• Online: 5.768

20.11.2014 13:48    |    MOTOR-TALK

Was wollt Ihr vom Opel-Chef wissen?Was wollt Ihr vom Opel-Chef wissen?

Wir treffen uns nächste Woche mit Karl-Thomas Neumann, dem Vorstandsvorsitzenden der Adam Opel AG zum Interview. Unsere Fragen stehen, aber was ist mit Euch?

 

Was würdet Ihr den Opel-Chef fragen, wenn Ihr die Chance dazu hättet?

 

Wir sammeln Eure Fragen bis Montagmittag (24. November) unten in den Kommentaren und nehmen die spannendsten davon mit in unser Gespräch.

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

22.11.2014 14:00    |    mke124

Mein Gott, mit ein paar Fragen käme ich nicht aus, ich müsste ein mehrstündiges Interview führen.

 

Mal dass was am meisten unter den Nägeln brennt.

 

Die Erfahrung zeigt, dass der europäische Kunde kein umgelabeltes amerikanisches Auto annimmt, da nimmt er eher einen umgelabelten Asiaten. Beim Opel GT hat man es auf diese Weise sogar geschafft, einen funktionierenden alten Imageträger zu zerstören.

Hat man das Mutterhaus in Detroit mittlerweile davon überzeugen können, dass es zwar vordergründig preisgünstig ist, ein vorhandenes Fahrzeug zu Opelisieren, der Imageschaden daraus auf Dauer aber wesentlich teurer ist und sich eine Eigenentwicklung daher immer lohnt?

 

Wie denkt Opel den Absatzverlust nach der Schließung des Werkes in Bochum ausgleichen? Immerhin fallen jetzt Behördenbestellungen von 15 Städten und Kreisen weg und noch einmal etlichen Bestellungen der 5,1 Millionen Einwohner des Ruhrgebietes, die bislang mit voller Absicht Opel gekauft haben um die Region zu stützen.

 

Ich weiß, VW macht es vor, und im Moment ist es erfolgreich, aber ich halte es für eine Sackgasse, nur noch auf Frontantrieb zu setzen. Was plant Opel, um eine über alle Fahrzeuggrößen funktionierende Heckantriebsplattform bieten zu können um insbesondere das früher zu Recht vorhandene sportliche Image zurückzugewinnen? Insbesondere eine funktionierende Basis um ernsthaft in den Breitenmotorsport (z.B. VLN) einzusteigen fehlt eigentlich vollständig. Der Astra kann das nicht leisten.

 

Wie gedenkt Opel zukünftig seine Fahrzeugnamen zu gestalten? Ich habe es damals für falsch gehalten und halte es auch heute noch für falsch, die alte Namensstruktur zu Gunsten von nichtssagenden Kunstbegriffen zu verlassen. Insofern ist der Rückgriff auf Vornamen aus dem Hause Opel als Fortschritt anzusehen.

Obwohl ich seit über 20 Jahren Opel fahre, kann ich mir geistig nicht auf Anhieb abrufen, um welche Fahrzeuge es sich handelt, wenn man mir einen aktuellen Fahrzeugnamen sagt.

 

Was ich an Opel sehr schätzte, war die allgemeine Firmenpolitik, dass man nicht gezwungen war, irgendwelche Extras in Fahrzeugen zu nehmen, die man nicht haben wollte (mal von einzelnen faux pas abgesehen). Im Prinzip konnte man ein Fahrzeug in der niedrigsten Ausstattungsvariante nehmen und alle angebotenen Extras hinzunehmen so dass man sein Fahrzeug tatsächlich individuell ausstatten konnte. Das ist in etlichen Bereichen zurückgenommen worden. Gedenkt Opel wieder zu dieser Kundenfreundlichkeit zurückzukehren?

 

Wie bei anderen Herstellern auch werden die Fahrzeuge mit jeder Generation immer größer. Beim Astra J hat das zu Abmessungen geführt, die eigentlich in dieser Klasse nicht mehr akzeptabel sind, zumal es keinen wirklichen Innenraumgewinn gab. Viele der Käufer werden nun zum neuen Corsa (er hat die Abmessungen des E-Kadett) gehen, der kann aber von der Ausstattung her (Innenraum als auch Motorisch) nicht mit dem Astra mithalten. Wird es für den Corsa E noch einen Nachschlag geben, insbesondere beim größeren Dieselmotor, beim 6-Gang Getriebe, bei Automatikgetrieben, bei Anhängelast und bei vernünftigen Sitzen?

 

Warum nutzt Opel beim Corsa nicht die Plattform für weite Corsa-Varianten, insbesondere für einen Kombi, dort überlässt man Skoda kampflos den Markt? Auch eine Stufenhecklimousine sowie ein zweisitziges Sportcoupe wären denkbar.

 

Warum sind Opel-Modelle alle so schwer, haben überdurchschnittliche Wendekreise und unterdurchschnittlichen Anhängelasten? Einen technischen Grund dafür kann ich nicht erkennen.

 

Zurzeit beschränkt sich Opel auf eher niedrig positionierte Fahrzeugklassen und muss dort mit asiatischen Konkurrenten kämpfen. Diese bieten lange Garantiezeiten an. Wann zieht Opel da nach?

 

Warum hat Opel seine durchaus vorhandene und anerkannte Kompetenz in Sachen Kombi praktisch über alle Fahrzeugklassen hinweg durch Wegfall aufgegeben oder die vorhandenen unpraktisch gemacht und mit Sportstourer gebrandmarkt? Wann wird Opel wieder brauchbare Kombis anbieten und das mit dem eingeführten Qualitätsbegriff Caravan unterstreichen?

 

Wird es im Astra K wieder ein vollwertiges Reserverad geben und ein brauchbares Glasschiebedach statt dieses Fahrradreifens und dieser Schießscharte im Astra J?

 

Die derzeitige Einführung von Dreizylindern scheint nicht mehr aufzuhalten zu sein. Realistisch gesehen bieten diese Dreizylinder keinerlei Vorteile, außer dass sie bei der völlig praxisfremden europäischen Verbrauchswertermittlungen auf dem Papier gut abschneiden. Wird Opel weiterhin alternativ Vierzylinder anbieten? Wird man die bei der Entwicklung der Dreizylinder erhaltene Kompetenz dazu nutzen, kompakte leistungsfähige Sechszylinder zu entwickeln?

 

Warum folgt Opel der Unsitte anderer Hersteller, Nebelschlussleuchten und Rückfahrscheinwerfer nicht mehr paarweise zu montieren? Was man beim Nebelschlusslicht noch so gerade eben akzeptieren kann ist bei den Rückfahrscheinwerfern ein echtes Problem zumal die bislang verwendeten schon nicht mit großer Leuchtkraft glänzten.

 

Was unternimmt Opel um den Absatz des Movano zu fördern? Im Straßenbild findet das Fahrzeug eigentlich nicht statt.


22.11.2014 18:52    |    Bibo1

Warum sollte ich einen im Vergleich zur Konkurrenz übergewichtigen und zur Karosseriegröße mangelnden Innenraum bietenden Opel kaufen? Und wie will man mein wirtschaftliches Risiko minimieren?


22.11.2014 19:29    |    siggi s.

Wirtschaftliches Risiko minimieren? -> Fahrrad fahren ... :D


23.11.2014 10:07    |    romzi

Hallo

Wann wird nähste Werk geschlossen?.

Azambuja Antwerpen Bochum der nächste?.

Wo bleiben die versprochene ersatzplätze?..für uns Bochumer?


23.11.2014 10:15    |    Dieselwiesel5

@MT:

wenn man der Diskussion hier folgt, dann müsst ihr unbedingt folgende Stichworte im Interview bedienen:

-Heckantrieb

-Kombi a la Vectra C / Omega

-Coupe

-Motorenpalette (größere, konkurrenzfähige Motoren, 6-Zyl Diesel)

 

Das ist doch sowas von klar, daß darf KTN oder auch eine TM nicht ignorieren.


23.11.2014 11:16    |    andis hp

Hallo Herr Neumann!

 

Zitat von User "mke124

"Warum hat Opel seine durchaus vorhandene und anerkannte Kompetenz in Sachen Kombi praktisch über alle Fahrzeugklassen hinweg durch Wegfall aufgegeben oder die vorhandenen unpraktisch gemacht und mit Sportstourer gebrandmarkt? Wann wird Opel wieder brauchbare Kombis anbieten und das mit dem eingeführten Qualitätsbegriff Caravan unterstreichen?"

 

Genau dieser Punkt ist mein größtes Problem.

Dazu ein Beispiel. Mein Freund ist mit seiner Familie vor kurzem umgezogen. Er fährt eine Astra J ST mit 140PS-Benziner. Soweit alles gut. Aber beim Kistenverladen mussten wir feststellen, daß in den Astra G Caravan weit mehr reinpasst als im J ST. Das der Wagen nicht immer zu solch einem Szenario herhalten muss, ist auch mir klar. Aber die Kapazität im J ST ist schlicht ein Witz. Gut, Winkelchen und Eckchen gibt es im J mehr, aber für Standard-Umzugskartons ist schlichtweg kein Platz. Mit 4 Kartons ist der J schon voll (beim Standardkofferraum ohne Rückbank), in den G passen hingegen 6 Kartons rein.

 

Mfg

Andi


23.11.2014 19:43    |    dienoth

Warum wird das Thema CNG nach der Vorreiterrolle von Opel zum Auslaufmodell.

Warum wir der Insignia oder der Astra nicht mit der Technologie ausgerüstet??

Auf einen CNG Motor mit ordentlich Fleisch auf der Kurblewelle freut sich die ganze CNG Gemeinde.

Der 150 PS Motor im Zafira hat mit dem fetten Kombi viel Mühe.

Gruß Andreas Gürth


23.11.2014 20:02    |    CalibraDTMV6

Zitat:Provaider

"Ist es nicht frustrierende eine Marke zu leiten die seit Jahren nur Verluste schreibt?"

Der verdient doch genug, daß das leicht zu verschmerzen ist!


23.11.2014 20:15    |    Haribo11

Hallo, Herr Neumann

 

Was unterscheidet Opel von anderen Herstellern und warum soll ich bei Opel kaufen.


23.11.2014 20:19    |    siggi s.

Gibt es hier keinen Trollfilter? :D


23.11.2014 20:35    |    Haribo11

Das ist eine berechtigte Frage, warum einen Opel.

Was bietet mir Opel mehr als seine Mitbewerber.


23.11.2014 20:38    |    siggi s.

Kannst ja mal das Wort Opel durch ein Anderes ersetzen, passt immer ... ;)


23.11.2014 20:45    |    Haribo11

ja, kann ich z.B

Audi, Premiumsegment, besser verarbeitet , modernere Motoren aber auch teurer

 

Hyundai , längere Garantie, günstige Preise bei guter Ausstattung

 

Also, warum einen Opel.


24.11.2014 06:46    |    andi.36

Hi Haribo11

 

Man kann da aber auch... VW, Ford, Peugeot, Renault, Fiat, Skoda, Alfa, Seat usw. statt Opel einsetzen.


24.11.2014 07:26    |    verleihnicks

Warum ist der Zafira A und B so verbaut? Wenn eine Repartue ansteht muß man einen ganzen Haufen Teile demontieren bis man am defekten Teil ist.

Warum wurde beim Zaffi A die Bremsleitung vorne so verlegt, Sie rosten. Das Spritzwasser liegt auf der Bremsleitung und kann nicht abfließen.


24.11.2014 08:10    |    Feivel88

Wird es weiterhin einen V6 im Insignia OPC geben?


24.11.2014 11:31    |    astra33

Warum haben Sie immer gerade dann Zeit wenn es darum geht dass ein Artikel über Opel mit einem Foto von Ihnen "aufgehübscht" werden soll resp. muss???


24.11.2014 11:38    |    calagodXC707

GM hat Opel mit der Standortschließung in Bochum eine ganze Region von Käufern genommen. Planen Sie noch mit dem Absatzgebiet Ruhr und wenn ja wie wollen Sie hier wieder an die Erfolge der 80er-90er Jahre anknüpfen?


24.11.2014 12:19    |    StringConfusion

Der kombinierte Verbrauch meines Insignia mit 140PS CDTI ecoFLEX-Motor liegt gemäß Opel-Angaben bei 3,9 Litern.

Mein Fahrzeug hat eine gute Ausstattung, etwas breitere Reifen und mir ist sehr klar, dass man so nicht an diese Untergrenze heran kommen kann.

Wie kann es aber sein, dass mein Fahrzeug trotz sehr bewusster Fahrweise mehr als 2,5l über diesem Betrag liegt, das sind 65%(!!)??

Das ist ausgesprochen ärgerlich und beschämend für die von Opel kommunizierten Angaben.


24.11.2014 13:59    |    Speedy 91

gibt es bald einen Opel Calibra Nachfolger ?(das geniale Design auf neu gemacht)oder einen neuen Commodore(war schon einmal in der Autobild von einen Leser gezeichnet sehr gelungen) das würde auch das Image von Opel stark verbessern.

Opel Blitz wie wäre es mit einen eigenständigen Transporter in der Größe des T5 oder etwas kleiner der könnte dann Opel Blitz heißen

fehlt noch ein größerer SUV als der Mokka

ein Pickup als konkurenz zum vw amarock

der neuen Kombis von astra und insignia sollten wieder richtige Caravans werden mit viel Platz und Kofferraumvolumen.


24.11.2014 14:39    |    Lale2.0

Hallo liebe MOTOR-TALKer,

 

danke, dass Ihr so viele Fragen gestellt habt! Wir schauen jetzt, wie viele wir davon mit ins Interview nehmen können.

 

Viele Grüße aus der Redaktion

Juliane


25.11.2014 11:13    |    andis hp

Hallo Juliane,

 

dann gib uns bitte bescheid, welche Fragen ihr ausgesucht habt!

Danke!

 

Mfg

Andi


26.11.2014 13:44    |    enRchi

wann gibts denn die auflösung? :)


26.11.2014 14:49    |    Haribo11

Das dauert jetzt etwas, der Lehrling sucht jetzt die einfachsten Fragen raus, die unbequemen werden nicht genommen und dann werden die Textbausteine zusammengesetzt und fertig sind die vorprogrammierten Antworten.

Wer schon mal im Mailverkehr mit Opel stand weiß was gemeint ist, da wird auch nie auf das genannte Problem eingegangen sondern immer im allgemeinen geantwortet.


26.11.2014 16:33    |    Gleiterfahrer

Das ist nicht nur bei Opel so. Es wird auch bei anderen Herstellern kaum auf ein Problem eingegangen. Immer die selbe Ausrede;,,Sie werden verstehen, dass wir hier aus der Ferne...,...man kenne ja nicht die genauen Umstände...


26.11.2014 16:42    |    Bibo1

Einfach mal abwarten, vielleicht sind die Antworten ja unterhaltsam ;)


26.11.2014 16:45    |    Haribo11

Zitat:

Das ist nicht nur bei Opel so

Deshalb auch meine Frage:

Warum soll ich einen Opel kaufen, was unterscheidet sie von ihren Mitbewerbern...;)


27.11.2014 11:33    |    Lale2.0

Hallo zusammen,

 

unsere Redakteurin hat die Fragen gesichtet und nimmt sie mit ins Gespräch heute. Das ganze Interview könnt Ihr demnächst auf der Startseite lesen. Ich verlinke das dann aber auch gern nochmal hier in den MT-Blog.

 

Seid Euch sicher, dass wir nicht nur bequeme Fragen stellen, das wär ja langweilig zu lesen ;) . Was jedoch wie beantwortet wird, das wissen wir vorher auch nicht.

 

Speziell für alle Fragen, die Motoren betreffen, haben wir heute um 18:30 Uhr einen Live-Expertenchat mit drei Entwicklern von Opel. Schaut doch da vorbei und stellt Eure Fragen direkt den drei Herren. Im Anschluss an den Chat wird es auch ein FAQ zum Nachlesen geben.

 

Viele Grüße aus der Werkstatt

Juliane


27.11.2014 12:48    |    Fordlover1975

Wo bleibt der Calibra II ?

Der Omega C meinet wegen auch als Rekord, KAD oder Commodore /Senator?????


01.12.2014 13:16    |    enRchi

Wenn das noch lange geht sind die neuen Produkte schon da und die Fragen von selbst beantwortet :D


07.12.2014 11:13    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel News:

 

"Man muss vorleben, woran man glaubt"

 

[...] keiner mehr Opel.

 

Ein Gespräch im Konferenzraum von Opel Eisenach - mit Fragen von MOTOR-TALK und MOTOR-TALKERN

 

MOTOR-TALK: Herr Neumann, wer darf Sie bei Opel KTN nennen?

 

Karl-Thomas Neumann: Alle. Ist überhaupt [...]

 

Artikel lesen ...


07.12.2014 11:14    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel News:

 

"Die Kopie der Vergangenheit kann nicht die Zukunft sein"

 

[...] keiner mehr Opel.

 

Ein Gespräch im Konferenzraum von Opel Eisenach - mit Fragen von MOTOR-TALK und MOTOR-TALKERN

 

MOTOR-TALK: Muss man Opel mögen um bei Opel zu arbeiten?

 

Karl-Thomas Neumann: Ja, eindeutig. Muss [...]

 

Artikel lesen ...


07.12.2014 12:00    |    Lale2.0

Hallo zusammen,

 

wie versprochen hier die Links zum Interview mit Karl-Thomas Neumann, Teil 1 und Teil 2.

 

Die Zeit war leider zu kurz, um all Eure Fragen zu stellen, aber wir versuchen, noch so viel wie möglich im Nachgang von Opel beantworten zu lassen.

 

Ansonsten könnt Ihr auch hier im Chatprotokoll zum Motoren-Expertenchat mal schauen.

 

Einen schönen 2. Advent wünscht die Werkstatt!


18.03.2015 11:18    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel auf MOTOR-TALK:

 

Der Opel-Chef beantwortet Fragen der MOTOR-TALK-Community

 

[...] eine Stunde Zeit und das hat nicht für alle Fragen gereicht.

 

Deshalb haben wir Opel gebeten, noch weitere Fragen zu beantworten. Und das hat Karl-Thomas Neumann nun persönlich getan, in einem Video. Wir werden den [...]

 

Artikel lesen ...


19.03.2015 10:41    |    IcemountOpel

Was ich Sie schon immer mal fragen wollte…

Warum ist Opel nicht ein Stückweit dem "IT Trend" gefolgt seine Fahrzeuge mit den "Audio/Navi-Systemen" upgrade fähiger zu machen?

 

Nachtrag:

Das Smartphone siegte über das "Handy" weil es aus einem Gerät schnell viele nützliche

anpassbare Dinge im Alltag machte.

Einfache Steckverbindungen "Drag an Drop" beim Einbau,

alle Autos wären nach Kauf immer auf dem aktuellsten Stand der Technik.

Mann müsste keine alten Opel-Soundsysteme Supporten.

 

Wie beim Handy, ab zum Opelhändler neues Navi/System rein und

alle Vorteile einer "neuen Technik" nutzen.

Der Opel Händler heute ist nichts anderes als eine Autokauf - Werkstatt, wirkliche Innovationen, Erweiterungen

gibt es nicht. Nur den Satz: "Nachrüsten, oh... oh... oh... das wird teuer" (Ist bei allem Marken das selbe)

 

Ich habe 10 Jahre IT-Branchen-Erfahrung im Verkauf und würde diesen Satz nie zu einem Kunden sagen.

 

 

Mit freundlichem Gruß

 

AR

Opel-FAN


19.03.2015 18:36    |    Rollimaz

Hallo,

bin mit der Qualität meines Astra ST eigentlich sehr zufrieden,

was mich aber ärgert sind die überteuerten Navi Updates,

andere Hersteller bieten sie mittlerweile kostenlos an.

Könnte für mich ( in zwei Jahren Jahren steht ein Neukauf an )

nach 45 Opeljahren entscheident sein.


19.03.2015 18:41    |    IngHe

Wird es ein Facelift für den aktuellen Zafira Tourer geben?


20.03.2015 11:21    |    andis hp

Vielleicht haben es einige noch nicht bemerkt:

 

Aber die Fragestunde ist schon lange vorbei (seit Dezember 2014)....:o:rolleyes:

 

Mfg

Andi


28.03.2015 15:55    |    haenze.conny

hallo herr neumann

es geht um unseren opel zafira motorschaden durch herstellerfehler kurbelabriss

bitte helfen sie mir weiter und wo ich mich noch hin weden kann und vorallem wer kommt für den schaden aufkommt

ich würde mich sehr freuen wenn sie mir eine naricht zukommen lassen würden

mit freundlichen grüssen

connyhaenze


30.03.2015 10:19    |    Bianca

Morgen @haenze.conny ,

 

schau mal hier: http://www.motor-talk.de/.../...er-mal-fragen-wollte-t5122662.html?...

 

Viele Grüße aus der Werkstatt

Bianca


Autoren

  • Bianca
  • BIGMIKEZ
  • MOTOR-TALK
  • MT-Anne
  • MT-Christoph

Blog-Ticker

Hier lesen mit... (3614)

Waren gerade hier...

  • anonym
  • OHa
  • W213_
  • grisu18
  • GPStern
  • YSA91
  • NixVerstehen
  • khuber
  • style vx11
  • flusifan

Archiv