• Online: 3.700

Mr. Moe

Die Pflege meines Astra, sowie Sinn und Unsinn aus dem ganzen Universum

21.11.2015 21:24    |    Mr. Moe    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: 156, 932, Alfa Romeo, Winterauto

Moin, moin!

 

Wie schon in meinem letzten Blog-Artikel angedeutet, ist ein Auto einfach nicht genug, erst recht, wenn es sich beim einzigen Auto um einen Roadster handelt. Mein Mixer hat zwar eine gründlichen Hohlraum- und Unterbodenkonservierung mit Fluid Film und Perma Film bekommen, aber den kommenden Winter mit all seinem Dreck und Salz wollte ich ihm nicht antun. Aus diesem Grund fiel der Entschluss mir eine Winter- und Alltagsschlurre zu besorgen.

 

Da ich nicht konnte, wie ich wollte, musste ich vom Budget der Alltagsschlurre aus meinem letzten Artikel abrücken und eine Schublade tiefer zugreifen. Ich habe mein Budget auf 1000 € gesetzt und schonmal im Gedanken bis zu 500 € Reparaturkosten während der anvisierten Haltedauer von etwa einem Jahr eingeplant. Es ist schwer, dafür was Vernünftiges zu kriegen, und noch schwerer, dafür was Unvernünftiges zu kriegen, das noch fährt.;)

Wenn ich etwas Geld reinstecke, kann ich das Auto vielleicht nächstes Jahr wieder für das selbe Geld verkaufen und mein Spar-Plan für meinen Traum-Jaguar muss nicht zu sehr leiden.

 

Mit dem Willen und dem festen Budget machte ich mich auf die Suche. Was gibt der Markt denn so her?

Meine Anforderungen:

- > 12 Monate Tüv

- >100 PS, weil mein Arbeitsweg größtenteils aus Autobahn besteht

- Benziner, weil die im Alter zuverlässiger und einfacher zu reparieren sind

- Kombi wäre praktisch

- mindestens Kompaktwagen und nicht zuuu alt wegen der passiven Sicherheit

- kein Kia oder Hyundai, weil die in dem Alter einfach schrecklich sind

- muss fahren, lenken, bremsen und die Heizung muss laufen

 

Ich fand einige Opel Astra G Caravan oder Vectra B Caravan und auch ein C 200 T-Modell (S202) tauchte in den Ergebnissen in meiner Umgebung auf.

 

Astra G CaravanAstra G CaravanVectra B CaravanVectra B CaravanC-Klasse, S202C-Klasse, S202

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit gab es nur zwei Probleme: In meiner Preisklasse standen die alle wesentlich schlechter da, als auf den Fotos oben, die ich von wikimedia.org geklaut habe, und ich finde sie einfach nur langweilig. Das sind einfach seelenlose Blechkisten. Wenn ich schon so "viel" Geld ausgebe, dann bitte für ein Auto, das mir auch gefällt. Meine Suche ging also weiter.

Ich engte meine Suche also auf ein paar Modelle ein, die mir gefallen und weitete dafür meinen Suchradius etwas aus.

Der Volvo V40 gefällt mir recht gut.

 

Volvo V40Volvo V40

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider gab es davon in meiner Umgebung nur wenige. Ich erinnere mich an ein Exemplar mit knapp 400.000 km auf der Uhr, was mir dann doch ein bischen zu viel war und viel Autos, die zwar noch ganz gut aussahen, aber alle abgemeldet waren. Probefahrt unmöglich und damit fielen sie aus dem Raster. Außerdem ist der Kofferraum für ein Kombi winzig wegen der breiten Radkästen. Was gibts noch?

 

Alfa natürlich! In meinem Suchradius tauchten genau zwei Alfa 156 Sportwagon auf. Nr. 1 stand zwar um die Ecke, aber vom Händler und quasi zum Schrottpreis. Außerdem war der Motor nicht für seine Zuverlässigkeit bekannt. Lieber nicht. Alfa Nr. 2 stand etwas weiter weg, machte aber aus dem Inserat einen guten Eindruck. Privatverkäufer, Inserat in verständlichem deutsch, ein paar neu gemachte Teile aufgezählt, Tüv bis 04/2017. Ich habe gleich einen Besichtigungstermin ausgemacht.

 

Alfa 156 SportwagonAlfa 156 Sportwagon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Später gehts weiter mit Teil 2 - (soviel verrate ich schonmal) Kauf und Bestandsaufnahme.

 

Grüße

Mr. Moe

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

21.11.2015 23:53    |    rufus608

Hättest mal bis zu Deiner Weihnachtsgratifikation gewartet, die soll in diesem Jahr üppig ausfallen :p:

http://www.motor-talk.de/.../...uer-2-000-euro-zu-kaufen-t5503798.html

 

Bin neugierig, oder sollte es altgierig heißen, auf Deinen Teil 2 . :)


22.11.2015 00:07    |    DerBasse

Bin gespannt.


22.11.2015 00:57    |    rikki007

bin auch gespannt auf den zweiten teil ;-)


22.11.2015 13:11    |    Zeiti0019

Ich finde den 156 auch cool. Hatte ich während meiner 3 Alfa-Zeiten ab und zu als Leihfahrzeug.

Vor allem der V6 war ein Traum. Leider beim Spritverbrauch ein Alptraum.

Die Sicherheit bei dem Auto ist jetzt auch nicht unbedingt die beste, Crashtests waren recht bescheiden.


22.11.2015 15:25    |    rikki007

was hat denn nun der alfa 159 gekostet ??


22.11.2015 15:45    |    Zeiti0019

156....


22.11.2015 22:10    |    rikki007

richtsch - habsch 159 geschrieben . . . . ;-)

 

was hat denn der 156 nun gekostet wenn man fragen darf - so sieht er von der form her ganz schick aus finde ich. mit einem diesel ohne dpf wäre der sicher auch sehr gut. den gab es doch damals mit dem 1,9 comonrail diesel ohnde dpf jedoch mit grüner Plakette wenn ich mich richtig erinnere ??

 

viele grüße


23.11.2015 12:10    |    Ale Petacchi

Ich hoffe für dich, du hast keinen 2.0 TS genommen, der bald einen ZR- oder Phasensteller-Wechsel braucht.

 

Ansonsten absolut unterschätztes Auto, grundsätzlich sehr robust und zuverlässig.

Die 1.9 oder 2.4 JTD mit 2-Ventiltechnik gelten als unkaputtbar. Und für den Spass gäbe es noch den V6, der auch sehr robust ist...


23.11.2015 13:49    |    rikki007

der 6 frisst sicher ohne ende sprit. . .

 

der 2,4 war doch auch ein 6 Zylinder oder ? - hatte der nicht die Probleme mit der ansaugbrücke ?

 

aber der 1,9 jtd - ich glaub der hatte sogar um die 130 PS ? der ist sicher eine sehr gute Wahl ;-)

 

viele grße


23.11.2015 15:17    |    ttdriver63

Der 2,4er war doch ein Fünfender ? Hatte selbst vier Jahre einen V6. Sooo durstig war er auch nicht, unter 10 Liter ging allerdings nicht viel. Ansonsten recht zuverlässig (Scheinwerferbirnen waren ein Problem) und Rost kein Thema.


23.11.2015 16:23    |    Ale Petacchi

Nö, den 6-Zylinder konnte man spassbefreit auch mit 9-10l fahren. Und das war der 3.2er ;-) Der 2.5er war sogar minim sparsamer.

 

Der 2.4 JTD war ein 5-Zylinder. Hatte ein bisschen den Klang eines Audi Quattro.

Probleme mit der Ansaugbrücke gab es beim 2.4er m.W. erst nach der Umstellung auf 4-Ventiltechnik bzw. im 159.

 

Ja, meiner frass Scheinwerfer-Birnen wie blöd - sonst hatte ich nie ein Problem.


23.11.2015 22:39    |    Herbert Zeisig

Nachruf

 

So einen hatte ich ca. 9 Jahre, 145.000 km. Hat mich nie im Stich gelassen! Ein Wort konnte ich "nach ihm" nicht mehr hören: Lambdasonde. Die war ständig kaputt, war wohl öfter ungeregelt als geregelt unterwegs. Aber auch im Notlaufmodus macht er ordentlich Dampf, zur nächsten HU war wieder eine Lambdasonde fällig. Dann die AU: Lambda = 1,04. Zulässig 1 +- 0,03. Schöne Scheiße. Weiß nicht mehr, was ich da gelöhnt habe. Und Preise hatte Alfa: Vorderes Auspuffrohr 400 €, ein Satz Zündkerzen 300 € usw., wahrscheinlich alles vergoldet.

 

2009 war dann unsere Zeit der Trennung gekommen:

 

- der Kühler tropfte

- die Intervallschaltung vom Scheibenwischer war defekt

- der Anlasser rastete nur noch bei jeden 3. Startversuch ein

- im Fahrersitz (Leder) drückte mit eine Stahl-Querverstrebung ins Kreuz (die Sitzheizungen waren ohnehin schon länger außer Betrieb, weil eine Reparatur nie länger als 2 Jahre hielt)

- das Ausrücklager der Kupplung quietschte ohrenbetäubend

- der Zahnriemen wäre fällig gewesen

- aus dem Getriebe tropfte das Öl

- die Treibsätze aller Airbags hätten gewechselt werden müssen (Lebensdauer damals 10 Jahre)

- Stoßdämpfer, Querlenker, Spurstangen und Domlager waren fällig

- die abnehmbare Radioabdeckung hatte nur noch die Hälfte der Beleuchtung und Funktionen

- Handbremsbowdenzug hinten auf einer Seite ausgefranzt, den gab es aber nur als kompletten "Bausatz" von vorne bis hinten.

 

Den nicht unwesentlichen Rest habe ich inzwischen verdrängt...

Kostenvoranschlag: ab 8.000 €.

 

Entschuldige, du warst das schönste Auto, was ich je gefahren bin. Und du warst wohl mit die Schönste, die Alfa je gebaut hat. Deinen Lack habe ich alle 2 Jahre nanoversiegelt. Er sah nach fast 10 Jahren noch fast aus wie neu. Und ich hatte dir wunderbare Silbergaze in das Herz im Grill eingebaut. Danke für die Zeit, sie war großartig. Und durch das linksseitig verbaute Nummernschid hast du mir so manches Blitzerfoto erspart! Aber: Dann warst du mir zu teuer, man wusste ja nicht, was danach alles noch kommen konnte. Übrigens: NULL ROST!

 

Unfälle? Drei Mal ist einer hinten drauf geraucht. Das eine Mal hätte es fast Haue gegeben. Ich hole die reparierte Stoßstange (so ca. 4.000 €, habe ja nicht ich bezahlt) aus der Werkstatt ab, am nächsten Stopp-Schild knallt mir ein Audi drauf und schiebt mich auf die Hauptstraße. Das gibts in keinem Russenfilm! Dann passten die neuen Stoßstangen von Alfa nicht mehr an die alten Alfas und warfen in der Mitte eine Falte nach oben. Wenn ich in der Stadt unterwegs war, habe ich immer sofort gesehen, welchem Alfa mal einer draufgefahren war! ;-)

 

@Mr. Moe: Viel Spaß für den einen Winter, guter Geschmack!

 

Und pass auf im Winter, öle den Bolzen gut, der die Tankklappe nach außen drückt!!! Bei mir war dieser mal angefroren. Ich musste mal zum Freundlichen, der hat die Klappe in der Garage mit dem Fön aufgetaut, damit ich wieder tanken konnte...

 

--------------------------------------------------

 

Übrigens hatte ich vorher mal kurz den GTA, 3,2-Liter-V6, 250 PS, 250 km/h. Der fuhr bei mir kaum unter 20 Liter? Hat untersteuert wie verrückt und war auch ein schönes Auto, aber keines für die Straße...

Der ZweiNuller mit 150 PS hat es dann länger bei mir ausgehalten. Ich muss jetzt Schluss machen. Der Alfisti kommt durch. Den Alfa 75, echter Alfa ohne Fiat, mit Boxer und Hinterradantrieb (auch 50 Tkm gefahren), den würde ich mir noch einmal leisten können (wollen)...

 

Aber auch an Neuwagen mit vernünftigem Preis-Leistungsverhältnis und einer gewissen Schönheit...Alfa ist so tot. Den 8c kann sich keiner leisten, den 4c will ich mir nicht leisten. Da brauche ich jedesmal jemanden, der mir raus hilft. Und die Julia? Die könnte es vielleicht (?) nochmal richten. Sonst ist wohl Schluss.


Bild

24.11.2015 00:15    |    captmcneil

@Herbert Zeisig Deine Lambda-Sonde war mein Luftmassenmesser :-)

 

Naja, solang es nur Anbauteile sind - Motortechnisch hatte ich sonst nicht viel zu klagen, der 2.0TS war nicht übel. Eher Sachen wie Lenkung, klemmendes Kupplungspedal (sehr unschön), Rost (vermutlich eher dem Vorbesitzer als Alfa geschuldet) und eine leicht unterdimensionierte Kupplung. Und die "Wintertauglichkeit" (ahem...): Türen gehen dank der (wunderschönen) Schlosskonstruktion erst nicht auf, dann nicht mehr zu, und wenn die Heckklappe bei -10° mal offen ist, hat man den größten Spoiler jenseits eines Rallye-Japaners.

Insgesamt hat mich das Auto über 3 Jahre rund 7.500€ gekostet.

 

Zündkerzen waren in der Tat was, womit man auch erfahrene Schrauber schocken konnte: 8 Stück für nen Vierzylinder - italienischer gehts nicht :D

 

Wenn mal nix war, hat das Auto jedoch wirklich Spaß gemacht. In wünschte, ich hätte ein besseres Exemplar erwischt...


24.11.2015 00:46    |    Herbert Zeisig

"Und die "Wintertauglichkeit" (ahem...)"

 

Ja, fand ich auch Klasse. Wenn man die mal vergessen hat, ergossen sich die 15 cm Schneehöhe auf der Kofferraumhaube komplett in den Kofferraum! War geil gemacht! Denn der Besen war im Kofferraum. ;-)

 

Bei anderen Autos hast du eben bei Eis auf der Ladekante die Klappe erst gar nicht mehr aufbekommen...

 

Wegen den Tür(Knöpfen) hatte ich immer Spray bis -60° in der Tasche. Ich bin nur einmal nicht weggekommen, da war aber nach einem "Regenguss" ein geschlossener 5cm Eispanzer um das Auto. Standheizung war halt noch nicht. Und den Hammer wollte ich nicht einsetzen.


24.11.2015 11:57    |    Guzzi97

...Mr.Moe Glückwunsch und bin auch auf Teil 2 gespannt.

 

@ Herbert Zeisig :

also alles in allem, ein doch zuverlässiges Fahrzeug.

Das was Du aufführst, ist doch alles "Verschleiß" bei ~ 145.tsd km und trifft, irgendwann

jedes Fahrezug, wo mann dann überlgen muss/sollte, reparieren od. "verschrotten"..

 

Was ich aber nicht verstehe, der 156er hatte noch nie ein "abnehmbares" Radio od.

ne "Radioklappe".

 

20L im GTA, da stimmte was nicht, mein 156er GTA (seit 2013 bin ich wieder im Besitz eines

156er :) ) verbaucht 20-Liter nur wenn ich auf der NOS bin oder "Pedal-to-Metal"

auf der BAB.. :D :D

Sonst begnügt er sich mit Durchschnittlich mit ca 13,0L (wobei hier noch 75% Stadtanteil ist).

10-Liter sind auch möglich (auf der Rückfahrt nach Kauf) aber, völlig Spaßbefreit :)

 

Aber, zurück zum 156er 2.0 TS, :) meinen hatte ich auch gute 9-Jahre (von 1998 bis 2007)

und habe ca. 135.tsd km zurück gelegt..

In dieser Zeit waren "keine" ausserplanmäßiger Werkstattaufenthalt notwendig.

Einizges "Manko", alle 5-Jahre der ZR wechseln (ca. 600€ samt Wapu) und

die vorderen Querlenker, die musste ich insgesamt 2'mal wechseln..Aber, ein

3er BMW aus der Zeit, iss auch nicht "besser".

Kurz vor Kauf, war dann noch die Kupplung fällig, dabei habe ich dann noch gleich

den Getriebe-Simmering sowie den Nehmerzylinder tauschen lassen und mit ~ 700€

war das durchaus o.k.

Rost, kein Thema und auch sonst, Elektrik, Radio, ZV, eFH, etc. alles funktionierte

bis zum Verkauf wie am ersten Tag.

 

Wintertauglich, jou, war er, wenn man frühzeitig die Tür-Gummis und Schlösser

behandelt hat, dann klappte das auch mit dem öffnen wunderbar :)

 

Grüße

p.s. selbstverständlich wurde der Gro0teil der arbeiten & Service beim Freundlichen

durchgeführt, dazu gabs dann auch immer einen kostenlosen Leihwagen.


24.11.2015 12:37    |    Herbert Zeisig

"Was ich aber nicht verstehe, der 156er hatte noch nie ein "abnehmbares" Radio od. ne "Radioklappe"."

 

Doch.


Bild

24.11.2015 13:15    |    Dynomyte

@Herbert Zeisig

 

Den Alfa 75 mit Boxermotor würde ich aber gerne mal sehen ;) Da bist du vermutlich mit dem 33 etwas durcheinander gekommen. :)


24.11.2015 13:45    |    Herbert Zeisig

@Dynomyte

 

Hier kannst du ihn sehen: http://alfa75imsa.com/alfa-boxer-parts.html

 

Die haben in den 80ern ne Menge verschiedener Motoren verbaut, sogar VW! :eek:


24.11.2015 16:16    |    Herbert Zeisig

@Dynomyte

 

Habs heute Mittag noch mal überschlafen. Irgendwie hast du doch recht! Denn es gab keine Boxer mit Hinterradantrieb, oder? :eek: :cool: (Mal abgesehen von Allrad im Alfa 33).


26.11.2015 15:26    |    Guzzi97

@Herbert Zeisig : das ist aber keinsorig. von Alfa..

 

Diese hier gabs im vor-FL 156er als Zubehör ab Werk :

a. mit Kassette

b. mit Kassette und Telefon-FSE (mit SIM Karte)

 

Beides von Blaupunkt.



30.11.2015 11:27    |    pico24229

Sehr sehr schönes Auto :) VOn innen gefällt der mir leider weniger und man hört ja auch von vielen defekten...


05.12.2015 21:49    |    Mr. Moe

Hier gehts weiter mit Teil 2:)


Deine Antwort auf "Mein Winter-Alfa Teil 1 - Gesucht und gefunden"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.10.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

Mr. Moe Mr. Moe

May contain nuts

Jaguar

 

Besucher

  • anonym
  • invasor
  • Carlos I.
  • bmw-er
  • tomata4711
  • Candiru_Azul
  • callix
  • robsk8
  • DerEisMann
  • SneakyHades

Blogleser (105)

Informationen zur Darstellung

Zur korrekten Anordnung der Bilder und Texte muss die Größe "L" ganz unter auf der Website ausgewählt werden.