• Online: 2.938

Mavi2004

Motorsteuergerät defekt,Maverick 2004,Reparatur

15.02.2011 22:05    |    Mavi2004    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: Escape, Ford, II, Mariner, Maverick, Zündspule, Zündung

Hallo Maverick – Freunde,

 

für meinen letzter Beitrag über den ABS Sensorring gab´s unheimlich Feedback.

Danke dafür an alle.

Heute mal ein Hinweis zu Zündspulen & CO sowie Motorsteuerteil für den 3.0 V6.

 

Jeder Zylinder hat bekanntlich eine eigene Zündkerze und beim Mav auch je eine eigene Zündspule.

Nun mal zu den Problemen, die auftreten können.

Der bevorstehende Frühling veranlasst viele ihren Mav mal so richtig vom „Winterdreck“ zu befreien.

Auch unter der Haube - aber VORSICHT !!!

Die Gefahr ist, dass man bei einer Motorwäsche auch Wasser auf die Zündspulen spritzt.

Das wäre ja eigentlich nicht schlimm, aber….

Die Zündspulen sind von ober mit einem nichtelastischen Harz vergossen. Durch Alterung und Temperaturschwankungen , man bedenke , im Winter -20 Grad beim Start und bis zu 90 Grad beim warmen Motor entstehen die Haarrisse.

Es entstehen hier Haarrisse in dem Harz. Diese können bis zu den elektrisch relevanten Teilen innerhalb der Zündspule vordringen. Zumindest reduzieren sie erheblich den Isolationswiderstand. So kommt es gelegentlich dazu, das Feuchtigkeit oder Wasser in den Riss vordringen und die Zündspannung soweit reduzieren, bis kein Funke an der Zündkerze mehr erzeugt wird.

Das bedeutet in aller Regel die betreffende Zündspule auszutauschen. Der Preis ein Spule liegt beim Fordhändler zwischen 40 und 75 €. Die diversen Reparaturbeschreibungen für diese Zündspulen habe ich nicht ausprobiert, sondern habe sie grundsätzlich ausgetauscht. Der Grund hierfür ist, dass es innerhalb der Zündspule zu einem Hochspannungsüberschlag zur Steuerleitung kommen kann. Dieser Hochspannungsimpuls zerstört in der Regel das Steuerteil, da die verbauten Endstufentransistoren noch keinen Überspannungsschutz haben. Es verabschieden sich mindestens der entsprechende Endstufentranistor sowie einige Logikbausteine. Wer schon einmal ein geöffnetes Steuerteil gesehen hat wird wissen, dass eine Reparatur nahezu ausgeschlossen ist. Es ist ein Microcontroller verbaut und einige ganz kleine „Käferchen“, alle auf SMD Basis. Selbst für den ambitionierten Elektroniker ist hier schnell das Ende der Fahnenstange erreicht. Die Bauelemente tragen nicht die Industriebezeichnung, sondern einfach nur eine fortlaufende Nummerierung. Zweites Problem ist, das beim Steuerteil des Mav ab Bj. 2004 (mit drei Steckern) die Leiterplatte mit dem Gehäuse verklebt ist und nur mit Tricks zerstörungsfrei ausgebaut werden kann, weil sie beidseitig bestückt ist und da zu allem Überfluss die Leiterplatte ein Multilayer mit 4 Ebenen ist. Mir ist die Reparatur gelungen, aber zu welchem „Zeit-Preis“. Der Preis für ein Steuerteil liegt bei etwa 1200 -1400 € plus Programmierung 100 € und zu allem Überfluss wechseln dann die Werkstätten noch alle Zündspulen, sicherheitshalber !?!?. Bitte mal selber zusammenrechnen….

 

Nun die Tipps :

Gefährdet sind hauptsächlich die vorderen Zündspulen, da sie frei liegen. Also am besten während der Wäsche mit einem geeigneten „Kondom“ schützen .

 

Ein Tip aus dem Internet empfiehlt die betroffenen Zündspulen auszubauen und im Backofen bei ca. 50 Grad für ein bis zwei Stunden zu trocknen und anschließend mit Silikon die vergossenen Flächen zu versiegeln. Ich habe diesen Tipp nie ausprobiert und will ihn aus oben beschriebenen Gründen auch nicht empfehlen. Jedoch könnte gutes Silikon auf neuen Spulen vielleicht den Alterungsprozess verzögern und zumindest das eindringen von Feuchtigkeit verhindern.

Wichtiger Hinweis : Niemals zur Überprüfung der Spulen bei laufendem Motor die Zündspulen von der Kerze abziehen, sondern den Stecker der Steuerleitung. Sonst kann es zu einem Hochspannungsüberschlag in der Zündspule kommen mit den oben beschrieben Folgen.

Auch kann bei „Aussetzern“ eines Zylinders die Einspritzung defekt sein. Hier ist für Hobbyschrauber auch schon fast das Ende erreicht. Einen Tip noch zum Schluss: schaut mal nach den Kontakten des linken Steckers des Motorsteuergerätes, also in Fahrtrichtung rechts, Steuerteil ist mittig in der Spritzwand verbaut. Kontakte sehen oft gut aus haben aber nicht wirklich Kontakt. Prüfen bei laufendem Motor – dazu die einzelnen Kabel vor und zurück bewegen.

Bei Fragen einfach schreiben . Auch ein Feedback wäre schön.

 

Wie immer übernehme ich keine Haftung für nix. Alle Arbeiten geschehen auf eigene Gefahr.


15.03.2019 14:54    |    spiegelmannn

Ich habe Ford Maverick 3.0 Bauj. 2004 welcher nur noch auf fünf Zylindern läuft . Zündspulen und Zündkerzen wurden erneuert . Keine Veränderung und Auslesegerät zeigt immer Zündspule b an. Ich bin mittlerweile mit meine Nerven am Ende?? meine E-Mail-Adresse ist spiegel2004@online.de

Am liebsten würde ich mal telefonieren anstatt zu schreiben würde natürlich auch meine Telefonnummer übermitteln mfg Andi


Deine Antwort auf "Maverick Zündspulen"

Blogautor(en)

Mavi2004 Mavi2004