• Online: 1.479

MeinBlog

Ein Blog über alltägliche, lustige, traurige und skurille Dinge

02.02.2010 16:42    |    TuningStylerMen    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: GM, Nick Reilly, Opel, Sanierungsplan

So, wie ihr wisst haben ich KKW 20 die gleiche Idee gehabt: Eine Umfrage zum Thema "Nick Reilly und Opel". Ich persöhnlich halte Nick Reilly an sich für einen guten Sanierer. Man muss aber beachten, dass Opel sich in einer sehr schwierigen Sitution befindet. Der US-Amerikanische Mutterkonzern von Opel, GM, hat zwar einiges Versprochen, aber im Moment sieht es sehr düster in Bezug auf die Einlösung dieser Versprechen aus. Die Marke Opel soll in den Mittelpunkt von GM rücken. Der Konzern will seine angeschlagene Tochter mit einer ehrgeizigen Modelloffensive wieder in die Spur bringen. David Nicholas alias Nick Reilly sieht Lücken in der Produktpalette des angeschlagenen Autobauers. "Opel braucht einen Kleinstwagen", sagte er am Samstag (5.12.) bei einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Bei den neuen Freiheiten für Opel - der Autobauer darf seine Fahrzeuge künftig weltweit vertreiben - will Reilly aber auf den Profit achten. "Wir machen das nicht, um mehr Autos zu produzieren - es muss Geld bringen." Als warnende Beispiele aus der Vergangenheit

nannte Reilly die Versuche von Opel, in Indien oder Japan Fuß zu fassen. Aus diesen Märkten habe sich Opel mangels Konkurrenzfähigkeit wieder zurückgezogen.

Seit der angekündigten Schließung vom Opel Werk in Antwerpen herrscht eine ziemlich schlechte Atmosphäre zwischen dem Betriebsrat und Reilly. Daher kommen im Moment auch viele schlechte Nachrichten rein. Hoffentlich wird sich das bald ändern - aber es sieht nicht danach aus. GM will von den benötigten 3,3 Mrd. € selbst nur 256 Mio. € beitragen. Und das halten viele für schlicht zu wenig. Opel ist für GM lebenswichtig, deshalb haben sie ja auch nach der Prüfung der Staatsgelder von EU-Kommissarin Nelli Kroes die Chance genutzt und sich für einen Verbleib Opels bei GM entschieden - dann sollen sie aber auch bitte zumindest soviel dazu beitragen, dass Opel nicht kurz vor dem finanziellen Ruin steht. Und das ist im Moment definitiv nicht der Fall !!

 

Aber jetzt mal zum eigentlichen Thema - den Umfragen ;).

 

Hier die Ergebnisse:

 

Ergebnisse aus meiner Umfrage:

 

  • 12 (70.6 %) Ja, er hat das Zeug dazu, Opel zu retten !!
  • 2 (11.8 %) Ist mir persöhnlich egal. Soll er machen was er will...
  • 3 (17.6 %) Nein, Nick Reilly wird ebenso scheitern wie sein Vorgänger Hans Demant.

 

Und jetzt von KKW 20:

 

  • 8 (42.1 %) Klar! Nick Reilly schafft das.
  • 8 (42.1 %) Niemals! Der bekommt den Karren auch nicht aus dem Dreck.
  • 2 (10.5 %) Ich enthalte mich.
  • 1 (5.3 %) Ist mir egal.

 

 

Dazu mehr im Kernkraft-Blog

 

LG Julian

 

PS: Ich hoffe auf viele Kommentare ;)


Deine Antwort auf "Ergebnisse der Umfragen zum Thema "Nick Reilly und Opel""

Na, wen haben wir denn da ;-) ?

  • anonym
  • j9mt
  • vanitas113
  • camiloco
  • Mark21
  • Tim_1,6
  • Gazer
  • looploop
  • RC1136
  • Nogolf

Tyrann

TuningStylerMen TuningStylerMen

Diplom-Jodler


 

Opel - Wir leben Autos

Knechtschaft (8)

Blog Ticker

Gibts was neues ?

Countdown

Es ist soweit...die WM hat begonnen ;).

Platzverschwendung

So, damit auch ordentlich Platz verschwendet wird ;), hier ein paar Sprüche:

 

 

 

Fahr nie schneller, als Dein Schutzengel fliegen kann !

 

Fahren sie mir ruhig rein, ich kann das Geld gebrauchen !

 

Folgen sie mir nicht, ich hab mich auch verfahren...:rolleyes: !

 

Hier arbeiten 360 Pferde und ein Esel lenkt.

 

Hubraum statt Spoiler.

 

Hupen sie ruhig, mein Radio ist lauter !

 

Testamentvordrucke im Handschuhfach

 

Von 0 auf 100 in 15 min

 

Vorsicht - Schwiegermutter im Kofferraum.

 

Warum heiraten, leasen ist doch so billig !

 

Was nützt ein Tiger im Tank, wenn ein Esel am Steuer sitzt ?

 

Wir bleiben zusammen, bis dass der TÜV uns scheidet !

Coming soon

Was kommt bald ?

 

Ein neuer Artikel. Ich verrate aber noch nichts ;)...

 

Bis dahin