• Online: 6.060

MisterError

Alle Erfahrungen über unseren Tourneo Courier und Grand Tourneo Connect ab Kauf...

01.01.2020 10:43    |    MisterError    |    Kommentare (88)    |   Stichworte: Ford Tourneo Courier, Tourneo Courier, Unfall

tourneo-unfall 1
Tourneo unfall 1

Es ist doch nicht zu glauben: Da freuen sich die Eltern meiner Frau über den neuen Tourneo Courier, und keine 2 Wochen nach dem Kauf wird dieser auf dem Aldi-Parkplatz in Kandel (Pfalz) am Samstag, den 14. Dezember 2019 beschädigt.

 

Natürlich kann es jedem mal passieren, dass man beim Ein- oder Ausparken irgendwo hängenbleibt… aber dass man dann noch nicht mal die Eier in der Hose hat und dazu steht- das ist das Allerletzte!! Da wurde nun der nagelneue Courier schön hinten links getroffen… der Ärger ist natürlich groß, kann jeder nachvollziehen der einen neuen Wagen hat… :-(

Und sollte der Fahrer das nicht wahrgenommen oder bemerkt haben, dann sollte dieser nicht mehr Auto fahren!

 

Anzeige gegen Unbekannt wurde aufgegeben, der Schaden ist beträchtlich. Die eigene Vollkasko übernimmt zwar nun den Schaden, aber der Papierkram und vor allem die kommende Erhöhung der Schadensfreiheitsklasse ist selbstverständlich ärgerlich. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass es nun ein „Unfallwagen“ ist… *grmbl*

 

Bisher haben sich keine Zeugen gemeldet, wäre auch zu schön gewesen, wenn das jemand gesehen hätte… aber vielleicht haben wir ja Glück und dieser Post bewirkt etwas. Wir würden uns über Informationen freuen, die uns weiterbringen.

 

Ansonsten wünsche ich allen Lesern meines Blogs von ganzen Herzen ein frohes, gesundes und erfolgreiches 2020.

 

Bis bald, viele Grüße,

Manu + Familie

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 14 fanden den Artikel lesenswert.

15.01.2020 20:37    |    Alphateddy

@ Lancelot59

 

Sorry, ich hatte das Bild nur in ganz klein gesehen und da sah das nicht so schlimm aus.. halt wie ne beule. Aber so ist es doch schon erheblich und sehr ärgerlich. Dennoch ist es kein Unfallauto hinsichtlich einer Erwähnungspflicht beim Wiederverkauf. Dazu müssen Achs- oder tragende Rahmenteile betroffen sein.

Ich sage mir immer bei solchen Ereignissen: im Leben gleicht sich alles aus. Ich habe auch schon dies und das und hier und da und bin kein Engel. Das gibt mir etwas Raum solche Hiebe zu ertragen


16.01.2020 09:00    |    Bikerleo66

Mal als kleiner Hinweis: Fahrzeug wird mit Fzg. abgekürzt! Nicht FHZ! = Freihandelszone ??


16.01.2020 12:00    |    wollvo22

Ist mir Anfang letztens Jahres beim Einkaufen auch passiert, inklusive Fahrerflucht (https://www.motor-talk.de/.../...lle-rueckschau-auf-2019-t6779089.html).

 

Folge: Beifahrerseite musste ab Beifahrertür bis zum hinteren Kotflügel einmal komplett ausgebessert und lackiert werden. Hat schlappe 1.600 Euro gekostet

Bei dem Schaden kann mir keiner erzählen, dass sie/er es beim Ausparken nicht bemerkt hat.


16.01.2020 12:14    |    Lancelot59

Alleine aus der Schadenshöhe ergibt sich das es ein Unfallwagen ist.

Und das hat auch gar nix mit Rahmen oder Achsen zu tun.

Sogar eine Tür oder ein Kotflügel führt zu Bewertung Unfallschaden.

Mal davon abgesehen dürfte es dem TE erst mal so ziemlich wurscht sein wenn er den Schadensverursacher nicht erwischt.


16.01.2020 13:21    |    the_WarLord

Zitat:

Versicherungen bieten hier ja heute schon an mit sogenannten "Telematik Plus" 10-30 Rabatt auf den Beitrag , hier wird deine Fahrweise berücksichtigt und mit eingerechnet . Somit also nicht mehr so viel von einer Dashcam entfernt wenn ich es so überlege .

 

Klar derjenige wo auf Raserei usw. aus ist macht dies nicht da ja bisher freiwillig ist , ich persönlich wäre dafür das gesetzlich wäre , da würden dann die schwarzen Schafe schon auffallen und müssten mit höheren Beiträgen rechnen bzw. evtl. auch mal mit das die Versicherungen sich weigern das FHZ zu versichern . Okay gehört jetzt nicht direkt hier her .

 

 

 

Das mit der dauer Dashcam und pflicht wäre auch eine Lösung um hier Unfälle besser und vor allem schneller zu klären , klar sollte hier dann gegen Missbrauch diese Geschütz werden was ja eigentlich kein Problem wäre .

Yeah, das öffnet Tür und Tor, ich würde dafür plädieren, dass die Dashcam und Telematik Nutzer auch direkt die Anzeigen wegen Nötigung bezüglich Mittelspurschleichen und Linke-Spur-Blockieren bekämen. ;)


16.01.2020 16:22    |    WirliebenAutos

Da wüsste ich noch ein paar Dinge, die man automatisch melden könnte (ständig 70iger Fahrer, die immer 70km/h fahren, egal ob Stadt oder Landstrasse z.B.)… aber das ist wirklich OT!

 

Gibt es eigentlich schon Neuigkeiten vom TE?


16.01.2020 17:10    |    Passat-Kombi V5

Ich sage deshalb immer , es gibt für alles ein für und wieder , man kann es einfach nicht allen Recht machen egal wie . Einzig wo ich persönlich extrem Sauer werde wenn einer mir einen Schaden anrichtet und dann nicht die (Eier) in der Hose hat hier auch dafür gerade zu stehen , bei Schäden z.b. in Einkaufsmärkte mit Einkaufswagen auf dem Parkplatz usw. sind in aller Regel mit einer privaten Haftpflicht abgegolten und so braucht sich hier keiner unbemerkt davon schleichen , denn wenn er wie teilweise dann später per Dashcam über Kennzeichen ermittelt wird tritt diese Private Haftpflicht nicht mehr ein sondern die vom Kfz und dann ist der Aufschrei groß wenn´s später sehr Teuer wird und vor allem steht hier Fahrerflucht usw. zusätzlich im Raum .

Mir selbst auch schon pasiert das der Wagen davon gerollt ist und ein anderes Kfz beschädigt hat , habe dann eben so lange gewartet bis derjenige da war , kurz Adressen getauscht und Zuhause Versicherung angerufen und gut war es , Schaden wurde beglichen , okay wurde dann im Folgejahr in den Beiträgen ein wenig angehoben was aber nicht groß ins Gewicht gefallen ist , war fast unerheblich gegenüber wenn ich später durch die Polizei ermittelt werde und so Fahrerflucht im Raume stünde , kann schnell passieren das hier dann die Versicherung nicht zahlt und du selber den Schaden tragen darfst .

 

Für was bin ich dann privat Versichert , sobald ich eben eine Wohnung und und und habe bleibt mir nichts anderes über als mich privat zu versichern , eigentlich nicht nur Haftpflicht auch Rechtschutz und Inventar sollte eigentlich jeder haben in heutiger Zeit .


17.01.2020 09:03    |    Feuermoehre

Das ist immer ärgerlich, egal ob es ein Neuwagen ist oder nicht, aber natürlich besonders ärgerlich bei nem Neuwagen.

Ich habe 2018 selbst mit meinem Auto ein anderes abends touchiert auf dem Firmenparkplatz, dies aber erst zu Hause mit Licht bemerkt und dann den Schaden direkt bei der Polizei gemeldet.

War für mich selbstverständlich - gerade wenn es Leute aus der eigenen Firma betrifft.

Bei dem anderen Auto war zwar nichts außer etwas Lack ab, aber bei meinem eigenen Auto war die Schiebetür eingedrückt und auch etwas eingerissen - es musste ne neue Schiebetür her.

War auch ärgerlich für mich, musste 500 € SB abdrücken und bin ja in der Schadensfreiheitsklasse gesunken. Aber ich habe mir dann wenigstens einen Rabattretter genommen.


17.01.2020 10:27    |    WirliebenAutos

So was kann wirklich passieren. Unsere Tochter ist auch mal gegen ein Auto gefahren. Und weil man so was in der Fahrschule scheinbar nicht lernt, hat sie sich die Nummer notiert vom Auto, ist weggefahren und hat mich angerufen. Sie war total durcheinander und wusste nicht, was sie tun sollte.

Ich habe sie sofort zur Polizei geschickt und sie hat eine Selbstanzeige gemacht und es dort geschildert. Der Halter konnte von der Polizei ermittelt werden und wurde benachrichtigt. Danach haben wir den Schaden reguliert. Die Selbstanzeige ist dann eingestellt worden, weil sie das sofort gemeldet hat, noch bevor der Unfallgegner das gemeldet hat. War klar ersichtlich, dass sie nicht absichtlich weggefahren ist, sondern aus Unwissenheit was zu tun ist und weil sie super nervös war.

 

Also an alle die, die im ersten Augenblick die falsche Entscheidung treffen: Man kann 10 Minuten später, wenn man wieder bei klarem Verstand ist nach der ersten Aufregung, immer noch ohne Probleme die Sache wieder gerade biegen - wenn man will.

;)


Deine Antwort auf "Fahrerflucht - Danke vielmals!"

Der Autor:

MisterError MisterError


Wohnhaft im schönen Badnerländle, beruflich IT-ler, selbstständig, fahre seit meiner Jugend Ford. Bin ein Fan der V6-Modelle vom MK3 Mondeo. Dann Umstieg auf das "Vernunftsauto" Tourneo Courier und später noch Grand Tourneo Connect. Man wird ja älter, Nachwuchs kommt usw... :-)

Informationen

NEU:

Alle Details auf...

...www.ford-tourneo-courier.de

...www.ford-grand-tourneo-connect.de

 

Viel Spaß beim Lesen...

Die letzten Besucher:

  • anonym
  • tomold
  • P5_1965
  • MisterError
  • maja2004
  • AndiMK5
  • QQ2.0
  • uge
  • Flipp87
  • Goify