• Online: 4.940

Neues vom Dicken

Neues vom Dicken - oder: Tagebuch des täglichen A6-Wahnsinns

27.04.2013 22:11    |    Maschinenschrauber    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: 2.4, 4B, 4B (C5), A6, Anleitungen, Audi, Avant, C5, DIN, Holzdekor, Radio

Bild 1
Bild 1

Hallo zusammen,

 

da ich während meiner Fahrschulzeit den neuen Audi A3 fahren durfte, habe ich viele kleine Helferlein sehr zu schätzen gelernt. Unter anderem der Licht- und Regensensor, der Tempomat und der Komfortblinker. Nun möchte ich diese Teile nach und nach auch in meinem A6 nachrüsten und jetzt habe ich mit dem Nachrüstmodul für den Komfortblinker begonnen.

Für alle, die es nicht wissen: Komfortblinker heißt, man tippt den Blinkerhebel einmal kurz an und schon wird automatisch 3x geblinkt. Diese Funktion ist vor allem bei Autobahnfahrten und im Kreisverkehr meiner Meinung nach sehr angenehm.

 

Im Internet gibt es diverse Anbieter, welche Nachrüstsätze im Plug & Play-Format anbieten. Man steckt den Nachrüstsatz bestehend aus einem Relais also einfach an den Warnblinkschalter und fertig. Wer wissen möchte, wo genau ich meinen Nachrüstsatz gekauft habe, kann sich gerne per PM bei mir informieren!

 

Nun aber zum Einbau:

 

Benötigte Werkzeuge:

- Schlitzschraubenzieher klein (2 – 3 Millimeter)

- Draht

- Werkzeug für Radioausbau (alternativ dünne Sägeblätter für Stichsäge)

 

Arbeitsablauf:

1.: Demontage der Schalterblende oben (Bild 1):

Die obere Schalterblende kann mit einem kleinen Schlitzschraubenzieher an einer Ecke vorsichtig aufgehebelt werden. Sobald sie an einer Ecke ausgeclipst ist, kann sie per Hand weiter ausgebaut werden.

2.: Ausbau des Warnblinkschalters (Bild 2):

Der Warnblinkschalter wird mittels zwei Metallclipsen seitlich in dem Halteschacht gehalten. Um den Schalter ausbauen zu können muss mit einem Schlitzschraubenzieher an der oberen Seite des Schalters angesetzt werden, sodass er nach vorne gedrückt werden kann (siehe Markierung Bild 2). Hier bietet es sich an, ein Tuch zwischen Schraubenzieher und Armaturenbrett zu klemmen, um den aufgeschäumten Kunststoff am Armaturenbrett nicht zu beschädigen. Zudem muss viel Kraft angewendet werden, da die beiden seitlichen Metallklammern eine hohe Spannung auf den Schalter bringen, sodass er nur mit sanfter Gewalt aus dem Halteschacht zu hebeln ist. Sobald der Schalter ein Stück nach vorne gehebelt wurde kann er entweder mit den Fingern gegriffen oder mit einer Spitznasenzange vorsichtig rausgezogen werden. Anschließend muss der Stecker an der Rückseite des Warnblinkschalters abgesteckt werden.

 

3.: Ausbau des Radios (Bild 3):

Um das Komfortblinkermodul unauffällig in der Mittelkonsole verschwinden lassen zu können muss nun der Radio ausgebaut werden, damit das Relais und die zugehörigen Kabel durch den Radioschacht gelegt werden können. Wer kein Spezialwerkzeug zum Radioausbau zur Verfügung hat kann sich den Radio entweder beim Audihändler (meist kostenlos) rausziehen lassen. Alternativ gibt es eine Möglichkeit, den Radio einfach mit zwei dünnen Sägeblättern einer Stichsäge auszubauen. Hierzu werden die Sägeblätter in die Schlitze geschoben, bis ein kleiner Widerstand überwunden wurde. Anschließend müssen die Sägeblätter an deren Enden zur Fahrzeugmitte gedrückt werden (siehe Markierungen Bild 3). Anschließend kann man den Radio an den Sägeblättern aus dem Schacht ziehen. Von Vorteil ist es, Handschuhe hierbei zu tragen, um sich beim Rausziehen des Radiogerätes die Finger und Hände nicht zu verletzen. Sobald der Radio herausgezogen ist, werden sämtliche Steckverbindungen gelöst und der Radio kann vorsichtig zur Seite gelegt werden.

 

4.: Demontage Radiozierblende:

Anschließend muss die Blende der Mittelkonsole, welche Radio und Klimabedienteil umschließt, ausgebaut werden. Hierfür muss der Aschenbecher geöffnet werden, ehe die Blende mit den Fingern von unten beginnend ausgeclipst werden kann. Hierbei muss man besonders aufpassen, damit keine Clipse beschädigt werden oder gar die Blende bricht.

 

5.: Ausbau der Radioklappe (Bild 4):

Es empfiehlt sich zudem, die Klappe des Radios auszubauen, um mehr Platz bei der Kabelverlegung zu haben. Hierfür müssen die beiden Halteclipse mit einem Schlitzschraubenzieher nach oben gedrückt werden (siehe Markierung Bild 4). Anschließend kann die komplette Klappe nach vorne aus der Mittelkonsole gezogen werden.

 

6.: Kabelverlegung:

Nun kommt der fummeligste Teil der Arbeit. Da das Relais des Moduls relativ groß ist, kann es nicht einfach durch den Warnblinkerschacht nach hinten durchgeschoben werden. Deshalb müssen die beiden Anschlusskabel für das Modul durch den Radioschacht von hinten in den Schacht des Warnblinkers gezogen werden. Hierfür zieht man einen Draht vom Warnblinkerschacht runter zum Radioschacht und bindet nun an den Draht den Stecker des Nachrüstmoduls. Diesen zieht ihr hinter den Radioschacht nach oben. Ihr müsst mit der Hand nachhelfen, um den Stecker nicht zu verkanten. Hierfür sind kleine Hände von Vorteil. Wenn ihr nicht mit der Hand durch den Radioschacht greifen könnt, holt euch weibliche Hilfe. Sobald ihr die beiden Stecker des Komfortblinkers in den oberen Schacht gezogen habt, könnt ihr den Warnblinkerschalter an das Komfortblinkersystem stecken.

 

7.: Zusammenbau:

Ihr baut nun alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen. Zuvor könnt ihr noch die Funktion des Blinkermoduls testen, um bei einem eventuellen Problem nicht alles wieder zerlegen zu müssen.

 

Ich übernehme ausdrücklich keinerlei Haftung für eventuell entstehende Schäden oder Verletzungen!

 

Ich hoffe, ich konnte den Komfortwütigen hiermit vor dem Kauf des Moduls einen kleinen Überblick über die anfallenden Arbeiten geben und sie auch beim Einbau ein wenig unterstützen, da die mitgelieferten Anleitungen wie in meinem Falle mehr als dürftig war.

 

Viele Grüße

Sebastian


27.04.2013 22:55    |    Ritter_Chill

Schön zu lesen, aber stell doch an den Farben mal was um. Schwarze Schrift auf rotem Hintergrund und roter Hintergrund überhaupt ist anstrengend und schmältert die Lust weiterzulesen.

LG


27.04.2013 22:58    |    Maschinenschrauber

Danke für dein Lob und den Hinweis mit den Farben!

Ich habe gleich mal das Farbschema geändert. Ich denke, das Farbschema kommt auf jedem PC Bildschirm anders rüber und ist daher mal anstrengender, mal nicht. Habe es jetzt so geändert, dass es für alle hier angenehm zu lesen sein sollte.

 

Viele Grüße


27.04.2013 23:05    |    Drahtfahrer

Sehr schön :-)hab beim 1mall nicht gelessen war sehr anstrengend das Rot :-)

 

Hast ein sehr schönen A6:-)

Mfg drahti


28.04.2013 10:05    |    Wimbowambo

Magst du mir sagen wo du das Modul her hast? Und ist es universal einsetzbar?


28.04.2013 23:01    |    Kelcuk

Das Nachrüsten vom Regen-Lichtsensor inklusive coming-leavin home modul währe SUPER INTERESSANT.


28.04.2013 23:15    |    GyversDicker

Normaler Wahnsinn bei Rückbauarbeiten am Interieur. Viel Spaß, wenn Du z.B. eine PDC sauber von vorne nach hinten verlegen möchtest ohne irgendwelche Kabel nur an einer Teppichkante unter eine Wulst zu huddeln.

Blutige Finger gehören leider zum Geschäft...das geht im Motorraum weiter. Motorräume, wo Du Dich mit nem Klappstuhl reinsetzen kannst, waren leider gestern.

Danke dafür, dass Du eine saubere Anleitung hier postest.


29.04.2013 07:55    |    nick_rs

Schöne Anleitung. Auch ich hatte mich in der Fahrschule daran gewöhnt, aber nach einem Jahr mit dem Auto meiner Eltern ohne diese Funktion vermisse ich es jetzt in meinem Cab nicht mehr soooo doll. Trotzdem werde ich es wohl auch auf dauer besser finden und nachrüsten.

 

Immerwieder toll auch von Jungen Menschen in meinem Alter zu hören, die auch so interessiert an Autos sind :)


29.04.2013 15:20    |    Maschinenschrauber

Hallo zusammen,

 

vielen Dank wieder für euer Lob! Da wird man ja gleich ganz rot vor dem Bildschirm :-)

 

Mit der Nachrüstung der Coming-/Leaving-Home Moduls bzw. des Regensensors müsst ihr euch leider noch ein bisschen gedulden. Ich schreibe derzeit mein Abi und werde die Umbauarbeiten erst nachher angehen. Am Wochenende habe ich von Radio Concert auf Navigation Plus umgebaut. Hierzu folgt demnächst auch eine Anleitung!

 

Viele Grüße


29.04.2013 21:18    |    Drahtfahrer

Ja mach das bin schon gespannt am mittwoch haben wir feiertag :-)

Mfg drahti


30.04.2013 14:01    |    klaro101

Zitat:

Immerwieder toll auch von Jungen Menschen in meinem Alter zu hören, die auch so interessiert an Autos sind :)

Ältere basteln vermutlich auch nicht mehr so intensiv an ihren Fahrzeugen, sondern nutzen ihre spärliche Freizeit anderweitig. ;)

 

Die Umbauanleitung scheint mir gut gelungen, obwohl ich mir die Arbeit nicht machen würde; die Komfortschaltung besitzt mein Auto allerdings ab Werk.


30.04.2013 14:42    |    Maschinenschrauber

Servus Drahtfahrer,

 

mal schauen, ob ich am Mittwoch dazu komme, etwas hier reinzutippen. Wollte eigentlich den Tag in der Werkstatt verbringen und an meinen Restaurationsprojekten arbeiten.

 

@ Klaro 101:

Jaja, der bekannte Rentnerstress, wa? :-P *duck und gaaanz schnell weg* :-)

Nein im Ernst, ich brauche sowas einfach als Ausgleich zur Schule bzw. dem Studium. Wenn ich von Früh bis Spät nur rumsitze und zuhöre, dann muss ich mich wenigstens danach noch bewegen und dann kribbelt es schon in den Fingern. Zur Zeit restauriere ich auch einige Oldtimer-Traktoren in meiner Freizeit. Ohne diese Tätigkeiten würde ich vermutlich auf der Couch versauern.

 

Viele Grüße


01.05.2013 13:43    |    Drahtfahrer

Heut ist Mittwoch :-):-):-)


06.05.2013 23:55    |    stolberger-chris

Interessante Anleitung!

 

Was ich nur nicht ganz verstehe, ich vielleicht auch überlesen habe, welches Modul benutzt du da?! Ist das was originales (Teilenummer?) oder was aus dem Zubehör? Wo hast du Dein Modul her?

 

Danke für die Infos!

 

VG

Chris


07.05.2013 00:06    |    Maschinenschrauber

Hallo Chris,

 

das Modul ist aus dem Zubehör! Dass es das von Audi original als Nachrüstset für den A6 gibt, bezweifle ich mal ganz stark. Ich habe davon jedenfalls noch nie etwas gehört.

 

Du hast gleich eine PM von mir mit genauen Angaben, wo ich das Teil gekauft habe. Ich möchte das hier nicht öffentlich schreiben, da ich dafür hier keine Werbung machen möchte, sondern nur meine Erfahrungen weitergeben möchte.

 

Viele Grüße

Sebastian


16.06.2013 23:28    |    AudiAlexMG

Hi ich würde auch gern wissen welches Modul du eingebaut hast und woher Du es hast.


Deine Antwort auf "Der Wahnsinn mit dem Komfort im 4B - Nachrüstung Komforblinker [Anleitung]"

Blogautor(en)

Maschinenschrauber Maschinenschrauber

Audifreak

Audi

 

Blog Ticker

Blogleser (21)