• Online: 1.830

MONTEVERDI - Automarke, Legende

Monteverdi-Buch, ein Standartwerk, Monografie über ein aussergewöhnliches Auto

19.04.2019 10:16    |    akrij1    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Cabrio Gallery, Dob?enice, Dobrenice, Skoda-Museum

Das private Skoda Museum „Cabrio Gallery“ Dobrenice unweit von Hradec Kralove (CZ) wurde am 6. April 2019 eröffnet.

 

Die Cabrio Gallery befindet sich an einem Ort, der mit Skoda viel mehr, ja sogar wesentlich enger mit Skoda verbunden ist, als es auf den ersten Blick scheint. Der Besitzer dieser kleinen Ziegelei, war damals Dr. Karel Loevenstein, Gründer und erster Generaldirektor der Skoda Automobilwerke. Der Besucher steht hier also auf dem Boden, der mit Skoda untrennbar verbunden ist. Und so schließt sich der Kreis.

 

prehled-frontprehled-front

Skoda-Fan und Autosammler Pavel Kalina hatte zu dem Zeitpunkt für seine, damals noch unausgereifte Sammlung von allerlei Skoda-Autos drei Höfe, zwei Hallen und den eigenen Garten mit Garagen als Unterstellung für die Fahrzeuge zur Verfügung. Er erkannte gemeinsam mit dem Kurator den Wert des Gebäudes in Dobrenice und der Idee folgte die Umsetzung. Nach zweijähriger Rekonstruktion des Gebäudes wurden die Skodas zum neuen Museum gebracht. Es sind Cabrioletts, zum Teil Unikate, Rallye– und Wettbewerbsautos und schließlich fast alle Formelwagen von Metalex – mit erfolgreicher Renngeschichte, versteht sich.

 

Rapid II de Luxe, 1937Rapid II de Luxe, 1937

Das älteste Auto der Ausstellung ist ein Rapid II de Luxe, ein Cabrio mit vier Sitzplätzen aus dem Jahr 1937, ausgeführt im zweifarbigem blauen Lack und Lederinterieur. Dieses Farbmuster war in Frankreich beliebt. Weiterhin zu sehen sind ein Nachkriegs Tudor Cabrio, ein Sedan Roadster als Rekonstruktion eines nicht erhaltenen Prototyps und eine Reihe Felicias verschiedener Jahrgänge.

 

Spartak Roadster Karosa Polytex, luftgefedertSpartak Roadster Karosa Polytex, luftgefedert

Das wahrscheinlich rareste Auto ist der Spartak Roaster Karosa Polytex. Es wurde nur ein einziges Exemplar gebaut und ist nicht in Serie gegangen. Weiter zu sehen sind zwei Solitäre mit einer Karosserie als Sportwagen, die aus dem Ausland wieder nach Tschechien zurück gekehrt sind. Engländer und Österreicher haben Skoda Rapid umgebaut und verwandelten sie in Cabrios. Diese Spezies sind heute gesuchte Raritäten.

 

Wettbewerbswagen der 70-90er JahreWettbewerbswagen der 70-90er Jahre

Der leidenschaftliche Fan der Marke Skoda und Besitzer der Cabrio Gallery, Pavel Kalina ist bereit seine Ausstellung und Sammlung an Samstagen, natürlich nach Vereinbarung zu zeigen.

Kontakt: kalina@cabrio.cz und Webseite www.cabrio.cz

Text: Georg W.Pollak, Kurator

Fotos: Jiri Fiala, Rudi Maas, Anita Pollak und Autor

 

mapkamapka

Hat Dir der Artikel gefallen?

Deine Antwort auf "Škoda „Cabrio Gallery“"

Blogautor(en)

akrij1 akrij1