• Online: 4.081

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

28.04.2021 00:07    |    jennss    |    Kommentare (73)

VW hat beim ID.3 allerlei Dinge anders und bewusst neu gemacht. Das sind nicht nur grundlegende Sachen, sondern auch Details. Manches ist gut, manches Sparmaßnahme, und manches nervig. Ich gehe mal einige Punkte durch:

 

detailsdetails

 

- Wahlhebel D/N/R

Finde ich super von der Position her, nah am Lenkrad, schnell zu bedienen.

WählhebelWählhebel

 

- Innenbeleuchtung dimmbar

Finde ich etwas fummelig mit dem Dimmen. Außerdem ist das gar nicht beschriftet. Dass das Licht durch Gedrückthalten auf der Lampe dunkler wird, bemerkt man nur zufällig.

DimmerDimmer

 

- Fensterheber mit Rear-Taste

Gefällt mir nicht. Man muss für die hinteren Fensterheber erst die Rear-Taste drücken. Nach 10 Sek. setzt die Einstellung zurück auf die vorderen Fensterheber. Ich habe die Rear-Taste schon manchmal unbemerkt gedrückt. Es gibt kein Klick-Feedback wie bei den Lenkradtasten. Man muss immer erst gucken, ob die Rear-Taste leuchtet. Sonst bedient man womöglich vorne statt hinten oder umgekehrt. Es gibt nur einen Vorteil: Man kann alle 4 zusammen bedienen, wenn man die Rear-Taste gedrückt hält, so dass sie blinkt. Das ist in der Praxis jedoch unpraktisch, weil man gucken muss und das Umschalten zeitabhängig ist (ca. 2 Sek. drücken). Bei heller Sonne erkennt man die leuchtende Rear-Taste kaum.

Rear-TasteRear-Taste

 

- Mittelkonsole nur zwischen den Sitzen

Super! Viele Ablagen, auch für Flaschen. Ja, ich weiß, es sieht leer aus und das Design innen wird oft kritisiert. Aber in dem Punkt ist der ID.3 echt praktisch gebaut.

Ablage1Ablage1Ablagen2Ablagen2GroßeFlascheGroßeFlascheRücksitzeRücksitzeCockpit 2Cockpit 2

 

- Gurthöhenverstellung gespart

Besser wäre mit Höhenverstellung, aber ich komme damit auch so klar. Bin 1,86 m groß.

GurtGurt

 

- Automatische Heckklappe gespart

Voll ok, brauche ich eh nicht. Beim BMW war die elektrische Heckklappe immer mit Warten bis sie auf ist verbunden. Voll manuell finde ich besser.

Mechanische HeckklappeMechanische Heckklappe

 

- Weißes Lenkrad optional

Ich liebe es :). Habe bisher keine Schmutzprobleme.

Cockpit weißCockpit weiß

 

- Dekolicht konfigurierbar

Ganz nett, aber kein Must-have. Hin und wieder ändere ich die Farben des Dekolichtes.

DekolichtDekolichtDekolichtDekolicht

 

- Innen nur noch USB-C

Das finde ich zu früh entschieden. Es gibt noch viele Kabel mit großem USB-A-Stecker. Immerhin sind es ganze 4 Buchsen (vorne 2 und hinten 2). Dazu eine induktive Ladestation.

USB-C hintenUSB-C hintenUSB-CUSB-C

 

- Geteilte Armlehnen

Wer Armlehnen mag, findet sie wohl ok. Mich dagegen stören sie eher beim Einstecken des Gurtes. Immerhin kann man sie nach hinten wegdrehen.

ArmlehnenArmlehnen

 

- OTA und Betriebssystem

Ein großer Schritt in die Zukunft. Ich komme mit dem Bediensystem gut klar. Am Anfang muss man etwas schauen, wo man was findet, aber es ist doch recht übersichtlich und logisch aufgebaut. Ob OTA dem Hersteller zu viele Eingriffsmöglichkeiten gibt (10 Jahre alte Autos als "Nebeneffekt" eines Updates lahmer machen oder Akku-Kapazität gezielt begrenzen, um 70%-Garantie zu schaffen) können wir jetzt noch nicht sagen.

SystemSystem

 

- Leuchtstreifen zwischen Lampen vorne

Hat schon der Golf 8 und einige andere. Gefällt mir sehr. Leider sehe ich als Fahrer nicht viel davon :).

LeuchtstreifenLeuchtstreifen

 

- Lampen fake-zweiteilig

Akzeptable Sparmaßnahme. Die inneren Teile (auf der Heckklappe) sind nur Katzenaugen ohne Strom. Ich finde das ganze ID.3-Design außen sehr gelungen.

RücklichterRücklichter

 

- Pedalen Play-Pause

Ganz witzig, aber nicht wichtig.

PlayPlay

 

- Lichtwahlschalter links

Ist ok, komme damit gut klar.

LichtschalterLichtschalter

 

- Display hinterm Lenkrad klein, konfigurierbar

Im Prinzip super, aber mit fehlen da die Fahrdaten (Bordcomputer) an der Stelle. Ich würde die eintauschen gegen die Tempomat-/Spurassi-Darstellung. Auch hätte ich optional noch gerne einen analogen Tacho. Vielleicht kommt der ja noch im Online-Shop später. Die View-Tasten im Lenkrad sind gut.

FahrerdisplayFahrerdisplay

 

- Lenkradtasten mit Sensoren

Finde ich ganz ok. Das Feedback ist sehr gut. Allerdings benutze ich sie nicht so oft. Als Gehörloser brauche ich keine Radiobedienung und mit Tempomat fahren finde ich langweilig.

LenkradLenkradviewview

 

- Große Räder, gleiche Reifenbreite

Die großen Räder sind ein Design-Trick, meine ich, wegen des hohen MEB-Skateboards. Minimum 18", Maximum 20". Das ist 1" bis 2" größer als beim Golf üblich. Ich finde das sehr geschickt gemacht. Er sieht aus wie ein Kompaktwagen, ist aber knapp 10 cm höher als ein Golf, fast schon wie ein Golf Sportsvan. Die 20"-Felgen finde ich in Sachen Design einfach hammer! Eigentlich war ich nie der Typ für große Felgen, aber diese finde ich designmäßig derart gelungen, dass ich nicht widerstehen konnte. BMWs 20"-Kopien beim iX3 finde ich etwas weniger gelungen. Der "Trick" beim ID.3 ist, dass die 20er nicht breiter sind als die 18er. Damit verliert der ID.3 mit 58 kWh durch die 20er nur 6 km Reichweite nach WLTP (417 vs. 423 km).

RäderRäder

 

- Höher als Golf, aber kein SUV

Die Höhe von 1,56 m finde ich ziemlich optimal für ein Alltagsauto, sehr angenehm und noch nicht zu suvig.

Seite_hintenSeite_hinten

 

- MEB

Der Modulare Elektro-Baukasten ist ein super Schritt, finde ich. Anders als umgebaute Verbrenner hat man ohne Allrad nun Hinterradantrieb. Ich bin ja auch schon den Mercedes EQA gefahren und fand den Frontantrieb als größten Haken am sonst sehr schönen Auto (den würde ich nur mit Allrad kaufen). Den sehr engen Wendekreis von 10,2 m nutze ich oft aus, möchte ich nicht mehr missen. Unser BMW 225xe vorher hatte offiziell 11,3 m und nach ADAC-Test sogar 11,6 m. Das fand ich immer wieder nervig. Leider kosten andere Hersteller den Vorteil des reinen Heckantriebs nicht so aus (Lenkeinschlag). Der Porsche Taycan hat als Hecktriebler nicht weniger Wendekreis als der Allradler (11,8 m bzw. 11,2 m mit Hecklenkung). Beim Hyundai Ioniq 5 sieht es wohl auch so aus (12,0 m für alle Modelle), bin mir aber noch nicht ganz sicher. Gespannt bin ich auf den Wendekreis des heute um 17 Uhr vorgestellten ID.4 GTX mit Allrad.

SeiteSeite

 

- Rückfahrkamera mit 2 Bildwinkeln

Was ich noch nicht woanders gesehen habe, ist die Umschaltmöglichkeit des Bildwinkels. Ich finde es besonders an unübersichtlichen Ausfahrten praktisch, dass man auf 180° umschalten kann (dann ohne die Fahrlinien).

UltraweitwinkelUltraweitwinkelWeitwinkelWeitwinkel

 

- Seal-Reifen ohne Luftpumpe

Etwas seltsam fand ich, dass beim ID.3 weder Tirefit mit Luftpumpe, noch ein Reserverad dabei sind. Der Grund sind die Seal-Reifen, die kleine Löcher selbst abdichten können. Ich hoffe, das funktioniert wirklich. Ich überlege schon, ob ich noch ein Tirefit-Kit dazukaufe. Runflat (Notlaufeigenschaften) haben die Seal-Reifen nicht, soweit ich weiß.

Seal-ReifenSeal-Reifen

 

Nicht beurteilen kann ich mangels Ausstattung: HUD, Panoramadach, Travel-Assistent und wohl noch etwas mehr. Die Matrix-Scheinwerfer sind sehr gut, aber die gibt es ja auch woanders.

 

Insgesamt finde ich die "Eigenarten" des ID.3 ziemlich gelungen, nur eben nicht alles (Fensterheber, Gurthöhenverstellung).

j.

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • mweymarn
  • Alexander67
  • X1Alfred
  • jennss
  • GT-I2006
  • BaldAuchPrius
  • rouven73
  • TFSI NRW
  • motor_talking

Archiv