• Online: 4.552

Linux_TDCi

Linux_TDCi und sein Fiesta MK-7

26.11.2013 18:13    |    Linux_TDCi    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: Diesel, Fiesta, Ford, Mk7 (JA8), Standheizung, Webasto, Winter

Endlich habe ich es getan, nun habe ich mir eine Standheizung für meinen Fiesta zugelegt. Nachdem letzten Winter mit bis zu -18 Grad, wollte ich mir das Abfrieren nicht unbedingt ein zweites mal antun. Endgültig „versaut“ haben mich Dienstwagen mit diesem Extra. Genial dachte ich mir und beschloss, dass schenke ich mir nächstes Mal zu Weihnachten. :cool:

 

Über das Jahr verteilt, immer wieder ein bisschen Geld beiseite gelegt.

Vor zwei Wochen habe ich mir Angebote eingeholt. Einer der angefragten Händler konnte scheinbar nicht lesen, was ich wollte und schickte mir ein Angebot mit über 300 € über den Webastopreis und auch noch mit der nutzlosen Vorwahluhr. WTF? Gleich gecancelt. Der andere hat mir das passende Angebot mit Funkfernbedienung im Rahmen der Sonderaktion unterbreitet. So soll es sein und schlug zu.

 

(c) hucky0611 - fiesta-ka-forum.de(c) hucky0611 - fiesta-ka-forum.de Das Fahrzeug dort zum Einbau abgegeben und am selben Tag noch, ein Besuch abgestattet. Schließlich wollte ich mein Auto zerlegt sehen. :D Die komplette Front, beide Scheinwerfer sowie Windfang und Scheibenwischer demontiert. :eek: Den Kleinkram wie Motorabdeckung und Batteriekasten erwähne ich mal nicht weiter.

 

Verbaut wurde die übrigens sehr kompakte Standheizung im rechten Radkasten unter dem Scheinwerfer. Alles ziemlich eng und knapp aber der einzigste Platz für die Heizung.

Leider habe ich vergessen, Fotos zu machen, daher verweise ich auf ein Foto von hucky0611 vom fiesta-ka-forum.de. Der Mechaniker zeigte mir noch Stellen am Auto, wo ich Rostschutz auftragen sollte.

 

 

Quelle: http://www.webasto.com/de/Quelle: http://www.webasto.com/de/ Nach zwei Tagen Einbauzeit das Auto abgeholt und die obligatorische Einweisung war natürlich auch dabei.

 

 

 

 

 

 

Was hat der Spaß gekostet?

 

Normalerweise redet man ja nicht über Geld, aber da dass in diesem Fall jeder schnell nachgooglen kann, verrate ich euch den Preis hier.

 

Da mein Fiesta ein Kleinwagen ist, fiel mein Auto somit logischerweise in die Webastosonderaktion. Ein vergüngstiges Festpreisangebot mit Heizung, Einbaukit, Fernbedienung, Arbeitszeit und Steuermodul für die Klimaautomatik.

 

Macht summasumarum 1398 €.

 

Hätte ich die Standheizung über Ford nachrüsten lassen, wäre ich schon 1410 € nur für die Teile losgeworden. :eek: Arbeitszeit kommt noch dazu.

 

Einmal vorheizen, bitte

 

Die Standheizung lasse dann vor der Abfahrt 20 Minuten lang laufen und steige dann entspannt in ein warmes Auto. Bei den derzeitigen Temperaturen (hier +2 bis +9) ist das noch nicht wirklich notwendig, daher freue ich mich umso mehr auf die winterliche Kälte.

 

Edit: Heute war es mal endlich richtig kalt, -3 bis -4 Grad. Innenraum und Kühlwasser warm sowie die Frontscheibe war komplett abgetaut. Einfach geil.

 

Was wurde eingebaut?

Hier einmal kurz und knapp ein paar Daten und Fakten, was verbaut wurde.

 

Quelle: http://www.koberger-online.deQuelle: http://www.koberger-online.de Webasto Thermotop Evo 4

 

- Volllast: 4,2 kW

- Teillast: 2,5 kW

- Gewicht: 2,4 kg

- Verbrauch: 0,2 l Diesel bei 20 Minuten Heizen

- Heizen und Lüften

 

Quelle: Datenblatt Webasto

 

 

 

 

 

 

 

FunkfernbedienungFunkfernbedienung Telestart T100HTM

 

- Ansteuerung Heizen u. Lüften

- Sofortheizen- / lüften

- Vorwahlheizen

- intelligentes Heizen

- Statusanzeige


26.11.2013 18:37    |    christian 140ps

Super Blog und gut geschrieben :)

 

Jetzt hast DU mich versaut.

 

Jetzt will ich auch ne Standheizung :D


26.11.2013 18:42    |    Goify

Sobald ich nicht nur eine Fahrt pro Woche mit meinem Wagen mache, lasse ich mir auch eine einbauen. Bei mir ist es der Vater, der mich versaut hat mit seiner Standheizung im im Mondeo.

 

Bei mir kommt durch den Verdampfer der Gasanlage der positive Nebeneffekt dazu, dass dann der Motor sofort auf Gas umschaltet und nicht erst, wenn das Kühlwasser auf mind. 60 °C ist.

Das heißt dann, ich brauche weiterhin etwas Benzin, spare es aber später an Gas doppelt ein (eher auf Gas und Gas ist billiger als Benzin)


26.11.2013 18:44    |    el lucero orgulloso

So eine Standheizung ist schon ein wahrer, kleiner Luxus! :)

 

Wie an anderer Stelle schon berichtet, haben wir auch das Feature auch im Toyota iQ.

Das Modell der Heizung kenne ich nicht, allerdings haben wir auch die Fernbedienung dabei. Ich bin schon auf eine baldige Inbetriebnahme gespannt. Da unser "Takeshi" in der Garage wohnt, in welcher die Temperatur nie geringer als 11°C fällt, wird die Heizung wohl eher sporadisch im Einsatz sein.

Gerade dann wird man ihr Vorhandensein allerdings umso mehr schätzen. ;)

 

Wo ich jetzt sehe, wie eng es in Motorräumen eigentlich zugeht, finde ich es auch verblüffend, dass die Einheit bei uns auch reingepasst hat. Immerhin haben wir den größten (Diesel-)Motor verbaut, welcher auch noch schön gedämmt sein will.

 

Aber es ging und man freut sich darüber. :)


26.11.2013 18:53    |    K12B

Ist wirklich eine komfortable Sache, so eine Standheizung. Ich hatte bisher leider auch nur in Firmenwagen das Vergnügen eine zu testen. Funktionierte perfekt und schneller als gedacht. :)

 

Für mich persönlich rentiert sie sich nicht, da ich einfach zu wenig fahre. Auch wenn mich die kalten Temperaturen im Auto noch so nerven. ;)

 

Den Verbrauch der Heizung denk ich mal bringt man dadurch wieder rein dass der Motor schneller warm ist, und somit auf den ersten Kilometern sparsamer läuft als ohne Standheizung. Bleibt halt noch der relativ hohe Anschaffungspreis. :(


26.11.2013 19:05    |    logoft

Ich habe gelesen eine eingebaute Heizung muß zum TüV. Hat die Werkstatt das erledigt? Hat das was gekostet?

 

Ich bedauere sehr das die Zeitschaltuhr so wenig Programmplätze hat. Und ich wünschte mir die Heizung würde länger laufen. Ich habe Autos gesehen da war ein warmes "Loch" in der Windschutzscheibe. Zu Komfort gehört für mich auch das ich nicht kratzen oder Schnee kehren müßte.

 

Ich würde zur Telefonsteuerung greifen, weil mein Auto auch zwischen Häusern stehen könnte.

 

Die Heizung läuft mit einer Art Glühkerze. Glühkerzen nimmt man im Modellbau bei Verbrennungsmotoren. Die Nutzung des Gebläses der Autos braucht Strom und die Benzinpumpe. Aber eine längere Laufzeit würde ich mir trotzdem wünschen.

Und nur um den Motor zu wärmen, dafür finde ich es zu teuer, wenn ich trotzdem kratzen müßte.


26.11.2013 19:44    |    GT-Liebhaber

Mutters Autos haben seit 2000 Standheizungen. Im Corsa B eine alte 5kw mit Uhr, die war super, da konnte man selbst bei -10C nach 30min im T-Shirt einsteigen. Im Corsa C war´s dann nur noch eine 4kw Evo mit Uhr, bei der Sie nie mit der Heizleistung zufrieden war. Wurde über die Diagnose maximal eingestellt, aber richtig gebracht hat´s nix. Nun in der A-Klasse ist wieder eine 5kw drin mit der T100HTM. Die Fernbedienung ist allererste Sahne, geht auch über mehrere Hundert Meter noch durch die Häuser, also keine Angst dahingehend haben.


26.11.2013 19:44    |    Linux_TDCi

Erstmal vielen Dank für eure Kommentare.

 

@christian140ps

 

Da du ja auch einen Diesel fährst, müsste dort schon ein Dieselzuheizer drin sein, den man mit Softwareänderung und evtl. Hardwaremodifikation zur vollwertigen Standheizung umrüsten kann.

 

@Goify u. K12B

 

Wenn ich wenig Kilometer fahren würde, wie es bei euch ist, hätte ich mir die Standheizung nicht geholt. Stichwort: Batterie.

 

Aber bei 30000 km im Jahr kommen schon viele Fahrten zusammen und die Batterie hat immer ausreichend Aufladestrecke.

 

@lucero

 

Ich habe gerade mal den HTM-Modus in der Komfortstufe 3 aktiviert. Dann bin ich mal gespannt, ob ich morgen ein warmes Auto vorfinde. Bisher habe ich immer sofortgeheizt.

 

Einfach ausprobieren und notfalls den Wagen draußen stehen lassen :D

 

@logoft

 

Bei meinen Unterlagen ist auch eine EGG-Bauartbescheinigung drin, d.h. kann es ohne TÜV-Prüfung einbauen und nutzen.

 

Die Betriebsdauer kann man, zumindest bei meiner Heizung, in 10-Minuten Schritten anpassen. Die maximale Betriebsdauer kenne ich allerdings nicht.


26.11.2013 19:50    |    el lucero orgulloso

Der Vorbesitzer hatte immer Komfortstufe 6 aktiviert, war aber meiner Einschätzung nach auch ein ziemlicher Komfortmensch und wollte es einfach richtig schön dick warm im Auto haben. ;)

 

Berichte mal, wie die Stufe 3 zurechtgekommen ist. :)


26.11.2013 20:33    |    nick_rs

ähm erstmal Glückwunsch aber Dieselfahrzeuge haben doch eh einen zuheizer der sich in 99% der fälle mit um die 300€ zur standheizung aufrüsten lässt (ist nur Steuerung nötig)

So hat es der Vorbesitzer meines Saabs gemacht. Ansteuerung über den Bordcomputer. Die zuvor gespeicherte Zeit aktivieren, fertig. Fernbedienung finde ich da unnötig.

Das meine nicht Standheizung aber nicht funktioniert erwähne ich lieber nicht :D :D Ich denke der Innenraumsensor der Klimaauto ist kaputt. Die Scheibe wird trotzdem frei.

 

Aber 0,2L Diesel bei 20min Oo ich lasse meine immer 1h und die ist wesentlich älter dh ich brauche warsch 1L oder was :D fuck :D


26.11.2013 20:46    |    Linux_TDCi

Nick, meiner hat kein Zuheizer. Eigentlich ungewöhnlich bei modernen Dieselmotoren. Ob die neueren TDCis im FoFi jetzt einen haben, weiß ich allerdings nicht.

 

Zitat:

Aber 0,2L Diesel bei 20min Oo ich lasse meine immer 1h und die ist wesentlich älter dh ich brauche warsch 1L oder was :D fuck :D

Alter, wo wohnst du denn, dass du schon 1 Stunde vorheizen muss? :eek:

Fahrzeit = Heizzeit kennst du auch (= Batterie :D)

 

@lucero

Zitat:

Berichte mal, wie die Stufe 3 zurechtgekommen ist. :)

Jup, werde ich machen.


26.11.2013 20:58    |    nick_rs

ich fahr ne stunde, aber in der Hoffnung, dass es hilft und warm wird lass ich sie so lange immer gurgeln


27.11.2013 02:08    |    MrXY

Bei neueren Dieseln ist eher ein elektrischer Zuheizer verbaut, die Wasserzuheizer sind für die Hersteller zu teuer. Wird noch bei großen Motoren oder großen Innenräumen gemacht, aber nicht mehr in "Brot und Butter"-Autos.

 

Eine Standheizung ist eine nette Spielerei, habe mir auch eine eingebaut, obwohl es ein Garagenfahrzeug ist. Ich muss zugeben, dass mich mehr die genaue Funktionsweise interessiert hat und wie kann man die besser kennenlernen als durch Einbau einer Heizung. Allerdings habe ich bewusst die OEM-Version gewählt, da sich das bei VW dann schön in das Fahrzeug integriert; Einstellungen gehen über die Multifunktionsanzeige und beim Einschalten der Heizung kümmert sich die Climatronic um die richtigen Klappenstellungen - bei Nachrüstheizungen muss man meist vor dem Aussteigen die Klappen und Luftdüsen entsprechend einstellen (ganz warm und Luft zur Scheibe).

 

Einbauen lassen ist natürlich komfortabler, aber mir hat es Spass gemacht. Außerdem wäre mir das wohl sonst zu teuer geworden, über 1000 Euro zu investieren lohnt sich wohl nur für Laternenparker :)


27.11.2013 18:04    |    VolkerIZ

Standheizung hat was. Hatte mein ehemaliger BW-Bulli auch. Allerdings die klassische Warmluft-Ausführung, die nicht das Kühlwasser aufwärmt. Aber immerhin war es im Auto beim Losfahren warm und nicht erst nach 10km, wenn man langsam mal die normale Heizung aufmachen konnte. Für den Motor ist die Kühlwasserheizung auf jeden Fall die bessere Lösung. Wer viel und bei jedem Wetter fahre muss, sollte echt mal drüber nachdenken.


27.11.2013 19:42    |    GT-Liebhaber

Selbst die "einfachen" Klimaanlagen haben heutzutage nicht zwingend mehr eine mechanische Ansteuerung mittels Gestängen oder Seilzügen der Klappen. Auch das wird häufig schon elektrisch gelöst.


27.11.2013 21:26    |    Linux_TDCi

Zitat:

bei Nachrüstheizungen muss man meist vor dem Aussteigen die Klappen und Luftdüsen entsprechend einstellen (ganz warm und Luft zur Scheibe).

Die Lüftungsdüsen brauche ich nicht einstellen, da ich im Winter immer mit Fuß-, Kopf und Scheibendüse fahre und erst im Sommer auf "nur-Kopfdüse" umstelle. Im Jahr drücke ich dort zweimal rum. Beim verlassen des Fahrzeugs, stelle ich die Temperatur von 20 °C auf HI, da es für das Aufheizen nicht ausreicht. Aber zurzeit bin ich in der Experimentierphase und gucke, wie sich die Einstellungen verhalten.

 

Mit welcher Einstellung fährt die Werksstandheizung von VW?


27.11.2013 21:27    |    Linux_TDCi

Ich habe mir mal gerade die Einbauanleitung angeschaut, dank Google findet man ja auch alles ;) Wirklich kompliziert und umfangreich. Jetzt sieht man auch so richtig die Arbeit, wofür 2 Tage benötigt werden.

 

Zitat:

Selbst die "einfachen" Klimaanlagen haben heutzutage nicht zwingend mehr eine mechanische Ansteuerung mittels Gestängen oder Seilzügen der Klappen. Auch das wird häufig schon elektrisch gelöst.

Jup, auch hier wird selbst bei der einfachen Klimaanlage die Gebläseklappen mit Elektrik angesteuert.

 

@lucero

 

Die automatische Vorwahl hat hervorragend geklappt. Beim einsteigen schöne 17-18 Grad. Aber für ein sicheres Urteil bezüglich der Komfortstufe, war es heute morgen viel zu warm (+6 °C). Eines konnte ich während der Fahrt schon leicht merken, dass das Kühlwasser schon wärmer als sonst war. Vorher war es etwas warm, aber nicht warm ;)


27.11.2013 21:32    |    el lucero orgulloso

Wir hatten heute hier ca. -6°C, da wäre die Aussagekraft der Komfortstufe wohl größer gewesen.

 

Du berichtest weiterhin... ;)


01.12.2013 15:28    |    wildduck

Habe letzten Monat genau das gleiche bei meinem neuen Fiesta ST verbaut.

 

Herrlich. Nicht nur das der Wagen eisfrei und schön warm ist, man schont auch Motor und Umwelt. Oder man kann eher auf's Gas gehen :D


26.01.2014 20:29    |    Linux_TDCi

Zitat:

Wir hatten heute hier ca. -6°C, da wäre die Aussagekraft der Komfortstufe wohl größer gewesen.

 

Du berichtest weiterhin... ;)

Endlich ist hier mit -9 Grad schön knackig kalt und kann die Standheizung nun endlich mal unter winterlichen Bedingungen testen.

 

Ich lasse sie jeden Morgen und zum Feierabend hin per HTM vorheizen. Dies klappt sehr zuverlässig.

Mehr wie Komfortstufe C3 ist hier wirklich nicht nötig, beim einsteigen ist es mollig warm. Der TDCi läuft beim starten kultivierter, leiser und angenehmer durch. Der Verbrauch steigt einen guten Liter an, aber das ist mir egal. Hauptsache, es ist schön warm im Auto ;)

 

Wildduck, dein Kommentar sehe ich jetzt erst. Ich habe keine Mail bekommen, noch wurde es in den Abonnements angezeigt. :(

 

Abschließend gesagt, eine super Sache, möchte ich nicht mehr missen. :)


Deine Antwort auf "Luxus im Fiesta: Jetzt mit Standheizung"