD black

Da sind deine Überlegungen ja fast die unseren.

Den neuesten Shit brauchen wir zwar nicht, aber meine Frau hätte als nächstes Auto gern etwas, wo sie nicht schalten muss, in Kleinwagengröße und mit gut funktionierender Heizung und Sitzheizung.

Nach Konfiguration von 3 Autos war mir schlecht.

Der Zoe im Anhang.

Corsa-E und Peugeot 208E waren auf gleichem Preisnniveau.

Nein, Danke.

 

Meine Frau hat jetzt entschieden, sie fährt ihren Fiesta Diesel weiter, so lange er noch brav und treu seinen Dienst verrichtet.



27.08.2020 07:57    |    Antwort42

Wow ist das teuer :eek:

 

Ich hab mich für den Passat GTE entschieden. Der ist aber n bissl größer :D

 

Hat auch mit dem Wohnwagen keine Probleme und mit zwei kleinen Kindern genau richtig von der Größe her. Mit dem Benziner sind auch die Langstrecken kein Problem.


27.08.2020 08:03    |    PIPD black

Ein Hybrid macht für meine Frau keinen Sinn, da fast nur Bundesstraße und Autobahn.

Ein Ränger mit Hybrid wäre bei mir durchaus sinnvoll. Ich hab genug Kurzstrecken.


27.08.2020 08:11    |    ToledoDriver82

Das ist bei uns nicht anders, in der Theorie wäre für meine Frau eine E-Auto oder ein Hybrid für den täglichen Arbeitsweg ideal bei 10-30 Kilometer pro Tag und selbst für meine 60km pro Woche wäre es eine Option. Wenn ich mir aber die Preise anschaue, ist es schnell vorbei und es bleibt Theorie....ein Auto nur wie ein Fernseher oder Handy zu betrachten, das kann ich aktuell noch nicht.


27.08.2020 09:04    |    BenutznameSchonVergeben

Der Nissan Leaf für 70€/Monat ist zu günstig? https://www.mydealz.de/.../...igurierbar-fur-69-im-monat-lf023-1624362

Hätte es den Deal vor nem Jahr gegeben, hätten wir jetzt keinen Verbrenner als Zweitwagen.


27.08.2020 09:15    |    nick_rs

Der Leaf ist schon ein gutes Angebot wenn man zu Hause laden kann und es ein Zweitwagen wird, denn auf der Autobahn mal eben ein paar km nachladen wird mit Chademo recht schwer. Für 290€ gibt es den ja gerade beim ADAC zur 6 Monats-Miete inkl Versicherung/Zulassung etc. Evtl etwas für euch @PIPD black? Es gibt auch für den Zoe tolle Leasingschnäppchen.


27.08.2020 09:16    |    PIPD black

Schönes Angebot. Was kostet es bei 30-40 tkm p.a.?:confused:

 

Ja, den Zoe gibt es billig. Aber man hat ja ein paar Ansprüche, wie du meiner Konfiguration entnehmen kannst. So ein nackter Haufen Auto bei 35 tkm im Jahr muss nicht sein.

 

Unser Fiesta als Titanium hat anno 2012 als Tageszulassung 16 k€ gekostet. Wenn wir dem entsprechend bei einem E-Auto bei ca. 20 k€ landen würden, dann würde ich sogar kaufen. Aber nicht bei 40 k€!

 

Momentan deckt die Steuererstattung auf Grund der Pendlerpauschale fast die laufenden Kosten des Fiestas. Beim E-Auto würde davon dann etwas für den Wertverlust hängen bleiben.


27.08.2020 09:20    |    nick_rs

Ouuu. Bei 35tkm steigen viele Leasingunternehmer aus.

Die Fahrleistung hatte ich früher auch mal, die hat jegliches gutes Angebot gekillt.

 

Ein E-Up wäre zu nackig?


27.08.2020 09:21    |    PIPD black

Eben.

Da das aber aktuell und auf absehbare Zeit die Situation ist, muss man damit klar kommen.

Ich hab oben noch was ergänzt.;)

Man kann sich ja alles auch etwas schönrechnen.:D

 

Eigentlich will ich nix mehr aus dem Hause VW.;)


27.08.2020 09:58    |    Golfteddy164

Ohne jetzt das e Auto schlecht reden zu wollen...

Aber, es müssen alle Rahmenbedingungen zusammenpassen, was es bei mir leider nicht tut.

Ich kann ohne großen Aufwand leider nicht zuhause laden, und hier in unsere Stadt gibt es auch nur 4 ladesäulen, die auch ständig belegt sind, das ganze gepaart mit dem hohen Anschaffungspreis sind alle e Autos bei mir durchs Raster gefallen.

 

E auto fahren macht spass, das ist keine frage (bei mir in der family gibt es nen e golf) trotzdem würde ich wenn so ein auto nur leasen, mit dem Hintergedanken ihn einfach abgeben zu können. Es weiß heute ja auch noch keiner wie es mit der Haltbarkeit der Akkus aussieht.... Wenn die mal ausgetauscht werden müssen, geht das richtig ins Geld. Was evtl. Auch schon einen wirtschaftlichen Totalschaden bedeuten kann. Und sorry, Geld zum wegschmeißen habe ich noch nicht....

 

LG golfteddy.


27.08.2020 10:32    |    Dynamix

Wenn ich die Kohle und den Bedarf hätte würde es bei mir wohl am ehesten ein Tesla Model 3 oder sowas werden. Allerdings nicht wirklich bezahlbar so wie ich Ihn nehmen würde.

 

Der nächste soll zumindest ein PHEV werden, den aktuellen Kuga finde ich da in der Hinsicht schon reizvoll. Passat GTE wäre auch nett gewesen, aber auch wieder zu teuer mit über weit über 40.000€ selbst als Jahreswagen. Von den oben genannten würde mich wohl keiner so wirklich ansprechen.

 

Der Madza ist mir wieder zu spacig, beim BMW hätte ich Zweifel an der Haltbarkeit und der tatsächlichen Reichweite (hab einen in der BMW Welt gesehen wo Teile der Karosserie abgebrochen sind). Durfte den ja schon mal testen. Fährt sich dank des Antritts ganz spaßig, aber die Reichweite ist bei jedem gefahrenen pure Augenwischerei gewesen. Auf der Uhr stehen 150km E-Reichweite und nach nicht mal 50 geht der Range Extender schon an weil der Akku doch schon leer ist und da bin ich weder geheizt noch im tiefesten Winter gefahren.

 

Der Niro wäre jetzt auch nicht so meins, der Corsa-E einfach zu klein.


27.08.2020 10:52    |    nick_rs

@Golfteddy164 du musst dich nicht rechtfertigen ^^ ich kenne genug Leute bei denen das einfach nicht funktionieren würde.

Aber bzgl der Haltbarkeit gibt es inzwischen genug Erfahrung. Es gibt Tesla’s, Leafs & co mit Millionen Kilometern, die Fahrzeuge sind auch schon einige Jahre alt und in den Foren hört man annähernd gar nicht von Problemen, während sich in Verbrennerforen ja immer über Defekten und Unstimmigkeiten ausgelassen wird (wozu ein Forum ja hauptsächlich da ist).

 

@Dynamix da wäre ich vor ein paar Jahren definitiv bei dir gewesen. Aber die i3 wurden ja auch immer weiter entwickelt. Die Batterien sind inzwischen doppelt so groß und bei der Verarbeitung sind die Kinderkrankheiten auch verbessert. Ein Haptik-Wunder wird er aber nicht, das stimmt ;)


27.08.2020 11:09    |    Dynamix

Das mit dem Akku weiß ich, aber da würde ich immer noch eher zum nem Ampera-E greifen. Da weiß ich wenigstens das die 300km verbrieft sind. Blöd das man die Dinger nur leasen konnte und die Einführung auch in die Trennung von Opel und GM gefallen ist. Gefahren bin ich den und bis auf den billigen Innenraum (machen wohl viele Hersteller so um das Gewicht der Batterien wenigstens im Ansatz zu kompensieren) fuhr der sich ganz gut und die Reichweite ist auch genau in dem Maße gefallen wie ich auch km gefahren bin.


27.08.2020 11:53    |    PIPD black

Den würde ich optisch bei meiner Frau nie durchkriegen.

Die will auch lieber das unauffällige Auto.


27.08.2020 13:45    |    nick_rs

Bei uns fährt die Polizei ampera e. Schade, dass der von Opel so vernachlässigt wurde. Die wollten wohl nicht.


27.08.2020 13:50    |    CarFan_77

Ich habe mir den i3 mal genauer angeschaut. Der hat was. Irgendwie ein sehr cooles Auto.

 

Wie wäre es mit einem DS3 e-tense? Der ist ansehnlich und hat viele technische Vorzüge.


27.08.2020 14:16    |    nick_rs

Hmm ja der ist leider optisch nicht meins.

 

Außerdem habe ich schon bestellt :p


27.08.2020 14:23    |    CarFan_77

Oh. Gratuliere! Dann mal raus mit der Sprache. Oder gleich einen neuen Artikel raushauen bitte. :)


27.08.2020 14:48    |    nick_rs

Naja erstmal warten ob das durchgeht. Mein Perso ist nämlich abgelaufen :D. Warte schon die ganze Zeit ganz ungeduldig auf die Bestätigung.


27.08.2020 14:53    |    PIPD black

So ein abgelaufener Perso kann einem die Laune zur richtigen Zeit so richtig vermiesen.

Mir mal passiert, als ich ein Konto online eröffnen wollte, der Postmitarbeiter die Unterlagen ausfüllte und dann die Daten vom Perso eingab und der PC die Daten nicht annehmen wollte. Da fiel uns auf, dass der Perso 3 Tage abgelaufen war.:(

 

Der neue dauerte dann ja nur 6 Wochen und der Übergangsperso kostete nicht nur extra sondern brauchte auch noch ein zusätzliches Passbild.:(


27.08.2020 15:09    |    Dynamix

So war es bei mir als ich den Caprice gekauft habe. Geld war auf dem Konto, Bank gibt aber ohne gültigen Perso keine großen Beträge aus. Der Perso war zu dem Zeitpunkt zwar schon beantragt, aber knapp war es trotzdem. Wäre der Perso ein paar Tage später gekommen wäre der Wagen weg gewesen. Ich hatte lediglich das Glück das ich den Wagen in der Woche geholt habe und nicht wie der Rest nur am Wochenende.


27.08.2020 15:39    |    nick_rs

Mein neuer ist auch schon ewig in Bearbeitung. Mein neues Konto habe ich am letzten Tag des Ablaufdatums verifiziert. Wenn man sonst an chronischer Aufschieberitis leidet war das echt Glück :D


27.08.2020 16:20    |    Goify

Puh, du lebst ja voll hipp mit dem neuesten Scheiß. :D

 

Wenn ich deine Auswahl so sehe, ist das alles ganz schön teuer, dafür dass dann der "Sprit" billiger ist. Und von HH nach H und zurück würde ich definitiv die Bahn nehmen. Ist auch Elektro, sogar Ökostrom und sicherlich billiger als ein E-Auto quasi nur dafür zu leasen.

 

Wenn du das nicht hören willst, lease den billigsten, der gerade groß genug für dich ist. Und wenn er hässlich ist, macht das nichts, denn du hast ja genügend schöne Autos, da kann die Alltagskiste auch etwas unschön aussehen. Außerdem sitzt du ja drinnen und draußen sieht man nur beim Einsteigen oder wenn du vor der Waschanlage wartest (ja, richtig gehört, denn ne Leasinggurke schiebt man einfach in die Waschanlage und macht nicht so einen Bohei drum).


Deine Antwort auf "MX-30, i3s & co. Die Suche nach dem perfekten Alltagsauto"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.01.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Über diesen Blog

Herzlich Willkommen

...in meinem Blog, den ich versuche möglichst abwechslungsreich zu gestalten.

Von Fahrbereichten und Impressionen, über Reihen wie z.B "Spritsparen" oder "Meine möchtegern Sammlung" und Spam- bzw Unterhaltungsblogs bis hin zu Schraubergeschichten und Alltagsberichte über meine vielen Autos findest du hier fast alles. Damit du dich auch zurechtfindest, kannst du über die Stichworte im Blogheader durch die Artikel navigieren.

 

Wenn es dir gefällt, darfst du den Blog gerne abonnieren ;)

 

Viel Spaß! :)

 

 

AB 2014 SIND DIE ARTIKEL AUF GRÖßE L AUSGELEGT

ARTIKEL AUS 2013 SIND AUF GRÖßE M AUSGELEGT

Viel Spaß

Das bin ich

nick_rs nick_rs

Offen unterwegs


 

Blogs, in denen ich außerdem mitwirke

Letzte Gäste

  • anonym
  • saab62
  • john66
  • Hakuna Matata
  • pico24229
  • shertanmak
  • 911_50
  • beckerfarm
  • CLA-lex
  • PI-DD

Treue Leser (349)