• Online: 6.335

Meehsters gesammelte Erfahrungen

Willkommen in Meehsters Welt! Hier ist Platz für Erfahrungen, Erinnerungen, Theorien, Gedanken und Gedankenexperimente aus dem Hause Meehster - und vor Allem für Verrücktheiten ;)

04.09.2011 15:03    |    meehster    |    Kommentare (2)

Testfahrzeug Nissan Micra K10 1.0i
Leistung 54 PS / 40 Kw
Hubraum 981
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 779583 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/1985
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von meehster 3.5 von 5
weitere Tests zu Nissan Micra K10 anzeigen Gesamtwertung Nissan Micra K10 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
18% von 11 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Mit diesem Auto war ich zwei Jahre lang beruflich und privat unterwegs. Ich bin in 6 Nächten die Woche von OL nach F und über H und HB-Nord zurück gefahren und hatte zudem eine Fernbeziehung nach Berlin - verdammt viele Kilometer kommen da zusammen.

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Da ich in der Zeit, in der ich den Micra hatte,mehr Zeit darin verbracht habe als sonstwo, habe ich auch entsprechend eingerichtet. Fernseher, Kühlschrank, Anlage mit Subwoofer, ... - alles drin.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Sehr übersichtlich
  • - Fehlende hintere Türen störten manchmal schon

Antrieb

3.5 von 5

In Anbetracht meiner Fahrweise geht der Verbrauch von um die 7 Liter SuperPlus in Ordnung

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + langlebig
  • + Getriebe mit leichtem Schoncharakter

Fahrdynamik

3.5 von 5

55 PS und 690 kg haben schon manchen beim Anfahren nicht hinterherkommen lassen.

Querbeschleunigung, spontanes Einlenken und agiles Handling können andere besser - wohl ein Tribut an die 155SR12-Reifen. Dafür kündigt sich der Grenzbereich früh an und ist recht breit.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Geht gut voran
  • - Deutlich weniger wendig als bei der Größe zu vermuten

Komfort

3.5 von 5

Kleinwagen aus Mitte der '80er - was will man erwarten. Auch wenn er eher zu den etwas gehobeneren gehört.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + nur angedeutetes Pro: Gehobener klassenüblicher Standard

Emotion

3.0 von 5

Es war ein Mittel zum Zweck und dafür gut geeignet. Irgendwann hab ich ihn geliebt - oder mich einfach so sehr dran gewöhnt, daß er für mich nah an "Perfekt" war - allen Unzulänglichkeiten zum Trotz.

 

Ich weiß nicht wirklich, was ich hier als "Pro" oder "Kontra" sagen kann.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Innenausstattung variiert je nach Außenfarbe blau oder braun

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,5-7,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 700-1.000 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 500-1500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 26209
Haftpflicht 500-600 Euro (85%)
Teilkasko 50-100 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Sonstiges - In über 600.000 km kommen ein paar Kleinigkeiten zusammen (1000 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Er ist zuverlässig, langlebig (bei mir in ca. 635.000 km nie liegengeblieben), hat eine sichere Fahrwerksabstufung und ist leicht zu fahren. Somit auch für Anfänger geeignet.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Für den Autobahnalltag etwas zu langsam, im Gebrige zu schwach, wenn man Kinder hat, ist ein Auto ohne hintere Türen nicht wirklich brauchbar.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
18% von 11 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

25.04.2016 07:42    |    ahli61

Kompliment zu der Laufleistung bei einem so kleinen Auto. Das schafft ganz sicher nicht jede(r).


25.04.2016 10:20    |    meehster

Mit rechtzeitiger Wartung, praktisch nur Langstrecken usw. vielleicht schon ;)

Ich hatte auch vergessen reinzuschreiben: Bei dem km-Stand auf dem einen Foto ist der Motor hochgegangen. Wenn ich vorsichtiger gefahren wäre, hätte er vielleicht auch die Million gepackt. Man muß das Auto eben pflegen - und zwar nicht unbedingt die Optik, sondern vielmehr die Technik.


Deine Antwort auf "Nissan Micra K10 1.0 Test"

Abo verkauft an: (254)

Coming soon:

Die Servolenkung meines Lamborghini

Nachbars Q

Tempo 200 und Wegfahrsperre

Vorwurf: keine Straftat begangen

§§ 353 und 357 StGB

Der Hybrid vor mir

Spezies 5618

Neugierige

  • anonym
  • C-Max-1988
  • tholb
  • remarque4711
  • Knecht ruprecht 3434
  • Hipp0campus
  • maritirosso
  • HeinrichK
  • atok1951
  • Alsal

Mein Online-Zoo

Komische Leute

  • Devil`s Corsa
  • meehster

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 12.09.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Letzte Kommentare