• Online: 4.311

Meehsters gesammelte Erfahrungen

Willkommen in Meehsters Welt! Hier ist Platz für Erfahrungen, Erinnerungen, Theorien, Gedanken und Gedankenexperimente aus dem Hause Meehster - und vor Allem für Verrücktheiten ;)

11.09.2010 01:53    |    meehster    |    Kommentare (835)    |   Stichworte: 11.09., WTC

Hallo, liebe Zielgruppe!

 

Im ersten von drei Artikeln, die ich anläßlich des 11.09. (heute) veröffentliche, soll die Frage ergründet werden, was wirklich hinter den "Anschlägen" auf das World Trace Center in New York steckt.

 

Ich bin mir recht sicher, daß die Frage niemand von uns wirklich und vollumfänglich beantworten kann. Daher lasse ich die Tür für alle möglichen Mutmaßungen offen. Es gibt die verschiedensten möglichen Hintergrundszenarien vom Bankraub über Versicherungsabzocke, Beweismittelvernichtung, späterte Legitimierung von Bürgerüberwachung und wasnichtsonstalles. Also: Ran an die Tasten! Was denkt Ihr, was am 11.09.2001 wirklich passierte und warum die Flugzeuge in die Hochhäuser gesteuert wurden?

 

 

 

 

Bildquelle: www.nps.gov/remembrance/statue/index.html ; http://de.wikipedia.org/w/index.php?...


11.09.2010 11:41    |    PartyBlazer

Ich bin kein Verschwörungstheoretiker und mein Vater selbst ist US-Amerikaner...aber die Lobbyisten und die Regierung der USA haben damals wie heute eine riesen Schweinerei abgezogen, mit Hilfe des CIA sind schon manche 'Kriege' angezettelt worden nur um von innerpolitischen Skandalen abzulenken...

 

Im innern der USA brodelt es und keiner bekommt es mit...allein schon in den Schulen bekommen die Kinder eine völlig verzerrte Version des Bürgerkriegs beigebracht sodass sie gar nicht auf die Idee kommen irgendwann mal das 'System' in Frage zu stellen !

 

Den ganzen USA mit ihrem Machtaparat gehört der Krieg erklärt allein schon an den Verbrechen der Menschheit und der arglistigen Täuschung die sie an derer begehen.

 

Der 11 Sept. ist nur die Spitze des Eisbergs !!


11.09.2010 11:45    |    Batterietester16344

Genau! Zum Glück betreiben China, Japan, das United Kingdom, Portugal, Spanien, Italien, Frankreich, Russland etc. pp. keine Geschichtsklitterung. Sonst wüsste man ja gar nicht, wem man zuerst den Krieg erklären sollte!

 

Bei diesem Thema scheint sich wirklich die komplette BILD-Stammleserschaft eingefunden zu haben.

 

:rolleyes:


11.09.2010 11:51    |    PartyBlazer

Polemik ist hier fehl am Platze....und passt wohl eher in die Fankurve :rolleyes: Die Augen zu öffnen und unbequeme Fragen zu stellen hat was mit Courage zu tun...die Augen vor der Wahrheit zu schliessen eher was mit Weltfremdheit !


11.09.2010 12:04    |    Druckluftschrauber49617

Hi,

 

wie bereits erwähnt, muss bei Stahl nicht die Schmelztemperatur (1200 - 1500 °C) erreicht werden, um die ertragbare Spannung deutlich zu senken.

So beträgt bereits bei ca. 600 °C die Festigkeit bei den üblichen Baustählen gegenüber des Bemessungspunktes (20 °C ) nur noch um die Hälfte des Nennwertes.

Und die Sicherheiten im Stahlbau liegen (zumindest in Deutschland) ungefähr bei 1,35 bis 1,5 zuzüglich einer Materialabschwächung von 1,1 und evtl. Korrekturwerten (Schweißen).

Da die Gebäude auch unter Brandlast eine bestimmte Zeit überstehen müssen, wird die tragende Stahlkonstruktion mit einer wärmedämmenden Isolierung überzogen.

Kommt es jedoch zu dem nicht unbedingt für die Konstruktion anzunehmenden Fall, dass ein Teil der tragenden Struktur und ein größerer Teil der Wärmedämmung durch den Aufprall eines Flugzeuges zerstört werden und zusätzlich mittels des Kerosins eine weitaus höhere Brandlast verursacht wird, kann durchaus ein Versagen der tragenden Struktur vermutet werden.

Die "platzenden" Fenster sind übrigens auch kein Beweis für eine Sprengung, da durch ein herabstürzendes Stockwerk die Luft in dem darunter liegenden Raum komprimiert wird und schließlich die Fensterfront herausdrückt.


11.09.2010 12:06    |    PartyBlazer

Das Stahlgerüst war aber mit einer feuerfesten Ummantellung aus Asbest eingeschäumt....;)


11.09.2010 12:07    |    Batterietester16344

Es spricht nichts dagegen, Fragen zu stellen. Aber welche Fragen das dann sind und wie man diese formuliert, hängt wohl stark vom persönlichen Intellekt ab. Außerdem haben Verschwörungstheoretiker idR das Problem, dass sie Antworten, die ihre Fragen (bzw. Thesen) widerlegen, nicht anerkennen. Es geht also nicht darum, einen Sachverhalt aufzuklären, sondern darum, die eigene Meinung zu untermauern. Deswegen disqualifizieren sich solche Leute auch für jede weitere Diskussion.


11.09.2010 12:10    |    MatthiasDELFS

Wer die Reportage auf Vox gesehen hat, kennt die Wahrheit....

 

„Geheimnisse bleiben nicht ewig Geheimnisse.“

 

Schönes Wochenende

 

Matthias


11.09.2010 12:17    |    PartyBlazer

'Natürlich sind immer die, die anderer Meinung sind als man selbst, die Dummen'...so denken wohl manche Leute. Meistens sind das irgendwelche Gutmenschen die sich gerne blenden lassen und angst vor der Wahrheit haben!

 

Natürlich lasse ich mich gerne von dir überzeugen das meine Meinung eher in die falsche Richtung geht aber denkst du nicht das man alles hinterfragen sollte was einem nicht schlüssig vorkommt ?? Ohne den Gedanken an eine Verschwörung !

 

Trotz aller wissenschaftlichen Darstellungen gibt es auch wissenschaftliche Gegendarstellungen..

 

Das mein Post von oben etwas harsch gegen die USA geht hat nicht nur mit 9/11 zu tun.....

 

PS. einer Diskussion tut es nicht gut den anderen gegenüber abzuwerten und als dümmlich darzustellen denn das ist ignorant und anmaßend !


11.09.2010 13:01    |    Achsmanschette28975

Oh Mann... Motor-Talks höchst interlektuelle, studierte Maschinenebauer, Bau-Ingenieure und Sprengmeister sind wieder aktiv im Forum.

Und alle haben sogar vertrauliche Regierungsinformationen über mehrere hundert Stunden gelesen und die wichtigsten Informationen exzerpiert.

 

Respekt.

 

Bei so vielen "Beweisen" muss einem ja sofort klar werden, dass der 11. September gefaked war.

 

Noch ein paar Beweise aus geheimen Akten:

- Alle New Yorker sind Statisten von der Regierung und wurden vorher eingewiesen um dann sehr überrascht zu tun und um zu bestätigen, dass es sich um Flugzeuge handelte

- Alle privaten Videokamera-Aufnahmen wurden digital überarbeitet um ein Flugzeug in's Video einzufügen

- Die "entführten" Flugzeuge verließen nie ihre Flughäfen, sondern wurden mittels "Klingonen-Stealth-Technik" unsichtbar gemacht

- Jeder der hier von "Fakten" spricht hat diese wirklich überprüft und weiß wovon er spricht/schreibt

- Jeder der hier erzählt, was damals passiert ist war am 11.09.2001 live in New York


11.09.2010 13:10    |    Druckluftschrauber49617

@ PartyBlazer

 

Die Isolierung - auch die asbesthaltige - wird durch den Einschlag des Flugzeuges natürlich auch beschädigt.

Der Aufprall setzt sich ja im Gebäude fort und die meisten Zwischenwände (Leichtrbau) werden ebenfalls durch den Impuls zerstört und mitgerissen. Diese bewegten Massen treffen nun (mit einer hohen Geschwindigkeit) auf die massive Stahlstruktur und zerstört zumindest teilweise die schützende Wärmeabschirmung.


11.09.2010 13:12    |    PartyBlazer

@Crazen

 

Ist es eigentlich noch möglich hier eine konstr. Diskussion zu führen ohne dass sie gleich durch blöde Kommentare zerstört wird ?? Aber gut dass ihr euch am Samstagmorgen schön abreagieren könnt !

Luft rauslassen tut ja bekanntlich mal gut-->Naja wenn man es am frühen Wochenende schon nötig hat ! :D:D


11.09.2010 13:18    |    Achsmanschette28975

@PartyBlazer:

Das ist keineswegs ein blöder Kommentar! Ich habe genau wie die andern Verschwörer nur ein paar dumme Sätze in den Raum geworfen.


11.09.2010 13:23    |    PartyBlazer

Siehst du---das ist Polemik ! Und das macht keinen Spass ! Wenn dich das Thema nicht interessiert bzw. dir die laufende Diskussion nicht passt dann schreib doch einfach nicht !

 

Denn so wie das hier aussieht spamst du bloß ! :o


11.09.2010 13:25    |    Kali69

Für die Interssierten habe ich die VOX Reportage von Letzter Woche im e2k Netzwerk zur Verfügung gestellt.

1:25:20, ~532 MB, 3 Mibt upload

 

VOX Reportage


11.09.2010 13:26    |    PS-Schnecke35221

@ partyblazer.

 

du solltest mal das wort "polemik" im duden nachschlagen. denn deine äußerungen sind auch nicht weit weg vom stammtischniveau. da musst du dich über andere nicht beschweren.


11.09.2010 13:27    |    haveitorhateit

Das Thema ist nur im Grunde keins. Weil jeder klar denkende Mensch diese abstrusen Theorien von pseuointelekuellen Wichtigmachern einfach nur lächerlich findet.

 

Der Rest ist ohnehin unbelehrbar und eben die übliche adverse Selektion des Internets.


11.09.2010 13:29    |    PartyBlazer

Jeder der sich nur ein kleinwenig mit der Politik der USA auseinander setzt wird früher oder später eher eine hinterfragende Haltung einnehmen...das hat dann auch nichts mit Verschwörung zu tun !

 

Wie gesagt ich stehe zu meiner Meinung und meiner Haltung zu den Geschehnissen am 11 Sept. :o


11.09.2010 13:35    |    PS-Schnecke35221

also dein erster beitag auf seite 2 ist doch eigentlich nur eine aneinandereihung polemischer floskeln. :cool:


11.09.2010 13:42    |    Brunolp12

Zitat:

PartyBlazer

Wo siehst du in meinen Beiträgen den Polemik mein lieber Slick ?? Erörtere mir das bitte mal !! ;)

Schon alleine das Ignorieren und Beugen von sämtlichen Fakten, Physik und Naturwissenschaft, das infrage stellen der meisten Zeugenaussagen und Beobachtungen ist nichts anderes als Polemik. Da kann man auch nicht mehr argumentieren. Die Vernunft endet dort.

 

Zitat:

Kali69

Für die Interssierten habe ich die VOX Reportage von Letzter Woche im e2k Netzwerk zur Verfügung gestellt.*VOX Reportage*

ich doch umseitig eh verlinkt. Aber ich nehm mir jetzt sicher keine 1,5 Stunden Zeit, um noch einen dieser Verschwörungsfilmchen anzuschauen (bekanntestes Beispiel: loose change) und dir dann Stück für Stück vorzukauen, was warum Quatsch ist.

Es gibt genug Reportagen, in denen wiederum genau das Gegenteil behauptet wird und -noch viel interessanter- es gibt auch einige recht gute Reportagen, wo die Behauptungen aus den "Verschwörungs-Filmchen" einzeln, Stück für Stück auseinandergenommen und wiederlegt werden.

 

Die "VOX Reportage" ist übrigens nicht von VOX produziert, sondern, lt. Wiki "ein im Jahr 2006 produzierter Dokumentarfilm der Autorin Sofia Shafquat (Pseudonym: Sophia Smallstorm) (...) Ursprünglich im Internet, anfangs auf dem Videoportal Google Video, publiziert, wurde er bis Mitte 2007 etwa 2,7 Millionen Mal abgerufen" schlimm genug, daß VOX sowas unreflektiert ausstrahlt und viele Zuschauer dann offensichtlich mit diesen Halbwahrheiten allein lässt.

 

Die Diskussion um die USA :rolleyes: im Allgemeinen und speziell um Amerikas Außenpolitik möchte ich übrigens außen vor halten. Mit selbiger bin ich auch absolut nicht einverstanden (was auch vor 9/11 schon so war).


11.09.2010 13:53    |    Spiralschlauch11740

Sorry, das Thema passt nicht wirklich zum heutigen Ereignis.

 

Persönlich habe ich mich VON DER VERSCHWÖRUNGSTHEORIE zur Anschlagssache bewegt, weil es tatsächlich logischer ist. Warum sollte man aber tausende an Dollar in Sprengstoff etc. investieren um die Gebäude (unter Gesundheitsbelastung der gesamten Weltbevölkerung - JA!) in sich zusammen fallen zu lassen?

 

Wegen den schmelzenden Stahlstreben bzw. das innere Skelett der Gebäude sagt auch keiner was. Kerosin brennt eben nicht so warm... ABER es ist nicht geschmolzen...! Der Stahl hat eine Temperatur, bei dem es viel tragen kann. Und das ist eben im Temperaturbereich bis glaube 150°. Alles darüber läßt die Tragfähigkeit sinken. Sinkende Tragfähigkeit = kaum noch eine tragbare Last = Nachgeben der Streben = gebäude stürzt ein. Und ja, das ist schon mal vorgekommen! Und zwar bei Kränen in extremen Temperaturen und das NUR durch Sonneneinstrahlung... Somit steht für mich diesem Aspekt einiges entgegen,

 

Die kleinen "Wölkchen" die aus den Seiten einiger Etagen drunter entstanden sind, sind auch schnell erklärt. Nehmt eine Plastikflasche (PET) und piekst da ein Loch mit einer Nadel rein. Darüber klebt ihr ein Stück Tesa. Versucht die Flasche nun zu komprimieren. Gase sind nur bis zu einem bestimmten Grad komprierbar. Danach wird ungeheuer viel Energie gebraucht. So, beim Komprimieren passiert was? Richtig, die Gase suchen sich einen Ausweg - nämlich den mit dem geringsten Widerstand. Das wird der Tesa Verschluss sein. Was haben wir? Eine Öffnung, wo die Gase austreten konnten -> siehe Fenster die dann bärsten oder die Öffnungen die sich auftaten. Kein Zeichen einer Explosion.

 

Egal auf welcher Seite man steht und diesen Sachverhalt betrachtet, es ist widersprüchlich und man kann die andere Seite NICHT vom Gegenteil überzeugen. Warum? Der Mensch ist stupide und glaubt nur das, was er glauben will. Fertig.

 

9/11 ist ein trauriger Tag der Menschheit. Dass andere Menschen in der Lage sind unschuldigen Menschen, die auf einem Haufen arbeiten, Leben etc. ohne Grund in den Tod zu schicken, ist unverantwortlich. Egal ob es Al-Kaida, die Bush-Regierung, die Freimaurer oder Peter Pan war, es ist einfach traurig.

 

Statt Verschwörungen aufzudecken bzw. dort nur Verschwörungen zu interpretieren, sollte man eher den Toten gedenken!


11.09.2010 14:31    |    Kali69

@Brunolp12

 

Schade, das Du Dir nicht die Mühe machst.

Ich würde mich schon gerne mal mit einem auseinandersetzen der eher den offiziellen Ansichten glaubt.

ANGEBLICH sollen 80% der US-Amerikaner nicht mehr an die offizellen Berichte glauben.

 

Bisher habe ich mich "Gleichgesinnten" oder "Hab mich bisher nicht damit beschäftigten" unterhalten.

 

Ob nun "Loose Change" oder der auf VOX gezeigte Film, alles glaube ich auch nicht, bzw. man kann diverse Sachen "So" oder "andersrum" erklären, jenachdem auf welcher Seite man steht.

Wo ich stützig werden, sind die für mich nicht/schlecht/unglaubwürdig beantworten Fragen, die ich (im Fernsehen) mit eigenen Augen gesehen habe.

 

so long

 

Kali


11.09.2010 14:44    |    Anarchie-99

Wer mal eine wirklich eine interessante berichterstattung sehen möchte, dann sollte er sich mal zeit nehmen und sich diesen film anschauen, er hat 12 teile und alle leute die das erstellt haben sind ingenieure für statik und keine verschwörungstheoretiker..

 

englisch: http://www.youtube.com/watch?...

 

deutsch: http://www.youtube.com/watch?v=Ltf9yfc7UjQ&feature=related


11.09.2010 14:51    |    Mephisto735

Zitat:

original geschrieben von 124-Power Wenn du wirklich blind dem Vertraust, was die Amerikanische Regierung uns versucht weiß zu machen, dann tust du mir echt leid !

Unabhängig von den ganzen Theorien, es ist sehr unlogisch, was du uns da weiß machen willst :o.

Scheinbar gehörst du zu der Gruppe:

Warum selbst denken, wenn mir gesagt wird, was ich zu denken habe :rolleyes:

Es hilft doch das ein oder andere male Fakten zu betrachten. Menschliche Hintergründe und etwas Pietät helfen dabei. Ein persönlicher Angriff mir gegenüber, sollte da wohl außen vor stehen. Haltlos stellst du meine Aussagen als nicht richtig hin, begründest diese aber zu keinem Zeitpunkt. Mir zu unterstellen, dass ich einer verschwörerischen Gruppe angehöre, beweist mir eher eine deine ignorante, stoische Sicht auf Dinge und eben eine nicht rationale Sichtweise. Nun, ich lasse dich mal in deinem Glauben.....

Aber auch andere User haben deine Ansicht der Dinge ja schon faktisch zerissen. Dann will ich mir jetzt gar nicht weiter die Mühe machen, mich wieder zu wiederholen. Im übrigen, Ich bin am 8Sepetember 2001 aus den Staaten zurückgekehrt (Chicago) und von meine Verwandten da, sieht niemand die Sachen so wie du. Aber wahrscheinlich sind auch diese verschworen:o

 

mep


11.09.2010 14:52    |    kohl33

Hallo,

 

was am 11/9 wirklich passiert ist kann keiner von uns wissen. Aber es gibt so viele Hinweise und auch Fakten, wer glaubt da ernsthaft noch an eine Attentat der Taliban.

Wer hier noch von Verschwörungstheorien spricht hätte sicher auch im 3. Reich so lange nicht an die Vernichtungslager geglaubt bis man ihn dort zum arbeiten eingeteilt hätte. und selbst dann.

Ich lese keine Bild oder so aber so obrigkeitstreu bin ich nicht dass ich jeden Scheiß glaube den mir irgendwelche Regierungen erzählen. Es geht um so viel Geld und Macht, um Öl, Bodenschätze.... Es wurden Menschen schon für viel weniger ermordet. Auch von Regierungen.

Bei Regierungen meine ich auch, oder speziell, die Wirtschaft. Oder gibt es etwa immernoch so arme Würstchen die meinen das wären Volksvertreter die wir wählen??

 

GLÜCKLICH SIND DIE GEISTIG ARMEN

 

Gruß

Marcus


11.09.2010 14:58    |    Brunolp12

Zitat:

Kali69

Schade, das Du Dir nicht die Mühe machst.

Ich würde mich schon gerne mal mit einem auseinandersetzen der eher den offiziellen Ansichten glaubt.

Solche Debatten habe ich schon oft geführt (von "warum gabs keine Flugzeugteile?" bis hin zu "Nanothermit" hab ich alles durch :p :rolleyes:)... artet aber letztlich immer in eine Art "um die Wette googlen" aus. Man kann die Verschwörungsgläubigen nicht überzeugen. Denn sie zweifeln ja letztlich jeden und alles an (sogar die Naturgesetze).

 

Zitat:

Kali69

ANGEBLICH sollen 80% der US-Amerikaner nicht mehr an die offizellen Berichte glauben.

selbst wenn die Zahl stimmt, beweist sie ja nur, daß die sich gerne mit "alternativen Wahrheiten" beschäftigen. Beweiskraft für oder gegen etwas lässt sich daran nicht festmachen.

 

Zitat:

Kali69

Ob nun "Loose Change" oder der auf VOX gezeigte Film, alles glaube ich auch nicht, bzw. man kann diverse Sachen "So" oder "andersrum" erklären, jenachdem auf welcher Seite man steht.

wenns dann bis hin zum Material der Bürostühle geht oder ähnlichem... dann wirds mir irgendwann auch einfach zu mühsam.

 

Zitat:

Kali69

Wo ich stützig werden, sind die für mich nicht/schlecht/unglaubwürdig beantworten Fragen, die ich (im Fernsehen) mit eigenen Augen gesehen habe.

Es scheint festzustehen, daß die insbes. CIA und FBI bei der Verhinderung der Tat schlecht zusammengearbeitet haben (ob sie es hätten verhindern können, weiss ich nicht- steht vermutlich auch wieder auf nem anderen Blatt). Vielleicht gibts in der Richtung tatsächlich Dinge, die nicht klar und glaubwürdig ausgesprochen werden.

 

Zitat:

kohl33

was am 11/9 wirklich passiert ist kann keiner von uns wissen. Aber es gibt so viele Hinweise und auch Fakten, wer glaubt da ernsthaft noch an eine Attentat der Taliban.

es gibt so viele Hinweise und auch Fakten, wer glaubt da ernsthaft an eine Sprengung durch amerikanische Regierungsstellen?

 

Zitat:

kohl33

 

Ich lese keine Bild oder so aber so obrigkeitstreu bin ich nicht dass ich jeden Scheiß glaube den mir irgendwelche Regierungen erzählen. Es geht um so viel Geld und Macht, um Öl, Bodenschätze.... Es wurden Menschen schon für viel weniger ermordet. Auch von Regierungen.

mag sein, aber es geht auch darum in der komplexen Welt den Durchblick zu behalten: was nützt wem? was ist Wahrheit? was ist Lüge? wie wahrscheinlich ist welche Erklärungs-Variante?

was hat deine globalgalaktische Politik- und Kapitalismus-Kritik mit dem Hergang von 9/11 zu tun?

 

Zitat:

kohl33

 

Bei Regierungen meine ich auch, oder speziell, die Wirtschaft. Oder gibt es etwa immernoch so arme Würstchen die meinen das wären Volksvertreter die wir wählen??

GLÜCKLICH SIND DIE GEISTIG ARMEN

jaja... damit wäre mein Eindruck von Dir komplett, Mr. "Niveau-Limbo"

 

Zitat:

kohl33

 

Wer hier noch von Verschwörungstheorien spricht hätte sicher auch im 3. Reich so lange nicht an die Vernichtungslager geglaubt bis man ihn dort zum arbeiten eingeteilt hätte. und selbst dann.

solche "3. Reich-Vergleiche" in Diskussionen sind immer sehr problematisch (um nicht zu sagen: krank!). Damit hast Du dich selbst ins Aus geschossen. Danke. Tschüß.


11.09.2010 14:59    |    Eric E.

Zitat: 11.09.2010 03:05 | Mephisto735

Warum schreibt man denn hier so ein Schmu.

 

1.Wer sprengt freiwillig 3000Leute in die Luft? (wohl nichtmal der Teufel selbst!)

 

 

jedem, dem Geld und Macht wichtiger sind als Menschenleben. Und von diesen Leuten gibt es ne ganze Menge. In Politik, in Wirtschaft, in Religion und im militärischen Bereich.

 

Warum lässt Europa und Amerika täglich tausend Menschen in Afrika verhungern? warum schenkt man ihnen nicht HIV-Medikamente oder gibt sie nicht zumindest zum Herstellungspreis ab? Warum haben die Amerikaner immer noch kein gescheites Gesundheitswesen, dass jedem unabhängig vom Geld hilft? Warum verweigert man den ehemaligen Feuerwehrleuten vom Ground Zero medizinische Hilfe? Warum haben deutsche Soldaten in Afghanistan so eine schlechte Ausrüstung?

 

Viele Frage, eine Antwort: Geld ist wertvoller als Menschenleben! 

 

Misstraut dem Offensichtlichen. Misstraut offiziellen Darstellungen. Immer!

 

Grüße,

Eric


11.09.2010 14:59    |    Achsmanschette28975

Zitat:

Original geschrieben von kohl33

GLÜCKLICH SIND DIE GEISTIG ARMEN

Wer im Glashaus sitzt...


11.09.2010 15:01    |    Mephisto735

@Brunolp12

 

das würde ich direkt so unterschreiben;) Hier ein Daumen......

 

mep


11.09.2010 15:09    |    Mephisto735

@Eric E.

Ich denke irgendwann muss man auch mal die Kirche im Dorf lassen, sonst bringen wir noch deutsche Sozialgesetze in Verbindung mit 9/11.

Wenn man allen Dingen Misstraut, ist man glaub nicht weit entfernt von Zwangsjacke und Autos mit runden Reifen;) Anders herum, alles zu glauben, ist sich auch nicht der richtige Weg. ;) Die eigene Meinung, aus rationalen Beweggründen helfen dabei auch ungemein;)

 

mep


11.09.2010 15:11    |    Eric E.

das meinte ich ja damit: bildet Euch eure eigene Meinung


11.09.2010 15:21    |    Brunolp12

Zitat:

Eric E.

das meinte ich ja damit: bildet Euch eure eigene Meinung

da fängt das Problem aber schon an:

manche Menschen sind mit dem Verständnis der komplexen Welt offensichtlich reichlich überfordert.

Dann ist "die Politik" und "die Wirtschaft" an allem Schuld und man findet immer was im Internet, was die eigenen Ansichten (nach denen man ja gegoogelt hat) auch tatsächlich bestätigt (man findet immer was genau zu dem, was man googelt, ist nur die Frage, welche Qualität das hat).

 

Will sagen: die eigenen Meinung bilden erfordert sinnvollen Umgang mit den Quellen (man könnte es "Medienkompetenz" nennen), die viele offensichtlich nicht haben.

Wer es als Beleg für eine Sprengung wertet, daß man keine Flugzeugteile in den Trümmern gefunden haben soll (oder daß keine Angehörigen an den Zielflughäfen gewartet haben sollen), der ist so ein Fall.

Viele lassen sich von jedem Youtube Filmchen und ein paar schnell gestrickten Verschwörungsseiten offensichtlich leicht beeindrucken und gegen "die Politik" und "die Wirtschaft" zu sein ist ja sowieso immer automatisch ganz prima :rolleyes: :p

 

 

Edit:

interessant übrigens der offene Brief des Bin Laden Waffenbruders Noman Benotman, hier mal übersetzt und leicht gekürzt *Link* (aber der ist wahrscheinlich auch nur ein Fake oder ein Strohmann der Amis:rolleyes::rolleyes:).


11.09.2010 16:00    |    PartyBlazer

Wer ist denn hier bitteschön gegen Politik und Wirtschaft ?? Es ist leider immer so dass man als 'Andersdenkender' gleich als vertrottelt und andersartig dargestellt wird. Nur weil meine Meinung nicht mit deiner konform geht ??

 

Natürlich ist das soo undenkbar das jemand wegen einem klein bisschen Geld 3000 Menschen umbringt.

Naja da wurden schon viel mehr verbrannt ohne mit der Wimper zu zucken.

Anhand des Beispiels 2. Weltkrieg kann man sehr gut sehen wie schnell aus 'normalen' Menschen plötzlich Bestien werden wenn es um Macht und Geld geht.

 

Ich denke schon dass es bestimmt ein/zwei Leutchen in der'Bush-Regierung' bzw 'Lobbyisten-Regierung'-->die es heute noch ist und schon immer war (!!), gab die skrupellos genug waren solch eine Tat zu begehen...


11.09.2010 16:12    |    Brunolp12

Zitat:

PartyBlazer

Wer ist denn hier bitteschön gegen Politik und Wirtschaft ?? Es ist leider immer so dass man als 'Andersdenkender' gleich als vertrottelt und andersartig dargestellt wird. Nur weil meine Meinung nicht mit deiner konform geht ??

Das ist kein Problem eines "Andersdenkens" sondern einer unzulässigen Verallgemeinerung.

Es gibt nicht "die Politik" und "die Wirtschaft". Deshalb kann man auch nicht pauschal "dagegen" oder "dafür" sein (schon garnicht in Zusammenhang mit 9/11).Aber pauschal auf "die" schimpfen, das tun trotzdem viele. Ich finds halt komisch, daß Du gewisse Mißstände und Probleme in diese Diskussion einbringst und als Beweis für etwas völlig anderes benutzen willst.

 

Wenn Du diesen Standpunkt einnimmst, dann wiederspreche ich, das ist halt eine Diskussion. Wenn Du Redewendungen wie "Augen vor der Wahrheit zu schliessen", "Weltfremdheit" oder "Polemik" benutzt, dann musst Du mit entsprechendem Feedback rechnen.

 

Zitat:

PartyBlazer

Ich denke schon dass es bestimmt ein/zwei Leutchen in der'Bush-Regierung' bzw 'Lobbyisten-Regierung' gab die skrupellos genug waren solch eine Tat zu begehen...

ich glaube nicht, daß man eine solche Tat (also die Vortäuschung eines Attentats und die Sprengung) mit "ein/zwei Leutchen" begehen konnte. Viel mehr Mittäter wären dafür nötig (die alle bis heute dicht gehalten haben müssten).


11.09.2010 16:15    |    TAlFUN

Moin:)

Nehmen wir nur mal hypothetisch an es wäre eine Verschwörung gewesen, heisst die 4 Flugzeugentführungen wurden nur vorgespielt, alle aufgezeichneten Anrufe gefakt, die Kampfjets die schon in der Luft waren eine Illusion, sämtliches Bildmaterial manipuliert und die komplette Welt getäuscht.

Dann stellt sich die Frage wie viele Mitwisser/Täter müsste es dafür geben, ist dies überhaupt machbar und wenn ja mit welchem Aufwand und wie lange könnte man so etwas geheim halten.

Gruss TAlFUN


11.09.2010 16:16    |    PartyBlazer

Ein/zwei Leutchen war überspitzt gemeint bzw in dem Fall unterspitzt :D

 

Auch bitte zwischen den Zeilen lesen und nicht immer alles so wörtlich nehmen !

 

Und ?? Die CIA-Leute halten doch auch alle dicht wenn es um was geht, wieviel Greueltaten gehen auf deren Rechnung ?? Die haben ihre Methoden Menschen mundtot zu machen da hab ich keine Zweifel..


11.09.2010 16:17    |    PartyBlazer

Die Flugzeugentführungen gab es sehr wohl da bin ich mir sicher..soll ja au alles authentisch aussehen.


11.09.2010 16:20    |    Spiralschlauch11740

@ Talfun

 

Genau DAS ist die Sache... Irgendwo gibt es dann IMMER eine undichte Stelle. Ist bei allem so...


11.09.2010 16:22    |    PartyBlazer

klar..und die wird dann als Verschwörungstheorie abgetan !! ;)


11.09.2010 16:28    |    Brunolp12

nicht, wenn sie glaubwürdig ist


11.09.2010 16:32    |    PartyBlazer

Achso...und wann ist sie glaubwürdig ?? Wieviele Zeugen gibt es denen Ungereimtheiten aufgefallen sind und denen keine oder kaum Beachtung geschenkt wird ??

 

9/11 war eine so unvorstellbare Katastrophe die sich in das Hirn der Menschheit eingebrannt hat sodass eine Widerlegung der Tatsachen wohl ebenso schwer begreiflich bzw. vorstellbar ist !


Deine Antwort auf "Der 11. September - Teil 1 - Was ist wirklich passiert?"

Abo verkauft an: (158)

Coming soon:

Die Servolenkung meines Lamborghini

Nachbars Q

Tempo 200 und Wegfahrsperre

Vorwurf: keine Straftat begangen

§§ 353 und 357 StGB

Der Hybrid vor mir

Spezies 5618

Neugierige

  • anonym
  • msi_87
  • ch@cka
  • gianluca-fc
  • mason962650
  • Mindscape
  • tec-doc
  • techfanX1
  • Audilette
  • knollennase

Mein Online-Zoo

Komische Leute

  • Devil`s Corsa
  • meehster

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 12.09.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Letzte Kommentare