• Online: 12.102

Thu Jan 02 17:42:57 CET 2014    |    KaJu74    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: Kaufentscheidung, Modell S, Tesla

1-1-Front
1 1 Front

Hallo

 

Dies ist mein erster Blog, also habt Rücksicht mit mir.

 

Ich habe bei VW/AUDI Kfz-Mechaniker gelernt. Das war 1990-1994.

Jetzt arbeite ich nicht mehr als Kfz-Mechaniker.

Trotzdem hat mich das Auto-Fieber erfasst.

 

Mein letztes Auto war ein Audi S5 Cabrio.

Den habe ich verkauft, weil ich Probleme mit dem Audi Service hatte. Ging um die Garantieverlängerung. Aber das ist eine andere Geschichte.

 

Ich hatte in der Zwischenzeit mal einen Bericht über den Tesla gesehen und hier in der Nähe fährt ein Tesla Roadster in hellblau rum.

 

War schon vom Roadster total begeistert, aber er ist einfach zu klein.

Kenne das schon von den Lotus Elise meines Freundes.

 

Als der Entschluss stand, den Audi zu verkaufen, habe ich mich "ernsthaft" mit dem Model S beschäftigt.

 

Als erstes wollte ich eine Probefahrt machen. Aber aus Deutschland meldete sich lange niemand.

Deshalb habe ich in Holland (Eindhoven) direkt angerufen.

 

Sehr netter Kontakt und ein Termin war auch schnell gefunden.

 

Am Tag der Probefahrt habe ich meine Mutter überrascht und sie einfach mitgenommen.

 

Die Probefahrt war super. Der Mitarbeiter vor Ort sehr fachkundig. Fragen die er nicht direkt beantworten konnte wollte er an die deutsche Filiale weiterleiten.

 

Ich hatte die Tage davor mit vielen Konfigurationen gespielt

 

Am 7.7.13 habe ich dann den Tesla Model S bestellt und die Anzahlung von 2000,--€ direkt überwiesen.

 

Model S

Uni-Lackierung Weiß Standard

Panorama-Glasdach

19" Reifen Standard

Innenraumausstattung aus hellbraunem Nappaleder

Dekor-Akzente aus mattem Abachi-Holz

BATTERY 85 kWh Batterie

OPTIONS

Tech-Paket

Parksensoren

Kalt-Wetter Paket

Soundstudio-Paket

Aktive Luftfederung

Beleuchtungspaket

CHARGING Doppellader

Supercharge Hardware

 

Liefertermin konnte ich frühstens Ende Dezember wählen und das habe ich auch gemacht.


Thu Jan 02 17:48:25 CET 2014    |    SRAM

Sehr schön !

 

Alle sind auf Infos aus erster Hand gespannt.

 

Gruß SRAM


Thu Jan 02 18:30:28 CET 2014    |    Goify

Ein gut gemeinter Tipp: Lade nur max. einen Blogartikel pro Tag hoch, da nur immer der jeweils aktuelle auf der Blog-Startseite sichtbar ist. Das heißt, hätte ich nicht in deine Blogübersicht geklickt, hätte ich nie erfahren, dass du gleich an einem Tag 10 Artikel geschrieben hast.

 

Bin gespannt, wann dein Tesla kommt. Ist ja fast so eine lange Lieferzeit wie beim 123er Benz.


Thu Jan 02 18:32:46 CET 2014    |    JürgenS60D5

Tolles Auto, (wirklich, ich würde mir auch glatt einen kaufen) aber eines stört mich an Deine Konfiguration gewaltig: gibt es ausser der LKW-Bemalung noch "richtige" Farben?:cool: Da gibt man doch nicht so viel Geld aus, für eine Grundierung?:D


Thu Jan 02 18:33:06 CET 2014    |    KaJu74

@Goify

Danke für den Hinweis.


Thu Jan 02 18:40:19 CET 2014    |    KaJu74

Klar gibt es andere Farben, aber ich mag weiß.

 

Wie meine zwei letzten Auto`s zeigen.

 

:D



Sat Jan 04 18:41:59 CET 2014    |    notting

Weißt du eigentlich, warum die Wartungskosten so wahnsinnig hoch sind? Selbst mit Zahnriemen, Ölwechsel, Bremsbelägen, Scheibenwischer etc. ist mein Megane III 1.6 16V (Bj. 2009 = 2 Jahre/30Mm) IIRC immernoch deutlich billiger als 700EUR für 1 Jahr/20Mm bzw. eine "4er-Packung" für 2200EUR.

Bezahlt man darüber auch den "Gratis-Strom"?

 

notting


Sat Jan 04 18:56:30 CET 2014    |    KaJu74

Kann ich dir leider auch nicht sagen.

 

Mich hat es auch verwundert.

 

Laut Musk soll der Tesla-Service kein Geld verdienen. Das Geld soll woanders verdient werden. Der Service soll minimal gehalten werden ("low profit to the point of no profit"), zum Wohle des Kunden.

 

Wie gesagt keine Ahnung.

 

Allerdings ist alles incl. außer Reifen.


Bild

Sat Jan 04 19:06:09 CET 2014    |    notting

@KaJu74: Hatte ich dort auch gesehen, eben genau deswegen habe ich bei mir auch Zahnriemen, Scheibenwischer etc. dazugeschrieben. Hatte immer gehofft, dass das bei E-Autos billiger wird, weil kein Zahnriemen, Ölwechsel, etc.

 

Trotzdem danke.

 

notting


Sun Jan 05 09:35:48 CET 2014    |    Goify

Aber so wie ich das sehe, sind damit sämtliche Reparaturen abgedeckt, also auch verschlissene Bremsen oder Defekte aller Art. Da sind auf 4 bis 5 Jahre schon Einsparungen möglich.


Sun Jan 05 09:46:28 CET 2014    |    KaJu74

@ Goify

Da hast du Recht.

 

Ein anderer Tesla Fahrer hat es mal so beschrieben:

 

Zitat:

Ich nehme das Rundum-Sorglos-Paket. Es könnte am Ende billiger oder teurer sein, als es nicht zu nehmen, aber so weiß ich jetzt schon, was es mich kosten wird, und ich habe einen weiteren Stressfaktor aus meinem Alltag eliminiert. Das ist wie mit jeder anderen Flatrate auch.

Das sehe ich mittlerweile auch so.

 

Wie gesagt, nicht billig und Vorkasse, aber 4 Jahre Ruhe und Gelassenheit, egal was passiert.

 

Außerdem bekommt man ohne Vertrag nur "wichtige Updates". Verbesserungen und neue Funktionen aber nicht.

Alleine das ist für mich ein Grund das Servicepaket zu nehmen.

Sie machen den Jahresservice wenn nötig sogar auf meinem Firmenparkplatz. Cool.


Sun Jan 05 10:50:15 CET 2014    |    notting

@Goify: Ich habe es so verstanden: Alle Wartungsarbeiten inkl. Verschleißteile wie z. B. Scheibenwischer aber außer Reifen und alle Garantie-Reparaturen, aber nicht alle Reparaturen, insb. nicht Unfälle jegl. Art.

Ich habe die entspr. Kosten bei meinem herangezogen und es kam insb. deutlich weniger als 700EUR/Jahr heraus und auch unter 2200EUR für 4 Jahre/80Mm. Selbst wenn ich den Zahnriemen dazurechne (der 5 Jahre/125Mm-Intervall hat) ist es immernoch etwas weniger.

 

@KaJu74: Der Service bei dir zu Hause etc. kostet aber auch exta, mind. 100EUR/Einsatz (bei >100km +1EUR für jeden weiteren km), wohl auch bei Garantiefällen oder bei der 4-Jahres-Flat 600EUR Aufpreis, d.h. lohnt sich im 100km-Umkreis um die nächste Vertragswerkstatt nur, wenn man zusätzlich zur Wartung noch mind. 2 weitere Einsätze beauftragt.

 

notting


Sun Jan 05 11:27:34 CET 2014    |    KaJu74

Ich werde das Servicepaket mit Rangerservice nehmen, da kostet der Ranger nichts.

 

Ich wohne hier oben "am Arsch der Welt".

 

Anbei ein Bild von meiner Situation.


Bild

Sun Jan 05 11:44:32 CET 2014    |    notting

@KaJu74: Bei mir sähe es ähnlich aus. Aber der Ranger-Service kostet dann eben nicht nichts, sondern 600EUR/4 Jahre. Aber lohnen wird es sich wahrscheinlich bei dir schon alleine wg. der Wartungen.

Was ist eigentlich, wenn die dir vor Ort nicht helfen können, weil z. B. größere Schäden? Was musst du dann zahlen?

 

notting


Sun Jan 05 11:46:25 CET 2014    |    KaJu74

Soweit ich es verstanden habe, holen sie dann den Wagen ab und geben wir einen anderen Tesla als Leihfahrzeug.

 

Hoffe einfach, es nie testen zu müssen. :D


Thu Oct 11 10:41:31 CEST 2018    |    Trackback

Kommentiert auf: KaJu74:

 

Einfach mal ein paar Gedanken von mir, warum fahre ich eigentlich Tesla und somit elektrisch.

 

[...] Hallo zusammen,

 

ich hatte dazu schon mal einen Blog: https://www.motor-talk.de/.../...2-wie-ich-zum-tesla-kam-t4797332.html

 

2013 fuhr ich ein Audi S5 Cabrio, welches ich recht teuer auf LPG umgebaut hatte.

Leider ging die Umbaufirma [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "2014-01-02 Wie ich zum Tesla kam"

Über mich

Ich bin, wie mein Username verrät Baujahr 74.

Ich habe Kfz-Mechaniker bei VW/Audi gelernt und war damals Jahrgangs bester.

Beim Landeswettbewerb wurde ich dann 5.ter.

Nach meinem Umzug ins Emsland habe ich dann in einer Papierfabrik angefangen.

Vom ungelernten Arbeiter habe ich mich bis zum geprüften Industriemeister Fachrichtung Papiererzeugung hochgearbeitet.

 

Ich bin Auto und Technik verrückt.

Ich hatte bereits 13 Autos und das in 26 Jahren.

 

Nach einem Problem mit Audi habe ich mich anderweitig umgesehen und bin durch einen Fernsehbericht bei Tesla gelandet.

 

Seit dem schwärme ich für E-Mobilität und erneuerbare Energie.

 

Ich werde NIE wieder einen Verbrenner kaufen.

Hybrid schon gar nicht.

 

Ich wünsche der deutschen Autoindustrie nicht den Untergang, sie sollen bloß endlich brauchbare Elektroautos bauen und nicht diese CO2-Flottenverbrauchs-Alibi-Autos.

 

Ich bete auch nicht Elon Musk an, sehe ihn aktuell (Oktober 2018) eher als Gefahr, als als Lösung für Tesla.

 

Ohne ihn hätte es Tesla in der Form aber nie gegeben und deshalb werde ich ihm immer Dankbar sein.

Blogleser (142)

Besucher

  • anonym
  • sasisoli
  • Hellhound1979
  • welbach
  • Goify
  • KaJu74
  • Scorpio 94
  • 850R96
  • hybridhippie
  • nellymops