• Online: 4.961

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

M0tti

über Golf II GTI und dem täglichen Autoleben

17.12.2017 17:00    |    M0tti    |    Kommentare (51)    |   Stichworte: amg, e55, E-Klasse, felgen, h&r, lackiert, limo, limousine, Mercedes, schwarz, traum, vaa, W210

Diese Front <3 (Motorhaube nicht richtig zu, ich weiß)
Diese Front <3 (Motorhaube nicht richtig zu, ich weiß)

Darf ich vorstellen: Meine zweite Limousine - W210 E55 AMG BJ 06/1998.

 

(Auf den Bildern ist die Motorhaube nicht richtig zu! Bitte nicht wundern ;) )

Zitat:

272 TELEFON-VORRUESTUNG NETZ D (ANSCHLUSSLEITUNGSSATZ)

282 SKISACK

304 ABLAGEFACH VORN MIT STECKDOSE (kein Aschenbecher)

345 REGENSENSOR

351 AUTOMOTIVE PILOT-SYSTEM (APS)

414 SCHIEBEDACH ELEKTRISCH IN GLASAUSFUEHRUNG

540 ROLLO ELEKTRISCH FUER HECKFENSTER

580A LEDER CONDOR

581A LEDER EXCLUSIV GRAFIT/ANTHRAZIT AMG

691 WD-BLAUES GLAS RUNDUM, HECKSCHEIBE-ESG

744 Lackierung

808 722.6__ - 19960119 - AEJ 17/1

808 210____ - 19960905 - AEJ 97/1

808 113.9__ - 19960618 - MODELLJAHRWECHSEL

810 SOUNDSYSTEM (BOSE)

819 CD-WECHSLER

988 KFZ-BRIEF UND COC PAPIER U.TYPSCHILD (MASCH.)

Einiges war beim AMG ja sowieso Serie: Memorysitze beide Seiten, Sitzheizung, Xenon, beleuchtete Sonnenblenden, Parameterlenkung, 80 Liter Tank, Zweizonen-Klimaautomatik, Ausstiegsleuchten, Armauflage mit Lüftung und eben die Avantgarde-Ausstattung.

Serie war eigentlich auch ein automatisch Abblendbarer Außenspiegel auf der Fahrerseite, jedoch ist aktuell ein "normales" Glas montiert.

 

Entgegen meiner Aussage am Anfang des letzten Blogs ist es also doch ein VorMopf (bzw kl. Mopf) geworden. Ich bin aber zufrieden mit meiner Entscheidung und freue mich schon auf den Sommer :)

Natürlich wird er von mir nicht im Winter gefahren, denn nach der Komplettlackierung 2016 beim Vorbesitzer und der Arbeit jetzt am Fahrzeug ist er, von der Karosse, in einem super Zustand. Das will ich auch so belassen.

 

Der Vorbesitzer hat schon ein H&R 40/40 Fahrwerk verbaut (Originalfedern sind vorhanden) und die, für mich, hässlichen 19" Felgen verbaut. Diese kommen runter und sind zu verkaufen :rolleyes:

Auch die Fußmatten sind von ihm und leider, vermutlich, das "AMG" auf dem Armaturenbrett (und auf den Scheiben).

2016 wurde der Wagen dann neu lackiert von vorher 744 auf eine Wunschfarbe des Besitzers (Kosmosschwarz mit roten und keinen silbernen Metallic-Flakes).

Optisch steht er so perfekt dar, die Kanten der Kotflügel vorne sind auch umgelegt worden und sogar im Innenraum sind an den Vordersitzen Plastikteile lackiert worden.

Als Kontrast wurden die Außenspiegel und die "Blenden" an den Türen in einem orange/rot Metallic (Rouge Flamme (Renault)) lackiert. Aktuell sind Außenspiegelkappen in Wagenfarbe montiert (habe direkt welche lackieren lassen)

Bremsen vorne, Getriebeöl, Difföl und weiteres wurde schon erledigt. Kette wurde wohl vom schweizer Besitzer bei gut 180.000 getauscht.

 

Direkt nach dem Kauf habe ich gesagt "an dem Wagen rüste ich nichts nach!" - gehalten hat diese Aussage ungefähr 3-4 Monate. Dann habe ich schon überlegt, was ich einbauen will und habe z.T. schon Teile besorgt.

- El. Anklappbare Außenspiegel und Fahrerseite abblendend

- Innenspiegel mit: Garagentoröffner, Abblendbar, Micro und Ambiente

- PDC Teile

- passende Holzblende unten mit allen Löchern

- anderes Radio (entweder APS 30, Becker Exquisit, Becker Special oder Becker Indianapolis Pro [habe ich noch nicht])

- andere DBE (aktuelle scheint eine Macke zu haben)

- beleuchtete Sonnenblenden (Fahrerseite ist nicht mehr so schön)

- AMG Fußmatten (Zufallsfund)

 

Ansich liegt auch ein Comand bereit, aber das werde ich wohl nicht verbauen, sondern lieber eine Lösung nehmen, bei der ich problemlos AUX und Bluetooth nutzen kann.

 

Damit ist nun ein Geheimnis, dass ich seit gut 10 Monaten hüte, endlich gelüftet. Ja der ein oder andere weiß schon länger Bescheid, aber sonst nicht.

Die Arbeit des Lackierers ist super und ich bin sehr zufrieden. Vermutlich wird er in den ersten 2018er Wochen bei mir sein. Die Bilder sind in einem, ich sag mal, "95% fertig"-Zustand gemacht worden, deshalb ist der Wagen auch noch recht dreckig.

Es sind sehr sehr viele Neuteile verbaut worden - z.B. eine neue Motorhaube direkt von Mercedes, neuer Wasserkühler, Klimakondensator, diverse Plastikteile usw.

 

Ich konnte am Samstag den Motor dann mal länger hören und auch den Auspuffsound bewundern... wow... ist das ein geiler Sound <3

Der Motor läuft perfekt und sehr sehr sauber, ich bin echt begeistert. Die Kette hört man nicht und der Motor selber ist auch sehr trocken. Das konnte ich selber ja schon vorher sehen.

 

 

Final muss ich sagen: Ja es ist unvernünftig und quatsch, aber ich hatte bock auf den Wagen und wollte mir mal was gönnen. Ich freue mich auf den Sommer. <3

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

17.12.2017 17:08    |    Trottel2011

Schickes Ding. Ich erwarte eine Soundaufnahme! Aber sowas von zeitig! ;)


17.12.2017 17:33    |    CaptainFuture01

Ist das beabsichtigt,das die Haube fahrerseitig im geschlossenen Zustand so weit hochsteht?

 

 

Greetz

 

Cap


17.12.2017 17:36    |    Goify

Ich hoffe, die rückrüstbaren Basteleien haben den Kaufpreis ordentlich gedrückt und eine Wunschlackierung wirkt für den Vorbesitzer nicht wertsteigernd - eher im Gegenteil. Ansonsten natürlich eine feine Sache mit den vorhandenen Extras. Und als Sommerauto muss er auch nicht komplett voll ausgestattet sein, wenn ich da an die nicht vorhandene Standheizung denke, die ja auch sauschwer ist.

 

Glückwunsch zum Neuen und ich bin gespannt, wie er in schneefreiem, geputzten Zustand aussieht. Jetzt ist das eher schwer zu beurteilen mit dem ganzen Schleifstaub innen (so sah mein Auto im Sommer auch aus).


17.12.2017 17:44    |    M0tti

@CaptainFuture01 Es steht in den Bilderbeschreibungen und sogar im Blogtext: Ja das weiß ich, der Wagen ist ja auch noch nicht zu 100% fertig :D Das ist eine Sache die noch bearbeitet wird.

 

@Goify Die Wunschlackierung hat mich im ersten Moment auch etwas abgeschreckt, aber es ist eine echt tolle Farbe. Auch gut, dass er nicht mehr Silber ist. Der Kaufpreis war, ich sag mal, passend. Ich hätte beim Schlachten (was ggf passiert wäre) den Kaufpreis gut wieder raus gehabt, also völlig okay. Dafür hat der Rest des Fahrzeuges gestimmt.

Alleine, dass der Motor so gut läuft ist sehr sehr viel Wert. Die Ausstattung ist gut, es gibt wie gesagt Kleinigkeiten die er noch bekommen soll, aber das wars.

 

Bilder vom vorerst fertigen Zustand wird es dann geben, wenn der Wagen bei mir steht. Dann werde ich auch die ersten kleinen Änderungen machen.

 

Grüße


18.12.2017 07:16    |    HTC

Also die Felgen finde ich nun nicht schlimm, ich würde fast wagen zu behaupten, daß diese recht gut passen! Vor allen sehen die so aus, als könnte man die recht gut reinigen können, was auch nicht zu verachten ist und zudem lassen diese genügend Luft an die Bremse, ist bei der Bremsanlage auch nicht gerade unwichtig!

 

Obwohl ich kein Benz Fahrer oder Fan bin, muß ich zugeben, daß mir das Auto sehr gut gefällt und ich denke du wirst nach den Umbauten viel Spaß damit haben!

 

HTC


18.12.2017 08:38    |    Gany22

Herzlichen Glückwunsch!

 

Als W210 E55 AMG (Vormopf) Fahrer begrüße ich den Neuzugang! :)

Der Wagen ist wirklich ein ziemliches Autobahnmonster, durch den großen Hubraum können da geradeaus auch aktuelle Hot-Hatches wie der A45 AMG oder M140i nicht mithalten. Für einen aktuellen M3 reichts dafür aber nicht mehr.

 

Sparsam ist er übrigens auch zu fahren, relativ zu mindestens!

Ich empfinde meine Werte mit etwa 12 Litern durchaus schwer i.O.

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/825112.html


18.12.2017 09:20    |    knolfi

Hach, schön mal wieder einen (fast unverbastelten) AMG-W210 zu sehen. Mein Vater fuhr auch mal einen, allerdings noch als E50, der 1996 auf den Markt kam. Allerdings nicht lange, denn der Wagen war ihm zu hart. Erst ist 1998 auf einen S500 (W220) umgestiegen.


18.12.2017 09:59    |    MisterMabuse

Glückwunsch. Feines Auto. Freue mich immer wenn ich einen gut gepflegten W(S) 210 sehe. Sehr viele sind ja leider nicht mehr übrig.


18.12.2017 10:13    |    winnerl

Tolles Auto, gratuliere. In der Schweiz gibt's halt die besten gebrauchten Autos - außer Rost- nicht alle Autos - viele fahren im Winter einfach was praktisches.

Die Felgen würden mich auch nicht stören, also nicht mehr als andere Felgen bei denen man die verrosteten Bremsscheiben sieht.

Einziger Haken, man muss immer so parken dass man ihn nie von vorne sieht wenn man zum Wagen geht. Das ist nicht seine Schokoladenseite, um es mal vorsichtig auszudrücken. Nobody is perfect!


18.12.2017 10:17    |    Dynamix

Glückwunsch! Im Gegensatz zum Rest würde ich wohl eher versuchen die originalen Felgen zu bekommen. Sieht bei so einem Auto einfach seriöser aus. Dazu kann dann auch das ganze Aufklebergeraffel weg.


18.12.2017 10:29    |    Trottel2011

Gebau. Ich fände die alten AMG Felgen (diese mit 5 breiten Speichen) sehr gut an dem Wagen! :)


18.12.2017 12:05    |    AndyTHL

Russendisko :-P Ne Spass.


18.12.2017 12:58    |    RainMan2

Beim W210 verliert JEDER im Kampf gegen den Rost. Schade, aber das ist jetzt schon ein totes Pferd. Verkaufen, solange er nicht wieder "errötet".

 

Ich habe es 15 Jahre lang erfolglos versucht. Mein Fazit ... Nur noch Gammel ...

 

Das schlechteste Auto meines automobilen Lebens.


Bilder

18.12.2017 13:32    |    M0tti

Danke an alle! Auf den Verbrauch bin ich mal gespannt, aber ich denke, dass Langstrecke mit Tempomat den Verbrauch auf einen brauchbaren Wert bekommen wird. Nur die Frage, wie lange ich das durchhalte.

Viele gibt es nicht mehr, das stimmt und sehr viele sind einfach in einem total miserablen Zustand. Umso mehr freue ich mich über meinen.

 

Die Felgen sind Geschmackssache, ansich passen sie, aber mir gefallen sie einfach nicht besonders. Es werden wohl AMG Felgen drauf kommen, welche? Keine Ahnung. Ansich gerne die originalen Styling 2 in 18", aber bis zum Sommer habe ich noch Zeit. Die Aufkleber kommen definitiv alle weg und das Armaturenbrett werde ich wohl einfach tauschen.

 

@winnerl Der Wagen hat eine längere Standzeit hinter sich, die Bremsscheiben werden sicher nach einigen KM ihren Flugrost los sein. Falls nicht, dann müssen eben neue her. Die Front ist Geschmackssache, ich habe sie inzwischen lieben gelernt.

 

@RainMan2 Du hast deine Erfahrung mit der Baureihe gemacht und ich andere (Dazu zähle ich jetzt z.T. auch mein S202). Mein W210 Kompressor hatte auch gut Rost, aber war ein sehr komfortables Fahrzeug. Der AMG wurde aufwendig neu lackiert und hat einige Neuteile erhalten. Unterboden ist auch in einem super Zustand. Einen Winter wird er auf der Straße nicht mehr sehen, sondern nur im Sommer gefahren und eine Konservierung wird er im Sommer auch noch erhalten.


18.12.2017 15:04    |    winnerl

#Motti

 

Die Bremsscheiben rosten immer irgendwo, die Belege kommen ja nicht überall hin. Die graue Schutzschicht ist auch nicht für die Ewigkeit. Sollte auch kein Vorwurf sein, ist nur so.

 

" Die Front ist Geschmackssache, ich habe sie inzwischen lieben gelernt."

Wenn Liebe im Spiel ist, kann man über Geschmack nicht mehr streiten. :)

 

G


18.12.2017 15:43    |    Goify

Der 210er hat zwar mal Designpreise gewonnen, aber auch aus meiner Sicht ist das eine vielleicht nicht ganz gerechtfertigte Sache. Objektiv betrachtet ist er nicht gut gelungen, aber trotzdem gefällt er mir und ich kann mir gut feststellen, dass ich auch mal einen haben werde. Erst letzte Woche habe ich meinem Bruder einen 430er gezeigt und ihn nach dem Sinn gefragt...


18.12.2017 20:29    |    VincentVEGA_

Die frühen "badewannigen" Exemplare finde ich mittlerweile ganz i.O, wenngleich ich unseren E39 damals um Welten cooler fand.

Die späten ab 99 sind zwar moderner, hängen aber ungünstig zwischen klassischen Früh-210ern und modernen, eleganten 211ern.


19.12.2017 10:22    |    the_WarLord

Der W210 AMG ist derzeit im Tal der Tränen...


19.12.2017 14:28    |    Trottel2011

Noch, ja. Wie einst der 500E ja kurz drin war...


19.12.2017 14:52    |    Dynamix

Wenn ein Auto irgendwann mal ein gesuchter Klassiker werden soll muss er entweder besonders spannende Technik oder ein bestimmtes Image bzw. Lebensgefühl transportieren.

 

Ist bei den Topmodellen natürlich leicht weil genau das die Autos sind die von vielen als Neuwagen angesabbert werden, ansonsten aber finanziell außer Reichweite liegen. Sowas holt man sich dann wenn Sie im Tal der Tränen sind bevor Sie als Klassiker wieder hip werden.

 

Bei den Brot und Butter Kisten kommt es drauf an ob die eine besondere geschichtliche Bedeutung haben, siehe Käfer und Co.

 

Alles andere ist selbst als Oldie nicht viel wert. Wenn man mal so sieht was gewisse Autos die keine Sau auf dem Radar hat wert sind die schon eine H-Abnahme haben, dann lohnt sich das finanziell überhaupt nicht. Die Nachfrage fehlt einfach. Ich sehe auf FB regelmäßig Leute die top gepflegte Youngtimer/Oldtimer für 4 stellige Beträge verscheuern weil Sie sonst keiner haben will.


19.12.2017 16:17    |    Turboschlumpf6

Wenn ich sowas kaufen würde, dann in so einem Zustand:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=253085483

 

Kann ruhig teurer sein, muss aber wirklich tiptop sein.


19.12.2017 16:20    |    Turboschlumpf6

Oder so:

 

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=249915033


19.12.2017 16:25    |    Goify

XG30, warum nicht gleich den hier: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...


19.12.2017 16:33    |    Turboschlumpf6

Klar, her damit :)


19.12.2017 18:08    |    scion

Schöner Wagen und dazu noch vernünftig motorisiert :D

Meiner "nur" ein 320er hat die anklappbaren Spiegel und auch die PDC (die nachzurüsten bestimmt nicht einfach ist) dafür hab ich das schicke Heckrollo nicht.

Wenn das Command schon drin war, hast du im Handschuhfach eine AUX-Buchse. Ich häng da das Handy oder einen Mp3 dran.

Wird dein Wechsler erkannt? Bei mit steht immer Kein CD-Wechsler vorhanden.

 

Die original 18" AMG Räder kosten bei ebay immer noch gute 1500.- Euro. Ich finde die auch sehr schick, leider habe ich einen 4matic und der ist etwas höher als die mit Hinterradantrieb. Dann sehen die AMGs bestimmt doof aus.

 

Bei mir ist der Fahrersitz die nächste Baustelle, die Sitzheizung heizt nur die Lehne und die Kopfstütze fährt nur abundan mal raus und rein. Außerdem wurde mein Stern geklaut.

 

Viel Spass beim Schrauben und bald auch fahren.


19.12.2017 18:29    |    M0tti

Ich stimme Dynamix zu 100% zu. Klar ist der 210er E55 AMG aktuell im Tal der Tränen und man bekommt welche schon für unter 5000€, aber die sind mit meinem nicht zu vergleichen. Ich habe mir einige dieser runtergerockten Kisten angeschaut und wollte mir einen Kaufen, aber da darf man entweder nichts erwarten und sucht etwas nur zum Fahren oder steckt einiges an Geld rein.

Alleine die Kette zu machen verschlingt einiges an Geld und anschließend den Rost, den quasi jeder 210er hat, beseitigen zu lassen kostet auch noch mal einiges. Weiterhin haben solche Fahrzeuge meist über 5+ Besitzer - auch nicht grade schön.

 

@XG30_2000 Natürlich man kann sich einen aus Japan holen, der zwar wenig KM hat, aber bestimmt das 4x an Betriebszeit. Glaub mir: Ich kenne den Markt der E55 sehr gut ;)

Ein E55 im W211 war auch in meinem Blick, jedoch ziehen diese Wagen erheblichere Unterhaltskosten mit sich. Hatte mich auch, was das betrifft, schon mal informiert. Dennoch ein schöner Motor.

 

@scion Danke :) Die PDC ist ansich relativ einfach. Passende Leisten habe ich schon besorgt bzw sind auf dem Weg. Die PDC habe ich damals schon im 202 nachträglich eingebaut und es war eigentlich gut machbar. Ein Command war vorher noch nicht verbaut, das verbaute APS 4 ist das originale und funktioniert auch tadellos. Der CD-Wechsler wurde - aus welchem Grund auch immer - ausgebaut und lag lose im Kofferraum mit dabei. Ich habe diesen noch nicht probiert.

Das dein Wechsler nicht erkannt wird kann an einer defekten Leitung liegen.

Ja die originalen 18" AMG Felgen sind sehr teuer inzwischen, aber ich habe noch Zeit bis zum Sommer :)

Der Stern ist ja schnell gewechselt und die Sitzheizung, da wird auf der Sitzfläche eine der Leitungen gebrochen sein. Leider ein bekanntes Problem, aber relativ schnell behoben. Danke, bis zum Sommer ist dann hoffentlich alles erledigt.

 

Grüße


19.12.2017 19:24    |    Trottel2011

Es gibt ja kein Problem mit dem Anzahl der Besitzer...

 

Mein XSchrott hatte 3 Vorbesitzer. Ich bin Nummer 4. In Erste Hand war die Gurke 14 Jahre...

 

Mein XJ-S dagegen 12 oder 13.

 

Der Pflegezustand der beiden ist nicht miteinander vergleichbar. 8 Jahre Altersunterschied... Der XSchrott ist deutlich schlechter. Aber extrem viel schlechter. Ich denke anhand der Vorbesitzer zu entscheiden ist nicht ganz richtig.


20.12.2017 07:43    |    S210Freund

Mein S210 - 430TE ist absolut rostfrei. Der wurde 16 Jahre in Málaga gefahren. Den habe ich vor 2 Jahren mit 87.000 KM gekauft. Alle Extras (also wirklich alles was man sich vorstellen kann). Hat jetzt 121.000 KM drauf. 1. Hand, Scheckheft, unfallfrei, nachlakierungsfrei.


20.12.2017 09:09    |    knolfi

Ich denke, dass noch einige W/S210 in erster Rentnerhand laufen, die demnächst aus Altersgründen auf den den Gebrauchtwagenmarkt kommen.

 

Da diese Rentner meist die Fahrzeug als "letztes Auto vor dem Tod" gekauft haben, sind sie meist technisch in einem tadellosen Zustand und rostfrei. Nur mit ein paar "Schönheitsreparaturen" ist dann wohl zu rechnen, weil dem einen oder anderen Renter im Alter hin und wieder die Hausecke entgegen kam. :D


20.12.2017 09:17    |    Goify

Rostfrei sind sie wohl ganz sicher nicht, auch bei Rentnerhand, da das Blech, die Lackierung, die Stanzung und Nahtabdichtung zu der Zeit einfach schlecht waren.

Wenn durch Zufall frische Stanzwerkzeuge, eine bessere Blechcharge und gerade frisch angerührter Lack zusammen kamen, konnten sogar Taxen bis ins hohe Alter fast ohne Rost fahren, aber das sind nicht mal 1 % der Fälle und schon ein unwahrscheinlicher Glücksgriff. In der Regel reichte ein Faktor, um dem Rost ungeschützt ausgeliefert zu sein.

Aber wie immer sind in weiteren 5 Jahren fast nur noch gute Exemplare unterwegs und die ersten fangen wieder vom "letzten echten Benz" an zu faseln. :D


20.12.2017 09:23    |    Turboschlumpf6

Quatsch! Ich habe den letzten echten Benz! Bj. 2016 ;) Alles, was danach kam, war nicht mehr zu gebrauchen! ;)


20.12.2017 09:31    |    Dynamix

Hach ja, die Mär vom "letzen echten Benz" :D


20.12.2017 09:36    |    Goify

Je nach Definition wurde der letzte echte Benz noch gar nicht gebaut oder aber der Wechsel von den senkrechten zu den waagerechten Leuchteinheiten beginnend mit dem R 107 ist das Ende des letzten echten Daimlers (nein, nicht die aus England). Manche führen auch die Ära Daimler-Chrysler oder den Plakettenkühlergrill ins Feld. Da hat jeder so seinen Standpunkt und eines ist immer richtig: ein Benz rostet(e) im Schnitt ähnlich viel wie die Konkurrenz, wobei Ausnahmen die Regel bestätigen.


20.12.2017 09:43    |    Dynamix

Kommt darauf an mit wem man vergleicht und welche Ära man betrachtet. Gerade ein Auto aus den 2000ern sollte meiner Meinung nach nicht mehr übermäßig rosten und viele Hersteller hatten das Problem auch im Griff. Wenn dann mal einer rostet dann ist es relativ wenig.

 

Da waren Mercedes oder Mazda leider die unrühmliche Ausnahme. Ich erinnere mich noch an den 430er von Nick. Der hat wirklich erbärmlich gerostet, dagegen war selbst mein Golf kein schlimmer Roster.


20.12.2017 11:58    |    the_WarLord

Irgendwann ist jede aufgebaute Grabbelkiste was wert...

 

Bei Daimler und AMG schaltete das Hirn in der Vergangenheit schon aus, warum sollte das in Zukunft nicht so sein?

Ich glaub das beim W210 sogar noch in verstärkter Weise, sofern der passabel da steht. Dafür ist der Ruf einfach zu schlecht.


21.12.2017 05:15    |    scottydxb

Moin,

 

auch von mir ein herzliches Willkommen im Club der E55er; meiner ist allerdings ein S210.

 

Man(n) kann ja sagen was man will ueber die 210er Baureihe, aber ich hatte bisher immer Glueck was den Rost anbelangt; sowohl mit meinem ex-E320 aus 04/96 als auch mit dem E55 aus 01/2001.

 

Ob es daran liegt das beide Autos Japan Importe sind kann ich nicht beurteilen, allerdings hatte ich bisher keinerlei Rost an all' meinen "Japanern" bisher.

 

Wie dem auch sein, freue dich auf den Sommer und geniesse das Auto.

 

BTW, ich fahren den E55 mit etwa 12,4 l/100km und ich denke da kann man nicht meckern; mein W220 S500 aus 01.2002 braucht auch so viel und hat knapp 50 PS weniger ;)

 

In diesem Sinne, herzliche Gruesse aus Dubai

 

Werner



21.12.2017 09:05    |    knolfi

Na ja, in Dubai sollte man auch keine Probleme mit Rost haben. :D


21.12.2017 15:04    |    winnerl

#S210Freund

 

Kann ich nur bestätigen, bei uns in Spanien sind die Autos in einem viel besseren Zustand. Man sieht das immer in der Werkstatt wenn die Autos auf der Bühne sind, da muss man nicht mehr aufs Kennzeichen schauen. Nicht nur am Blech, die Achsen, Lenkung, alles versifft bei den deutschen Karren.

In der Regel haben die spanischen Autos auch weniger Kilometer, große leistungsstarke Autos werden oft nur für längere Strecken benützt, und das auch nicht viel. Viele nehmen den Großen nur dreimal im Jahr um damit an die Küste zu fahren. In Madrid macht das keinen Spaß, da fahren die Spanier lieber was Kleines.

Die Autos sind auch nicht totgetreten wie in Deutschland, denn hier in Spanien gibt's fette Strafen. Es macht schon einen Unterschied ob ich mit 300PS 120kmh oder 210kmh fahre.

Die Preise für gute Gebrauchte über 10 Jahre alt sind erschreckend tief, denn die kauft hier niemand. Benziner sowieso nicht. Spanier stehen auf Diesel, die erste Frage ist dann auch sofort, ? DIXXEL ?

Der zweite wichtige Punkt ist, hier hat keiner 5000,- in Bar, deshalb fahren alle neue Autos. Die gibt's mit Finanzierung direkt beim Händler. Lohnbestätigung für die letzten drei Monate, und ab geht's mit dem neuen Audi. Egal ob die Kinder was zu essen haben und die Wohnung kalt ist.

Für einen Gebrauchten bei der Bank einen Kredit von fünf Riesen ist ausgeschlossen.

 

Aber Vorsicht ist trotzdem angebracht beim Kauf, bei der Technik sind die Spanier nicht so genau. Also alle Folgekosten bei der Wartung werden gerne übersehen, da ist dann auch keine Kohle für da. Reifen sind oft älter als zehn Jahre, die haben ja noch 80% Profil bei 80000km und Dieselsparender Fahrweise. Erst seit zwei Jahren gucken sie beim TÜV ab und zu drauf, meistens eher nicht. Im Moment finden sie die Funktion der hinteren Gurtschlösser total spannend. Haben sie mir letztens beim Daimler alle schön unaufgeräumt rumliegen lassen.

 

Ich bin 30 Jahren aber immer gut gefahren mit den spanischen Autos. Ein Auto in Deutschland gekauft und dann eingeführt, wie es viele hier unten machen, wäre mir nie in den Sinn gekommen.

 

#Trottel

 

Der 500E ist dann doch eine ganz andere Nummer als der E55 AMG. FIRST OF A KIND!

Von der Geschichte mit Porsche, zu der kurzen Bauzeit, der ersten Mittelklasse mit V8, ect. So richtig im Tal waren nur die Gurken die fertig waren. Die Guten haben immer Geld gekostet.


21.12.2017 16:44    |    Goify

Der 500 E war auch kein AMG, sondern der damalige E 60 AMG und der ist extrem selten. Dagegen ist ein E 55 AMG schon sehr oft zu finden und wohl einer der ersten AMG, die eine so riesige Verbreitung fanden. Der kleinere C 43 AMG ist auch wieder recht selten, weil er eben sehr teuer und dann doch nur ne kleine C-Klasse war.


Deine Antwort auf "Darf ich vorstellen: Mein "großes schwarzes" W210 E55 AMG - oder der Traum in Schwarz"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Neugierige

  • anonym
  • Fuzion1195
  • Stainless_Tank
  • reg-e55
  • Naturexperte
  • 3.Kleinwagen
  • Mosiq87
  • ppuluio
  • TheGhost1987
  • robffm

Verfolger (168)