• Online: 4.922

MonaLisas Blog

21.05.2013 01:03    |    MonaLisa_22    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: Astra, Aufbereitung, Aufbereitungsbericht, Autoleder, Autopflege, Autowäsche, Chemical Guys, DAS 6 Pro, Daytona Speed Master, Dodo Juice, Fahrzeugpflege, FoFine, H, Leder, Lederaufbereitunge, Lederreinigung, Lederreparatur, Lupus Autopflege, Mona Lisa, MonaLisa_22, Motorwäsche, Opel

Opel Astra GTC SportOpel Astra GTC Sport Der Bloginhalt ist auf die Darstellungsgröße "L" ausgelegt.(Einstellungen siehe Seitenrand unten)

 

Es hat sich anscheinend unter Astras herumgesprochen, dass ich sie gerne aufbereite, da vorgestern ist mir der nächste zugelaufen… :D Machte sich sofort breit im Hof und schmiss die FoFine aus ihrem Carport raus.

 

Zuerst ein paar Fakten:

 

Das Fahrzeug: Opel Astra GTC Sport

Farbe: Panacotta (metallic)

Baujahr: 2005

Kilometer: 200 000

 

Verwendete Produkte:

Wäsche, Kneten: Meguiars Waschhandschuh, Sonax CarShampoo Konzentrat Red Summer, Finish Kare - 817 Sparkle Plenty Wheel Cleaner & Degreaser (1:10, Reiniger), Valet Pro Bilberry Safe Wheelcleaner, EZ Detail Brush, Optimum no rinse (1:30 als Gleitmittel), Magic Clean Petzoldt`s Lackreinigungsknete

Motorraum: Finish Kare - 817 Sparkle Plenty Wheel Cleaner & Degreaser (1:10, Reiniger), 1:4 Meguiar`s Hyper Dressing

Innenraum: 1:10 Finish Kare - 817 Sparkle Plenty Wheel Cleaner & Degreaser, Zaino Z16, Koch Chemie Plast Star (silikonhaltig) für die Dichtungen

Leder: Colourlock Lederreinigungsbenzin, Colourlock Lederreiniger stark, Colourlock Leder Protector Pflegemilch, Colourlock Leder Versiegelung, Colourlock Leder Fresh schwarz F034, Colourlock Leder Lederschleifpad, Colourlock Leder Reinigungsbürste

Lack: Chemical Guys V36, Meguiars Ultimate Compound, gelbe Rotweiss-Pads, orangene Lake Country Pads, Dodo Juice Diamond White Hard Wax

Reifen: Surf City Garage Beyond Black Tire Pro Reifenpflege

Felgen: Finish Kare - 1000P Hi-Temp Paste Wax

Scheiben: Zaino Z12, Ombrello, Frosch Glasreiniger

Kunststoffe außen: Koch Chemie Plast Star (silikonhaltig)

 

Sehr auffällig war der matte „Look“ des Lackes. Der Wagen sah irgendwie leblos und „traurig“ aus und schrie nach einer gründlichen Reinigung:

 

Vor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der Wäsche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der WäscheVor der Wäsche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich fing natürlich mit der Eimer-Wäsche an. Gewaschen wurde die Perle mit Sonax CarShampoo Konzentrat Red Summer (was für ein Duft! :p). Das Shampoo wird nicht gerade niedrig dosiert (2 Verschlusskappen auf 10l Wasser), aber es hat wirklich eine hervorragende Reinigungsleistung und ist ziemlich günstig. Wie immer ging ich nach der Wäsche mit einem Pinsel um das Auto herum und pinselte mit Hilfe des 1:10 Finish Kare - 817 Sparkle Plenty Wheel Cleaner & Degreaser alle Drecknester aus.

 

MithelferMithelferAuspinseln der DrecknesterAuspinseln der DrecknesterAuspinseln der DrecknesterAuspinseln der Drecknester

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Dichtungen wurden dabei mit einem Schmutzradierer aus der Drogerie gesäubert. Die Felgen habe ich mit Valet Pro Bilberry Safe Wheelcleaner eingesprüht und einige Minuten drauf gelassen. Danach mit einem Pinsel und der EZ Detail Brush ausgebürstet. Die Reinigungsleistung von Bilberry Safe hat mich wirklich vom Hocker gehauen. Auf dem Bild seht ihr die Felge nach der ersten Runde Reinigung, kurz nach dem 2. Besprühen mit dem Reiniger.

 

Schmutzradierer auf DichtungenSchmutzradierer auf DichtungenDaytonaDaytonaFelge nach der ersten WäscheFelge nach der ersten Wäsche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu Hause fing ich mit der Reinigung des Motorraums und der Motorhaube an. Wie üblich, alles zuerst nass gemacht und mit 1:10 Finish Kare - 817 Sparkle Plenty Wheel Cleaner & Degreaser und einem Pinsel eingepinselt. Für wenige Stellen musste ich den Reiniger in der 1:4 Verdünnung benutzen. Danach wurde alles mit klarem Wasser abgespült.

 

Schmutziger MotorraumSchmutziger MotorraumSchmutziger MotorraumSchmutziger MotorraumSchmutziger MotorraumSchmutziger Motorraum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schmutziger MotorraumSchmutziger MotorraumSchmutziger MotorraumSchmutziger MotorraumHelferleienHelferleien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MotorraumreinigungMotorraumreinigung

 

 

 

 

Nach dem Abspülen mit klarem Wasser, benebelte ich alles mit 1:4 Meguiar`s Hyper Dressing. Mir fiel auch auf, dass unter alle Dichtungen sich richtig viel Dreck eingesammelt hat. So habe ich sie abgezogen und samt Stellen unter den Dichtungen sauber gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

Meguiars Hyper DressingMeguiars Hyper DressingSchmutz unter DichtungenSchmutz unter DichtungenSchmutz weg :-)Schmutz weg :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haube zu, fertig! Meguiar`s darf über die Nacht zeigen, was es kann! :p Und hat mich, wie immer, nicht enttäuscht!

 

Sauberer MotorraumSauberer MotorraumSauberer MotorraumSauberer MotorraumSauberer MotorraumSauberer Motorraum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GießkanneGießkanne

 

 

Nach dem Motorraum waren die Einstiege dran. Ich habe sie auf die gleiche Weise, wie den Motorraum, gereinigt. Allerdings hatte ich keinen Schlauch mehr und so griff ich zu einer Gießkanne. :p Ich finde sowieso, dass der Wasserstrahl sich so besser „regulieren“ lässt… Als sie trocken waren, polierte ich sie mit dem Lackreinigungsschwamm von Petzoldts und Meguiar`s Ultimate Compound.

Auf den Bildern seht ihr die direkte „Vorher-Nachher“-Vergleiche.

 

 

 

 

 

Einstiege "Vorher"Einstiege "Vorher"Einstiege "Nachher"Einstiege "Nachher"Einstiege "Vorher"Einstiege "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einstiege "Nachher"Einstiege "Nachher"Einstiege "Vorher"Einstiege "Vorher"Einstiege "Nachher"Einstiege "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dichtungen "Vorher"Dichtungen "Vorher"Dichtungen "Nachher"Dichtungen "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Dichtungen waren sehr ausgeblichen und spröde. Nach der Koch Chemie Plast Star-Kur sahen sie schon um einiges besser aus!

 

Das Auto entpuppte sich als ein wahrer „Naturfreund“ – es fuhr ein ganzes Mini-Biotop mit sich herum :p:

 

Einstiege "Nachher"Einstiege "Nachher"Einstiege "Vorher"Einstiege "Vorher"Einstiege-ReinigungEinstiege-Reinigung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einstiege "Vorher"Einstiege "Vorher"Einstiege "Nachher"Einstiege "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt war der Innenraum dran!

Zum Einsatz kam ein Set vom Colourlock für die Leder, 1:10 Finish Kare - 817 Sparkle Plenty Wheel Cleaner & Degreaser und Zaino Z16 für die Kunststoffe.

 

Die Teppiche wurden nur ausgesaugt

 

Innenraum-PflegemittelInnenraum-PflegemittelTeppiche vor dem SaugenTeppiche vor dem SaugenTeppiche nach dem SaugenTeppiche nach dem Saugen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuerst wurden die Kunststoffe mit Finish Kare ausgepinselt, mit klarem Wasser nachgewischt und Zaino Z16 gepflegt. Zaino Z16 glänzt im Innenraum die ersten 3-4 Tage ziemlich stark. Danach legt es sich und zurück bleibt ein schönes, seidenmattes Finish. Auf den Bildern seht ihr die direkte „Vorher-Nachher“-Vergleiche.

 

Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"Innenraum "Nachher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenraum "Vorher"Innenraum "Vorher"Leder 50/50Leder 50/50Leder 50/50Leder 50/50

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Leder waren sehr speckig. Sie wurden zuerst mit Colourlock Lederreiniger stark gereinigt und mit einem Tuch und klarem Wasser abgewischt. Diesen Vorgang musste ich zwei Mal wiederholen. Auf den Bildern seht ihr 50/50-Vergleiche.

 

 

 

 

 

Leder beschädigtLeder beschädigtReinigung der StelleReinigung der StelleEntfetten mit BenzinEntfetten mit Benzin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschleifen der StelleAnschleifen der StelleStelle bereit für die TönungStelle bereit für die Tönung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An einer Stelle war die Oberfläche deutlich abgerieben. Ich reinigte sie, wie den Rest auch mit Colourlock Lederreiniger stark. Danach wurde die Stelle mit Colourlock Lederreinigungsbenzin entfettet und die Oberfläche mit Colourlock Leder Lederschleifpad angeraut.

 

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich den Riss bei der Abgabe des Fahrzeugs übersehen habe. :mad:. Hier wäre eigentlich ein klarer Fall für Flüssigleder!

 

Leider hatte ich es nicht mitbestellt. Nach kurzer Rücksprache mit dem Besitzer entschied ich mich die Stelle nur zu tönen. Die Reparatur des Risses muss ich mir halt irgendwann nochmal vornehmen… Zur Tönung nahm ich Colourlock Leder Fresh schwarz F034. Der Ton wurde auch nach der Rücksprache mit dem Besitzer bestellt. Im Nachhinein denke ich, dass es besser gewesen wäre, wenn ich ein Stück Leder zum Abgleich zum Lederzentrum geschickt hätte. So war nach der Reparatur ein geringer Farbunterschied sichtbar. Man muss zwar genauer hinschauen, der Unterschied ist jedoch da. :(

 

TönenTönen FöhnenFöhnen

 

 

 

 

Die Tönung habe ich insgesamt zwei Mal aufgetragen. Dazwischen wurden die Stellen immer trocken geföhnt.

 

 

 

 

 

 

 

Stelle "Vorher"Stelle "Vorher"Stelle "Nachher"Stelle "Nachher"

 

 

 

 

 

 

Nach dem Trocknen wurde die Stelle mit Colourlock Leder Versiegelung versiegelt und, wie die restlichen Leder, mit Colourlock Leder Protector Pflegemilch gepflegt. Und hier nochmal zum Vergleich die Stelle vor und nach der Reparatur.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lenkrad "Vorher"Lenkrad "Vorher"Lenkrad "Nachher"Lenkrad "Nachher"

 

 

 

Den Schritt der Lederversiegelung habe ich auch beim Lenkrad gemacht. Hier nur die Bilder vor und nach der Reinigung.

 

 

 

 

 

 

 

Zwischendurch habe ich entdeckt, dass die Felgen innen nicht richtig sauber geworden sind. Man kommt auch bei einer montierten Felge wirklich schlecht an das Felgenbett dran…Ich wusste, dass ich wirklich keine Zeit habe, sie abzumachen und richtig zu reinigen. Was macht man also, wenn einem sowas passiert und man als Korinthenkackerin auf die Welt gekommen ist? Genau – man greift zu einer Zahnbürste! :D

 

Felgen noch nicht sauberFelgen noch nicht sauberReinigung der Felgen :-)Reinigung der Felgen :-)Aluteufel wirkt!Aluteufel wirkt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KnetenKnetenKneteKnete

 

 

Nach den Einstiegen und dem Innenraum wurde schon ziemlich spät, trotzdem habe ich noch schnell geknetet. Dafür nahm ich Optimum no rinse in 1:30 als Gleitmittel und die blaue Petzoldts Knete. So viel Flugrost hatte die Dame gar nicht – es war eher eine Schmutzschicht, die über das komplette Auto lag und die ich bei der Wäsche nicht beseitigen konnte. Diese Schicht holte ich dann mit der Knete herunter.

 

 

 

RoststelleRoststelleRoststelleRoststelle

 

 

 

Noch vor dem Kneten fand ich mehrere Roststellen, die die Dame hatte. Wirklich schade um das schöne Auto, aber da konnte ich leider nichts machen…:(

 

 

 

 

 

 

 

Am nächsten Tag war es endlich möglich, den Zustand des Lackes zu begutachten. Und hier stellte sich die größte Überraschung raus: Alles war vollflächig mit feinen Swirls überzogen, ganz wenige tiefere Kratzer und nur 2, denen ich später mit Kovax zu Leibe rücken musste. Ich habe einen viel schlimmeren Zustand erwartet!

 

Swirls im LackSwirls im LackSwirls im LackSwirls im LackSwirls im LackSwirls im Lack

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Swirls im LackSwirls im LackPolierenPolieren

Ich fuhr einen Testspot mit Chemical Guys V38 auf blauem Rotweiss-Pad, obwohl ich mir eigentlich sicher war, dass die Kombi zu schwach wird. So war es auch und geblieben ist letztendlich bei Chemical Guys V36 auf gelben Rotweiss-Pads; gefahren wie folgend: 1 Kreuzstich auf Stufe 4 zum Rausfahren, 4-5 Kreuzstiche auf Stufe 6 mit ordentlichem Druck und zum Schluss 2 Kreuzstiche auf Stufe 4 mit mittlerem/leichtem Druck. Natürlich 40 x 40 Flächen und schön langsam (außer dem ersten Kreuzstich. Ist für mich eigentlich nur dazu da, damit ich nicht wie ein Streuselkuchen aussehe).

 

 

Die 50/50-Bilder habe ich völlig verkackt, deshalb leider nur ein paar „Nachher-Bilder“:

 

Lack nach dem PolierenLack nach dem PolierenLack nach dem PolierenLack nach dem PolierenLack nach dem PolierenLack nach dem Polieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lack nach dem PolierenLack nach dem Polieren50/50 Motorhaube50/50 Motorhaube

 

 

 

 

Dafür ein cooles 50/50 Bild von der Motorhaube (die linke Seite ist bereits poliert, die rechte hat noch deutlichen Grauschleier drauf) :D

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei einem Kratzer habe ich Kovax gezuckt. Vollständig ließ er sich nicht entfernen – an einer Stelle war er dann doch zu tief… :(

 

KratzerKratzerKovax im EinsatzKovax im EinsatzKratzer fast wegKratzer fast weg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abgeklebt :-)Abgeklebt :-)

 

 

 

Und das Bild möchte ich Euch nicht vorenthalten! Wenn ich selbst abkleben muss, dann mache ich das stückweise, während des Polierens, ansonsten traumatisiert mich das viel zu sehr. Dabei versuche ich auch immer abzuschalten und mich nicht darauf konzentrieren zu müssen, was ich da eigentlich mache. Und sowas kommt manchmal dabei raus! :D

 

 

 

 

 

 

 

Auf der Beifahrerseite und auf dem Dach hatte der Lack hunderte Fingerabdrücke vom eingebrannten Sonnen/Handcreme. Sie ließen sich allerdings recht einfach mit Politur entfernen.

 

FingerabdrückeFingerabdrückeFingerabdrückeFingerabdrückeFingerabdrückeFingerabdrücke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Einsatz kam natürlich auch die Meguiar`s Handpolitur für schwer zugängliche Stellen:

 

Handpolitur "Vorher"Handpolitur "Vorher"Handpolitur "Nachher"Handpolitur "Nachher"Handpolitur "Vorher"Handpolitur "Vorher"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Handpolitur "Nachher"Handpolitur "Nachher"

 

 

 

 

Ich hatte vor, nach dem Polieren noch eine Runde mit Dodo Juice Lime Prime zu fahren. Da es leider sehr spät wurde (21:30 Uhr), habe diesen Schritt dann doch rausgelassen und direkt das Dodo Juice Diamond White Hard Wax aufgetragen. WOW! Das Wachs riecht wirklich lecker! Ich arbeite fast ausschließlich mit Versiegelungen und habe schon vergessen, wie toll manche Wachse riechen können. :p

 

Die letzten Schritte sind leider nicht bebildert, da mir ordentlich die Zeit im Nacken gesessen hat. Der Wagen sollte am nächsten Tag um 9 Uhr abgeholt werden und heute steht schon wieder das nächste Opfer im Hof. Der Zeitdruck kann manchmal echt grausam sein. :(

 

Die Scheiben wurden mit Zaino Z12 poliert und mit Ombrello versiegelt. Felgen habe ich mit Meguiar`s Ultimate Compond poliert und Finish Kare - 1000P Hi-Temp Paste Wax versiegelt. Reifen kriegten Surf City Garage Beyond Black Tire Pro Reifenpflege, die Kunststoffe außen Koch Chemie Plast Star (silikonhaltig)…

 

Fertig war die Dame! Am nächsten Tag habe ich noch schnell ein paar Finish-Bilder gemacht:

 

FinishFinishFinishFinishFinishFinish

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FinishFinishfinish-8finish-8FinishFinish

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FinishFinishFinishFinishFinishFinish

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe, es hat Euch gefallen.

 

Ich hoffe auch, dass sich unsere Lederspezialisten zu Wort melden und mir noch paar Tipps/Verbesserungsvorschläge geben. Was Lederaufbereitung anbetrifft, bin ich noch im Windel-Stadium… Da gibt`s bestimmt noch jede Menge Luft nach oben!

 

Dauer der Aufbereitung: Insgesamt 18 Stunden

 

Ps.: Die Bilder wurden mit Olympus FE-4030 gemacht und mit IrfanView verkleinert/den Rahmen zugefügt. Wie immer, wurde nichts an den Bildern „gebastelt“.


21.05.2013 06:16    |    cleanfreak1

sieht sehr lecker aus, da muss ich dir doch ein großes "LOB" aussprechen:D

Hat der Besitzer denn überhaupt so einen schicken Wagen verdient, wenn man die Bilder vorher anschaut!

 

Und das mit dem abkleben auf dem Bild ist nicht so schlimm, hätte ja sein können, das du den Kunststoff pflegen möchtest :rolleyes::p


21.05.2013 08:35    |    edgar2007

Super Resultate muss man schon sagen, man merkt die Liebe zur Aufbereitung!

 

2 Fragen habe ich noch, was nimmst du zum Abkleben vorm Polieren? Und wie ist das mit der Versiegelung vom Motorraum, w�rdest du Hyper Dressing auch verwenden, bei einem reinen Wintersaison-Fahrzeug?


21.05.2013 08:46    |    MonaLisa_22

Erstmal danke für die Blumen!

 

@ edgar2007: Hyper Dressing ist ein Kunststoffpflegemittel, also keine Versiegelung in dem Sinne. Ich würde ihn auch ganz normal für Winterfahrzeuge nehmen. Dann einfach ab und zu den Staub mit feuchtem Lappen nachwischen und mit Meg. nachsprühen.

 

Zum Abkleben nehme ich 3M klebeband, erhältlich z.B. HIER .


21.05.2013 09:12    |    Hugaar

Da hast das Teil ja wirklich sehr schön sauber bekommen und toller Betrag.

 

Aber:

muss eine Motorwäsche wirklich daheim stattfinden?!?


21.05.2013 10:29    |    TuningStylerMen

Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen :)!

 

Mein Neid sei dem Astra-Fahrer gewiss.


21.05.2013 11:36    |    Shibi_

Wie immer sehr schön hinbekommen. :)

Das Leder hast du auch gut hinbekommen. Das mit der leichten Farbabweichung kann passieren. Kann aber auch sein, dass sich das nach einer Weile gibt und noch unauffälliger wird.

 

Dodo Wachs riecht übrigens immer genial. Deshalb mag ich das so. :)

 

Zitat:

Dabei versuche ich auch immer abzuschalten und mich nicht darauf konzentrieren zu müssen, was ich da eigentlich mache. Und sowas kommt manchmal dabei raus!

Ich habe mal Gerüchte gehört, dass das Klebeband auf das Gummi gehört, nicht daneben. :D

 

Zitat:

Aber:

muss eine Motorwäsche wirklich daheim stattfinden?!?

Was genau spricht dagegen? Wenn ich es richtig sehe reinigt sie ja nur die Oberseite des Motors. Und das was sich da oben auf dem Motor ansammelt ist ganz normaler Straßendreck wie er sonst auch überall auf dem Auto zu finden ist.


21.05.2013 12:04    |    cleanfreak1

Zitat:

Wenn ich es richtig sehe reinigt sie ja nur die Oberseite des Motors. Und das was sich da oben auf dem Motor ansammelt ist ganz normaler Straßendreck wie er sonst auch überall auf dem Auto zu finden ist.

das sehe ich auch so ;)


21.05.2013 12:50    |    keki

Super Arbeit. Merkt man die Liebe zum Detail.

 

Da weiß man sein Auto in guten Händen.

 

Bin bißchen begeistert! :-)


21.05.2013 14:20    |    MonaLisa_22

Zitat:

Ich habe mal Gerüchte gehört, dass das Klebeband auf das Gummi gehört, nicht daneben. :D

Das sind nur Gerüchte! :D:D:D

 

Zitat:

Wenn ich es richtig sehe reinigt sie ja nur die Oberseite des Motors. Und das was sich da oben auf dem Motor ansammelt ist ganz normaler Straßendreck wie er sonst auch überall auf dem Auto zu finden ist.

So ist es! Und ich würde NIE NIE NIE einen Kaltreiniger benutzen. Oder andere Mittel, die umweltschädlich sind.

 

@ ALL: Danke für das Feedback. So lohnt es sich, sich 4 Stunden hinzusetzen, um einen Blogartikel zu schreiben!:)


21.05.2013 18:17    |    Schneggale

...und die Mietze ist offensichtlich auch zufrieden. :)

Gute Arbeit


21.05.2013 18:36    |    Bunny Hunter

Echt der Hammer, was du immer aus den Autos raus holst! So akribisch bin ich noch nicht mal bei meinem Wagen... und dabei auch noch dran denken alle Sachen bildlich fest zu halten :)

Immer wieder lesenswerte Berichte, mehr davon :cool:


21.05.2013 19:37    |    detewelle

Eine schöne Arbeit!

 

Aber die Besitzerin oder der Besitzer des Autos gehört gesteinigt! Wie kann man ein Fahrzeug so verkommen lassen?

 

Auch wenn man nicht die ganzen speziellen Mittelchen zur Hand muss das Auto doch so nicht aussehen.

 

Mein Gedanke an deiner Stelle wäre, wie das Fahrzeug wohl nach 3-6 Monaten (wieder?) aussieht.

 

Deine präzise Schilderung hilft mir jedenfalls weiter Motivation zu haben, mein Auto besser zu pflegen und ggf. auch mal den einen oder anderen Tip auszuprobieren.

 

Vielen Dank für den schönen Blogbeitrag!


21.05.2013 20:34    |    Mr. Moe

Na toll, jetzt sieht schon jeder dahergelaufene Astra mit 200 Mille auf der Uhr besser aus als meiner:(

 

Ne ernsthaft, mit viel Liebe zu Detail aufbereitet, dazu noch jeden Schritt super bebildert und beschrieben, einfach ein Hammer Ergebnis!

 

Das Red Summer hatte ich beim letzten Baumarkt-Besuch auch schon in der Hand, habs aber stehen lassen weil mir. Das Energy nicht geheuer war, da ich den Geruch/Geschmack nicht leiden kann. War meine Sorge unbegründet oder riecht das wirklich nach Red Bull?

 

 

Jetzt hab ich wieder richtig Lust bekommen und fahr nun los Auto waschen:p


21.05.2013 20:39    |    cleanfreak1

das Red-Summer riecht eher nach Himbeere ;)


21.05.2013 22:05    |    Hugaar

@all (ich reinige doch nur von oben):

Ja ne ist klar! Und das Wasser aus de Gieskanne fließt natürlich nicht nach unten und nimmt anderes Zeug als "Straßendreck" mit?!?


21.05.2013 22:29    |    MonaLisa_22

Zitat:

Mein Gedanke an deiner Stelle wäre, wie das Fahrzeug wohl nach 3-6 Monaten (wieder?) aussieht.

Das ist gerade das, was ich nicht habe. Sobald das Auto vom Hof ist, interessiert mich nicht mehr... :) Das war schon immer so und auch mit allen Sachen.

Ich habe heute einen 12 Jahre alten Clio angefangen. Das was ich bis jetzt aus dem Lack rausgeholt habe, gehört zu den besten meinen Arbeiten. Danach wird das Auto weiterhin in Waschanlagen gewaschen. In 6 Monaten ist meine Arbeit Futsch. Und irgendwie stört es mich einfach nicht! :)

 

Zitat:

Na toll, jetzt sieht schon jeder dahergelaufene Astra mit 200 Mille auf der Uhr besser aus als meiner:(

Das kaufe ich Dir nicht ab!!! :D

Zitat:

Das Red Summer hatte ich beim letzten Baumarkt-Besuch auch schon in der Hand, habs aber stehen lassen weil mir. Das Energy nicht geheuer war, da ich den Geruch/Geschmack nicht leiden kann. War meine Sorge unbegründet oder riecht das wirklich nach Red Bull?

So eine Kreuzung zwischen Himbeere und Red Bull. Sehr intensiv. Ich nehme nur für Auftragsaufbereitungen, FoFine kriegt ja Zaino. :)

 

@ ALL: Nochmal herzlichen Dank für die ganz lieben Kommentare!!! Es ist mir wirklich viel wert!

 

@ Hugaar: Nöööö, bei mir fließt das Wasser immer nach oben.... Ist das bei Euch allen anders? :confused:;)


21.05.2013 23:49    |    Turboschlumpf6

Das Fett gehört aber eigentlich schon auf die Scharniere und ans Haubenschloss.

 

Sonst machst Du aber natürlich eine sehr gute Arbeit. Das Ergebnis überzeugt. Ich halte mich ständig nur mit Technik-Instandsetzung auf und komme gar nicht zum gemütlichen Putzen. Das hätten meine Autos aber mittlerweile echt nötig.

 

Viele Grüße


21.05.2013 23:53    |    peppar

Tolles Ergebnis!

 

Also ich finde für 200000 km sah der gar nicht so schlimm aus...der läuft halt und steht nicht, wie meiner! :D

Ein häßliches Entlein in eine Schwan zu verwandeln macht doch soweiso am meisten Spaß...oder?

 

Ich finde es übrigens sehr lobenswert, daß du den Lack bei der Dichtungspflege extra abklebst! :D

 

Hast du eigentlich noch Zeit für deinen Beruf, MonaLisa? ;)


22.05.2013 07:36    |    Shibi_

Zitat:

@all (ich reinige doch nur von oben):

Ja ne ist klar! Und das Wasser aus de Gieskanne fließt natürlich nicht nach unten und nimmt anderes Zeug als "Straßendreck" mit?!?

Was haben wir denn so gefährliches weiter unten im Motorraum? Öl? Öl lässt sich nicht mal so eben wegwaschen von ein bisschen Wasser. Um Öl effektiv loszuwerden brauchst du Kaltreiniger und einen Hochdruckreiniger.

Alles was sich sonst so von dem bisschen Wasser wegwaschen lässt würde das bei der nächsten Regenfahrt sowieso weggewaschen werden. Also sehe ich immer noch nicht das Problem?


22.05.2013 10:52    |    Hugaar

@ Shibi:

sollte ja im Allgemeinen auch kein großes Problem darstellen.

Nur dann frag ich mich wieso manche Gemeinden, Städte und Bundesländer die Autowäsche auf dem Privatgrundstück / der Straße unter Strafe stellen und verbieten, wenn es doch nicht so schlimm ist mit etwas Wasser den Wagen und den Motorraum zu reinigen?


22.05.2013 14:17    |    Mr. Moe

Weil sie nichts besseres zu tun haben und unempfänglich für Logig sind. Hier in Chemnitz gibts z. B. ne Mischwasserkanalisation, d. h. Regen und Haushaltsabwässer kommen in die selbe Kanalisation. Trotzdem ist eine ganz normales Wäsche auf der Straße verboten:rolleyes:

 

@Mona, ich könnts verstehen wenn du den Offtopic hier löschen würdest...


23.05.2013 01:49    |    MonaLisa_22

Nö, nö - hier wird nichts gelöscht. (Oder gibts hier Beiträge von Sachte, die ich übersehen habe?...:D) Davon lebt schließlich ein Blog.

 

Zitat:

Also ich finde für 200000 km sah der gar nicht so schlimm aus...der läuft halt und steht nicht, wie meiner! :D

Das hat mich auch richtig überrascht. Der Lack hatte eine sehr dicke Schmutzschicht drauf, darunter war er ziemlich heile. Zum Vergleich der Clio, den ich heute fertig gemacht habe - z.B. insgesamt 26 Mal mit Kovax geschliffen, 2 Runden Menzerna 2200 + Finish...

 

Zitat:

Ein häßliches Entlein in eine Schwan zu verwandeln macht doch soweiso am meisten Spaß...oder?

Genau so ist es!!! :D

 

Zitat:

Ich finde es übrigens sehr lobenswert, daß du den Lack bei der Dichtungspflege extra abklebst! :D

Fies! :D:D:D

 

Zitat:

Hast du eigentlich noch Zeit für deinen Beruf, MonaLisa? ;)

Hatte ja am 8.05 die 2. Staatsprüfungen. Gut bestanden, jetzt muss bis 31.07 nur ein paar Stunden in der Woche schaffen! :)

 

Zur Sache der Motorraumwäsche: Ich denke, dass es wegen der Reiniger, wie z.B. Kaltreiniger verboten ist. Ansonsten wusste ich den Sinn nicht.


Bild

30.05.2013 21:23    |    Trackback

Kommentiert auf: Clean your Car:

 

Leder/ Lenkrad ausbessern bzw. färben...

 

[...] nicht? Ich muss aber zugeben, dass ich wie Cleanfreak auch, das Benzin von Colourlock gekauft habe. KLICK (Aufbereitungsbericht)

[...]

 

Artikel lesen ...


07.06.2013 22:45    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugpflege:

 

leder mit body lotion reinigen und pflegen???

 

[...] Schau kurz hier rein - hier habe ich ein speckiges, verhunztes Leder wieder auf die Beine gestellt: KLICK

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Astre(a)in soll er sein! - Opel Astra GTC-Aufbereitungsbericht mit Lederreparatur"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 02.08.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

  • Medusa_20
  • MonaLisa_22

Blogleser (259)

Besucher

  • anonym
  • Bananza
  • JoeHD
  • DH64675
  • Sporting67
  • 5sitzer
  • siscoextrem
  • br403
  • franjo6000
  • Stephan259

Blog Ticker

Hinweis

Der Bloginhalt ist auf die Darstellungsgröße "L" ausgelegt.

 

(Einstellungen siehe Seitenrand unten)

Links-Favoriten

Johnny Clean

Glossboss - Der Blog zum Thema Autopflege