• Online: 6.285

Meehsters gesammelte Erfahrungen

Willkommen in Meehsters Welt! Hier ist Platz für Erfahrungen, Erinnerungen, Theorien, Gedanken und Gedankenexperimente aus dem Hause Meehster - und vor Allem für Verrücktheiten ;)

16.09.2011 19:32    |    meehster    |    Kommentare (5)

Testfahrzeug Smart Fortwo 450 0.6
Leistung 54 PS / 40 Kw
Hubraum 599
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 16000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 10/2000
Nutzungssituation Probefahrt
Testdauer ein Wochenende
Gesamtnote von meehster 2.0 von 5
weitere Tests zu Smart Fortwo 450 anzeigen Gesamtwertung Smart Fortwo 450 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
30% von 10 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der Smart hätte mein Auto werden können. Die Idee fand ich gut und finde es auch noch heute. Dann hatte ich ihn Ende 2000 in meinem damaligen Alltag getestet, ob er für mich in Frage kommen würde.

Karosserie

3.5 von 5

Er wirkte etwas sehr verspielt im Innenraum und dafür war ich (damals 22 Jahre) schon viel zu alt.

 

Wie ich in der Liste den Platz in einem Zweisitzer hinten bewerten soll, weiß ich nicht.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Auf den Vordersitzen mehr als reichlich Platz
  • + Paßt in die kleinste Parklücke
  • - Man sieht schlecht, wo genau das Auto zu Ende ist.
  • - Die Verspieltheit trägt nicht gerade zu einem guten Qualitätseindruck bei.

Antrieb

1.0 von 5

Der Antrieb ist der Grund dafür, daß ich das Auto nicht gekauft habe:

 

Das Getriebe schaltet schlechter als ich in der ersten Fahrstunde.

 

Der Motor ist für die paar PS recht trinkfest (ca. 11 l/100 km, immerhin gut 50% mehr als mein Nissan Micra bei gleicher Nennleistung) und der Tank so klein, daß ich nach weniger als 200 km an die Tankstelle gerufen wurde. Ich mußte an dem einen Wochenende (Freitag bis Montag) nicht weniger als 11mal tanken.

 

Dabei habe ich den Smart probiert, weil er ja ach so sparsam sein sollte.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • - Das automatisierte Schaltgetriebe schaltet schlechter als ich in der ersten Fahrstunde
  • - Schluckspecht
  • - Miniaturtank

Fahrdynamik

2.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Geht durch die engsten Kurven
  • - Fahrwerk recht unsicher ausgelegt

Komfort

2.5 von 5

Der Komfort ist ein leichterer Schwachpunkt. Der kurze Radstand und die recht harte Federung tragen nicht gerade zum Komfort bei. Die Sitze dagegen schon.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Bequeme Sitze
  • + Angenehme Sitzposition
  • - Wenig Federungskomfort

Emotion

2.0 von 5

Von der Verspieltheit kann das Kind im Menschen geweckt werden - meins jedoch nicht.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Wirkliches Plus gibt es nicht
  • - Wirkliches Minus gibt es nicht

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Hmpf.

 

Man muß für so ein Auto sehr leidensfähig sein und/oder unter extremer Parkplatznot leiden. Empfehlen kann ich den Smart nicht guten Gewissens.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Verspielt hat der Smart vor allem im Antriebskapitel: Versoffener Motor, das Getriebe ist der Grund, warum ich automatisierte Schaltgetriebe ablehne, denn einen so schlechten Schaltkomfort habe ich sonst nie erlebt. Das Fahrwerk ist auch nicht geradeder Hit.

Gesamtwertung: 2.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 2.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
30% von 10 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

15.09.2012 00:55    |    harrry

So'n Dingen fährt man doch nicht mal zur Probe... :-)


15.09.2012 09:21    |    meehster

Wenn man sich vorurteilsfrei ein Bild machen möchte schon.


16.09.2012 01:31    |    harrry

Na ja, bei einem Smart gibt es eigentlich KEINERLEI Zweifel...

600ccm - das hatte seinerzeit der Trabant. Das ist schon peinlich!


16.09.2012 06:55    |    meehster

Sag das nicht. Ich fand die Idee genial und sehr sparsam sollte die Kiste auch noch sein.

 

Die Grundidee finde ich noch heute genial, aber die Umsetzung damals hat mir klar zu verstehen gegeben: Sowas kaufe ich nicht.

 

Das hat allerdings wenig mit der Motorgröße an sich zu tun. Mein eigenes Auto damals war ein Nissan Micra mit 981 cm³ Hubraum, der hat mich danach auch noch eine ganze Zeit begleitet. Heute weiß ich: Was der Micra mit seinem einen Motor geschafft hat, dafür hätte der Smart mindestens 3 oder 4 Motoren gebraucht ;) Aber der Smart hatte sich allein durch seinen hohen Spritverbrauch disqualifiziert.

 

Das war übrigens noch bevor Bilder von männchenmachenden Smarts die Runde machten.


16.09.2012 23:48    |    harrry

:-)

 

Trotzdem ist all diese neumodische downgesizite Mist nix für mich. Ich kann mich damit nicht anfreunden, das Einzige, die Automobilhersteller verkaufen ihre schlechte Qualität mit Gewinnmaximierung an den blöden Kunden.

 

Ich schraube hobbymäßig viel an klassischen Fahrzeugen (min. 20 Jahre alt). Ab und an habe ich auch Einblicke in neue Fahrzeuge. Oh Mann, da dreht es mir ja meinen Magen um. Durch die Bank, egal welcher Hersteller. Was nur auffällt, je teurer der Hersteller (deutsche Marken) umso mieser die Qualität. Ist so.

 

Was vor 20 oder 30 jahren noch in D auf den Markt gebracht wurde... - wird's leider nie mehr geben.

 

Und in Sachen Elektro wird's auch noch mind. 15 Jahre dauern, bis der E-Antrieb den klassischen Verbrennungsmotor ersetzen kann.

Konzepte gibt's ja genug, nur die Akkutechnologie. Und die überteuerten Preise der Anbieter...

 

So long...


Deine Antwort auf "smart Fortwo 450 0.6 Test"

Abo verkauft an: (254)

Coming soon:

Die Servolenkung meines Lamborghini

Nachbars Q

Tempo 200 und Wegfahrsperre

Vorwurf: keine Straftat begangen

§§ 353 und 357 StGB

Der Hybrid vor mir

Spezies 5618

Neugierige

  • anonym
  • C-Max-1988
  • tholb
  • remarque4711
  • Knecht ruprecht 3434
  • Hipp0campus
  • maritirosso
  • HeinrichK
  • atok1951
  • Alsal

Mein Online-Zoo

Komische Leute

  • Devil`s Corsa
  • meehster

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 12.09.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Letzte Kommentare