• Online: 3.766

08.09.2011 09:29    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: Challenge, Conti, Contidrom, Continental, ContiSnowChallenge, Exklusiv, Experten, Fahrevent, MOTOR-TALK, MOTOR-TALKER, Reifen, Reifen & Felgen, Reifenexperten, Reifenhersteller, reifentest, SnowChallenge, snowchallenge2011, Snow Dome

Die ContiSnowChallenge kommt wieder! Am 8. und 9. Oktober 2011 lädt der Premiumreifenhersteller Continental 10 MOTOR-TALKer ein, die Unterschiede zwischen Winter- und Sommerreifen und zwischen Marken- und Billigreifen auszutesten – auf Schnee und Eis im SnowDome Bispingen und auf der Reifenteststrecke von Continental, dem Contidrom bei Hannover. Reifenexperten vor Ort beantworten zudem all Eure Fragen, die Euch zum Thema Reifen unter den Felgen brennen.

 

Hier könnt Ihr Euch für die ContiSnowChallenge 2011 bewerben.

 

Eure Fragen an die Continental ExpertenEure Fragen an die Continental ExpertenWarum sind manche Reifen „gut“ und manche Reifen „schlecht“? Was macht den Unterschied aus? Und warum spielt der Bodenbelag eine so entscheidende Rolle? Und die Witterung? Und der Fahrstil? Das sind möglichweise Fragen, auf die die meisten von Euch sicherlich eine Antwort haben. Doch es gibt zum Thema Reifen noch unendlich mehr zu erfahren bzw. zu erfragen! Teil des Programms bei der ContiSnowChallenge 2011 ist – wie auch schon im letzten Jahr – eine ausführliche Expertenfragerunde. Die Experten beantworten allerdings nicht nur die Fragen, die die 10 Gewinner vor Ort stellen dürfen. Natürlich werden alle Fragen beantwortet, die die gesamte Community an die Continental Experten hat!

 

Als Kommentar zu diesem Blogartikel könnt Ihr all Eure Fragen posten! Wir stellen sie stellvertretend für Euch vor Ort und spielen nach dem Event die Antworten an Euch zurück.

 

Nach der ContiSnowChallenge 2010 ist auf diese Weise bereits eine schöne Wissenssammlung rund ums Thema Reifen entstanden: Der SnowChallenge FAQ. Seht doch auch hier mal nach, ob die ein oder andere Frage dort vielleicht schon beantwortet wird.

 

Wenn nicht, bzw. wenn manche Fragen noch zu vertiefen sind, dann her mit Euren Fragen!

 

Eure Fragen könnt Ihr ab sofort und bis einschließlich Donnerstag, 22. September 2011 hier als Kommentar posten. Fragen, die danach gepostet werden, können leider nicht mehr berücksichtigt werden.


08.09.2011 09:42    |    SiamorphE

Wie verhält es sich eigentlich bei Winterreifen mit einem hohen VMAX Index an Wintertagen die auch mal sonnig und um die 5-8°C?

Grip, Abrieb etc.. also bei hohen Geschwindigkeiten :)


09.09.2011 11:26    |    egros

Im Forum wird häufig angegeben, daß RFT-Reifen vom Grip her nicht an "herkömmliche" Reifen herankommen. Sportlich orientierte Fahrer mit 18" bzw 19"-Felgen ersetzen ihre RFT's. Ich selber habe meinen BMW Z4 E89 bewußt mit 17" RFT-Reifen bestellt, weil ich nicht ganz so unkomfortabel fahren wollte. Wie verhält es sich bezüglich des Fahrverhaltens bei RFT-Reifen durch die härtere Reifenflanken bei den jeweiligen Felgengrößen? Das ein 19er härter ist als ein 17er ist klar und das ein 19er wegen der kurze Höhe und Steifigkeit nicht so arbeiten kann ist mir auch klar. Aber wie wichtig ist die Arbeit des Reifens?


11.09.2011 22:33    |    sge500

Haben die reifen einen hohen Silikat Anteil zweckst

Rollwiederstands Absenkung ??


13.09.2011 07:54    |    Audi-gibt-Omega

Ich habe die Wahl zwischen 205-er und 225-er Reifen zu montieren. Wie verändert sich dadurch die Stabilität besonders auf Schnee, Matsch und Eis durch die Wahl der Reifenbreite (gleiche Reifenqualität angenommen)?


13.09.2011 08:21    |    urspeter

Was ist zu tun, wenn die Reifen Höhen- und Seitenschlag haben, aber der Händler behauptet, das sei normal und liege innerhalb der Toleranzen? Gibt es einen Norm, was ausserhalb des Akzeptablen liegt?


13.09.2011 08:47    |    ABI400

Sommerreifen vorne und Winterreifen hinten ( Achsweise).

Ich habe vom gleichen Hersteller noch 2 gute Sommerreifen mit 7 mm Profil

und möchte dann im Sommer vorne mit Sommerreifen fahren und hinten mit

Winterreifen,damit ich die Sommerreifen abfahren kann.

Vom TüV her ist es ja möglich.

Was pasiert dann bei der Benutzung am Auto ?


13.09.2011 08:55    |    staplerhoschi

Ich bin seit Juni 2011 stolzer SUV-Fahrer und stehe nun kurz vor der Anschaffung von Winterreifen.

Nun meine Frage: Muß ich für meinen SUV spezielle Reifen anschaffen bzw. gibt es spezielle Reifen oder irgendwas auf das ich achten sollte?

Ist bei Allrad-Fahrzeugen auch noch auf etwas zu achten?


13.09.2011 09:12    |    MartinH..

Soll ich auch im Winter auf meinem BMW Runflat Reifen montieren? Leider gibt es die aktullen Modelle meist nicht in Runflat.


13.09.2011 09:16    |    semeha

Auf welche Achse gehören beim Touareg die Winterreifen mit dem SCHLECHTEREN Profil!


13.09.2011 09:31    |    shotokan-man

Früher hieß es, um so schmaler der Reifen umso besser im Winter, ist das auch heute noch so?

Wenn nein, was ist der Unterschied zu früher? Ich habe auf meinem jetzigen SUV 215er Reifen von Werk ab, jeder sagt nur, viel zu breit für einen Winterreifen.


13.09.2011 09:44    |    DirkRoald

Kann man Reifen durch eine Weichspülerpackung mit enger Plastiktaschenhülle haltbarer lagern, also konservieren ?

 

Ist es sinnvoll Reifen zunächst 1 Jahr zu lagern, um den Verschleiß zu mindern ?

 

Wäre es nicht sinnvoll, die Aussenwände der Reifen lichtreflektierender

zu gestalten ?

 

Wenn man an der Verschleißgrenze eine Codenummmer einläßt,

könnte man damit in der Werkstatt ein Preisauschreiben verbinden, so das rechtzeitige Reifenwechseln belohnen, spannender machen und den Kunden an die Marke binden bei einem Rabattgewinn. Wäre Continental bereit, mir für diese Idee einen Reifengutschein im Wert von 300 Euro zuzusenden ? (DirkSchwann, Struthstr.13, 63636 Brachttal.


13.09.2011 10:02    |    nirtak

Welchen Einfluß hat der Reifendruck auf das Fahrverhalten bei

Sommer- bzw. Winterreifen im Schnee?

 

Was ist mit der Legende Sommerreifen verlieren ab 5 - 8° C verschiedene Eigenschaften?


13.09.2011 10:04    |    Thomas-H.

Mir ist klar, dass Spikes im Straßenverkehr in Deutschland nicht (mehr) zugelassen sind. Im einem James Bond Film wird eine Technik genutzt, wo Spikes aus den Reifen per Knopfdruck ausgefahren werden. Ich habe mir zum Spaß schon mehrfach überlegt, wie man eine solche Technik realisieren könnte, da bei plötzlich auftretendem Eis per beispielsweise ESP automatisch solche Spikes ausgefahren werden könnten um das Fahrzeug zu stabilisieren. Oder manuell.

 

Existiert bei Continental Forschung in dieser (meiner Meinung nach innovativen) Richtung? Immerhin könnte man damit auch Schneeketten überflüssig machen und gerade besondere Gefahren wie Blitzeis wirksam bekämpfen.


13.09.2011 10:10    |    Hechtsheimer

Wie verhält es sich mit der Winterreifenpflicht aus § 2 Abs. 3a StVO mit Quads und Motorräder ?

Also was alles zählt aus Sicht des Gesetzgebers zu "Kraftfahrzeugen".

 

 

"(3a) Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte darf ein Kraftfahrzeug nur mit Reifen gefahren werden, welche die in Anhang II Nummer 2.2 der Richtlinie 92/23/EWG des Rates vom 31. März 1992 über Reifen von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern und über ihre Montage (ABl. L 129 vom 14.5.1992, S. 95), die zuletzt durch die Richtlinie 2005/11/EG (ABl. L 46 vom 17.2.2005, S. 42) geändert worden ist, beschriebenen Eigenschaften erfüllen (M+S-Reifen). Kraftfahrzeuge der Klassen M2, M3, N2 und N3 gemäß Anlage XXIX der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. September 1988 (BGBl. I S. 1793), die zuletzt durch Artikel 3 der Verordnung vom 21. April 2009 (BGBl. I S. 872) geändert worden ist, dürfen bei solchen Wetterverhältnissen auch gefahren werden, wenn an den Rädern der Antriebsachsen M+S-Reifen angebracht sind. Satz 1 gilt nicht für Nutzfahrzeuge der Land- und Forstwirtschaft sowie für Einsatzfahrzeuge der in § 35 Absatz 1 genannten Organisationen, soweit für diese Fahrzeuge bauartbedingt keine M+S-Reifen verfügbar sind. Wer ein kennzeichnungspflichtiges Fahrzeug mit gefährlichen Gütern führt, muss bei einer Sichtweite unter 50 m, bei Schneeglätte oder Glatteis jede Gefährdung anderer ausschließen und wenn nötig den nächsten geeigneten Platz zum Parken aufsuchen."


13.09.2011 11:18    |    pontu

Warum gibt es wahlweise für z.B. für die Reifengrösse 225/60R16 97 H keine Winterreifen mit mehr Profil? Hier im Bayer.Wald habe ich mit meinem Fahrzeug Lincoln Town Car 2000 erhebliche Probleme.

Früher war das nicht der Fall. Schon klar, mehr Fahrkomfortmit mit weniger Profil aber im Winter fahren die Leute hier nicht so schnell, deshalb ist mir und meinen Bekannten die Sicherheit des Durchkommens bei oft extremer Schneelage am Berg viel wichtiger als der Fahrkomfort bei geräumter Strasse.


13.09.2011 13:08    |    HondaPfaelzer

Bis wieviel Millimeter lohnt sich die Winterreifen für den Wintereinsatz zu nutzen und ab wann verändert sich das Verhalten des Fahrzeuges spürbar?


13.09.2011 14:20    |    TurboUwe

Inwieweit spielt der Einfluß der Bionic in der Weiterentwicklung neuer Reifentechnologien eine Rolle ?


13.09.2011 14:57    |    Günter W.

Seit Jahren bin ich auf der Suche nach einem qualitativ brauchbaren und dabei preislich noch vertretbarem Reifenset für den Winter. Allerdings stellt das Format:

235/40R17 vorn und 285/35R18 hinten eine ungünstige Kombination dar.

..

zumindest was die Reifen der Vorderachse betrifft, so ist dies offenbar ein Problem. Der Markt für dieses Format in 17 Zoll ist im Hinblick auf Winterreifen doch sehr 'überschaubar' (sprich gar nicht vorhanden im Angebot..)

 

ps. ein anderes Reifenformat an der Vorderachse würde für mich eine kostenpflichtige Neuabnahme und Erstellung neuer Fahrzeugpapiere bedeuten, da der Fahrzeughersteller seinerzeit keine Alternativbereifung beim KBA registrieren lies. Ein Reifenangebot in einer niedrigen Geschwindigkeitsklasse würde mich nicht stören, da ja dann die Option mit Warn-Aufkleber im Cockpit noch vom Gesetzgeber ermöglicht wird.


13.09.2011 14:57    |    kovalenkop

1) Vor- und Nachteile von H und V Reifen in der gleichen Dimension?

2) Unterschied von Porsche / Mercedes / BMW Kennung zu "normalen" Reifen nur Marketing-Gag oder aber was ist genau der Unterschied?

3) Zukunft der Dimension 185-50 R16?


19.09.2011 08:52    |    Forester_99

Warum gibt es für den Smart keinen pannensicheren Reifen wie z.B. ContiSeal?

155/60 15 vorn 175/55 15 hinten.


22.09.2011 08:00    |    steffiengel1988

Ist es möglich zu erkennen ob das Gummi eines Reifens hart geworden ist? Wenn ja wie kann ich das prüfen?


26.09.2011 13:11    |    Trackback

Kommentiert auf: MOTOR-TALK:

 

10 MOTOR-TALKer werden zu Reifenexperten!

 

[...] Fahrsicherheit bedeutenden Event und dem Reifen-Know-how, welches dort vermittelt wird! Wir haben die Fragen der Community, die wir von Euch zwei Wochen lang eingesammelt hatten, bereits an die Continental Reifenexperten weitergegeben. [...]

 

Artikel lesen ...


28.09.2011 22:01    |    X5Facelift

Die empfolene Profilltiefe ist min.5mm ,warum werden keine neuen Winterreifen mit einem tieferen

Profil hergestellt ,zB. 12mm??


13.10.2011 22:34    |    SiamorphE

Zitat:

Natürlich werden alle Fragen beantwortet, die die gesamte Community an die Continental Experten hat!

 

 

Als Kommentar zu diesem Blogartikel könnt Ihr all Eure Fragen posten! Wir stellen sie stellvertretend für Euch vor Ort und spielen nach dem Event die Antworten an Euch zurück.

Merk ich nix von, meine Frage wurde nicht beantwortet O.o


Deine Antwort auf "ContiSnowChallenge 2011 am 08./09. Oktober - Eure Fragen an die Reifen-Experten"

Autoren

  • Bianca
  • BIGMIKEZ
  • MOTOR-TALK
  • MT-Anne
  • MT-Christoph

Blog-Ticker

Hier lesen mit... (3763)

Waren gerade hier...

  • anonym
  • Vindex-84
  • Vectragts495
  • annepieter
  • bubblemaker68
  • W213_
  • Teufel99
  • Europetruckdriver
  • Knodelnator
  • pbc495

Archiv