• Online: 4.042

kjw1980

Auto News Check - Bei mir geht es rund um Technik, Design und automobile Mythen. Daneben werdet Ihr über den Werdegang meines neuen Logan MCV namens "Pavel" auf dem Laufenden gehalten. Herzlich Willkommen in meinem Blog und viel Spass beim Lesen.

08.05.2013 07:43    |    kjw1980    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: 2. Generation, Audi, Auto News Check, Dacia, Porsche, Sandero, VW

Liebe Motor-Talker,

 

die "Auto Motor und Sport" hat in zehn Fahrzeugen das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP getestet.

 

Auf einem souveränen ersten Platz steht das ESP-System im Audi A6 mit 89 Punkten, doch schon danach fährt das ESP von Dacia den Sandero auf einen soliden zweiten Platz mit immerhin 78 Punkten und einem gesunden Abstand zu den beiden nachfolgenden Systemen im Porsche 911 und BMW 120 d mit jeweils 73 Punkten.

Weit abgeschlagen, liegt ein italienischer Bär auf dem letzten Platz: der FIAT Panda schafft gerade mal 42 Punkte.

Etwas besser, aber weit von den guten Systemen entfernt, quält das ESP von Volkswagen den up! durch die Pylonengasse und befindet sich dabei in feiner englischer Gesellschaft, gemeinsam mit dem Land Rover Discovery erreicht das ESP-System des VW up! gerade einmal 58 Punkte.

Da Dacia bisher das fehlende ESP immer angekreidet wurde, ist der zweite Platz in einem solchen Test für mich an dieser Stelle die Überraschung.

Erschreckend! Im Volkswagen up! lässt sich das ASR nicht abschalten. Diese Idee hatte Peugeot beim 307 im Jahr 2001 auch schon mal. Mit dem Ergebnis, das intakte Fahrzeuge am schneebedeckten Hang vom ADAC geholten werden mussten. Durchwühlen geht dann nicht mehr, das Fahrzeug wird bis zum Stillstand ausgebremst. Eine Fehlentwicklung, der dieser Test nicht genügend Rechnung trägt, denn eigentlich gehört der up! deshalb auf den letzten Platz.

Interessant bei diesem Test ist, das viele ESP-Systeme in den gezeigten Fahrzeugen von den gleichen Zuliefern, wie Bosch oder ATE stammen dürften. Die Unterschiede sind nur das Ergebnis der Abstimmungsarbeiten der Ingenieure der Fahrzeughersteller und der mechanischen Komponenten an den Fahrwerken, Bremsen und Reifen.

 

Hier geht's zum ganzen Artikel

 

Quelle: Bildmaterial Auto Motor und Sport


08.05.2013 08:33    |    Salamipizza

Zitat:

Erschreckend! Im Volkswagen up! lässt sich das ASR nicht abschalten.

Und wozu ist dann bitte der Knopf links vor dem Schalthebel? :confused:

(Beschriftung: "Schleudersymbol OFF")

 

http://www.motor-talk.de/.../cimg2098-i204346526.html


08.05.2013 09:16    |    JumpingJohn

Also so wie ich das mal bei einem ADAC Fahrtraining mitbekommen habe gibt es Fahrzeuge, wohl speziell aus dem VW-Konzern, bei denen es zwar einen Schalter zum abschalten des ESPs gibt, dieser das ESP aber nicht zur gänze deaktiviert. Meine Info ist aber schon 8-9 Jahre alt, weiß nicht ob das immernoch so gehandhabt wird.


08.05.2013 09:18    |    Goify

Danke für den erstaunlich guten Artikel. Sowas kennt man von der ams eigentlich nicht mehr.

 

@JumpingJohn:

Das ESP ist in der Regel nicht mehr deaktivierbar, einzig das ASR lässt sich damit entweder ganz abschalten oder die Regelschwelle soweit anheben, dass selbst großer Radschlupf zugelassen wird und damit auch ein Freiwühlen im Schnee.


08.05.2013 09:46    |    kjw1980

Zitat:

08.05.2013 08:33 | Salamipizza

 

Zitat:

 

Erschreckend! Im Volkswagen up! lässt sich das ASR nicht abschalten.

 

Und wozu ist dann bitte der Knopf links vor dem Schalthebel?

Originalzitat Auto Motor und Sport:

"Im Up lassen sich weder ESP noch ASR abschalten."

 

Sollte das anders sein, dann relativiert sich meine Aussage natürlich. Meine Informationsquelle in diesem Fall war einzig und alleine der Artikel der Auto Motor und Sport.


08.05.2013 10:01    |    Salamipizza

Also bei meiner Probefahrt damals ist mir aufgefallen, dass das ESP keine eigene Kontrollleuchte im KI hat. Beim Drücken des besagten Knopfes steht in diesem Mini-Display einfach nur "ESP-OFF".

 

Aber es wundert mich halt, dass die AMS behauptet man kann ASR nicht abschalten. Was soll dieser Knopf denn sonst machen?

 

Oder haben vielleicht nur die "besseren" up! diese Funktion? Ich weiß es nicht...

Ich kann nur mit Sicherheit sagen, der up! den ich gefahren hatte einen Knopf "ESP-OFF" hatte (Wie der im verlinkten Bild weiter oben). Was der Knopf macht: ka... ich schätze mal er schaltet mindestens das ASR aus, wie bei allen anderen VWs auch. ;)


08.05.2013 10:52    |    Antriebswelle96

Pauschalaussagen, was der ESP-Knopf denn so bewirkt, können nur daneben gehen. Die Hersteller agieren hier höchst unterschiedlich, je nach Herstellerphilosophie, Modellreihe und ESP-Version.


08.05.2013 11:09    |    Goify

Amenge, das stimmt schon, doch in der Regel, ist die Funktion immer ähnlich und darauf kommt es an. Auch wenn es vielleicht sogar zweistufig funktioniert.

ESP an: normaler Fahrbetrieb

ESP-Knopf gedrückt: Anfahren im Schnee


08.05.2013 11:13    |    Antriebswelle96

So sollte es sein. Aber wie du ja selbst schreibst: Manchmal ist die Abschaltung zweistufig. Manchmal werden nur Regelschwellen verändert. Manchmal ist das System beim Tritt auf die Bremse wieder aktiviert. Daher habe ich mir pauschale Aussagen abgewöhnt.


08.05.2013 18:28    |    Roland0815

Zitat:

...Erschreckend! Im Volkswagen up! lässt sich das ASR nicht abschalten.

Da nicht nur VW auf diesem Wege mittels "Fahrerassistenzsystemen" den Fahrer entmündigt, werde ich mir wohl kein aktuelleres Auto mehr kaufen.

Entweder ich drücke den Kopf "AUS" und es ist aus, oder sie sollen den weglassen...


08.05.2013 19:36    |    Trackback

Kommentiert auf: VW up!:

 

ESP im up

 

[...] bitte lesen Sie

http://www.motor-talk.de/.../...cia-ja-bei-vw-eher-nicht-t4516827.html

 

Was ist davon zu halten? Lässt sich der up im Schnee an Hängen anfahren/freischaufeln?

[...]

 

Artikel lesen ...


08.05.2013 19:48    |    7406

Schade, dass sich die Kommentare wieder nur in Richtung VW-Klatschen entwickeln und die eigentliche Kernaussage dieses Tests:

Zitat:

Interessant bei diesem Test ist, das viele ESP-Systeme in den gezeigten Fahrzeugen von den gleichen Zuliefern, wie Bosch oder ATE stammen dürften.

unbeachtet bleibt. Schade, denn diese Aussage ist sachlich falsch. Nur weil ein ESP(C) von Bosch geliefert wird, heißt es nicht, dass alle Hersteller das Gleiche bekommen. Wer bei Intel einen CoreI7 zahlt, kriegt auch einen. Wer knausert bekommt nen Pentium-D. Auf beidem steht "Intel Prozessor".

 

Zitat:

Zuliefern, wie Bosch oder ATE stammen dürften. Die Unterschiede sind nur das Ergebnis der Abstimmungsarbeiten der Ingenieure der Fahrzeughersteller.

Auch falsch. Die Adaption des Systems erfolgt auch bei Bosch. Dafür gibts vom Autohersteller ein Adaptionsfahrzeug. Auch hier bekommt jeder das, was er beauftragt und bezahlt. Man darf also durchaus davon ausgehen, dass Renault zur Vermeidung von Imagekatastrophen "etwas" mehr für die Adaption gezahlt hat.


09.05.2013 02:20    |    nicander

Mit der Taste vor dem Schalthebel wird die "City-Notbremsfunktion" ausgesschaltet.

Das ESP läßt sich nicht ausschalten! Heißt beim up! auch nicht ESP sonden ESC (Elektronisches Stabilisierungsprogramm) und arbeitet eng mit den anderen Systemen zusammen (Antiblockiersystem (ABS), Elektronische Bremskraftverteilung (EBV), Bremsassistent (BAS), Antriebsschlupfregelung (ASR) bzw. Tractions Control (TC) und der Elektronischen Differenzialsperre (EDS).

Steht übrigens alles in der Bedienungsanleitung - wer Lesen kann ist im Vorteil ;).


09.05.2013 08:51    |    Rostlöser265

Mein ASR ist auf Schnee toll man kann mit ganz viel Gas losfahren ohne sich große Sorgen um Traktion zu machen

In Kombination mit DSG ist meiner Meinung nach sehr gut

Allgemein hat man bei Automatik sowieso wenig Probleme beim Anfahren im Schnee


10.05.2013 08:35    |    Goify

Zitat:

Allgemein hat man bei Automatik sowieso wenig größere Probleme beim Anfahren im Schnee

Ich habe das mal abgeändert, damit es zu meiner Erfahrung passt.


10.05.2013 17:21    |    Rostlöser265

Bei mir drehen beim Handschalter ständig die Räder durch und ein anständiges Vorankommen ist nicht möglich, da braucht man schon viel Gefühl im linken und rechten Fuß

Bei der Automatik muss man einfach von der Bremse gehen und schon gehts Vorwärts

In Kombination mit ASR kann man sogar viel Gas geben und trotzdem gehts voran


10.05.2013 17:45    |    Goify

Ich habe das Problem, dass die Wandlerautomatik das Durchdrehen der Räder sehr gut kaschiert. Man merkt es nichtmal am Tacho, nur am Drehzahlmesser ein wenig und hört den Schnee ins Radhaus spritzen.

Daher habe ich mir speziell für den Winter ein Auto mit Schaltgetriebe (und Allrad) gekauft.


Deine Antwort auf "Zehn ESP-Systeme bei der AMS im Test. Günstig und gut? Bei Dacia ja, bei VW eher nicht."

Blogautor(en)

kjw1980 kjw1980

Dacia

Autohistorie:

 

1998-2000 Renault 5 Campus 54 PS

2000-2002 Renault 19 1,8 Bellevue 88 PS

2002-2004 Peugeot 206 SW Filou Cool 75 PS

2004-2005 Renault Laguna I Concorde 1,6 16 V 107 PS

2005-2008 Renault Mégane II Grandtour 1,5 dCi 82 PS

2008-2009 Renault Laguna I 1,8 RT 90 PS

2009-2014 Renault Mégane I Grandtour 1,6 16 V 107 PS

Seit 2014 Dacia Logan MCV TCe 90 Prestige

 

Zweitwagen:

2004 Peugeot 206 Petit Filou HDI 70 PS

2005 Peugeot 206 SW JBL HDI 70 PS

2005-2006 Renault Twingo I 1,2 16 V Initiale 75 PS

2006-2009 Renault 5 GTX 1,8 73 PS

2009-2011 Renault Clio II 1,2 Campus 58 PS

2011-2012 Renault Twingo I 1,2 16 V Initiale 75 PS (zurück von der Schwiegermutter)

2013-2014 Opel Astra H 1,4 90 PS

Seit 2014 Dacia Sandero Stepway TCe 90 Prestige

Meine Bilder

Besucher

  • anonym
  • eddieKraft
  • iBananasFAQ

Blogleser (44)

Letzte Kommentare

Blog Favoriten