• Online: 2.665

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Mein Bloque

Tuppermartin sein Blog ...words like violence, break the silence .........................................................into my little world

10.08.2015 14:58    |    XC70D5    |    Kommentare (112)    |   Stichworte: Auto, Erkenntnis, Oberlehrer, Raser, Rennen, Rennfahrer, Schlagzeilen, Süddeutsche Zeitung Magazin, tenjewberrymuds

lost
Lost

Ein sehr guter und interessanter Artikel des Süddeutsche Zeitung Magazins. Den sollte eigentlich jeder Autofahrer, bzw. Verkehrsteilnehmer, mal lesen.

 

Auszug:

 

Zitat:

...Lassen Sie uns ein kleines Quiz machen: Sie fahren auf einer fünf Kilometer langen Autobahnbaustelle hundert statt der erlaubten achtzig Stundenkilometer. Wie viel Zeit sparen Sie?

 

Vier Minuten?

 

Sie sparen 45 Sekunden. Pro Kilometer also neun Sekunden. Da Sie insgesamt nur drei Minuten brauchen, um die Strecke zu durchfahren, würden Sie selbst mit Lichtgeschwindigkeit nicht mehr als diese drei Minuten sparen. Ich lasse meine Klienten oft schätzen, wie viel Zeit sie der Führerscheinverlust gekostet hat. Das sind bei den meisten mindestens hundert Arbeitsstunden. Sie müssten also 42 000 Kilometer lang zwanzig Kilometer pro Stunde zu schnell fahren, um die Zeit herauszuholen, die sie der Führerscheinverlust gekostet hat. Aber selbst Leute, die im Beruf als Controller mit solchen Rechnungen umgehen, machen das im Auto nicht. Beim Autofahren hört der Verstand auf.

Viel Spaß beim Lesen und Umsetzen neuer oder aufgefrischter Erkenntnisse.

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 11 fanden den Artikel lesenswert.

10.08.2015 15:13    |    Eifel-Elch

Bei mir setzt schon das Nachrechnen aus. Bin ich noch verkehrstauglich??? :D


10.08.2015 15:18    |    DerMatze

konnte jetzt keine neuen erkenntnisse aus dem artikel ziehen. warum jetzt ein KFZ-Verweigerer unbedingt Verkehrspsychologe wird kann ich irgendwie auch nicht nachvollziehen ;)


10.08.2015 15:32    |    OttoWe

Super Artikel, tolles Interview, aber den Millionen Dumpfbacken hinterm Steuer wird es nicht helfen. Die kapieren das nicht, weil wie gesagt beim Auto der Verstand aussetzt.

 

Meine Lieblingsfrage: Man fährt von A nach C über B. Die Strecke von A nach B ist genau so lang wie die von B nach C. Von A nach B fährt man mit 30km/h. Wie schnell muss man nun die Strecke von B nach C fahren, um insgesamt auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 60km/h zu kommen?


10.08.2015 15:37    |    XC70D5

Hey, das ist Dreisatz, da verzweifeln die meisten dran :D ;)


10.08.2015 15:44    |    OttoWe

Mit Dreisatz ist die Aufgabe aber auch wirklich schwer zu lösen! Das gibt eine elende Rechnerei mit Grenzwertbestimmung. Ich empfehle daher für die Lösung der Aufgabe Logik anzuwenden. Aber auch damit hat es bisher keiner, dem ich diese Aufgabe gestellt habe, geschafft, die Aufgabe zu lösen!


10.08.2015 16:06    |    a3Autofahrer

Dreisatz muss auch gehen... Logik ist besser. Hatte mir das schon mal selbst überlegt gehabt...

 

Ich sage mal soviel, wenn die Zeitdauer für B nach C gleich Null wird, sprechen wir hier schon von Überlichtgeschwindigkeiten, die dann nötig wären... :D


10.08.2015 16:11    |    a3Autofahrer

Ich habe noch mal gerechnet, also gesucht ist eine Gleichung, die die Zeitdauer für B nach C liefert. Wenn das gemacht wird, dann führt das auf einen Quotienten, dessen Zähler = Null ist. Also man genau Null Sekunden für B nach C Zeit.

 

Der Dreisatz liefert dann eben eine singuläre Lösung für die Geschwindigkeit von B nach C, da B nach C in 0 Sekunden geschafft werden muss.

 

Taschenrechner meckert, da Division durch Null, aber Verstand sagt dann unendlich schnell ist dann nötige Geschwindigkeit.

 

Physikalisch und praktisch ist das also unmöglich, mathematisch gesehen würde man es noch schaffen, sofern man unendlich schnell fahren könnte...


10.08.2015 16:28    |    158PY

hallo OttoWe,

 

also ich musste nicht rechnen: für eine Verdopplung der Durchschnittsgeschwindigkeit, wenn schon die Hälfte der Wegstrecke aufgebraucht ist, stehen für die zweite Streckenhälfte eben bloß noch 0 Sekunden zur Verfügung. Weitere Verbesserungen der Durchschnittsgeschwindigkeit (also 62, 65 oder 70km/h) auf der zweiten Wegstrecken-Hälfte bedürfen dann schon negativer Zeiten...;)


10.08.2015 16:30    |    XC70D5

Die "normale Logik" würde sagen, (30km/h + xkm/h) : 2 = 60km/h

x wäre in dem Fall also 90km/h.

 

Dummerweise spielt uns der Zeitfaktor da eine böse Falle.

 

Nehmen wir an, dass eine Strecke 100km sind.

 

Für die ersten 100km brauche ich bei 30km/h 3,33 Stunden.

 

Wenn ich die komplette Strecke, also die 200km, mit 60km/h fahre, benötige ich auch 3,33 Stunden.

 

Für die zweiten 100km müsste ich also den Raum krümmen ;)


10.08.2015 16:39    |    Suomi-Simba

Das müssten 90km/h sein

Hälfte 30 und Hälfte 90 ergibt einen Mittelwert von 60. Oder in Mathematik: (30+90)/2=60

Alternativ habe ich mich soeben als Idiot geoutet :D

 

Naja, der Verkehrspsychologe mag rechnen können und mit manchen Sachen hat er sicherlich nicht Unrecht. Es ist z.B. gut und wichtig, dass die MPU in der öffentlichen Debatte ist. Stigmatisierung des Themas nutzt niemandem.

Dass man mit dem zu schnell fahren weniger Zeit spart als man sich einbildet, ist sicherlich auch wahr. Wenn ich von Stuttgart nach Berlin fahre, bin ich mit Tempomat bei 180-190 trotzdem deutlich früher da als wenn ich 110 fahre.

 

Zitat:

Berechnen Sie einmal, wie viel Zeit Sie im Auto, mit dem Auto und für das Auto verbringen. Zur Fahrtzeit kommt die Zeit für Tanken, Waschen, Anmelden, Werkstattchecks. Nicht zu vergessen: die Arbeitszeit, die Sie aufwenden müssen, um sich das Auto leisten zu können. Addieren Sie das alles und verrechnen es mit der Fahrleistung pro Jahr, dann erhalten Sie je nach Wagenklasse und Einkommen eine Durchschnittsgeschwindigkeit zwischen drei und 27 Kilometer pro Stunde. Für mich als Nicht-Autofahrer entfällt das alles. Ich steige aufs Fahrrad und kann sofort losfahren.

Aha. Mit dem Fahrrad erreicht man locker eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 27km/h? Ein Fahrrad fällt einfach vom Himmel, muss nicht gewaschen werden, benötigt keine Wartung und unterliegt nicht dem Verschleiß?

Hmm... Mir egal. Ich steh auf Klimaanlage im Sommer, (Sitz-)Heizung im Winter und Vorwärtskommen ohne Muskelkraft. Kostet Geld, hab ich eh nicht, also kann ich es auch ausgeben :D


10.08.2015 16:48    |    XC70D5

Wenn er mit dem Fahrrad und seiner KFZ-freien WG anfängt, muss man nicht mehr weiterlesen ;)

 

Wenn ich Wuppertal - München mit ~143km/h Durchschnittsgeschwindigkeit fahre (was inkl. Einhaltung der Tempolimits möglich ist), brauche 4,25 Stunden und mein Tank ist genau am Ziel leer. Wenn ich mit Durchschnitt 100 fahre, brauche ich über 6 Stunden. Was ich nicht brauche, sind 1,75 Stunden zum Tanken :p :rolleyes:


10.08.2015 16:58    |    Goify

Sehr gutes Interview. Vielleicht bracht es einfach Menschen, die fast nie mit dem PKW fahren, um uns PKW-Fahrer auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen.


10.08.2015 18:01    |    ladafahrer

Ich fahre lieber fünf Minuten früher los - dann kann ich auf all jene, die in der rush-hour mit leerem Kopf unterwegs sind, Rücksicht nehmen.

 

Guter Artikel übrigens...


10.08.2015 18:33    |    158PY

also, wie XC70D5 in 4 1/2 Stunden von Wuppertal nach München kommen will, ist mir ein echtes Rätsel. Ich brauche nach Frankfurt schon 2 und dann nach Nürnberg nochmals 2 Stunden - bei freier Bahn wohlgemerkt, dann fehlen aber nochmals ca. anderthalb Stunden von Nürnberg bis München. Und 143 Schnitt auf diese Distanz mit einem Volvo sehe ich mir gerne an, ich glaub sie bloß nicht. Das höchste, was ich mal geschafft habe, waren rechnerische 161km/h für die 525km von Wuppertal nach Berlin in 3h16', und da war ich mit einem Audi 200 Turbo unterwegs, die Nadel gefühlt nie unter 200 und es war Sonntag, früher Morgen.

 

Der Verstand hört definitiv auf beim Autofahren und alles, was in diesem SZ Artikel zu lesen steht, dürfte wahr sein, inclusive dem sadomasochistischen Bentley-Fahrer, der sich nur deshalb ans Limit hält, weil er anderen damit seine Macht demonstrieren kann.

 

Ich nutze nur ca. 50% der möglichen Höchstgeschwindigkeit meines Autos (Tempomat meist zwischen 110 und 130) und liege damit ziemlich genau in den Google-Vorhersagen. Die basieren nämlich auf Schnitten kurz unter oder über 100km/h und sind damit schon wesentlich realistischer als die hormongetriggerten Möchtegern-Reiseschnitte, die ohnehin bei 3 Schneeflocken pro Quadratmeter sofort zu Makulatur werden, wenn sich der um sein heilig's Blechle besorgte ehemalige Rennfahrer nämlich noch mit Tempo 56 auf der linken Autobahnspur vorwärts bewegt.


10.08.2015 18:33    |    Masterb2k

und was ist, wenn sich jetzt in den 45 sek, die ich zu spät komme grad ein Stau vor mir gebildet hat? da sind 45sek im Endeffekt vllt 3h


10.08.2015 18:42    |    158PY

Masterb2k,

 

es wird nicht mehr, du sparst dir 45 Sekunden auf 5 Kilometer zu schnell fahren. Ich habs ausprobiert auf längeren Strecken: Wuppertal-Frankfurt ca. 200km kann man entspannt und nach allen Regeln des Verkehrs in ca. 1 3/4 bis 2 Stunden fahren, oder aber man fährt wie die sprichwörtliche gesengte Sau, immer schön im Punktebereich, inclusive einige Vollbremsungen und durchgeschwitztem Hemd, dann sind es vielleicht 1 1/2 bis 1 3/4 Stunden, ich spare also auf 200km etwa eine 1/4, bestenfalls eine halbe Stunde. Der Preis dafür ist ein um die Hälfte erhöhter Spritverbrauch, ständige Gefahr seinen Lappen zu verlieren, stark erhöhte Abnutzung von Reifen und Bremsbelägen und vor allem ein erheblicher Verlust an Coolness. Und in der gesparten Viertelstunde kann ich gar nicht so viel Geld verdienen, dass damit die Mehrkosten kompensiert würden.


10.08.2015 18:50    |    Masterb2k

Wenn sich kein Hindernis in diesen "45sek" vor mir aufbaut. Ein Unfall bspw. wäre ich mit 100Km/h durch die Baustelle gefahren und bei Km 4 passiert ein Unfall. Mit 100km/h hätte ich den Unfallverursachenden Wagen eventuell noch überholt, mit 80 wäre ich noch hinter dem Wagen, würde dann in dem Stau stehen - da können die 36sek Unterschied bis Km 4 unterscheiden zwischen "ich komme durch" und "ich muss bis zur Aufhebung der Vollsperrung warten"

Ich habe nie von gesengter Sau gesprochen.


10.08.2015 19:04    |    Goify

Masterb2k, dann fahre doch einfach 45 Sekunden eher los. Man kann sich aber auch wirklich alles schönreden. Fast so, wie mit 200 nachts durch den Wald, denn läuft einem bei Tempo 100 ein Reh vor den Kühler, ist man mit 200 längst weg, bevor es die Straße überquert.


10.08.2015 19:18    |    Masterb2k

und wenn ich 30min früher los fahre, kann auch 1sek entscheident sein zwischen stehen und nicht stehen.


10.08.2015 19:43    |    MrMinuteMan

Und wenn ich gar nicht los fahre und einfach Zuhause bleibe kann auch gar nix passieren :D

 

Diese Rechnungen kommen eben aus ner Ecke, wo Autohasser und Elfenbeinturmbewohner sich treffen. Da wird dann solange rumgerechnet, bis alles über Fahrradtempo eh zu schnell ist und dann heißt es man kann auch gleich das Fahrrad nehmen.

 

Defakto hab ich mal vor 6 Jahren mit nem Kurierkollegen der auch 120 Marschgeschwindigkeit fährt wenn möglich gerade beim Baustellenthema den praktischen Vergleich gehabt. Ich mit 20 + vorweg und hab ohne Probleme überholt wo möglich, er exakt nach StVo. Am Ende war ich ne halbe Stunde früher in der Firma und das bei einer Strecke von etwa 100 KM.

 

Bei einer kleinen Baustelle von vielleicht 1 KM macht das sicher nix aus, aber in Zeiten wo Baustellen teilweise auf 10 KM und mehr anschwellen, kommt schon was bei rum. Vor allem wenn man davon noch 2 oder 3 Stück auf der Strecke hat.

 

Noch extremer hab ichs auf der Straße von Waldbröl nach Hennef gehabt. Tagsüber brauchte ich für die Strecke wenn LKW und Rentner unterwegs waren fast doppelt so lange wie Abends, wenn ich auch mal 10 bis 20 KMh schneller fahren konnte. Wer meint das schneller fahren nicht schneller ans Ziel führt, hat irgendwie das Wort schneller nicht verstanden.

 

Auch wenn für mich bei 120 etwa Schluss ist, da meine Karre dann zusehr anfängt zu saufen und das Risiko von irgend einem halbtoten der blindlings raus zieht abgeräumt zu werden zu groß wird.


10.08.2015 20:18    |    OttoWe

So langsam melden sich hier die ganzen Klienten des Verkehrspsychologen zu Wort :D


10.08.2015 20:21    |    XC70D5

Zitat:

also, wie XC70D5 in 4 1/2 Stunden von Wuppertal nach München kommen will, ist mir ein echtes Rätsel. Ich brauche nach Frankfurt schon 2 und dann nach Nürnberg nochmals 2 Stunden - bei freier Bahn wohlgemerkt, dann fehlen aber nochmals ca. anderthalb Stunden von Nürnberg bis München. Und 143 Schnitt auf diese Distanz mit einem Volvo sehe ich mir gerne an, ich glaub sie bloß nicht. Das höchste, was ich mal geschafft habe, waren rechnerische 161km/h für die 525km von Wuppertal nach Berlin in 3h16', und da war ich mit einem Audi 200 Turbo unterwegs, die Nadel gefühlt nie unter 200 und es war Sonntag, früher Morgen.

Okay, ich muss mich korrigieren. Wuppertal-München habe ich die >4,50 nie geschafft (falsche Zeit), aber montags morgens um 08:00 in München losgefahren, war ich meist zwischen 12:15 und 12:30 in Wuppertal, mit dem X1. Mit dem XC60 unwesentlich länger. (Baustelle Tacho 85, Limit 100 Tacho 110, Limit 120 Tacho 130-140, je nach Strecke)

 

Edit: ohne "Rasen", ohne Lichthupe, ohne Drängeln, einfach nur zügig fahren

 

Ich könnte jetzt Bilder vom Bordcomputer posten, aber es würde eh nichts beweisen. Glaub mir oder lass' es.

 

Zitat:

die ohnehin bei 3 Schneeflocken pro Quadratmeter sofort zu Makulatur werden

Wenn es kalt genug ist, kann man auch bei Schneefall "etwas" schneller fahren.


10.08.2015 20:24    |    Suomi-Simba

Zitat:

So langsam melden sich hier die ganzen Klienten des Verkehrspsychologen zu Wort :D

Solange du hinter meinem Bentley fährst, fährst du so schnell wie ICH will! Und versuch du nur zu überholen! :D:p

 

In Baustellen halte ich mich für gewöhnlich an das Tempolimit. Zumindest bis mich einer überholt, an den ich mich dranhängen kann. Kein Bock, in ner 60er-Baustelle mit 30 Sachen drüber geknipst zu werden ;)

 

Zitat:

Auch wenn für mich bei 120 etwa Schluss ist, da meine Karre dann zusehr anfängt zu saufen und das Risiko von irgend einem halbtoten der blindlings raus zieht abgeräumt zu werden zu groß wird.

Deswegen fahre ich an den Gestalten so schnell wie möglich vorbei :D

120? Da kannst ja echt fast das Fahrrad nehmen. Auf Kurzstrecken bis 150km okay, aber auf weiteren Reisen nervt das doch, wenn man endlich ankommen will...


10.08.2015 20:27    |    MrMinuteMan

"Wenn es kalt genug ist, kann man auch bei Schneefall "etwas" schneller fahren."

 

Nein, auf gar keinen Fall!!! Bremsen, Bremsen, Bremsen. Immer und über all auf der Bremse stehen, sonst überschlägst du dich sofort in eine Gruppe süßer Kleinkinder. Tempo 30 auf Autobahnen. Oder wo auch immer das Endziel liegt, wenn man so den Unterton der neusten Meldungen über den Straßenverkehr ließt.

 

Simba, ich genieße die Fahrt eher. Aber dafür bleib ich auch so weit rechts wie möglich, damit Leute wie du vorbei ziehen können. Und ich benutz die drei Spiegel die mir die Adam Opel AG mitgegeben hat. Bei den Bikern am Sonntag kurz vor Schwerin bin ich sogar rechts blinkend richtung Standstreifen gezogen, damit die mich auf der Bundesstraße überholen konnten.

 

Wer bin ich, dass ich im Weg steh wenn ich auch anders kann?


10.08.2015 20:38    |    Suomi-Simba

Zitat:

Wer bin ich, dass ich im Weg steh wenn ich auch anders kann?

Dann wärest du offensichtlich ein sadistischer Bentley-Fahrer, wie wir heute gelernt haben.

 

Joa, wenn ich 600 oder auch mal 1000km am Stück fahre, ist mir irgendwie nicht nach genießen. Lieber ne Stunde früher da = ne Stunde mehr Schlaf :)

Aber jetzt mal ernsthaft: Den Fiesta mit 110 über die Berliner Stadtautobahn prügeln, sodass der 190er mit nem Liter Hubraum mehr kaum hinterherkommt, aber alles über 120 ist zu gefährlich? Hmm... :D


10.08.2015 20:40    |    Goify

Da prügelt einer nen 190er? Das ist ja schlimmer, als kleine Panda-Babys zu schlagen.


10.08.2015 20:41    |    MrMinuteMan

Die Stadt ist mein Revier, außerhalb stell ich mich hinten an. Selbst mit dem blauen Schiff das ich jetzt hab :D :D

 

Und ich meine, wäre ich anders gefahren wärst du doch auch enttäuscht gewesen. Und N hat ja seine gute Laune behalten :D

 

Goify :D :D :D Ich geb zu, ich bin nicht ganz unschuldig an der Klopperei. Tom hatte bis dahin noch keine Fiesta-Berlin Tour gewonnen und musste das unbedingt nachholen. Brauch umbedingt wieder einen Fofi :D


10.08.2015 20:46    |    MrMinuteMan

Für die heftigsten Unfälle sind gerade auf Autobahnen oft immer noch LKW die Ursache. Siehe hier :

 

https://www.youtube.com/watch?v=9wJWC6Lv27s


10.08.2015 20:54    |    Suomi-Simba

Zitat:

Und ich meine, wäre ich anders gefahren wärst du doch auch enttäuscht gewesen.

Mangelnde Tateinsicht, fehlende Verantwortungsübernahme diagnostiziert der SozPäd :p

 

Goify, DEN 190er darf man prügeln. Der hat seine besten Tage längst hinter sich, hat Motorprobleme, ruckelt, geht manachmal aus oder zieht erst ab 4.000 Touren und säuft ab 13 Liter aufwärts:eek: Vor Kurzem wäre er beinahe Organspender geworden, aber das ist ne andere Geschichte...


10.08.2015 21:01    |    MrMinuteMan

10.08.2015 21:17    |    Kleines A...

Oh man, es geht doch garnicht um den Zeitvorteil, es geht einzig und allein um den Kick, es muß in dem Adern kribbeln nur so macht doch Autofahren Spaß. Man kauft sich doch kein Auto mit 200 PS und mehr, um dann damit durch die Gegend zu schleichen. Gerade das verbotene macht doch Spaß.


10.08.2015 21:20    |    Suomi-Simba

Und schon wieder ein Klient des Verkehrspsychologen! :D

 

Beides kann eine Rolle spielen. Zügiges Reisetempo, weil man zeitig ankommen will. Und voll durchdrücken, weil's Laune macht.


10.08.2015 21:25    |    MrMinuteMan

Ehrlich, dem Diesel mal das Blech in Nacken zu drücken is schon super :D

 

Auch wenn ich mich mehr zur Fraktion "ellegant und effektiv" statt "schnell und rasant" zählen würde. Wenn sone Reihe flacher Sportkeile vorbei fliegt sieht das schon geil aus :cool: Und vor allem, jeder der schneller is als ich kann mir nicht im Weg stehen :D


10.08.2015 21:26    |    Kleines A...

Seien wir doch mal erlich nur das verbotene ist reizvoll, alles was erlaubt ist, ist doch langweilig.


10.08.2015 21:43    |    Suomi-Simba

MMM

Du und elegant? :eek: KLICK


10.08.2015 22:24    |    etox

Aus Sicht eines Psychologen mag das mit den 45 Sekunden eindrucksvoll klingen, geht aber meiner Erfahrung nach an der Realität vorbei. Wenn man nicht mit 60 bis 80km/h hinter LkWs herschleichen möchte, muss man auf der zweispurigen BAB ab und zu überholen ( Die notorischen Linksschleicher werden diesen Zusammenhang nicht verstehen). Zum Überholen braucht man eine Geschwindigekeitsdifferenz zum rechts fahrenden und sollte mindestens auf die Geschwindigkeit des links fließenden Verkehrs beschleunigen (alle die, die mir ihre Karre morgens mit 81,5km/h ohne Blick in den Spiegel vor die Nase ziehen, werden auch dieser Logik nicht folgen können). Wenn der Verkehr Links mit 130km/h fließt, hat ein verantwortungsbewusster Autofahrer nicht die Wahl zwischen 80 oder 100km/h, sondern zwischen 60-80 (steigungsabhängig) oder 130km/h. Und schon sind die 45 Sekunden relativiert.

 

Um eins klarzustellen: Ich habe in den letzten 20 Jahren keinen cent an Bußgeld gezahlt, von Punkten oder MPU zu schweigen, leider haben es die Meisten der in den Klammern stehenden aber auch nicht. Sie gefährden tag täglich tausende andere Autofahrer - sei es durch Unfähigkeit oder Gleichgültigkeit - aber keiner von denen musste je zu einer MPU oder wird in den Medien thematisiert.


11.08.2015 06:28    |    merianson1

Viele Menschen fühlen sich von Zeiträubern umgeben und haben das Gefühl einer immer schneller werdenden Zeit. Es muss dann schnell von A nach B gefahren werden.

 

Das hier langsamer fahren den Streß rausnimmt und nicht vielmehr Zeit frißt, sehen viele Menschen leider nicht.


11.08.2015 09:24    |    MrMinuteMan

Simba, so ellegant wie ein Leopard 2 auf Gefechtsfahrt eben sein kann :D

 

Aber süße Eule :)


11.08.2015 09:57    |    Twinni

Interessant. Ich fahre schon weit über eine Million Kilometer und immer 20 km/h schneller als erlaubt. Damit habe ich also schon über 2500 Stunden hinterm Steuer gespart. Da ich noch nie einen Punkt hatte, wurde damit auch nicht der Lappen gefährdet. Das lässt nur einen Schluss zu: weiter so. Danke für die Info.


Deine Antwort auf "Beim Autofahren hört der Verstand auf!"

Fehlgeleitet

Mein Blog hat am 18.02.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Countdown

.....

Whodunnit

XC70D5 XC70D5

Tuppermartin®


Madness is the gift that has been given to me

 

Tuppermartin® the beginning

grad am gucken dran

  • anonym
  • bernDragon
  • Ascender
  • jannik_berg
  • calagodXC707
  • Grummel70
  • BrummDiesel
  • EBOAndi
  • Soorax
  • KommaBeiDieOma

Meine Bilder

Wer hier schon mal öfter lesen tut (427)

Mich Bilder

altes Zeuch

einfacher Text I

ACHTUNG! Bei diesem Blog handelt es sich um einen gewerblichen, produktunterstützenden Mitteilungsdienst, dessen einziger Zweck die Vermehrung des Vermögens des Autors ist!

 

 

Another Blog from Paradise

 

__________________

 

Ignorance is bliss!

__________________

 

Hier geht es zum

Inhaltsverzeichnis

für diesen Blog

 

__________________

 

Madness is the gift that has been given to me

 

 

 

*****

 

On a long and lonesome highway

east of omaha

You can listen to the engines

moaning out as one note song

You think about the woman

or the girl you knew the night before

But your thoughts will soon be wandering

the way they always do

When youre riding sixteen hours

and theres nothing much to do

And you dont feel much like riding,

you just wish the trip was through

 

Here I am - on the road again

There I am - up on the stage

Here I go - playing star again

There I go - turn the page

 

__________________

 

Kilroy was here

insane...

...and the road becomes my bride

I have stripped of all but pride

So in her I do confide

And she keeps me satisfied

Gives me all I need

 

...and with dust in throat I crave

Only knowledge will I save

To the game you stay a slave

Rover wanderer Nomad vagabond

Call me what you will

But Ill take my time anywhere

Free to speak my mind anywhere

And Ill redefine anywhere

Anywhere I may roam

Where I lay my head is home

 

 

 

****************

 

cut my wrist on a bad thought

 

****************

 

 

Well if you ever plan to motor west

Travel my way, take the highway

that's the best

Get your kicks on Route 66

 

Well it winds from Chicago to LA

More than two thousand miles all the way

Get your kicks on Route 66

 

Well it goes to St. Louis, down to Missouri

Oklahoma City looks so, so pretty You'll see

Amarillo, Gallup, New Mexico

Flagstaff, Arizona, don't forget Wynonna

Kingman, Barstow, San Bernardino

Won't you get hip

to this kind of trip

And go take that California trip

Get your kicks on Route 66

 

Well it goes to St. Louis, down to Missouri

Oklahoma City looks so, so pretty You'll see

Amarillo, Gallup, New Mexico

Flagstaff, Arizona, don't forget Wynonna

Kingman, Barstow, San Bernardino

If you get hip to this kind of trip

And go take that California trip

 

Get your kicks on Route 66

Get your kicks on Route 66

 

 

 

****************

 

 

Turn on, I see red

Adrenaline crash and crack my head

Nitro junkie, paint me dead

And I see red

 

One hundred plus through black and white

War horse, warhead Fu** 'em, man, white-knuckle tight

Through black and white

 

Turn on beyond the bone

Swallow future, spit out home

Burn your face upon the chrome

Take the corner, join the crash,

Headlights, head on,

headlines

Another junkie lives too fast

Lives way too fast

 

On I burn Fuel is pumping engines

Burning hard, loose and clean

And on I burn Churning my direction

Quench my thirst with gasoline

 

Gimme fuel, gimme fire

Gimme that which I desire

 

On I burn

...in the mad brain

too much information

running through my brain

too much information

driving me insane

 

*******************

 

outside on the pavement

the dark makes no noise

 

 

**********

 

Ich brauche Zeit, kein Heroin

kein Alkohol, kein Nikotin

Brauch keine Hilfe, kein Koffein

doch Dynamit und Terpentin

 

Ich brauche Öl für Gasolin

explosiv wie Kerosin

mit viel Oktan und frei von Blei

einen Kraftstoff wie Benzin

 

Brauch keinen Freund, kein Kokain

Brauch weder Arzt noch Medizin

Brauch keine Frau, nur Vaselin

etwas Nitroglyzerin

 

Ich brauche Geld für Gasolin

explosiv wie Kerosin

mit viel Oktan und frei von Blei

einen Kraftstoff wie Benzin

 

Gib mir Benzin

 

Es fließt durch meine Venen

Es schläft in meinen Tränen

Es läuft mir aus den Ohren

Herz und Nieren sind Motoren

 

Benzin

 

Ich brauch Benzin

 

Gib mir Benzin

 

*****

 

was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. fear is only in our minds was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.

 

*****

 

 

Why can't you just fuck off here and die...

Blog Ticker