• Online: 3.822

Life´s Stuff

....der Lesestoff aus unserem täglichen Autofahrer Leben!

07.01.2012 01:28    |    Mephisto735    |    Kommentare (52)    |   Stichworte: audi, Autobild, Bild, Bilderthread, geld, GTI, Provokation, Skandal

Ich lese die BILD Zeitung....

3386851-147042f576-m3386851-147042f576-m

Mit den Mitteln der Erzählung, den Anstrengungen des Selbstversuchs oder auch dem Instrumentarium der Philosophen haben so unterschiedliche Köpfe versucht zu erklären, welch Phänomen es ist, das täglich Millionen von Leser die BILD Zeitung aufschlägt und deren Artikel glaubhaft wahrnimmt. Liebe Motor-talker, auch ich kann mir das nicht plausibel erklären.

 

Kritiker dieser größten deutschen Zeitung bezeichnen sie als "Meinungssoße" oder " Jagdjournalismus", tatsächlich jedoch informieren sich rund ein drittel aller Bild Leser ausschlißlich aus dieser Zeitung. So erscheint es ebenso verständlich, dass unserer Ex Kanzler Gerhard Schröder während seiner Amtszeit behauptete, er regiere mit "Bild". Welch immens politischen Einfluss diese Tagesjournalie tatsächlich hat, zeigen gegenwärtige Erignisse rund um die Kreditaffäre unseres derzeitigen Bundespräsidenten Christian Wulff.

 

Eine Zeitung die genügend Leser täglich erreicht, ist mehr und mehr in der Lage Leute in ihrer individuellen Meinung nicht nur anzuregen, sondern ungleich mehr diese Meinung zu formen und zu Lenken.

Auf jeden Fall aber hebt sich die Bild Zeitung von anderen Boulevard Klatschblättern ab. Sie schafft es durch teils reißerische Aufhänger ihrer Titelseite, politisch brisantes mit Belanglosigkeiten zu mischen.

Ob diese Art der Berichterstattung zwingend einhergeht mit schlechtem Journalismus, läßt wohl kontroverse Meinungen zu.

Fakt ist aber aus meiner Sicht, dass sich diese Zeitung es selten vollbringt neutral zu berichten. Politische Gallionsfiguren ala Guttenberg sind doch gerade erst durch politische Hype Stimmung der Bild groß geworden. Gewinnt Bayern München drei Spiele in Folge, sind die es, die laut Bild, der kommende deutsche Meister sein wird.

Im Gegensatz dazu finden sich aber auch Berichte, wo man meinen könnte, es seien die Worte des einfachen Bürgers, niedergeschrieben. Spontan denke ich hierbei an die Weigerung zur Üntstützung Griechenlands - aufgebauscht durch die Bild!

Die BILD Zeitung ist das zugpferd des Axel Springer Verlag. Durch die Unterbreitung medialer Aktualitäten an zig Leser, hat doch eigentlich eine Zeitung wie Bild, einen BILDungsauftrag. Oder gehe ich jetzt zu hart mit dieser Zeitung ins Gericht und müßte eigentlich akzeptieren, dass man aus Sicht der Bild eher Meinungen formen will, anstelle dazu anzustoßen sich selbige eigens zu bilden.

Eins kann defintiv behaupten. Die BILD Zeitung polarisiert! Eine Meinung drückt mir dieses Blatt sicherlich nicht auf - jedoch aber regt sich mich dazu an, meine eigene Meinung zu überdenken.

Vielleicht liegt es aber auch einfach nur daran, dass ich die BILD zu wenig lese. Gelegentlich den Sportteil und hier und da mal etwas Klatsch. Bin ich der klassische Bildleser? Vielleicht.......

 

Fakt ist aber auch, so richtig um diese zeitung kommt man nicht drum herum. Ob da nun Bild, AutoBILD oder BILD der Frau drauf steht, ist ebenso Jacke wie Hose, wie die Rechtfertigung Wulffs gegenüber der BILD.

 

 

Eine Frage brennt mir aber dann doch noch auf der Zunge. Gerade hier auf MT immer wieder zu erleben. Wie kann man seine eigenen Ansichten oder Präferenzen (Bsp. Fahrzeug Vergleichstetsts) auf ein Blatt berufen, welches man verteufelt, sobald sein Gegenüber sich ebenso auf dies Quelle beruht, nur mit einem anderen Ergebnis? Klärt mich bitte auf!

 

 

Viel Spaß beim Diskutieren.

 

Quelle: http://www.mythos-magazin.de/ideologieforschung/gj_bild-zeitung.pdf


07.01.2012 03:26    |    124er-Power

Dieses Käseblatt sollte verboten werden! Die reinste Volksverblödung! :o

 

Der Springer Verlag hält ja auch noch Anteile an MT :eek:.


07.01.2012 04:13    |    Mephisto735

hast dazu ne quelle 124? wie groß sind die anteile?

 

mep


07.01.2012 06:12    |    CaptainSlow

Der Axel Springer Verlag hält 20% an Motor Talk.

 

Hast du dich noch nie drüber gewundert, warum man von der AutoBild Webseite hier diese "tollen" Fahrzeug"tests" erstellen kann? ;)


07.01.2012 07:38    |    Mephisto735

Hach, was soll ich sagen...? Manchmal denke ich wohl auch nur von der Wand bis zur Tapete:( Schande über mein Haupt. :)

 

mep


07.01.2012 07:48    |    Arnimon

Meine Meinung; wer Bild Zeitung liest und glaubt was

da alles steht,der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten!


07.01.2012 08:29    |    Hartz4Fahrer

Immer wieder interessant, niemand liest die Zeitung, doch jeder kennt den Inhalt. Warum ist dieses Blatt so erfolgreich? Weil es niemand liest/kauft?


07.01.2012 08:29    |    fehlzündung

BILD ist ganz ok und der Sportteil ist super. Ich lese sie jeden tag in der Frühstückspause. Dafür ist sie genau richtig. Schön seichte Unterhaltung.

 

Man sollte allerdings nicht den Fehler machen und alles glauben oder gar seine komplette Bildung aus dieser zeitung beziehen. Für mich ist es mehr ein Unterhaltungs- als ein Informationsblatt.

 

Deshalb lese ich zuhause nach Feierabend auch noch eine "richtige" Zeitung.


07.01.2012 08:35    |    Knecht ruprecht 3434

Der Name des Wurstblattes sagt alles BILD.

Nur Bilder, Titten, Reißerische Schlagzeilen und nix dahinter.

Als Informationquelle unbrauchbar, ausser den Boulevardklatsch.

Das beste an den Blatt ist die gute brauchbarkeit als Feuerholzanzünder.:D

Journalisten arbeiten dort sowieso keine, also was soll man da erwarten.:rolleyes:


07.01.2012 08:58    |    Goify

Als Student und Akademiker sollte man aus Prinzip schon nicht Produkte aus dem Springer-Verlag kaufen. Ich möchte nur an die Dutschke-Geschichte in den späten 60ern erinnern. Aber andererseits sollte man Personen und deren Leistungen nicht an ihren ehemaligen Vorgesetzten und Vätern messen.

 

Wenn ich mir alle Erzeugnisse aus deren Verlag heute anschaue, sind sie mir entweder gänzlich unbekannt oder konnten mich mit ihrer Qualität nie überzeugen. Und die bescheuerte und uralte Kinowerbung, die noch immer läuft, geht mächtig auf den Zeiger und versucht den schönen Abend immer kaputt zu machen, mit den ehemaligen C-Promis und deren dümmlichen Gelaber.

 

Daher bilde ich mich durch den Online-Dienst von der Süddeutschen und für tagesaktuelle Dinge ntv-online.


07.01.2012 09:35    |    VolkerIZ

ätt Goify: Volle Zustimmung. Besonders der erste Satz. Man muß aber auch nicht unbedingt Student oder Akademiker sein, um auf solche Zeitungen zu verzichten.

 

Warum so viele Leute wissen, was in der Springer-Presse steht, obwohl sie keiner liest?

Vielleicht, weil andere Zeitungen darüber berichten und sich auch gerne mal drüber lustig machen. Und in ganz spektakulären Fällen (z.B. jetzt bei Herrn Wulff) wird das ganze ja auch ständig im Radio erzählt.

Bildblog ist auch ganz bildend. Dafür braucht man die Zeitung nicht zu kaufen.

 

Man sollte aber nicht glauben, daß alle anderen Zeitungen wesentlich besser sind. Gerade die kleinen Regionalzeitungen schreiben im Politik-Teil auch ziemlich viel Unreflektiertes aus allen möglichen Quellen ab. Alles andere könnten sie sich auch gar nicht leisten, weil sie meistens nur noch für den Regionalteil eigenes Personal haben und meistens auch von Anzeigen-Großkunden abhängig sind. Bei diesen Zeitungen fällt das weniger auf, weil sie normalerweise in ganzen Sätzen schreiben und keine Fäkalworte und Pornobilder verwenden. Der Inhalt muß deshalb nicht in jedem Fall seriöser sein.

Und die Zeitungen liest nun mal wirklich jeder, schon weil man wissen will, was im näheren Umfeld los ist. Gefährlich wird es eben nur, wenn man seine gesamte politische Bildung daraus bezieht.

Kleiner Tipp für Leute, die sich keine 2. Tageszeitung neben der Regionalen leisten wollen: Einigermaßen seriösen Journalismus gibts noch im Radio beim Deutschlandfunk und bei NDR-Info.


07.01.2012 09:51    |    Goify

Richtig, Radio ist da eine gute Quelle, ich möchte noch Bayern2 ergänzen. Sehr gut recherchierte Hintergrundberichte.


07.01.2012 09:53    |    fehlzündung

Es ist immer wieder erstaunlich, dass die BILD so eine hohe Auflage hat, sie aber niemand (ausser mir) liest oder kauft.

 

Ich versuche mein tagesaktuelles Wissen neben der Tageszeitung aus dem Radio zu beziehen. Hierbei bevorzuge ich NDR 1, da die Berichte einerseits ganz ok sind und anderserseits auch Regionales berichtet wird.


07.01.2012 09:56    |    TuningStylerMen

07.01.2012 10:20    |    Zeiti0019

Ich lese sie ab und an, wenn sie in nem Cafe`rumliegt, in das ich nach der Mittagspause gehe.

Geld für dieses Blatt würde ich nie ausgeben. Bzw. hab es noch nicht gemacht.

 

Das lesen ist für mich in etwa das RTL Nachmittagsprogramm...Der gleiche Anspruch ..;)


07.01.2012 10:30    |    Bert Benz

Ich bin nicht geistig arm genug, um mir dieses Blatt kaufen zu können... :rolleyes:

 

Die Arbeitsmethoden zeigt der Klassiker Günter Wallraff: Der Aufmacher - Der Mann der bei Bild "Hans Esser" war, 1977.

http://www.60xdeutschland.de/gunter-wallraff-enthullt-die-bild/

 

Als Käufer sehe ich vor allem Bauarbeiter, Fabrikarbeiter, kleine Angestellte und arme Rentner, die in ihren knappen Pause mal schnell einen Überblick haben wollen, und Lesen sowieso ziemlich anstrengend finden.

 

Genauso widerlich sind moderne Privatfernsehboulevard "Journalisten" bei RTL und Sat.1, die nachweislich BILD Artikel als tägliche Arbeitsgrundlage nehmen und diese dann verfilmen.

Tatsache ist aber auch, dass die BILD über ein sehr gutes Informantennetz unter Politikern verfügt und als größte deutsche Boulevardzeitung zur Meinungsbildung auch benutzt wird.

Gegen die BILD zeitung Politik zu machen ist äußerst schwierig bis unmöglich, wie es der Noch-Bundespräsident derzeit erlebt.

Die Tageszeitungen Welt und Welt am Sonntag (WamS), Berliner Morgenpost und Hamburger Abendblatt u.a. gehören ebenso zum Springer-Medienkonzern.

Beteiligung an MT: http://www.axelspringer.de/media/cw_mediafactsheet_de_89482.html

 

 

Die Bildzeitung für Intellecktuelle nennt sich übrigens SPIEGEL. :D

 

Merke: veröffentlichte Meinung ist nicht öffentliche Meinung!


07.01.2012 10:37    |    fehlzündung

Es heißt Intellektuelle und nicht Intellecktuelle.

 

Und Günter Wallraff ist ja nun ein erklärter Linker. Dass der an der BILD kein gutes Haar läßt, sollte wirklich nicht verwundern.


07.01.2012 11:01    |    Brunolp12

ich gucke regelmäßig auf Bild online - Artikel zu Politik lese ich dort aber eigentlich nicht. Aber ich will irgendwie auch wissen, "was die wieder schreiben" und worüber man redet, im Land - dafür reicht oft ein Blick auf die Schlagzeilen.

Dortige Überschriften werden idR. von mir hinterfragt und oft mittels anderer Seiten (wie Spiegel online) nachgelesen.

Das schon erwähnte BILDblog http://www.bildblog.de besuche ich auch regelmäßig.

(Edit: dazu natürlich Nachrichten / Tagesgeschehen aus verschiedenen TV- Nachrichten, idR. am liebsten öffentlich rechtlich plus -wenn ich zuhaus bin- um 18.45 Uhr auf RTL).


07.01.2012 11:08    |    plaustri20

Ich les die BILD eigentlich nie, die Schlagzeilen kommen mir immer so vor, als das sie nur die erste Seite ausfüllen sollen.:cool:


07.01.2012 11:16    |    Mondeo-Turnier1.8

Zugern nutzen die Prominenten/Politiker die Bildzeitung als ihr Instrument, und das sogar echt gern. Aber wehe das Blatt wendet sich, dann sind die Methoden der Bild und anderer Boulevardblätter bösartig und falsch. Gut man kann nicht alles glauben und es wird extrem viel aufgebauscht, im Privat-Tv ist auch nicht anders. Aber ich kann nicht einerseits sagen, ich nutze z.B. die Bild für mich und wenn´s dann gegen denjenigen geht, gehört das Käseblatt verboten.

 

Was die Sache mit Wulff angeht, in diesem FAll muss man die Glaubwürdigkeit von Wulff und der Bild etwas genauer hinterfragen, Bild ist für Stimmungsmache bekannt, ok. Wulff hat aber mehr als einmal gelogen, wie nun auch die BW-Bank bestätigt. Für Bild spricht ausserdem, dass sie den Anruf veröffentlichen wollten.

 

Fakt ist: In absehbarer Zeit wird die große Schlagzeile lauten: Bildzeitung hat den Bundespräsidenten gechasst.

 

Eigentlich hat sich die Bild doch nur den Gegebenheiten des Politsumpfes angepasst. Wie kann es sein, dass der ehemalige Sprecher v. Wulff wegen der gesponserten Urlaube von der StA belangt werden soll, der BP selbst aber nicht? Wenn man so sieht, was im letzten Jahr so an Lug und Trug in der obersten polit. Riege aufgedeckt wurde, ist das doch wirklich nicht mehr feierlich.

 

Die Bildzeitung will nur ihr Papier verkaufen, was der Einzelne damit macht, liegt nicht mehr in der Verantwortung der Bild, sondern in der jedes Einzelnen.


07.01.2012 11:23    |    Astra-f-anatic

Bild ist wie RTL. Aufgewärmter Sensations Journalismus und die wieder Belebung von C und D Promis. Die Frage warum aber es jeder schaut und jederweiß was drinsteht bzw. läuft beantwortet sich von selbst. Diese Medien sind Massenkompatibel und für jeden erreich- und nutzbar. Ein Produkt was zu dem eine hohe Werbepräsenz besitzt mit kurzen Slogans " Bild dir deine Meinung" und einer relativ hohen Anzahl von Prominenten die dafür werben lässt sich sogar noch leichter verkaufen.

 

Auch die von Bild eingeführten Volks... Dinge, z.B. Volkszahnbürste, tragen ihren Beitrag dazu. Dieses überparteiliche und so das ist schlichtweg gelogen. Die Bild stellt sich auf die Seite die den meisten Profit abwirft. Das Beispiel FC Bayern ist so eine Seite. Die haben überall, ich nenn sie mal, Fans die solche Schlagzeilen von Meister und so lesen wollen und daher dann auch kaufen. In den Regionalen Bild Zeitungen sind die Heimischenvereine im Fokus. Zu dem weiß keiner so wirklich was hinter den Kulissen wirklich abläuft.

 

Bild schreibt zum grössten Teil das was das Volk hören will bzw. sich aufdrücken lässt. Egal ob jetzt in Politischen, Sportlichen oder Wirtschaftlichenthemen. Ich selbst lese ab und an die Bild nur selbst kaufen ganz ganz selten und was drin steht ist selten glaubwürtig.


07.01.2012 11:41    |    notting

Wir hatten in der Realschule mal folgende Lektüre: http://de.wikipedia.org/wiki/Die_verlorene_Ehre_der_Katharina_Blum

Da geht es indirekt auch um die Bildzeitung. Ich wundere mich echt, warum soviele Leute dieses Blatt lesen oder gar kaufen, gerade weil angeblich hier über 2/3 das Blatt gar nicht lesen.

 

notting


07.01.2012 11:42    |    Eric E.

es fehlt die Antwortmöglichkeit: "ich gucke mir nur das nackte Mädel an" :D 


07.01.2012 11:43    |    HGHarry

RTL bedient den gleichen Massengeschmack wie die Bild-Zeitung. Dies fördert die Verkaufszahlen. Und darum gehts und sonst nichts.

Dass man die niederen Motive dafür nutzt, macht diese Medien so gefährlich und unanständig.

Wenn man "den Kopf nicht nur zum Haareschneiden hat", sollte man das merken. Ansonsten stimmt das, was Manfred Krug immer als Tatort-Kommissar sagte: Sei still, sonst steht das morgen wieder in der "Blöd-Zeitung".


07.01.2012 11:44    |    Goify

Sagen wir mal, die Bild könnte sich keine Anwälte leisten, wäre es sicher möglich, dass ein paar findige Anwälte aus den ganzen Geschichten der Bild-Vergangenheit denen einen Strick draus drehen könnte.


07.01.2012 11:44    |    notting

@Goify: Um entspr. Material zu finden musst du nur den Bildblog anschauen, der hier schon erwähnt wurde...

 

notting


07.01.2012 12:22    |    Andi2011

Zitat:

Eine Zeitung die genügend Leser täglich erreicht, ist mehr und mehr in der Lage Leute in ihrer individuellen Meinung nicht nur anzuregen, sondern ungleich mehr diese Meinung zu formen und zu Lenken.

Dieser Satz hat viel Wahrheit in sich und betrifft natürlich nicht nur die BILD und deren diverse Unterzeitschriften.

 

BILD Dir deine Meinung ist für mich einer der doppeldeutigsten Sätze der letzten Jahre!


07.01.2012 12:32    |    Celsi

Ich kann mit einigem Stolz behaupten, noch nie in meinem Leben eine BILD Zeitung gekauft zu haben. Ich müßte mich selbst auf der Evolutionsleiter eine Stufe runtersetzen, wenn ich es täte.

 

Ausgenommen: AutoBild. Zwar aus dem gleichen Laden (Springer), aber mit einer erträglichen Art der Berichterstattung und INFORMATIONswert. Nicht das non-plus-ultra, aber für den Preis okay, auch wenn es mir regelmäßig Schauer über den Rücken treibt, wenn wieder ein Bericht über das kommt, was die für Autopflege halten und ich dran denke, dass es Menschen gibt, die das glauben und befolgen. Naja, nobody is perfect. Ein Motto, dass die BILD nicht für sich beanspruchen darf, denn die ist 100% Schrott. Und zusammen mit RTL2, Castingshows und Dummiela Katzenfratze die Hauptursache für "Volksverblödung", die in Kürze wohl von den Krankenkassen anerkannt werden wird.


07.01.2012 12:35    |    Daggobert

Ich versuche, soweit es geht, alle Produkte aus dem Axel-Springer-Verlag ganz bewusst nicht zu kaufen. Die Berichterstattungen sind weder glaubwürdig noch neutral erstellt.

Eine Schande das der Verlag zu 20% an MT beteitigt ist. :mad:

 

Gruß


07.01.2012 12:51    |    touaresch

" Wer in diesem Business Erfolg haben will,

 

der darf  n i c h t  belehren, aufklären, fragen

 

er  m u ß  unterhalten, bestätigen, verdummen "

 

Zitat von Axel Springer


07.01.2012 12:54    |    Goify

Celsi, wenn du der gleichen Meinung wie die AutoBild bist, dass der VW-Konzern die Krone der Schöpfung ist, dann ist dieses dünne Blatt mit zu viel Werbeantei informativ. Ansonsten sind selbst die Vergleichstests nicht mehr so objektiv wie noch vor 15 Jahren. Was mir besonders negativ an deren Layout auffällt, ist, dass es keinen weißen Rand mehr gibt und sich viele übergroße Objekte überlagern. Man hat beim Lesen das Gefühl, dass die Arme zu kurz sind, denn man kann sich keinen Überblick über die Seiten verschaffen.

Da ist die ams schon deutlich weiter, auch wenn deren Ing. Ostmann wider besseren Wissen, zu oft Unwahrheiten aneinanderreiht. Er vergisst scheinbar zu schnell und kennt seine eigenen alten Artikel nicht mehr.


07.01.2012 12:59    |    CaptainSlow

Zitat:

Immer wieder interessant, niemand liest die Zeitung, doch jeder kennt den Inhalt. Warum ist dieses Blatt so erfolgreich? Weil es niemand liest/kauft?

Weil es genung Leute der unteren Bildungs- sowie Intelligenzschichten gibt, die sie lesen. Nur sind die statistisch in solchen Foren wie hier stark unterrepräsentiert.


07.01.2012 13:00    |    notting

@CaptainSlow: Ich hätte gesagt, dass das daran liegt, dass andere Medien auch gerne Bildzeitungsmeldungen wiedergeben.

 

notting


07.01.2012 13:12    |    CaptainSlow

Zitat:

@CaptainSlow: Ich hätte gesagt, dass das daran liegt, dass andere Medien auch gerne Bildzeitungsmeldungen wiedergeben.

Das ist natürlich auch ein Faktor. Sehr oft hört man Sachen wie "die Bildzeitung berichtete" oder "in der Bildzeitung stand", dadurch weiß jeder was drin stand, ohne die Zeitung wirklich gelesen zu haben. Daran habe ich garnicht gedacht, klingt aber sehr plausibel. :) Trotzdem ist gerade diese Zeitung immernoch die auflagenstärkste Tageszeitung in Deutschland, und die Exemplare gehen ja irgendwo hin...halt aber wenig "in dieses Forum". ;)


07.01.2012 13:23    |    Herr Weber

Zitat:

BILD ist ganz ok und der Sportteil ist super. Ich lese sie jeden tag in der Frühstückspause. Dafür ist sie genau richtig. Schön seichte Unterhaltung.

Man sollte allerdings nicht den Fehler machen und alles glauben oder gar seine komplette Bildung aus dieser zeitung beziehen. Für mich ist es mehr ein Unterhaltungs- als ein Informationsblatt.

So handhabe ich das auch,hab ne halbe Stunde Pause und dafür isse genau richtig.

Nur den Sportteil kann man als solchen ja nicht bezeichnen,da dieser ja fast nur aus Fußball besteht,was ich zum kotzen finde.

 

 

Zitat:

Als Käufer sehe ich vor allem Bauarbeiter, Fabrikarbeiter, kleine Angestellte und arme Rentner, die in ihren knappen Pause mal schnell einen Überblick haben wollen, und Lesen sowieso ziemlich anstrengend finden.

Selten sowas überhebliches gelesen:mad:

 

Du liest in deiner Pause wahrschlich nur die klassiker der deutschen Literatur.....ab und zu vielleicht noch die Bibel:rolleyes:


07.01.2012 13:41    |    Lewellyn

Ich lese sie sehr selten (von Anderen) und kaufe sie maximal im Urlaub, wenn sonst nix anderes gibt. Dann kaufe ich sogar mal Autobild. :D

 

Ich finde, anhand des täglichen Blickes auf die Schlagzeilen kann man gut erkennen, ob gerade was wichtiges in der Welt passiert ist. Nur dann ist keine langweilige Promischei.... auf der Titelseite.


07.01.2012 13:42    |    Gast0ne

Naja, die BILD bezieht ihre "Meinungsführerschaft" halt hauptsächlich daraus, dass sich der Medienzirkus zunehmend um sich selber dreht.

 

Berichtet BILD und/oder Spiegel über irgendein Thema als Aufmacher, berichten die anderen Zeitungen halt über BILD und/oder Spiegel.

 

Traurig ist nur, dass sich BILD erwiesenermaßen (und ich behaupte auch bewußt) von Zeit zu Zeit auch schlicht unwahrer Aufmacher bedient und damit Stimmungsmache betreibt (unter Ausnutzung der oben erwähnten Selbstbespiegelungseffekte) - sei es in der Politik, im Sport oder ggü. 'unliebsamen' Personen.

 

Aber das ist halt Boulevard und das macht(e) ein Murdoch oder Berlusconi nicht anders.

 

Zur Autobild: Seriös ist das schon lange nicht mehr. In Erinnerung ist mir noch ein "Fahrbericht" zum Audi A3 125kW TDI mit Bildern. Zu Blöd war nur, dass das abgebildete Fahrzeug einen Benziner-Tacho drin hatte...


07.01.2012 13:43    |    mehrzehdes

bild ist erst einmal kommerziell sehr erfolgreich, auch im internet-zeitalter. es gibt ja noch andere beteiligungen als die an motor-talk, zb autohaus24. auch ist der schwund der auflage des hauptblatts durch sehr erfolgreiche diversifizierungen wie autobild oder bild der frau kompensiert worden.

bild ist auch von der reputation her erfolgreich. guten bild-redakteuren steht die welt offen. pressechefs vieler konzerne und regierungen waren und sind ehemalige bild-redakteure. viele regierungssprecher von bundes- und landesregierungen der bundesrepublik waren vorher bild-redakteur. ein regierungssprecher mit peter boenisch war sogar vorher bild-chefredakteur.

alleine die bild-zeitung erreicht 12,5 millionen leser täglich. und trifft als kaufzeitung, abos gibts wenige, täglich den nerv ihrer leser. und reizt sie zum kauf. also versteht die bild-redaktion das volk und kann es manipulieren. insofern wird die bild-zeitung von politikern und managern der wirtschaft zu recht respektiert. kein manager oder spitzenpolitiker kann sich leisten, sie nicht zu lesen.

das volk ist nun einmal nicht intelligent und gebildet. aber man muß es verstehen, wenn man seine gunst haben will.


07.01.2012 13:56    |    martinkarch

So wenige Bild-Leser soll es hier geben ? :confused::confused::confused:

 

Also ich lese und kaufe sie nicht, aber die Umfrage widerspricht der Realität prozentual !

 

Traut sich keiner, sich zu bekennen ? Im Geschäft beim Kauf sieht doch auch jeder, wenn man sie sich holt.......:confused::confused::confused:


07.01.2012 14:08    |    notting

@martinkarch: Evtl. überschneiden sich die "Kundenkreise" von Bild und MT einfach kaum...

 

notting


Deine Antwort auf ""Bild" dir deine Meinung! Oder wirst du geBILDet?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 19.11.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wir haben´s verbrochen:

  • gamsrockl gamsrockl
  • Mephisto735 Mephisto735
  • twindance twindance

Nur zu Besuch:

  • anonym
  • marclg
  • Stoneweapon
  • Tarnik
  • kanzlersoft
  • AntiHeld889
  • PTMgerman
  • Rhanie
  • bronx.1965
  • Janis203

Mephistos Bilder

In der Abofalle befinden sich: (104)

Was bisher geschah:

Bloginfo

Unser Blog "Life´s Stuff" ist eine Gemeinschaftsproduktion von

Mephisto735, Marie und Twindance. Alle hier veröffentlichten

Artikel beruhen auf unserer Fantasie, Erfahrungen und Meinungen.

Sie sind selten ein reines "Solo-projekt".

Geschrieben wird über vieles, dem Stoff des alltäglichen Lebens eben.

Die Hauptrollen sind aber an Euch, den Autos und alles drum herum

vergeben. So diskutiert über unsere Artikel, kritisiert unsere Ansichten und

mutmaßt über anstehende Dinge.

Auch wir drei Autoren haben manchmal unterschiedliche Ansichten zu einigen

Themen, so äußern wir uns schon mal extra durch Kommentare.

In diesem Sinne!

 

Eure Blogautoren

Schaut ruhig auch einmal hier herein

Zitate zum Schmunzeln

Ich bin, wie ich bin, auch wenn ich dann nicht der bin, den sie vielleicht

gern wollen. (Joachim "Jogi" Löw, Bundestrainer)

 

Fussball ist wie Schach - nur ohne Würfel. (Lukas Podolski, Fussballer)

 

Wenn ich wollen würde, dass du weißt was ich denke, würde ich reden.

(Al Bundy)

 

"Computer der Zukunft werden nicht mehr als 1.5 Tonnen wiegen".

(Popular Mechanics, forecasting the relentless march of science, 1949)

 

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber

keine Bildung den natürlichen Verstand.

(Arthur Schoppenhaür, dt. Philosoph, 1788-1860)

 

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.

(Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596-1650)

Brand News:

Twindance ist Mit-Blogautor und MT- Moderator. Ein Motorradfahrer "durch und durch".

Mit Themen aus dem Zwei - und Vierradbereich, möchten wir unseren Blog

weiterhin interessant für euch gestalten. Themen rund um das Leben

kommen auch weiterhin nicht zu kurz. Wie immer freuen wir uns über

Diskussionen unserer Artikel eurerseits.

 

Euer Blog-Autorenteam