• Online: 3.390

Neues aus der Werkstatt

Alltägliche Geschichten aus der Werkstatt kurz erzählt.

26.01.2021 09:53    |    ChrisJBL    |    Kommentare (0)

Wie viele Verschwörungstheoretiker habt ihr im Kundenstamm?

Vorgeschichte.

 

Das Telefon klingelt. Ein Kunde am anderen Ende.

Dramatische Szenen spielten sich zuhause in seiner Garage ab.

 

Aus datenschutzrechtlichen Gründen nennen wir den Kunden für die

weitere Erzählung "Werner".

 

Werner hat zuhause in der Garage versucht, bei seinem E60 die Batterie zu tauschen.

Auf Grund zu geringer Fachkenntnisse über die Befestigung der Batterie dauerte dies

jedoch etwas länger. Als nach ca. 5 Werktagen die Batterie erneuert war, sprang

plötzlich das Fahrzeug nicht mehr an. Lange Rede kurzer Sinn, wir sollten das nun

bitte richten.

 

 

Akt 1: Telefonat

 

Bereits im Gespräch, Verschwörungstheorie Nummer 1 von Werner:

 

Da das Fahrzeug nicht mehr ansprang warnte ich den Kunden gleich vorab, dass es

durchaus sein kann, dass wir das Fahrzeug zu uns schleppen lassen müssten. Die Kosten

aber logischerweise Herr Werner zahlen müsse, da das Fahrzeug ja nicht mehr in

der Gewährleistung o.ä. ist.

 

Daraufhin Werner:

"Das kann doch nicht sein, nur weil die Batterie leer war, was bei einem Premium

Fahrzeug nicht sein kann, soll ich jetzt zusätzlich noch die Abschleppkosten übernehmen?!

Das macht BMW doch absichtlich, dass sie an mir wieder verdienen!"

 

Nach kurzer Abkühlphase durften wir das Fahrzeug trotzdem zu uns holen.

 

 

Akt 2: Die Diagnose

 

Da im Leben nichts umsonst ist, auch nicht das Fehlerspeicher auslesen, wiesen wir

Herrn Werner darauf hin, dass für die Diagnose weitere Kosten anfallen werden.

 

Daraufhin Werner:

"Ich dachte das wäre beim Abschleppen mit inbegriffen! Es ist unmöglich dass ich jetzt

zusätzlich für so einen Schmarrn noch einmal zahlen soll! Diese Marke ist für mich

gestorben."

 

Trotzdem durften wir dann eine Diagnose durchführen.

 

 

Akt 3: Die "Reparatur"

 

Nach kurzem Auslesen konnte man direkt feststellen, dass durch die längere

spannungsfreie Zeit im E60 der Abgleich CAS-DME verloren gegangen ist.

Für den Leien: "Eine Art Wegfahrsperre ist aktiv, Fahrzeug springt nicht mehr an".

Diese konnten wir innerhalb weniger Sekunden wieder deaktivieren, Fahrzeug

wieder Fehlerfrei und springt an.

 

Daraufhin Verschwörungstheorie Nummer 2:

 

Zitat Werner: "Das ist doch absichtlich eingebaut! Dass man ja zuhause nichts

mehr selber machen kann! Die wollen einen doch nur an den Geldbeutel! Nie

wieder werde ich mir so ein Fahrzeug kaufen! Das geht vor den Anwalt !"

 

Trotzdem wurden alle Rechnungen bezahlt.

 

 

 

Die Ironie der Geschichte:

 

Nur knapp 2 Wochen später erscheint mir Herr Werner im Terminplaner für eine

Diagnose zur Störgeräuschsuche sowie einem großen Service mit Bremsen.

 

Ist Herr Werner zur Besinnung gekommen?

Hat Herrn Werner ein nächtlicher Geistesblitz getroffen?

 

 

Wir werden es nicht erfahren...

Hat Dir der Artikel gefallen?

26.01.2021 08:32    |    ChrisJBL    |    Kommentare (2)

Mitlesender Hobbyschrauber oder ambitionierter Mechatroniker, wie sieht euer Alltag aus?

Servus und Hallo,

 

Wieder ein neuer Block, warum sollte ich mir den Schmarrn denn jetzt ansehen?

 

Ganz ehrlich, weis ich auch nicht. Aber wenn doch würde es mich freuen.

 

Um was geht`s hier denn überhaupt?

Ich würde sagen ich stelle mich und den Blog hier ganz kurz vor bzw. erkläre euch kurz

mit welchem "Geschwafel" ich euch etwas unterhalten möchte.

 

Zu mir, ich bin 27 Jahre alt und Werkstattleiter in einer BMW Vertragswerkstatt.

Den Job mache ich bereits seid einigen Jahren aus etwas Leidenschaft und weil

sich meine Wohnung schließlich ja nicht selbst bezahlt. Zum Fußballprofi hats aufgrund

meiner Ausdauer, welche mit einer Tomate verglichen werden könnte, leider nicht gereicht...

Aber das ist ein anderes Thema.

 

Was will ich euch für einen "Stuss" erzählen?

Kurz und knapp, Alltagsgeschichten. Was man hier in der Werkstatt erlebt glaubt

einen privat und beim Stammtisch nach 6 Bier in der Kneipe so oder so keiner

mehr, deshalb versuch ich`s hier einfach in Worte zu fassen.

Ich denke jeder von euch hat schon so einige Geschichten erlebt und lacht sich

da oft genug ins Fäustchen. Genau die will ich euch hier einfach erzählen um euch

den Alltag etwas zu versüßen, vielleicht führt das ja zum einen oder anderen

Schmunzeln.

 

Genug geschwafelt für den Anfang, ich wünsche euch viel Spaß und lasst gerne

mal einen Kommentar da, wie es euch da draußen so ergeht.

 

In diesem Sinne,

Habe die Ehre

Hat Dir der Artikel gefallen?

Blogautor(en)

ChrisJBL ChrisJBL