• Online: 6.339

MonaLisas Blog

05.07.2013 16:58    |    MonaLisa_22    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: Aufbereitung, Aufbereitungsbericht, Autopflege, B-Klasse, Cyber Clean, DAS 6 Pro, Fahrzeugpflege, Kratzer, Mercedes, Mona Lisa, MonaLisa_22, Motorwäsche, PolymerNetShield, SONAX ProfiLine, W245

Mercedes B-KlasseMercedes B-Klasse Der Bloginhalt ist auf die Darstellungsgröße "L" ausgelegt.(Einstellungen siehe Seitenrand unten)

 

Hallo zusammen,

 

ihr könnt Euch bestimmt an den Audi 80 meiner Nachbarn erinnern, den ich so liebevoll reanimiert habe. Als die Nachbarn vom Urlaub zurück gekommen sind, vergewisserte sich das Herrchen mehrmals, dass das Schmuckstück tatsächlich dieselbe olle Möhre ist, die er vor dem Urlaub zurückgelassen hat. :D

 

Kurz gesagt - alle waren glücklich und begeistert. Bis auf ein Wesen, das bis jetzt dem Audi immer überlegen war - einer anderen Möhre meiner Nachbarn, silbernen B-Klasse. Nun bis dato hat die B-Klasse immer mehr Glanz gehabt, war neuer, größer und sah im Allgemeinen besser aus. Da sie wegen dem frisch aufbereiteten Audi allmählich totunglücklich wurde und ihre ganze Lebenslust verloren hatte, habe ich mich kurzfristig entschieden sie wieder auf die Beine die Räder zu stellen.

 

Zuerst ein paar Fakten:

Das Fahrzeug: Mercedes Benz B 180 CDI Tourer

Farbe: Polarsilber (metallic)

Baujahr: 2005

Kilometer: 186 000

 

Verwendete Produkte:

Wäsche, Kneten, Abkleben: Würstchen-Waschhandschuh aus dem Baumarkt, ValetPRO Poseidon Carnauba Wash, Finish Kare - 817 Sparkle Plenty Wheel Cleaner & Degreaser (1:10, Reiniger), 1:5 Valet Pro Bilberry Safe Wheelcleaner, Tuga Aluteufel grün, Petzoldt`s Lackreinigungsknete blau, 1:60 Optimum no Rinse als Gleitmittel, 3M Klebeband

Motorraum: 1:10 Finish Kare - 817 Sparkle Plenty Wheel Cleaner & Degreaser, Meguiars Hyper Dressing

Innenraum: 1:10 Chemical Guys green CLEAN, Koch Chemie Top Star, Cyber Clean, Koch Chemie Plast Star (silikonhaltig) für die Dichtungen, Surf City Garage Dash away

Lack: Chemical Guys V32, Chemical Guys V38, Menzerna 2200, SONAX PremiumClass SaphirPowerPolish, orangene, gelbe und blaue Rotweiss-Pads, SONAX ProfiLine PolymerNetShield, Lupus Autopflege Exzenter Poliermaschine 6100 Pro

Auspuff, Chrom- und Edelstahlteile: Chrome Shop Mafia Chrome & Stainless Polish

Scheiben: Bächer Glasflächen Rein

Kunststoffe außen: Koch Chemie Plast Star (silikonhaltig)

Reifen: Zaino Z16

Radkappen: Finish Kare - 1000P Hi-Temp Paste Wax

 

Nun ja - das Auto ist silber... :( Es ist die undankbarste Farbe zum Aufbereiten, die ich kenne. Man verbringt genauso viel Zeit daran, wie bei anderen Autos und am Ende glänzt halt bizzl mehr, aber das war`s dann auch. Was sollst *seufz* - silberne Autos möchten auch aufbereitet werden...:cool:

 

Na dann schauen wir uns kurz den Ausgangszustand an! Schmutzig, glanzlos, ein wenig vernachlässigt stand sie im Hof und wartete ein wenig gespannt, aber immer noch depressiv darauf, was mit ihr geschehen wird. Sie schämte sich sehr für alle ihre Kampfspuren, von denen sie nicht gerade wenig hatte (Genau genommen an jeder Ecke mind. eine... :D ). Der Lack wies Hagelschäden, unzählige Swirls, tiefere Kratzer und Sonnencreme-Fingerabdrücke auf:

 

Vor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der Wäsche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der Wäsche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der Wäsche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der Wäsche

 

Das kriegt man auch nicht jeden Tag zu sehen... :D Eines Tages wurde die B-Klasse heimtückisch von einer aggressiven Straßenlaterne angegriffen. Im Kampf verlor sie die hintere Stoßstange... Mein Nachbar setzte sofort das Prinzip "Selbst ist der Mann" um und schraubte die Stoßstange im Anflug der Kreativität mit einer Sechskantschraube an das Auto fest... :cool:

 

 

 

 

Zuerst musste natürlich der ganz Dreck runter! Ich fuhr die demotivierte Möhre in die Waschbox, dort durchsuchte ich meine Lupus-Pröbchen-Box und fischte 2 Proben ValetPRO Poseidon Carnauba Wash raus. Ein tolles Shampoo, aber doch eher etwas für die gepflegten 4-Räder. Nach der ersten Wäsche besprühte ich die komplette Maus mit 1:10 Finish Kare 817 Sparkle Plenty Wheel Cleaner & Degreaser, pinselte alle Ecken aus und wusch sie erneut. Ich nahm auch mein No-Name Würstchen-Waschhandschuh, da zu diesem Zeitpunkt fast alle meine Tücher und Co. in der Wäsche waren.

 

WäscheWäscheWäscheWäscheWäscheWäsche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WäscheWäsche

 

 

 

 

Parallel dazu erfolgte die Reinigung der Radkappen. Ich habe sie noch vor der ersten Wäsche mit 1:5 Valet Pro Bilberry Safe Wheelcleaner besprüht und nach dem Ausbürsten/Auspinseln, da nicht alle Ecken sauber wurden, bekamen sie noch eine Runde Tuga Aluteufel grün.

 

Die Mercedes-Sterne auf den Radkappen wurden dabei nicht wirklich sauber. Hier habe ich zu Chrome Shop Mafia Chrome & Stainless Polish gegriffen und sie mit einer Zahnbürste geschrubbt. (Für meine Zähne habe ich eine elektrische Zahnbürste - damit das klar ist! :D ) Mit dem Ergebnis war ich dann sehr zufrieden. :p

 

 

 

 

Schmutzige ZierblendeSchmutzige ZierblendeReinigungReinigungGlänzende ZierblendeGlänzende Zierblende

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tanköffnung "Vorher"Tanköffnung "Vorher"Tanköffnung "Nachher"Tanköffnung "Nachher"

 

 

 

 

 

 

Immer wieder erstaunlich, wie viel eine gründliche Wäsche ausmacht... Sieht man vor allem an den Ecken. :cool:

 

 

 

 

 

 

 

Reinigung des MotorraumsReinigung des MotorraumsMeg. HyperdressingMeg. Hyperdressing Zu Hause angekommen, entschied ich mich zuerst, den Motorraum auf Vordermann zu bringen. Zum Einsatz kamen mein 1:10 Finish Kare 817 Sparkle Plenty Wheel Cleaner & Degreaser und ein Pinsel. Ich habe den Motorraum mit dem Reiniger besprüht, kurz gewartet und danach ausgepinselt. Nach ca. 15 Minuten spülte ich die Brühe mit einer Gießkanne ab (Habe mir übrigens auch eine Wanne gebastelt, damit das Dreckswasser auch ordentlich entsorgt wird :cool: ). Anschließend habe ich alles mit 1:4 Meguiars Hyper Dressing benebelt und über die Nacht zum Einwirken gelassen.

 

Motorhaube unten "Vorher"Motorhaube unten "Vorher"Motorhaube unten "Nachher"Motorhaube unten "Nachher"

 

 

Die Innenseite von der Motorhaube habe ich noch in der Waschbox mit Hochdruck gereinigt - das fand ich dann auch für die Maus ausreichend ("Vorher/Nachher"-Pics).

 

 

 

 

 

 

 

Und hier ein paar "Vorher/ Nachher"-Vergleiche:

 

Motorraum "Vorher"Motorraum "Vorher"Motorraum "Nachher"Motorraum "Nachher"Motorraum "Vorher"Motorraum "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Motorraum "Nachher"Motorraum "Nachher"Motorraum "Vorher"Motorraum "Vorher"Motorraum "Nachher"Motorraum "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Motorraum "Vorher"Motorraum "Vorher"Motorraum "Nachher"Motorraum "Nachher"Motorraum "Vorher"Motorraum "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Motorraum "Nachher"Motorraum "Nachher"Einstiege-ReinigungEinstiege-Reinigung

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Motorraum waren die Einstiege dran. Wie immer, den Sinn meiner gewohnten Reihenfolge missachtend, besprühte ich sie mit 1:10 Finish Kare - 817 Sparkle Plenty Wheel Cleaner & Degreaser, pinselte nach einer kurzen Einwirkungszeit aus und spülte mit klarem Wasser und einer Gießkanne nach. Nach dem Trocknen wurden sie mit SONAX PremiumClass SaphirPowerPolish und meinen zerschnittenen alten Rotweiss-Pads/blauen Petzoldt`s Schwämmen poliert. Auf die Dichtungen kam, wie immer, Koch Chemie Plast Star - aufgetragen mit Kosmetik-Pads. Versiegelt wurden die Einstiege ganz zum Schluss, zusammen mit dem restlichen Lack.

 

Sonax PoliturSonax Politur Was die Sonax-Handpolitur anbetrifft, habe ich sehr gemischte Gefühle. Ich habe sie vor einer Ewigkeit geholt, weil ich unter Polituren-Sucht leide, aber überzeugt bin ich bis heute nicht wirklich. Zum einen ist sie mit fast 30 Eur nicht besonders billig. Zum anderen ist das die am meisten zickende Politur, die ich im meinen Sortiment habe. Es gibt wenige Tage, an denen sie sich sehr gut verarbeiten lässt. Meistens trocknet sie in einer Lichtgeschwindigkeit - die eingetrockneten Reste lassen sich dann nur mit anderen Polituren entfernen. Mit der Lichtgeschwindigkeit habe ich ein wenig übertrieben, aber Ihr müsst Euch das so vorstellen: Man poliert eine Türgriffmulde, zuerst z.B. oben und dann unten. Als man mit "unten" fertig ist, stellt man fest, dass "oben" alles bereits eingetrocknet ist... :(

Und sie quietscht nicht. Ist vielleicht kein Zeichen fürs erfolgreiche Polieren, aber ich bin doch sehr gewöhnt, dass eine Handpolitur beim Polieren ordentlich quietschen soll. Und diese hier quietscht nicht.... Auch nicht besonders toll ist der Verschluss. Man kann die Politur nicht wirklich dosieren, schon beim leichten Drücken kommt eine 3 cm lange Wurst raus, die sich in dem Schnabel vom Verschluss eingesammelt hatte... :rolleyes:

Falls man allerdings einen Tag erwischt hat, an dem die Politur nicht zickt, dann kann man mit der Polierleistung sehr zufrieden sein. :)

 

Auf den Bildern seht ihr die „Vorher/Nachher“-Pics von den Einstiegen:

 

Einstiege "Vorher"Einstiege "Vorher"Einstiege "Nachher"Einstiege "Nachher"Einstiege "Vorher"Einstiege "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einstiege "Nachher"Einstiege "Nachher"Einstiege "Vorher"Einstiege "Vorher"Einstiege "Nachher"Einstiege "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einstiege "Vorher"Einstiege "Vorher"Einstiege "Nachher"Einstiege "Nachher"Einstiege "Vorher"Einstiege "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einstiege "Nachher"Einstiege "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach den Einstiegen konnte ich mich dem Innenraum widmen. Nach der Hälfte musste ich allerdings eine Pause machen um den Lack aufzubereiten - am Samstag hat es den ganzen Vormittag geregnet und so hatte ich dann auf einmal, anders als geplant, nur den halben Tag zum Polieren.

 

Die Kunststoffe wurden mit 1:10 Chemical Guys green CLEAN ausgepinselt/ mit Colourlock-Bürste gereinigt. Anschließend habe ich sie mit klarem Wasser nachgewischt und mit Koch Chemie Top Star versiegelt. (Die Pflegemittel trage ich immer mit Kosmetikpads auf, um den Verbrauch zu reduzieren. :) )

 

Zum Einsatz im Innenraum kam auch das Furzzeug - Cyber Clean. Damit habe ich die letzten Staubkörner rausgeholt, die ich beim Staubwischen übersehen habe.

 

Innenraum-PflegemittellInnenraum-PflegemittellInnenraumreinigungInnenraumreinigungCyber CleanCyber Clean

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Mercedes-Teppiche sind wirklich zum Mäuse-Melken. :( In dem Teppich war geschätzte 1 Tonne Sand. Der Teppich ließ sich ganz "toll" absaugen - die Sandkörner sind während des Saugens fröhlich rumgehüpft und landeten immer neben dem Saugaufsatz. Nach gefühlten 100 Stunden, konnte ich immer noch Sandkörner im Teppich sehen... :mad: Ich schätze, dass sie sich beim Mercedes während des Saugens vermehren...

 

Auf den Sitzen waren ein paar Flecken - diese ließen sich sehr gut mit Surf City Garage Dash away entfernen. Einfach drauf sprühen, mit einer Bürste einarbeiten und mit einem sauberen feuchten Tuch nachwischen. Fertig! :p

 

Hier seht ihr ein paar "Vorher/Nachher"-Aufnahmen vom Innenraum (die Finish-Pics auf der Fahrerseite wurden ziemlich spät gemacht - aus diesem Grund sind sie ziemlich dunkel/überbelichtet):

 

Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KnetenKneten

 

 

 

Fertig! Ach neee... was war da noch? - Richtig, der Lack. :D Zuerst musste alles schön geknetet werden. Hier habe ich Schlimmeres erwartet, aber nur die Bereiche unter den Seitenleisten waren ordentlich verpestet. Als Gleitmittel habe ich 1:60 Optimum no rinse benutzt.

 

 

 

 

 

 

 

AbklebenAbkleben

 

 

 

 

Dann meine heißgeliebte Tätigkeit - abkleben! ...................................... :confused: ( Habe wieder zu 3M gegriffen - bei einem silbernen Auto sieht es irgendwie hübscher aus. :D )

 

 

 

 

 

 

Ich habe auch 3 Testspots abgeklebt (auf dem Bild nur eins, die anderen zwei kamen später dazu) und folgende Polituren gefahren: Menzerna 2200, Chemical Guys V 34 und Chemical Guys V 32. Alle Polituren auf gelben Rotweiss-Pads. Die Motorhaube, beide Kotflügel und die Fahrertür waren ordentlich zerkratzt. Hier hat erst die V32 angebissen. Bei den restlichen Bereichen kam ich bestens mit Menzerna 2200 klar.

 

Ich wollte natürlich alles schön dokumentieren. Tja... was soll ich sagen - Bilder bei einem silbernen Auto zu machen ist :(:(:( . Ich habe mit allem versucht - kleine Stücken Klebeband draufgeklebt, um die Kamera zu fokussieren, das Gleiche mit meinem Finger versucht...

 

Habe übrigens 20 Bilder gemacht, auf denen mein Finger zu sehen ist, weil ich ihn nicht schnell genug weggenommen habe. :D

 

Von ca 150 Bildern sind 2 brauchbare 50/50 entstanden und ein paar "Vorher/Nachher". Das Fotografieren war wirklich frustrierend.... :(:

 

50/50 Motorhaube50/50 Motorhaube50/50 Motorhaube50/50 MotorhaubeMotorhaube "Vorher"Motorhaube "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Motorhaube "Nachher"Motorhaube "Nachher"Motorhaube "Vorher"Motorhaube "Vorher"Motorhaube "Nachher"Motorhaube "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kotflügel "Vorher"Kotflügel "Vorher"Kotflügel "Nachher"Kotflügel "Nachher"

 

 

 

 

Die Kampfspuren wurden zuerst poliert, dann mit Kovax und der 2500 Schleifblüte angeschliffen und anschließend wieder poliert. Da, wo kein Lack drauf war, konnte ich auch kein drauf zaubern, aber dennoch hat sich das Gesamtbild verbessert:

 

 

 

 

 

 

ParkremplerParkremplerParkrempler nach Schleifen und PolierenParkrempler nach Schleifen und PolierenParkremplerParkrempler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Parkrempler nach Schleifen und PolierenParkrempler nach Schleifen und PolierenParkremplerParkremplerParkrempler nach Schleifen und PolierenParkrempler nach Schleifen und Polieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ParkremplerParkremplerParkrempler nach Schleifen und PolierenParkrempler nach Schleifen und Polieren

 

 

 

 

 

 

 

Gefahren habe ich die Polituren wie folgend: die Chemical Guys V32 und Menzerna 2200 ohne reinzufahren, 4-5 Kreuzstiche auf Stufe 6 mit ordentlichem Druck und zum Schluss 1/2 Kreuzstrich auf Stufe 4 mit mittlerem/leichtem Druck zum Rausfahren. Natürlich 40 x 40 Flächen und sehr langsam.

 

Nach den Polituren kriegte die Madame eine Runde Finish mit Chemical Guys V38. Ich habe sie zuerst auf den 40cm x 40 cm Flächen verteilt (bei einer ausgeschalteten Maschine), bin dann auf Stufe 6 mit 4 Kreuzstichen und viel Druck gefahren (Ich bin die "Viel-Drücker-Sorte". Das soll aber jeder für sich selbst entscheiden) und anschließend fuhr ich sie auf Stufe 4 und leichtem Druck raus.

 

SonaxSonax Versiegelt habe ich sie mit SONAX ProfiLine PolymerNetShield. Der Grund war, dass ich es habe und leer kriegen will.... Polymer NetShield soll angeblich das Gleiche sein wie Sonax Nano Lack Protect, nur weniger zickig. Es ist schwer zu sagen - ich habe das Nano Lack Protect auf einem schwarzen Auto verarbeitet und hatte massive Probleme mit Schlierenbildung. Hier war es nicht der Fall, allerdings halte ich für möglich, dass ich bei dieser Farbe etwas übersehen konnte..

 

Ich entschied mich den Lack vor dem Auftrag nicht mit Isopropylalkohol zu säubern. Die Polituren waren silikonfrei; ich habe sie mit Meguiars Final Inspektion abgenommen - für mich war der Lack rein. Mal schauen, ob das sich auf die Standzeit auswirken wird.

 

 

 

 

BirkensamenBirkensamenTücher-ZupfenTücher-Zupfen Während ich mich an dem Auto verwirklicht habe, sorgte meine neue junge Nachbarin für die Aufrechterhaltung meiner Motivation. :D Bei der Aufbereitung des Audi hat sie sich noch nicht so richtig in meine Nähe getraut, beim Nissan Micra war sie schon bei der Hälfte der Aufbereitung dabei und beim Mercedes machte sie sich richtig gemütlich.

 

Ich weiß selbst, wie schön es ist, Menschen beim Schaffen zugucken zu können, vor allem, wenn man selbst die ganze Woche schwer arbeiten muss. :D

 

Irgendwann waren alle Nachbarn draußen, stellten einen Tisch und paar Stühle auf, schauten mir zu, tranken Kaffee und unterhielten sich darüber, was ich mache. :D:cool:

 

Am Sonntag kriegte meine neue Nachbarin Besuch, somit hatte ich einen Zuschauer mehr. Damit den beiden nicht langweilig wird, gab ich ihnen meine Microfasertücher zum Zupfen.

 

Warum Zupfen? Wer Birkenbäume im Garten hat, braucht jetzt keine zusätzliche Erklärungen. Für den Rest mache ich es kurz: Sie produzieren Millionen gemeiner Blüten, die mit Widerhacken ausgestattet sind. Sobald sie auf einem Microfasertuch gelandet sind, lassen sie sich nicht mehr durch das einfache Ausschütten entfernen. Zurzeit sieht bei uns der komplette Hof so aus (erstes Bild):

 

Nun ja - ich habe mich mit mehreren Stunden Tücher-Zupfen nach der Aufbereitung gerechnet, spielte sogar mit dem Gedanken die Tücher einfach zu entsorgen... und letztlich musste es doch nicht tun. Meine Nachbarin und ihr Bekannte zupften gemeinsam innerhalb 3 Stunden alle meine Microfasertücher frei! :D :p

 

Neugierige FoFineNeugierige FoFine

 

 

 

 

FoFine ließ sich erst ganz zum Schluss blicken - sie verachtet die B-Klasse aufgrund der Sechskantschraube in der Stoßstange und bemüht sie sich stets, sie zu ignorieren. Sie werden wohl nie Freundinnen werden.

 

 

 

 

 

 

Endlich waren die Abschlussarbeiten an der Reihe. Der Auspuff und der Mercedes Stern wurden mit Chrom Shop Mafia Chrome & Stainless Polish poliert.

 

CSMCSMAuspuff "Vorher"Auspuff "Vorher"Auspuff "Nachher"Auspuff "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Koch Chemie Plast StarKoch Chemie Plast StarKoch Chemie Plast StarKoch Chemie Plast Star

 

 

 

 

 

Die Kunststoffe wurden mit Koch Chemie Plast Star mit Silicon verwöhnt:

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Radkappen bekamen Finish Kare - 1000P Hi-Temp Paste Wax und die Reifen Zaino Z 16:

 

FK 1000PFK 1000PZaino Z16Zaino Z16Zaino Z16Zaino Z16

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Ganze sah schon viel besser aus! Hier noch ein paar "Vorher-Nachher" Bilder: :p

 

B-Klasse "Vorher"B-Klasse "Vorher"B-Klasse "Nachher"B-Klasse "Nachher"B-Klasse "Vorher"B-Klasse "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

B-Klasse "Nachher"B-Klasse "Nachher"B-Klasse "Vorher"B-Klasse "Vorher"B-Klasse "Nachher"B-Klasse "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und noch ein paar weitere Finish-Pics:

 

FinishFinishFinishFinishFinishFinish

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FinishFinishFinishFinishFinishFinish

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FinishFinishFinishFinishFinishFinish

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FinishFinish

 

 

 

 

 

Ich hoffe, es hat Euch gefallen.

 

Dauer der Aufbereitung: Insgesamt 20 Stunden

 

Die Bilder wurden mit Olympus FE-4030 gemacht und mit IrfanView verkleinert/den Rahmen zugefügt. Wie immer, wurde an den Bildern nichts verarbeitet.


05.07.2013 17:19    |    DerMatze

ich will auch einen nachbarn wie dich ;)


05.07.2013 17:58    |    Mr. Moe

Mal wieder ganz große Klasse und sehr unterhaltsam geschrieben:)

 

Aber sag mal "Mrs. ich polier 8 Stunden an nem Corsa", wie hast du die B-Klasse an einem Nachmittag und dann noch in 2 Durchgängen poliert? Da die Finish-Bilder bei Sonne entstanden sind musst du ja in 5-6 Stunden fertig gewesen sein!?


05.07.2013 18:04    |    MonaLisa_22

Poliert habe ich am Samstag, die Bilder wurden am Sonntag gemacht.

 

2 Durchgänge habe ich nur bei V32 gemacht, d.h. nur die Kotflügel, die Motorhaube und die Fahrertür. Ganz ehrlich? - Auf Silber hat man keinen Unterschied gesehen..... Hätte mir sparen können.

 

Was Menzerna 2200 anbetrifft - da kam nur eine Runde. Silber ist eine Farbe, bei der sich keine Finish-Politur nach 2200 lohnt - zudem das Shield verleiht dem Lack diesen glasartigen Look.

 

Moe: Respekt, Respekt, Respekt! Super scharf beobachtet! Ich war einfach zu faul, es genauer im Blog zu beschreiben.


05.07.2013 18:13    |    Daimler350

Hat der Besitzer eigentlich sein Auto in den letzten 5 Jahren gewaschen? Hintem im Kofferraum am Lack siehts ja echt dreckig aus... Da nützt nichtmal mehr die Farbe Silber etwas, um den Dreck zu verbergen :D


05.07.2013 18:17    |    MonaLisa_22

Sofern ich weiß - ein Mal im Jahr Waschanlage... :cool::D


05.07.2013 18:23    |    Daimler350

Frage an den/die Spezialist/in: Wie viel bringt eine Politur bei einem roten Auto (zufälligerweise auch eine B-Klasse, aber das Facelift davon :D)?


05.07.2013 18:29    |    MonaLisa_22

(DIE :D) Auf jeden Fall ist der Unterschied krasser als bei einem silbernen Auto. Im meinen Blog ist irgendwo ein Aufbereitungsbericht zum Renault in Kirschrot - kannst nachschauen. Nächste Woche mache ich wieder mal was unirotes - dazu wird es auch bestimmt einen Bericht geben.


05.07.2013 18:43    |    Daimler350

Okay, macht die Spezialistin ihre Tätigkeit auch beruflich? :D Du gehsch ja ganz schön professionell ans Werk *Respekt* ;)

 

Mein Auto ist aber unirot, also sehr hell und auffallend :D Des Kirschrot geht mehr in so Weinrot oder so :D


05.07.2013 18:46    |    MonaLisa_22

Nöööö... ist nur ein Hobby. :p

 

Krass ist der Unterschied vor allem bei Unirot, das ausgeblichen ist. Am krassesten bei Autos mit Monolacken. Aber den Unterschied hast Du immer und meistens haut es den Besitzer richtig vom Hocker, weil viele einfach nicht wissen, was alles bei einem Auto geht... :)


05.07.2013 18:50    |    plaustri20

Ich bin gerade heute Nachmittag an einem Uni-Roten Opel Astra kläglich gescheitert, gut ich mach das auch eher stümperhaft...

Bin auf jedenfall auf den Artikel nächste Woche gespannt:cool:

 

Die B-Klasse hast du ja wieder mit einem gewaltigen Aufwand aufbereitet, wobei man hier (leider) nicht so viel sieht. Der Aha-Effekt bleibt bei Silber halt aus. Nichts destotrotz super Arbeit!

 

LG plaustri


05.07.2013 18:53    |    MonaLisa_22

Zitat:

Die B-Klasse hast du ja wieder mit einem gewaltigen Aufwand aufbereitet, wobei man hier (leider) nicht so viel sieht. Der Aha-Effekt bleibt bei Silber halt aus.

Ja, leider... Das ist auch der Grund, warum ich silberne Autos NUR für Menschen aufbereite, die wirklich gute, feste Freunde sind. Ein zweiter Grund wäre, wenn es sich um ein ausgefallenes Auto handeln würde. ;)


05.07.2013 19:35    |    italeri1947

Nach dem Audi 80, der mir aufgrund deiner Fürsorge - auch aufgrund des Hintergrunds, dass der Audi 80 ein stark unterschätztes Fahrzeugmodell ist - sehr gefallen hat, war ich gespannt, was denn jetzt kommen wird: Mit Erfolg! Das Ergebnis kann sich sehen lassen, und auch dein Schreibstil gefällt mir.

 

Auch die Mercedes B-Klasse ist dir sehr gut gelungen. Ich finde es gut, dass solche "Helden des Alltags", wie sie im Großen und Ganzen bei mir im Blog abgehandelt werden, auch gepflegt und umsorgt werden, damit sie hübsch aussehen und ihren Besitzern Freude schenken. Sehr schön hast du das gemacht!

 

Ich muss dir attestieren, dass diese B-Klasse - wie der Audi 80 - vorher eher ein Exportkandidat gewesen wäre: 3.000 Euro etwa hätte man dafür im vorherrschenden Urzustand erreichen können, auch wegen der Laufleistung, die für einen privaten Kunden eher uninteressant wäre, selbst bei lückenloser Historie und nachvollziehbar guter Technikwartung. Jetzt ist er locker das Doppelte wert, einfach aufgrund dem optischen Eindruck. Verkaufen sollte man einen solchen Wagen mit 186.000 Kilometern dennoch lieber nicht. Es lohnet sich nicht.


05.07.2013 19:57    |    MonaLisa_22

@ italeri: Danke! Es gibt Aufbereitungen, auf die ich besonders stolz bin. Und dann welche, die ganz normal sind. Diese hier gehört allerdings zu diesen, die mir weniger Spaß gemacht haben - aufgrund der Farbe. Auch das Auto, wenn ich ganz ehrlich sein darf, gefällt mir nicht besonders... (na ja - so gesehen ist so ein stink normaler Fiesta, den ich habe, auch nichts Besonderes...).

 

Noch ein wenig Gedult: falls meine Reihenfolge nicht wieder komplett durcheinander gehen soll, dann bin ich in der nächsten Woche zuerst an einem schwarzen Megane CC, dann unirotem Polo und dann einen 20 Jahre alten 911. Auf den letzten freue ich mich besonders, vor allem deshalb, weil direkt danach wieder ein 911 dran ist, allerdings wesentlich jünger.... :D


05.07.2013 20:39    |    Al Bundy II.

Sehr schöne Sache! ;) Sieht ja wirklich (fast) wieder aus wie neu! :eek:


05.07.2013 20:42    |    MonaLisa_22

@ Al Bundy II.: Wenn man die Parkrempler und die Sechskantschraube wegdenkt... :D:D:D


05.07.2013 21:07    |    Al Bundy II.

@MonaLisa_22: Deswegen ja auch nur "fast"...:D


05.07.2013 21:09    |    Dortmunder 65

Falls Du Langeweile hast, ich habe zwei Wagen. Wobei ich Dir gern meinen Tiguan anvertrauen würde!


05.07.2013 21:09    |    Daimler350

Wie hast du eigentlich den Rost beim Audi verdeckt/beseitigt/was auch immer ? :D

Und welches Mittel lässt das Plastik wieder richtig satt schwarz aussehen?


05.07.2013 21:23    |    328cabrio

Habe schon immer wieder nachgeschaut wann der nächste Bericht kommt.

 

Wie immer bin ich vom Ergebnis fasziniert und hole mir tolle Anregungen, welche ich aber nicht so gut umsetze wie Du.

Das Koch Chemie Star (ohne Silikon) habe ich mittlerweile auch und damit super Ergebnisse auf Aussenkunststoffen und den Reifen erzielt. Hält auch wirklich super!

 

Das mit den Türeinstiegsbereichen, Motorraum und Kofferaumspalten übe ich noch....

 

Gruß

 

Toby


05.07.2013 21:27    |    MonaLisa_22

@ ALL: Vielen Dank für die Blumen! :):):)

Zitat:

Wie hast du eigentlich den Rost beim Audi verdeckt/beseitigt/was auch immer ? :D

Meinste den Audi 80? Mit Rostumwandler, aber es sollte keine gute Lösung gewesen sein. Ich werde mal beobachten, wie lange es gut geht...

 

Zitat:

Und welches Mittel lässt das Plastik wieder richtig satt schwarz aussehen?

Koch Chemie Plast Star (siliconhaltig).


05.07.2013 21:49    |    cleanfreak1

wieder mal großes Kino gemacht :D

 

Ab und an frage ich mich schon, ob diese Leute so ein Werk an ihrem Fahrzeug verdient haben wenn es so aussieht :confused:


05.07.2013 22:44    |    mr. mountain

Hallo Mona, das ist super. Danke auch, dass du etwas zur Reaktion des Besitzers zum Audi geschrieben hast :)

Die B-Klasse sieht nun auch super aus. :)


06.07.2013 00:04    |    peppar

Ich finde den AHA-Effekt gewaltig...gerade wenn man sich Bild 102 mal in groß anschaut und sieht, wie Fofine sich im Kotflügel der B-Klasse spiegelt! Im Ausgangszustand war die B-Klasse ja eher sowas wie mattsilber...:rolleyes:

Super hingekriegt....! :)


06.07.2013 00:07    |    MonaLisa_22

:eek::eek::eek: Das ist mir gar nicht aufgefallen! Peppar, Du bist genial! :p:p:p:p

 

(Ich sterbe hier gleich. Meine Puschi (Katze) liegt im Körbchen auf dem Schreibtisch und pupst die ganze Zeit. Die beiden haben heute ein neues Katzenfutter gekriegt...:()


06.07.2013 00:18    |    peppar

Ich kenn nur Hundefurz und das wird wohl gar nicht so weit weg liegen....ganz klar eine biologische Waffe! :D

Wenn sie dich nach dem nächsten Pups vowurfsvoll anschaut und vom Schreibtisch springt...dann ist es aber oberdreist!;)


06.07.2013 00:23    |    MonaLisa_22

Das hat sie auch gemacht! Jetzt eben! :(:D Wahrscheinlich, weil ich grün angelaufen bin...:(:cool:


06.07.2013 00:54    |    el lucero orgulloso

Du hast doch mal gemeint, du könntest dir aus dem Staub und den Katzenhaaren bei dir 'ne dritte Katze basteln...

...ist das mittlerweile geschehen?

Ansonsten sind Katzenbilder auf MT übrigens immer sehr gern gesehen. ;)

 

Ansonsten hat mir der Bericht jetzt auch eine Spur weniger Spaß gemacht, als die, die du bisher fabriziert hast, was vornehmlich am Auto liegt. Ich kann der B-Klasse überhaupt rein gar nichts abgewinnen!

Die A-Klasse (auch die ältere, Typ W169) finde ich noch ganz nett, sie ist ansehnlich und die Idee dahinter ist erkennbar.

Der B ist dagegen das vielleicht emotionsloseste Auto welches ich kenne. Ich kann mich einfach nicht wirklich gut anfreunden, was soweit ging, dass ich vor ein paar Wochen am Taxistand extra in Deckung ging und wartete, bis die B-Klasse wegfährt, bevor ich mir einen W210 schnappte. :)

 

Aber zum Glück gibt's ja noch solche Berichte wie den über den Audi 80, ein sehr sympathisches und einfach richtig feines Auto! :)

 

All das soll aber deiner wie immer hervorragenden Arbeit keinen Abbruch tun!

Es darf auf keinen Fall langweilig werden immer wieder zu erwähnen, wie viel du da jedes Mal leistest. ;)

 

Ich freue mich schon auf die Autos, die kommen, besonders die 911er. Ein paar mal mitgefahren, mutiert der Porsche zum Traumwagen.. :)


06.07.2013 08:36    |    Daimler350

In der Serienaussattung, wie der hier im Bericht, sieht die B-Klasse auch schei*e aus. :D Aber mit diversen Paketen (sport-paket) und einer schönen Farbe sieht der richtig gut aus (natürlich auch gescheite Felgen) :D


06.07.2013 11:57    |    Shibi_

Ein silbernes Auto habe ich nur einmal poliert, seitdem weigere ich mich. :o

So eine undankbare Farbe hat es nicht verdient poliert zu werden...

Bei dir waren ja zumindest noch Parkrempler dran an denen man sehen kann, dass etwas gemacht wurde. Bei dem silbernen Auto das ich poliert habe war rein gar nichts was mir auch nur ein kleines Erfolgserlebnis geben konnte.

 

Karosserieteile mit großen Sechskantschrauben befestigen? Warum nicht wenn das Auto nur noch einen halben winter durchhalten muss bevor es auf den Schrott geht. Aber doch nicht bei einer fast neuen B Klasse. :rolleyes:

 

 

Aber wie immer eine schöne und sehr gründliche Aufbereitung. :)


06.07.2013 13:39    |    MonaLisa_22

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich normalerweise auch weigere, silbernen Autos zu polieren. Im diesen Jahr wird es nur noch ein Auto in Silber geben - das war ein Geburtstagsgeschenk von mir (hätte erst schauen müssen, welche Farbe derjenige hat..... Hätte ich es gewusst, hätte ihm was anderes geschenkt. :cool:). Die ganze Zeit schiebe ich es nach hinten und habe 5 000 Ausreden.

 

Was die Optik anbetrifft, dann glaube ich Daimler 350 aufs Wort. Auch dieses Auto kann schön sein. Bei diesem Exemplar allerdings hielt sich meine Zuneigung in Grenzen... Normalerweise rede ich dann mit den Autos beim Aufbereiten, streichele sie ab und zu - hier nichts...


08.07.2013 16:56    |    edgar2007

So ein Auto ist auch nur ein Mensch :D, man muss nicht alle lieben

 

dennoch wieder sehr sch�n zu lesen, woher beziehst du dieses Optimum, welches du als Gleitmittel f�r die Knete verwendest?

und nochwas, machst du die Aufkleber auf deinen Spr�hflaschen selber? meine Adressaufkleber mit handgeschriebenen Vermerken sehen da bei weitem nicht so professionell aus...lol

 

weiter so, freue mich schon auf das unirote Auto und die 911er :cool:


08.07.2013 23:53    |    MonaLisa_22

Das Optimum no Rinse habe ich bei Skyline Autopflege bestellt, die Aufkleber lasse ich hier machen:

 

http://www.clickandprint.de/

 

Teuer, aber Spitzen-Qualität.


Deine Antwort auf "Kontaktparken - Mercedes B-Klasse Aufbereitungsbericht"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 02.08.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

  • Medusa_20
  • MonaLisa_22

Blogleser (261)

Besucher

  • anonym
  • Teego
  • dnl85
  • A6__4f
  • diotor
  • Thorsten1967
  • DarkCheesy
  • RRRR-Klasse
  • ecodrive
  • name12345

Blog Ticker

Hinweis

Der Bloginhalt ist auf die Darstellungsgröße "L" ausgelegt.

 

(Einstellungen siehe Seitenrand unten)

Links-Favoriten

Johnny Clean

Glossboss - Der Blog zum Thema Autopflege