• Online: 6.062

kjw1980

Auto News Check - Bei mir geht es rund um Technik, Design und automobile Mythen. Daneben werdet Ihr über den Werdegang meines neuen Logan MCV namens "Pavel" auf dem Laufenden gehalten. Herzlich Willkommen in meinem Blog und viel Spass beim Lesen.

31.08.2014 08:38    |    kjw1980    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: Dacia, Golf, Polo, Sandero, Volkswagen

Der Sandero Stepway
Der Sandero Stepway

Ich wunderte mich, dass der Dacia Sandero in zahlreichen Medien immer als Kleinwagen beschrieben wird, denn mir persönlich kommt er größer vor. Gefühlt ist der Wagen längst in der Kompaktklasse angekommen.

„Von außen betrachtet sieht der Sandero wie ein unscheinbarer Kleinwagen aus, und das ist schon mal positiv, er wirkt nicht billig.“ Handelsblatt

„Oh là là, der neue Dacia Sandero sieht ja richtig gut aus. Offenbar hat der fünftürige Kleinwagen einen Abstecher in die Designabteilung gemacht.“ Spiegel

„Dacia – der Billigheimer mit Einfach-Technik – mausert sich gerade zu einer ernsthaften Alternative. Bestes Beispiel: der neue Sandero. Im Vergleich zu klassischen Kleinwagen ist der gleich mehrere Tausend Euro günstiger, dennoch ähnlich sparsam und sogar äußerst flott motorisiert.“Auto Bild

 

Also ist der Sandero wirklich noch ein Kleinwagen oder ist das Fahrzeug durch seine innere und äußere Größe möglicherweise schon in der Golf-Klasse angekommen. Dazu muss der Namensgeber dieser Klasse und sein kleines Schwester-Modell her.

Was nun folgt, ist der Versuch einer Einordnung des Sanderos anhand den beiden Volkswagen-Modellen Polo und Golf. Ein schwieriger Versuch, denn was die Hersteller bezüglich der Fahrzeugmaße in die Prospekte schreiben, ist bei weitem nicht einheitlich.

 

Wir fangen einmal hinten an, schließlich benutzen wir alle regelmäßig den Kofferraum, bevor wir losfahren und hangeln uns dann kreuz und quer durch die drei Modelle, so viel sei gesagt, das Ergebnis steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Also auf geht`s!

 

Kofferraum-Volumen nach VDA/ISO 3832 (bis Fensterkante/mit umgelegter Rückbank bis Dach):

 

Dacia Sandero 320 Liter / 1.200 Liter

VW Polo 280 Liter / 952 Liter

VW Golf 380 Liter / 1.270 Liter (als TGI Blue Motion 291 Liter / 1.181 Liter)

 

Ist der Dacia nun ein Kleinwagen mit großem Kofferraum oder ein Kompakter mit kleinem? So einfach ist es mit der Antwort also nicht.

 

Bevor wir losfahren, wollen wir noch schnell tanken, doch was geht rein?

 

Dacia Sandero 50 Liter

VW Polo 45 Liter

VW Golf 50 Liter

 

Das ist klarer. Vom Tankvolumen ist der Sandero ein Kompakter. Doch ein großer Tank erhebt ein Fahrzeug nicht aus seiner Klasse.

 

Beim Losfahren wird es eng an der Tanke. Wie breit sind unsere Autos eigentlich?

 

Breite ohne / mit Außenspiegel

 

Dacia Sandero 1.733 mm / 1.984 mm

VW Polo 1.682 mm (-51 mm) / 1.901 mm

VWGolf 1.799 mm (+66 mm) / 2.027 mm

 

Ich hatte auf mehr Klarheit gehofft, stattdessen entpuppt sich der Sandero zunehmend als Wanderer zwischen den Welten. Aber eigentlich definieren sich Fahrzeugklassen in den Köpfen ja über die Länge (genauso wie der Männer liebstes Körperteil: die Nase! ;-))

 

Fahrzeuglänge über alles

 

Dacia Sandero 4.057 mm

VW Polo 3.972 mm

VW Golf 4.255 mm

 

Oh je, da droht ein Abrutschen in die Kleinwagen-Klasse, obwohl es bisher gar nicht so schlecht mit dem Aufstieg ausgesehen hatte. Dabei kommt mir der Dacia so geräumig vor. Gucken wir mal auf die Innenbreite:

 

Innenbreite zwischen den Blenden Vorne/hinten

 

Dacia Sandero 1.387 mm / 1.393 mm

VW Polo 1.386 mm / 1.384 mm

VW Golf 1.469 mm / 1.440 mm

 

Das ist eindeutig. Vorne Kleinwagen, hinten etwas mehr. Dieser Eindruck bestätigt sich dadurch, das drei Kindersitzschalen bequem auf die Rückbank passen.

 

Ist der Dacia denn wenigstens beim Verbrauch ein Kompakter? Und ist diese Tatsache überhaupt wünschenswert? Ich tippe die Motorisierung heraus, die wir jetzt zweimal in der Familie haben und versuche den passenden Motor in Polo und Golf daneben zu stellen:

 

Verbrauch innerorts, außerorts, kombiniert (l/100 km)

 

Dacia Sandero TCe 90: 6,4 / 4,3 / 5,0 Effizienzklasse: C

VW Polo TSI BlueMotion Technology 90 PS: 6,0 / 4,0 / 4,7 Effizienzklasse: B

VW Golf TSI BlueMotion Technology 85 PS: 6,1 / 4,2 / 4,9 Effizienzklasse: B

 

Überraschung, es herrscht nahezu Gleichstand auf dem Prüfstand. In der Realität ist aber das Gewicht von starker Bedeutung. Das führt auch zu dem Kuriosum, dass der Dacia in der Effizienklasse abrutscht. Doch was wiegen die drei?

 

Dacia Sandero 1.037 kg (Leergewicht inklusive Füllmengen und 75 kg-Fahrer)

VW Polo TSI 90 1.107 kg (Leergewicht inklusive 68 kg-Fahrer und 7 kg Gepäck, Kraftstoffbehälter zu 90 % befüllt)

VW Golf TSI 85 2-türig 1.205 kg (Leergewicht inklusive 68 kg-Fahrer und 7 kg Gepäck, Kraftstoffbehälter zu 90 % befüllt)

 

Noch mehr Kurioses bei den Leergewichten. Der durchschnittliche Deutsche ist 7 kg leichter als ein Rumäne, lädt das dann aber als Gepäck wieder hinten rein und tankt auch nicht gerne voll. Dazu gibt es den Golf nur als Zwei-Türer. Mein Eindruck, Dacia ist bei diesen Angaben gradliniger und ehrlicher. Und es zeigt sich eine weitere Wahrheit, für eine bessere Effizienzklasse ist der Dacia zu leicht, obwohl genau dieser Umstand im Alltag zu einem niedrigeren Verbrauch als bei den VW-Modellen führen dürfte. Die Trägheitsgesetze sind da einfach gnadenlos. Doch im Kampf gegen Lobbyisten verliert die Physik leider. (Das ist keine Kritik an VW, der Dacia ist nach dem gleichen Schmuh bemessen.)

 

Und jetzt? Jetzt gebe ich mich geschlagen, der Dacia ist eindeutig ein großer Kleinwagen und kein kleiner Kompakter. Preislich spielt er sowieso in der unteren Liga, während er bei den Garantien ganz vorne dabei ist: Dacia gibt 3 Jahre /100.00 km, VW dagegen nur 2 Jahre.

 

Quelle: Technische Angaben Dacia

Polo PDF-Prospekt unter diesem Link

Golf PDF-Prospekt unter diesem Link

golf_preisliste.pdf (1404 mal heruntergeladen)
Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

31.08.2014 09:45    |    xHeftix

Auf dem Bild ist ein Logan MCV abgebildet - und das ist wirklich kein Kleinwagen ;)


31.08.2014 10:00    |    kjw1980

Das Bild dient nur der Illustration. Mein Auto, mein Foto. Ich gedenke nicht, irgendwelche Urheberrechte zu verletzen. ;)


31.08.2014 10:18    |    HaroldF

Na ja, die Preis- Leistung von Dacia scheint zu stimmen, da kann man auf eine Kategorisierung pfeifen. Im Bekanntenkreis fährt einer die Steigerung vom Sandero, den Stepway - eigentlich .... mehr braucht der vernünftige und sparsame Mensch nicht, wenn nur das Ganze ein bisschen besser verarbeitet wäre - das Motorengeräusch kommt extrem knurrig und laut ins Fahrzeuginnere .... auf längeren Strecken ist das wenig angenehm.


31.08.2014 11:18    |    Rockport1911

Bei einem normalen Sandero wäre der Unterschied gerade in der Länge gravierender.

Ich habe aber schon Berichte gesehen in denen der Sandero als kompakter aufegführt wird, auch Wikipedia schreibt es so.

Ich denke die Fahrzeuglänge ist ausschlaggebend, denn ein paar zentimeter Breite hin oder her merkt man nicht wirklich:

 

Sandero: 4020mm

Golf: 4255mm

mein Superb I: 4803mm

 

Dazu kommen dann noch Aspekte wie die ursprüngliche Plattform ( Sandero baut ja auf alter Renault-Kleinwagentechnik auf), Ausstattung und Zeilgruppe auf.

 

Ich denke der Sandero ist ein Kleinwagen, er ist mehr Polo als Golf.


31.08.2014 13:14    |    auto-rolli_hx

Dein Ansatz ist richtig, der Sandero wirkt größer als andere Kleinwagen.

 

Meiner Meinung nach könnte das auch an der Fahrzeughöhe liegen, ich glaube der Sandero ist etwas höher als die Anderen (und auch etwas "hochbeiniger", viel Platz in den Radkästen - das liegt vielleicht daran, dass er auch viel in Länder mit schlechteren Straßen verkauft wird). Ob er innen wegen der Höhe größer (geräumiger) ist - keine Ahnung.

 

Wenn man aber bestimmte Kompaktwagen sieht, ich denke insbesondere an den Opel Astra J (so fett wie eine S-Klasse in den 80er Jahren, rein optisch), passt die Kleinwagenklasse wieder für den Sandero :D

 

Rolli_HX


31.08.2014 19:37    |    Mr. Moe

Ich würde soweit gehen, die Klasseneinordnung nicht nur nach Abmaßen und Gewichten fest zu machen. Die Kompaktklasse definiert sich auch durch einen höheren Komfort, bessere Ausstattung und Technik als bei Kleinwagen. Die Fahrzeuge liegen satter auf der Straße, sind leiser, haben meust mehr Motorleistung, und Austatuungsmerkmale, die erst in späteren Generationen in die kleineren Fahrzeuge durchgereicht werden. Z. B. ist Xenonlicht in der Mittelklasse fast Standard, in der Kompaktklasse häufig und bei den Kleinwagen selten...

 

Aus der Sicht könnte der Sandero noch ein Stück größer sein und wäre immernoch ein großer Kleinwagen. Der Sandero verfolgt einfach ein anderes Konzept - minimalistisch und günstig. Das ist nicht schlecht, aber anders als in der Kompaktklasse.


31.08.2014 19:45    |    notting

@HaroldF: Unter der Marke Renault will der Konzern auch noch was verkaufen! ;-)

 

@OP: Vor ein paar Jahren hieß es mal beim aktuellen Polo, dass er ähnlich groß ist wie ein Golf III aus den 1990ern...

 

notting


31.08.2014 20:05    |    meehster

Dieses Wachstum heutzutage ist schon etwas pervers. Wenn die normalen Kompaktwagen heute länger, breiter, höher und schwerer sind als mein noch gar nicht sooo alter Mittelklassekombi, dann stimmt was nicht.


31.08.2014 20:11    |    notting

@meehster: Mein Opa hat vor vielen Jahrzehnten mal Fertiggaragen hier für's Grundstück gekauft und zwar extragroße, damit auch mal ein Mercedes reinpasst (war glaube ich so 1970er, da gab's ja noch keine A...C-Klassen?). Wenn ich meinen Megane III reinstelle ist vorne und hinten nicht mehr sooo viel Platz und zum Türen öffnen ist es besser, wenn man beim Reinfahren den Beifahrer-Außenspiegel angeklappt hat...

 

notting


01.09.2014 06:59    |    kjw1980

Zitat:

31.08.2014 09:45 | xHeftix

 

Auf dem Bild ist ein Logan MCV abgebildet - und das ist wirklich kein Kleinwagen ;)

So, endlich am Computer, jetzt muss ich noch mal richtig was dazu sagen.

 

Bis zu den Vordersitzen sind Sandero und Logan baugleich.

Erst mit dem Radstand fangen die Unterschiede an.

Während der Sandero 2.589 mm hat, stehen die Räder beim Logan 2.634 mm auseinander. Das sind 4,5 Zentimeter. Dieser Unterschied macht sich ein wenig bei der Kniefreiheit auf der Rückbank bemerkbar, ist jedoch kaum spürbar. Das anschließende Heck mit dem großen Kofferraum ist beim Logan natürlich länger und der Kofferraum größer. Trotzdem wäre die korrekte Verkaufsbezeichnung beim aktuellen Logan eigentlich Sandero MCV. Da der Logan MCV in Deutschland allerdings als Marke erfolgreich platziert worden ist, hat Renault Deutschland darauf verzichtet, obwohl der Nachfolger des Logans eigentlich der Lodgy ist.


01.09.2014 07:28    |    kjw1980

Zitat:

31.08.2014 20:05 | meehster

 

Dieses Wachstum heutzutage ist schon etwas pervers. Wenn die normalen Kompaktwagen heute länger, breiter, höher und schwerer sind als mein noch gar nicht sooo alter Mittelklassekombi, dann stimmt was nicht.

Es ist ein bisschen so, als hättest Du Kleidergröße 42. Dann gehst Du in den Laden und stellst fest, dass das Hemd unter der Verkaufsbezeichnung 42, plötzlich so groß ist, wie früher 44. Wenn Du das nächste Mal gehst, ist es schon 46 und so weiter.

 

Die Hersteller beschreiten damit eindeutig einen falschen Weg. Ein gewisses Wachstum mag den gestiegenen Sicherheitsanforderungen geschuldet sein, aber machen wir uns nichts vor, das Meiste ist durch das ausladende Design verursacht.

Gut sichtbar wird das, dass die Mittelklasse-Kombis früher riesige Kofferräume hatten. Der Laguna I hatte bei 4.620 mm Außenlänge bis zu 1782 Liter Ladevolumen. Beim Laguna IIIsind bei 4.803 mm Außenlänge (plus 18 cm) gerade noch 1.593 Liter maximales Ladevolumen übrig geblieben. Um bei Renault heute das Ladevolumen des Laguna I zu erhalten, muss es mindestens ein Scénic sein, der es auf maximale 1.870 Liter bringt, bei völlig anderen Abmessungen.


01.09.2014 10:53    |    notting

@ kjw1980: Bist du sicher, dass sich nicht zwischenzeitlich die Messnorm verändert hat, du also Äpfel mit Birnen vergleichst? Dass man z. B. auch DIN-Drittelmix- und NEFZ-Verbrauch nicht sinnvoll miteinander vergleichen kann, sollte ja bekannt sein...

 

notting


01.09.2014 15:36    |    kjw1980

Das ist sicherlich möglich. Irgendwann wurde das Messverfahren für das Kofferraumvolumen von der VDA umgestellt, allerdings zu Gunsten der Hersteller, so dass der Laguna I, heute dann sogar ein größeres Volumen hätte.


01.09.2014 21:53    |    meehster

Ein Laguna I steht hier auf dem Hof. Es ist der meines Bruders. Der ist etwa so groß wie mein 2004er Volvo V40 I. Allerdings hat der Laguna schon wieder spürbar mehr Platz sowohl auf den Rücksitzen als auch im Kofferraum.


17.09.2014 12:33    |    HyundaiGetz

Ich sehe den Sandero eher im Bereich der Kleinwagen. Ein "klassischer Kleinwagen" wie Polo, Corsa oder Fiesta hat mittlerweile 4 Meter Außenlänge - da ist nicht Sandero nicht sonderlich groß. Er wirkt, wie hier schon geschrieben, nur durch die höhere Bauweise größer.

 

Zum allgemeinen "Größer"-Trend: Sind die Kunden, also wir, nicht schlussendlich daran Schuld?

 

Viele jammern bei einem Klein(st)wagen über die geringen Platzverhältnisse, also werden die Autos größer um mehr Platz zu bieten (Hoffentlich). Dann werden die Autos aber plötzlich zu groß? Der klassische Kleinwagen war vor ein paar Jahren, als es noch den Corsa C oder den Vor-Vor-Clio gab um die 3,80 m groß. Der Markt der Kleinstwagen, wie Citroen C1, VW Up o. ä., gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht so groß wie heute.

 

Der Corsa wächst auf 4 Meter, was muss also mit dem nächstgrößeren passieren? Muss ebenfalls wachsen um einen gewissen Abstand zu haben. Also, wird die Kompaktklasse größer und so zieht es sich durch.


17.09.2014 17:46    |    xHeftix

Der Corsa D ist 3.99m, der Corsa E 4,021m ... Also gewachsen ist der nicht. Wie auch, ist ja quasi das gleiche Auto ... ;)


17.09.2014 18:59    |    notting

@xHeftix: Über den damals neuen Polo (kurz nach Golf VI) hatte ich gelesen, dass er genauso groß ist wie der Golf III in den 1990ern...

Also so normal ist kein Wachstum nicht.

 

notting


12.10.2014 14:02    |    gtspecial

Auf jeden Fall ist unser Stepway Tce 90 ein tolles Fahrzeug, welches n.m.E. genau die richtige Grösse hat.


13.10.2014 08:15    |    kjw1980

Das stimmt allerdings. :)


26.10.2014 00:17    |    schipplock

Dacia Logan ist beim KBA als Kompaktklasse eingestuft.

Dacia Sandero ist beim KBA als Kleinwagen eingestuft.

 

Hier kann man mehr dazu lesen.

 

Die Länge alleine zählt nicht.


01.11.2019 21:25    |    Trackback

Kommentiert auf: Dacia:

 

Dacia Sandero Bj. 2019 mit 75 oder 90 PS ??

 

[...] Hier mal der Versuch den Sandero einzustufen.

 

https://www.motor-talk.de/.../...h-einer-kategorisierung-t5039395.html

 

Der Dacia Sandero ist eindeutig ein großer Kleinwagen und kein kleiner Kompakter.

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Ist der Dacia Sandero eigentlich noch ein Kleinwagen? Der Versuch einer Kategorisierung"

Blogautor(en)

kjw1980 kjw1980

Dacia

Autohistorie:

 

1998-2000 Renault 5 Campus 54 PS

2000-2002 Renault 19 1,8 Bellevue 88 PS

2002-2004 Peugeot 206 SW Filou Cool 75 PS

2004-2005 Renault Laguna I Concorde 1,6 16 V 107 PS

2005-2008 Renault Mégane II Grandtour 1,5 dCi 82 PS

2008-2009 Renault Laguna I 1,8 RT 90 PS

2009-2014 Renault Mégane I Grandtour 1,6 16 V 107 PS

Seit 2014 Dacia Logan MCV TCe 90 Prestige

 

Zweitwagen:

2004 Peugeot 206 Petit Filou HDI 70 PS

2005 Peugeot 206 SW JBL HDI 70 PS

2005-2006 Renault Twingo I 1,2 16 V Initiale 75 PS

2006-2009 Renault 5 GTX 1,8 73 PS

2009-2011 Renault Clio II 1,2 Campus 58 PS

2011-2012 Renault Twingo I 1,2 16 V Initiale 75 PS (zurück von der Schwiegermutter)

2013-2014 Opel Astra H 1,4 90 PS

Seit 2014 Dacia Sandero Stepway TCe 90 Prestige

Meine Bilder

Besucher

  • anonym
  • muschelnuschel
  • Leo567

Blogleser (44)

Letzte Kommentare

Blog Favoriten