• Online: 2.600

10.05.2016 11:59    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: Feature, MOTOR-TALK, Update

Hallo MOTOR-TALKer,

heute melden wir uns bei Euch, um ein paar Änderungen in der oberen Navigationsleiste von MOTOR-TALK anzukündigen. Ab sofort könnt Ihr direkt aus Eurem Forum zu den passenden privaten wie gewerblichen Fahrzeugangeboten auf mobile.de gelangen.

 

Hier erklären wir Euch wie das Ganze funktioniert.

 

Der MOTORTALK.net-Link an erster Stelle in der Navigationsleiste ganz oben fliegt raus.

 

 

Quasi als Ersatz gibt an derselben Stelle ganz rechts einen neuen Punkt. Dieser beinhaltet eine Verlinkung zu mobile.de und ist abhängig davon, wo auf MOTOR-TALK Ihr gerade unterwegs seid. Wir haben als Beispiel mal die neue Navigationsleiste im Mazda-Forum eingefügt.

 

 

Hinter dem Menüpunkt "Mazda Fahrzeugbörse" verbirgt sich ein Link zu einer mobile.de-Ergebnisseite, auf der Mazda-Fahrzeugangebote zu sehen sind. Genauso funktioniert das in den anderen Markenforen. Kann der Bereich keinen Fahrzeugangeboten zugeordnet werden, wie etwa auf der MOTOR-TALK-Startseite, dann verweist der Link auf die mobile.de-Startseite.

 

Das war es dann für heute auch schon von uns. Schaut ruhig immer mal wieder rein, wenn Ihr wissen wollt, was es für neue Änderungen auf MOTOR-TALK gibt.

 

Viele Grüße

 

Euer Werkstatt Team.

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

10.04.2015 15:41    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (46)    |   Stichworte: Autonomes Fahren, Connected Car, MOTOR-TALK, Umfrage, vernetztes Fahren

MOTOR-TALK-Umfrage: Connected Car auf dem Prüfstand. Quelle: BMWMOTOR-TALK-Umfrage: Connected Car auf dem Prüfstand. Quelle: BMW

Aktuell diskutiert die Automobilindustrie intensiv über autonomes Fahren. Aber wie seht Ihr die Zukunft der vernetzten Mobilität? Wem würdet Ihr Eure Daten anvertrauen? Wollt Ihr überhaupt, dass das Auto zukünftig die Kontrolle im Straßenverkehr übernimmt?

 

Wir haben eine kurze Umfrage erstellt und wollen von Euch wissen: Wie steht Ihr zu Connected Cars?

 

Die gleichen Fragen stellen wir den Teilnehmern der diesjährigen Automobilwoche Konferenz am 20. Mai in München. Das ist eine der wichtigsten Automobil-Veranstaltungen im Jahr. Die Ergebnisse beider Umfragen stellt MOTOR-TALK-Chef Tom Kedor im Rahmen eines Vortrags auf der Konferenz vor. Und kann so Eure Meinungen direkt mit den Annahmen der Autoindustrie vergleichen.

 

Die Umfrage dauert maximal fünf Minuten. Hier könnt Ihr abstimmen:

http://www.motor-talk.de/mt/survey?surveyId=46

 

Die Ergebnisse bekommst Du nach der Konferenz natürlich auch auf MOTOR-TALK.de

 

Mit besten Grüßen aus der Werkstatt

Dein MOTOR-TALK-Team

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

14.11.2014 18:11    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: Berlin, Event, Gründer, MOTOR-TALK, SEAT, Startup, Weekend

Es ist Freitag, 18 Uhr: Die Teilnehmer des Startup-Weekends Auto-Digital haben es trotz des Bahnstreiks pünktlich nach Berlin ins Beta-Haus geschafft. Gespannt nehmen sie ihre Namensschilder und Taschen mit Buch und allerlei Kleinigkeiten in Empfang. Bis der Startschuss zum Pitchen fällt verbleibt noch etwas Zeit zum Kennenlernen, neugierigen Umschauen und lockeren Gesprächen bei kühlen Getränken.

 

Pünktlich um 19 Uhr begrüßt der Moderator des Wochenendes, Armin, die fast 50 Teilnehmer und lockert die Stimmung mit Kennenlern-Spielen auf. Jede Gruppe, die sich spontan zusammenfindet, ruft wahllos Wörter Richtung Moderator, der diese auf ein Flipchart schreibt. Die Teams dürfen anschließend zwei Wörter auswählen, die ab sofort als fiktiver Firmenname genutzt werden sollen. So entsteht zum Beispiel der „Intergalactic Pizza-Lieferdienst“, der spontan gepitcht wird. Man merkt, wie die Stimmung immer kreativer wird und wie die Teilnehmer darauf brennen, ihre Geschäftsidee bekannt zu geben. Doch bevor es soweit ist, hält Tom Kedor, Geschäftsführer von MOTOR-TALK, noch eine kurze Ansprache. Er berichtet, was ihn dazu antrieb, den sicheren Job in einem etablierten Unternehmen an den Nagel zu hängen und sich seinem Herzensprojekt MOTOR-TALK zu widmen - zusammen mit seinem Freund und Kollegen Bert Schulzki. Die Augen der Teilnehmer leuchten, auch sie möchten an diesem Wochenende den Mut beweisen, etwas Neues zu starten.

 

 

Der Startschuss fällt

 

Um 19:30 Uhr fällt der Startschuss für das Herzstück eines jeden Startup-Weekends: Die Pitches (Anm.: innerhalb kürzester Zeit eine Geschäftsidee vorstellen und andere dafür begeistern). Insgesamt gibt es zehn mutige Teilnehmer, die ihre Ideen präsentieren: Autobahnfahrt-Touren für Touristen aus aller Welt, Nachschub für Oldtimer-Ersatzteile, Dashboards für viele Verbrauchsangaben eines Fahrzeugs, eine Mitfahrzentrale für Pakete, ein Benachrichtigungssystem, wann Autos in die Werkstatt müssen und noch einige Ideen mehr. Dass sich hier Personen zusammenfinden, die ähnlich denken, merkt man, als zwei Teilnehmer unabhängig voneinander die gleiche Idee pitchen wollen. So findet sich die erste Arbeitsgruppe zusammen, der sich auch noch weitere Teilnehmer anschließen.

 

Nach den Pitches und einem kurzen Austausch unter den Teilnehmern entstehen schließlich vier Arbeitsgruppen, die von Freitagabend bis Sonntag 17 Uhr konzentriert an ihren Ideen arbeiten. Samstagmittag kommen zehn Mentoren und Coaches zu den Teilnehmern hinzu, die ihre Expertise anbieten und die Teams bei ihrer Arbeit unterstützen. "Das Feedback von den Mentoren hat uns nochmal ein großes Stück vorangebracht", sagt uns ein Teilnehmer des Teams "paketoo", der Mitfahrgelegenheit für Pakete. Manche Ideen sind schon am Samstag sehr ausgereift, andere erreichen diesen Punkt erst kurz vor knapp. Eins verbindet aber alle Gruppen: Sie sind sich sicher, auch nach dem Startup-Weekend weiter ihre Idee zu verfolgen und voranzutreiben.

 

 

Der Tag der Siegerehrung

 

Sonntag ist bei jedem Startup-Weekend der große Moment, an dem die Sieger gekürt werden. In der Jury sitzen Vertreter aus der Automobil- und Startup-Branche, bestehend aus Dr. Marc Steffen Walter, Geschäftsführer der smartlap Innovationsgesellschaft mbH, Alexander Kölpin, COO und Partner bei WestTech Ventures, Dominik Hoberg, Direktor Kommunikation des Automobilherstellers SEAT und Timo Friedmann, Chefredakteur der MOTOR-TALK GmbH.

 

Die Online-Transportbörse „paketoo“ ist der große Gewinner, der Teilnehmer und Juroren gleichermaßen begeistert. Die Teammitglieder werden zu SEAT nach Barcelona eingeladen. Der zweite Preis für die beste Innovation geht an „Nachschub“, einer Gruppe aus vier Personen, die einen Online-Ersatzteile-Service für Oldtimer anbieten möchte. Dieser wird mit eigens für das neue Unternehmen gebrandeten Handyhüllen, Microsoft-Software im Wert von 60.000 Euro und Blinkist für sechs Monate prämiert. Das Team „Sky Interactive Systems“, das mit einer speziellen Beschichtung die Frontscheibe im Auto zu einem Display machen will, freut sich über den dritten Platz für die beste Präsentation. Der Preis besteht aus Handyhüllen mit eigenem Logo für das gesamte Team, Software und Blinkist für drei Monate. Das vierte Team präsentiert "CarCare", ein Benachrichtigungssystem, wann das Fahrzeug in die Werkstatt muss.

 

 

Jury, Mentoren und Teilnehmer ziehen ihr Fazit

 

„Für mich war der Teambuilding-Prozess am spannendsten zu beobachten“, so Mentor Jim Meininghaus. „Vom völligen Chaos zu Beginn des Wochenendes bis hin zu gut aufeinander eingespielten Gruppen, die mit Begeisterung an den Konzepten gearbeitet haben“. Der 35-Jährige unterstützt das Team der MOTOR-TALK GmbH seit April diesen Jahres als neuer Head of Business Development.

Timo Friedmann, Chefredakteur bei MOTOR-TALK, resümiert: „Die Teilnehmer haben innovative und ausgereifte Konzepte vorgestellt. Als MOTOR-TALKer freue ich mich, dass wir dieses Format unterstützt haben und unsere Erfahrungen als ehemaliges Startup-Unternehmen an künftige Generationen weitergeben konnten. Ich bin gespannt, wie sich die Unternehmenskonzepte der Teams weiterentwickeln.“

 

 

Auch die Teilnehmer waren begeistert: „Ich hab schon an mehreren Startup-Weekends teilgenommen. Man kann nicht damit aufhören, ich bin totaler Fan dieser Art von Events. Mich reizt vor allem die Herausforderung, aus dem Nichts heraus etwas zu machen “, freut sich Simon Joecks, Ideengeber des siebenköpfigen Gewinnerteams „paketoo“. Seine Idee: eine Online-Transportbörse, ähnlich den Angeboten wie Mitfahrzentrale.de oder Blablacar. In nur 54 Stunden erstellte die Gruppe ein komplettes Unternehmenskonzept, inklusive Logo und Landingpage. Dafür lud Juror Dominik Hoberg die Gewinner für ein Wochenende nach Barcelona ein. Dort haben sie die Möglichkeit, der SEAT-Führungsebene ihre Idee zu präsentieren.

 

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

26.09.2014 15:18    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Auto, digital, Motor-Talk, Startup, Startup-Weekend

In 54 Stunden von der Idee zur UmsetzungIn 54 Stunden von der Idee zur Umsetzung

In 54 Stunden vom Visionär zum Unternehmer? Das klingt spannend, nach wenig Schlaf und jeder Menge Spaß. Vom 7. bis 9. November 2014 bringen wir auf dem Startup-Weekend in Berlin Menschen mit Kreativität, Fähigkeiten und Kompetenz zusammen.

 

Du glaubst an etwas, eine Idee, ein Geschäft, ein Feature? Du hast zwar das Ziel, nicht aber den Weg vor Augen? Oder andersherum: Du weißt, wie man Ideen entwickelt, umsetzt, finanziert, aber Dir fehlt die Vision? Dann ergänzt Ihr Euch prächtig, denn das Startup Weekend ist für junge Unternehmergeister wie Euch gedacht.

Thema und Ablauf

 

Das Thema im Beta-Haus Berlin lautet dieses Mal: Auto-Digital. E-Mobilität, vernetzte Autos, Internet of Things – Digitalisierung ist aus der Automobilbranche nicht mehr wegzudenken.

 

So wird das Startup-Weekend ablaufen: Nachdem die verschiedenen Ideen am Freitagabend gepitcht wurden, bildet Ihr Teams und habt dann ein ganzes Wochenende Zeit, die Idee umzusetzen. Am Samstag helfen Mentoren aus der Automobilindustrie den Teams, an ihren Konzepten zu arbeiten und geben Verbesserungstipps. Am Sonntag stellt Ihr die Endpräsentationen einer Jury vor, die die beste Umsetzung prämiert.


Nach der Arbeit sollte man Feiern

 

Nach so viel Arbeit, Zittern und Präsentieren muss das Adrenalin im Blut weggefeiert werden. Am Sonntag, 9. November, jährt sich der Fall der Mauer zum 25. Mal und ganz Berlin feiert. Wie könnte man so ein Pitching-Event besser abschließen als mit einem gigantischen Feuerwerk am Brandenburger Tor?

 

Alle weiteren Infos zum Startup-Weekend Berlin findet Ihr hier.

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

21.08.2014 08:50    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: Befragung, Community, Ergebnisse, MOTOR-TALK, Umfrage

Der Austausch mit den Herstellern ist den MOTOR-TALKern besonders wichtigDer Austausch mit den Herstellern ist den MOTOR-TALKern besonders wichtig

Hallo MOTOR-TALKer,

 

vor ein paar Wochen hatten wir Euch gefragt: „Was wollt Ihr eigentlich von uns?“. Jetzt haben wir die Ergebnisse - und die wollen wir Euch nicht vorenthalten.

 

Schön für alle Beteiligten: 75 Prozent unserer MOTOR-TALKer sind zufrieden mit uns. Besonderes Interesse gilt wie gewohnt dem direkten Austausch mit den Herstellern zu Fahrzeugproblemen. Besonders gut findet Ihr die Umfragen, die wir auf MOTOR-TALK durchführen. Jeder Dritte hat daran schon teilgenommen. Auch die Dialogseiten mögt Ihr offenbar. Weil sie Euch einen Kontakt zu den Herstellern zu bestimmten Themen ermöglichen. Immer wieder gern gesehen: Alle Themen zu Forschung und Entwicklung sowie Fertigung und Produktion.

 

Sowohl die FAQs in den Foren als auch die FAQs im Nachgang zu Expertenchats findet Ihr interessant und nutzt diese (42 Prozent aller Nutzer). Jeder Dritte von Euch wünscht sich ein Glossar. Genau so viele möchten gemeinsam mit MOTOR-TALK und Kooperationspartnern forschen.

 

15 Prozent wünschen sich mehr Möglichkeiten, mit Marken und Herstellern auf MOTOR-TALK in Kontakt zu treten. Spitzenreiter ist der Expertenchat, den wir unter anderem mit Continental durchgeführt haben.

 

Wir möchten Euch herzlich für die konstruktiven Verbesserungsvorschläge danken sowie für die Anregungen, was Euch bisher noch auf MOTOR-TALK gefehlt hat.

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

12.08.2014 00:14    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (86)    |   Stichworte: Hersteller, Marken, MOTOR-TALK, Umfrage, Zufriedenheit

Macht mit bei der MOTOR-TALK-Umfrage 2014Macht mit bei der MOTOR-TALK-Umfrage 2014

…diese Frage stellen wir uns jeden Tag – und versuchen bestmöglich, Eure Wünsche vom Bildschirm abzulesen. Vor allem, was die Kommunikation zwischen Euch und den Herstellern (Autos, Zulieferer) auf MOTOR-TALK angeht. Um noch besser zu verstehen, was Ihr erwartet und auf was Ihr verzichten könnt, laden wir Euch herzlich zu unserer MOTOR-TALK-Umfrage 2014 ein!

 

Unsere Mission ist es, Euch noch näher mit den Herstellern zusammenbringen. Klar, dass das nur Sinn macht, wenn der Dialog zwischen Euch und den Herstellern einen Mehrwert für Euch bietet.

 

Um herauszufinden, was wir in der Kommunikation zwischen Euch und den Herstellern bereits richtig machen, worauf Ihr verzichten könnt, und was Ihr Euch in Zukunft wünscht, haben wir eine kurze Umfrage zusammengestellt. Sie dauert maximal 6 Minuten und hilft uns, Euch noch besser zu verstehen.

 

Welche Dialog-Formate und welche Themen interessieren Euch? Auf welche Weise würdet Ihr am liebsten mit den Herstellern auf MOTOR-TALK in Kontakt treten? Welche Aktivitäten der Hersteller auf MOTOR-TALK erwartet Ihr?

 

Wir wollen die großartige Chance der Zusammenarbeit mit den Herstellern dazu nutzen, Euch zu involvieren und nur das umsetzen, was Euch wirklich interessiert. Das Ergebnis der Umfrage stellen wir Euch nach Ende des Umfragezeitraums hier im MOTOR-TALK-Blog zur Verfügung.

 

Hier geht's zur MOTOR-TALK-Umfrage 2014.

 

P.S.: Eure persönlichen Daten werden zu jedem Zeitpunkt absolut vertraulich behandelt und nach Abschluss der Umfrage anonymisiert ausgewertet.

Hat Dir der Artikel gefallen? 41 von 57 fanden den Artikel lesenswert.

14.05.2014 16:49    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: Andi2011, Auto, Auto Blog of the Year 2014, Direct Line, MOTOR-TALK

Die Abstimmung läuft noch bis 25. MaiDie Abstimmung läuft noch bis 25. Mai

„Du bist einer von Millionen, du bist nicht allein“. Etwas abgewandelt sang das Rio Reiser schon im November 1972. Ganz und gar nicht allein wollen wir auch unseren Andi2011 lassen. Er schreibt einen von 6.797 Blogs auf MOTOR-TALK: Offenbar so gut, dass ihn seine Leser für die Wahl zum "Auto Blog of the Year 2014" nominiert haben.

 

Die erste Runde ist schon durch und Andi2011 einer der letzten 15 Blogger. Wenn wir es jetzt mit Andi2011 schaffen, einen Teil unserer 2,4 Millionen Mitglieder großen Community zu aktivieren, dann könnte er als einer der besten Blogger bei dieser Wahl abschneiden. Denn über Sieg oder Niederlage entscheiden jetzt die Klicks der Leser.

 

Ford ist seine große Autoliebe

Andi2011 fährt Ford, und das treibt ihn so um, dass er darüber schreibt. Zumindest meistens. Denn Andi2011 schreibt viel und manchmal auch über Autos ohne Pflaume. In seinen verschiedenen Blogreihen wie „DIES&DAS“ oder „Coole Typen“ schaut er auch bei anderen Fahrzeugen oder Themen sehr genau hin, stets auf der Suche nach der Geschichte dahinter. Lustig, mit scharfem Blick und immer gut geschrieben.

 

Besonders die Blogreihe „Straßenfunde Supporters“ zeigt, wie gut vernetzt Andi2011 in der MT-Community ist: hier widmet er sich skurrilen oder seltenen Fahrzeugen, auf die ihn andere MOTOR-TALKer aufmerksam machen. So lässt sich über den Ford-Andi sagen: er ist ein Blogger, wie wir ihn uns wünschen. Wie ihn sich wohl sehr viele Autofans im Netz wünschen. Wer das genauso sieht, der wählt den Andi2011. Ist ganz leicht.

 

So funktioniert es

Bis zum 25. Mai 2014 müsst Ihr dazu auf der Direct-Line-Seite für Euren Favoriten aus der Liste abstimmen. Dort werden alle Blogs vorgestellt. Unter dem jeweiligen Screenshot seht Ihr fünf Sterne, die ihr vergeben könnt.

 

Je mehr Sterne, desto besser. Der Blog mit den meisten Stimmen erhält ein Preisgeld von 2.000 Euro, der Zweitplatzierte 1.000 Euro und der Drittplatzierte 500 Euro. Die Preisverleihung findet dann in Berlin statt.

Hat Dir der Artikel gefallen? 11 von 11 fanden den Artikel lesenswert.

28.04.2014 15:36    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (307)    |   Stichworte: 2013, Auswertung, Auto, Fahrzeugmarke, Hersteller, Marke, MOTOR-TALK, Umfrage, Zufriedenheit

Wir hatten Euch im November 2013 im Rahmen von MOTOR-TALK forscht gefragt, wie zufrieden Ihr in 2013 mit Eurem Fahrzeug wart. Fast 30.000 MOTOR-TALKer beteiligten sich an der Umfrage. Nun haben wir Eure Antworten ausgewertet. Das Ergebnis zeigt Gewinner und klare Trends.

 

Ein paar Zahlen und Fakten vorweg

 

In unseren 38 Markenforen (in 2013 neu dazugekommen: Tesla) fragten wir Euch im November 2013, wie das Autojahr 2013 für Euch – und mit Eurem Auto – verlief. Wart Ihr zufrieden? Gab es Probleme? Seitdem haben 29.982 MOTOR-TALKer an den Umfragen mitgemacht. Die meisten beteiligten sich in unseren großen Foren VW (4.640 Teilnehmer), Mercedes (4.256 Teilnehmer) und Audi (4.023 Teilnehmer).

 

Um eine Vergleichbarkeit zu schaffen, haben wir die Teilnahmerzahlen zur Auswertung herangezogen, die nach 17 Wochen Umfragelaufzeit vorhanden waren. Diesen Auswertungszeitraum hatten wir auch 2012 gewählt. Auf diese Weise zeigt sich sehr deutlich Eure stärkere Beteiligung im Vergleich zu 2012. Diese stieg um 7,6 Prozent (plus 2.139 Teilnehmer).

 

So haben wir gewertet

 

Gewertet wurden alle Aussagen, die in den 17 Wochen zwischen dem 21.11.2013 und dem 20.03.2014 abgegeben wurden.

 

Die Ergebnisse der vier möglichen Antworten „Alles bestens“, „Im Großen und Ganzen ok“, „Meist irgendein Problem“ und „Eine reine Katastrophe“ haben wir in die Gruppen „zufriedene Fahrer“ und „unzufriedene Fahrer“ zusammengefasst.

 

Grundsätzlich haben wir:

 

  • Marken mit weniger als 150 Stimmen nicht berücksichtigt.
  • Marken, die nicht mehr als Neuwagen in Deutschland erhältlich sind, nicht berücksichtigt.
  • Zusätzlich ein Ranking der zehn stärksten Foren aufgestellt.

 

Eine Auflistung der Ergebnisse aus allen Markenforen findet Ihr am Ende des Textes.

 

Wie zufrieden wart Ihr 2013 mit Eurem Fahrzeug?

 

Die durchschnittliche Zufriedenheit der MOTOR-TALKer mit ihrem Fahrzeug lag 2013 bei 83,4 Prozent. Das ist eine Verbesserung von 0,5 Prozent gegenüber 2012 (82,9 Prozent).

 

Subarufahrer sind weiterhin am zufriedensten

 

Wie auch im vergangenen Jahr kann sich der japanische Hersteller Subaru über die zufriedensten Autofahrer freuen. Mit einem Allzeit-Bestwert von 94,3 Prozent verteidigt Subaru seine Spitzenposition im Ranking. 2011 belegte Subaru den 3. Platz.

 

Top Ten der Marken mit den zufriedensten Autofahrern

 

1. Subaru 94,3 % (2012: 89,7%, Platz 1)

2. Honda 93,6 % (2012: 89,2 %, Platz 2)

3. Toyota 90,2 % (2012: 89,1%, Platz 3)

4. Hyundai 89,9 % (2012: 85,7%, Platz 8)

5. Volvo 89,8% (2012: 88,5%, Platz 5)

6. Kia 88,7% (2012: 85,6%, Platz 10)

7. Skoda 88,3% (2012: 87,5%, Platz 6)

8. Mazda 87,5% (2012: 86,6%, Platz 7)

9. Mitsubishi 87,4% (2012: 88,7%, Platz 4)

10. Ford 87,3% (2012: 85,4%, Platz 11)

11. …

12. Mercedes 84,8% (2012: 83,7%, Platz 13)

13. Audi 83,7% (2012: 82,4%, Platz 17)

14. …

15. Opel 83,4% (2012: 81,1%, Platz 18)

16. BMW 83,2% (2012: 83,7%, Platz 14)

17. …

18. Smart 82,0% (2012: 85,7%, Platz 9)

19. …

20. …

21. Volkswagen 79,1% (2012: 81,0%, Platz 19)

22. …

23. Renault 77,8% (2012: 74,9%, Platz 26)

24. …

25. …

26. Peugeot 74,8% (2012: 73,3%,Platz 27)

 

Die Top-Drei-Marken aus 2012 haben ihre Position erfolgreich verteidigt. Ford rückt mit dem 10. Platz erstmals seit 2010 wieder in die Top Ten der Hersteller mit den zufriedensten Autofahrern auf. Nicht mehr unter den Top-Ten-Marken: Smart. Die Marke verlor 9 Plätze und landet nur auf Platz 18.

 

Am interessantesten für viele von Euch ist das Ranking der zehn beteiligungsstärksten Foren.

 

Big-Ten: Die beteiligungsstärksten Foren

 

Betrachtet man nur die zehn Markenforen mit der größten Umfragebeteiligung, ergibt sich folgendes Ranking:

 

1. Toyota 90,2% (2012: 89,1%, Platz 1)

2. Volvo 89,8% (2012: 88,5%, Platz 2)

3. Skoda 88,3% (2012: 87,5% Platz 3)

4. Ford 87,3% (2012: 85,4%, Platz4)

5. Mercedes 84,8% (2012: 83,7%, Platz 5, zusammen mit BMW)

6. Audi 83,7% (2012: 82,4%, Platz 6)

7. Opel 83,4% (2012: 81,1%, Platz 7)

8. BMW 83,2% (2012: 83,7%, Platz 5, zusammen mit Mercedes)

9. Volkswagen 79,1% (2012: 81,0%, Platz 8)

10. Renault 77,8% (2012: 74,9%, Platz 10)

 

Auffällig: Bei den 10 beteiligungsstärksten Foren hat sich im Vergleich zum Vorjahr wenig im Ranking geändert. 8 Marken verteidigen ihren Vorjahresplatz unter den Top Ten. Lediglich BMW rutscht vom 5. auf den 8. Platz, VW vom 8. auf den 9. Citroën, 2012 noch vor Renault auf Platz 9, ist 2013 nicht mehr unter den Big Ten vertreten.

 

Die Aufsteiger

 

Die größten Gewinner in 2013 sind diese zehn Marken:

 

1. Nissan (plus 5% sehr zufrieden und überwiegend zufrieden im Vergleich zu 2012)

2. Subaru (plus 4,6%)

3. Honda (plus 4,4%)

4. Hyundai (plus 4,2%)

5. Kia (plus 3,1%)

6. Renault (plus 2,9%)

7. Opel (plus 2,3%)

8. Ford (plus 1,9%)

9. Peugeot (plus 1,5%)

10. Volvo (plus 1,3%)

 

Bei den Marken, die im Vergleich zu 2012 die meisten zufriedenen Fahrer dazugewonnen haben, zeigt sich deutliche Bewegung. Nur noch 4 Marken, die 2012 zu den Top-Aufsteigern gehörten, sind auch diesmal dabei: Kia, Renault, Opel und Ford. In den Top Ten der Aufsteiger 2013 nicht mehr vertreten: Mazda, Smart, Fiat, Dacia, Mitsubishi und Mercedes. Diese Marken wurden von Nissan, Subaru, Honda, Hyundai, Peugeot und Volvo aus den Top Ten gekickt.

 

Wenn Ihr Euch selbst noch einmal ein Bild machen wollt oder zu den Fahrern einer der in der Auswertung nicht berücksichtigten Marken gehört, dann könnt Ihr Euch hier die komplette Tabelle mit allen Ergebnissen aus den 38 Markenforen ansehen.

 

Für eine Großansicht bitte auf die Tabelle klicken!


14.04.2014 21:23    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: Autoblog, Autoblogger, Auto Blog of the Year, Blogger, Direct Line, Motor-Talk, MOTOR-TALK Blog

Wir suchen den besten Autoblog DeutschlandsWir suchen den besten Autoblog Deutschlands

Wir bei MOTOR-TALK sind sehr stolz auf die große Vielfalt unserer Autoblogs. Insgesamt sind es sage und schreibe 6.707 Stück. Jeder einzelne Autoblogger nähert sich einem Thema aus seiner eigenen Perspektive. Die Blogger schreiben über ihren Autoalltag oder darüber, wie sie aus diesem ausbrechen, indem sie besondere Fahrzeuge fahren oder etwas anderes Spannendes ausprobieren. Immer bleiben sie sehr nah an Euch als Leser.

 

Autoblogger haben keinen Textchef, der ihnen in die Wortwahl reingrätscht. Das führt oft zu locker-flockigen Formulierungen und erhöht den Spaß am Artikellesen. In den verschiedenen Blogs entwickeln sich häufig Fangemeinden oder echte Freundschaften zwischen Schreibern und Lesern.

 

Diese Lesernähe honoriert Ihr als Community mit vielen Kommentaren oder dadurch, dass Ihr den Blog abonniert und regelmäßig vorbeischaut. Ihr alle zusammen sorgt dafür, dass unsere Autoblogger motiviert sind und ständig an der Qualität ihrer Artikel arbeiten.

 

Wir wünschen uns, dass die Arbeit unserer MOTOR-TALK-Blogger auch mal öffentlich anerkannt wird. Schließlich schreiben die MOTOR-TALKer unentgeltlich in ihrer Freizeit. Über etwas, das ihnen am Herzen liegt.

 

Dabei könnt Ihr uns helfen: Wir suchen zusammen mit Direct Line den besten Autoblog des Jahres. Das kann, muss aber kein Blog auf MOTOR-TALK sein. Er sollte auf Deutsch geschrieben sein, sich um das Thema Auto/Mobilität drehen, seit mindestens drei Monaten existieren und mindestens einen neuen Artikel in den vergangenen vier Wochen aufweisen.

 

Dem Gewinner winken nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch ein Preisgeld. Wenn Ihr einen Lieblingsblog vorschlagen wollt, macht das hier: auf der „Auto Blog of the Year“-Seite von Direct Line.

 

Bis zum 27. April 2014 habt Ihr noch Zeit. Wichtig ist: Ihr müsst den Blog auf der Direct-Line-Seite vorschlagen, nur da wird er gezählt. Natürlich könnt Ihr Euren Vorschlag auch in unseren Kommentaren noch einmal wiederholen.

 

Alle wichtigen Infos findet Ihr auch hier in der News noch einmal.


26.02.2014 17:45    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: Facelift, Foren, Forum, Inhalt, Listenansicht, Listenview, Magazinansicht, Magazinview, MOTOR-TALK, Neuheit, Überblick

Bewährte Automodelle bekommen von Zeit zu Zeit ein Facelift. Danach sehen sie meist besser aus oder sind leichter bedienbar – im Idealfall beides. Was für Autos recht ist, kann für Autoforen nicht schlecht sein. Wir freuen uns deswegen, Euch heute ein Facelift der ganz besonderen Art vorzustellen: die Magazinansicht der MOTOR-TALK-Foren.

 

Was ist die Magazinansicht?

 

Die Magazinansicht ist eine Darstellung der Foreninhalte in einem anderen Format – leicht zu lesen und gut zu überblicken. Ihr bekommt mehr Inhalte auf den ersten Blick, ohne dass Informationen verloren gehen, ganz im Gegenteil.

 

Wer’s nicht mag, nutzt weiter die Listenansicht

 

Obwohl die Magazinansicht viele Vorteile mitbringt, wird es die Listenansicht in den Foren weiterhin geben. Ihr könnt also selbst entscheiden, welche Ansicht Ihr nutzen möchtet. Ein Klick auf das Listenansicht-Symbol unten in der blauen Leiste genügt zum Wechsel der Ansicht. Dennoch freuen wir uns, wenn Ihr die Magazinansicht einfach mal ausprobiert. :)

 

Warum haben wir die Magazinansicht entwickelt?

 

Das Nutzungsverhalten des Internets ändert sich. Das gilt auch für die Nutzung von MOTOR-TALK. Viele von Euch sind mittlerweile hauptsächlich mit dem Tablet auf MOTOR-TALK aktiv. Die bisherige Listenansicht in den Foren trug hier nicht unbedingt zur einfachen Nutzung bei. Gerade bei der Navigation bietet die Magazinansicht eine deutliche Vereinfachung. Das Anklicken von Textblöcken reicht zum Surfen, die Anzahl der nötigen Klicks wird reduziert. Ihr gelangt schneller und komfortabler zu Euren Inhalten. Und neue Nutzer finden sich ebenfalls leichter zurecht.

 

Ihr seht alles Wichtige auf einem Blick

 

Ihr könnt auf einen Blick sehen, was in Eurem Lieblingsforum so los ist. Die ungelesenen Threads werden zuoberst angezeigt, während die gelesenen ausgeblendet werden. Ihr findet die schon gelesenen Themen über „Zeige gelesene Threads“ natürlich jederzeit wieder.

 

Ihr blickt über den Tellerrand

 

Alles, was Euch in einem speziellen Forum interessieren könnte, wird auf einer Seite angezeigt, sei es ein Thementhread, eine News oder eine Umfrage. Ihr könnt Euch so umfassend informieren, ohne die wichtigsten Infos auf verschiedenen Seiten zusammensuchen zu müssen. Für den Blick über den Tellerrand werden auch vieldiskutierte News aus anderen Fahrzeugbereichen in der linken Seitenleiste rotierend angezeigt.

 

Ihr bekommt mehr Infos zu jedem Thread

 

Ihr seht sofort, wie viele neue Beiträge es zu einem Thema gibt und könnt das Profil des Threaderstellers anschauen. Das ist in der Listenansicht nicht so. Bei einem neuen Thema wird nicht nur - wie in der Listenansicht - die Überschrift des Threads angezeigt, sondern auch der erste Absatz kurz angerissen. So könnt Ihr schnell einschätzen, ob sich hinter einer weniger spektakulären Überschrift nicht doch ein für Euch spannendes Thema verbirgt.

 

Ansprechpartner, Hilfreiches, Beliebtes

 

Ein Forum lebt von seiner Community, daher seht Ihr in der linken Seitenspalte nun sofort, wer die wichtigsten Ansprechpartner für Euren Bereich sind, wer sich als besonders hilfreiches MOTOR-TALK-Mitglied erwiesen hat oder was die beliebtesten Fahrzeuge in Eurem Forum sind.

 

Ausprobieren!

 

Wir freuen uns, wenn Ihr unsere neue Magazinansicht in den Foren einfach mal ausprobiert. Gern auch – wer es nutzt – auf dem Tablet. Wir freuen uns auf Euer Feedback!


Autoren

  • Bianca
  • BIGMIKEZ
  • MOTOR-TALK
  • MT-Anne
  • MT-Christoph

Blog-Ticker

Hier lesen mit... (3764)

Waren gerade hier...

  • anonym
  • bubblemaker68
  • strohei
  • hillebub
  • Roessing99
  • germania47
  • HighspeedRS
  • 39herkul
  • Sport8ack
  • rolf3007

Archiv