• Online: 4.198

Meehsters gesammelte Erfahrungen

Willkommen in Meehsters Welt! Hier ist Platz für Erfahrungen, Erinnerungen, Theorien, Gedanken und Gedankenexperimente aus dem Hause Meehster - und vor Allem für Verrücktheiten ;)

11.09.2010 01:53    |    meehster    |    Kommentare (835)    |   Stichworte: 11.09., WTC

Hallo, liebe Zielgruppe!

 

Im ersten von drei Artikeln, die ich anläßlich des 11.09. (heute) veröffentliche, soll die Frage ergründet werden, was wirklich hinter den "Anschlägen" auf das World Trace Center in New York steckt.

 

Ich bin mir recht sicher, daß die Frage niemand von uns wirklich und vollumfänglich beantworten kann. Daher lasse ich die Tür für alle möglichen Mutmaßungen offen. Es gibt die verschiedensten möglichen Hintergrundszenarien vom Bankraub über Versicherungsabzocke, Beweismittelvernichtung, späterte Legitimierung von Bürgerüberwachung und wasnichtsonstalles. Also: Ran an die Tasten! Was denkt Ihr, was am 11.09.2001 wirklich passierte und warum die Flugzeuge in die Hochhäuser gesteuert wurden?

 

 

 

 

Bildquelle: www.nps.gov/remembrance/statue/index.html ; http://de.wikipedia.org/w/index.php?...


11.09.2010 20:47    |    Faltenbalg17722

Das heizt die Gemüter ganz schön an dieses Thema.

 

Ich selbst war zu tiefst betroffen von dem Vorfall damals

und jedesmal wenn ich ein 2 motoriges Flugzeug sah

hatte ich Beklemmumungen.

Eins hat mich aber nie los gelassen.

Nach dem der Rauch verzogen war,

sah man Doppelstahträger blitzsauber

in einem Winkel von ca. 45 Grad "gecutet"

und wenn man genauer hingesehen hat

sah der "Cut" geschmolzen aus.

 

Das wollte mir nicht in den Kopf

denn ich konnte mir nicht erklären wie das geschehen kann

was mir als Mechaniker eigentlich möglich sein sollte.

 

Dann bekam ich viel Zeit da ich eine Krankheit aus kurieren mußte

und bin dabei auf diese Seite gestossen.

 

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

 

Die Fakten waren von vielen zusammen getragen

so das das Bild rund wurde.

 

Es war sehr ernüchternd doch ich war auch sehr dankbar

die Wahrheit selber erkennen zu dürfen über das was wirklich

in unserer Welt geschieht.

Das wichtigste war für mich das die Infromationen

aus vielen verschiedenen Quellen stammen.

Die alternativen Medien sind eine gute Alternative

um sich selbst ein genaues Bild zu machen.


11.09.2010 20:49    |    Spurverbreiterung9951

Zitat:

Die Einschlaggeschwindigkeit lag bei 850km/h das hält keine Feuerisolierung aus :rolleyes:

vor allem wenn man dabei bedenkt, wie sich so eine Röhre aus ein bisschen Aluminium dabei verhält;)

 

@all

Das stabilste an so einem Flugzeug sind noch die Triebwerke und die wurden ja offensichtlich an anderen Stellen in New York gefunden;) Wurde hier irgendwo verlinkt. Der Rest zersplittert und aus diesen Teilen werden Schrapnelle, die alles aber wirklich alles von Wänden oder Stahl abkratzt. Wer sich mit Sprengstoff auskennt, wird mir da recht geben:) Eine Boeing 767-300 hat laut wiki ein maximales Startgewicht von 186.880kg. ziehen wir davon ein paar kg ab, da die Maschine nicht voll besetzt oder voll betankt war, ist dies immer noch eine gewaltige Maße, die dort zerbarst. Bei N-tv wurde heute genannt, dass die Flugzeuge mit 90.000ltr. betankt waren. Nehmen wir an, dass aufgrund der Flugzeit ca. 10to. bereits verbraucht worden sind, haben wir immer noch eine Maße von irgendwas unter 80.000kg (ja ich weiß, dass Kerosin leichter als Wasser ist, aber ich habe jetzt keinen Nerv die 80.000ltr. in kg umzurechnen).

 

Viel Zeug, was da brennt. Kerosin hat eine Energiedichte von 8,84kWh/ltr.

Kann sich also jeder selbst ausrechnen, was für eine für eine Energiemenge dort eingebracht wurde. Das reicht sicher nicht aus, um Stahl zu schmelzen, aber es reicht aus, um den Stahl so weit zu erhitzen, dass er seine Festigkeit verliert. Über der Einschlagstelle gab es noch genug Stockwerke, die auf die beschädigte Stockwerke drückte.

Was soll man also dazu weiter schreiben.

Das sind alles Fakten, die man nachlesen kann, hier verlinkt wurden oder die man sehr einfach mit ein bisschen suchen finden kann.

 

Ich vermisse belegbare Argumente, so dass es eine Sprengung im WTC gab. Es gab angeblich keine Sicherheits Kontrollen. Tolles Argument. Angeblich hat da jemand was in irgendeiner Etage gesehen:rolleyes: Vielleicht wurde diese für einen neuen Mieter umgebaut. Soll ja vorkommen in so einem Gebäude;)

 

Wenn man den gesunden Menschenverstand einschaltet, wird man erkennen, dass dies ein Terroranschlag war und die Türme durch den Einschlag von Flugzeugen und den dadurch bedingten Schäden zum Einsturz gebracht wurden.

 

Auf solche Argumente wie Asbest gehe ich an dieser Stelle gar nicht mehr ein, da jeder das Thema mal googlen sollte und sich bewußt sein sollte, wie lange es dauert, bis Asbest seine zerstörerische Wirkung freisetzt.

 

 

 

Grüße

 

globalwalker


11.09.2010 21:01    |    TuningStylerMen

Ich kann globalwalker und den anderen Verschwörungsfanatiker-Gegnern nur zustimmen.

 

Und noch eine Frage: Wie kann man behaupten, dies alles sei nicht geschehen und es wären garkeine Flugzeuge in die Türme geflogen ? Es gibt Beweise (meine Definierung eines Beweises steht auf der vorgherigen Seite).

 

Es gab einen fürchterlichen Terror-Anschlag bei dem zahllose Menschen Ihr Leben gelassen haben. 346 Feuerwehrleute, die sich mit 30kg schweren Ausrüstungen 80 Stöcke hochgekämpft hatten, um Menschenleben zu retten, wurden Opfer des Anschlags. Menschen wie Du und Ich, die jeden morgen fröhlich Ihre Arbeit begannen, wurden plötzlich aus dem Leben gerissen.

 

Nehmen Verschwörungstheoretiker keine Rücksicht auf Opfer ? Wenn Ihr Verwandte oder Angehörige unter den Opfern hättet - wie würdet Ihr dann reagieren ? Sicherlich erschüttert, schockiert, es würde Euch unverständlich erscheinen.

 

Würdet Ihr dann noch sagen: Das alles war doch inszeniert?

 

 

Ich hoffe nein. Ansonsten tut es mir für Euch herzlich Leid.


11.09.2010 21:13    |    Spiralschlauch11740

@ TSM

 

Es ist nun mal so, dass es einfach ein Anschlag war. Wie du es geschrieben hast. Ich weiß nicht wie man im Live-Fernsehen ein Flugzeug, welches auf den Bildern schon als Boeing zu erkennen ist, als anderes Flugzeug (gerne auch Militärflugzeug) betrachten kann.

 

Es ist einfach logisch und auch mit klarer Vorgehensweise zu sehen, dass dieses ein Anschlag war. Wer anderes behauptet, muss mit stichhaltigen Argumenten kommen und nicht mit Behauptungen "der und der waren es".

 

Weiter oben hies es, die Stahlteile seien im 45° Winkel abgeschnitten worden. Öhm, wie kann man sowas behaupten!? Im Fernsehen sind 45° Schnitte nicht von 45° Risse/Abrisse zu unterscheiden.

 

Je mehr man sich damit beschäftigt und sich alle Fakten anschaut, wird einem klar, dass es ein Anschlag war. Als in den 90ern da im Keller eine Bombe hochging, war das wohl auch ein "Inside Job". Klar. Aber auch da war es ein Anschlag der damals kleinen Terrorzelle Al Kaida. Das Gebäude, eben als eines DER Wahrzeichen der "Neuen Welt" musste eben dran denken.

 

Wer kennt schon das Chrysler Building in New York? Die Sears Tower(s) in Chicago? Die Skyneadle in Seattle? Da sind Gebäude, die "kaum" Bedeutung haben. Man hat eben das WTC auserwählt... Mehrere Gründe: WTC -> World Trade Center. Ein Zeichen der Globalisierung, des Kapitalismus, der Freiheit! Es stand ziemlich frei (also, vom Luftraum her) was es auch als Zeil einfacher machte. Die Konstruktion war deutlich schwächer als beim Empire State Building, welches als Stahlbeton und nicht Stahlgerippe besteht. Mitten in einer Großstandt. Usw. usf.

 

Alles inziniert. Die Gebäude stehen doch noch. Ist alles ein Mediending. Die Welt soll nur getäuscht werden. In New York weiß jeder, dass die Türme nicht eingestürzt sind. Es ist ein Medienhype. Für den Rest der Welt. Das um Spendengelder zu bekommen. Da haben wir die nächste Verschwörungstheorie.


11.09.2010 21:25    |    TuningStylerMen

Jetzt muss nur noch die Moschee gebaut werden. Dann beschwören einige da ein paar nette Geister hinauf, und vielleicht sprengen die Moslems ja Ihre Moschee irgendwann selber in die Luft...

 

Achtung Ironie!

 

 

Was ich damit sagen will: Verschwörung 9/11 ist Quatsch.


11.09.2010 21:27    |    TAlFUN

Wenn man dann noch bedenkt, dass Microsoft aufgrund dieser Verschwörung seinen Flightsimulator ändern musste :eek:

Seitdem ist es nicht mehr möglich ein Gebäude anzufliegen :o


11.09.2010 21:39    |    Brunolp12

Zu den Stahlträgern und den Schnitten im 45Grad Winkel:

auf debunking911 (hatte ich hier schon irgendwo verlinkt) sieht man die Erklärung.

Da steht ein Arbeiter auf einer Hubbühne und zerlegt die Träger. Er benutzt einen Schneidbrenner und arbeitet sich diagonal durch den Stahl.

Die fraglichen Aufnahmen dieser Träger sind viel später entstanden, eher zur Zeit der Aufräumarbeiten!


11.09.2010 21:39    |    xRenox

Zunächst mal: Was wirklich geschah, werden wir wohl nicht zweifelsfrei erfahren. Aber das Geschehene, was jeder sehen konnte, zu leugnen ist natürlich Quatsch, klar hat es stattgefunden und damit machen sich die Verfechter der idiotischen Verschwörungstheorie auch unglaubwürdig. Aber darum gehts mir auch garnicht, mir gehts um ne ganz andere Frage. Was auch immer geschehen ist, steht für mich zumindest fest, dass die Türme nicht allein durch die Flugzeuge eingestürzt sind. Es gibt sehr viele belegbare Fakten, die die offizielle Version höchst unglaubwürdig werden lassen. Denn wie ist sonst zu erklären, dass Thermit im Staub gefunden wurde, wie sind die sichtbaren Schleier geschmolzenen Metalls (und das massenweise), die am Gebäude runterliefen zu erklären? Wie konnten direkt nach dem Einsturz live im TV zu sehen massenweise Träger im Fundament sauber im 45°-Winkel abgeschmolzen werden (wie Dshonni richtig sagt)? Es gibt Liveberichte direkt nach dem Einsturz bevor irgend ein Schneidbrenner überhaupt dort war und die Träger waren schon abgeschnitten, es wurden an den Schnittstellen Thermitspuren gefunden, die kein Schweißbrenner erzeugt. Wie sind massenweise gebrochene Fenster in den Nachbargebäuden zu erklären (Druckwelle, aber wovon, Sprengung?) Vor dem Einsturz sind Explosionen zu hören, aus dem Keller, wie kam das? Weißer Rauch (Thermit) steigt vor dem Einsturz aus dem Keller, die vielen brennenden Autos am Boden (durch heruntertropfendes Thermit?), es gibt unzählige Fakten, wie ist das alles zu erklären? Ich war auch lange Vertreter der offiziellen Version, aber diverse Nachforschungen haben mir die Augen geöffnet. Dass es passierte ist klar und nicht abzustreiten aber am Einsturz der Türme war mehr beteiligt als die Flugzeuge, Frage ist nur wer war es, auch die Terroristen oder doch wer anders?


11.09.2010 21:41    |    TAlFUN

@ xRenox,

schau mal hier ;)


11.09.2010 21:46    |    Spurverbreiterung9951

Zitat:

Denn wie ist sonst zu erklären, dass Thermit im Staub gefunden wurde, wie sind die sichtbaren Schleier geschmolzenen Metalls (und das massenweise), die am Gebäude runterliefen zu erklären?

Quelle?

 

 

Wenn wir diskutieren wollen, dann wäre es auch nett, wenn wir dies mit entsprechenden Quellen belegen können:)


11.09.2010 21:53    |    TAlFUN

LOL globalwalker :D

Thermit wird auch zum Verschweissen verwendet, hat man vielleicht für die Stahlkonstruktion beim WTC verwendet ;)

 

Gruss TAlFUN


11.09.2010 21:57    |    Spurverbreiterung9951

Zitat:

 

Thermit wird auch zum Verschweissen verwendet, hat man vielleicht für die Stahlkonstruktion beim WTC verwendet ;)

oder man hat es verwendet, um die Stahlstreben vor dem Abtransport zu zerschneiden:)


11.09.2010 22:03    |    TuningStylerMen

Zitat:

(Druckwelle, aber wovon, Sprengung?)

Stellst Du diese Frage wirklich ernsthaft :D ? Wenn ein 500m hohes Gebäude zusammenbricht, ensteht selbstverständlich eine enorme Druckwelle !

 

Der Staub wurde ja auch durch halb NY gewirbelt...


11.09.2010 22:06    |    xRenox

@Globalwalker und Taifun: http://www.historycommons.org/events-images/614_molten_metal.jpg

http://9eleven.info/moltenstreamthermate.jpg

http://www.911komplott.de/index.php?...

Gebt einfach bei google Thermit und WTC ein, das weiß doch mittlerweile die ganze Welt, dass da nachweislich nachgeholfen wurde, außer man will es nicht sehen. Ich wollte es zuerst auch nicht.


11.09.2010 22:10    |    Kurvenräuber14161

N24 bringt eben einen Bericht dazu


11.09.2010 22:10    |    TAlFUN

Boah XRenox,

bei der Erde ist eine Scheibe wurde auch nachgeholfen, damals von der Kirche :rolleyes:

Kopfschüttel


11.09.2010 22:14    |    xRenox

Das ist die typische Reaktion, unsachliche emotional aufgeladene Allgemeinbeschimpfungen. Ich verlange physikalisch einleuchtende, schlüssige Antworten auf diese Fragen. Die kann aber niemand geben.


11.09.2010 22:14    |    TuningStylerMen

:D

 

Schonmal daran gedacht das die Bilder jeder mit Paint oder Photoshop faken kann ? Wenn ich jetzt einen Alien ins Bild kopiere und behaupte, der Alien hätte das WTC zum Einsturz gebracht - dann lachst Du auch nur ;).


11.09.2010 22:15    |    xRenox

Schonmal dran gedacht, dass das alles live im TV zu sehen war?


11.09.2010 22:17    |    TAlFUN

Reicht das ?

Zitat:

Es gibt zwei Theorien, warum die Türme einstürzten: Der Feuerschutz* der Stahlträger des World Trade Center, bestehend aus einem drei Millimeter dünnen, aufgespritzten Spezialputz platzte durch die enorme Druckwelle der Explosion der Flugzeuge in den Sekunden des Einschlags in der näheren Umgebung der Einschlagstelle ab. Die Stahlträger waren damit der Kerosinbrandhitze schutzlos ausgeliefert!

 

Die Stahlpfeiler tragen ihre Last nur, wenn sie seitlichen Halt bekommen. Die Stützen im Kern der Türme bezogen ihren Halt ebenso wie die Außenpfeiler ausschließlich durch die Geschossdecken. Diese bestanden aus Stahlstäben mit wenig mehr als vier bis fünf Zoll Querschnitt und trugen eine Stahlplatte, die mit vier bis fünf Zoll Stahlbeton bedeckt waren.

Als diese Verbindungen brachen und die erste Geschossdecke abstürzte und ein oder zwei andere mitriss, hatten die eng stehenden Stahlstützen der Aluminiumfassade keinen seitlichen Halt mehr - unter der Last der Stockwerke darüber knickten sie ein.

 

*Die Metallträger waren von der Baufirma "Tishman Reality and Construction Company" mit dem Baumaterial Vermiculit ummantelt worden, ein Produkt, das zuvor an so genannten Normbränden erprobt worden war! Und solche Normbrände erreichen nicht vergleichbare Temperaturen eines Kerosinbrandes.

Übrigens: Ursprünglich hatte man für den Feuerschutz eine Mischung vorgesehen, die rund 20 Prozent Asbest enthalten sollte. Diese Isolierschicht sollte verhindern, dass Temperaturen der Stahlteile im Fall eines Feuers auf über 1100 Grad Fahrenheit steigt - einer Temperatur, bei der Stahl 50 Prozent seiner Stärke verliert. Aber Ende der sechziger Jahre entbrannte in den USA eine Diskussion darüber, ob Asbest Krebs erregt. Der Nordturm war bereits bis zum 40. Stockwerk errichtet, als man dann für die nächsten Etagen und für den zweiten Turm, dem Südturm, den vorher benannten Baustoff verwendete.

 

Nach einer anderen Theorie heizte sich der leichte Stahl der Querträger als erstes auf. In den 20 bis 30 Minuten nach dem Einschlag begannen die Geschossdecken sich zwischen den Innen- und Außenstützen durchzubiegen.

Ohne den Halt der Querverbindungen und durch die Hitze weich geworden, biegten sich die Außenstützen unter ihrem Gewicht der Geschosse oberhalb der Einschlagstelle nach außen oder knickten wie Streichhölzer ein. In dem Augenblick, in dem die Außenpfeiler, selbst durch das Feuer geschwächt, keine Stütze mehr durch die Querstreben hatten, war der Turm verloren: Die gesamte Gebäudespitze krachte auf das Stockwerk, der vertikale Schlag setzte sich, wie bei einer Dominoreihe, nach unten fort.

 

Die oberen Stockwerke schlugen mit einer Geschwindigkeit von beinahe 200 Stundenkilometern auf dem Boden auf - annähernde Fallgeschwindigkeit. 15 Sekunden dauerte es, bis das gesamte Gebäude unten war. Quelle

Edit:

n-tv zeigt es gerade;)


11.09.2010 22:20    |    Brunolp12

also, nochmal zu den Trägern:

 

hier das Bild

noch eins

der vordere Pfeiler raus vergrößert

 

und hier die Erklärung dahinter

 

die komplette Quelle (auch gleich mit einer kleinen Abhandlung zum Thermit Quatsch) *klick*

 

jetzt fehlt nur noch das Nanothermit und der Schwede, der es gefunden haben will, dann haben wir schon einen Großteil der schönsten Verschwörer-Lügen durch :p

 

ich sag ja: man kann sich jede beliebige Wahrheit "zurecht googeln" - das können wir noch monatelang so treiben. Letztlich bleibts doch immer die Frage, wem / was man glauben will.


11.09.2010 22:22    |    Duftbaumdeuter7548

Niemand auch von den sogenannten Verschwörungstheoretikern bezweifelt das es sich um einen Terroranschlag gehandelt hat und niemand bezweifelt das in die beiden Türme Flugzeuge gelenkt wurden.

 

Es geht doch nur um die Frage wer steckt wirklich dahinter?

Wer hat einen Nutzen daraus ?


11.09.2010 22:27    |    Brunolp12

Zitat:

Pepperduster

Niemand auch von den sogenannten Verschwörungstheoretikern bezweifelt das es sich um einen Terroranschlag gehandelt hat und niemand bezweifelt das in die beiden Türme Flugzeuge gelenkt wurden.

oh, das siehst du aber vollkommen falsch. Im Falle des Pentagon (da weiss ichs sicher) wird durchaus angezweifelt, daß dort überhaupt ein Flugzeug eingeschlagen sei. Es könne ja garkeines gegeben haben, denn es wären keine Teile aufgetaucht und auf einer Überwachungskamera sei auch nichts vorbeigeflogen (soweit der Verschwörer-Sprech)... :rolleyes: :p


11.09.2010 22:31    |    Brunolp12

Zitat:

Polo6NFDTCiV

N24 bringt eben einen Bericht dazu

ah ja, das ist die Reportage, die die wichtigsten Behauptungen aus "Loose Change" mehr oder weniger Stück für Stück durchgeht und deren Conspiracy-Quatsch systematisch als unwahr zerlegt :D

Wäre natürlich recht sehenswert, für unsere Truther-Fraktion


11.09.2010 22:34    |    TAlFUN

:D Brunolp12,

in welchen Abständen machte die Überwachungskamera ein Bild, alle 3 oder 5 Sekunden? :rolleyes:


11.09.2010 22:38    |    Brunolp12

Zitat:

TAlFUN

in welchen Abständen machte die Überwachungskamera ein Bild, alle 3 oder 5 Sekunden? :rolleyes:

ja, so die Art :D

 

ich finds leider nicht mehr... gabs auch als Video im Netz


11.09.2010 22:39    |    Kali69

Mir graut zwar etwas vor Eurem Zerreissen werden ... aber ich muss jetzt mal was loswerden. :-)

 

Jetzt wird es doch Zeit, das ich meine einfachen Fragen an diejenigen stelle, die tatsächlich an die offziellen Ausssagen der US "Ermittler" glauben.

 

Die Tochter von Freunden meiner Eltern arbeitete an der 5th Fifth Avenue ... das es Flugzeuge waren, die in die Twintowers geflogen sind, steht ausser Frage.

 

Ich bin der Meinung, das das meiste Kerosin in der Einschlagexplosionen verbrannt ist.

 

Der daraus resultierende Brand in der Towern war relativ klein.

Warum sind die drei Hochhäuser (WTC 1 & 2 & 7) die einzigen Stahlbeton Hochäuser die Weltweit nach einem Brand (und dann noch nach so kurzer Zeit) zusammenbrachen?

Es gibt Beispiele, wo Hochhäuser 20 Stunden lichterloh brannten ohne zusammenzustürzen.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,341544,00.html

oder hier

http://www.politik-forum.at/...and-in-china-wenig-beachtet-t14330.html

 

Das ein Feuer Stahlträger schwächen kann leuchtet ein, aber warum zerbrachen die Hochhäuser so schnell, als wäre es ein freier Fall?

 

Warum fielen die Häuser physikalisch inkorrekt den Weg des höchsten Widerstandes?

 

3. Flugzeug

Warum wurde das Sicherheitkamera Video vom einschlagenden Flugzeug ins Pentagon, welches Offiziell existiert, nie gezeigt?

Und damit meine ich nicht das Bild

http://www.mindfully.org/Reform/2006/911-Pentagon-Crash18may06c.jpg

 

Dann das Bild des projizierten Flugzeuges vor dem Pantagon ... keiner wird mit erzähen wollen, das diese zwei Löcher alles sind?

http://physics911.net/images/c-pentagon_montage.jpg

 

Dann das 4. Flugzeug, welches auf dem Feld abstürtze ... mir kann keiner weiss machen, das dort ein Flugzeug runtergekommen ist.

http://i29.photobucket.com/albums/c266/Terral03/93crash2.jpg

http://inforevolution.files.wordpress.com/2010/01/shanksville015.jpg

http://www.nomoretyranny.org/gallery/Fgallery3-5.jpg

 

Komisch, das hier kein Kerosin nachbrennt

http://llamabutchers.mu.nu/Shanksville.jpg

 

Googlet mal nach Bildern von Flugunfällen auf freien Feldern. Der Untergrund sei so weich?

Schonmal von 20 Metern auf Wasser aufgeschlagen ... da ist nichts mehr "weich"!

http://de.academic.ru/.../Flugzeugabsturz_Korean_Airlines_Flug_801.jpg

http://static.rp-online.de/layout/fotos/457x325/301605-01-08.jpg

http://www.merkur-online.de/.../...17464-absturz-flugzeug-boeing.9.jpg

 

 

Die Fragen, nach

 

Warum wurden Wochen vor den Anschlägen die Bombenspürhunde aus dem WTC abgezogen?

Warum hatten die Abfangjäger der US Air Force exakt an diesem Tag eine Übung weiter ausserhalb des New Yorker Luftraums?

Warum brannte nach 6-8 Wochen noch der Untergrund?

Warum würde mehrfach über verflüssigten Stahl berichtet?

Warum sind schräg durchtrennte Stahlträger zu erkennen? (Bei Aufräumarbeiten würde mach sichelich gerade schweissen, oder?)

[Die Bilder die gerade diesbezüglich gepostet wurden, leuchten ein, man sieht aber nicht wirklich viel.]

 

stelle ich nicht, da ich das noch weniger kontrollieren kann.

 

Die "Knallfrösche" ignoriere ich auch, da es, so mein logisch Verständnis, durchaus extrem komprimierte Luft des stürzenen Gebäudes sein kann, obwohl die Staubwolken teilweise sehr viel tiefer rausschossen, als das gerade zusammenbrechende Stockwerk.

 

Ich hoffe es kommen konstruktieve Antworten.

 

Kali


11.09.2010 22:44    |    TAlFUN

OK,

das Video kenne ich und als skeptischer Mensch habe ich mir auch die Argumente angesehen, Cruise missile etc.

Allerdings habe ich auch irgendwann mal in Physik aufgepasst, sorry;)

Bei einem Aufprall einer, sagen wir mal "Zigarrenhülse" sprich Flugzeug ist der Einschlag ein Loch dass dem Cockpit entspricht, der Rest wird fast ausnahmslos pulverisiert :rolleyes:


11.09.2010 22:45    |    Brunolp12

@Kali69

könntest auch erstmal N24 einschalten. Da gehts grad um diverse Thesen der "Truther".

Zu Deinen Thesen google ich vielleicht morgen mal... mal schauen, was ich so find :p

 

Edit:

genau jetzt lief das Überwachungsvideo vom Pentagon

 

gleich (23.05 Uhr) gehts auch nochmal um die Sache mit WTC7


11.09.2010 23:03    |    TAlFUN

Moin Kali69:)

Das Video der Sicherheitskamera wurde gezeigt und zwar mehrmals, leider war es keine Livekamera sondern eine Einzelbildkamera.

Abfangjäger waren in der Luft, aber aufgrund des nicht mehr existierenden "Kalten Krieges" Gab es nur noch 2 Alarmbasen, leider kamen die Abfangjäger mit dem ausdrücklichen Befehl des Präsidenten die Maschine abzuschiessen zu spät.

Zwischen einem normalen Brand und einem Brand mit ca. 70T Kerosin ist ein gewaltiger Unterschied.

Den Rest habe ich schon verlinkt.

Gruss TAlFUN


11.09.2010 23:03    |    124er-Power

Zitat:

11.09.2010 13:10 | Alex_337

@ PartyBlazer

 

Die Isolierung - auch die asbesthaltige - wird durch den Einschlag des Flugzeuges natürlich auch beschädigt.

 

Der Aufprall setzt sich ja im Gebäude fort und die meisten Zwischenwände (Leichtrbau) werden ebenfalls durch den Impuls zerstört und mitgerissen. Diese bewegten Massen treffen nun (mit einer hohen Geschwindigkeit) auf die massive Stahlstruktur und zerstört zumindest teilweise die schützende Wärmeabschirmung.

Aja? Das WTC hat über 100 Stockwerke! Du willst mir also allen ernstes weiß machen, dass durch ein Flugzeugcrash die Isolierung des gesamten Turms so stark beschädigt wurde, dass die Stahlträger hilflos den Flammen ausgeliefert waren?

 

Alles klar! Womöglich glaubst du auch noch an den Weihnachtsmann und Osterhasen :rolleyes:


11.09.2010 23:05    |    xRenox

Die Fragen von Kali69 interessieren mich auch. Ich bin auch kein Verfechter irgendeiner Version, sei es die offizielle oder die inoffizielle. Es gibt nur so viel, was nicht zusammenpasst was einen skeptisch macht. Wenn kein Thermit zum Einsatz kam, wie erklärt ihr euch dann diese enorme Hitze selbst Wochen danach? http://www.eigensinnig.org/.../WTC-geschmolzener-Stahl-2W.jpg Und den weißen Rauch.

 

Das vom Gebäude tropfende flüssige Metall soll Flugzeugaluminium sein ok, aber wieso war es hellgelb (Stahl) während flüssiges Alu silber ist?


11.09.2010 23:07    |    Duftbaumdeuter7548

@Brunolp12

Wenn du meinen Beitrag genau gelesen hättest habe ich lediglich von den beiden Türmen geschrieben, damit sind die Twin Towers gemeint oder auch Nordturm, WTC 1Südturm, WTC 2 gemeint. Vom Pentagon war hier im Moment nicht die Rede, allerdings teile ich deine Meinung das dort nie und nimmer ein Flugzeug reingeflogen ist.


11.09.2010 23:09    |    xRenox

Genau so seh ich das auch. Und in der verlogenen Welt heutzutage wundert mich garnichts mehr. Die Wahrheit darf halt keiner benennen, siehe aktuelle Thematik.


11.09.2010 23:14    |    TAlFUN

Zitat:

11.09.2010 23:03 | 124er-Power

Aja? Das WTC hat über 100 Stockwerke! Du willst mir also allen ernstes weiß machen, dass durch ein Flugzeugcrash die Isolierung des gesamten Turms so stark beschädigt wurde, dass die Stahlträger hilflos den Flammen ausgeliefert waren?

Eine Angriffsfläche reicht vollkommen aus um die Stabilität des gesammten Gebäudes zu zerstören, das Gewicht der darüber liegenden Stockwerke und wir reden hier von zig Tonnen, bei einer verminderten Tragfähigkeit reicht vollkommen aus um das Gebäude wie ein Kartenhaus zusammenstürzen zu lassen.


11.09.2010 23:17    |    Brunolp12

Zitat:

Alex_337

Aja? Das WTC hat über 100 Stockwerke! Du willst mir also allen ernstes weiß machen, dass durch ein Flugzeugcrash die Isolierung des gesamten Turms so stark beschädigt wurde, dass die Stahlträger hilflos den Flammen ausgeliefert waren?

es kam ja nur auf die Schutzwirkung in den Stockwerken des Einschlags an. Genau dort war die Hitze am größten, aber leider waren da auch die mechanischen Beschädigungen durch die Trümmer aus dem Crash. Der Bau gab dort als erstes nach, die Stockwerke oberhalb fielen als "ein Block" in das zuerst eingeknickte Stockwerk "hinein", dies führte offensichtlich zu einer Ziehharmonika-artigen Kettenreaktion (die Bilder laufen ja derzeit wieder stündlich).

 

Zitat:

Pepperduster

Wenn du meinen Beitrag genau gelesen hättest habe ich lediglich von den beiden Türmen geschrieben, damit sind die Twin Towers gemeint oder auch Nordturm, WTC 1Südturm, WTC 2 gemeint. Vom Pentagon war hier im Moment nicht die Rede, allerdings teile ich deine Meinung das dort nie und nimmer ein Flugzeug reingeflogen ist.

ach so...

ui, da hast Du mich aber gründlich mißverstanden!

Ich dachte, der Glaube, bei WTC1 und 2 habe es nie Flugzeuge gegeben, sei in gleichem Maße lächerlich wie der, daß es am Pentagon keines gab. Deshalb hab ich oben mal sarkastisch ein bisschen "Verschwörungs-Gläubigen-Sprech" nachgemacht ;) :p dass das für dich allen Ernstes ein Unterschied ist (Pentagon vs. WTC) hab ich nicht erwartet.

 

Im übrigen wurde grad eben auf N24 wieder wunderbar belegt, daß natürlich auch im Falle des Pentagon ein Flugzeug einschlug.


11.09.2010 23:19    |    Spurverbreiterung9951

Zitat:

 

Aja? Das WTC hat über 100 Stockwerke! Du willst mir also allen ernstes weiß machen, dass durch ein Flugzeugcrash die Isolierung des gesamten Turms so stark beschädigt wurde, dass die Stahlträger hilflos den Flammen ausgeliefert waren?

 

 

 

Alles klar! Womöglich glaubst du auch noch an den Weihnachtsmann und Osterhasen :rolleyes:

ich schmeiß mich grearde vor lachen weg:D:D:D

 

 

Ich hoffe wirklich, dass du das, was du geschrieben hast, nach diversen Beiträgen in diesem Artikeln, überdenkst:)


11.09.2010 23:32    |    Anarchie-99

Ich bin ja auch ein skeptiker was den verschwörungstheorien am 9/11 angeht, allerdings gibt es doch dinge die so nicht zu erklären sind und auch physikalisch nicht möglich sind..

So wurde ein stahlträger gefunden der 2 blocks weiter tief in einem hochhaus steckte.. Viele würden sagen das flugzeug hätte das beim einflug mitgerissen und beschleunigt..

Leider ist es aber in eine völlig andere himmelsrichtung geflogen und beim zusammenfall der gebäute ist es unwahrscheinlich dass ein so schweres teil meterweit fliegen kann.. bei berechnungen der geschwindigkeiten des trägers hat man festgestellt dass der träger sehr schnell flog eigentlich hatte man solche geschwindigkeiten so ohne treibmittel nicht hinbekommen..

 

einfach anschauen... da sind schon erhebliche zweifel an dem ganzen und doch verständlich dass einige da glauben es wäre was faul..

 

http://www.youtube.com/watch?v=NNoyrStDgZ0&feature=related


11.09.2010 23:41    |    Spiralschlauch11740

@ Kali69

 

Die Türme sind NICHT aus Stahlbeton gebaut!!! Das ist ein großer Irrglaube. Das sind Gebäude, die im Schnellverfahren(!!!) via Stecksystem aus Stahlträgern gebaut wurden. Sprich: es ist nur ganz wenig Beton im Haus. Dieses hat, wenn, dann nur eine unterstützende Funktion bzw. Optische Funktion. Das Gebäude selbst ist aber eher als Stahlskelettbau zu Betrachten.

 

Die Verkleidung außen war nur eine Verkleidung die keine tragende Funktion hat.

 

Stahlskelette und Stahlbeton sind so verschieden wie Tag und Nacht!


11.09.2010 23:51    |    124er-Power

Zitat:

11.09.2010 23:14 | TAlFUN

Zitat:

 

11.09.2010 23:03 | 124er-Power

 

Aja? Das WTC hat über 100 Stockwerke! Du willst mir also allen ernstes weiß machen, dass durch ein Flugzeugcrash die Isolierung des gesamten Turms so stark beschädigt wurde, dass die Stahlträger hilflos den Flammen ausgeliefert waren?

 

Eine Angriffsfläche reicht vollkommen aus um die Stabilität des gesammten Gebäudes zu zerstören, das Gewicht der darüber liegenden Stockwerke und wir reden hier von zig Tonnen, bei einer verminderten Tragfähigkeit reicht vollkommen aus um das Gebäude wie ein Kartenhaus zusammenstürzen zu lassen.

Bist du Statiker? Hast du Ahnung, von dem was du da verbreitest?

Schau dir mal die genaue Struktur des WTC genauer an! Die Stahlbeträger sind oben dünner als in den unteren Etagen ;). Falls es wirklich zum Schmelzen gekommen sein sollte, so hätte niemals das gesamte Gebäude einstürtzen können! Das entbeert jeglicher Logik!

Das WTC wurde für einen Flugzeugcrash konzipiert, zwar nur für eine 707, aber das reicht schon.

 

2. Gegenargument:

 

Das WTC brannte 90 min, es war sehr viel qualm zu sehen, so wie wenn ein Feuer nicht richtig brennt. Jeder der mal ein Lagerfeuer gemacht hat und nasser Holz versucht hat anzuzünden, der weiß wovon ich rede! Qualm bedeutet, dass das Feuer nicht richtig brennt! Das ist bewiesen! Könnt ihr gerne selbst ausprobieren!

 

 

Nach 90 min. soll das gesamte Gebäude aufgrund eines Brandes eingestürtzt sein?

Wie konnte dann ein Gebäude in Spanien 20 Stunden lichterlo brennen und konnten anschließend noch einen Kran tragen?

 

Wer jetzt immer noch glaubt, dass die offiziellen Angaben richtig sind, dem ist bei Gott nicht mehr zu helfen :rolleyes:.


Deine Antwort auf "Der 11. September - Teil 1 - Was ist wirklich passiert?"

Abo verkauft an: (158)

Coming soon:

Die Servolenkung meines Lamborghini

Nachbars Q

Tempo 200 und Wegfahrsperre

Vorwurf: keine Straftat begangen

§§ 353 und 357 StGB

Der Hybrid vor mir

Spezies 5618

Neugierige

  • anonym
  • msi_87
  • ch@cka
  • gianluca-fc
  • mason962650
  • Mindscape
  • tec-doc
  • techfanX1
  • Audilette
  • knollennase

Mein Online-Zoo

Komische Leute

  • Devil`s Corsa
  • meehster

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 12.09.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Letzte Kommentare