• Online: 3.832

Lanny.

Blog vonLanny.

28.09.2019 18:00    |    Lanny.    |    Kommentare (18)

Eintrag 23

Lange ist es her, doch jeder Künstler muss sich mal zurückziehen um seine Kreativen vibes neu aufzuladen :D . Muss mich jetzt ein wenig zurückerinnern und paar verstaubte Seiten in meinem Gedankenpalast aufschlagen, aber allzu viel Details sollten dabei nicht untergehen. Hoffe ich zumindest.

 

Zylinder wurden eingesetztZylinder wurden eingesetzt

 

Der Motor wurde zusammengebaut, Schritt für Schritt und Schraube für Schraube. Mithilfe von Öl, sehr viel Öl, wurden dann als erstes die Zylinder eingesetzt. Vier an der Zahl und jeder für sich ein Experiment. Ich meine, so ein fancy Trichter speziell zum Zylinder einbauen habe ich nicht, dafür haben zwei Hände mehr auch gereicht. Um einfach alles komplett zu machen, wurden auch die Lagerschalen der Pleuel und Kurbelwellen getauscht.

 

Neue Pleul- und KurbelwellenlagerNeue Pleul- und Kurbelwellenlager

 

Verdammt teure Angelegenheit, aber ein Motorschaden... ist nun mal teurer. Außerdem sollte man die Lagerschalen mal austauschen, zumindest alle 50 Jahre. Da macht man denk ich mal nichts falsch :D. Den Motorumbau,nun gut ist ja genau genommen kein Umbau, die Motorrestauration würde ich als herausfordernd beschreiben. Es hat auf jeden fall länger gedauert als nötig, ist aber nicht schlimm denn Zeit investiere ich gerne und wenn es mal länger dauert, dann muss ich wohl morgen nochmal ran.

 

Zylinderkopf drufZylinderkopf druf

 

Nachdem also die Kurbelwelle drauf war, zum Einbau habe ich mir extra noch ein Drehmomentschlüssel geliehen, kam auch passend der Zylinderkopf aus der Instandsetzung. Der Block wurde komplett überholt und macht das Packet komplett. Nockenwelle rein, Lichtmaschine und

Wasserpumpe folgen. Zack da ist es passiert. Schraube für die Steuerketteführung abgebrochen. Mies, bedeutet alles nochmal ab, Bau verzögert sich um zwei Wochen und Linksausdreher muss ran. Also was lernt man draus? Nach fest kommt lose... Zum Glück gibt es genug Überteuerte Ersatzteile an den ich mich bedienen kann haha. Auf den Bildern sieht aber alles nach Happy End aus. Das ist ja die Hauptsache.

 

Umgezogen in eine GarageUmgezogen in eine Garage

 

Ein kleinen aber wichtigen Punkt gibt es zum Schluss noch. Wir sind ein paar Straßen umgezogen. Leider ist es in der Garage ein wenig eng und es gibt aber auch keine Wasser- bzw. Stromanschlüsse, trotzdem ist die Garage ausreichend groß und ich bin happy das der Wagen nicht auf der Straße stehen muss. Der Umzug war ein wenig abenteuerlich. Im Schutze der Dunkelheit mit einem Seil einfach abgeschleppt. Nur mit Handbremse ein wenig schwierig und gefährlich, aber hatt alles geklappt :D

 

Wie gesagt, es tut mir leid für die lange Sommerpause, aber dafür kommen jetzt wieder regelmäßig neue Beiträge. Ich bin ja in Wirklichkeit ein wenig weiter als dieser Blog und deswegen Spoiler ich euch schon mal. Der Motor steht ganz kurz davor gestartet zu werden wie es dazu kam, werdet ihr hier Erfahren :D

 

Eintrag 24

Zeit für die Hochzeit. Für eine lange Hochzeit. Acht Stunden, eine wirklich lange Hochzeit. So wie man einen Trauzeugen für menschliche Trauungen benötigt, so brauche ich hier einen Motorkran. Auf Ebay-Kleinanzeige findet man immer wieder mal ein gutes Angebot, wo der ein oder andere Kran vermietet wird.

 

Trauzeuge abgeholtTrauzeuge abgeholt

 

Also Motorkran besorgt und ab damit zur Hochzeit. Zum heiraten gehören immer zwei, deshalb Getriebe und Motor verbunden und dann danach an den Kran gehängt. Dieser kleine Schritt ist mir erst eingefallen, nachdem wir versucht haben Motor und Getriebe separat einzubauen. Kurz gesagt... Funktioniert net. Nach mehreren entmutigenden Versuchen bin ich endlich auf die Idee gekommen, beides gemeinsam zu verbauen. Ausrücklager- und hebel eingesetzt Schwungrad angeschraubt und Getriebe druf. Hat geklappt, auch wenn es wirklich lange gedauert hat. Nach dem Wochenende wurde dann noch der Motorkran zurückgegeben, hat mich gute 25 Euro gekostet.

 

Arbeit an der Hochzeit,Arbeit an der Hochzeit,

 

Ich erinnere mich noch an ein schönes Problem, wo die eine Schraube, auf dem der Motorblock befestigt wird, nicht mehr gepasst hat. Also bei dem Rekord C gibt es zwei Gummiblöcke auf dem der Motor geschraubt wird. Eine Schraube hat immer direkt gepasst, doch die andere wollte nicht. Nach unzähligen Versuchen war ich irgendwann wirklich frustriert. Also habe ich meine Wut am Motor ausgelassen und ihn kräftig geschüttelt. Zack, da ist die zweite Schraube in ihre Fassung gerutscht. Soll noch jemand sagen Gewalt hilft nicht :D. Hat mich ein ganzen Tag gekostet und war wirklich viel Arbeit. Doch es hat sich gelohnt.

 

Da ist es vollbrachtDa ist es vollbracht

 

Ist doch wirklich ein wunderschönes Endergebnis geworden. Der Motor sitzt nun im Wagen wieder drinne. Die gänge lassen sich einlegen und der Wagen lässt sich nur im Leerlauf anschieben. Ich sehe das einfach mal als gutes Zeichen, dass alles mehr oder weniger richtig eingebaut wurde. Der Bremskraftverstärker hat sein Weg auch noch ins Auto geschafft. Jetzt muss noch die Lichtmaschine und der Anlasser dran. Dann wäre der Motor wieder komplett und ein Meilenstein wurde gesetzt.

Dieser Eintrag war ein kleiner Schritt für die Mechaniker, doch ein großer Schritt für mich!

 

Danke Maibritt

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

28.09.2019 18:10    |    ToledoDriver82

Eine Pause muss manchmal sein ;)

 

An ein Motor hab ich mich auch noch nicht getraut,Respekt,ich hoffe für dich,er läuft am Ende auch :D


28.09.2019 20:54    |    e.l.jensen

Ich finde es sehr interessant, Ihrer Restaurierungsarbeit zu folgen, wenn Sie einen absolut sehr feinen persönlichen Stil in das einbringen, was zu einem technologischen Wunder eines Opel Rekord C wird.

Tipp: Wenn das Kopfstück mit einer Kopfdichtung dazwischen auf den Block gelegt wird, hat meine Opel-Werkstatt immer HYLOMAR (blau) an den Kanten der Öffnung für die Nockenwellenkette verwendet. Es wurde auf beiden Seiten der oberen Korkdichtung geschmiert und endete an Kanten in der Aussparung der Nockenwellenkette. HYLOMAR ist besonders geeignet, um Dichtungen, die Hitze und Druck ausgesetzt sind, in Öl Nähe zu halten.


28.09.2019 21:48    |    Meat-Puppets

Schön wieder was vom Lanny und seinem Schätzchen zu hören! Sieht schon erstaunlich weit gediehen aus!


29.09.2019 17:52    |    Lancelot59

Das größere Undichtheitsproblem dürfte die Ölwanne auf Dauer sein.


01.10.2019 08:41    |    mark29

Schön zu sehen, dass es weiter geht!


25.10.2019 12:16    |    mark29

Hi Lanny, wie ist der aktuellen Stand? Läuft der Motor?


27.10.2019 16:28    |    Lanny.

@mark29

Hab mittlerweile das Problem für die Kraftsoffpumpe gefunden. Jetzt kommt benzin zum Vergaser. Motor springt trotzdem noch nicht an, such aber weiter nach dem Fehler. Wenn ich ihn gefunden habe, melde ich mich.


28.10.2019 15:30    |    mark29

Ich hab Dir ja sehr ausführlich und beschrieben wie Du vorgehen mußt und vor allem in welcher Reihenfolge- halte Dich penibel daran und er wird bald laufen ;)


28.01.2020 10:27    |    mark29

Hey Lanny, wie ist denn der aktuelle Stand von Deinem Projekt?


09.03.2020 11:45    |    rodatina

Daumen HOCH ! Hast bisher super gearbeitet und hast nicht den Mut am Projekt verloren. Ich freue mich auf weitere Berichte über dein schönes Auto.


11.09.2020 19:38    |    rodatina

............was ist mittlerweile aus dem Rekord geworden? Dank Corona müsstest Du ja gut Zeit gehabt haben.


11.09.2020 22:16    |    mark29

Lanny scheint schon ein Jahr offline zu sein. Ich fürchte die Prioritäten haben sich geändert...


12.09.2020 00:00    |    somalsomal

Ja, das kann passieren! Ich kenne das aus eigener Erfahrung...

Wäre für die Community natürlich schön, hätte es eine kurze Info gegeben


23.11.2020 00:44    |    InMeinemW210

Opel wurde verkauft, da durch Insolvenz der Mietvertrag für die Halle nicht verlängert werden konnte. War aber schon 2019. Es ist mir selber etwas unangenehm, da ich immer dran geglaubt habe, denn Wagen aufzubauen, aber manchmal braucht es mehr als Glauben. War ein harter Schlag weshalb ich mich hier nichtmehr gemeldet habe. Schrauberblut fließt trotzdem und nach meinem Maschinenbau Studium, wer weiß ein zweiter Versuch? Grins

Grüßle


23.11.2020 04:04    |    ToledoDriver82

Nun ja, das ganze nennt sich Leben ;) und das ist nun mal nicht 100% planbar oder vorhersehbar


23.11.2020 07:31    |    mark29

Hm.... schade.

 

Das nächste Mal setzte hier einen Hilferuf ab und dann finden sich bestimmt Halle und helfende Hände...


23.11.2020 20:59    |    remarque4711

Abgesehen davon, dass das Projekt so beendet wurde/werden musste:

 

Warum hast Du Deinen Usernamen gewechselt :confused: :confused:


25.12.2020 22:45    |    motorina

Ich muss hier mark29 beipflichten:

Warum wurde hier bei der helfenden Community kein Hilferuf abgesetzt?

Vielleicht hätte auch jemand der Mitleser für das Fahrzeug eine Verwendung gefunden; man hat ja schließlich Kontakte in diverse Schrauberkreise...:rolleyes:.


Deine Antwort auf "Opel Rekord Restauration Teil 2 [AKTUELL]"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 30.04.2019 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

Lanny. Lanny.


Nachdem ich mit meinen Führerschein erhalten habe, wurde zeitgleich das Feuer für Autos entfacht. Mit meinem Rekord C möchte ich mich in das Restaurieren von Oldtimer hinanwagen. Jugendliche Naivität? Wer weiß, aber solche Erfahrungen prägen das Leben grins