• Online: 4.289

MonaLisas Blog

24.02.2013 19:57    |    MonaLisa_22    |    Kommentare (71)    |   Stichworte: Aufbereitung, Aufbereitungsbericht, Auto, Autopflege, FoFine, Glanz, GLANZSCHWARZ, GLK, Haarlinienkratzer, Lackversiegelungen, Mona Lisa, MonaLisa_22, Pflegeanleitung, schwarz, Sonax Nano Lack Protect

Kennt jemand von Euch solche Aufbereitungen, bei denen gar nichts funktioniert? Wirklich GAR NICHTS? Polituren zicken, ständig geht etwas kaputt, die Swirls lachen einen aus, die Bilder sind unscharf und das Ergebnis am Ende… na ja? ;(

 

Ich weiß nicht, wie es Euch bei Aufbereitungen geht, aber ich freue mich immer drauf. :p Ich freue mich noch vor der Arbeit auf die Ergebnisse, auf die ich ein wenig stolz sein werde, auf die Freude des Besitzers, der nicht wissen wird, wie er seine Dankbarkeit zum Ausdruck bringen soll und ganz einfach auf die Arbeit. Jedes Auto – eine kleinere oder größere Herausforderung. Am Tag der Aufbereitung nervt mich, dass ich nicht ausschlafen kann, was spätestens bei der Autowäsche keine Bedeutung mehr hat…

 

So ging es mir an diesem teils verregneten Tag, an dem ich zusammen mit Celsi und seinem Kumpel Rolf einen schwarzen Mercedes GLK aufbereiten sollte. Baujahr 2008 oder 2009, reines Waschanlagenfahrzeug. Überall Swirls, Kratzer, Steinschläge… Aber schaut doch einfach selbst:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es sind Aufnahmen von der Motorhaube, den Türen, Heck… Alles im gleichen Zustand. (Und der Lack auf den Bildern ist sauber [sic!]). :(:(:(

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da der Besitzer das Auto schon gewaschen hat, konnte man direkt mit dem Kneten anfangen. Zum Einsatz kam die Magic Clean Reinigungsknete von Petzoldts und als Gleitmittel Chemical Guys Pro-Detailer. Nach dem Einsatz sah die Knete nicht sooo schlimm aus. Habe Schlimmeres erwartet…:o

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Lieblingsaufgabe: abkleben! :mad: (Ein kotzendes Smiley wäre mir hier lieber)

 

 

 

 

 

 

Na gut, der nächste Schritt: Testspott. Und hier fing es an! Die Swirls lachten uns bei jeder Kombination förmlich aus! ::( Ich weiß jetzt die genaue Reihenfolge nicht mehr, aber folgende Kombinationen brachten zwar ein brauchbares, aber höchstens 80%iges Ergebnis:

 

- Meguiars Ultimate Compound,

- Meguiars DA Microfiber Correction Compound auf Meguiars DA Microfiber Cutting Discs

- Meguiars Ultra Cut Compound #105

- sämtliche Menzernas…

Alles auf Wolle, auf gelben und orangenen Lake Country Pads, in Kombination mit der Excenter und Rotationsmaschine von Flex.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den GLK-Lack als hart zu bezeichnen ist wirklich untertrieben. Er ist knüppelhart! :mad:

 

Geblieben ist bei Meguiars Ultra Cut Compound #105, bearbeitet mit der Excenter von Flex. Zugegeben – mit der Rotationsmaschine wären die Ergebnisse einen Tick besser, aber aus Zeitgründen und, weil es irgendwann klar wurde, dass man von 100%igen Defektbeseitigung an einem Tag bei diesem Auto nur träumen kann – blieb bei einer Excenter.

 

Die, die spielend mit einer Rotationsmaschine umgehen können, verstehen hier mein Argument sicherlich nicht. Bei mir heißt es: AUFPASSEN!!! :eek: Ich gebe zu, dass ich der Rotationsmaschine ein paar unvergessliche Momente meines Lebens verdanke (war aber nicht alles mein Werk ;):( ?( Man poliert seelenruhig an einer Stelle, kurz fällt der Blick zum Boden – Jesu, da stimmt doch was nicht! Wo kommen die Lackwürstchen auf eimal her??? Ähhh – tja, mit dem Padrand den Lack durchpoliert… :eek: Oder die Kante… Oder man poliert gelassen irgendein Kunststoffteil und auf einmal schreit der Geruchssinn nach Hilfe und der Lack sieht irgendwie wellenförmig aus… :eek: Also bei dem ganzen Aufpassen hätten wir wahrscheinlich in Todesangst 5 Tage lang an der Kiste poliert, so blieb es bei einem Tag und der sicheren Excenter. :)

 

Vor Verzweiflung habe ich nach dem ganzen Tanz mit Polituren vergessen das Testspott zu fotografieren. :(

 

Da ich trotzdem ein brauchbares 50/50 Bild haben wollte, habe hinten an der Tür eine Fläche abgeklebt, die Hälfte poliert und… auf die Sonne gewartet. Gewartet, gewartet, noch mehr gewartet…. :(

 

Gewartet… Yep! Nach einer Ewigkeit fing die Sonne an zu scheinen. Also: schnell ins Auto und ab nach draußen! :cool:

 

Der Motor wird gestartet, Rückwärtsgang eingelegt… auf einmal macht`s Krach *schepper*

 

....ich dachte, da fällt bestimmt gerade die Garage auseinander… :eek:

 

Nöööö – Garage steht. Was ist passiert?

 

Hmmm :rolleyes: – die Pulle Politur hinterm Rad abzustellen und gleich danach rauszufahren ist keeeeeeeeeine so gute Idee. Wirklich nicht!

 

Na gut. Die Sauerei also beseitigt, in der Zeit war die Sonne wieder weg – entstanden ist ein einziges 50/50, wenig aussagekräftiges Bild… :(

 

Noch war die Laune nicht ganz im Keller. Bei den Testspotts waren die Gesichter länger, wegen der überfahrenen Politur habe ich mich kaputt gelacht und 50/50 Bilder haben mich wieder geärgert.

 

Und fragt jetzt bitte nicht, warum man nicht einfach 50/50 Bilder im Künstlichen Licht macht. Ich habe anscheinend einen Gedanken-Kurzschluss gehabt, mich so auf die Sonne fixiert, dass ich an eine LED-Lampe gar nicht mehr gedacht habe. ::confused:

 

 

 

Nach der überfahrenen Meguiars Ultra Cut Compound #105 wurde Meguiars DA Microfiber Correction Compound auf Meguiars DA Microfiber Cutting Discs eingesetzt. Zweite Runde mit Chemical Guys V 38 (Finish-Politur). Hier gab es keine bösen Überraschungen. Die ganzen Chromteile kriegten eine Runde Reinigung mit Nevr Dull, Felgen Runde Meguiars Ultimate Compound und Kunststoffe Pflege mit Autoglym Plastic & Rubber Cleaner.

 

 

 

 

 

Es war an der Zeit die Kiste zu versiegeln. Auf Wunsch des Besitzers mit Sonax Nano Lack Protect. Ich kannte das Produkt nicht, Celsi und Rolf dagegen schon und waren sich ziemlich sicher, dass alles glatt verlaufen wird. Das Zeug wird mit einem speziellen Schwamm aufgetragen und nach 30 Sekunden wieder abgenommen.

Vor dem Versiegeln haben wir den Lack noch mit Isopropylalkohol gereinigt – Versiegelungen zicken ja hin und wieder und der Lack sollte ja keine Politur-Rückstände haben.

 

Und hier fing es wieder an: Wolken, Streifen, Schlieren… die ganze Parade. :mad: Alles, was man sich nicht wünscht. Haben wir die Streifen auspoliert, blieben Schlieren übrig. :( Haben wir die Schlieren beseitigt, bildeten sich die Wolken. :( Jedes Tuch blieb an dem Lack hängen, als ob man die Kiste mit einem Kleber überzogen hätte. Ich weiß nicht, ob es an der Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder was lag – es war einfach grauenvoll. Bei dem Versuch die Schlieren zu beseitigen, habe wieder geschafft, trotz sehr weichen Tüchern, in

den Lack Swirls reinzuziehen *kotz*... :(

 

Irgendwann habe angefangen vor lauter Verzweiflung an dem Tuch zu kauen… (Habe es aber im Endeffekt doch nicht verspeist).

 

Nach 13 Stunden Kampf waren wir endlich fertig! Endlich kommen die Finish-Pics! Ich habe mir vorgenommen hunderte, TAUSENDE davon zu machen! Mich in den Bildern zu wälzen, sie mir an die Wand kleben! Mit einem Schub neuer Energie habe ich angefangen zu fotografieren. :D Und ich habe tatsächlich gemacht – GANZE 3 BILDER! :mad:

 

Danach war der Akku in der Kamera leer… :eek:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Muss ehrlich gestehen, dass ich bei dem Auto mit 80 – 85%igen Swirlsbeseitigung gut leben konnte. Der Besitzer war total begeistert und wir hundemüde. Wenn mich noch einer fragt, ob ich ihm einen GLK aufbereiten will, dann laufe ich ohne Vorwarnung weg. :cool:

 

Ich habe auf der Festplatte noch Menge Ergebnisse "normaler" Aufbereitungen. Solcher, bei denen alles friedlich verlaufen ist. Wenn mich die Muse packt, dann stelle ich sie hier rein. ;)

 

Vielen Dank fürs Lesen/ Schauen!


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 02.08.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

  • Medusa_20
  • MonaLisa_22

Blogleser (258)

Besucher

  • anonym
  • MuAli
  • jrgnsgr
  • CaddyDomi
  • TinaMX811
  • grit0270
  • Froyandy
  • chrimeracer
  • marqus
  • ANTARHO

Blog Ticker

Hinweis

Der Bloginhalt ist auf die Darstellungsgröße "L" ausgelegt.

 

(Einstellungen siehe Seitenrand unten)

Links-Favoriten

Johnny Clean

Glossboss - Der Blog zum Thema Autopflege