• Online: 1.703

Linux_TDCi

Linux_TDCi und sein Fiesta MK-7

30.09.2012 19:54    |    Linux_TDCi    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: Fiesta, Ford, Mk7 (JA8)

fofifofi

Mein Fazit nach einer Woche Fiesta. Zurückgelegt wurden dabei 828 Kilometer mit 37 Liter Diesel.

 

 

Ein kleiner 50 km Ausflug mit vier Personen (Familie) ist kein Problem. Platz ist vorhanden, einzig bei sehr großen Personen kann es für die hinten Leute eng werden. Aber das ist nichts neues.

Der kleine Wochenendeinkauf findet im Kofferraum genügend Platz.

 

Die Woche hat der Fiesta überwiegend auf Autobahnen und Landstraßen verbracht. Der Wagen lässt sich auf der Autobahn angenehm fahren und hat selbst bei 150-160 noch Leistungsreserven bis 180 km/h drin. Mit dem Verbrauch bin ich sehr zufrieden, der erste Tankstopp ergab einen errechneten Verbrauch von 4,69 Litern. Der BC gab ein Verbrauch von 4,8 Litern an. Ich bin gespannt, wie sich die Werte entwickeln.

 

Die einzigen Dinge die mich stören sind, der schlechte Schulterblick nach hinten und dass man den Gurt schwer greifen kann.

 

Ausstattungsmäßig ist der Wagen spitze und Dinge wie abblendbare Spiegel, Klimaautomatik und Linsenscheinwerfer hat mit Kleinwagen vor 10 Jahren nichts gemeinsam.

 

Fazit: Für mich ist es ein gelungenes Auto, welches ein hohes Maß an Sicherheit, Praktikabilität, Komfort und ausreichende Leistung bietet.

 

Auf viele Jahre mit dir! ;)


23.09.2012 20:38    |    Linux_TDCi    |    Kommentare (46)    |   Stichworte: Auto, Diesel, FFH, fiesta, Ford, Mk7, Mk7 (JA8), TDCi, Titanium

Auf Nachfrage stelle ich hier meinen Ford Fiesta Mk7 vor. Ich wollte eigentlich schon gestern was dazu schreiben, bin aber aus zeitlichen Gründen nicht dazugekommen.

 

Mein Ford Fiesta Mk7 wurde im Oktober 2008 in der Ausstattungslinie „Titanium“ als 3-türer gebaut. Angetrieben wird er vom 1,6 TDCi Dieselmotor, welcher an einer 5-Gangschaltbox (IB5) sitzt.

 

Das Auto

 

 

 

Komfortausstattung und Audiosystem

 

Für Komfort sorgt eine Klimaautomatik, eine Frontscheibenheizung und ein Regen- und Lichtsensor. Der Regensensor tut seine Arbeit dank Empfindlichkeitsregulierung recht zuverlässig. Die Bedienung ist übersichtlich.

 

 

Scheinwerfer

 

Als Hauptscheinwerfer ist hier die Linsenvariante verbaut, die bei einer ersten Dunkelfahrt eine sehr gute Ausleuchtung bot. Desweiteren sind noch Nebelscheinwerfer verbaut, die sehr schön in der Stoßstange in Chrom eingelassen sind und werten den Wagen optisch auf und gehören bei mir zur Pflichtausstattung.

 

 

Innenraum

 

Der Innenraum ist in einem schlichten schwarz/grau gehalten. Das Ford-Audiosystem mit Bluetoothfunktion klingt super und die Bedienung kann wahlweise übers Radio oder am Lenkrad erfolgen. Die Stoffsitze sind komfortabel und bieten etwas Seitenhalt. Die oft kritisierte Bedienung kann ich nicht nachvollziehen, dass Radiosystem ist übersichtlich aufgebaut und man kann nichts falsch machen, dies gilt auch für die Klimautomatik.

 

 

 

Die Ausstattung in diesem Wagen ist recht komplett, die einzigsten Sachen die fehlen, wären der Tempomat, die Sitzheizung, das Schwellerpaket, die Scheibentönung und mehrere kleine Ausstattungssachen wie Raucherpaket, Reserverad, PDC usw.

 

Ausstattung im Überblick

 

  • Linsenscheinwerfer
  • Nebelscheinwerfer
  • Frontscheibenheizung
  • Klimaautomatik
  • Chromzierrat
  • großes Ford-Audiosystem
  • Regensensor
  • Lichtsensor
  • Spracherkennung
  • Freisprechfunktion

 

Ich bin mit der Ausstattung sehr zufrieden. Der Motor fährt sich super, nur dass der 6.Gang fehlt, finde ich persönlich schade. Auch wenn der Tempomat nicht ganz so wichtig ist, werde ich trotzdem meinen stets bemühten FFH mal um Rat fragen. Knöpfe gibt es ja einzeln. Ich frage deshalb, weil viele Threads im Internet im Sande verlaufen und ich selber mal gucken will, wie weit ich komme.


21.09.2012 20:59    |    Linux_TDCi    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: endlich da, Fiesta, Ford, Mk7 (JA8)

Heute nur ein kurzes Update: Ich konnte heute endlich mein FoFi abholen, nachdem wir uns durch den Freitagsverkehr gequält haben. Da ich heute Abend erstmal keine Lust zum bloggen habe (hat länger gedauert als gedacht), schreibe ich nur ein kurzen Text und hänge ein schlechtes Bild im Dunkeln an.

 

Morgen reiche ich bessere Bilder nach und natürlich einen ausführlicheren Blogpost. :) Ich antworte aber natürlich auf bestehende Kommentare in den anderen Blogteilen.

 

Ich möchte hiermit erstmal mein Versprechen einlösen, dass ich mich melde, wenn ich das Auto habe.

 


19.09.2012 20:15    |    Linux_TDCi    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: Autosuche, Diesel, FFH, Fiesta, kaufen, Mk7, Mk7 (JA8), TDCi, Titanium

… und es geht weiter mit dem Teil 3 „Die Probefahrt“ meiner Blogserie „Auto suchen und kaufen“.

 

Der Termin beim Händler rückt immer näher und ich freue mich tierisch. Auch wenn es bis jetzt nur ein Besichtigungstermin ist. Endlich geht es in meiner Autosuche voran.

 

Nach 45 Minuten Autobahnfahrt mit einigen lästigen Staus und 80-km/h Baustellen sind wir endlich am Ziel angekommen. Der Fordhändler.

 

 

Wir gingen ins Autohaus und wurden freundlich begrüßt und man erkundigte sich nach unserem Anliegen. Ich erzählte dem Verkäufer, dass ich wegen dem Ford Fiesta angerufen habe und diesen nun besichtigen möchte. Als wir nun auf den Parkplatz gingen und zum Auto liefen, konnte ich zum ersten mal das Objekt meiner Begierde in echt betrachten. Man ist das aufregend. Immer schön neutral bleiben, dachte ich und bremse mich selber, um nicht unnötig Verhandlungspotenzial zu verschenken.

 

Ich nahm Platz im Auto und einige Sachen waren mir bereits vertraut. Mir wurden noch einige Sachen zur Ausstattung erklärt, aber es war für mich nichts neues dabei. Viele Informationen und technische Daten habe ich mir auf motor-talk.de und ford-forum.de zusammengelesen.

 

Nach dem Gespräch wurde uns die Probefahrt angeboten, welche ich natürlich gemacht habe. Wer kauft sich ein Auto ohne Probefahrt (egal ob neu oder gebraucht)? Ich nicht.

 

Der Verkäufer klickte eben schnell die „rote“ Nummer dran und bin dann mit meinem Vater vom Hof gedüst. Es ging über Landstraßen mit langen Geradeausläufen und kurvenreichen Abschnitten. Das Auto wieselt schön durch die Kurven, es macht Spaß und ist eine gute Teststrecke. Das Getriebe lässt sich sauber schalten. Mitten in der Landschaft haben wir auf einem Schleichweg einen kleinen Außencheck gemacht und das Auto in Ruhe angeguckt.

Die Spaltmaße passen, Reserveradmulde ist original, Auspuff ist im guten Zustand, Bremsen gut, Reifen halten noch zwei Sommer und die Ausstattung funktioniert hervorragend. Der Motorraum sieht gut aus, er ist nicht gewaschen und hat die üblichen Regenspuren im Motorraum. Im Auto klappert, vibriert und schnarrt nichts. Einfach insgesamt ein ruhiges und entspanntes Fahrgefühl. Mein Vater ist die selbe Strecke zurückgefahren und ist zufrieden und gibt mir grünes Licht zum Kauf.

 

Als wir wieder beim Händler waren, sind wir mit dem Verkäufer ins Büro gegangen und haben die Verhandlung gestartet. Nach einigen hin-und her konnten wir den Preis drücken und bekommen dazu noch gebrauchte, aber gute Winterreifen mit neuen originalen (!) Ford-Radkappen dazu. Des weiteren eine Routinedurchsicht und ein anstehender Ölwechsel. Der TÜV wird auch neu gemacht, obwohl noch 1 Jahr drauf ist. Es gehöre zum guten Ton, so der Verkäufer. Finde ich vorbildlich und kundenorientiert.

 

Ich sagte zu und unterschreibe den Kauf und war überglücklich. Der Chef und Verkäufer des Autohauses gratulierten mir zum Kauf des Autos und wünschen mir alles gute für die Zukunft und eine knitterfreie Fahrt.

 

Zum Abschied habe ich mir meine Errungenschaft noch einmal angeguckt, weil es einfach meiner ist :D.

 

Jetzt noch knapp zwei Tage, -.-

 

 

Quelle

 

Foto 1: www.ford.de/UeberFord/FordinDeutschland


18.09.2012 18:47    |    Linux_TDCi    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: Auto, Diesel, Fiesta, Focus, Ford, Kaufberatung, kaufen, Mk1, Mk2, Mk7, Mk7 (JA8), TDCi, Titanium, Vernunft

Hallo Blogleser!

 

Heute geht es mit Teil 2 „Die Vernunft“ in meiner Blogserie „Auto suchen und kaufen“ weiter. Hier erfahrt ihr nun genauer, warum ich Ausschau nach dem Ford Fiesta gehalten habe.

 

 

Nach dem die Suchen nach Ford Focus nicht besonderes erfolgversprechend waren, habe ich mir gedacht, die Sache mit dem Auto hat etwas Zeit. Bis zu irgendeinen Sonntag dieses Jahres …

 

…. ein Fordhändler hatte Schautag im Hof und ich fuhr mal hin und guckte mir Autos an. So nahm ich dann auch irgendwann Platz in einem Ford Fiesta Mk7 und war überrascht, wie groß der Wagen für einen Kleinwagen ist. Mein Interesse war geweckt und schaute mir den Wagen genauer an. Mit jeder Minute wuchs meine Überzeugung. Regen- und Lichtsensor, Klimaautomatik, Frontscheibenheizung uvm. einfach eine super Ausstattung. Nachdem ich mir den ganzen Wagen angesehen habe, war ich begeistert vom Fiesta und der Focus ist dann doch etwas oversized für mich. Der Fiesta sieht in meinen Augen gut aus, gute Ausstattung und dann doch recht geräumig.

 

Da ich zu diesem Zeitpunkt noch kein eigenes Auto benötigte, und ich wie gesagt, noch etwas Zeit hatte, habe ich mich bei autoscout24.de und mobile.de registriert und habe mir Angebote schicken lassen.

 

Was soll ich dann noch mit einem Focus?

 

Morgen geht es mit Teil 3 "Die Probefahrt" weiter, und wir nähern uns den Freitag ;)

Quelle

 

Foto 1: es.autoblog.com (www.blogcdn.com/es.autoblog.com/media/2009/05/0dsc05378.jpg)


17.09.2012 16:54    |    Linux_TDCi    |    Kommentare (35)    |   Stichworte: Auto, Autosuche, Diesel, Fiesta, Focus, Ford, Kaufen, Laufleistung, Mk1, Mk2, TDCi, Turbo, Turboschaden, Vernunft

Hallo Blogleser!

 

Heute starte ich eine kleine Blogreihe "Auto suchen und kaufen" über die Suche meines ersten Autos. In dem ersten Teil geht es um den Ford Focus, den ich zu Anfang haben wollte.

 

 

Ford Focus Mk1 Schrägheck

 

Als ich mit der Schule fertig war, beschloss ich, da meine Ausbildung in 2 Monaten anfing, ein Auto zu suchen, welches für Autobahnpendeln ideal geeignet ist. Die Wahl fiel auf den Ford Focus Mk1 Facelift mit dem sparsamen 1,8 TDCi Motor. Wir hatten selber einen und waren damit mehr als zufrieden. Durchzug und Sparsamkeit beherrschte er ohne weiteres.

 

Die ersten Suchen auf Mobile.de und autoscout24.de ergaben, dass überwiegend Müll dabei ist. Von hohen bis sehr hohen (>300.000 km) Laufleistungen bis extrem runtergerittene Autos und vereinzelt Bastelbuden, war alles dabei. Vereinzelt habe ich welche gefunden, die sauber und gepflegt waren. Bei den örtlichen Fordhändlern hatte ich kein Erfolg, hatte ich aber schon mit gerechnet. Aber gucken kostet ja nichts ;)

 

Also beschloss ich die Suche auf den Focus Mk2 auszuweiten und dort gab es schon brauchbarere Autos als Schrägheck.

 

 

Ford Focus Mk2 Schrägheck

 

Ich habe aber nicht lange nach der zweiten Focusgeneration gesucht, da die 1,6er Diesel ein empfindliches Tubosystem verbaut hatten (siehe Motor-Talk.de und Ford-Forum.de) und die 1,8er waren rar und die 2,0 unbezahlbar (Versicherung, Steuern, Kaufpreis) und zu viel als Jungspund wie mich. Benziner kam für mich garnicht in Frage, zu hoher Verbrauch und zu schwach. Vom Facelift brauchen wir erst garnicht reden, jenseites der 12.000 €uro.

 

Da ich mir aber kein potenziellen Turboschaden-Kanidat vor die Haustür stellen wollte und auch keinen mit 200.000 km, habe ich die Suche nach dem Ford Focus komplett aufgegeben.

 

Im zweiten Teil „Die Vernunft“, erfahrt ihr, warum ich die Suche auf den Ford Fiesta beschränkt habe.

 

 

Quellen

 

Foto 1: http://de.wikipedia.org/wiki/Ford_Focus

Foto 2: http://de.wikipedia.org/wiki/Ford_Focus


16.09.2012 17:31    |    Linux_TDCi    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: der neue, Diesel, Fiesta, Ford, Mk7, Mk7 (JA8), TDCi, Titanium

fiesta-titaniumfiesta-titanium

In meinem ersten Blogpost stelle ich mich vor:

 

Ich bin Linux_TDCi, bin 18 Jahre alt und seit dem 14.September.2012 17:55 Uhr stolzer Besitzer eines Ford Fiesta MK-7 Titanium mit fast Vollausstattung. Nun beginnt die Qual des Wartens, da der Wagen vor der Abholung eine routinemäßige Inspektion und einen neuen TÜV bekommt, muss ich leider bis Freitag warten. :(

 

An dieser Stelle danke ich Plaustri20 für den netten Einstieg in Motor-Talk am 1.8.2012! Schön das man hier Gleichaltrige trifft.

 

Über Kommentare freue ich mich!

 

PS: Wenn der Text irgendwie blöd klingen sollte, entschuldigt mich, habe noch nie gebloggt! ;) Aber neue Blogthemen habe ich bereits in Planung und dann werden auch längere Texte vorkommen und der Artikel mit Bildern aufgehübscht.

 

Edit: Wenn ich das Auto nächste Woche abgeholt habe, wird natürlich mein Blogheader aufgemöbelt. ;)

 

Quelle: www.ford.de


Blogautor(en)

Linux_TDCi Linux_TDCi

Standheizungsheizer


 

Spritmonitor

Blogleser (44)

Besucher

  • anonym
  • KadettilacKS
  • Stegge_
  • GriizElite
  • ursus2575
  • hechtliebhaber
  • sport_tdci
  • pfeffer64
  • jomhh
  • Basketcalle

Blog Ticker