• Online: 5.353

kjw1980

Auto News Check - Bei mir geht es rund um Technik, Design und automobile Mythen. Daneben werdet Ihr über den Werdegang meines neuen Logan MCV namens "Pavel" auf dem Laufenden gehalten. Herzlich Willkommen in meinem Blog und viel Spass beim Lesen.

30.05.2013 09:38    |    kjw1980    |    Kommentare (43)    |   Stichworte: 2. Generation, Auto News Check, Dacia, Sandero

Sandero
Sandero

Jetzt ist es also passiert!

EuroNCAP hat den Dacia Sandero an die Wand gefahren und der kleine Rumäne schafft als erster Dacia vier Sterne nach der aktuellen Crashnorm.

 

Doch was bedeutet das?

 

Da sich die Punkte und die Sterne ständig verändern, bleibt am Ende nur ein Blick auf das Verletzungsrisiko des Fahrers, um Vergleichbarkeit mit alten Crashtests herzustellen.

 

Was sind denn eigentlich Konkurrenten für einen Dacia Sandero?

 

Ich habe als ersten Konkurrent mal einen Golf V herangezogen. Bei Autoscout kostet ein 2008er Golf V um die 10.000,00 Euro. Man bekommt dafür einen 5 Jahre alten Wagen mit rund 80.000 Kilometer oder eben einen neuen Sandero mit drei Jahren Garantie bis 100.000 Kilometern und 0 Kilometer auf dem Tacho.

 

VW Golf V

 

Doch mal ehrlich 10.000,00 Euro sind ja viel zu viel und da wirklich jeder Gebrauchte sicherer ist als ein Dacia, so sagt es zumindestens der Volksmund immer, sparen wir uns 6.000,00 Euro und nehmen einen Astra G als Limousine von 2001 mit ebenfalls 80.000 gefahrenen Kilometern und einem Preis von 4.000,00 Euro dazu.

 

Opel Astra G

 

Und dann das! Ein BMW! Ein toller 318 i von 1997 mit ebenfalls rund 80.000 Kilometern auf der Uhr für 6.000,00 Euro. Weil es ein BMW ist, muss er ebenfalls sicherer als ein Dacia sein.

 

BMW 318 i E36

 

Ob das so ist, könnt Ihr Euch selbst in der angehängten pdf-Datei anschauen. Der Vergleich der vier Fahrzeuge ist auf die Vergleichbarkeit der Sicherheit des Fahrers ausgelegt. Mehr lässt EuroNCAP ohne erheblichen Aufwand nicht zu.

 

Viel Spass beim Vergleichen:

Sandero-GolfV-AstraG-BMWE36.pdf (1833 mal heruntergeladen)

30.05.2013 10:12    |    sportivo

Dazu muß gesagt werden, daß die Bewertungskriterien beim Euro-NCAP in den letzten Jahren mehrmals verschärft wurden. Die 1999-er 4 Sterne vom G-Astra sind also (wie du schon schreibst) mit 4 Sternen aus 2013 nicht vergleichbar.

 

Die andere Frage ist, ob für durchschnittliche Neuwagenkäufer 12-15 Jahre alte Gebrauchtwagen wirklich eine Alternative sind. Ich denke nicht...

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, daß z.B. meine Eltern am Wochenende 15 Jahre alte E36-er BMW-s beim Fähnchenhendler anschauen, um aus 20 heruntergerittenen Schrotthaufen einen wirklich schönen und fehlerlosen rauszufischen. Die wollen ein problemloses, neues Auto mit Garantie...


30.05.2013 12:01    |    Imprezaraser

Hallo!

 

Ich finde 4 Sterne sind kein Aushängeschild. 5 Sterne schafft ja jeder Winzling! Wobei 5 Sterne nicht immer alles sind...

in den USA wurden 14 Geländewagen dem dort neuen Small Overlap Test unterzogen. Das Auto trifft hier mit weniger Überdeckung auf das Hindernis. Die Resultate waren schockierend! Genau wie bei dem Test im Dezember, wo auch viele Luxuswagen diesem neuen Test unterzogen wurden. Also, Sterne im allgemeinen sind nicht alles.


30.05.2013 12:21    |    sportivo

Ja, schöne digitale Welt. Die Karosseriestruktur ist genau auf EuroNcap abgestimmt, und wenn du im realen Leben einen Unfall baust, und dem Gegner nicht genau wie geplant triffst, hast du dessen Scheinwerfer im Schoss :D


30.05.2013 12:41    |    wazzup

Alle viel zu teuer, ein gebrauchter Alltagswagen darf nicht mehr als 1500€ kosten. Und solange man keinen Unfall hat ist jedes Auto gleich sicher.


30.05.2013 13:27    |    italeri1947

Der E36 war ja schon in den 90er-Jahren beim Crashtest keine Offenbarung (so wie auch der Mercedes W202) - aber ich würde den gegenüber einem neuen Sandero dennoch bevorzugen. Einfach, weil ich selbst einen 1992er 318i fuhr und damit nie Probleme hatte. Die Autos können was und sind bei guter Pflege dankbare, robuste, zuverlässige Gesellen, preiswert im Unterhalt und auch in der Anschaffung (der hier ist deutlich zu teuer, selbst mit 80.000 Kilometern Laufleistung ist man im Baujahr 1997 dann und wann für 2.500 Euro dabei, auch wenn es dann kein "Exklusiv Edition" wie hier ist, doch wenn man den will, ist man für 4.000 Euro im Rennen). Problemlos ist der E36 eigentlich auch, stammt er aus gepflegtem Vorbesitz mit Serviceheft-Vergangenheit und erhielt korrekte Pflege im Sinne des Herstellers. Die Teile sind preiswert und überall zu bekommen, auch auf dem Schrott, wenn man diese Variante bevorzugt, und für "Selbermacher" ist dieser BMW geeignet. Ich würde mich für den E36 empfehlen, auch weil ich mich darin nie unsicher gefühlt habe und vorrangig, weil ich selbst einen 318i hatte und mit diesem sehr zufrieden gewesen bin.

 

Generell sage ich zu den Crashtests: Diese Tests sind immer mit Vorsicht zu genießen, da die Unfallsimulationen so ausgelegt sind, dass man davon ausgehen kann, dass so etwas im reinen Alltags-Straßenverkehr zwischen Aldi, Arbeit und Arzt nicht stattfindet. Ich lege keinen großen Wert auf solche Crashtests und würde mich auch im 1990er Ford Escort, der in der Autobild vom Juli '90, die ich neulich wieder mal durchblättert habe, gnadenlos durchfiel, nicht unsicher fühlen!

 

Es ist immer eine Frage des Fahrstils und der eigenen erworbenen Sicherheit im Umgang mit einem KFZ. Ein unsicherer, wenig begabter Autofahrer wird auch im Fünf-Sterne-Sicherheitskönig Probleme haben können, aber ein versierter Fahrer. der seine Grenzen kennt und realistisch einschätzt, kann auch mit einer "alten Scherbe" aus den 80ern ohne ABS, Airbags und weicher Fahrgastzelle sicher unterwegs sein.


30.05.2013 14:11    |    Goify

Zitat:

Der E36 war ja schon in den 90er-Jahren beim Crashtest keine Offenbarung (so wie auch der Mercedes W202)

Das mag für den E36 gelten. Die C-Klasse, auch wenn sie nur 2 Sterne beim EuroNCAP erhielt, galt als sicherster Wagen seiner Klasse. Nur dreht sich die Welt weiter und das damalige Nonplusultra ist heute nicht mal mehr Durchschnitt. Jedenfalls ist sie sicherer als der W126 und das war eine Burg, der wohl heute gerade mal einen einzigen Stern bekommen würde.


30.05.2013 14:41    |    jottlieb

Zitat:

Alle viel zu teuer, ein gebrauchter Alltagswagen darf nicht mehr als 1500€ kosten. Und solange man keinen Unfall hat ist jedes Auto gleich sicher.

Tja, nur kann man leider schlecht selber zu 100% beeinflussen ob man in einen Unfall verwickelt wird oder nicht - es sei denn, man fährt gar nie. Von daher ist die Aussage doch etwas schräg.

 

Ansonsten: Ich würde mich nie freiwillig in ein Auto setzen welches weniger als 1500 Euro kostet.


30.05.2013 14:51    |    X_FISH

Da wäre dann mein '95er Audi A4 was für dich - der hat 1'650 Euro gekostet. ;)

 

Grüße, Martin


30.05.2013 15:09    |    menschmeier

Zitat:

 

Ansonsten: Ich würde mich nie freiwillig in ein Auto setzen welches weniger als 1500 Euro kostet.

Nutzt womöglich wenig, wenn der Fahrer ein Esel ist.


30.05.2013 15:10    |    Omega-b-

Oder mein damaliger 96er schrott-omega... Der hatte 2000 gekostet...

Aber fasse bloß nicht meinen jetzigen super gepflegten 97 omega an... Der ist dir zu billig... Immerhin hatte er bloß 1000 gekostet :rolleyes:

 

Deine Aussage ist doch etwas schräg, jottlieb ;)


30.05.2013 15:54    |    sportivo

Händler EK meines Logans laut DAT: 1588,- EUR. Jottlieb darf mit:D

Ab ca. Juli kann ich für nichts mehr garantieren :rolleyes:

 

Nebenbei: Das Ding hatte offensichtlich ca. 650,- EUR Wertverlust im Jahr...


30.05.2013 16:22    |    jottlieb

Ich habe die 1500 Euro genommen, weil die ja bei Wazzup genannt wurden. Und ich frage mich ernsthaft, ob es für 1500 Euro etwas gibt, was man noch ernsthaft als Auto bezeichnen kann. Auch 500 Euro mehr machen da keinen Unterschied, es bleibt dabei dass bei dem Preis nur eine abgerockte, mindestens ein Jahrzehnte alte Kiste zu bekommen ist. Und mit sowas möchte ich nicht Auto fahren. Allein schon wegen der hier behandelten Crashsicherheit.


30.05.2013 16:33    |    sportivo

Mit viel Glück und Suche kannst du auch für kleines Geld recht gute Autos rausfischen, das gehört für mich aber schon fast in die Kategorie "Hobby" :-)


30.05.2013 17:20    |    Goify

Für 1.500 € bekommt man nen ordentlichen Kleinwagen, der maximal 10 Jahre alt ist und somit mind. 3 bis 4 Sterne im EuroNCAP hat.


30.05.2013 17:32    |    kjw1980

Wobei die drei bis vier Sterne von damals heute noch ein bis drei Sterne wert sind. Euro NCAP- Intransparenz sei dank!


30.05.2013 18:12    |    Goify

Ich meine damit nur, es sind halbwegs moderne und somit sichere Fahrzeuge. Mitte der 90er waren alle Autos schlechter, sogar 5er BMWs.


30.05.2013 20:17    |    CopCar

Die meisten Leute kaufen sich Autos nur um wenig Kraftstoff zu verbrauchen und um Unfälle zu haben.

 

Die anderen haben Spass.


30.05.2013 20:41    |    Opelowski

Nein nicht nur dafür Kraftstoff zu sparen und Unfälle zu haben, aber wenn man im Rollstuhl sitzt und sabbert, wünscht man sich vielleicht doch was anderes gekauft zu haben, zumal es ja kein neuer und gepanzerter Volvo sein muss, es wird sich auch für 5000 was sicheres finden lassen.

Paar mal essen gehen weniger und einmal nicht in die warme Suppe fliegen um sich ein aufregendes Leben vorzutäuschen und schon ist man recht sicher unterwegs, aber jeder muss wissen welche Prioritäten er hat.


30.05.2013 20:49    |    Goify

Kann man wohl so sagen. Klar, keiner will nen Unfall bauen, aber trägt man Spätfolgen von einem Unfall davon, die durch ein sichereres Auto vermieden hätten werden können, fragt man sich, was einen dazu trieb, sich in eine unsichere Blechdose zu setzen.

Ein Bekannter von mir hatte mal einen schlimmen Unfall und wurde nie ganz gesund. Seit dem fährt er nur noch S-Klasse, die immer so 10 Jahre alt sind. Damit ist er sicherer unterwegs, als in einem aktuellen Modell der Golf-Klasse.

Auch klar ist, dass es noch sicherer wäre, die Fenster im 2. Stock nicht selbst zu putzen oder lieber den Zug zu nehmen, doch ein klein wenig Voraussicht hat noch nie geschadet.


30.05.2013 21:05    |    CopCar

Huch.. sorry wenn ich Nerven getroffen habe. Mir kommt weder VW noch Dacia in den Hof ;)

Mache mich aber gerne über das Geschreibsel hier lustig :)


30.05.2013 21:18    |    sportivo

Mit der sicheren S-Klasse fahren die meisten aber auch deutlich schneller als mit dem 75PS Sandero, was die Unterschiede in der passiven Sicherheit wohl teilweise ausgleichen dürfte :)

Ich sehe recht selten Sanderos mit 200 km/h auf der Autobahn rasen oder ganze Fahrzeugkolonnen mit 150 km/h auf Landstraßen überholen...


30.05.2013 22:28    |    Drahtfahrer

Hab nee frage was für sterne würde der alte Audi A4 b5 baujahr 1998 heute bekommen ?


30.05.2013 22:52    |    docfraggler

Zitat:

Und mit sowas möchte ich nicht Auto fahren. Allein schon wegen der hier behandelten Crashsicherheit.

kein esp ? kein abs ? kein bas ? wir werden alle elendig sterben !!!


30.05.2013 22:57    |    Goify

Auch nur zwei Sterne, der E36 sogar nur einen.

Im Vergleich mit heutigen Wagen waren die alle ne Katastrophe. Egal welches Modell, außer vielleicht W210 und der E39, die schon 1998 4 Sterne bekamen.


30.05.2013 23:02    |    Drahtfahrer

Nach über 18 Jahren noch 2 Sterne zu bekommen ist nicht schlecht goify :)


30.05.2013 23:07    |    Goify

Naja, damals wurden diese Neuwagen getestet und sie schnitten schon sehr schlecht ab. Da fragt man sich, wie schlecht die Fahrzeuge erst waren, für die der W202 als Vorbild in Sachen Sicherheit galt.


31.05.2013 00:09    |    Omega-b-

Zitat:

Ich habe die 1500 Euro genommen, weil die ja bei Wazzup genannt wurden. Und ich frage mich ernsthaft, ob es für 1500 Euro etwas gibt, was man noch ernsthaft als Auto bezeichnen kann. Auch 500 Euro mehr machen da keinen Unterschied, es bleibt dabei dass bei dem Preis nur eine abgerockte, mindestens ein Jahrzehnte alte Kiste zu bekommen ist. Und mit sowas möchte ich nicht Auto fahren. Allein schon wegen der hier behandelten Crashsicherheit.

... Sprach der Herr, der vom 4er golf auf A-Klasse umgestiegen ist... :rolleyes:

 

Also mein 16 Jahre alter wagen ist alles andere als runter gerockt...

 

Ich weiß ja nicht, in welcher Welt deine Gedanken spielen aber in der Realität gibt es für 1500 sehr gute und sichere wagen ;)

 

Wenn ich schon irgendwo gegen klatsche, sitze ich dabei wesentlich lieber in zb. Meinen, als in irgend einer Neuzeit-plastebomber-knutschkugel die nur auf NCAP getrimmt ist und bei einem echten Unfall völlig versagt...


31.05.2013 00:17    |    Christian He

Größere Autos, Bj. Ende der 90´er, sind bestimmt nicht unsicher, ein Golf 5 auch nicht. Es kommt immer auf den Unfall an, wie und wo es einen trifft.

Vom Crashtest mal abgesehen, ist man mit einem Golf 5 ganz gut dabei. Ist ein zuverlässiges und bequemes Auto, mit guten Sitzen und gutem Komfort. Damit kann man auch mal eine längere Strecke fahren.

Auch ein BMW E46 ist ein sehr feines, ruhiges und gutes Auto, welches mitunter auch Fahrspaß bietet. Den Dacia habe ich einmal gefahren und fand ihn laut, billig eingerichtet und hatte miese Sitze. Dafür ist er mir zu teuer, ein bisschen Auto (Gegenwert) möchte ich schon haben.


31.05.2013 06:42    |    sportivo

Die Frage war, was der alte Audi A4 heute bekommen würde. 2 Sterne von damals dürften 0 von heute sein... Kein ESP, usw-usw...

Drahtfahrer wird auch elendig sterben :D


31.05.2013 07:54    |    sportivo

PS: Bez. W202 kann ich mich noch etwas an die Reaktion von Mercedes erinnern. Die sagten, daß diese Fahrzeuge unter realen Unfallbedingungen sehr sicher, nur eben nicht auf Euro NCAP abgestimmt sind. Die deutschen Hersteller (und auch Volvo) haben Euro NCAP am Anfang ja nicht besonders ernst genommen, sondern versuchten die eigene Unfallforschung gegenzustellen.

Wir wissen ja wie die Sache ausgeggangen ist, inzwischen zählen wir nur noch Sterne...


31.05.2013 08:17    |    Goify

Da ist was dran, denn schaut man sich die damaligen Crashtests an, die nicht nach EuroNCAP-Norm abliefen, kollabierten nicht reihenweise die Karosserien. Hier der sicherste Wagen in seiner Klasse damals: Der W202. Und hier noch inkl. Small-Overlap-Test, der in keinem Fiasko endete.


31.05.2013 08:57    |    gtspecial

Yupp,

 

Der alte Test wurde auch mit 54.7 km/h - der Euro NCAP wird mit 64 km/h gefahren.

Der "Pfahltest" wird heute auf die Fahrertür ausgeführt - im MB Film sieht man, dass die hintere Tür getroffen wird.

 

Wodurch der Geschwindigkeitsanstieg begründet wird bleibt offen, ich kann mir nicht vorstellen, dass die durchschnittliche Geschwindigkeit seit 1998 gestiegen ist??


31.05.2013 09:10    |    Goify

Dafür war es früher eine starre Barriere und heute diese Aluwabenstruktur, die gut Energie aufnehmen kann.


31.05.2013 09:32    |    sportivo

Der Geschwindigkeitsanstieg, bzw. die änderungen im Punktesystem dürften damit begründet sein, daß vor paar Jahren praktisch alle Autos spielend die 5 Sterne schafften, und die Sache langsam langweilig wurde. :)


31.05.2013 09:39    |    kjw1980

Beim Frontalcrash prallt das Fahrzeug im Test mit einer Geschwindigkeit von 64 km/h und einer Überdeckung von 40% auf eine verformbare Aluminiumbarriere. Der Test simuliert damit einen Zusammenstoß zweier gleichschwerer Fahrzeuge, die jeweils 55 km/h schnell fahren. Damit ist wohl ein Großteil des realen Unfallgeschehens abgedeckt. Problematisch bleibt, dass die Fahrzeuge immer nur mit sich selbst zusammenstoßen. Fünf Sterne in einem Kleinwagen entsprechen damit nicht fünf Sterne in einem SUV. Ein Dacia Lodgy mit drei Sternen ist tatsächlich sicherer, als ein VW up! mit fünf Sternen, allein durch die Tatsache, dass der up! im wirklichen Unfallgeschehen fast ausschließlich schwerere Unfallgegner hat, der Lodgy dagegen wahrscheinlich eher leichtere.


03.06.2013 21:54    |    Esprit ATP Tour

Weshalb wird dieses Modell so gerne mit einem Golf vergleichen?

Die Abmessungen sind auf Polo / Clio / Corsa Niveau und die

Motorisierung sogar unter diesen Typen, nicht zu reden vom Golf / Astra und Co?

 

Selbst die Ausstattung, sei es Comfort, Sicherheit oder Technik kann sich

nicht mit meinem ex.Polo tdi BJ 2003 messen. Der hatte Scheibenbremsen

hinten, ESP, Klimaautomatik, 8 Airbags, Sitzheizung u.v.m.

 

Dinge die selbst heute einem Sandero versagt sind.

 

Bitte bleibt doch fair. ´( auch in der MT-Redaktion )


04.06.2013 10:51    |    sportivo

ESP haben die aber schon. Und auch BAS, was dein Polo nicht hatte :p


04.06.2013 11:18    |    gtspecial

Vor allem sind Scheibenbremsen hinten extrem wichtig (bei einem Kleinwagen):)

 

Wer sagt eigentlich, dass eine Trommelbremse schlechter ist?

Der Bremsweg des Sandero liegt bei 36.9 m - ist Dir das zu lang??

 

Link: http://www.autozeitung.de/.../...-bilder-und-technische-daten-gn-18686

 

Der Polo 9N liegt zwischen 38.5m und knapp 43m:

http://forum.polo9n.info/.../...weg-daten-polo-1-2-1-9-tdi-t16550.html

 

Wie schnell ist der Polo dann wohl, wenn er "einschlägt" und der Sandero längst steht??

 

Scheibenbremsen sind also besser??

 

Das schöne an Scheibenbremsen hinten ist, dass diese kaum benutzt werden. Dann gehen z.B. die Sattel fest und Du kannst viel Geld in die Hand nehmen um den Mist wieder gangbar zu machen....

 

 

Bleib Du doch mal fair!!!!

 

 

-----------

 

Hier ist übrigens noch der EuroNCAP Test der C-Klasse:

 

http://www.youtube.com/watch?v=6nXYES5MW88

 

-Ohne weiteren Kommentar-


16.06.2013 14:36    |    John-Doe1111

seit so ein unfug wie "gurtpiepser" beim ncap ausschlaggebend sind, sehe ich den test differenziert....


Deine Antwort auf "Hinterfragt: Crashtest Dacia Sandero im Vergleich mit Golf und Co."

Blogautor(en)

kjw1980 kjw1980

Dacia

Autohistorie:

 

1998-2000 Renault 5 Campus 54 PS

2000-2002 Renault 19 1,8 Bellevue 88 PS

2002-2004 Peugeot 206 SW Filou Cool 75 PS

2004-2005 Renault Laguna I Concorde 1,6 16 V 107 PS

2005-2008 Renault Mégane II Grandtour 1,5 dCi 82 PS

2008-2009 Renault Laguna I 1,8 RT 90 PS

2009-2014 Renault Mégane I Grandtour 1,6 16 V 107 PS

Seit 2014 Dacia Logan MCV TCe 90 Prestige

 

Zweitwagen:

2004 Peugeot 206 Petit Filou HDI 70 PS

2005 Peugeot 206 SW JBL HDI 70 PS

2005-2006 Renault Twingo I 1,2 16 V Initiale 75 PS

2006-2009 Renault 5 GTX 1,8 73 PS

2009-2011 Renault Clio II 1,2 Campus 58 PS

2011-2012 Renault Twingo I 1,2 16 V Initiale 75 PS (zurück von der Schwiegermutter)

2013-2014 Opel Astra H 1,4 90 PS

Seit 2014 Dacia Sandero Stepway TCe 90 Prestige

Meine Bilder

Besucher

  • anonym
  • eddieKraft
  • iBananasFAQ

Blogleser (44)

Letzte Kommentare

Blog Favoriten