• Online: 3.759

Life´s Stuff

....der Lesestoff aus unserem täglichen Autofahrer Leben!

07.01.2012 01:28    |    Mephisto735    |    Kommentare (52)    |   Stichworte: audi, Autobild, Bild, Bilderthread, geld, GTI, Provokation, Skandal

Ich lese die BILD Zeitung....

3386851-147042f576-m3386851-147042f576-m

Mit den Mitteln der Erzählung, den Anstrengungen des Selbstversuchs oder auch dem Instrumentarium der Philosophen haben so unterschiedliche Köpfe versucht zu erklären, welch Phänomen es ist, das täglich Millionen von Leser die BILD Zeitung aufschlägt und deren Artikel glaubhaft wahrnimmt. Liebe Motor-talker, auch ich kann mir das nicht plausibel erklären.

 

Kritiker dieser größten deutschen Zeitung bezeichnen sie als "Meinungssoße" oder " Jagdjournalismus", tatsächlich jedoch informieren sich rund ein drittel aller Bild Leser ausschlißlich aus dieser Zeitung. So erscheint es ebenso verständlich, dass unserer Ex Kanzler Gerhard Schröder während seiner Amtszeit behauptete, er regiere mit "Bild". Welch immens politischen Einfluss diese Tagesjournalie tatsächlich hat, zeigen gegenwärtige Erignisse rund um die Kreditaffäre unseres derzeitigen Bundespräsidenten Christian Wulff.

 

Eine Zeitung die genügend Leser täglich erreicht, ist mehr und mehr in der Lage Leute in ihrer individuellen Meinung nicht nur anzuregen, sondern ungleich mehr diese Meinung zu formen und zu Lenken.

Auf jeden Fall aber hebt sich die Bild Zeitung von anderen Boulevard Klatschblättern ab. Sie schafft es durch teils reißerische Aufhänger ihrer Titelseite, politisch brisantes mit Belanglosigkeiten zu mischen.

Ob diese Art der Berichterstattung zwingend einhergeht mit schlechtem Journalismus, läßt wohl kontroverse Meinungen zu.

Fakt ist aber aus meiner Sicht, dass sich diese Zeitung es selten vollbringt neutral zu berichten. Politische Gallionsfiguren ala Guttenberg sind doch gerade erst durch politische Hype Stimmung der Bild groß geworden. Gewinnt Bayern München drei Spiele in Folge, sind die es, die laut Bild, der kommende deutsche Meister sein wird.

Im Gegensatz dazu finden sich aber auch Berichte, wo man meinen könnte, es seien die Worte des einfachen Bürgers, niedergeschrieben. Spontan denke ich hierbei an die Weigerung zur Üntstützung Griechenlands - aufgebauscht durch die Bild!

Die BILD Zeitung ist das zugpferd des Axel Springer Verlag. Durch die Unterbreitung medialer Aktualitäten an zig Leser, hat doch eigentlich eine Zeitung wie Bild, einen BILDungsauftrag. Oder gehe ich jetzt zu hart mit dieser Zeitung ins Gericht und müßte eigentlich akzeptieren, dass man aus Sicht der Bild eher Meinungen formen will, anstelle dazu anzustoßen sich selbige eigens zu bilden.

Eins kann defintiv behaupten. Die BILD Zeitung polarisiert! Eine Meinung drückt mir dieses Blatt sicherlich nicht auf - jedoch aber regt sich mich dazu an, meine eigene Meinung zu überdenken.

Vielleicht liegt es aber auch einfach nur daran, dass ich die BILD zu wenig lese. Gelegentlich den Sportteil und hier und da mal etwas Klatsch. Bin ich der klassische Bildleser? Vielleicht.......

 

Fakt ist aber auch, so richtig um diese zeitung kommt man nicht drum herum. Ob da nun Bild, AutoBILD oder BILD der Frau drauf steht, ist ebenso Jacke wie Hose, wie die Rechtfertigung Wulffs gegenüber der BILD.

 

 

Eine Frage brennt mir aber dann doch noch auf der Zunge. Gerade hier auf MT immer wieder zu erleben. Wie kann man seine eigenen Ansichten oder Präferenzen (Bsp. Fahrzeug Vergleichstetsts) auf ein Blatt berufen, welches man verteufelt, sobald sein Gegenüber sich ebenso auf dies Quelle beruht, nur mit einem anderen Ergebnis? Klärt mich bitte auf!

 

 

Viel Spaß beim Diskutieren.

 

Quelle: http://www.mythos-magazin.de/ideologieforschung/gj_bild-zeitung.pdf


07.01.2012 14:36    |    Goify

Um mal ein paar Vorurteile zu bedienen, ist der tpische Bild-Käufer Ende 40, trägt Jogginghose - die gute - und hat seine weiß besockten Füße in Adiletten. So fährt er mit seinem schmuddeligen Opel Vectra täglich zum Bäcker um sich Semmeln und die Bild zu kaufen.


07.01.2012 14:37    |    ladafahrer

Ich kaufe Bild nicht, denn für die Glaubwürdigkeit der Nachrichten - und deswegen kaufe ich mir ja überhaupt eine Zeitung - kostet sie zuviel.

 

Die FAZ bietet mir ein wesentlich besseres Preis-Informations-Verhältnis. Allerdings ist die FAZ, wie die meisten echten Tageszeitungen, nicht dazu geeignet, während der Frühstückspause "abzuschalten". Informiert zu sein hat auch immer ein wenig mit "geistiger Arbeit" zu tun.

 

@goify: Exakt meine Beobachtung, auch der Hang zu Opel. :D:D


07.01.2012 15:11    |    Brunolp12

"kaufen" tue ich die regionale Tagespresse und davon auch immer nur Samstags die Wochenendausgabe - sonst hab ich eh keine Gelegenheit, eine Druckausgabe zur Hand zu nehmen.

Allerdings (wie oben schon erwähnt wurde) erwischt man damit auch ganz oft ein Blatt aus dem Springer- Konzern.

 

Ansonsten informiere ich mich -wie gesagt- online und aus dem TV - vielleicht gehts nicht nur mir so und deshalb wird hier kaum mit "regelmäßig!" gestimmt.

 

Ich finde die Aufregung um die böse, schlimme, dumme Bildzeitung hat an sich auch ein bisschen Bildzeitungs- Niveau:

Jedes Land hat seine Yellowpress - und wer seine Info nur daraus zieht, der ist eh selbst Schuld.


07.01.2012 16:36    |    martinkarch

Zitat:

Evtl. überschneiden sich die "Kundenkreise" von Bild und MT einfach kaum...

Ja genau, wozu braucht ein MT-Leser die Bildzeitung ? :confused::confused:

 

Hier steht ja auch genug Unsinn ;);)


07.01.2012 18:19    |    italeri1947

Zitat:

Dieses Käseblatt sollte verboten werden! Die reinste Volksverblödung! :o

So schlimm finde ich die Zeitung nicht. Bis zum Sommer haben wir sie nahezu täglich gelesen (im Autohaus), da war es doch eine lustige Pausenlektüre. Glauben darf man das natürlich nicht alles, was darin abgedruckt wird, aber ich denke nicht, dass jemand diese ganzen Unsinnsmeldungen glaubt. Ich würde jedoch sicherlich nicht sagen, dass da schlechter Journalismus betrieben wird, das geht zu weit. Man erfährt zumindest, was in der Welt passiert und das kurz und kompakt, wenn auch nicht immer sehr intelligent formuliert!

 

Ich finde auch nicht, dass Bild-Leser zwangsläufig Unterschichtler sind oder Leute, die wenig Bildung vorweisen können. Die Lesergruppe findet man wirklich überall, und es ist auch nicht schlimm, liest man die Bild und steht dazu. Ich bin mir ziemlich sicher, dass einige, die u.a. hier über das Blatt wettern, im Alltag auch zum Leserkreis gehören und es nur nicht zugeben wollen. Es ist etwa wie mit Musik von Dieter Bohlen (die ich wirklich nicht mag, ich finde, dass diese Musik depressiv und wahnsinnig macht) - keiner kauft es offiziell, aber schaut man in die Statistiken, sind die Produkte dann doch seltsamerweise immer unter den Bestsellern!

 

Mittlerweile lese ich Bild zwar so gut wie nicht mehr, da ich im Ruhestand bin und nicht mehr dazu komme, die Zeitung morgens an der Tankstelle zu kaufen, aber ich habe sie lange Jahre gelesen und stehe dazu.


07.01.2012 18:23    |    124er-Power

@ italeri

 

Gibt genügend dumme Menschen, die dem geschreibsel der Bild blind glauben!


07.01.2012 18:41    |    notting

@italeri1947: Du hast schon mitbekommen, dass hier und da schon rausgekommen ist, dass Künstler, ihre Manager, jemand vom Label oder so massenhaft die Platten nur gekauft und gebunkert haben, um die Verkaufszahlen hochzutreiben?

Desweiteren glaube ich bei der Bohlen-Biographie, dass das nur ein Hype war.

 

notting


07.01.2012 18:43    |    124er-Power

Sogar Günter Jauch hat sich das Hörbuch von Bohlen damals gerne angehört.

Ist auch einfach unterhaltsam und zudem lustig.


08.01.2012 00:43    |    roughneck78

Ich finde Bild im direkten Vergleich mit anderen Schmierenblättern gar nicht sooo schlecht. Wenigstens versucht Bild erst gar nicht zu leugnen, dass man eher den "Einzeller" anspricht. Für FAZ & Co. gilt letzteres grundsätzlich zwar auch; aber weil man weniger Frauen in Unterwäsche zeigt, meint man dort offensichtlich, man wäre intellektueller :rolleyes:

 

MfG

roughneck


08.01.2012 03:13    |    martinkarch

Zitat:

Ich finde auch nicht, dass Bild-Leser zwangsläufig Unterschichtler sind oder Leute, die wenig Bildung vorweisen können.

Glaub ich auch nicht zwingend. Wobei die Bildungselite (Professoren oder echte :D Doktortitelträger usw.) wahrscheinlich eher weniger zu diesem Blatt greifen wird............

 

Zitat:

Man erfährt zumindest, was in der Welt passiert und das kurz und kompakt, wenn auch nicht immer sehr intelligent formuliert!

Teilweise kommt eine stark vereinfachte Darstellung leider einer Täuschung gleich.

 

Zitat:

aber ich habe sie lange Jahre gelesen und stehe dazu

Das ist doch wenigstens mal eine Ansage !


08.01.2012 04:23    |    ladafahrer

@roughneck78:

Was mich an der Bild-Zeitung so ärgert, sind die ständigen Meldungen im Fragestil.

Ähnlich

- "Ist die Rente mit 67 bezahlbar?"

- "Wer schützt unsere Kinder vor dem Islam? Auch 2010 steigende Kirchenaustritte."

- "Der Euro-Wahnsinn - was machen die Griechen mit unserer Rente?"

 

Das bzw. das, was der geneigte Leser sich dann weiterdenkt, führt nach meinen Erfahrungen mit regelmäßigen Bildkonsumenten aus dem Kreis früherer Mitarbeiter zu geistigen Reichskristallnächten und völliger Verzerrtheit eines persönlichen Standpunktes.

Beim Arzt oder während der Kaffeepause an einer Raststelle mal "den Kopf kurz ausschalten" - kein Problem.

Aber man sollte sich davor hüten, sich durch diesen Reportagestil eine Meinung zu bilden.

 

Da liegen m.E. auch die Hauptunterschiede der Leserschaft:

Der Gebildete liest und geniest (das Seite1girl) - Der Prolet übernimmt die Zeilen als Standarte und steigt mit geballter Faust auf die für ihn vorbereiteten Barrikaden


08.01.2012 14:58    |    124er-Power

@ ladafahrer

 

Besser könnte man es nicht beschreiben.


09.01.2012 14:46    |    tino27

Ich lese Bild oder jedenfalls die Schlagzeilen jeden Tag im Internet. Und ich bin fest davon überzeugt, dass mindestens der halbe Bundestag die BILD liest. Denn nur so weiß man, was die meisten Bürger im Moment denken und wovon ihnen berichtet wird.

 

Man kann es sich ganz einfach nicht erlauben, dieses Wurstblatt zu ignorieren, da es einfach zu mächtig ist.

 

Im Sport haben sie ab und an dazu die richtigen Meldungen, man muss da nur den Müll rausfiltern.

 

Außerdem schreiben die meisten Redakteure bei den gängigen Zeitungen einfach nur ab und schmeißen die Quelle drunter.


Deine Antwort auf ""Bild" dir deine Meinung! Oder wirst du geBILDet?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 19.11.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wir haben´s verbrochen:

  • gamsrockl gamsrockl
  • Mephisto735 Mephisto735
  • twindance twindance

Nur zu Besuch:

  • anonym
  • marclg
  • Stoneweapon
  • Tarnik
  • kanzlersoft
  • AntiHeld889
  • PTMgerman
  • Rhanie
  • bronx.1965
  • Janis203

Mephistos Bilder

In der Abofalle befinden sich: (104)

Was bisher geschah:

Bloginfo

Unser Blog "Life´s Stuff" ist eine Gemeinschaftsproduktion von

Mephisto735, Marie und Twindance. Alle hier veröffentlichten

Artikel beruhen auf unserer Fantasie, Erfahrungen und Meinungen.

Sie sind selten ein reines "Solo-projekt".

Geschrieben wird über vieles, dem Stoff des alltäglichen Lebens eben.

Die Hauptrollen sind aber an Euch, den Autos und alles drum herum

vergeben. So diskutiert über unsere Artikel, kritisiert unsere Ansichten und

mutmaßt über anstehende Dinge.

Auch wir drei Autoren haben manchmal unterschiedliche Ansichten zu einigen

Themen, so äußern wir uns schon mal extra durch Kommentare.

In diesem Sinne!

 

Eure Blogautoren

Schaut ruhig auch einmal hier herein

Zitate zum Schmunzeln

Ich bin, wie ich bin, auch wenn ich dann nicht der bin, den sie vielleicht

gern wollen. (Joachim "Jogi" Löw, Bundestrainer)

 

Fussball ist wie Schach - nur ohne Würfel. (Lukas Podolski, Fussballer)

 

Wenn ich wollen würde, dass du weißt was ich denke, würde ich reden.

(Al Bundy)

 

"Computer der Zukunft werden nicht mehr als 1.5 Tonnen wiegen".

(Popular Mechanics, forecasting the relentless march of science, 1949)

 

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber

keine Bildung den natürlichen Verstand.

(Arthur Schoppenhaür, dt. Philosoph, 1788-1860)

 

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.

(Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596-1650)

Brand News:

Twindance ist Mit-Blogautor und MT- Moderator. Ein Motorradfahrer "durch und durch".

Mit Themen aus dem Zwei - und Vierradbereich, möchten wir unseren Blog

weiterhin interessant für euch gestalten. Themen rund um das Leben

kommen auch weiterhin nicht zu kurz. Wie immer freuen wir uns über

Diskussionen unserer Artikel eurerseits.

 

Euer Blog-Autorenteam