• Online: 3.945

MisterError

Alle Erfahrungen über unseren Tourneo Courier und Grand Tourneo Connect ab Kauf...

01.01.2020 10:43    |    MisterError    |    Kommentare (88)    |   Stichworte: Ford Tourneo Courier, Tourneo Courier, Unfall

tourneo-unfall 1
Tourneo unfall 1

Es ist doch nicht zu glauben: Da freuen sich die Eltern meiner Frau über den neuen Tourneo Courier, und keine 2 Wochen nach dem Kauf wird dieser auf dem Aldi-Parkplatz in Kandel (Pfalz) am Samstag, den 14. Dezember 2019 beschädigt.

 

Natürlich kann es jedem mal passieren, dass man beim Ein- oder Ausparken irgendwo hängenbleibt… aber dass man dann noch nicht mal die Eier in der Hose hat und dazu steht- das ist das Allerletzte!! Da wurde nun der nagelneue Courier schön hinten links getroffen… der Ärger ist natürlich groß, kann jeder nachvollziehen der einen neuen Wagen hat… :-(

Und sollte der Fahrer das nicht wahrgenommen oder bemerkt haben, dann sollte dieser nicht mehr Auto fahren!

 

Anzeige gegen Unbekannt wurde aufgegeben, der Schaden ist beträchtlich. Die eigene Vollkasko übernimmt zwar nun den Schaden, aber der Papierkram und vor allem die kommende Erhöhung der Schadensfreiheitsklasse ist selbstverständlich ärgerlich. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass es nun ein „Unfallwagen“ ist… *grmbl*

 

Bisher haben sich keine Zeugen gemeldet, wäre auch zu schön gewesen, wenn das jemand gesehen hätte… aber vielleicht haben wir ja Glück und dieser Post bewirkt etwas. Wir würden uns über Informationen freuen, die uns weiterbringen.

 

Ansonsten wünsche ich allen Lesern meines Blogs von ganzen Herzen ein frohes, gesundes und erfolgreiches 2020.

 

Bis bald, viele Grüße,

Manu + Familie

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 14 fanden den Artikel lesenswert.

01.01.2020 10:54    |    Lancelot59

Gesehen haben dürfte das schon jemand, aber warum sich um anderer Eigentum kümmern?


01.01.2020 11:05    |    TomBy1961

Das leidige Thema kenne ich bei mir in Berlin nur zu gute ..unsere Autos wurden in den letzten 15-20 Jahren des Öfteren beschädigt ja sogar angezündet ! Nu ein mal hatten wir Glück das ein Nachbar zufällig aus dem Fenster Sah und sich das Kennzeichen merkte ..Schaden von 3500 € ..also Anzeige bei der Polizei,,angeblich hätte er das nicht gemerkt ? Das ende vom Lied er wurde Freigesprochen ..ok seine Versicherung hat Bezahlt aber er kam ohne Strafe davon ....


01.01.2020 11:40    |    TobiasundNadin

Ich kann euch verstehen wie man sich fühlt. Daher überwache ich inzwischen auf Parkplätzen meinen Wagen mittels Dashcam. Ich hasse diese Leute die fremdes Eigentum beschädigen und dann abhauen, ist mir 3 x letztes Jahr passiert. Wie man ja sieht, sie müßen nur sagen habe nichts mitbekommen und dann bekommen sie nicht mal eine Strafe für dieses Verhalten, vorausgesetzt jemand meldet sich. Aber meist sind sie ja weg, daher nur nich Überwachung und dann kläre ich das ohne Polizei.


01.01.2020 12:30    |    skat000

ich parke immer mittig auf zwei parkplätze

mir wirklich sch....egal was die anderen sagen und denken

aber wenigstens bleibe ich von solchen schäden verschont

jeden tag liest man davon, die leute sind wirklich abgewixt

ich drücke dir die daumen das man ihn erwischt


01.01.2020 12:54    |    207ccFeline

@skat000

 

Das was Du machst ist nichts anderes als das was Du Anderen unterstellst (ab....xt) und hilft den Schwiegereltern von MisterError in keinster Art und Weise. Ja ich weiß, ist Dir sch….., ist halt Dein Charakter.

 

Ich wünsche den Schwiegereltern von MisterError noch viel Glück das sich eventuell doch noch ein Zeuge meldet.


01.01.2020 13:04    |    Golfinator

Wenn es ein LKW war, dann hat er es wohl wirklich nicht gemerkt.


01.01.2020 13:14    |    CarolliV6

@skat000 auf so welche wie dich freue ich mich immer, die parke ich dann aus Spass gerne mal wenn es passt seitenverkehrt zu....dann kann ich noch bequem aussteigen und meine Beifahrertür blockiert dann deine Fahrertür.

Kurzes Foto fürs Kennzeichen und dann gehe ich gemütlich einkaufen...

 

für den TE natürlich sehr ärgerlich, wenn ich sowas auf nen Parkplatz sehe spreche ich die Leute auch direkt an...stelle mir dann immer den ärger vor wenn das mein Auto wäre und würde dann ja auch wollen das evt. jemand was mitbekommen hat....


01.01.2020 13:58    |    Sp3kul4tiuS

ist mir neulich auch passiert aber an einem Fußweg. Heißt Fußtritt, Fahrrad, Betrunkener oder alles zusammen.

 

Halbes Jahr danach habe ich allerdings selber jemanden auf einem Parkplatz gestriffen. Die schon reparierte fremde Beule hat dann einen Kratzer oben drauf bekommen. Bin natürlich nicht abgehauen.Es wurden schön 10 Jahre Schadenfreiheit abgezogen :D

Aber auf mich hat auch jemand gewartet im selben Jahr. Hat die Tür bei einem Sturm gegen meine gehauen. Also lackiert wurde mein Auto schon Öfter seit ich den Habe. 1x Mein Verschulden und 4 oder 5x jemand anderes oder Unbekannt. Beulen in der Tür von Unbekannt sind genug zu sehen.


Bild

01.01.2020 16:32    |    der_kasper

Natürlich erhofft man sich, von Beulen jedweder Art verschont zu bleiben, aber gerade bei einem Neuwagen, auf den man vllt noch einige Zeit angespart hat ist das etwas, was man absolut nicht braucht.

 

Diesen Schaden muss man als PKW Fahrer merken, wenn es ein Transporter oder LKW war könnte es tatsächlich sein, das man das nicht mitbekommt, wird halt ohne Aufschlag langsam eingedrückt.

 

Drücke die Daumen das sich ein Zeuge meldet. Ich hatte mal im Bekanntenkreis den Fall, Neuwagen, 2 Monate alt, Schaden in der Fahrertür, Verursacher abgehauen, irgendein Supermarkt Parkplatz, der Hammer, Polizei hat abgewunken, wäre Privatgelände, sind auch nicht rausgekommen. Fand ich bei erzählen sehr befremdlich.


01.01.2020 18:42    |    enrgy

"Gesehen haben dürfte das schon jemand, aber warum sich um anderer Eigentum kümmern?"

 

es geht auch anders :D :

 

https://rp-online.de/.../...er-fahrerflucht-in-kobeshofen_aid-47975423


01.01.2020 18:45    |    kleiner_eisbaer

Sehr ärgerlich das Ganze! Dennoch: Nach vorne schauen!

Ich wünsche allen Lesern und natürlich Dir und Deiner Familie ein glückliches Jahr 2020 mit vielen tollen Momenten!


01.01.2020 19:17    |    skat000

hallo CarolliV6

dann musst du auch wissen das ich einen kombi fahre eine heckklappe habe und natürlich immer schräg parke damit so welche wie du sich ruhig ärgern können :D:D

ich habe aber keinen parkrempler

und wenn es geht parke ich sowieso immer weit weit hinten


01.01.2020 20:50    |    Reaven145

Ich drücke Euch die Daumen das der Verursacher ermittelt wird. Da wären mir auf öffentlichen Parkplätzen doch manchmal Kameras ganz lieb.

Musste mein Auto heute auch erstmal vom Silvesterknallerdreck befreien, zum Glück keine Brandschäden( öffentlicher Parkplatz). lol


01.01.2020 21:35    |    schweik6

Zitat: ..." Ich hatte mal im Bekanntenkreis den Fall, Neuwagen, 2 Monate alt, Schaden in der Fahrertür, Verursacher abgehauen, irgendein Supermarkt Parkplatz, der Hammer, Polizei hat abgewunken, wäre Privatgelände, sind auch nicht rausgekommen. Fand ich bei erzählen sehr befremdlich."

 

Auch wenn es sich um einen Privatparkplatz handelte, findet auf einem Supermarktparkplatz tatsächlich öffentlicher Straßenverkehr statt, mit der Folge, dass die Polizei bei einer Anzeige siich nicht als unzuständig erklären kann - traurig!


02.01.2020 08:44    |    meepmeep

Du musst mal bei uns hier auf dem Land gucken, was auf den Supermarktparkplätzen los ist, wenn die Generation Ü80 zum Wocheneinkauf kommt. Ich bin mir sicher, ein Großteil der mit Medikamenten zugedröhnten, halbblinden und fast gehörlosen Greise würde eine solche Kollision nicht mal bemerken. Die Karren von denen (meist silberne Golf Plus oder alte A-Klasse) sind oft an allen 4 Ecken verbeult oder verschrammt.


02.01.2020 11:35    |    TomBy1961

Ohhh ja das kenne ich ..wird Zeit das auch Deutschland einen TÜV für ältere einführt..wie übrigens in fast ganz Europa...ok bin auch schon 60 habe allerdings nichts dagegen wenn ich so ab 65 alle 2 Jahre zum Doc muss um die Fahrtaugnis Überprüfen zu lassen ... Jetzt werden wieder einige sagen das Kostet doch ...na und bin gerne bereit etwas zu Bezahlen bevor jemand durch mein Fehler zu Schaden oder gar zu Tode kommt


02.01.2020 12:04    |    Steff218

Ich würde prüfen, ob die eigene Kasko nicht einen Neuwagenersatz leisten muss. Das ist oftmals für einen definierten Zeitraum, evtl. mit Kilometerbegrenzung mitversichert, nachzulesen in den "Allgemeinen Versicherungsbedingungen".


02.01.2020 14:10    |    Optima779

@Steff218 Ist doch nur bei Totalschaden, oder?


02.01.2020 15:51    |    the_WarLord

Abgeschiedenste Parkplätze auf dem Supermarkt Parkplatz nehmen.

 

Ist zwar manchmal befremdlich, wenn sich dann doch noch jemand neben einen stellt (obwohl vorne noch massig Parkplätze frei sind), aber naja...


02.01.2020 17:07    |    Steff218

@Optima779 Hab nachgesehen, bei der eigenen VK-Versicherung gibt es die Neupreisentschädigung wie Du richtig sagst, nur bei Diebstahl oder Totalschaden, man muss also nicht den Zeitwert akzeptieren.

Ist man Geschädigter und kennt den Unfallverursacher, erhält man einen Neuwagen bei einem PKW, der jünger als 1 Monat ist, unter 1.000 km gelaufen ist und erheblich beschädigt ist was hier wohl der Fall ist, da das Blech nicht einfach ausgetauscht werden kann, sondern Spenglerarbeiten notwendig sind. Sieht also leider nicht so gut aus, wie ich zuerst dachte!


02.01.2020 18:07    |    wasserman24

Sehr ärgerlich. Hier in Berlin passiert das überall. Bei meinem A4 in 4 Jahren 5 x. Die Autos werden immer breiter aber die Parkplätze nicht!


03.01.2020 07:46    |    pico24229

@ skat2000

da hätte ich immer Angst, dass mir jmd absichtlich einen Kratzer ranmacht weil ich so blöd parke.

 

In zu Enge Parklücken stelle ich mich nach Möglichkeit gar nicht erst rein, trotzdem entdecke ich nach jeder Wäsche neue Kampfspuren am Lack -gehört für mich zum AUto fahren dazu und ärgert mich auch nicht mehr.


03.01.2020 07:56    |    meepmeep

Geht mir auch so. Doof isses nur, wenn der Wagen geleast ist und man dann bei der Rückgabe zahlen darf.


03.01.2020 09:05    |    Reaven145

der Autofahrer ist ein Rudeltier. Anders ist es nicht zu erklären, das wenn ich mein Auto z.B. auf einem großen Supermarktparkplatz weit weg vom Eingang mit vielen freien Parkflächen abstellen, genau neben mir jemand sein Auto parkt. Manchmal sogar so dicht, das ich kaum die Tür öffnen kann. Sich darüber aufzuregen ist verschwendete Zeit.


03.01.2020 18:17    |    wwaallddii

Also, was ich nicht verstehe ist wieso das Karosserieblech bis zu seinem Rand tief eingedrückt, zerkratzt und das Blech unter der Rückleuchte unbeschädigt ist, wo beide Ränder ursprünglich vielleicht einen mm voneinander entfernt sind (Fugen-Ferdl!). Würde man so eine Blechverformung absichtlich herbeiführen wollen, bräuchte man Spezialwerkzeug und eine Spezialtechnik um so genau bis paar zehntel mm vor der Kante zu halten (sehr gut sichtbar in Bild Nr. 3). Könnte von der eckigen Stoßstange eines LKW oder alten Transporters kommen, aber nicht von jetzigen PKW, die alle mit Plastik umhüllt sind. Wie war wohl der Unfallhergang?


03.01.2020 19:56    |    hoinzi

Zitat:

Also, was ich nicht verstehe ist wieso das Karosserieblech bis zu seinem Rand tief eingedrückt, zerkratzt und das Blech unter der Rückleuchte unbeschädigt ist, wo beide Ränder ursprünglich vielleicht einen mm voneinander entfernt sind (Fugen-Ferdl!).

Das dürfte daran liegen, dass der Teil unter der Rückleuchte der Kunststoff-Stoßfänger ist. Behaupte ich jetzt einfach mal, ohne mir vorher einen Tourneo angesehen zu haben.

 

Kunststoff ist halt deutlich flexibler als Blech.


03.01.2020 23:51    |    magiceye04

Zitat:

? 01.01.2020 12:30 | skat000

ich parke immer mittig auf zwei parkplätze

mir wirklich sch....egal was die anderen sagen und denken

aber wenigstens bleibe ich von solchen schäden verschont

jeden tag liest man davon, die leute sind wirklich abgewixt

ich drücke dir die daumen das man ihn erwischt

Antisozial und rücksichtslos? - oder was soll man sonst denken?

Sei froh, dass Du bisher Glück hattest:

Ich habe mal unbeabsichtigt nicht ganz auf den Linien geparkt - weil die Autos links und rechts neben der freien Lücke ebenso geparkt haben und ich die Markierungen gar nicht sehen konnte.

Irgendwann waren die links und rechts weg und ein hasserfüllter Idiot, der seinerseits nicht dort parken konnte , hat mir die komplette Tür mit dem Schlüssel zerkratzt. Da war das Auto auch gerade erst 2 Monate alt.

Ich hätte nun also die Wahl, in Zukunft normal zu parken und dann vom falsch parkenden Nachbarn die Tür zerdellt zu bekommen, weil der einsteigen will oder wieder unortodox zu parken und von Sachbeschädigern zerkratzt zu werden. Stattdessen will ich mich lieber mit den ganzen Extremisten nicht mehr herumärgern und parke eben einfach weiter weg vom Hotspot und laufe dafür ein Stück länger.


04.01.2020 00:37    |    rufus608

Leider schotten sich Verursacher ja gedanklich von der Umwelt ab, macht das Leben für sie einfacher.

 

Hilft alles nix: großer fast leerer Parkplatz, ich stelle mein Auto schon allein auf weiter Flur ab; kommt ein älterer 2türiger Golf von einem Mann pilotiert der kaum hinters Lenkrad passt und, wie ich bei seinem aussteigen sehe, kaum das gehen hat, und stellt sein Auto mit seiner Fahrerseite geschätzte 30cm neben das meinige. Quält sich raus, ich frage ihn warum er sich das so erschwert und die Gefahr einer Beschädigung eingeht wo der Platz ringsum unbelegt ist, Antwort: diese Frage wäre eine unverschämte Frechheit und es ginge mich gar nichts an. Tja, Alter / Lebenserfahrung schützt vor Torheit nicht.

 

Na dann. Als alleiniger Schutz davor mit zerbeultem PKW rum zu fahren oder eben einer Herabstufung des SFR in der VK zu entgehen hilft der Rabattschutz.

 

Danke, wünsche auch alles Gute im neuen Jahr.


04.01.2020 02:01    |    Burkhard C

Moin, an dieser Stelle auch von mir frohes Neues an alle hier.

 

Parkplatzschäden mit Fahrerflucht sind sicherlich ne schwere Seuche.

 

Im Sommer nach der Abschlußfeier vom 4. Schuljahr unseres Jüngsten aufm Sparkassenparkplatz richtig tiefe Macken in der Tür hinten rechts von unserem Zafira festgestellt. Können noch nicht einmal sagen, wann und wo.

 

Vor par Wochen in der City Gallerie Siegen oder Real Parkplatz Kotflügel vorn links geballert bekommen, Scheinwerferhalterungen abgebrochen.

 

Ist ein 2002er Zafira, alte Karre, und ich hab noch´n Ersatzteilträger im Hof stehen. Aber egal. Für solches Verhalten gibt es in der türkischen Sprache ein Wort, das ich zwar nicht auf türkisch weiß. Aber die direkt übersetzte Bedeutung heißt Hurensöhnigkeit. Fällt mir sonst nicht soviel zu ein.

 

Aber ein Unfallwagen ist das noch lange nicht. Das muß man erst sagen, wenn Schweißarbeiten an dem Auto ausgeführt worden sind, also so richtiger Austausch von Karosserieteilen. Und mit der heutigen Beulenziehtechnik kann man schon viel kriegen.

 

Meine frühere Technik war: Halter anschweißen, 1,5t Kettenzug ansetzen, am Laternenpfahl oder der nächsten Leitplanke gegenhalten, und dann mit Gewalt.

 

Aufn Nissan Sunny ist mir 2001 mal ein 7,5t an der roten Ampel hinten drauf gerumst, hab ich zum Glück kommen sehn im Spiegel und rechtzeitig Bremse gelöst, sonst war ich platt.

 

Aus Flacheisen ne Schablone gebogen, Heckleuchten raus, in der Schablone Gewinde für Ringschraube M16 gebohrt, Kette und den schweren Ständer vom Schiebetortor von der Firma, und dann mit Anlauf...

 

Merke: Solange keine neuen Karosserieteile mittels Schweißtechnik eingesetzt werden, ist das Kfz auch kein Unfallwagen, soweit der rechtliche derzeitige Stand.

 

M.f.G.: Burkhard C


04.01.2020 10:51    |    magiceye04

Rabattschutz hilft zwar gegen eine deutliche Hochstufung, aber wenn man sich bei vielen Versicherungen das Kleingedruckte anschaut, dann wird man feststellen, dass da steht: Die Schadenfreiheitsklasse bleibt erhalten. Klingt erstmal gut - aber heißt auch, dass man trotzdem ein Jahr einbüßt, weil ja die alte Klasse auch im nächsten Jahr noch mal dran kommt. Und spätestens bei einem Versicherungswechsel kann das böse Erwachen folgen, weil eine andere Versicherung die Rababttretter oft nicht anerkennt.


04.01.2020 13:03    |    Daemonarch

Zitat:

Na dann. Als alleiniger Schutz davor mit zerbeultem PKW rum zu fahren oder eben einer Herabstufung des SFR in der VK zu entgehen hilft der Rabattschutz.

Ist zwar kein Schutz, aber ein altes, eh schon ramponiertes Auto fahren macht auch sehr gelassen in dieser Beziehung.

 

Wundere mich dennoch, wo die ganzen Schrammen, kratzer & co an meinem fast 20 Jahre alten Benz herkommen... Soooo neidauslösend dürfte eine verrostete E-Klasse doch nicht mehr sein?


04.01.2020 13:49    |    rufus608

Ab einem gewissen Alter kann die Reparatur eh den Restwert in einer Höhe übersteigen dass man automatisch Nasse macht; wenn man überhaupt noch eine VK hat. Der geistig animalische Verursacher denkt eben nur an sich.


05.01.2020 00:01    |    black_lancelot

Das Fahrzeug ist entgegen eines Posts weiter oben damit natürlich ein Unfallfahrzeug und hat eine entsprechende Wertminderung beim Verkauf, da es sich eben nicht um einen Bagatellschaden handelt. Es müssen umfangreiche Karosseriearbeiten durchgeführt, bzw. Teile ausgetauscht werden.


05.01.2020 00:03    |    masterkaycee

Gott sei Dank wird PDC so langsam zum Standard, was so manchen Rempler in Zukunft verhindern sollte. Hilft bei vollverkalkten extratauben Ü80ern zwar nicht immer, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

 

Was mir mein Vectra GTS in 9einhalb Jahren in meinem Besitz angerempelt wurde, geht auf keine Kuhhaut mehr und würde zu weit gehen, alles detailiert zu schildern - und ich wohne auf dem Land, nicht in der Großstadt!! Kurz bevor ich die Karre abgestoßen habe, zwei Schäden binnen 4 Wochen. Der zweite durch einen Van mit Fahrradgepäckträger an der Heckscheibe: Stoßfänger lädiert, Heckklappe lädiert. Natürlich will keiner was gesehen haben. Dabei hätte der Penner gar keinen Grund gehabt, abzuhauen! Ich wäre ihm vor Freude um den Hals gefallen, denn der Lackschaden wäre ein wirtschaftlicher Totalschaden gewesen. So schizophren es auch klingen mag: aber das wäre das Beste, was mir hätte passieren können, denn der alte Bock stand kurz vor der Verschrottung und hätte sich so noch bezahlt gemacht.

Aber ein bisschen Glück hatte ich nochmal ein paar Wochen später. Ich stehe auf dem fast völlig leeren Parkplatz eines Möbelhauses, war noch ein bisschen zu früh dran, der Laden war noch zu. Sitze also im Auto, kommt ne Trulla, parkt rechts neben mir. Sie öffnet die Tür, der Wind reißt sie ihr aus der Hand, und knallt gegen meinen Kotflügel. Ich dacht, das kann doch nicht wahr sein, schon wieder ne Beule. Steht auf meinem Auto eigentlich "Ramm mich"? Zunächst wollte sie abwiegeln, die Türkante hätte nur den Seitenblinker aus Kunststoff getroffen und da wäre nichts. Ich schaue genaus und erkenne eine schöne Schramme am Radlauf. Dann wollte sie wieder abwiegeln, weil da der Reifen im Weg war und die Türkante gegen den Reifen schlug und nicht gegen den Radlauf. Dann habe ich die Tür ein wenig gegen den nachgiebigen Reifen gedrückt und siehe da: es passte alles und auch die umgebogene Türkante der Unfallgegenerin auf gleicher Höhe. Zudem hab ich das im Auto sitzend auch gehört - bin ja nicht vollverkalkt und extrataub. Dann schlich sie um mein Auto um zu gucken, ob ich da noch andere Beulen habe. Hatte ich mehr wie genug - wegen solcher unvorsichtigen Arschlöcher. Sie meinte, der hätte ja schon so viele Schäden, da wäre das doch gar nicht so wild. Ich bestand auf Ausgleich, Daten wurden getauscht, ich machte BIlder und dann wartete ich 2 Wochen ab, denn bis dato sollte was von ihrer Versicherung kommen. Kam nichts, hab aber auch nichts anderes erwartet. Also deren Versicherung ausfindig gemacht und den Schaden selber gemeldet, da die das nicht gemacht hat. Auch solche Fälle hatte ich schon mehrfach, das versprochen wird, den Schaden zu melden und dann passiert nichts.

Meine alte Karre war nun schon verschrottet, Begutachtung nicht mehr möglich. Anhand der Fotos kam raus: Kotflügel neu lackieren. Und dann hab ich mir den Schaden, knapp 400 Euro, auszahlen lassen. Dieser letzte Rumms wäre mir egal gewesen, denn der Nachfolger war schon gekauft und für das alte Ding war eh nur noch ein Hunderter drin. Aber ich habe es so genossen, wenigstens dieses eine einzige beschissene Mal so ein Arsch in flagranti zu erwischen, was sonst wieder in Fahrerflucht geendet wäre.

Der Alte, ja, der war verbeult und verkratzt rundum, da haben mich weitere Schrammen die letzten Jahre nicht mehr so sehr gestört. Und damit derlei in Zukunft nicht wieder ungestraft geschehen kann - ich kann ja nicht immer im Auto sitzen - wird der Neue technisch ein klein wenig aufgerüstet. Der ist nämlich bis dato beulenfrei und sollte das Theater wieder losgehen, dann werden die Verursacher löhnen - alle und ohne Ausnahme. Ja, Elektronik ist schon ein geiles Zeug.

 

MfG


05.01.2020 11:15    |    magiceye04

05.01.2020 12:11    |    cepheid1

Es gibt Versicherungen, die bieten "Vollkasko nutzen pro x Jahre frei" an. Dann wirst Du nicht gleich hoch gestuft. Muss aber jeder für sich entscheiden. Ob das lohnt, hängt vom Fahrzeugwert, den Kosten bei der jeweiligen Verischerung und den eigenen Möglichkeiten ab.


05.01.2020 14:22    |    Passat-Kombi V5

Ich weis es hilft dir in der Sache nun auch nicht mehr viel weiter , genau aus diesem Grund habe ich seit einiger Zeit eine Dash im Auto laufen , konnte so vor kurzem auch einen Auffahrunfall zu meinen Gunsten Beweisen was dem Vordermann erst sehr spät zur Einsicht brachte , überholte mich mich Stinkefinger und sonstigen Gestigen und hat mich dann unmittelbar ausgebremst so das es krachte , konnte nichts mehr machen . Gott sei dank hatte ich ja die Dash laufen und siehe da war alles sehr schön drauf , hab es der Polizei gegeben und die haben es sich angeschaut somit war schnell klar wer Schuld hat .

Okay war jetzt anderes Thema jedoch hat die Dash hier eine Funktion welche genau bei solchen Parkremplern hilft und aufzeichnet , ich habe eine welche nach vorne und im Innenraum überwacht plus zusätzlich hinten am Nummernschild , jeweils die wo nach außen gerichtet sind haben 180° Erfassungswinkel und innen 120° somit also fast rundum , diese Dash haben wir in beide unseren FHZ eingebaut und seither nur positive Erfahrungen gemacht siehe obigen Bericht , sonst wäre ich da der Schuldige gewesen , so jedoch konnte meine Unschuld bewiesen werden und zudem wurde der Verursacher Strafrechtlich noch zur Kasse gebeten , heißt hat wegen diversen Gestigen Anzeige erhalten und seither seine Fahrerlaubnis weg , somit einer weniger zu Recht .

 

Ein solcher Schaden läuft heute schon als Unfallwagen und muss entsprechend angegeben werden bzw. hat Wertminderung teils zur Folge , in welchem Umfang kann ich jedoch auch nicht genau sagen . Oft bleibt jedoch bei solchen Schäden Lackierarbeiten nicht aus und die sind hier meist erheblicher als der eigentliche Schaden selbst zumindest Umfangreicher , meist muss die ganze Seite lackiert werden .


06.01.2020 10:58    |    vincent767

Hallo zusammen. Vorab erst einmal ein schönes neues Jahr Euch allen.

Das ist schon richtig ärgerlich mit der Unfallflucht. Dazu gehört für mich auch

der "Bagatellschaden" durch das Öffnen der Tür mit der verursachten Delle

beim anderen Fahrzeug. Kostet immerhin über 100 EUR um das wieder

weg zu bekommen.

Mittlerweile gibt es markierte Parkflächen die berücksichtigen, das Fahrzeuge

immer breiter werden. Jedoch stelle ich mich bei den schmalen Parkflächen

auch gerne mal mitten rein; oder etwas weiter vom Hotspot (Eingang) weg.

Es kommt immer auf die Situation an. Somit ...klopf auf Holz... habe ich seit

über 8 Jahren mir noch keine Delle von KFZ oder Einkaufwagen bei einem

Supermarkt eingefangen.


06.01.2020 21:51    |    VanillaTim

Ein frohes neues Jahr!

Das mit eurem Auto tut mir echt leid.

Fühle da mit euch.

Als ich mir gerade meinen lang gewünschten A5 gekauft hatte, passierte es wohl auf dem REWE Parkplatz.

Ich ging in den Laden und als ich wieder kam hatte ich einen langen dicken Kratzer mit schöner Beule unter dem linken Rücklicht.

Ein Auto konnte es nicht gewesen sein, es sah so aus, als wäre was drauf gefallen.

Ein Verkäufer hatte gesehen, dass jemandem ein Kasten Cola gegen mein Auto gefallen ist. Das Kennzeichen des anderen parkenden Fahrzeug konnte er sich leider nicht merken, weil es nicht in seinem Sichtfeld war...

Tja und da hat man den Schaden.

 

Grüße


Deine Antwort auf "Fahrerflucht - Danke vielmals!"

Der Autor:

MisterError MisterError


Wohnhaft im schönen Badnerländle, beruflich IT-ler, selbstständig, fahre seit meiner Jugend Ford. Bin ein Fan der V6-Modelle vom MK3 Mondeo. Dann Umstieg auf das "Vernunftsauto" Tourneo Courier und später noch Grand Tourneo Connect. Man wird ja älter, Nachwuchs kommt usw... :-)

Informationen

NEU:

Alle Details auf...

...www.ford-tourneo-courier.de

...www.ford-grand-tourneo-connect.de

 

Viel Spaß beim Lesen...

Die letzten Besucher:

  • anonym
  • olli190175
  • GrandPas
  • NightHawk112
  • woldo66
  • Stromer
  • W124280E
  • yy_zz
  • langer123
  • 0cho