• Online: 4.960

Mr. Moe

Die Pflege meines Astra, sowie Sinn und Unsinn aus dem ganzen Universum

04.04.2011 16:34    |    Mr. Moe    |    Kommentare (30)    |   Stichworte: Aufbereitung, Migliore, Nassschliff, Poliermaschine, Politur, T3000, Wachs

Moin, moin!

 

Nachdem ich endlich mal ein bischen frei hatte hab ich mich natürlich sofort an mein Auto gemacht. Der Unfall und die Wäsche des Händlers im Herbst, sowie der viel zu lange Winter haten so einige Spuren hinterlassen, die es nun zu beseitigen galt.

 

Daten zum Fahrzeug:

 

* EZ 11/2007

* seit 03/2009 in meinem Besitz (von da an nur Handwäsche)

* Metro Metallic

* Haube, Kotflügel links, Stoßstange und Fahrertür nachlackiert

* 63500km

 

Verwendete Hilfsmittel:

 

* 2 Eimer 12l

* 3M Abklebeband

* DODO JUICE Wookie Fist - Supernatural Waschhandschuh

* DODO JUICE Soft Touch Drying Towel

* Mikrofasertücher von Zaino, Chemical Guys, Cobra, Cairbon etwa 15 Stück

* Lupus Applicator Pad

* Liqiud Elements T3000

* 3x Würth Pads Orange 135mm

* 2x Würth Pads Orange 80mm

* 2x Menzerna 80mm Finishing Spot Pad

* Elite XL Ultra Plush Deep Pile Drying Towel

* Rotweiß Polierschwamm mittel gelb 132mm

* Rotweiß Polierschwamm mittelgrob orange

* Sonax Filzpad

* Kärcher WD 3.200 mit Autodüse

 

Verwendete Mittel:

 

* Chemical Guys Glossworkz

* Chemical Guys - All Purpose Cleaner Kiss Off/All Clean - Allzweckreiniger

* Meguiars Ultimate Compound

* Chemical Guys - Pro Polish+

* Chemical Guys – CGC 2 – Medium Compound

* Chemical Guys – CGC 3 - Heavy Duty Compound - Hard Core Cleaner

* Migliore Primo Blend Carnauba Wax

* Valet Pro Citrus Bling

* Valet Pro Fine Yellow Clay

* Jeffs Werkstat - Satin Prot

* Lexol Test-Set

* Isopropanol

* Finish Kare - 1000P Hi-Temp Paste Wax Sample

* Migliore Wheel Sealant

* Chemical Guys - Citrus Wash & Gloss

* Migliore Endurance Spray Detailer

* SONAX ProfiLine GlasPolitur

 

Zustand:

Na geht so, nach 450km Fahrt naturgemäß dreckig, einige Swirls, ein paar tiefere Kratzer, und die Fahrertür mit satter Orangenhaut.

vorne schmutzigvorne schmutzighinten schmutzighinten schmutzig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nene, so kann man den Sommer über nicht rumfahren.

 

1. Akt - Großreinemachen

 

Mit dem Haufen Zeugs sollte das klappen:D Erst mal waschen um zu sehen woran man ist.

Benutzt wurde 15ml Chemical Guys Glossworkz auf 12l Wasser und die mächtige Wookies Fist. Beides machten mit dem Schmutz kurzen Prozess.

PutzutensilienPutzutensilienWookies FistWookies Fist

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Trocknen mit dem Dodo Soft Touch Drying Towel, welches wegen der geringen Größe gerade so reichte aber sonst einen sehr guten Job tut gings an die Dreckecken.

Das wollte ich ewig schonmal sauber machen, sieht ja fies aus:

Schriftzug dreckigSchriftzug dreckigSchriftzug DetailarbeitSchriftzug DetailarbeitSchriftzug sauberSchriftzug sauber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pinsel mit Chemical Guys Kiss Off All Purpose Cleaner 1:6 brachten nicht recht den gewünschten Erfolg, da musste anschließend noch Chemical Guys P40 Polish+ auf einem Wattestäbchen und Isopropanol, ebenfalls auf einem Wattestäbchen hinterher. Besonders Zwischen den Buchstaben nicht ganz einfach, weil sehr eng.

Weiter gings mit dem Motorraum, auch kein schöner Anblick mehr. Richtige Motorwäsche traue ich mir noch nicht zu :( , darum gabs Katzenwäsche mit All Purpose Cleaner 1:6, Pinsel und Ikea Baumwollhandtücher. Damit wurde alles eingepinselt uns abgewischt wo man rankam.

Zumindest auf den Erstn Blick ist es wieder sauber. Alle Lackteile um den Motorraum wurden nochmal mit Valet Pro Citrus Bling 1:1 abgewischt, vielleicht bringts was, vielleicht auch nicht.

Motorraum schmutzigMotorraum schmutzigMotorhaube schmutzigMotorhaube schmutzigMotorhaube sauberMotorhaube sauber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Motorraum sauberMotorraum sauberDreckwasser MotorraumDreckwasser Motorraum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Achja, das ist die Brühe die danach im eimer war. Das Emblem vorne hatte den gleichen Siff angesetzt wie die Schriftzüge hinten. Selbe vorgehensweise, selbes, glänzendes Ergebnis.

Logo angegammeltLogo angegammeltLogo glänzendLogo glänzend

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als nächstes kam die Knete von Valet Pro zum Einsatz. Als Gleitmittel diente Valet Pro Citrus Bling 1:10. Man könnte es zwar noch dünner anmixen, aber ich hatte leider keine Sprühflasche Mehr frei, so musste die dickere Mischung herhalten. Der Verbrauch war dabei sehr gering und dennoch sehr flutschig. Etwa 120ml sind dabei draufgegangen. Hologramme konnte ich keine feststellen. Die Knete lebt auch noch. Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Gleitmittel. Die Knete ist etwas weicher und klebriger als die blaue Magic Clean, von der Wirkung aber einwandfrei.

Knete/GleitmittelKnete/GleitmittelKnete nach HaubeKnete nach Haube

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viel zu holen gabs nicht, das hier stammt von der ganzen Haube. Eine rigelmäßige, gründliche wäsche zahlt sich eben auch im Winter aus.

 

2. Akt - Innenraum

 

Zwar wurde auch im Winter ab und zu mal gesaugt, aber Staub, Sand und Streusplitt waren dennoch vorhanden. Hier sollte ein Nebelfeuchter Mikrofaserhandschuh aud dem Baumarkt, der Kärcher WD 3.200 und Jeffs Satin Prot Abhilfe schaffen. Ein eigendlich Plan lautet alle Polster Nass zu reinigen, aber die milden Temperaturen und das wechselhafte Wetter machtem mir da einen Strich durch die Rechnung. Also, nur "Trockenwäsche"

 

Hier hats meine Werkstatt gegen meinen ausdrücklichen Wunsch mal wieder zu gut gemeint und musste nach der Inspektion erst mal durchwischen. Mit zweifelhaftem Ergebnis wie man hier sieht.

Display verschmiertDisplay verschmiertDisplay mit DurchblickDisplay mit Durchblick

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Feuchtem Mikrofasertuch nochmal richtig abgewischt. So kann das Bleiben. Die Würschen sind ideal, um auch in die Lüftungsschlitze und zwischen die Knöpfe zu kommen.

StaubwischenStaubwischenPolster saugenPolster saugenLenkrad SchmutzLenkrad Schmutz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Lenkrad bekam eine Abreibung mit Lexol Leather Cleaner. Erst ein Lupus Pad nass gemacht, einen Tropfen Lexol Leather Cleaner drauf und schön verteilen. Anschließend mit der Colourlock Lederbürste nachgeholfen und mit nassem Ikea Handtuch den Schmutz abgerieben.

Viel kam nicht runter, wurde auch erst im Herbst mit All Purpose Cleaner 1:10 gereinigt und im Winter bin ich viel mit Lederhandschuhen gefahren.

 

Der Kärcher WD 3.200 macht auch als Trockensauger eine gute Figur, weil kraftvoller als unsere Hausstaubsauger. Dazu noch die gute Autodüse und die Arbeit geht fast wie von selbst. Bei den Teppichen wurde mit einer Bürste nachgeholfen, ohne gingen Fussel und Grashalme auch nicht ab, da sie sich richtig in den Polster festkrallten.

 

Ich Dussel hab naturlich wieder vergessen richtige Nachher Bilder vom kompletten Innenraum zu machen :LAB:

 

3. Akt - Nassschliff

 

Damit erlebte ich eine Böse überraschung. Aber der Reihe nach.

 

Das hier ist der Grund für den ganzen Wahnsinn: Ein richtig üble Orangenhaut, der letzte Gruß meines Unfalls im Herbst.

Das konnte so nicht bleiben, das sehr ich nicht nur jedes Mal beim Einsteigen, sondern auch im Außenspiegel

Das 2000er Nikken Papier 2h vorher gewässert und dann mit doppelseitigem Klebeband an die Finger geklebt.

Immer in eine Richtung schleifen, und währenddessen mit einem Drucksprüher permanent wässern.

 

Soweit der Vorschliff, anschließend gings mit derm 3000er drüber um die Sache regelmäßiger zu machen und und die furchen zu glätten. Ich hab mich bemüt 90° zu den ersten Schleifspuren zu schleifen. Jetzt sah es schon ganz vielversprechend aus.

Die Kanten hab ich übrigens konsequent ausgelassen, nicht das noch ein Unglück passiert.

OrangenhautOrangenhautp1000581p1000581

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GrobschliffGrobschliffFeinschliffFeinschliff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider wollte der Lack nicht so wie ich wollte. Im Gegensatz zum Originallack war der neue knüppelhart. Statt 3-4 Runden mit der Chemical Guys CGC2 Medium Compound wurden es 15 (!!!):eek::mad::( Durchgänge mit der Meguiars Ultimate Compound und Chemical Guys – CGC 3 - Heavy Duty Compound.

Gearbeite habe ich mit 132mm Pads Rotweiß Orange und Gelb im Wechsel auf Stufe 6 mit mindestens 5-6 Kilo Gewicht und 2-3 Kreuzgängen und 2cm/sek Vorschub auf 30x30cm. Danach war von der Politur nix mehr zu sehen und es gab neue.

 

Nach 15 Durchgängen und 4 Studen später war ich dann halbwegs zu frieden. Mit der LED Lenser P14 konnte ich zwar nichts mehr sehen, aber ein paar Tage später, als die Sonne wieder rauskam bemerkts ich, es sind immer noch welch übrig. Da muss ich nochmal ran. :eek:

50/5050/50Fertig aufpoliertFertig aufpoliertOrangenhaut nachherOrangenhaut nachher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier die Orangenhaut nach dem Schleifen und Polieren. Nicht vollständig weg, aber Ziel war es auch nur die Tür auf das Südfrüchteniveau des restlichen Lackes zu bringen, und das ist geglückt.

 

4. Akt - Politur und Defektbeseitigung

 

Nach dem Stress mit der Tür freute ich mich schon richtig auf die normale Politur. Der Lack war größtenteils noch in Ordnung, nur hin und wieder kam ein kleiner Kratzer zum vorschein. Hier die kapitalsten Exemplare.

Swirls1Swirls1Swirls2Swirls2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier hat der Lackierer geschlampt, so hab ich die frisch lakierte Stoßstange wiederbekommen. Leider zu spät gemerkt. Sieht nicht schlimm aus, aber auch hier war der Lack so elendig hart, das es mindestesn 10 Durchgänge mit orangenen Würth Potpad und Meguiars Ultimate Compound brauchte um der Sache Herr zu werden.

Kratzer StoßstangeKratzer StoßstangeStoßstange poliertStoßstange poliert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann wars aber plötzlich Ende mit gutem Wetter und ich sah meine einzige freie Woche ins Wasser fallen. Jetzt reichts! Ich bleib kein Skave des Wetters mehr. Als mit ner ordentlichen Portion Wut im Bauch und mit einer großzügigen Auslegung der StVO zum nächsten Baumarkt gewetzt und einen 3x6m Pavilion gekauft.

Nach 2-stündigem Aufbau stand die Bude und es konnte weiter gehen.

Kratzer HeckklappeKratzer HeckklappeHeckklappe poliertHeckklappe poliert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier ist jemandem mal der Eiskratzer ausgerutscht:rolleyes:. Hier an der Heckklappe war der Lack zum Glück nicht so hart und nach 2-3 Runden mit dem Spotpad und Chemical Guys CGC2 Medium Compound war davon nix mehr zu sehen.

 

Für den Rest des Autos kam zum größten Teil die Chemical Guys Pro Polish+ auf Orangenem Würth Pad zum Einsatz. Auf Stufe 2 auf einer Fläche von 40x40cm verteilen, hoch auf Stufe 6 und mit ordentlich Druck 3 Mal im Kreuzstich durcharbeiten.

Diese Menge musste dafür reichen:

Menge PoliturMenge PoliturWTF?!?WTF?!?volles Padvolles Pad

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verdammt! Durchpoliert! Ne, doch nicht.:p Da hatte sich nur ein Batzen Politur vom Pad gelöst und sich an den Lack geklettet.

Höchste Zeit das Pad zu wechseln. Mehr ging nicht rein.

An Kanten neigte die Politur leicht zum stauben, darum wurde ab und zu mal mit der Colourlock Bürste den Staub abgebürstet. Irgendwann war das Pad abe auch mal am Ende.

 

Hier noch ein paar jämmerliche Versuch ein paar anständige 50/50 zu schießen. Viel kam dabei nicht raus:

SwirlsSwirlskeine Swirlskeine Swirls50/5050/50

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Irgendwann war die Sache auch erledigt und es ging ans Finale. Wachs auftragen mit einem Chemical Guys Wapps Pad.

Da ich keinen passenden Pre Cleaner für das Migliore Prime habe und der Wind schon anfing zu husten und zu pusten und das wacklige Pavilion-Häuschen vom ersten kleinen Schweinchen Mr. Moe umzuwerfen entschied ich mich für einen schnellen Wisch mit 70% Isopropanol.

 

Zwischdurch wurden die Segel aka Seitenwände abgenommen, da die dünnen Rohre mit den Wurfpassungen sich schon beachtlich bogen.

 

Mit dem festen Vorsatz das etwas zickige Migliore Primo hauchdünn aufzutragen, trug ich es mal wieder viel zu dick auf.:rolleyes:

Hier gut zu sehen, die Hälfte wäre sicher besser gewesen.

Migliore PrimoMigliore Primozu dicker Auftragzu dicker Auftrag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach 2 Stunden Ablüftzeit, in der ich noch die ein oder andere kleine Arbeit erledigte, unter anderm die Lederpfelge am Lankrad, und eine Isopropanolkur für die Felgen und anschließendem Auftrag von Finish Kare 1000P und Migliore Wheel Sealant.

 

Dann war das Wachs zwar immernoch nicht angetrockent, was mich so langsam zur Verzweiflung brauchte, aber hilft ja nix. Der Tag neigte sich dem Ende und das Wachs MUSSTE runter.

 

Das gute Zaino Tuch sollte es richten.

Die Tücher klebten förmlich am Lack fest und hinterließen immer wieder feine Fussel, es war zum Haare raufen :O

Die Schlimmsten Stellen wurden mit einem Stoß Migliore Endurance Spray Detailer behandelt. Damit ging es ganz gut weg.

Abnehmen mit ZainoAbnehmen mit ZainoDetailer zur HilfeDetailer zur Hilfe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach einer 3/4 h und 5 Mikrofasertüchern war es auch endlich geschafft. Kurze zackige Wischgewegungen brachten den Erfolg. Immer noch schwer abzunehmen, aber es geht.

 

Und hier die Finalen Bilder:

Finish 1Finish 1Finish 2Finish 2Finish 3Finish 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finish 4Finish 4Finish 5Finish 5Finish 6Finish 6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finish 7Finish 7Finish 8Finish 8Finish 1Finish 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So Ihr fragt euch wo ist der 5. Akt? Der beschäftigte sich mit der Politur richtigen Kratzern im Glas und ist noch nicht fertig, ihr könnt euch vorstellen warum :D

Das war noch schlimmer als die Schleifspuren aus der Tür zu polieren und gleicht der Aufgabe mit einer Nagelfeile Eisenbahnschinen zu zerteilen :(

Die ganzen feinen Kratzer waren mit Filzpad und Sonax Glaspolitur zwar schnell Geschichte, aber die richtigen Kratzer wollten nicht recht weichen. Zwar ist es mir schon gelungen in 3 Stunden die Kanten zu brechen, und sie sind schon flacher, aber das erfordert nochmal etwa 3 Stunden Polierarbeiten bis das Weg ist.

 

So, ich hoffe es hat euch gefallen, auch wenn nicht alles Perfekt geworden ist, aber über Ostern brauch man(n) ja auch noch was zu tun;)

Fragen, Anregungen und Kritik ist immer Willkommen

 

Gruß Mr. Moe


04.04.2011 16:43    |    s45chBO

Daumen hoch!

 

Hoffe meine Metros sehen demnächst nur annähernd so gut aus!!!

 

Gruß und Dank!


04.04.2011 17:04    |    driver.87

oh man deine Zeit möchte ich haben! :D

 

(das Ergebnis ist natürlich großartig)

 

vg


04.04.2011 17:29    |    Mr. Moe

@driver.87

möchtest du nicht;)

Das waren meine ersten freien Tage seit Oktober. Wehnachten und Silvester inklusive:(

 

Danke, aber da muss ich nochmal ran. In der prallen Sonne sieht man noch die ein oder andere Macke.


04.04.2011 17:37    |    SeeBa_

Suuuuper Bericht! Ich liebe es, Aufberreitungen zu lesen/Sehen.

 

Mich hätten wirklich noch mehr Innenraum vor/nachher Bilder interessiert. Nächste mal bitte dran denken ;)

Auch der Motorraum sieht nach meiner Meinung wirklich Top aus.

Man sieht es ja an dem Eimer, was da alles runter gekommen ist.

der GTC steht wieder richtig gut da.

 

Die Geschichte mit dem Wattestäbchen und Isopropanol werde ich an meinem Golf auch testen. Gute Idee.

 

LG SeeBa


04.04.2011 17:45    |    s45chBO

Nochwas:

 

Wie hast Du das CID so schön bekommen :eek:

 

gerne per PM!!!!

 

Dank Dir!


04.04.2011 17:50    |    Mr. Moe

@Seeba_

Mit dem IPA hab ich ja nur die Reste der Politur entfernt.

 

@s45chBO

 

Einfach feuchtes Mikrofasertuch, war ja nix verkratzt, sondern nur verschmiert.


04.04.2011 18:42    |    AustriaMI

respekt vor dem arbeitseinsatz, ich hätte keine nerven dazu


04.04.2011 19:15    |    Astra-f-anatic

Ob das bei dem Miesen Saphierschwarz auch so funktioniert? Da hinterlässt selbst ein Nasses Microfasertuch seine Spuren. Wer den Lack kennt wird mir zustimmen.:(

 

Hab meinen Kadett letztes Jahr neu Lackieren lassen, selbst heute ist das reinigen mit nem Feuchten Tuch ein gewagtes unterfangen. Ich glaub das liegt generell an den, vorallem schwarzen, Opel Wasserlacken.

 

Trotzem sauberes Ergebniss und eine Top Anleitung.:)


04.04.2011 20:18    |    richta

Isopropanol? Wozu?


04.04.2011 20:32    |    SeeBa_

@ richta

Schau 3 Beiträge hoch :)


04.04.2011 21:24    |    shoru

Wow, das hat ja richtig Geld und Zeit verschlungen.

Diese ganzen Marken, Bezeichnungen und Eigennamen sind für mich als Laien echt nicht zu durchschauen, ich nehme immer nur ein Mikrofasertuch, ArmorAll-Spray und einen Sauger, den Rest macht die Waschanlage.

An die Außenhaut traue ich mich selbst nicht ran, da ich zu viel Angst habe, direkt den Lack zu zerkratzen.

 

Das Ergebnis kann sich zwar sehen lassen, aber steht der Aufwand denn in einem Verhältnis zum Nutzen? In 2 Wochen ist der Dreck doch wieder da..


04.04.2011 23:25    |    nablin2k

Alter Verwalter, wirklich Respekt für die Arbeit.

 

Damit kannste Geld verdienen. Kleingewerbeschein holen und ab gehts :D


04.04.2011 23:25    |    Mr. Moe

Zitat:

Das Ergebnis kann sich zwar sehen lassen, aber steht der Aufwand denn in einem Verhältnis zum Nutzen?

ABER VOLL!:D

 

Der Dreck ist auch nach einer Fahrt wieder da. Aber darum geht es ja nicht. Den der Lack unter dem Dreck hat dann immernoch Neuzustand, wenn nicht sogar besser. Und nach der nächsten Wäsche erstahlt er dann wieder und sieht auch in der Sonne noch gut aus.

 

Zeitaufwand waren übrigens 27 Stunden verteilt auf 3 Tage.

 

Waschanlage und in der Sonne gut aussehen passt eben nicht zusammen. Mal davon abgesehen, das er in der Waschanlage eh nie richtig sauber wird. Das merke ich immer wenn ich bei der Inspektion einen Ersatzwagen habe. In den Ecken sammelt sich der Grind. Und verkratzt wie nach 100.000km, obwohl es fast noch Neuwagen sind:mad:

 

@richta

Mit Isopropanol hab ich auch die Reste der Politur vor dem Wachsauftrag abgewischt. Vor dem Wachs sollte ein Pre Cleaner kommen oder eben ein wisch mit IPA. Da ich keinen Pre Cleaner von Migliore habe, und die Zeit drängte wurde es eben das IPA.


05.04.2011 15:39    |    zaibo

did is ja schau!

 

der artikel ist wiedereinmal nett zu lesen ;)

hatte meinen kleine ja auch schon eine wellnesskur gegönnt...

 

wenn du häufiger einen nassschliff auspolieren willst, wäre wohl eine rota ratsam :D

 

ciao


08.04.2011 11:59    |    venzer85

Hi,

solche Blogs wie diesen hier, liebe ich einfach:)

Für mich waren da viele Produkte völlig unbekannt, aber dafür ist man ja hier im Forum, um da seinen Horizont zu erweitern;)

Das Ergebnis ist ja wirklich super geworden! Respekt vor der Arbeit,deinen Ehrgeiz und der Geduld!

15Politurdurchgänge ist ja echt der Wahnsinn:eek:.

MFG


10.04.2011 22:09    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

Frühjahrsputz 2011 die erste...Aktion

 

[...] Vormittag? An einem Vormittag schaffe ich gerade mal die Wäsche, Kneten und Dreckecken saubermachen.

Für das Rundum Sorglospaket gingen bei mir 2,5 Tage drauf;)

[...]

 

Artikel lesen ...


21.04.2011 09:30    |    Polo_6N_Fan

Gut gemachte Arbeit! ABER, wenn du shon so nen Aufwand betreibst, warum hast du die Reifen vergessen..? Das ganze Auto glänzt und die Reifen sehn aus wie Elefant kurz vorm Sterben :confused::D


21.04.2011 09:34    |    Celsi

1A Arbeit, Mr. Moe.


21.04.2011 14:30    |    Mr. Moe

Ich bin kein Fan von Reifenzeugs. Es hält nicht lange, wenns aufhört wirds mit ein bischen Pech braun. Und ich mags nicht, wenn wie Flanke anders aussieht als die Lauffläche, dann fällts gleich auf.


21.04.2011 15:32    |    norske

Hey Mr.Moe,

 

ich schließe mich dem Grundtenor hier an, wirklich eine super Arbeit.

Was hast Du aber mit dem Primo gemacht? Bei mir reichte seinerzeit eine Stunden Ablüftzeit, dann konnte ich das Wachs recht einfach wieder abnehmen. Das war allerdings im Spätsommer bei cirka 20°C

Allerdings setzten sich auch bei mir die Tücher ziemlich schnell zu – für die Landyacht habe ich sechs Stück gebraucht. Für mein bisheriges Referenzwachs Concrso reichte vorher die Hälfte…

Glanz und Tiefe des Migliore entschädigen meiner Ansicht nach aber für den höheren Aufwand.

 

Grüsse

Norske

 

PS: Das Prima Amigo funktioniert übrigens ganz ausgezeichnet mit dem Primo…


21.04.2011 19:58    |    Mr. Moe

Danke.

 

Was ich mit dem Primo gemacht hab frag ich mich aber auch. Ich habs wie gesagt zu dick aufgetragen. Pre Cleaner hab ich aus Zeitmangel nicht mehr benutzt, darum hab ich wohl mehr Wachs benutzt, damit das Pad gleitet. Nicht gerade clever, aber naja;)

 

Hatte schon damals mit dem Frutta Probleme, auch im Sommer bei 20°C, aber recht schwül.

 

Irgendwann versuch ich das Primo nochmal, aber bei dem kommenden Pollenflug werd ich über Ostern wohl eher das schnell ablüftende Supernatural benutzen, sonst reib ich mir massenhaft Pollen über den Lack.

 

Zitat:

PS: Das Prima Amigo funktioniert übrigens ganz ausgezeichnet mit dem Primo…

Gut zu wissen, aber ich denk ich mach erst mal meine anderen Pre Cleaner leer. Danach steht aber das Amigo hoch im Kurs:)


29.04.2011 13:25    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel Astra H & Astra TwinTop:

 

Pflegetipps - Cockpit und Politur

 

[...] Ich treib das etwas weiter:D

 

http://www.motor-talk.de/.../...taufbereitung-in-5-akten-t3203375.html

 

Kunststoffpflege ist ne gute Sache. Man sollte nur die richtige nehmen. Jeffs Satin Prot, Prima Nero, [...]

 

Artikel lesen ...


08.05.2011 17:27    |    Polakmaster

Ich möchte nicht wissen wie viel € an wert in der Kiste mit den sparay befinden


08.05.2011 17:41    |    Mr. Moe

Schwer zu schätzen, ich hab auch keine Lust das zusammenzurechnen:p Ist mir auch relativ egal. Hauptsache es macht Spaß un das Auto sieht nachher SO aus;)

 

Und Die Summe aller Laster ist immer gleich. Der Eine gibt hunderte von € für Modellflugzeuge, Hubschrauber aus, der Andere steckt das gleiche in Sportbögen und Zubehör usw, der Andere merkt nichtmal, das er das in einem Jahr "aufraucht".

 

Und ich steck lieber 60€ in ein Wachs, und damit die Summe gleich ist, kauf ich davon mehrere und hier noch ein Schampoo, und da noch ein Pre Cleaner und noch eine Poliermaschine...


09.01.2012 19:08    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugpflege:

 

Fragen zu Dodo Juice Lime Prime

 

[...] Risikolos und eine ziemliche Strafarbeit.

 

In einem Blogartikel hab ich das mal beschrieben und bebildert: http://www.motor-talk.de/.../...taufbereitung-in-5-akten-t3203375.html

 

 

 

 

[...]

 

Artikel lesen ...


09.01.2012 19:37    |    MonaLisa_22

Toller Beitrag, großartiges Ergebnis. Ich könnte solche Beiträge stundenlang lesen. OK - das mit der Orangehaut ist wirklich eine Nummer zu groß für mich... Respekt!


18.04.2012 19:41    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugpflege:

 

Flex 3401 mit Rot Weiß Pads

 

[...] Blog, in dem ausgezeichnet am Beispiel einer Opel Astra H GTC Tür erklärt wird, wie man schleift –> Klick! ;)

 

Grüsse

Norske

[...]

 

Artikel lesen ...


13.05.2012 13:48    |    Trackback

Kommentiert auf: Mr. Moe:

 

Kratzer im Glas - Hoffnungslos?

 

[...] hab ich mir einige unschöne Kratzer in der Heckscheibe eingefangen. Wie ich hier in meinem Blog der Komplettaufbereitung geschrieben habe, habe ich damals schon angefangen sie zu bearbeiten. Ich hab mich jedes Mal geärgert [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Komplettaufbereitung in 5 Akten"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.10.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

Mr. Moe Mr. Moe

May contain nuts

Jaguar

 

Besucher

  • anonym
  • HeinzKurt
  • codriver74
  • Mike747
  • Blockpartie
  • franjo6000
  • donjan22
  • fenderteam
  • Bluechip90
  • maxik91

Blogleser (146)

Informationen zur Darstellung

Zur korrekten Anordnung der Bilder und Texte muss die Größe "L" ganz unter auf der Website ausgewählt werden.