• Online: 5.271

kjw1980

Auto News Check - Bei mir geht es rund um Technik, Design und automobile Mythen. Daneben werdet Ihr über den Werdegang meines neuen Logan MCV namens "Pavel" auf dem Laufenden gehalten. Herzlich Willkommen in meinem Blog und viel Spass beim Lesen.

31.05.2013 08:59    |    kjw1980    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: I, Kangoo, Outside Auto, Renault

Renault KangooRenault Kangoo

Es war 1998 als sich plötzlich zahlreiche Nashörner rundum das Gelände unserers Renault-Autohauses herumtrieben.

Und sie hatten einen guten Grund: 1998 war das Erscheinungsjahr des neuen Renault Kangoo.

Von Renault als Nachfolger des Renault 4 gefeiert und deshalb auch direkt als Sondermodell „Parisienne“ mit aufgeklebter „Korbverkleidung“ wie einst der Urahn R4 verfügbar.

Außerdem war der Kangoo schon Teilnehmer der französischen „Schiebetür-Schlacht“ als deutsche Hersteller noch Würfel bauten.

 

Um das zu verstehen, muss man einige Jahre zurück gehen:

 

1996 erschien der Citroen Berlingo und erfand eine neue Fahrzeugklasse. Waren die Stadtlieferwagen bis dato Kleinwagen-Vorderwagen mit angehängtem Stauraumwürfel (siehe deutsche Hersteller weiter oben im Text), wurden sie dank des Berlingos, der für diesen Zweck entwickelt worden war, plötzlich ansehnlich und sahen aus wie aus einem Stück.

Allerdings war der Zugang im Berlingo-Kombi in die zweite Reihe sehr mühsam. Er hatte keine Schiebetür und die vorderen Türen waren auch nicht so groß, wie man das sonst von Dreitürern kannte. Den baugleichen Peugeot Partner lasse ich an dieser Stelle, der Einfachkeithalber übrigens unter den Tisch fallen.

 

Doch dann kamen 1998 die Nashörner und mit ihnen der Kangoo und damit dieser nicht nur bei den großen grauen Wildtieren, sondern auch bei Familien punkten konnte, hatte der Kangoo rechts eine Schiebetür.

 

Das konnte man bei Citroen nicht auf sich sitzen lassen und so folgte im April 1999 der Berlingo mit ebenfalls einer rechten Schiebetür (gemeint ist übrigens die Seite, Schiebetüren sind unpolitisch).

 

Was für ein Angriff auf die Renault-Zentrale in Billancourt. Renault musste handeln und legte dabei noch einen oben drauf. Beim Kangoo folgte die zweite Schiebetür auf der linken Seite (ebenfalls unpolitisch).

 

Aber auch in Paris war man nicht untätig, so dass die Antwort auf diese erneute Herausforderung bereits im Mai 2000 nur aus einer zweiten Schiebetür im Berlingo bestehen konnte.

 

Für mehr Schiebetüren war nun aber endgültig kein Platz mehr, so dass die Schlacht der Schiebetüren an dieser Stelle enden musste. Eine Maxi-Version gab es damals noch nicht - zum Glück, denn wer weiß, bei wie vielen Schiebetüren das sonst geendet hätte.

 

Ich selbst habe rund 12.000 Kilometer mit unserem Vorführ-Kangoo mit 60 PS zurückgelegt und bin im Nachhinein sogar recht dankbar dafür. Dieses völlig untermotorisierte Vehikel hat mich Geduld gelehrt. Einfach mal laufen lassen. Beschleunigungsfrei und windempfindlich zuckelte man schon damals durch die Gegend, während um einen herum die 90 PS-Kompaktwagen davon rasten. Einige Jahre später kam der Durchbruch der Dieselmotoren und diese verdammten den Einstiegs-Kangoo endgültig zur Immobilie.

 

Mein Foto zeigt einen Kangoo der ersten Phase und im Gegensatz zu den anderen Bildern der „Outside Auto“-Reihe, ist dieses Bild erst einen Tag alt. Der Kangoo selbst ist schon ein „Antwort-Kangoo“ mit zweiter Schiebetür. Für seine 12 bis 14 Jahre steht der Wagen noch gut da und die Sonne bringt den Lack noch ordentlich zum leuchten. Das Haus im Hintergrund zeigt übrigens den schwarzen Basaltstein, wie er in der Pellenz und rund um den Laacher See typisch ist.


31.05.2013 16:51    |    andythecandy

Kangoo der ersten Serie, hat mir immer sehr gut gefallen. Am besten in Gelb. Blöderweise ist er zu hoch, um in meine Garage zu passen...


31.05.2013 17:06    |    italeri1947

Lieber Klemens,

 

und wieder gelang dir ein hervorragender Blogbericht über einen Renault. Da möchte ich dir herzlich gratulieren. Es ist schön, so fundierte und fachlich erstklassige Artikel über Renault zu lesen, und ich freue mich sehr, dass diese Artikel dann auch immer lebhafte Erfahrungen aus deiner Karriere mit der Marke beinhalten - vielen Dank dafür!

 

An die Werbung mit den Nashörnern erinnere ich mich lebhaft; wir hatten damals auch Dekorationen für den Schauraum bekommen, um den Kangoo zu bewerben. Er war übrigens eigentlich als Rapid-Nachfolger gedacht, der nach zwölf Jahren (1986-1998) den Rapid ablöste - in die R4-Rolle kam er erst später.

 

Herzlichen Dank für diesen Bericht; habe ihn genossen zu lesen!


31.05.2013 20:59    |    Rockport1911

Passt der Vorderbau vom MB Citan eigentlich an alle Kangoo-Modelle?

Ich hab da so eine Geschäftsidee.... :)


31.05.2013 23:18    |    Fordlover1975

Hmmmmmm, sterben bald die Nashörner aus oder gib es gar eine schwäbische Abart ??????:confused:


06.06.2013 18:01    |    E60forever

Schöner Familenwagen


Deine Antwort auf "Outside Auto - Diesmal ein Renault Kangoo und die Geschichte seines Fotos"

Blogautor(en)

kjw1980 kjw1980

Dacia

Autohistorie:

 

1998-2000 Renault 5 Campus 54 PS

2000-2002 Renault 19 1,8 Bellevue 88 PS

2002-2004 Peugeot 206 SW Filou Cool 75 PS

2004-2005 Renault Laguna I Concorde 1,6 16 V 107 PS

2005-2008 Renault Mégane II Grandtour 1,5 dCi 82 PS

2008-2009 Renault Laguna I 1,8 RT 90 PS

2009-2014 Renault Mégane I Grandtour 1,6 16 V 107 PS

Seit 2014 Dacia Logan MCV TCe 90 Prestige

 

Zweitwagen:

2004 Peugeot 206 Petit Filou HDI 70 PS

2005 Peugeot 206 SW JBL HDI 70 PS

2005-2006 Renault Twingo I 1,2 16 V Initiale 75 PS

2006-2009 Renault 5 GTX 1,8 73 PS

2009-2011 Renault Clio II 1,2 Campus 58 PS

2011-2012 Renault Twingo I 1,2 16 V Initiale 75 PS (zurück von der Schwiegermutter)

2013-2014 Opel Astra H 1,4 90 PS

Seit 2014 Dacia Sandero Stepway TCe 90 Prestige

Meine Bilder

Besucher

  • anonym
  • Elias2000
  • leo-galaxy

Blogleser (44)

Letzte Kommentare

Blog Favoriten