• Online: 3.983

ML freak2003

Blog von ML freak2003

28.09.2015 22:52    |    ML freak2003    |    Kommentare (58)

Unser ML in den Alpen
Unser ML in den Alpen

So Leute es ist so weit!

 

Meine Unterboden Instandhaltungsaktion wird dieses Wochenende beginnen. Mein ML Rostet am Rahmen jetzt doch leider etwas stärker als gehofft. Dementsprechend sollte ich dem jetzt entgegenwirken da es bei uns auf der Schwäbischen Alb doch noch richtigen Winter und vor allem leider sehr viel Salz auf der Straße gibt.

 

Ich hatte mir lange Gedanken darüber gemacht wie ich meinen großen helfen soll und bin jetzt zum Entschluss gekommen nach folgendem Ablauf den Rost den Kampf anzusagen.

 

Zunächst werden die Stoßstangen, Seitenschweller , das Reserverad, die Radkästen wie auch andere Bauteile demontiert.

 

Als nächstes wird erst mal Fleißig gereinigt und im Anschluss dass Fahrzeug aufgebockt um eine zufrieden stellende Arbeitshöhe zu erreichen.

 

Die rostbefallenden Teile werden erst einmal Sandgestrahlt bzw. der Rost maschinell, oder auch mit der Drahtbürste entfernen wo ich nicht mit dem Sandstrahler herankommen sollte.

 

Im Anschluss werden die nicht angerosteten stellen sehr leicht angeschliffen.

 

Die einst mit Rost befallenden stellen Werden dann erst einmal mit Timemax Color Repair angestrichen (Pinsel und Walze) und dann mindestens 6-12 Stunden nicht mehr angerührt.

 

Im nächsten Schritt werden erst nochmal alle Oberflächen gereinigt und das ganze dann noch mal mit Timemax Color zunächst in grau überstrichen. Nach Einer weiteren Trocknungsphase von mindestens 6-12 Stunden wird der Rahmen und eventuell auch andere Teile des Unterbodens noch mal in schwarz überstrichen.

 

An den Karosserieteilen wo ich auch Rost habe werde ich erst einmal den Rost nach minimal Prinzip weg strahlen und die Stellen mit Timemax Color Repair in schwarz behandeln. Gegebenenfalls werde ich noch mit einem Lackstift in Wagenfarbe und Klarlack rüber gehen, so dass das ganze nicht so wüst aussehen wird da Timemax ihre Grundierung bzw. Fertigprodukt (Timemax Color Repair) nur in schwarz, grau und weiß anbietet.

 

Für mehr Info zu den Timemax Produkten könnt ihr auch noch www.timemax.de besuchen.

 

Was hält ihr von dieser Vorgehensweiße, oder hat vielleicht schon jemand von euch mit den Timemax Produkten in Punkto Verarbeitung Erfahrungen Gesammelt und würde diese hier gerne mit uns Teilen?

 

Bin für jeden Tipp und Ratschlag offen.

 

Lg Andre

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

29.09.2015 08:25    |    astra33

Ueber den Rostbefall und deren Ausbreitung wie dokumentiert bin ich dann doch etwas schockiert.

Den Unterboden sieht man ja nicht jeden Tag, ob man die Radläufe wieder dauerhaft gut hinbekommt?


29.09.2015 08:54    |    DerAllgi

Rost ? Das ist doch kein Rost :D KLICK Das is Rost :D

Hab ihn aber wieder hin bekommen :) Hab mit dem gleichen Produkten wie du Gearbeitet! KLICK Allerdings hab ich am Schluss noch das Time Max 2000 Drüber.

UNBEDINGT die Schwellerverkleidungen weg machen. UND die Plastik Verkleidungen Unterm Auto, links und Rechts nach hinten.

Schweller innen KLICK Da hat es gereicht wenn man mit der Drahtbürste drüber ist.

Dann ist einem schon die Farbe entgegen gefallen. So sah fast der ganze Unterboden aus KLICK Ich würde dir empfehlen erst mal mit der Drahtbürste drüber zu gehen um zu sehen wo du überall ran muss. Wichtige Stellen sind Schweller, über dem Ersatzrad also Kofferraum Boden UND die wichtigste Stelle KLICK hinten am Kofferraum boden unten der Rücklichtern. Das ist im Spritzbereich des Rades. Da wäre es bei mir fast zu Spät gewesen.

Auch Wichtig schau dir die Schweißpunkte genau an. Bei mir waren die Meisten im Radlauf und am Unterboden verrostet.

Strahlst du vorher oder entrostest du so gut es geht ? Schau dir auch Bremsleitungen und Diesel Leitungen an die nach hinten gehen! Ich kann dir schon sagen das ne Menge Arbeit.

 

KLICK am Schluss ordentlich Fett Rein :D KLICK

Hab insgesamt 12 Liter Time Max 2000 verarbeitet. Davon gingen ca 3 alleine IN den Rahmen.


29.09.2015 09:13    |    Frankyboy379

Ich bin schockiert, dachte immer der W210 wäre die Talsohle der Rostvorbeuge von Benzens, das hier sieht eher aus wie bei einem Ford Taunus...der hat auch so aggressiv gerostet.....


29.09.2015 09:57    |    DerAllgi

Jetzt is meiner aber BJ 2004 :D Ich weiß auch ned meiner war schon einer von den ganz schlechten. Gibt auch weit auch bessere mit der Laufleistung. Kommt halt immer drauf an wo sie Laufen. Meiner kommt aus der Stuttgarter Gegend. Und läuft jetzt in der Salzhochburg Alpen Vorland, deswegen dieser Aufwand :)

Sonst wäre der in 2 Jahren Reif zum Schweißen gewesen.


29.09.2015 10:18    |    Frankyboy379

Witzigerweise sind die Aufkleber von Benzens extrem widerstandsfähig. Selbst wenn der hintere Achskörper vom Rost durchlöchert ist und kaum mehr Lack drauf ist...der originale Benz Aufkleber löst sich nicht ab...die können es also doch :cool:


29.09.2015 12:18    |    AtzeKalle

Leider kenne ich das Produkt nicht, ich arbeite mit Produkten von Fertan und bin begeistert.

Wie steht ihr zu Fertan ? Bzw. was findet ihr besser ?


29.09.2015 12:23    |    DerAllgi

Fertan *aaaaah* Es gibt immer irgend einen der das Zeug benutzt. Hier geht es nicht um Fertan oder Fluid Film.

 

http://www.oldtimer-markt.de/rostschutztest Kannst ja mal Lesen, was das Fertan kann.... Kann nicht verstehen das alle dem Zeug nachrennen :D Nach dem Test 1 wurde Fertan raus genommen. So viel da zu.... Was ein wirklich guter Rostumwander ist, ist Rostisol KLICK


29.09.2015 14:09    |    Batterietester44408

Hey

ich würde alles Sandstrallen lassen von Unten und dann die Stellen wo er Betroffen alle neu Verschweißen lassen dann Unterbotenschutz drauf das Haste für Immer Ruhe!

MFG Rüdi


29.09.2015 16:19    |    Tete86

Unterboten sind bestimmt kleine Monster, die das Auto von unten anknabbern, damit es rostet :).


29.09.2015 17:58    |    ML freak2003

Lol Leute da muss nichts neu verschweißt werden! Der Rost ist oberflächlich! Ab Donnerstag wird der Wagen erst mal zerlegt. Dann gibt es wieder Updates.


29.09.2015 19:21    |    Vectra A MV6

Auch wenn ich keinen Mercedes habe und nur zufällig mir das mal angeschaut habe würde ich nach dem Strahlen eine Epoxyd Grundierung empfehlen.Darauf kannst du dann machen was du möchtest entweder Lack oder Unterbodenschutz aber den am besten nicht auf Bitumenbasis.


29.09.2015 20:17    |    DerAllgi

Wenn ich Strahle brauch ich keine Epoxyd Grundierung. Davon abgehen hab ich die Epoxyd Grundierung schon mal beim Subaru ausprobiert, genau so wie Rostegal. Nach einem Winter war alles wieder da :)


29.09.2015 22:49    |    ML freak2003

Also so kann das ganze am Mittwoch bzw. Donnerstag nach der Demontage aussehen :)


Bild

30.09.2015 13:45    |    ballex

Zitat:

Dementsprechend sollte ich dem jetzt entgegenwirken da es bei uns auf der Schwäbischen Alb doch noch richtigen Winter und vor allem leider sehr viel Salz auf der Straße gibt.

Da braucht es leider keine Schwäbische Alb oder stark versalzene Straßen...der W163 rostet auch im Flachland. Das haben wir schon vor über 10 Jahren gemerkt und waren neben anderen Krankheiten froh, ihn loszuhaben. Meiner Meinung nach absolut kein Glanzstück von Mercedes...

 

Trotzdem schön, wenn sich jemand für den Erhalt mancher Exemplare einsetzt.


30.09.2015 15:04    |    corrosion

schau Dir Deine Bremsleitungen genau an, auch dort, wo Du sie nicht sehen kannst - gerade dort!!!


30.09.2015 15:06    |    PS-Schnecke22048

Die haben vom G-Modell auch nicht gelernt. Und dann so ne tolle Werbung. Mit Legenden und so ....


30.09.2015 16:36    |    dickschiffsdiesel

"Rost ? Das ist doch kein Rost KLICK Das is Rost"

 

Das ist auch kein Rost!;):p Wirklichen Rost :eek: am Unterboden kann man sehen , wenn man "Toyota T100 Frame Rust" googelt. Gibt's als Film und in Bildern!


30.09.2015 16:40    |    ML freak2003

Ich sage es mal so wie es ist: Die erste M-Klasse war quasi als Zwiter/ Mistgeburt zwischen der G-Klasse und der S-Klasse vom Typ w140 konzipiert worden. Um genauer zu sein sollte die M-Klasse, heute GLE die G-Klasse vollkommen ersetzen aber dann kam alles anders!

 

Das Fahrzeug hat sehr, sehr viele Macken aber irgendwie ist es bis heute immer noch Sympatisch! Man konnte Amerikanern leider nicht von Beginn an beibringen, einen Mercedes mach deutschen Qualitätstandarts zu bauen.

 

Das Auto hier ist jetzt 15 Jahre alt und quasi aus erster Hand. Die höhe der Rostschäden würde ich als human einstufen. Es gibt deutlich neuerere Fahrzeuge die nicht im Ansatz einen so guten Korrosionsschutz besaßen/ besitzen wie dieses 15 Jahre alte Fahrzeug! Vor allem kommt auch immer noch die Benutzerkomponente hinzu! Ein Fiat der im Schwarzwald läuft, sieht bei weiten nach 2 Jahren schlimmer aus als der ML von 2000 nach 15 Jahren!

 

 

Des weiteren wurde dieses Fahrzeug auch im Gelände verwendet!

 

Lg


30.09.2015 16:45    |    DerAllgi

@ dickschiffsdiesel

 

Das du immer so Übertreiben musst :D Außerdem war das Marken Fremd :P Da muss die Luft ganz schön Salzig sein :D Hat der im Meer gestanden ? :D

Der hat bestimmt auf Garantie einen neuen Rahmen bekommen, in des USA leiht es da Nix :D

Ruck zuck gibts da ne Rückrufaktion :D


30.09.2015 16:55    |    dickschiffsdiesel

Normale Toyota-Qualität zu der Zeit! Die kamen zwar über's Meer-aber , wer weiß! Auf jeden Fall waren sie damals noch nicht verstrahlt ! :D

Das mit der Toyota-Qualitat bei den Light Trucks damals ist übrigens kein Witz und kein bloßes Einzelbeispiel .Hat die Amis damals bloß nicht so gestört-waren sie von ihren Kisten her halt so gewohnt-ein Chevy Silvorado sah auch nicht anders aus!;)


30.09.2015 18:42    |    ballex

Zitat:

Man konnte Amerikanern leider nicht von Beginn an beibringen, einen Mercedes mach deutschen Qualitätstandards zu bauen.

Das haben sie auch bei der zweiten Generation noch nicht hinbekommen...die war nämlich was Defekte anbelangte bei uns kaum besser. Bei Nr.3 rostet immer noch manchmal die Rückbank innen(! siehe hier im Forum), Nr.2 haben wir dann aber zum Anlass genommen die Marke zu wechseln...deshalb blieb uns Nr. 3 erspart. ;)


01.10.2015 11:33    |    PS-Schnecke42314

Mercedes - Das Beste oder nichts ;)

Das hier gezeigte ist wohl eher... nichts!


01.10.2015 20:21    |    ML freak2003

So Leute, Step 1 ist abgeschlossen.

 

M-Klasse wurde fertig zerlegt! Ich sag nur eins was für ne Schweinsarbeit!

 

Die Bilanz ist Zufriedenstellend bis Ernüchternd!

 

Des ist so gut wie kein Rost unter den Seitenschwellern vorhanden. In den Radkästen bis auf die Schrauben auch nicht: Die Bremsleitungen sind nicht mehr neu aber auch nicht durch! Diese werde ich einzelned abschleifen und neu lackieren.

 

Ernüchterned ist das mir 3 Schrauben abgebrochen sind. Leider zwei von der AMG Schürze rechts.

 

Falls ich morgen noch Lust haben sollte, wird der Rahmen fertig gereinigt und der Rost dann durch Sandstrahlen und die Flex beseitigt und die erste Grundierung aufgetragen.

 

Lg und gute Nacht



01.10.2015 20:32    |    DerAllgi

Genau so sah meiner auch aus :D Und ich weiß was das für ne scheiß Arbeit ist. Die vordere Stoßstange dauert bis die weg ist. Hinten gehts Ruck Zuck . Ist Lustig das die nur an dem Blech hängt und unten mit Lederriemen.

Bei mir wären vorne wo die 4 Muttern drauf sind auch fast 2 Abgebrochen. Aber dank Metaflux ging es so. Dafür hab ich jetzt Edelstahl Muttern und Beilagscheiben. Das passiert mir nicht mehr :)


01.10.2015 20:37    |    ML freak2003

Ich muss mir die böse Buchse jetzt noch mal im ETK angucken, dass ich weiß wie ich die morgen rausschlagen muss... Die Idee mit den Edelstahlmuttern ist nicht schlecht :)


02.10.2015 08:34    |    Handschweiß

Sind die ML's auch in Graz bei Magna gebaut worden, so wie das G-Modell?

Dann würde mich nichts mehr wundern - die schaffen es in über 30 jahren Produktionszeit nicht, ein nach 5 Jahren noch rostfreies Auto zu bauen


02.10.2015 08:50    |    DerAllgi

Also meiner ist aus den USA ;D Schaffen würden die das Bestimmt. Aber die wollen bloß nicht. Was ewig hält bringt kein Geld :D


02.10.2015 08:58    |    dickschiffsdiesel

ML wurden ausschließlich in Tuscaloosa gebaut-in typisch amerikanischer Qualität.

In der Regel waren die in Graz gefertigten Autos rostärmer als die deutschen, typisch für die 4-Matic-Ausführungen des W/S 210.


02.10.2015 15:47    |    quantas

Es ist und bleibt eine schande, was an die kundschaft fuer viel geld verkauft wurde und immernoch wird!


02.10.2015 17:56    |    borsi112

dickschiffsdiesel, ML wurden nicht ausschließlich in Tuscaloosa gebaut, sondern auch in Graz. Welchen man hat, erkennt man an der FIN. Mittendrin ein "A" für Austria, bei "X" ist er in USA gebaut.


02.10.2015 17:58    |    DerAllgi

@ Borsi112

 

Hab ich mir auch gedacht :D und dann hab ich mir wieder gedacht.... ach egal :D


02.10.2015 18:20    |    borsi112

@ DerAllgi

 

Ich war vorhin doch glatt in Klugscheißmodus gerutscht.

Jetzt ist es mir auch wieder egal......


02.10.2015 18:26    |    dickschiffsdiesel

Borsi 112: Sorry, du hast völlig recht! ;)


02.10.2015 18:31    |    DerAllgi

@ Borsi112

 

Eigentlich ist es genau anders rum :D A ist USA und X Ist Österreich :)


03.10.2015 02:16    |    ML freak2003

Step 2 abgeschlossen!

 

Es wurde heute so viel Rost wie möglich weggestrahlt. Muss morgen allerdings leider erst mal den Wagen aussaugen.

 

Als nächstes werden sammtliche zu lackierende Stellen noch mal angeraut der wagen abgeklebt und im Anschluss grundiert.

 

Das ist das erste und letzte mal, dass ich so etwas in meinem leben machen werde.



03.10.2015 02:44    |    DerAllgi

Sche, das kommt mir alles so bekannt vor :D Wirst sehen wenn Fertig dann Schön :)

Ich hoffe du Grundierst mit Time Max ?


03.10.2015 21:24    |    ML freak2003

Sodele heute den ganzen Tag mit Timemax Color Repair Grundiert/ Lackiert. Ich muss sagen ich bin Kaputt...

 

Bilder von unten gibts ab morgen!

 

Würde jetzt am liebsten schon aufhören...mit dem Projekt...

 

Morgen wird erst noch mal alles mit Timemax Color in grau überlackiert...


Bilder

03.10.2015 22:09    |    DerAllgi

Jammerlappen :D Jetzt hat es bei dir aber keine 35° im Schatten :D Ich dachte du fängst mit grau an ? Oder schwarz,grau,schwarz ? Das ist Hart verdientes Brot, ich glaub nochmal würde ich so was auch nicht machen !

So was zu schätzen weiß man erst wenn man es selber gemacht hat !


03.10.2015 23:15    |    ML freak2003

Des kannst aber laut sagen.

 

Nein hatte erst mal mit color repair grundiert.

 

Morgen Grau und dann vielleicht noch schwarz, unterm rechten Rücklicht sag es übel aus... Ich glaube ich werde auch ein Spenderteil für das Notlaufrad brauchen...

 

Ich glaube ums Fett werde ich auch nicht herum kommen... Aber da weiß ich dann wen ich um Hilfe bitten kann ;)

 

Lg und gute Nacht


Deine Antwort auf "Die Rostentfernung an meinem ML320 kann beginnen! | Rost, M-Klasse, w163 & Timemax"

Blogautor(en)

ML freak2003 ML freak2003

Mercedes