• Online: 4.414

MonaLisas Blog

17.03.2013 19:38    |    MonaLisa_22    |    Kommentare (34)    |   Stichworte: Chinaknete, Industrieknete, Knete, Knete aus China

Der Bloginhalt ist auf die Darstellungsgröße "L" ausgelegt!

 

ChinakneteChinakneteHallo zusammen,

wer sich mindestens 2 Stunden mit dem Thema Fahrzeugpflege auseinander gesetzt hat, dem ist der Begriff Industrieknete geläufig. Benutzt wird die Knete zur Entfernung von Flugrost und allen anderen Verunreinigungen, die sich auf dem Lack absetzen. Vorteil von der Knete: richtig benutzt verursacht sie im Unterschied zu z.B. Fingernägeln keine Kratzer. Richtig benutzt heißt: mit viel Gleitmittel. Man formt die Knete zu einer Scheibe, sprüht die behandelte Fläche reichlich mit Gleitmittel und gleitet mit der Knetscheibe über den Lack. Währenddessen wird immer wieder mit dem Gleitmittel „nachgesprüht“. Dann knetet man die Knetscheibe um, sodass die entfernten Verunreinigungen nach innen der Knete wandern; formt eine neue Scheibe und wiederholt das Ganze. Benutzt man die Knete nur für den eigenen Fuhrpark, reicht 100 Gramm für ca. 1 Jahr, oder sogar noch länger.

 

 

Magic Clean von Petzoldt`s Magic Clean von Petzoldt`s

 

Sehr bekannt und beliebt ist die blaue Knete Magic Clean von Petzoldt`s. Ähnlich sieht eine 3M (oder WE) Knete aus China aus. Und gerade um diese Knete handelt es sich im Folgenden:

 

Sie kommt in einer Folienverpackung. Der erste Eindruck ist ziemlich positiv. Schwierig wird mit dem Auspacken, die Knete bleibt an der Verpackung hängen und lässt sich kaum von ihm trennen. Ich habe ca. 15 Minuten gebraucht, um das gute Stück freizulegen. Auf der Verpackung blieben Reste hängend; vollständig ließ sich die Knete von der Folie nicht entfernen :rolleyes:.

 

 

 

 

 

VerpackungsresteVerpackungsresteVerpackungsresteVerpackungsresteKnetereste auf der VerpackungKnetereste auf der Verpackung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechts Petzoltdt`s, links Chinaknete Rechts Petzoltdt`s, links Chinaknete

 

 

 

Ich packe meine Knete immer in Frischhaltefolie ein; anschließend landet sie in der blauen Magic Clean-Box. Nachdem ich die Chinaknete ausgepackt habe, teilte ich sie und packte die ca. 50 Gramm-Stücke in die Frischhaltefolie. Was aber mit Magic Clean seit Jahren funktioniert, ließ sich die Chinaknete nicht gefallen. Sie pappte so fest an der Frischhaltefolie, dass ich die Folienstücke mit dem Fingernagel von der Knete abkratzen musste :(.

 

 

 

 

 

Chinaknete mit FolienrestenChinaknete mit FolienrestenFolienresteFolienreste

 

 

 

Ich entschied mich in dem Test die Chinaknete mit der Magic Clean zu vergleichen. Sie sehen sich ziemlich ähnlich aus, allerdings gibt es, wie sich später rausstellte, gravierende Unterschiede zwischen diesen beiden Produkten.

 

 

 

 

 

Ihr seht auf den Bildern zuerst die Ergebnisse nach Magic Clean: sauberer, flugrostfreier Lack mit einer sehr glatten Oberfläche. Da es sich nur um die einzelnen Flugrostpickel handelte - selbstverständlich hologrammfrei:).

 

Magic Clean: vor dem KnetenMagic Clean: vor dem KnetenMagic Clean: nach dem KnetenMagic Clean: nach dem KnetenMagic Clean: keine Reste, keine HolosMagic Clean: keine Reste, keine Holos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anders sieht es bei der Chinaknete aus: Auf dem Lack blieben die Reste, der Lack fühlte sich rau an und trotz des Gleitmittels habe mir zum ersten Mal im Leben Holos in den FoFines Lack reingefahren! :mad:

Solche Spuren ohne Sonnenlicht auf dem weißen Lack zu fotografieren ist wirklich nicht einfach. Das, was ihr auf den zwei letzten Bildern sehen könnt, sah in der Realität viel schlimmer aus! (Achtet auf diesen Quadrat, in dem sich das hellere Licht wiederspiegelt).

Was die Knete allerdings geschafft hat - sie hat die Flugrostpickel entfernt.

 

Chinaknete: vor dem KnetenChinaknete: vor dem KnetenChinaknete: nach dem KnetenChinaknete: nach dem KnetenChinaknete: Reste auf dem LackChinaknete: Reste auf dem Lack

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chinaknete: Holos?Chinaknete: Holos?

 

 

 

Das war aber noch nicht alles. Ich habe die Magic Clean an einer anderen Autostelle nach der Chinaknete verwendet. In dieser Zeit legte ich die Knete auf einen Deckel. Es waren nicht mal 5 Minuten - die Chinaknete pappte an den Deckel fest, wie Beton! Auch wenn das Stück 200 Gramm hat, muss man mit ungefähr 10 Gramm Verlust rechnen - egal wo man die Knete drauf legt, sie pappt fest! :rolleyes:

Als Gleitmittel habe ich Shampoo-Wasser-Lösung genommen. Mit Erfolg setzte ich es seit einem Jahr bei Magic Clean-Knete. Bis heute hat es ihr auch nicht geschadet. Anders war es allerdings bei der Chinaknete: direkt nach dem Einsatz fühlte sich die Knete schon rau, 15 Minuten später fing an zu zerbröseln...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reste auf dem DeckelReste auf dem DeckelRaue ChinakneteRaue ChinakneteChinaknete fängt an zu zerbröselnChinaknete fängt an zu zerbröseln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit: Für mich persönlich hat dieses Produkt mehrere KO-Kriterien. Für den Lack werde ich die Knete auf keinen Fall mehr nehmen.


04.03.2013 18:21    |    MonaLisa_22    |    Kommentare (21)

Quick SlickQuick SlickHallo zusammen,

 

ich möchte Euch heute die neuen Mikrofasertücher von C****s vorstellen.

 

Nun ja - erstens heißen sie nicht C****s - sie hießen so (den vollständigen Namen möchte ich hier aus rechtlichen Gründen nicht angeben), mussten aber umbenannt werden.

 

Ende dieser Woche wird ein Internet-Shop eingerichtet, in dem ihr die neuen und auch die alten Tücher kaufen können werdet. Bis dahin sind die alten Tücher im Shop dieses Betreibers erhältlich: KLICK .

Egänzung: Der Shop heißt jetzt Wizard of Gloss .

Tücher in Zip-BeutelnTücher in Zip-BeutelnDie hier vorgestellten Tücher werden auch höchst wahrscheinlich Ende dieser Woche zum Verkauf stehen. Und es lohnt sich wirklich zuzuschlagen! Tücher in Zip-BeutelnTücher in Zip-BeutelnWarum? Das möchte ich Euch im Folgenden erläutern:

 

(Im Voraus: Es handelt sich hier nicht um einen praktischen Test der Tücher am Auto - diese Aufgabe möchte ich gerne Elchtest 2010 überlassen und hoffe auch, dass er dazu kommt. Er macht das einfach besser als ich. :cool:)

Die Tücher haben schon ihre Namen, allerdings möchte ich mit der Veröffentlichung dieser noch warten. Sobald sie offiziell unter ihren Bezeichnungen verkauft werden, werde ich sie hier nachträglich ergänzen. Das Gleiche gilt für die Preise und die Links zu den Produkten.

 

Glastücher: Lupus vs. Wizard of GlassGlastücher: Lupus vs. Wizard of GlassDie Tücher werden einzeln in Zip-Verschluss-Beuteln geliefert. Die Beutel sind hochwertig und eignen sich allgemein sehr gut zur Aufbewahrung. Ich bewahre sie lieber ohne Beutel auf - aber das ist natürlich reine Geschmackssache.

 

Wizard of GlassWizard of GlassDas Glastuch Wizard of Glass : Erhältlich in Größen 40x60 cm und 40x40 cm für 3,99 Eur. Es ist ein hochwertiges Waffeltuch und weichem Microfaserrand in Grau. Ich habe das Tuch mit Lupus Wave 500 Waffel Microfasertuch verglichen - bis auf die Farbe des Randes sehe ich keine Unterschiede in der Struktur oder Qualität. Mein Lupus-Tuch wurde bereits 3 Mal gewaschen und es ist leider nicht mehr weiß - ich denke, dass das Gleiche auch mit den neuen Tüchern passieren wird. Wizard of GlassWizard of GlassSo lange aber die Funktion dadurch nicht beeinträchtigt wird, nehme ich es einfach in Kauf. Das Tuch gibt es auch in Größe 60x40 als Trockentuch - Crazy Wave für 5,79 Eur.

 

Randlose Wachs- und Politurtücher Quick Slick : Quick SlickQuick SlickErhältlich in Größe 40x40 cm für 3,99 Eur. Sehr dünnes, aber unglaublich weiches Tuch. Lasergeschnitten, also absolut lackschonend. Es hat zwei Seiten: eine mit kurzen Fasern und eine mit langen Fasern. Neben der Qualität interessierte mich die Wasseraufnahmekapazität des Tuches.

 

Ich habe sie wie beim letzten Mal ermittelt: Ich habe jedes einzelne Tuch gewogen, sie dann nass gemacht, die Tücher bei 400 U/Min. geschleudert und anschließend wieder das Gewicht ermittelt. Unter diesen Bedingungen ermittelte Wasseraufnahmekapazität habe ich auf m² umgerechnet, damit die Ergebnisse auch vergleichbar sind. Die Tücher wurden vor dem Einsatz nicht gewaschen.

 

Quick SlickQuick SlickQuick SlickQuick SlickWie kam ich auf diese Idee? Nun ja - ich wollte irgendwie ermitteln, wie viel Wasser die Tücher aufnehmen können. Irgendwann stand ich da mit tropfnassen Tüchern in der Küche und versuchte sie zu wiegen...

 

Ich entschied mich, sie den gleichen Bedingungen auszusetzen - dabei fand ich, dass es egal ist, ob ich so lange warte, bis sie nicht mehr tropfen (d.h. seeehr lange), oder sie irgendwie auswringe.

Beim Auswringen mit der Hand könnte ich allerdings die gleichen Bedingungen nicht erfüllen, da das große Tuch einfach zu groß und zu dick dafür war.

Quick SlickQuick SlickMobby Dick XLMobby Dick XLSo kam auf die Idee mit dem Schleudern - 400 U/Min., weil das das Geringste ist, was meine Waschmaschine kann.

 

So ermittelte Wasseraufnahmekapazität liegt bei diesem Tuch bei 0,72 l/m² - das Tuch ist also besser für die Wachs- oder Politurabnahme geeignet, wird aber auch bei einem Detailer nicht zicken.

 

Das Trockentuch Mobby Dick L und XL : Die Ähnlichkeit zu Elite XL Ultra Plush Deep Pile Drying Towel ist einfach verblüffend. Es gibt sie in verschiedenen Größen: 40x70 cm für 12,99 Eur. und 90x60 cm für 16,99 Eur. Mobby Dick XLMobby Dick XLMobby Dick XLMobby Dick XLIch habe das große Trockentuch neben dem Elite-Tuche gelegt. Außer Farbe gibt es auf dem ersten Blick keine Unterschiede - es ist auch ein doppeltes, zusammen genähtes Tuch mit einem Mikrofaserrand auf der (kurzen) Seite.

Das Tuch fusselte nach dem Auspacken sehr - ich habe es mehrere Minuten ausschütten müssen. Für mich kein Beinbruch - soll hier aber erwähnt werden.

 

Die Wasseraufnahme bei Elite beträgt 1,76 l/m² - mit dem großen Tuch kann man einen kleinen Teich trockenlegen. :)

Die Wasseraufnahmekapazität des hier getesteten Tuches liegt bei 1,53 l/m² - unterscheidet sich also nur gering von Elite.

 

Mobby Dick XLMobby Dick XLMobby Dick XLMobby Dick XLMobby Dick XLMobby Dick XL

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mobby Dick XLMobby Dick XLMobby Dick S und MMobby Dick S und MMobby Dick S und MMobby Dick S und M

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trockentücher Mobby Dick S und M mit Rand: Weiße, langfaserige, sehr flauschige Tücher mit einem weichen Mikrofaserrand. Wie andere Tücher auch, zeichnen sich durch eine hohe Qualität. Sie haben beim Auspacken genauso gefusselt, wie das Trockentuch. Erhältlich in verschiedenen Größen: 40x40cm für 7,99 Eur und 60x40 cm für 11,99 Eur. Die Wasseraufnahmekapazität liegt bei 1,16 l/m². Sehen aus, wie Dry me crazy - einen direkten Vergleich kann ich euch leider nicht liefern.

 

Einziger Nachteil weißer Tücher für mich: Sie bleiben wahrscheinlich nicht lange weiß. Bei dem großen Trockentuch ist es mir egal - wenn der Preis stimmt, dann stellt es auf jeden Fall eine Alternative zu Elite für mich. Das Elite-Tuch kostet 15,99 Pfund, dazu kommen noch die Versandkosten aus UK. Bin also sehr gespannt, wie viel die neuen Tücher kosten werden!


03.03.2013 21:32    |    MonaLisa_22    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: 6100 Pro, Bedienungsanleitung, DAS 6 Pro, Exzenter, FoFine, Lupus Autopflege, MonaLisa_22, polieren, Poliermaschine

Lupus-PoliermaschineLupus-Poliermaschine

 

 

Hallo Zusammen,

 

seit einiger Zeit ist es bei Lupus Autopflege eine neue Poliermaschine erhältlich. Es handelt es sich um eine DAS, und zwar Pro-Variante mit 900 Watt.

Man kann die Maschine "nackt", in einem Set oder einem XL-Set bestellen. Ich habe mich für die nackte Variante entschieden, da ich die Polituren, die im Set erhältlich sind, nicht brauche.

 

 

 

 

TascheTascheStickerStickerInnentaschenInnentaschen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AusentaschenAusentaschenGriffeGriffeWas beinhaltet die nackte Variante?

Eigentlich gar nicht wenig.

 

Zum einen kommt die Maschine in einer schicken Tasche. Um den Reißverschluss herum ist eine Art Draht, sodass die Tasche nach dem Aufmachen offen stehen bleibt und nicht zusammen fällt. Ähnelt mich irgendwie an eine Hebammen-Tasche...

 

Die Tasche hat auf beiden Seiten hochwertige Lupus-Sticks und insgesamt 12 Seitentaschen - 6 außen und 6 innen.

 

Zusätzlich findet man in der Lieferung Ersatzkohlen, Bügelgriff mit Schrauben, Unterlegscheiben und einem Imbusschlüssel, Bedienungsanleitung in Deutsch und einen Stütztellerschlüssel. Und natürlich den 125 mm Stützteller.

 

RiemenRiemenBedienungsanleitungBedienungsanleitungZubehörZubehör

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Kabel hat eine Länge vor 4 Meter und verfügt über ein Klettbändchen zur Fixierung. Hinten befindet sich das Rädchen zur Regulierung der Drehzahl. Die Abdeckung der Poliertelleraufnahme ist außen und innen blau lackiert.

DetailsDetailsDetailsDetailsDrehzahlDrehzahl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Maschine macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Der Test steht noch aus, noch ist es zu kalt zum Polieren!

 

Preis: Eur. 124,95, mit Forenrabatt 112,50.


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 02.08.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

  • Medusa_20
  • MonaLisa_22

Blogleser (258)

Besucher

  • anonym
  • MuAli
  • jrgnsgr
  • CaddyDomi
  • TinaMX811
  • grit0270
  • Froyandy
  • chrimeracer
  • marqus
  • ANTARHO

Blog Ticker

Hinweis

Der Bloginhalt ist auf die Darstellungsgröße "L" ausgelegt.

 

(Einstellungen siehe Seitenrand unten)

Links-Favoriten

Johnny Clean

Glossboss - Der Blog zum Thema Autopflege