• Online: 3.224

29.09.2010 15:56    |    micha225    |    Kommentare (64)    |   Stichworte: 312er-Bremsanlage

Vorwort:

Natürlich ist dieses Update eine bautechnische Veränderung und die Betriebserlaubnis erlischt damit.

Aus diesem Grund muss die Änderung durch den TÜV/DEKRA (je nach altem/neuen Bundesland) durch eine Einzelabnahme abgenommen werden.

Den Weg zur TÜV Abnahme beschreibe ich unten.

 

Es besteht die Möglichkeit die Bremse 288x25 "upzudaten"(geiles denglisch;))

Dabei kann man beim Wechsel der vorderen Bremsscheiben auf die Scheiben der 312x25 Bremsanlage zurückgreifen.

 

Voraussetzung ist, das man das richtige Fahrwerk verbaut hat!

 

Das Radlagergehäuse muss 54,6mm haben.

Denn dieses ist bei den Bremsanlagen:

1ZE, 1ZP, 1ZD, 1LJ, 1ZK und 1LK gleich.

 

Diese Kürzel sind die sogenannten PR-Nummern und zeigen was an dem Wagen alles ab Werk verbaut ist.

Diese Nummern findet man entweder auf dem weißen Aufkleber im Bereich der Reserveradmulde oder aber auf der ersten Seite im Serviceheft.

Dort findet man alle wichtigen Infos und kann schauen welche Bremse verbaut ist.

 

Eine Umbau auf die 3,2l/S3 Bremse ist auch möglich, aber weitaus aufwändiger,da hier auch andere Sättel etc benötigt werden.(siehe unten)

 

Hier die Aufschlüsselung der Bremsanlagen:

 

280x22 15" Bremse die 1ZF / 1ZM

 

288x25 15" Bremse 1ZE / 1ZP

 

312x25 16" Bremse die 1ZD / 1LJ

 

345x30 17" Bremse 1ZK / 1LK

 

Material für den Umbau auf 312:

 

hier müssen nur die Bremsscheiben und die Bremsträger ersetzt werden (+die dazugehörigen Schrauben)

 

Bremsscheibe 1K0 615 301 AA

 

Bremssattelträger 1K0 615 125 C

-->dieser Halter wurde durch 5N0 615 125 ersetzt!!!

 

die Beläge können gleich bleiben!

(je nach Fahrzeug sind dies die Beläge:

1K0 698 151, 1K0 698 151 C, 1K0 698 151 E, 3C0 698 151, 3C0 698 151 A, 3C0 698 151 B oder 5K0 698 151)

 

Schrauben Bremsenträger N 909 488 02

 

Schrauben zur Befestigung der Bremsscheibe N 106 483 01

 

Umbauarbeiten:

 

Werkzeug und Kleinmaterial:

22er Nuss

7er Inbusnuss

30er Torx

Schrauberdreher Schlitz

Kolbenrückdrückwerkzeug (oder ähnliches)

Bremsenspray (Kupferpaste, etc)

mittleres Schleifpapier

 

Arbeiten:

 

Als erstes das Fahrzeug sicher aufbocken (die S3-Wagenheberaufnahmepunkte sind dafür hervorragend geeignet) und das Rad abnehmen.

Nun sind die beiden schwarzen Plastikkappen die die Inbusschrauben des Sattels abdecken zu entfernen.

Die Federklammer auf der Vorderseite wird ebenfalls entfernt.

Nun werden die beiden Imbusschrauben entfernt und de Sattel kann abgenommen werden.

Nachdem die Beläge entfernt wurden (auf der Fahrerseite an den Stecker für die Verschleißanzeige achten!!!), kann man den Kolben zurückdrücken und den Sattel sich so hinlegen, das man die Bremsscheibe demontieren kann.

Wenn dies geschehen ist, die beiden Schrauben des Bremssattelträgers lösen und diesen abnehmen.

Als letztes noch die 30er Torx-Schraube der Bremsscheibe lösen und diese abnehmen.

 

Nun sollte man alle Flächen die angerostet sind (Radnabe, Aufnahme Bremsträger) leicht mit Schmirgel vom Oberflächenrost befreien.

Die Fläche auf der Nabe habe ich leicht mit Kupferpaste bestrichen, sowie den Bremssattelträger auch schon mit der Kupferpaste an den Auflageflächen der Bremssteine behandelt.

 

Nun wird in umgekehrter Reihenfolge alles wieder Zusammengebaut.

 

Anbei die Drehmomente:

30er Torxschraube Bremsscheibe 15NM

22er Schrauben Bremssattelträger 190NM

7er Inbusschrauben Bremssattel 30NM

 

Wenn nun die 2. Seite noch gewechselt wird, dann ist alles fertig;)

 

alle Details sind auf den Fotos zu sehen!!!

 

 

Material für den Umbau auf die 345er:

 

1K0 615 123 H Bremssattel links

1K0 615 124 H Bremssattel rechts

2x 4F0 615 269 Haltefeder

2x 1K0 615 215 B Bremsträger

1K0 698 151 B Satz Bremsbeläge

2x 1K0 615 301 M Bremsscheiben

1K0 615 311 C Deckblech links

1K0 615 312 C Deckblech rechts

2x 1K0 611 701 C Bremsschläuche

1K0 611 841 A Halter Bremsschlauch links

1K0 611 842 A Halter Bremsschlauch rechts

2x N 907 186 01 Schrauben für den Halter vom Bremsschlauch

1K0 611 763 A Bremsrohr links

1K0 611 764 A Bremsrohr rechts

 

Diesen Umbau beschreibe ich nicht eingehend, da dieser umfassender ist und ich ihn selber noch nicht durchgeführt habe (ich war nur teilweise dabei).

Die jenigen die diesen Umbau vorhaben freuen sich hoffentlich über die Teilezusammenstellung, da dies meist das problematischste ist.;)

 

Codierung:

 

codiert werden muss das Bremssteuergerät nur bei bestimmten Umbauten!

 

von 280 auf 288

von 288 oder 312 auf 345

muss die Codierung wie folgt angepasst werden:

 

Sensorcluster alt

+0000005 FS III 54 15"( 1ZF,1ZM,1ZC)

+0000006 FN III 65 15"/16" (1ZE,1LJ,1ZP,1ZD,1LL)

+0000009 FRNG 57 17" (1LK)

 

Sensorcluster neu

+0000001 FS III 54 15"( 1ZF,1ZM,1ZC)

+0000002 FN III 65 15"/16" (1ZE,1LJ,1ZP,1ZD,1LL)

+0000008 FRNG 57 17" (1LK)

 

 

beim Umbau von 288 auf 312 muss nichts codiert werden!!!:)

 

der Weg zum Legalisieren des Umbaus

 

Die Eintragung hatte sich dann doch schwerer als erwartet herausgestellt.

Nach 8 TÜV Stationen und endlosen Gesprächen hatte ich endlich jemanden der sich mit der Materie auskennt gefunden und sich der Sache annahm.

 

Das Problem ist das Audi keine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellt da solch ein Umbau nicht vorgesehen ist.

Darum ist man relativ verloren wenn man an den falschen TÜV Menschen gerät.

Meine Highlights waren von einem 4stelligen Betrag für die Prüfstrecke über "das müssen wir nicht eintragen da es keiner merkt wenn nichts passiert" bis zu "dann bin ich haftbar wenn was passiert und darum kann ich es nicht abnehmen".

 

Am Ende hatte ich jemanden gefunden der sich sehr gut mit Umbauten dieser Art auskennt und dem auch meine Unterlagen reichten.

 

Nach eingehender Prüfung war dann der ersehnte Segen erteilt.

 

Was ist zu beachten?

 

Diese Einzelabnahme darf kein TÜV Prüfer sondern nur ein TÜV Sachverständiger abnehmen.

Damit er sich bei so einer Sache nicht überrumpelt fühlt, sollten diverse Unterlagen schon ordentlich abgeheftet und an den wichtigen Stellen mit einem Marker markiert vorliegen.

 

In einem kurzen sachlichen Gespräch habe ich Ihm den Umbau erklärt und was alles beachtet wurde.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?

 

Ich habe mir folgende Unterlagen besorgt:

-Datenblätter des 125kw und des 103kw Audi A3 Sportback meines Modelljahres

(zu finden auf Audi.de im Bereich Gebrauchtwagen)

-Rechnungen für die gekauften und verbauten Teile auf meinen Namen.

-Ausdrucke des ETKA mit meiner Fahrgestellnummer und folgenden Systemübersichten:

-Vorderbremse

-Hinterbremse

-Hauptbremszylinder

-Vorderachse

-Hinterachse

-Hydrauliksystem (ABS/ESP)

(diese Unterlagen gibt es bei Freundlichen auf nettes Fragen.

Dabei ist dann links die Explosionszeichnung und rechts die Liste der Teilenummern zu sehen.Dort kann man dann die Unterschiede markieren... ist ja nicht viel...nur der Bremsträger und sie Bremsscheibe;))

-im Serviceplan der Aufkleber

(um darzulegen welche PR-Nr ab Werk verbaut ist)

 

Das wichtigste Dokument war die Übersicht der Vorderbremse, da hier nur ein Unterschied zwischen beiden Bremssystemen besteht.

 

Was wird geprüft?

 

Natürlich wurde der korrekte Verbau als erstes geprüft.

Alle Teilenummern wurden verglichen sowie die Bremsscheibe wurde vermessen.

Dann die Funktion der Bremse auf dem Rollenprüfstand.

Nachdem mein Wagen jetzt 1Stunde untersucht wurde gab es eine kleine Testrunde auf dem TÜV Gelände und das war es schon.

 

Danach war schon alles erledigt und mein Wagen hatte wieder die ersehnte Betriebserlaubnis.

 

Kosten beliefen sich auf knapp 50€.

Also alles im Rahmen.

 

Die Kosten konnten so gering gehalten werden, da ich alle möglichen Dokumente bereits mit hatte und vorlegen konnte (es waren auch teilweise zuviel Unterlagen, darum hab ich nir die Highlights oben aufgeführt).

 

Was auch ein positiver Faktor war, das der Sachverständige schon einige Umbauten in dieser Richtung abgenommen hatte und sich extrem gut in der Materie auskannte.

 

Der Wagen sollte natürlich zu dem Termin technisch einwandfrei sein und optisch auch in einem guten Zustand sein (also sauber und gepflegt).

Das ist immer förderlich.

 

Ich hoffe das ich euch mit den Tipps auch weiterhelfen kann.


09.11.2010 22:48    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

Umbau 2011 ... was plant ihr :-)

 

[...] sind die bremsbeläge die selben wie von der 288er Bremse.

Hier mal ein Link wo es gut beschrieben wird: http://www.motor-talk.de/.../...er-bzw-345er-bremsanlage-t2916890.html

Du kannst ja auch mal zur not deine alten Beläge montieren und schauen ob dann alles passt.

 

P.s Finde [...]

 

Artikel lesen ...


22.03.2011 04:13    |    The Bruce

Toller Bericht, auch wenn das Thema nicht ganz neu ist !!

 

;)

 

Kleine Anmerkung:

 

Alle Modelle mit den kleinern FSIII-Bremsen haben 50 mm Federbeine und alle mit den Ate FN3 Sätteln haben grundsätzlich 55er Federbeine. Ist immer so, passt auch gar nicht anders. :)

 

Bis 1.6 FSI 115 PS haben Golf und A3 die FSIII Bremse, ab 122 PS die FN3.

Ausnahmen (wie einige 1.9 TDI mit DSG) bestätigen die Regel.


22.03.2011 14:18    |    micha225

hallo!

 

genau ist schon ein älterer hut;)

aber nirgens so komplett zusammengefasst:)

 

jedenfalls sind die durchmesser und unterscheidungen mit im thema oben angegeben.

da nicht jeder weiß wie die fn 3 bzw fs 3 bremsanlage aussieht, habe ich die definition über die pr nummern gewählt.

die kann jeder im serviceheft oder auf dem aufkleber in der reserveradmulde nachlesen.

 

dann weiß jeder zu 100% ob der umbau möglich ist.

dann können sogar laien prüfen ob ihr fahrzeug für den umbau geeignet ist.

 

lg micha


25.03.2011 14:26    |    The Bruce

M.E. noch einfacher:

 

1.

nach den Motoren gehen. Bis 115 PS FS III, ab 122 PS FN3.

Ich denke jeder weiß welchen Motor er hat.

 

2.

Auf dem FS-III-Sattel steht groß und unübersehbar ''FS III'' drauf.

Das erkennt jeder. Auf dem FN3 steht nix bzw. nur klein ''Ate''.

 

 

Mal ehrlich: das ist doch einfacher als das olle PR-Nummern-Gewusel. ;)


25.03.2011 15:09    |    micha225

nutz mal die sufu bei motor talk und schau dir die alten themen an.

es gab genug fahrzeuge wo man das pauschal nach der motorisierung so nicht sagen kann welche verbaut ist.

es sollte die drin sein, es war aber eine andere verbaut.

deswegen ist gerade bei älteren fahrzeugen der vergkeich der pr nrn der sichere weg.

 

wem das zu kompliziert ist, der kann deinen weg gern wählen.

aber dann ohne gewähr;)

 

deswegen hab ich mir auch die mühe gemacht es zusammen zu fassen.

gab wirklich genügend die mit deiner faustformal arbeiten wollten und dann feststellten das es nicht geht.

 

und sooo kompliziert ist es ja nicht die pr nr im serviceheft zu vergleichen.

wem das zu komplex ist, der sollte besser an der bremse nicht rumschrauben.:)

 

lg


09.04.2011 18:16    |    derprof

hi,

auf meinen vorderen steht fs3 und hinten steht nix drauf.

kann ich dann hinten ohne weiteres auf 312er gehen?

und vorne muss ich die lager+gehäuse wechseln oder?


09.04.2011 18:58    |    micha225

hallo!

 

also vorn hast du das kleine radlagergehäuse.

da müsstest du alles komplett tauschen inkl sättel.

das ist dann nicht mehr ganz plug and play, aber auch machbar.

 

hinten hast du die gleiche bremse wie alle fahrzeuge bis inkl 2.0 tfsi.

 

erst beiden größeren motoren hast du hinten größere scheiben(288mm).

 

die bei einem fronttriebler nachzurüsten geht nicht, da die großen motoren alle quattro haben.

 

aber es gibt einen kunstgriff:

 

im eos gab es den v6 (vr 6 motor 3,2l) mit frontantrieb und großer bremsanlage.

also solltest du dir dann hinten die komplette bremse vom eos v6 verbauen(aufnahme, sattel, scheibe, lager etc).

 

dann hast du auch hinten die große bremsanlage.

 

lg


09.04.2011 19:22    |    derprof

also brauch ich hinten nichts ändern, ich will auf den 170 ps gt bzw 200 ps gti motor umbauen


09.04.2011 20:24    |    micha225

dann kannst du hinten eigentlich alles lassen.

wie es beim gti ab werk aussieht, aber beim a3 ist da alles gleich.

erst bei den großen motoren mit quattro ist hinten etwas geändert.

 

lg


09.04.2011 21:14    |    derprof

ok,

woher kriege ich denn zu einem faieren preis die radlager und gehäuse für vorne. ich brauch also forne auch neue sättel oder?


09.04.2011 21:44    |    micha225

genau die brauchst du auch.

ich würde alles neu bei audi kaufen.

 

dann weißt du wo es her kommt und das keine schäden dran sind.

 

wenn du nachher was von einer unfallkiste verbaut hast und dort ein schaden ist, den du so erstmal nicht siehst, kann das böse ausgehen.

 

da würd ich nicht sparen;)

 

lg


09.04.2011 22:12    |    derprof

wieso audi, geht ja bei mir um den golf 5.

hmm aber die sind halt so ark teuer neu.


09.04.2011 22:14    |    derprof

und wie sieht es mit der eintragung aus?


09.04.2011 23:17    |    micha225

kannst sie auch bei vw bestellen...ist ja das gleiche;)

 

eingetragen werden muss es auf jeden fall.

da brauchst du eine bescheinigung das genau die bremse bei dem motor ab werk verbaut ist.

am besten den tüv menschen fragen was er braucht.

die sind da sehr unterschiedlich;)

 

lg


10.04.2011 08:07    |    derprof

hi,

ja gut ich will aber erstmal die bremse machen und später erst den motor.

und woher bekomeich die bescheinigung?


10.04.2011 08:30    |    micha225

das kommt drauf an.

manchen reicht ein auszug au dem etka das es so ab werk verbaut ist und andere prüfer machen darus eine komplette einzelabnahme.(was richtig ins geld geht)

 

das ist von prüfer zu prüfer unterschiedlich.

 

jedenfalls wird der umbau auf die bremse und den motor teurer als wenn du dir einen gebrauchten gti holst.

du bekommst mittlerweile gute fahrzeuge schon ab 12000€.

 

allein die bremse wird dich neu knapp 2000€ kosten.

 

beim motorumbau musst du auch den kompletten

kabelbaum tauschen und schauen ob alle nebenaggregate noch passen.

die achsen sind auch geändert.

 

und am ende kommt dann wieder eine einzelabnahme.

 

der umbau wird sicher teurer als wenn du dein fahrzeug verkaufst und einen aufpreis für den gti zahlst.

 

nur mal als kleine gedankenüberlegung.

 

es gint bei solchen umbauten immer kostenfallen die man vorher nicht sieht.

 

wenn du natürlich einen kompletten gti neben deinem wagen hast und alles 1 zu eins umbauten kannst (bremse, achse, motor , getriebe, elektrik etc) ist das schon günstiger, aber das ausschlachtfahrzeug muss auch erst gekauft werden.

 

lg


10.04.2011 11:01    |    derprof

hi, ich hatte das mal durchgerechnet, den gti mit der ausstattung den ich haben will müßte ich ca 7000euros drauf zahlen ( mit navi, xenon, sh, leder) also wie meiner aktuell auch ist.

und einen kompletten gti motor + getriebe komplette elektronik wäre ich bei 4000 euro.

mit den achsen wußte ich noch nicht.

ist die achse bei gt auch anders?

mir gings ansich bei der bremse darum, oich muss in den näöchsten 10tkm alle 4 scheiben + klötze neu machen, der aufpreis auf die großen scheiben und klötze ist ja sehr gering.

 

ich hab ein angebot bekommen für neue radlagergehäuse + fast neue fast neuescheiben + fast neue klötzte und sattel für 300 vom gti.

denke das ist fair. noch neue radlager und dann passt es.

werde wohl die tage mal mit meinem standdard tüv-prüfer reden, wie er es hält.

 

ist die rote gti eine andere als die fn3?


10.04.2011 12:47    |    micha225

also die gti bremse ist auf jeden fall anders als die fn3.

darum muss ja alles neu.

aber ich weiß grad nicht ob der gti wirklich die 312er hat oder sogar die 345er.

dann wird es nochmal teurer.

 

ich würde den umbau mal mit 8000€ minimum veranschlagen.

da dein wagen auch halbwegs ausgestattet ist, wirst du den sicher gut los und legst die 8000€ dann drauf und hast alles original ohne stress ab werk.

 

glaub da fährst du besser als mit der umbauarie.

 

lg


10.04.2011 13:26    |    derprof

der r32 hat die 345er, aber as ändern macht doch mehr spaß als eien wagen zu kaufen, und ich werden den wagen sowieso behalten, da er mein erstes auto war bzw ist

und alles was er an aussttatung hat, habe ich slebst eingebaut bzw nachgerüstet. das es unwirtschaftlich ist , keien frage.

der motorumbau kommt erst im nächsten sommer,

werde mal die woche zum tüv und das mit ihm bereden.

wenn er mit sagt etka reicht, dann werde ich es machen

nur die frage was nimmt man gti oder fn3

sieht ansich ja blöde aus, vorne rot hinten grau oder was es sit


13.04.2011 16:37    |    derprof

naja schade, hat sich erleidgt, 2 unabhänige Tür-Prüfer wollen ein Gutachten von VW und preislich für die Eintragung 150-250Euro, das ist mir definitiv zu viel


17.04.2011 12:24    |    micha225

hallo!

 

ja das kommt preislich hin mit dem gutachten.

aber bei den kosten des umbaus fällt das kaum ins gewicht.

 

lg


22.04.2011 10:00    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

Bremse Hinterachse umbauen

 

[...] Dazu findest du im Blog von micha225 die passenden Infos.

 

Für dich vor allem in den Kommentaren darunter:

 

Zitat:

Original geschrieben von [...]

 

Artikel lesen ...


31.07.2011 19:46    |    imothep2002

Ich habe mit Interesse deine Umbauanleitung auf die 312er Bremsanlage gelesen. Du schreibst das bei dem Bremssattelhaltern auch die Schrauben getauscht werden müssen. Hast du zufällig die entsprechenden Teilenummern für die Schrauben oder sind das normale Standardschrauben?

 

Kompliment für deinen hilfreichen Anleitungen.


31.07.2011 22:21    |    micha225

hallo!

 

danke für dein kompliment!

freut mich wenn das alles weiter hilft!

 

also die schrauben sollte man mit wechseln.

es sind keine normalen schrauben, sondern spezialschrauben und die gint es bei audi.

am besten mit den bremssattelträgern zusammen bestellen.

die kosten auch nicht die welt!

 

die teilenummern habe ich leider nicht im moment griffbereit...die sollte aber der teilemann von audi direkt bei der bestellung des trägers auf dem

bild im computer sehen;)

 

lg


01.08.2011 20:26    |    micha225

sooo...ich habe mal geschaut und die Teilenummern der Schrauben gefunden.

Ich habe sie oben gepostet!

 

lg


17.08.2011 22:51    |    micha225

UPDATE:

 

So jetzt hab ich zum Umbau auf die 312er Bremse Bilder eingestellt sowie den Wechsel komplett beschrieben inkl aller Nummern, Drehmomente etc.

 

viel Spaß beim Umbau!

 

lg


06.09.2011 23:30    |    Langer80

Hallo.

 

Besitze einen Passat 3b V6 allrad 142KW.

Woltte mal fragen ob man meine 280er bremse auf die 312er umbauen kann bzw. welche teile man dafür braucht.

Muss ich die hintere dan auch gleich mit vergrößern oder kann ich diese lassen?

 

Danke für eure antwort


07.09.2011 07:40    |    micha225

Hallo!

 

Schau mal:

hier

oder

hier

 

Da findest du alle Infos zum Umbau an deinem Fahrzeug!

 

lg Micha


14.11.2011 23:32    |    micha225

!!!UPDATE!!!;)

 

So nun wurde mein Bremsenumbau endlich abgenommen und ich habe den Segen des TÜVs zu dem Umbau.

Den Weg dorthin habe ich oben im Thema beschrieben und hoffe das Euch dies weiterhilft.

 

LG Micha


25.11.2011 11:56    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Scirocco III:

 

Durchmesser der Bremsscheibe 2.0 TDI 140PS

 

[...] Das noch dazu

 

http://www.motor-talk.de/.../...er-bzw-345er-bremsanlage-t2916890.html

 

Wobei ich dem nicht ganz zustimme das es eine Einzelabnahme bzw TÜV Abnahme erfordert. Ich hatte auf [...]

 

Artikel lesen ...


08.01.2012 19:02    |    a3.2quattro

Wieso und weshalb genau muss da was neues codiert werden?


08.01.2012 19:45    |    micha225

was meinst du genau?

bei 288 auf 312 muss nichts codiert werden!

 

wenn du andere anlagen umbaust musst du die codieren, damit das abs system sowie das esp system die richtige bremsanlage für bremseingriffe kennen.

wenn dies nicht durchgeführt wird, werdendie falschen kräfte bei der drehung des rades zugrundegelegt und das fahrzeug bremst ineffizient!

 

lg


08.01.2012 20:09    |    a3.2quattro

Ja genau, meinte den Umbau von 288 auf 345er Anlage. Dann muss das noch erledigt werden ;)

 

Hast du noch den genauen Pfad, wo ich die Codierung vornehmen muss?


08.01.2012 20:45    |    micha225

das sollte auf jeden fall angepasst werden!

das kannst du unter der notmalen codierung ändern mittels vcds...

 

wie hat du es mit dem tüv gehandhabt?

 

lg


08.01.2012 21:15    |    a3.2quattro

Wird normal eingetragen, aber da der Wagen momentan noch steht und nicht bewegt wird, gibts keinen Zeitdruck ;)

 

Normale Codierung, also nicht extra mit Kanal, Steuergerät oder so? Sorry, hab kein VCDS und wollte, wenn der "Codierer" kommt, halt alles schnell abwickeln und ihm alles angeben können ;)


08.01.2012 21:19    |    micha225

also ganz normal ins stg 3 und dann unter der codierung muss es angepasst werden.

 

ich wünsch viel erfolg beim tüv;)

bei meinem umbau auf die 312er war das schon ein akt:)

halt dich an die tipps die ich oben aufgeführt habe und dann sollte es gut gehen...bei dir natürlich umfangreicher da es um die 345er geht...

 

lg


08.01.2012 22:47    |    konrad3C

Wenn noch jemand 312er Scheiben und die Bremssattelträger braucht, PN me.......


16.02.2012 21:47    |    The Bruce

Was gibt es einfacheres als auf den Bremssattel zu gucken ob da ''FSIII'' drauf steht oder?

 

Einmal bücken und fertig. Das dauert keine fünf Sekunden.

 

Und schon weiß man ob man ein 50er oder 55er Federbein hat.


20.02.2012 19:33    |    micha225

Ja das sollte eigentlich auch funzen!

 

Es gab da nur mal ein Problem

wo die Bremsen auch an den kleinen Achsen verbaut wurden...irgendwas bei gewissen Motor-/Getriebekombinationen bis MJ 04/05.

Deswegen schreibe ich den "offiziellen" Weg...aber der Blick von dir ist auch richtig;)

 

LG


Deine Antwort auf "Umbau auf die 312er bzw 345er Bremsanlage"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 30.03.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Besucher

  • anonym
  • Jaegermeister321
  • auswanderer es
  • djamelaz
  • HardWithStyle
  • Enricocz1992
  • wanznpress
  • dimas4
  • ecodrive
  • florianwz

Blogleser (273)

Blogautor(en)

micha225 micha225

VCDS Service und Umbauten

Audi