• Online: 975

Meehsters gesammelte Erfahrungen

Willkommen in Meehsters Welt! Hier ist Platz für Erfahrungen, Erinnerungen, Theorien, Gedanken und Gedankenexperimente aus dem Hause Meehster - und vor Allem für Verrücktheiten ;)

09.08.2011 20:19    |    meehster    |    Kommentare (3)

Testfahrzeug Daihatsu Charade G100/ G101 1.3
Leistung 90 PS / 66 Kw
Hubraum 1296
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 226500 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 12/1990
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von meehster 3.5 von 5
Gesamtwertung Daihatsu Charade G100/ G101 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
24% von 17 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Dieses war von 2002 bis 2008 mit einem Jahr Pause dazwischen mein Alltagsauto

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Unvergessen, wie wir eine Waschmaschine durch die hintere Seitentür eingeladen haben - versucht das mal bei einem Polo aus gleichem Baujahr...

 

Kofferraum war wegen des Subwoofers nach einem Vierteljahr eh nicht mehr vorhanden.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Platz für Passagiere kann sich auch zwei Klassen höher sehen lassen
  • + Man sieht genau, wo das Auto aufhört
  • - Kofferraum eher mäßig
  • - Im Alter von nur 15 Jahren erste Durchrostungen

Antrieb

4.0 von 5

Bis etwa 4500/min hat man einen stinknormalen Kleinwagen mit nem 1,3-Liter, darüber hat man eine Rennsemmel mit gut Leistung (offiziell 66 kW, auf dem Prüfstand 74), perversem Klang (besonders wenn ein bestimmtes Rohr draußen ist) und das Gewicht ist auf dem Niveau eines Smart :D

 

Da ich oft die Rennsemmelversion genutzt hatte, stellte sich ein recht hoher Verbrauch ein.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Der 1,3-Liter-Motor hatte wirklich kein Problem mit dem leichten Auto
  • + Leistung streut nach oben, 101 PS auf dem Prüfstand
  • - Tank (40l) etwas klein für ein Auto der Leistungsklasse

Fahrdynamik

4.0 von 5

Sehr wendig, sehr agil.

Extrem neutrale Fahrwerksabstimmung: Man kann mit dem Gaspedal am Limit nahtlos von Übersteuern nach Untersteuern und zurück wechseln, bei Konstantfahrt ist es wirklich neural.

Klar: Man kann ein ausbrechendes Heck ernten, wenn man in der Kurve vom Gas geht oder gar bremst.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Fast wie ein Go-Kart
  • - In der Kurve vom Gas gehen könnte in Dreher enden

Komfort

3.5 von 5

Das, was hier wirklich erwähnt werden muß, ist die komplette Ausstattung.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr gute Sitzposition
  • + Für einen 1990er Kleinwagen gute Ausstattung (z.B. EAsp Serie)
  • - Fahrersitz war nach 220.000 km durchgesessen
  • - Heizleistung sehr fahrweiseabhängig
  • - Auf schlechten Straßen etwas unruhig

Emotion

2.5 von 5

Graue Maus in Reinkultur.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Understatement pur
  • - kein Überholprestige

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 7,5-8,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 27755
Haftpflicht 300-400 Euro (70%)
Teilkasko 50-100 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Sonstiges - einige Kleinigkeiten (500 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer einen sportlichen und komfortablen Kleinwagen mit Platz für vier Leute und vollem Understatement sucht, ist hier richtig

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wer zu feige ist, den Drehzahlmesser an der 5 vorbeizutreiben, wird ihn als lahm empfinden.

 

Für große Transportausfgaben, die über vier Leute mit Handgepäck hinausgehen, ist er schlicht zu klein

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
24% von 17 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

22.12.2011 06:17    |    NashEnPopee

Moin,

 

Kann ich nur bestätigen. Ich hatte mehrere Jahre ebenfalls einen etwas älteren Dreitürer. Wenn er entsprechend warm Gefahren war, ging er im 5. Gang in den Begrenzer. Dann hat er allerdings ein etwas schwammiges Fahrverhalten an den Tag gelegt und die Bremsen waren diesem Geschwindigkeitsbereich nicht mehr wirklich angemessen. Leider musste ich ihn mehrmals Schweißen lassen.

Getrennt haben wir uns 2002, als das Austauschgetriebe nach nur 3 Wochen ebenfalls schlapp gemacht hat. Er hatte 180000 (ungefähr) auf der Uhr und ich muss insgesamt sagen, das bisher das beste Auto, das ich hatte. Aber mein A3 schiebt sich gerade an ihm vorbei ;-)

 

Gruß NashEnPopee


Deine Antwort auf "Daihatsu Charade G 100 1.3 Test"

Abo verkauft an: (161)

Coming soon:

Die Servolenkung meines Lamborghini

Nachbars Q

Tempo 200 und Wegfahrsperre

Vorwurf: keine Straftat begangen

§§ 353 und 357 StGB

Der Hybrid vor mir

Spezies 5618

Neugierige

  • anonym
  • schleich-kaefer
  • cjowTC
  • Otorva
  • Brot-Herr
  • Crossbones
  • TheGhost1987
  • ipae
  • sony15ab
  • Janjas44

Mein Online-Zoo

Komische Leute

  • Devil`s Corsa
  • meehster

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 12.09.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Letzte Kommentare