• Online: 1.847

MadameX - Lieber SAV als SUV

14.07.2012 14:30    |    der_koelner    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: BMW, E84, X1

Vor 2 Wochen ging es dann mit rd. 22.000 km zur ersten Inspektion. Da ich im März einen Rückrufbrief erhalten hatte, sollte also diese Maßnahme gleich mit erledigt werden. Will ja schließlich fahren, daher mußte es warten.

 

Nach dem Auslesen des Schlüssels und dem Check der Daten hieß es dann, Ölservice, Mikrofilter, Zündkerzen (?), Kettenspanner wechseln (das aus dem März) und dann noch ein neuer Turbolader on top (neuer Rückruf).....nun gut. Die Zündkerzen hatte ich gleich mal in Frage gestellt, sollte bitte seperat geprüft werden.

Also dann, 2 Tage geplanter Werkstattaufenthalt. Es wurden am Ende 6 Tage (angeblich weil der Lader nicht kam) und darüber lasse ich mich jetzt hier mal nicht aus, geht ja ums Auto. Nur soviel, der "stumme" Serviceberater (welcher nicht mich informierte, sondern den ich für einen Status anrufen mußte) hat seine Meinung zusammen mit seinem Chef von mir bekommen und wird sich in Zukunft um andere Kunden dieses Autohauses "kümmern".

Am Ende bekam ich eine Rechnung über 340 EUR (inkl. 90 EUR für eine komplette Innen-/Außenreinigung), die Zündkerzen wurden nicht gewechselt und die Madame sieht wieder aus wie neu, außer den kleinen Schrammen in den Felgen.

 

Das Rasseln/Nageln beim Starten ist jetzt deutlich besser, die Leistung ist gefühlt etwas geringer (gerade >200) und der Verbauch etwas geringer...muß ich aber noch genauer "erfarhen". Stört erstmal aber alles nicht weiter, also alles im Lot!

 

Was mir sonst noch auffiel, die Hinterreifen haben noch ~3,5mm, da tun die Hochgeschwindigkeitsetappen (teilweise mit viel Beladung) ihr übriges....die sind dann zum Winter hin hinüber. Der Regensensor macht weiter, was er will und inzwischen spricht auch mein iPhone 4S mit der Madame und ich nutze es inzwischen so, daß mein Nokia zum Sprechen verbunden ist und das iPhone für Musik. Klappt prima und ist super, da immer wieder neue Musik dazukommet und ich nicht immer den USB-Stick aktualisieren muß.

 

Leider hatte ich immer noch "keine Zeit" = keinen Druck mich um die Kopfstützen zu kümmern, es fährt sich auch so gut genug und daher muß das noch warten. Jetzt steht dann erst mal noch an die schwarzen Kunststoffe wieder schwarz zu bekommen, die werden ziemlich schnell grau und das sieht Banane aus. Dann noch einmal wachsen und es ist wieder Ruhe bis zum Winter.


22.02.2012 00:10    |    der_koelner    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: BMW, E84, X1

Also jetzt mal wieder ein paar aktuelle Zeilen....inzwischen liegen 16.000 km hinter uns und bisher - zum Glück - kein Defekt, sondern einfach nur Autofahren ohne Störungen. Also so, wie man es erwartet. Ich sage daß bewußt, nachdem meine MissCooper (Mini Cooper S Clubman) immer mal wieder Sehnsucht nach der Werkstatt hatte, meistens wegen defekter Frontscheibe (5x in 75.000 km) im Wechsel mit Service-Terminen und kleinen Zipperlein.

 

Die meiste Zeit bewege ich mich auf - schnell gefahrenen - Autobahnetappen (200-500km pro Strecke) und daher habe ich meinen Verbrauch selten unter 11l, meistens bei ~13l und in der Spitze waren es auch 18l, da allerdings meistens 200+ Das hatte ich in der Tat anders geplant, aber Physik läßt sich wohl nicht überlisten. Große Stirnfläche mit hohem Aufbau zieht eben viel Benzin oberhalb von 160, aber sei´s drum. Der Spaß, den der Wagen auf schnellen Autobahnetappen macht, ist schon groß. Keiner denkt, daß ein Xie so schnell ist (hihi) und das sorgt für überraschte Gesichter. Dazu liegt die Madame auch bei hohen Tempi gut in Kurven, ohne das es Angst macht. Eines macht es "gefährlich" und das ist eben die Straßenlage bzw. die Nässeeigenschaften, man merkt die Geschwindigkeit nicht wirklich....aber es vermittelt ein gutes Gefühl.

Dazu ist auch der Innengeräuschpegel gut. Klar sind die Windgeräusche höher als bei einem 5er, aber das weiß man ja vorher.

Die Automatik verdient nochmal eine Bemerkung, denn im Auto-Modus ist sie wirklich butterweich und verschliffen. Sie schaltet mir persönlich ein wenig hektisch zwischen 7. und 8. auf der Autobahn hin und her, aber schnell und weich. Daher nutze ich (wie bei den beiden Autos vorher) den M-Modus und dann kann man den 8. mehr nutzen (hilft was!) und den 7. nur, wenn´s flott vorangehen muß. Abseits der Autobahn aber nur Auto-Modus, weils einfach prima ist.

 

Die allgemeine Qualitätsanmutung gibt keinen Grund zum Klagen, es klappert nix und knarzen bei -15° morgens ist ok, solange es nach 5-10 min. nach Start wieder weg ist. Apropos kalt, die Heizung (hat der Benziner auch einen Zuheizer?) produziert schnell Wärme - wobei ich dann in der S-Stellung auch ~3.000 U/min abrufe - und das hatte ich anders befürchtet. Allgemein machte die Kälte der Madame wenig aus, alles gut hier.

 

Weiterhin ein Highlight ist das h/k Soundsystem, was immer wieder zum Mitsingen animiert oder auch zum Hören von schöner Filmmusik....leider kein Soundfile zur Hand :cool:

 

Zur Liste von unten, da hat sich wenig getan, im Augenblick wird gefahren und nicht optimiert. Einiges ist auch in der Prioritätenliste nach unten gerutscht, z.B. die 19" (wegen Komfortverlust) und die "Farbkleckse". Aber mal sehen, wenn das Frühjahr richtig kommt. Heute das erste Mal wieder 10° und schwupps, Panoramadach auf......herrlich!


16.10.2011 22:45    |    der_koelner    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: BMW, E84, X1

Leider hat MadameX nach 4 Wochen schon die erste Verletzung erlitten :(: Plattfuß hinten links hatte. Prima nach 2.700km...

Bin also spätabends mit <100 vom Flughafen ~50km nach Hause gezuckelt....aber dafür gab es eine Aussage zum Minimum-Verbrauch: 7,7l bei konstant 90 (mit Plattfuß). Am nächsten Morgen nochmal aufgepumpt (Druck war =0), Händer ausfindig gemacht, der genau den Reifen da hat und hin. Dann 2h gewartet und alles wieder in Ordnung. War eine dicke Schraube drin. Kann die kleine ja nix für...

Also schlanke 420 EUR bezahlt, weil man ja dann nicht wie bei Reifendirekt für 300 EUR kaufen kann, also "kleiner" Premiumaufschlag....und dafür jetzt auch mit Reifengarantie :D :rolleyes:

Also: Ich überleg´ mir das nochmal mit den RFT runter

 

Denn eigentlich sind die wirklich nicht hart, da kann ich mir sogar die 19" 324er für kommenden Sommer vorstellen, werden die 323er eben Winterreifen...

 

 

Ansonsten bin ich mit der Farbe wirklich sehr zufrieden, die Mischung von Metallic-Partikeln in einen Weißton ist einfach eine super Idee...denn jetzt konnte ich mit meiner Vor-Winter-Wachsaktion noch was ausrichten....auf uni-Lacken (wie mein Mini und meiner Zetti war) geht da nichts voran. Zudem ist Mineralweiß auch nicht so "warm" wie alpinweiß und unterscheidet sich damit wesentlich davon. Abgesehen davon reagiert der Ton mehr auf bewölktes oder sonniges Wetter und zeigt immer ein leicht anderes Aussehen.

 

Kurz noch zwei aktuelle Dinge:

- Erstens ist der Verbrauch wohl bei meiner Fahrweise in der 12l Region angesiedelt.... ob das noch weiter runter geht, mal sehen. Allerdings setze ich das mit den ~11l meines Mini in Beziehung, der war ~300kg leichter, hatte 70PS weniger und keinen Allrad. Also eigentlich alles i.O., leider "fehlen" 10l Tankinhalt, um 100% zufrieden zu sein....jetzt bitte keine Kommentare von wegen "einfach langsamer fahren"..........:rolleyes:

- Zweitens habe ich - da mir die Festplatten-Musik-Lösung nicht gefällt - jetzt einen neuen USB Stick angeschafft....ok, das ist nichts neues, aber meiner paßt zum Holzdekor von Cool Elegance...:D

 

 

Jetzt dann mal langsam um Winterreifen kümmern....und die nächsten kleinen Verbesserungen angehen, jetzt ist noch folgendes aktuell:

- "Relax"-Kopfstützen aus dem X3 LCI

- 19" Styling 324 als Sommerräder

- untere X-Line Strebe an der Front in schwarz (statt M-Schürze)

- schwarze Nieren (Madame hat als 28i ja silberne :cool:)

- leichte Spurverbreiterung 10-15mm

- BlackLine Heckleuchten

 

Was ich wohl sein lasse:

- Alu-Leisten innen, das dunkle Holz paßt irgendwie gut

- M-Schürze, der Aufwand ist mir zu groß und die X-Line Optik geht durch die voll lackierte Front verloren


16.10.2011 22:24    |    der_koelner    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: BMW, E84, X1

So, schlußendlich ist Madame X angekommen, die mich die nächsten Jahre auf den Straßen begleitet....jetzt sollte nach den ganzen Experimenten mal wieder ein Auto her, daß viele Disziplinen beherrscht und optisch und wirtschaftlich die Balance hat, die ich persönlich mir wünschte. Eigentlich wünschte ich mir, daß ich wieder einen BMW bekomme, wie ich ihn 1998 mit einem 323i schon hatte. Also, einfach nur ein gutes Auto.

Kurzum: Das könnte was werden mit dem guten Auto :cool: Nach der Bestellung kamen dann nochmal die Zweifel wegen des doch nicht niedrigen Preises, den ganzen Diskussionen über die Verarbeitung/die Materialien und viele Kleinigkeiten (z.B. wollte ich wirklich einen SUV oder ist das etwa nicht SUV genug???)... :rolleyes:

Aber jetzt ist doch am Ende alles gut. Das Autochen fährt sich wie ich es wollte, also nahezu so sportlich wie ein normales Auto (kein Gedanke an SUV), um Welten komfortabler als Mini und Zetti zusammen und dazu hat noch alles Platz, so wie es soll. 4 Türen sind schon praktisch und auch ohne Sportfahrwerk geht es. Gut, die Umstellung ist schon gewaltig, man muß mehr lenken und ab und zu denkt man, es schaukelt (das ist wohl eher Komfort). Mir gefällt die zweifarbige Innenaustattung, die freundlich und "cool" wirkt, die aktuelle Entertainment-Austattung mit großem Festplatten Navi und guter Einbindung von externen Quellen und das harman-kardon Soundsystem. Wie konnte ich jemals das System im CLS gut finden? Das hier ist klasse, glasklarer Klang und - für mich das wichtigste - auch leise noch gut klingend. Die Materialien sind nicht CLS-like, das wußte ich ja vorher, aber Welten besser als Mini (kein Wunder) und für meine Begriffe ist es gut und solide. Das solide Gefühl, wie man es in einem BMW/MB/Audi erwarten darf. Dazu wirft das Panorama-Dach viel Licht ins Auto und alles wirkt luftig.

Nach dem Einrollen und dem langsamen Herantasten an die wahre Leistung steigert sich die Freude von km zu km. Die 8-Gang-Automatik schaltet sehr weich und nutzt das Drehmoment gut aus (rollt manchmal mit 60 im 8. Gang und schaltet nicht sofort runter). Sobald man auf "S" stellt, geht´s schneller aber nicht weniger verschliffen. Auf "M" geht´s noch schneller und nur etwas ruppiger, aber das braucht man bei dem Auto nur noch, wenn man mal kurvige Landstraßen heizen will. Die Leistung selber ist wirklich ziemlich gut, die 245 Pferdchen versammeln sich langsam....also bis 200 zieht er wirklich richtig gut (und das war das Ziel), die 250 nimmt er nach etwas Anlauf auch....sorgt für interessante Gesichtsausdrücke :D Dabei ist alles relativ leise (die hohe Karosserie sorgt für mehr Geräusche als eine Limousine) und absolut gutmütig im Fahrverhalten, man cruist also mehr als ich es gedacht hatte. Prima!

Die höhere Sitzposition, die mir ja aufgrund von einigen Miet-SUVs immer mehr zusagte ist wirklich eine feine Sache. Sind bestimmt nicht mehr als 10cm, aber das ist schon gut. Außerdem steigt man nicht mehr nach unten ein, sondern parallel. Gut im X5 sitzt man höher, aber das ist ja noch kein Grund, einen zu kaufen ;)

Kleinigkeiten, die ich nochmal hinterfragen werde, sind der Regensensor mit Eigenleben und die Automatik-Funktion der Klimaanlage (die sehr sanft oder sehr ruppig ist, aber nichts dazwischen).

 

Abschließend noch etwas, daß die 6-Ender Fraktion glücklich stimmen dürfte....die Kleine klingt morgens im Kalten schon arg nach Diesel (die Hochduck-Einspritzung tut ihr übriges) und beim Hochdrehen dominiert das Turbopfeifen über den Sound...der sich aber Mühe gibt...ansonsten ist die Kombination Motor/Getriebe ein Hit und wenn der Turbo pfeift, dann geht´s ab. Mal sehen, ob man den Sound noch ändern kann und ob noch jemand eine Leistungsspritze für die Kleine bereithält...oder kommt doch noch ein 35i :cool:

 

Verbrauch bitte nicht fragen, ich liege immer >11l bisher, mein Tip lautet, daß es auf Dauer ~11l werden (fahre meist lange Strecken mittelschnelle BAB) und die Spitze dürften 14-15l werden (wenn der Fuß sich am Bodenblech ausruht). War aber auch nicht das Kriterium, sonst wäre es ein 23d geworden.


16.10.2011 22:18    |    der_koelner    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: BMW, E84, X1

So, nun isser bestellt...wie im passenden Thread beschrieben hatte ich den 23d oder den 28i auf dem Zettel und final (ohne allerdings den 23d nochmal gefahren zu haben) ist es nun folgendes Auto geworden

 

X1 28i xDrive Automatik

- mineralweiß

- shadowline Hochglanz

- Dachreling

- Sonnenschutzverglasung

- Graukeil Frontscheibe

- X-line

- Styling 323

 

- Cool Elegance

- elektrische Sportsitze mit Lordosenstütze

- Sitzheizung

- M-Lenkrad mit Schaltwippen

- Panoramadach

 

- Navi Professional mit Bluetooth

- Apps

- Connectivity Paket

- Harman Kardon

 

- Xenon

- PDC

- Gepäcknetz

- Außen- und Innenspiegel abblendend und klappbar

- Ablagenpaket

- Lichpaket

- Regensensor

- Klimaautomatik

- Geschwindigkeitsregelanlage

- Performance Control

 

Ich weiß, hätte ich gelistet, was er nicht hat wäre es kürzer gewesen...:D

Lieferung Anfang August und keine Werksabholung (dafür Wunschkennzeichen schon reserviert).

 

Ändern werde ich noch:

- silberne Nieren gegen schwarze tauschen

- X-Line Umfänge weiß folieren, wenn der Farbton paßt (probiere ich erst dann aus)

- Runflats runter sobald es geht (verhandle noch mit dem Händler)

- ggf. Spurverbreiterungen vorne und hinten, normalerweise bin ich dagegen, aber das wird ja kein Sportler ;)

- Holzzierteile innen gegen Aluleisten tauschen (die normalen, die vom M-Paket sind zu dunkel!)

 

Aussehen wird er laut Konfigurator dann so wie unten und ersetzen wird er meine MissCooper.... 


16.10.2011 22:16    |    der_koelner    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: BMW, E84, X1

Da ich auf der Suche nach einem Nachfolger für meine MissCooper (Clubman S) bin und nachdem jetzt auch die Zeit des Spaßes vorbei ist, bin ich auf der Suche nach einem "vernünftigen" Auto, daß ich längerfristig fahren will (bisher immer nur 2-3 Jahre) und daß den besten Kompromiß aus Platzangebot, Fahrkomfort, Sportlichkeit und Nutzen in vielen Situationen bietet. Als BMW-Sympathisant bin nun zum X1 gekommen, weil X3 zu lange Lieferzeit hat, und X6 wieder zu unvernünftig ist. Tendenziell mag ich eben auch eher kleinere Autos (nicht über X1 und klein diskutieren, bitte). Ich kürze den Rest einfach mal ab, sonst sind 2 Seiten voll, bevor ich zum Thema komme. :cool: Vielleicht noch eines, wir fahren derzeit noch einen Z4 3.0 und einen Z4M, also 6-Zylinder addicted :rolleyes:

 

Da bei den Motorisierungen nur der 23d oder der 28i -jeweils mit Automatik - in Frage kommen, und die Präferenz auf dem 28i lag, wollte ich nun - Anfang April - dann mal eine Probefahrt machen. Da ich ja wußte, daß der neue 28i mit 4-Zylinder frisch auf dem Markt ist, ging ich zum :) und schilderte mein Anliegen. Leider ohne Erfolg. Also bei BMW anrufen und um Hilfe bitten... was dazu führte, daß mich Ende April schon (!) ein Händler anruft und Erfolg meldet. Probefahrt kein Problem, ist allerdings der "alte"....nun gut, besser als nichts.

Dann mit eigener Ermittlung (eigentlich noch mal eine Geschichte in der Geschichte) noch herausgefunden, daß die hiesige Niederlassung hier in NRW ein Fahrzeug hat. Probefahrt vereinbart, prima! So kam es, daß ich Mittwoch einen "alten" 28i fuhr und heute einen "neuen". Hier also die Eindrücke, mal nur auf den Motor und das Fahrwerk reduziert. Fahrzeit jeweils rd. 1h, weil mir das zur Einschätzung genügte.

 

"Alter" 28i

Eingestiegen, Motor gestartet, aha 6-Zylinder :D D rein und losgefahren, "uh, der ist aber ruppig" (6 Gang Automatik). Also warmfahren und dann mal weitersehen. Fährt sich so viel souveräner als alle bisher gefahrenen X1 (18i/18d/20d). Jetzt fühlt es sich so an, wie ich es gerne hätte. Vom Sound hört man drin eigentlich wenig, man weiß das es ein 6-Zylinder ist, aber das soll ja auch so sein, ist ja kein Sportwagen. Die Attribute des 6-Zylinder sind alle da, seidenweicher Lauf, direkte Gassannahme und auch einigermaßen Schub bei mittlerer Drehzahlen. Die 300-350kg gegenüber einem Zetti merkt man deutlich. Dann bei freier Strecke mal Gas gegeben. Geht vorwärts, wenn man dreht, ab 200 wird´s zäh. Vom hier schon erwähnten schwammigen Fahrverhalten merke ich aber nichts, alles satt und gut. Ein zufällig anwesender 123d ist ab 180 nicht niederzuringen....aber das ist schon ok. Ist ja - trotz X1 - eher eine Schrankwand, als ein Flitzer.

Runter von der AB und ein paar schnelle Kurven mit manuellem Schalten durch die Gänge. Das ist nicht perfekt, eher rustikal, der Motor reißt es aber raus. Und er trompetet auch ein wenig im 6-Ender Stakkato.... Das Fahrwerk ist ziemlich hart und stuckerig (ich vermute sportliche Fahrwerksabstimmung), dazu sind 225/255 18 montiert. In engen Kehren untersteuert es doch sehr und auch der Allrad zieht trotz DTC Modus nicht so raus, wie ich es mir vorgestellt hatte. Dann also Cruisen.... alles prima bis aufs stuckerige Fahrwerk auf schlechter Straße. Sportliche Fahrwerksabstimmung war übrigens verbaut.

Fazit: Leistung ok, leichte Schwächen in der Automatik, würde mir aber gefallen. Kaufen kann ich es aber nicht mehr, weil nicht mehr lieferbar.

 

"Neuer" 28i

Das war dann heute. Auto saphirschwarz mit rot-braunem Leder (für mich eine nicht kaufbare Kombination), dazu Automatik (8 Gang), M-Paket mit 225/255 18er Bereifung. Start......und Überraschung, es klingt auch erstmal so trocken wie der 6-Ender. Losfahren mit offenem Fenster :D und lauschen. Gut, kein 6-Zylinder, aber trotzdem nicht soooo schlecht. Der Automat schaltet viel weicher und auch sehr sinnvoll. Rollen auf der Autobahn hält die Drehzahl niedrig, schaltet dann aber auch schnell mal von 8 nach 5, wenn es sein muß...leichte Gedenksekunde, dann schiebt der Turbo aber direkt. Bei niedriger Drehzahl zieht es wohl auch schon, aber das Drehmoment bei 1.250 U/min bezweifle ich ein wenig. Der Automat macht aber vieles wett und ist sehr perfekt. Ein wenig schneller bei freier Strecke und siehe da, der zieht gefühlt viel besser als der 6-Zylinder und schiebt auch bei 200 nochmal. Klingt anders - nicht so satt - aber wie schon oben gesagt, das ist ein SUVchen und kein Sportler. Auch durchschalten unter Last fühlt sich prima an...begeistert mich mehr als der andere. Runter von der Autobahn und ein paar enge Kurven. Hier paßt vieles besser, untersteuert nicht so (Performance Control?) und zieht wie ein Strich aus engen Kurven (DTC Modus). Dazu ist das Fahrwerk nicht so hart (keine sportliche Fahrwerksabstimmung!) und das ist definitiv sehr viel angenehmer. Und: Das Turbopfeifen und das Wastegate - Puff ist auch wieder da. Mir gefällt das.... Abschließende Cruisen ist prima, die Motor-/Getriebe-Kombination ist super und das Fahrwerk paßt so!

 

Zum Verbrauch lieber keine Aussagen, weil bei einer Probefahrt immer zuviel Sprit durchgeht. Aber die 9,6l des neuen 28i auf den letzten 30km im "normalen Fahrbetrieb" sind schon erwähnenswert.

 

Also, der neue 28i hat mich jetzt überzeugt und jetzt muß sich nur noch ein Händler finden, der verkaufen will. Werde wohl bei dem Händler zuschlagen, der mir den "alten" 28i zur Verfügung stellte, dort paßt das Paket mit 12,5% Rabatt schon. Wird wohl ein mineralweißer mit X-Line, Cool Elegance, Styling 323 und ansonsten so ziemlich allem werden, was man so braucht. Genaueres poste ich dann im entsprechenden Thread.

 

Noch ein Wort zum M-Paket, die Front paßt definitiv besser als die leicht glupschige Serienfront (Stichwort: Nebelscheinwerfer), ansonsten finde ich es nicht so gut, wie die Serie...ist weniger SUV-Optik, sondern mehr hochgelegter Kombi mit dem M-Paket. Das hatte ich mir schon vor dem ersten Live Eindruck heute gedacht und jetzt bin ich bestätigt worden. Mal sehen, ob man eine M-Front einzeln bekommt ;)


Blogautor(en)

der_koelner der_koelner