• Online: 3.243

01.09.2013 17:59    |    namenloser22    |    Kommentare (15)

Nachdem ich in den letzten Blogs Empfehlungen für neuseeländische Reiseziele geben habe möchte ich heute über mein Auto berichten.

 

k-img-3420k-img-3420

Informationen:

 

Es handelt sich um einen 93‘ Toyota Camry Prominent 2.5 V6. Dieses Auto im speziellen gab es nur in Japan. Es wurde aber 1996 als Gebrauchter nach Neuseeland importiert.

 

Der Motor leistet (wahrscheinlich) 175 PS. Wie alle Autos in Neuseeland verfügt das Auto über ein Automatikgetriebe.

 

Das Prominet Modell ordnet sich größen und Austattungs-mäßig eine Klasse über dem normalen Camry ein.

 

Verarbeitung und Austattung:

 

Das Interieur des Autos besteht aus einem „hochwertigem“ Plastik, ebenso wie das Lenkrad. Leider klapperte jedoch irgendetwas.

 

Austattungsmäßig war in dem Auto mehr vorhanden als man eigentlich benötigt:

 

- Radio mit CD Wechseler

- Klimaanlage

- Beheizbare Außenspiegel

- Tempomat (den ich kein einziges mal eingesetzt habe)

- Nebelscheinwerfer

- Eine Art Kurvenlicht, sobald der Blinker aktiviert wurde strahlten 2 extra Scheinwerfer zur Seite

- 4 Elektrische Fensterheber

- Elektrisch einklappbare Seitenspiegel

- Elektrisch verstellbare Sitze mit Lordosenstütze

- Lichtautomatik

- Geschwindigkeitsabhängige Lenkung

 

Außerdem hatte das Auto ein „elektrisches“ Sportfahrwerk ( mir fällt die genaue Bezeichnung nicht ein) sodass ich das Auto einen Art Sportmodus versetzten konnte. Anfangs dachte ich die Funktion wäre ein Nice-To-Have. Jedoch ist das Fahrwerk viel zu weich im normalen Modus. Man hat das Gefühl in jeder Kurve würde das Auto ausbrechen. Im „Sportmodus“ ist das Fahrwerk dann etwas härter als das eines W124 er Mercedes. Also nicht gerade sportlich aber hart genug um in den Kurven etwas Spaß zu haben.

 

Platzangebot und Handling

 

Wie man es sich von einem Auto der Oberen Mittelklasse wünscht passen in das Auto 4 ausgewachsene Personen. Zwar hat man in einem W124 gefühlt mehr Platz, aber trotzdem fühlt man sich nicht eingeengt. Die Sitze sind Toyota meiner Meinung nach perfekt gelungen. Man sitzt zwar sehr angenehm, hat aber trotzdem in den Kurven genug Seiten halt. Das Handling im Sportmodus ist gut. Zwar tendiert das Auto zu einem starken Untersteuern, aber es bleibt auch bei höheren Geschwindigkeiten immer gut beherrschbar.

 

Motor und Getriebe

 

Mit diesem Auto hatte ich persönliche 2 Premieren. Erstens bin ich noch nie einen V6 gefahren, außerdem bin ich noch nie über weitere Strecken ein Auto mit Automatik gefahren. Der V6 zieht unten rum mehr schlecht als recht aber sobald er 2500 rpm erreicht hat zieht er richtig an. Der Motorsound fordert einen dabei richtig auf weiter auf dem Gaspedal zu bleiben. Wenn man das Getriebe in den Overdrive Modus schaltet sodass es nochmal 300 rpm später schaltet entwickelt sich eine einzigartige Symbiose zwischen Motor und Getriebe. Ok ich übertreibe, was ich eigentlich sagen will ist das man in einem modernen Auto erwartet man das es gut durchzieht, in dem Toyota kam die Leistung aber für mich völlig unerwartet. Ich hätte mir nie diese Leistung von einem 20 Jahre alten Toyota mit Automatikgetriebe erwartet !!

 

Der Nebeneffekt ist ein recht hoher Verbrauch, ich habe einmal auf 200 km 35 Liter Sprit verbraucht …

 

Andererseits konnte man das Auto wenn man ihn normal gefahren ist mit 8-9 Litern fahren. Meiner Meinung nach kein schlechter Wert für einen V6 auf neuseeländischen Straßen

 

Unter jungen Leute gilt es prinzipiell als uncool Automatik zu fahren, trotzdem muss ich mich jetzt mal outen und zugeben das es auf den langen Fahrten sehr angenehm war nicht schalten zu müssen.

 

Usability

 

Kommen wir zu den Punkten wo der Toyota mich enttäuscht hat. Der ganze Innenraum ist vollkommen überfrachtet mit Knöpfen und Schaltern. Sodass man oft lange suchen muss bis man den richtigen Schalter gefunden hat. Der Knopf für die beheizbaren Seitenspiegel befindet sich beispielsweise rechts Unterhalb des Lenkrads. Eine Stelle an die man sich verrenken muss um hinzukommen.

 

Sehr negativ habe ich den Wendekreis aufgefasst. In Neuseeland gibt es viele enge Kreisverkehre. Unter anderen gab es einen engen Kreisverkehr an der Universität und ich habe es nicht geschafft in einem Zug um ihn herumzukommen!

 

Image

 

Einige meiner Japanischen Mitstudenten haben mich gefragt welchem Rentner ich das Auto geklaut hätte ^^

 

Fazit

Alles in allem war ich mit dem Camry sehr zufrienden. Vor allem der Motor hat mich positiv überrascht.

 

Verkauf

 

Am Ende meines Trips musste ich mein Auto leider wieder verkaufen. Vor allem hätte es bessere Stellen als ein größtenteils zerstörtes Christchurch mitten im Winter geben.

Mein Plan war eigentlich den Camry für 2900 NZD über Trademe.co.nz zu verkaufen. Leider meldete sich bei dem Preis innerhalb von 3 Tagen keine einzige Person. Nachdem ich den Preis auf 2200 NZD gesenkt hatte meldeten sich bei mir einige Personen per SMS.

 

3 Tage bevor mein Flieger ging, kam dann ein älteres Ehepaar vorbei, machte eine Probefahrt und kaufte das Auto für 2000 NZD. Ich war sehr froh darüber, da wenn ich das Auto nicht verkaufen hätte können, hätte ich es auf den Schrottplatz gebracht )= . Der Schrottplatz hat mir ein Angebot über 800 NZD gemacht, während mir die Gebrauchtwagen Händler nur 300-600 NZD gezahlt hätte !

 

Alles bis auf das Sprit zusammengerechnet hat mich das Auto auf knappen 10000 KM somit 650 NZD + 70 NZD Steuern + 300 NZD Verischerung + 19 NZD Öl nur 1039 NZD gekostet. Ein Mietwagen in der Nissan Tiida Klasse, hätte mich über den Zeitraum ca.4000 -5000 NZD gekostet

 

 

Innenraum Bilder:

k-img-3717k-img-3717

img-3737img-3737


01.09.2013 19:08    |    DoNuT_1985

Der Wagen ist zwar bis auf den V6 in etwa so sexy wie ein Stützstrumpf, aber immerhin war er ja ganz ordentlich motorisiert... find ich irgendwie lustig, dass es tatsächlich sowas wie einen "Sportmodus" in einem 20 Jahre alten Auto gibt, das damit an sich so gar nix am Hut hat... :D

 

Schöne Gegend dort, im Übrigen... :)


01.09.2013 19:21    |    Rockport1911

Ein richtiges Opaauto, könnte mir aber vorstellen das der Überland und auf kuvigen, schlechten Straßen super funktioniert.

 

 

Zitat:

Am Ende meines Trips musste ich mein Auto leider wieder verkaufen. Vor allem hätte es bessere Stellen als ein größtenteils zerstörtes Christchurch mitten im Winter geben.

Hast du das Erdbeben miterlebt?


01.09.2013 19:28    |    namenloser22

jaein

 

zum Glück nicht. Bei dem Erdbeben vor 3 Jahren war ich aber nicht weit entfernt und habe es mitbekommen.

 

Was mich sehr schockiert hat war, das ich das Christchurch von vor 3 1/2 Jahren noch vor Augen hatte wie ich dieses mal nach Christchurch gekommen bin. Die Stadt existiert quasi nicht mehr )=

 

Das Citycenter ist immer noch komplett abgesperrt. Die ganzen Hochhäuser verfallen oder werden abgerissen (bis auf wenige Ausnahmen).


01.09.2013 20:44    |    Turboschlumpf6

Toller Bericht! Danke dafür!

 

Ich finde jeden V6 sexy und will ihn sofort haben. Dabei ist es unerheblich, in welchem Auto er steckt.

 

Du hast eine gute Wahl getroffen mit dem Camry V6!

 

Was für ein Auto erwartet Dich denn in Deutschland?


01.09.2013 22:11    |    nick_rs

Also diese Ausstattung und Technik für ein 20 Jahre altes Auto ist natürlich top, auch wenn er noch so häßlich ist :p


01.09.2013 22:16    |    namenloser22

In Deutschland fahre ich einen Mercedes 230E.

 

Nach einiger Zeit gewöhnt man sich an die kuriosen Proportionen des Camry's ;)


02.09.2013 11:59    |    italeri1947

Danke für diesen Bericht! Über den Camry lese ich sowieso immer gern etwas, denn diesen Toyota habe ich schon immer sehr gemocht. Schade, dass das Auto eigentlich nur in den ersten beiden Generationen eine nennenswerte Verbreitung erreichte; hochwertige Fahrzeuge waren das immer. Vermutlich hängt das mit deutschem Markendenken zusammen!


02.09.2013 13:37    |    Kickdown-169

Ich finde das Ding sexy :eek: :D :)

 

Gibts auch paar Innenraumbilder?

 

Grüße


02.09.2013 13:43    |    namenloser22

@ italeri 1947

Danke. Ich denke abgesehen von der Markensucht (ich bin auch davon betroffen (-; ) der Deutschen liegt es auch an dem ungewöhnlichen Design. Wenn man sich daran gewöhnt hat finde ich es aber eigentlich nicht so schlecht

 

@Kickdown

Ich poste heute Abend noch ein par Innenraum Fotos. Jedoch ist dem Erstbesitzer die Farbwahl nicht sonderlich gut gelungen. Hellbraun ist doch sehr gewöhnungsbedürftig


02.09.2013 14:38    |    riep16

Sehr schöner Bericht. Die Fotos vom Innenraum interessieren mich auch sehr :)


02.09.2013 15:33    |    DelaJamal

Ich fand den Camy hatte schon immer was gerade die neuen Modelle sehen eigentlich sehr gut aus, schade das es diese hier nicht gibt...


02.09.2013 17:14    |    Yoshi007

Dafür gibts bei uns den Avensis der sieht doch eigentlich genauso aus und der 93er ist nicht wirklich eine Augenweide aber mal schön etwas über Autos zu erfahren, die es bei uns nicht gibt.


02.09.2013 17:27    |    italeri1947

Zitat:

Danke. Ich denke abgesehen von der Markensucht (ich bin auch davon betroffen (-; ) der Deutschen liegt es auch an dem ungewöhnlichen Design. Wenn man sich daran gewöhnt hat finde ich es aber eigentlich nicht so schlecht

Ich finde diesen Camry eigentlich ganz schön. So viel anders haben viele andere Japaner oder auch amerikanische Produkte jener Jahrgänge gar nicht ausgesehen als dieser Toyota, wenn man sich das genauer ansieht!


02.09.2013 18:52    |    MV12

Lustig.

 

Errinert mich an meine Schwester.

Die war ebenfalls für ein Semester in Christchurch. Bei ihr war es dort ein Mitsu Galant und daheim ein 300TE. :cool:

 

Habs aber selbst nicht dorthin geschafft, zu teuer und allein die An/Abreise :eek:

 

Der Camry gefällt mir aber eigentlich ganz gut ;)


02.09.2013 23:26    |    Volvorus

Zitat:

Unter jungen Leute gilt es prinzipiell als uncool Automatik zu fahren, trotzdem muss ich mich jetzt mal outen und zugeben das es auf den langen Fahrten sehr angenehm war nicht schalten zu müssen.

So ging es mir auch, als ich vor einigen Jahren meinem Schwager seinen 94er Audi 100 C4 V6 abkaufte. Ich musste mir dauernd Sprüche anhören, wie "Na Herr Bürgermeister...."

Aber ehrlich gesagt vermisse ich die Automatik seit dem. Okay, es war auch die Variante von ZF, die sich halbwegs "intelligent" verhielt und an den Fahrstil anpassen konnte...

Aber wer einmal V6 gefahren hat.... :D

 

Dein Bericht ist schön geschrieben und kurzweilig zu lesen. Schön, wenn man im Ausland solch ein zuverlässiges Auto findet, welches auch ansatzweise Spaß macht ;)

 

Während meines Auslandsjahres in den USA geriet ich an einen Volvo 760 GLE mit Turbo und Overdrive. Erst zwei Jahrzehnte später holte mich kürzlich diese Affinität wieder ein, so das ich nun einen V70 mit 5 Zylindern fahre... lange Geschichte...

 

...kurzer Sinn: Ich mag solche Autos, wie Deinen Camry. Die grauen Emminenzen, die nicht jeder auf dem Radar hat und die auf einfach ANDERE Art und Weise begeistern können ;)

 

Allzeit Gute, unfallfreie Fahrt mit Deinem Mercedes!


Deine Antwort auf "93' Camry und Autoverkauf in Neuseeland"

Blogautor(en)

namenloser22 namenloser22