• Online: 2.247

louk

Um- und Anbauten sowie Wagenpflege Golf 6

20.01.2018 14:33    |    louk    |    Kommentare (3)

Ausgangslage

Hatte ab Werk die PFSE 5N0 035 730 C verbaut gehabt (BJ2010). Die Unterstützt das rSAP Profil und lief auch sehr gut mit dem Nokia 5800 XpressMusic. Nach dem Wechsel auf das Acer S500 und später Note 3, die ebenfalls rSAP können, wollte die PFSE nicht damit laufen. Nach etwas suchen und googlen war klar, da muss eine neue PFSE her. Die alte unterstützt die neuen Smartphones nicht.

Die Wahl viel auf 3C8 035 730 C, dass zwar kein WLAN Hotspot bietet aber sonst alles was ich gebraucht habe.

Nach dem Tausch unter dem Beifahrersitzt, hat soweit alles funktioniert bis auf

1) An der Sprachtaste des Lenkrads (MFL) waren nur die Telefonfunktionen verfügbar und nicht mehr wie früher die Navigationsbefehle. Die gingen nur über die Stern-Taste am Navi RNS510.

2) Die Bluetooth Medienwiedergabe wurde am RNS510 nicht angeboten und war auch nicht im Bluetooth Verbindungsprofil am Smartphone gelistet.

Der Bluetooth-Knopf im RNS510 Mediaplayer bleibt ausgegraut und in der MFA+ Anzeige gibt es keinen Mediaplayer Eintrag.

 

Hat mich nicht weiter gestört aber nachdem ich für den Injektoreinbau mir ein VCDS HEX-NET zugelegt hatte, habe ich mich dem nochmal gewidmet.

 

Die PFSE war so codiert:

-----------------------------------------------------------------

Address 77: Telephone (J412) Labels: 3C8-035-730-A.clb

Part No SW: 3C8 035 730 C HW: 3C8 035 730 C

Component: Telefon 012 0822

Revision: --------

Coding: 020004000100111100000000

Shop #: WSC 00000 000 00000

ASAM Dataset: EV_UHVPremi A02705

ROD: EV_UHVPremi_VW32.rod

VCID: 23097C8F936E70DFA86185B6F3-8076

 

Sprachbedienung codieren

Das Modul war auf den Langcode 020004000100111100000000 eingestellt. Grund dafür, das die Sprachbedienung des RNS510 nicht mehr am MFL ging war, dass das PFSE Modul die Taste für sich belegt hat. Um das zu ändern, muss die Sprachsteuerung des PFSE deaktiviert werden und wird danach wieder vom RNS510 übernommen.

 

Dazu muss mit dem VCDS codiert werden.

 

Am Steuergerät 77 musste die Codierung bei mir von

020004000100111100000000 auf

020104000100111100000000 umgestellt werden.

 

Byte 1. Voice Command:

00 Activated

01 Disabled

 

Zündung Ein\Ausschalten hat dann noch nicht gelangt. Der Effekt war zunächst, dass die Sprachbedienung vom Lenkrad aus gar nicht mehr ging (Durchsage kein Modul verfügbar oder so in der Art).

 

Erst nach Reboot des RNS510 durch gleichzeitiges Drücken der Tasten < + > + * (vor, zurück und Sterntaste oben am RNS510), ging dann die Sprachbedienung wieder wie sie es sollte.

 

Wie ist das mit den Bytes, Nibbles und Bits?

Ein Byte besteht aus 2 Nibbles und ein Nibble besteht aus 4 Bits. Jede der stellen vom Langcode 020004000100111100000000 repräsentiert ein Nibble. Die ersten beiden Nibbles von links 02 gehören zum Byte 0.

Die nächsten beiden Nibbles 00 gehören zum Byte 1 usw.

 

Vom unteren Nibble (rechts, Bits 0..3) des Byte 1, ist das erste Bit auf 1 zu setzen, damit die Sprachsteuerung vom PFSE deaktiviert wird.

 

In Bits sieht das so aus:

0000 0000 -> 0000 0001

 

Als Nibbel dann so:

00 -> 01

 

Oder mal mit anderen Bits:

0100 0010 -> 0011 1000

42 -> 38

 

Mediaplayer Funktion codieren

Um den Medialplayer von Smartphones nutzen zu können, muss man diese Funktion im PFSE codieren.

 

Am Steuergerät 77 musste die Codierung bei mir von obigem Wert

020104000100111100000000 auf

020104000100110000000000 umgestellt werden. Durch Rücksetzen des Bits wird die Multimediafunktion möglich, muss aber noch in der Multifunktionsanzeige Plus im Telefonmenü bei gekoppeltem Gerät freigeschaltet werden (siehe dazu die Bilderfolge).

 

Steuergerät 77

Byte 7. Multimedia function:

00 Multimedia Context via Headunit active / Multimedia Function (Bluetooth Audio) active

01 Multimedia Context via Headunit active / Multimedia Function (Bluetooth Audio) inactive

10 Multimedia Context via Headunit inactive / Multimedia Function (Bluetooth Audio) active

11 Multimedia Context via Headunit inactive / Multimedia Function (Bluetooth Audio) inactive

 

Hinweis: Hatte zuerst 10 codiert. Streamen vom Smatphone ging damit aber die Remotebedienung und Titelanzeige am RNS510 noch nicht. Hab dann auf 00 umkodiert. Die Remotebedienung ging nicht sofort sondern erst bei der nächsten Fahrt ein paar Tage später, obwohl ich das RNS resettet hatte, Steuergerät neu gestartet habe, Zündung an\aus, Motor an\aus, Smartphone ab und angemeldet hatte.

Ob jetzt 10 doch gereicht hätte, kann ich nicht sagen. Die Labeldatei ist hier nicht eindeutig, was die Bedeutung des oberen Bits angeht. Wenn ich da noch was in Erfahrung bringe, trage ich es nach oder vielleicht weis das einer der Leser hier.

Derzeit funktioniert jedenfalls alles so wie es soll.

 

Für die Codierung nutzt man sinnvollerweise den Assistenten des VCDS, weil das einfacher und weniger Fehlerträchtig ist und biegt nur die oben beschriebenen Bits um. Abhängig davon was Ihr sonst noch im Einsatz habt, kann Euer Langcode bei den anderen Bits anders aussehen.

 

Auf meinem RNS510 ist der SW Stand 3980 installiert. Mit dem funktioniert das. Die Anzeige bei der Einspielung vom Smartphone ist allerdings recht schmucklos, ohne Titelangabe, Bedienmöglichkeit oder Bild.

Die viel gerühmte modifizierte Version 5238 josi ist funktional weitgehend gleich (VIM - Video in Motion benötige ich nicht und DAB+ habe ich nicht) und ist auch nicht performanter. Auch bei Nachfolgeversionen gibt es für mich keine Verbesserung. Daher gibt es keinen Bedarf dafür die 3980 zu aktualisieren.

 

Kabel einziehen für Stereobetrieb

Die Verkabelung war aber nur für den rechten Kanal vorgesehen. Will man die Musik in Stereo hören, muss ein Kabel nachgerüstet werden, was mit viel Arbeit verbunden ist.

 

Ein fertiges Kabel sieht so aus (Artikel-Nr.: 38659) und koste um die 19 €.

 

Zur Verdrahtung der Pins, schaut es so aus:

PFSE Steuergerät T54/Pin4 -> Radio T12l/Pin 11

PFSE Steuergerät T54/Pin5 -> Radio T12l/Pin 5

 

(Siehe bebilderte Anleitungen hier und hier)

 

Reparturkabel gibt es auch einzeln aber an beiden Enden mit dem gleichen Kontakt. Am Radio und an der PFSE sind aber unterschiedliche Kontakte anzuschlagen.

 

Media Kabel:

1x – 000 979 009 – Einzelleitung (Stecker Radio) ca. – 1,55€; (Pin 907 647 01)

1x – 000 979 010 – Einzelleitung (FSE) ca. – 2,90€

 

Die Kabel muss man dann durchtrennen und über kreuz wieder verbinden. Oder man besorgt sich die Kontakte einzeln, krimpt die Stecker dran und kann sich noch überlegen geschirmtest Kabel einzusetzen.

 

Nachvollziehen dieser Hinweise auf eigenes Risiko. Vor dem Codieren unbedingt zuerst die alten Werte sichern.

Hat Dir der Artikel gefallen?

04.01.2018 20:02    |    louk    |    Kommentare (15)

An meinem fast 8 Jahre alten Golf 6 1.6 TDI BMT (mit Start-Stop und SH, 51000 km, TG Stellplatz, recht viel Kurzstrecke) wurde die Batterie sehr schwach und musste getauscht werden.

Zu bemerken war das aber erst nach längerer Standzeit oder wenn man Verbraucher an hatte wie SH, oder elektrische Luftpumpe. Dann hat es nicht mal mehr für den Start gereicht.

 

Bei mir war eine Varta AGM Batterie verbaut (Teilenummer 7P0 915 105). Wer eine EFB-Batterie drin hatte, kann auch wieder eine solche einbauen. Die müsste aber eine geringere Lebensdauer haben. Die AGM Batterien sind besser geeignet für Fahrzeuge mit Rekuperation, SH und Start-Stop Systeme.

Für die Orientierung zu den verschiedenen Batterietypen, mag dieser Test nützlich sein:

http://www.autozeitung.de/batterietest-16347.html

 

Ein Batterietausch einer AGM Batterie beim :), schlägt mit ca. 330 € zu Buche. Im Handel bekommt man eine Varta AGM Batterie für 135 €. Habe mich für eine Varta Silver Dynamik E39 Plus AGM 12V 70Ah Batterie entschieden.

https://batterie24.de/...-Stop-Plus-E39-Autobatterie-12V-70Ah.html?...

 

Die ist absolut baugleich zu der Werksbatterie und nutzt die gleiche Technik. Kapazität ist auch nahezu identisch. Somit sind die geringsten Probleme beim Tausch zu erwarten.

 

7,5 € Pfand für die Rückgabe werden beim Kauf aufgeschlagen. Der Rückversand der alten Batterie ist mit Hermes Versand wirtschaftlich möglich. Da die Batterie voll gekapselt ist, gibt es da auch kein Problem wegen auslaufender Flüssigkeiten (Gefahrgut).

 

Für den Einbau:

 

1) Zündung abstellen

 

2) Minuspol an der Batterie zuerst abschrauben (10er Nuss) und nach hinten drücken

 

3) Pluspol abschrauben

 

4) Irgend ein Schlauch läuft über der Befestigungsschraube der Batterie. Den Schlauch abklipsen und nach hinten wegklappen.

 

5) Dann Schraube (13er Nuss) lösen, samt Blech entfernen und Batterie an den Tragegriffen abnehmen

 

6) Isoliertasche um neue Batterie legen und Batterie in Schacht einsetzen. Eine helfende Hand kann hier nicht schaden, um Kunststoffgehäuse zusammenzuhalten und Verhedern der Manschette zu verhindern

 

7) 13er Schraube mit Blechstück wieder anbringen

 

8) Zuerst Pluspol wieder anschrauben

 

9) Minuspol wieder anschrauben

 

10) Die Kunststoffabdeckung über dem Minuspol von alter Batterie abziehen und auf neuer stecken wegen dem Aufkleber, wo man zum Laden den Minuspol anklemmen sollte (sollte nicht direkt an der Batterie erfolgen, sondern am Massepunkt). Grund könnte sein, dass so Lade oder auch Entladeströme über den Shunt Widerstand in der Zuleitung mitgemessen werden können und das Batteriemanagement über den korrekten Ladezustand Kenntnis behält. Das kommt sonst durcheinander.

 

11) Schlauch wieder in Position bringen und anklipsen.

 

12) Deckel auf Batterie wieder aufsetzen

 

13) Zündung einschalten

 

14) Wer will, kann noch codieren. Habe am Steuergerät 61 den Code 070 VA0 A26E397108 (10 Stellen vom Varta Code als Seriennummer genommen) für die Batterieänderung eingegeben.

In meinem Steuergerät war zuvor kein richtiger BEM Code eingetragen sondern nur Ah, Herstellercode und 10 stellige Seriennummer (und zudem Defaultwerte: 068 JCB 1111111111, also nicht mal die Werte der Werksbatterie).

Codiert man nicht, führt das Batteriemanagement einen Messzyklus durch, um die Batterieeigenschaften zu ermitteln. In der Zeit kann es sein, dass nicht alle Funktionen (Start-Stop, Rekuperation, SH) zur Verfügung stehen.

 

15) Lenkrad zum Referenzieren auf linken und rechten Anschlag drehen. Danach erlischt das Lenkradsymbol im Instrumententräger.

 

16) Alle Fensterheber einmal runter und wieder hochfahren, damit die Endschalter referenziert werden. Erst danach geht die Tippfunktion wieder.

 

17) Hatte den Eindruck, dass sich die Parksensoren auch abgleichen. Idealerweise sollte es trocken und nichts im Weg sein, sonst könnte es zu einer Überempfindlichkeit kommen und dann piept es obwohl nichts im Weg ist

 

Infos nach bestem Wissen und Gewissen ohne Gewähr und nachvollziehen auf eigenes Risiko.

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 11 fanden den Artikel lesenswert.

04.01.2018 12:08    |    louk    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Injektortausch 03L130277

Bei meinem Golf 6 1.6 TDI BMT BJ 2010 ist der zweite Injektor ausgefallen (nach nur 51.000 km und ca. 8 Jahren). Wieder mit Kurzschluss des Piezos. Kann man ganz gut mit einem Ohmmeter nachmessen. Dazu Stecker am Injektor abziehen und an den Kontakten messen. Da muss eine Impedanz von ca. 180-200 kOhm vorhanden sein. Bei mir waren es 0 bzw. 16 kOhm. Wer einen Kapazitätsmesser an seinem Multimeter hat, kann das auch prüfen. Da sollten 2.6-3.6 uF vorhanden sein. Da ein intern parallel geschalteter Widerstand die Messung etwas verfälscht, liegt der tatsächliche Wert bei etwa 5,5 uF.

 

Ein Austausch der Injektoren kann auch angezeigt sein, wenn der Motor ruckelt, rauch bildet oder der Verbrauch erhöht ist. Der Motor sollte sich so anhören:

https://www.youtube.com/watch?v=7vZTZfLej8U

 

Nach dem Ausfall lief der Motor im Notprogramm und ich konnte nur noch mit 40-60km/h fahren.

 

Habe mir bei eBay einen Generalüberholten 03L130277B besorgt. Nachdem sich die Werkstatt geweigert hat den einzubauen, habe ich das selber durchgeführt und codiert. Wer einen neuen kauft, sollte sich besser die Nachfolgeversion 03L130277S besorgen.

 

Mit dem VCDS habe ich die Einspritzmengen im Leerlauf aufgezeichnet. In Summe sind die Werte etwa 0. Müsste so ok sein. Wenn sich jemand damit auskennt, kann der vielleicht mal auf den Graphen schauen und was dazu sagen?

 

Die Y Skala ist auf +-2mg pro Hub eingestellt. In Zylinder 4 werkelt ein 03L130277S (grau) aus der ersten Reparatur 700 km zuvor. In Zylinder 2, steckt der general überholte 03L130277B (grün). In den anderen beiden (rot+gelb) steckt noch der ab Werk drin.

 

Die Rücklaufleitung wird mit einer Klammer gehalten. Beim Rausziehen sollte man aufpassen, dass die einem nicht wegspringt und in den Schacht der Glühkerzen fällt. Sonst hat man Arbeit die Klammer da wieder rauszupulen. Die Klammer ist zum Glück magnetisch und kann mit einem Magnete leicht rausgezogen werden, falls das jemandem passieren sollte.

 

Beim Lösen der Spritleitungen sollte man zusehen, keinen Schmutz einzubringen. Es würden geringste Partikel reichen, um die Einspritzdüsen unbrauchbar zu machen.

 

Zum ausbauen der Injektoren wird eine M8 Vielzahnnuss benötigt um die Spratze zu lösen (beim Einbau ist dei Schraube mit 12 NM anzuziehen bzw. laut ErWin sind es 8 NM plus 180Grad). Zum ziehen der Injektoren gibt es Abzieher. Bin aber ohne ausgekommen durch etwas rechts, links bewegen und leichtes Hebeln von unten mit einem langen Schraubenzieher. Wenn die Injektoren aber fest gebacken sind, wird es ohne Abzieher nicht gehen. Der Abzieher besteht aus einem Bügel (Backenabstand ca. 13mm (>12.7mm)) an dem eine Stange geschraubt wird an der man ein Gewicht gleiten lässt und ruckartig nach oben zieht. Es gibt auch anderer Varianten die über ein Gelenk an die Spritzuleitung angeschraubt werden oder durch abschrauben des Piezos und aufschrauben einer Schraube auf die die Stange wiederum mit dem Schlaggewicht angeschraubt wird.

Beispiele:

https://www.youtube.com/watch?v=e9yq-5Rek_M

https://www.youtube.com/watch?v=_kZWJtfbPP0

https://www.youtube.com/watch?v=9Y2-Kh7WKRo

 

Die Injektoren muss man paarweise ausbauen.

https://www.youtube.com/watch?v=17WS-LlAAck

 

Den Injektorenschacht sollte man mit einer dafür geeigneten Drahtbürste reinigen, bevor man die Injektoren wieder einsetzt.

https://www.youtube.com/watch?v=vE7s4zs4IQQ

 

Den Kupferdichtring sollte man in der Regel nicht wiederverwenden und erneuern. Wenn man pech hat, bleibt der beim Ausbau im Schacht hängen. Dafür gibt es Auszieher. Ein Reinigungs- und Auszieher Set kostet bei eBay rund 65+25€.

 

Da die Injektordüsen extrem fein sind und auch eine Verunreinigung die Düsen verstopft haben könnte, sollte man den Dieselfilter mit austauschen. Das wird sehr gut hier gezeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=D7FeZSzvRsE

 

In meinem Fall war der Piezo aber die Ursache, so dass ich mir das gespart habe.

 

Nach Austausch des Dieselfilters, muss man über das VCDS entweder das Entlüftungsprogramm ausführen oder 3 mal die Zündung an und nach 30s wieder ausmachen (nicht Motor starten). Die Pumpe läuft dann an und füllt den Filterbehälter wieder mit Diesel.

 

Wenn der Piezo defekt ist, könnte man den Theoretisch auch abschrauben und austauschen ohne den Injektor rauszubauen. Aber das wird leider nicht funktionieren, da der Abgleich dann dahin ist.

 

Der Piezo bewegt eine Bolzen 40-50um. Wenn man die Verschraubung minimal ändert, stimmen die Durchflüsse nicht mehr. Daher nie den Injektor zerlegen.

 

Es gibt Firmen die einem einen Injektor reinigen, prüfen und ein Prüfprotokoll erstellen. Kostet zwischen 9-30€. Allerdings kann man vermuten, dass die gerne einen Injektor als Instandsetzungebedürftig deklarieren, weil die die Instandsetzung auch gleich mit anbieten (120€).

 

Es hängen oben Bilder an die zeigen, wo man im VCDS die Injektor Kalibrierwerte eingibt und wie man sich die Einspritzmengenabweichungen im Leerlauf anzeigen lassen kann. Die Messwerte lassen sich auch aufzeichnen und grafisch darstellen.

Für die Eingabe der Kalibierwerte ist einmalig die Eingabe der Zugriffsberechtigung (Knopf Zugriffsberechtigung - 16) nötig. Den Code zeigt einem das VCDS in einem gelben Fenster an.

 

Verwendbar ist auch der VDO Injektor

A2C59513554 für 03L130277B und

A2C9626040080 für 03L130277S

 

Infos nach bestem Wissen und Gewissen ohne Gewähr und nachvollziehen auf eigenes Risiko.

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.