• Online: 5.391

28.06.2017 20:57    |    Telsch    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: Mit dem T3 auf Reisen

Den Artikel bitte in Ansicht M betrachten - in L geht alles drunter und drüber.

 

Hallo liebe Leser,

 

bevor die nächsten größeren Reiseberichte der MT-Youngsters anstehen möchte ich hier einen kurzen Reisebericht von meiner MT-Deutschlandtour veröffentlichen.

Im März habe ich von Prime88 den orangenen Bus "Ewald" abgekauft. In der Zwischenzeit habe ich mit ihm zusammen eine neue Kupplung montiert und mir ein provisorisches Bett eingebaut.

Ende Mai war es soweit. Ich hatte eine Woche Urlaub und wollte endlich fahren mit meinem neuen Bus. Also was ist naheliegender als eine Tour durch Deutschland und damit man nicht nur allein ist jeden Tag andere Youngsters besuchen.

 

Also startete ich am Feiertag in Böblingen und blieb ersteinmal bis Samstagvormittag im Taunus bevor ich von dort aus Richtung Würzburg zu Floaufbrach. Dort gabs ein ordentliches Mittagessen bei der Familie und im Anschluss für mich die Möglichkeit als Stadtkind einmal Traktor zu fahren :) Danach durfte natürlich eine Runde Bus für Flo und seine Schwester nicht fehlen.

Im Anschluss ging es dann weiter zu plaustriin die Oberpfalz. Nach ausführlichen Runden T3 und 130i und einem guten Abendessen richtete ich mir es gemütlich im Bus ein um auf einem Waldparkplatz die erste Nacht zu verbringen.

 

Am Sonntagmorgen ging es dann weiter. Ich startete gegen 8:30 Uhr und fuhr durch die Oberpfalz, Tschechien und das Elbsandsteingebirge nach Dresden wo ich mich mit greenteaverabredet hatte. Zuerst machten wir mit einem Kumpel von ihm einen Ausflug zur Burg Königstein bevor wir am Nachmittag die letzen Minuten des 24h Rennens ansahen und uns auf den Weg in die Dresdner Altstadt machten. Bisschen Tourisightseeing darf natürlich auf einer solchen Reise auch nicht fehlen. Abends holten wir Bayernloveram Flughafen ab und machten uns einen gemütlichen Abend in einem Biergarten an der Elbe bevor ich wieder aufbrach und mir ein ruhiges Plätzchen im Wald für die Nacht suchte.

 

Auch am Montag ging es wieder um 8:30 los. Erster Zwischenstopp: Berlin! - Ich wollte unbedingt ein Foto mit dem Bus vor dem Brandenburger Tor.

Im Anschluss dann aber schnell weiter in ruhigere Gegenden. Der nächste Besuch stand bei Schlawineran. Schöne, aber wirklich extrem ruhige Gegend. Wir machten einen Ausflug mit dem Fahrrad (Auch Bewegung muss mal sein) und paddelten etwas über die Uecker bevor abends am Grill die verbrannten Kalorien wieder aufgenommen wurden. Am nächsten Tag starteten wir mit einer Runde Schwimmen im Stettiner Haff bevor es noch mit dem Bus durch die Gegend zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten und abschließend zu einem Fischrestaurant ging.

Am Nachmittag musste ich auch schon wieder aufbrechen, am Abend wurde ich schließlich in Hamburg von Nick_rs erwartet. Wir besuchten u.a. mal die Elbphilharmonie. Am nächsten morgen noch eine Radtour um die Außenalster, ein schönes Abschiedsfoto an der Außenalster und natürlich durfte auch die Durchfahrt des alten Elbtunnels mit dem Bus nicht fehlen. Abschließend natürlich noch ein paar Fischbrötchen bevor es schon wieder weiter ging.

 

Am Abend wartet schließlich Dynamixin Köln.

Nach einem gemütlichen Essen und einem Spaziergang durch die Kölner Altstadt gings auch schon wieder ins Bett.

 

Donnerstag begann gemütlich mit einer Tour nach Effelsberg zum Radioteleskop, danach weiter zur Nürburg - schließlich wollte ich abends noch ne Runde fahren.

Allein war ich nicht - Rock am Ring überraschte mich. Viele Leute, gute Stimmung - war auch ganz witzig. Bei der Auffahrt auf den Ring wurde ich gleich von einer Ordnerin angehalten, dass es zum Camping woanders hin ginge :D

Abends nach der Ringrunde (bei 47s) verschlug es mich dann ins Saarland zu el lucero orgulloso und seiner Freundin. Nach einem gemütlichen Abend bei ihnen fuhr ich noch zur nahe wohnenden Verwandtschaft mit denen ich dann noch den Freitag verbrachte bevor es abends wieder in den Taunus zurückging.

Kurz vor Ende tat es einen Schlag. Ich stellte den Motor ab, fuhr rechts ran. Guckte ob alles in Ordnung ist, sah nix auffälliges. Starten ging nicht mehr. Also gut Abschleppen lassen zum Ziel und am nächsten Tag mal den ADAC anrufen. Der ADAC-Mensch kam dann auch und stellte fest, dass eine Zündkerze fehlte. Vor zwei Jahren (und 6000km) wurden in einer Werkstatt umfangreiche Arbeiten am Motor durchgeführt und die Kerzen wohl nicht richtig festgeschraubt. Von den Verbliebenen waren jedenfalls auch zwei lose, die fehlende hatte sich wohl soweit lostgedreht bis das Gewinde nicht mehr halten konnte und ist dann herausgerissen. Eine Ersatzzündkerze und der Hinweis bitte erst nach Verlassen seines Gebietes liegenzubleiben später war der Bus zumindest bedingt fahrbereit. So fuhr ich Sonntags vorsichtig nach Hause in Schwabenland und hoffte nicht liegenzubleiben. Ging auch gut, so kam ich am späten Nachmittag wohlbehalten zuhause an.

 

Fazit: Schöne Tour, viel gesehen und endlich mal Zeit mit Leuten gehabt die man leider viel zu selten und zu kurz sieht. 3500km war die Gesamtbilanz. Der Bus hat vorbildlich durchgehalten (von der Zündkerze mal abgesehen) und sich im Schnitt etwas mehr als 11 Liter auf 100km genehmigt.

 

Wie geht/ging es weiter mit dem Bus: Er bekommt gerade ein neues Getriebe (das alte hat einen Lagerschaden und klingt dementsprechend wie eine S-Bahn) und eine Motorrevision, sowie neue Radlager und Bremsen hinten und dann wird er vorbereitet bevor er in weniger als einem Monat bei der Rallye München-Barcelona wieder an den Start geht. Hier werden Luke-R56 aber dann noch gesondert berichten.

 

PS: Sorry für die schlechte Bildqualität - ich hoffe mit dem neuen Handy wird das deutlich besser.

Weitere Bilder findet ihr in der Galerie.

 

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

Was machen wir

Willkommen im Reiseblog der MT-Youngsters!

 

Hier berichten wir von Reisen, die wir als MT-User gemeinsam unternehmen.

 

2016

2x3=6 - Mit dem Mazda 6 durch Norwegen (Florian, Tobias und Nick)

 

2015

Die Venga-Boys - Mit dem Kia Venga durch Italien (Robert, Florian und Nick)

Wir sind aktuell die Reisenden

  • FR-Maddin FR-Maddin
  • Ielsch Ielsch
  • Luke-R56 Luke-R56
  • MaxC280 MaxC280
  • nick_rs nick_rs
  • Shibi_ Shibi_
  • Telsch Telsch

Interessierte

  • anonym
  • DieselWiesel198
  • SunIE
  • flo-95
  • Cumpadre
  • nick_rs
  • Luke-R56
  • Kurtl7
  • MrMane13
  • looploop

Follower (51)

Letzte Kommentare