• Online: 1.928

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

06.10.2017 12:39    |    jennss    |    Kommentare (21)

wallboxen
Wallboxen

Ich finde, es wird viel zu selten über Wallboxen geschrieben. In Autozeitschriften habe ich noch nie einen Vergleichstest gefunden. Sowas fände ich schon wertvoll, denn immer mehr Leute fahren elektrisch und möchten auch zuhause schneller laden können als mit serienmäßigen "Ladeziegeln". Ich habe mir mal einige ab ca. 3,7 KW (typisch Hybrid) selbst rausgesucht, aber es gibt noch allerlei mehr, z.B. original BMW oder auch welche von Siemens. Zu den hier genannten Wallboxen gibt es meist auch Varianten mit mehr Ausstattung. Die Links sind Beispiele für Quellen. Es gibt noch genug andere Shops. Notierte Daten sind nur eine kleine Auswahl (ohne Gewähr). Die Bilder sind von den verlinkten Seiten (Danke!). Zu den Wallbox-Kosten kommen ggf. noch Kosten für den Anbau, FI-Schutzschalter etc. dazu. Wetterschutz IP44 kann wohl schon für's Freie genügen. Mein Gefühl sagt, dass zumindest ein kleines Dach immer eine gute Sache ist. Perfekt ist natürlich eine Garage :).

 

ICU Compact Mini | Typ 2 | 3,7 kW

https://www.plugconnect.de/.../ICU-Compact-Mini-Typ-2-3-7-kW.html

Vorteil IP67, spart einen Kasten drumherum im Freien

Ohne Stromzähler 719 €, mit Stromzähler 839 €

Nix mit WLAN oder so.

 

wallbe Eco 2.0 - 3,7kW

https://shop.wallbe.de/de/wallbe-Eco/

www.emovum.com/de/ladetechnik.html

Mit RCM Modul, d.h. FI Typ A reicht (statt Typ B)

568 € mit 4 m Kabel (11 KW +200 €, 22 KW +350 €)

Keine Daten

IP65

 

Walli Light

https://esl-shop.de/...7-kw-1-phasig-16a-mit-typ-2-anschlusskabel.html

3,7 kW 1-phasig 16A | mit Typ 2

Mit einem Schlüsselschalter vor unberechtigtem Zugriff geschützt

IP 67

595 €

 

ecoLOAD 3,7

http://www.perdok.homepage.t-online.de/ladestation.htm

http://www.perdok.homepage.t-online.de/shop/index.htm

IP54, 3,7 KW

Inkl. 4 m Kabel

Keine Daten

399 €

 

Wallbox Pulsar Typ 2 (bis 22 kW) | Energiezähler | Bluetooth | App Steuerung

https://www.plugconnect.de/.../...zaehler-Bluetooth-App-Steuerung.html

Bluetooth Smart Connectivity, IP54

Stecker-Halter getrennt

Inkl. 5 m Kabel

22 KW 799 €, 7,4 KW 749 €

 

Go-e Charger

https://go-e.co

647 € mit einem Adapter

IP54, 22 KW

Fehlstrom Schutzschalter (FI) mit Gleichstromerkennung, 30mA AC, 6mA DC

Kann lokal (WLAN Hotspot) oder weltweit (über Heim-WLAN) verwendet werden

Dazu 5 m Kabel ca. 190 € = ca. 840 €

 

KEBA Wallbox KeContact P30 e-Serie Typ 2 Socket 4,6kW

https://emovum-shop.com/.../?...

IP54, DC-Fehlerstromerkennung 6mA DC-sensitiv

Keine Daten

749 €

Ohne Kabel, d.h. noch ca. 190 € dazu (ca. 940 €)

 

Mennekes AMTRON | Typ 2 Kabel | Start

https://www.plugconnect.de/.../Mennekes-AMTRON-Typ-2-Kabel-Start.html

http://www.mesch-shop.de/.../...-ladekabel-und-ladekupplung-typ-2.html

Keine Daten, IP44

7,5 m Kabel dabei

~869 € für 3,7 KW

 

ABL Wallbox eMH1 Basic mit Kabel EVSETMH037 (3,7kW, inkl. 7m Kabel Typ2)

IP54

Über RS485 vernetzbar, aber keine Daten über Bluetooth oder Wlan

7 m Kabel

699 € (mit 11 KW 819 €, 22 KW 849 €)

https://shop.mobilityhouse.com/.../...ncl-5m-cable-type2-html.html?...

 

Ein Bausatz ab 279 € inkl. Kabel ist auch eine Möglichkeit: https://www.elektrofahrzeug-umbau.de/shop/wallbox/

 

Ein original BMW Ladeziegel kostet übrigens ca. 395 €: https://www.leebmann24.de/...-mode-2-ladekabel-x5-2er-61448608170.html

 

Eine Wallbox von BMW: https://www.leebmann24.de/bmw-wallbox-61902412818.html (850 €, IP54, keine Daten, bis 22 KW, 5 m Kabel). Es gibt auch BMW-Wallboxen mit Daten.

 

Infos ohne Gewähr.

j.

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

06.10.2017 12:57    |    BurkhardR

Danke für diese Übersicht, sehr interessant!


06.10.2017 13:11    |    Redirion

was wären denn deine persönlichen Präferenzen für eine Wallbox? integrierter Energiezähler oder drahtloses "smart"-Management? Oder reicht dir die wetterfeste Basis? Wie sieht es mit Zukunftstauglichkeit aus? Jetzt 3,7kw kaufen und in ein paar Jahren dann für das richtige Elektroauto eine 11kw oder jetzt schon 11kw? Problematisch bei über 11kw ist ja, dass man dann auf jeden Fall eine Genehmigung vom lokalen Netzbetreiber braucht. Einphasig Laden über 4,6kw ist auch nicht gestattet wegen Schieflast. D.h. mit den weniger leistungsstarken Wallboxen gibt es auch weniger zu bedenken.


06.10.2017 14:50    |    jennss

Ich habe gerade einen Installateur alles bei uns ansehen lassen. Der verbaut immer Mennekes. Die sind mir eigentlich zu teuer, aber ich muss jetzt mal schauen, wie das Gesamtangebot mit Einbau und FI Typ B sein wird. Also für mich hat die Ladefunktion selbst Priorität, aber wenn der Aufpreis gering ist, dann würde ich es schon gerne mit WLAN und App mitnehmen. Für Spritmonitor wäre das auf jeden Fall ein Vorteil :). 11 KW wären bei uns das Maximum, sagte er mir. 3 Phasen nehme ich auch nur, wenn der Aufpreis von 3,7 KW aus gering ist. Ich weiß wirklich noch nicht, welches Auto bei uns nach 3 Jahren Leasingzeit des 225xe kommt. Vielleicht ein reines E-Auto, vielleicht wieder ein Hybrid oder doch nochmal ein reiner Verbrenner? Daher scheue ich jetzt eine hohe, langfristige Ausgabe und tendiere zu einer einfachen Wallbox, die ich ggf. auch nochmal wieder verkaufen kann. Gebraucht findet man übrigens auch so einige. Was die 11 KW mehr kosten, ist ziemlich unterschiedlich. Teilweise nur 50 € oder so, aber die Frage ist dann auch, welche Folgekosten im Verteilerschrank dazukommen.

j.


06.10.2017 15:18    |    GrandPas

Vielen Dank für die Übersicht. Bin auch gerade am Suchen und kannte doch einige der hier aufgeführten Modelle noch nicht. Leider findet man wirklich nur sehr wenige Infos zu Wallboxen im Netz.

 

Das Problem ist wie die e-Autos noch nicht in der breiten Masse angekommen.

 

Ich könnte mir auch vorstellen in ein paar Jahren lacht man über die doch z.T. sehr stolzen Preise wenn die Massenfertigung mal angegangen ist.


06.10.2017 15:26    |    Redirion

ja die Frage nach den Zusatzkosten durch die Installation ist natürlich berechtigt. Ich würde wohl eine Dreiphasige 11kw Wallbox nehmen(Zukunftstauglichkeit), die man auch einphasig mit 3,7kw betreiben kann. Wichtig wäre mir ein automatisches Lastmanagement, so dass man sie einfach anstelle einer gewöhnlichen Steckdose innerhalb eines gewöhnlichen 16 Ampere Stromkreises verwenden kann. Also Steckdose ab und die vorhandene Verkabelung für die Wallbox nutzen. Ich hab nämlich eine Sicherung für die Garage an der noch weitere Steckdosen (innerhalb der Garage) hängen, zwei Steckdosen sind von den elektrischen Toröffnern belegt, die auch für die Beleuchtung zuständig sind. Es wäre also gut, wenn man mit 3,7kw laden könnte und das Öffnen der Tore dann nicht direkt zum Rausspringen der Sicherung führt, sondern für diese kurze Zeit eben durch das automatische Lastmanagement die Ladeleistung reduziert wird.


06.10.2017 15:40    |    jennss

Ein bisschen Reserven sollte eine Sicherung schon haben. Wie viel Watt hat denn die Toranlage? Wichtig ist ein FI-Schutz. Die Firma Doepke hat extra FI-Schalter für Elektromobilität: https://www.doepke.de/.../

Unser Installateur findet jedoch einen vollen Typ B-Schutzschalter (Allstrom) dennoch wichtig. Typ B ist ziemlich teuer (~400 €?).

 

Ja, sobald Mediamarkt und Co auch Wallboxen haben, werden sie sicher deutliche billiger :). Vielleicht dauert das gar nicht mehr so lange.

 

Habe oben noch BMW-Teile ergänzt.

j.


06.10.2017 16:02    |    BurkhardR

Aus 3,7KW lädt man gut 20 km pro Stunde, 240 pro Nacht oder 72 000 km pro Jahr. In der Regel reicht das. Also 11KW ist ein nice to have, jedoch sehr selten wirklich nötig, es sei denn man fährt öfters an einem Tag mehr als die Reichweite und ist dabei öfters daheim, sodass man zwischendurch schnell laden will.


07.10.2017 23:16    |    Redirion

Eine Toranlage hat 80w. Also kann vielleicht klappen.


08.10.2017 12:36    |    notting

@jennss:

- U.a. bei Mennekes AMTRON fehlt die Leistungsangabe.

- Z. B. https://www.goingelectric.de/.../...ichstests-zu-wallboxen-t25158.html ist IMHO ein guter weiterführender Link.

 

Warum Wallboxen nicht getestet werden? Ich verute zu teuer, weil für jede ein Elektriker kommen müsste bzw. genügend Leistungskapazitäten am Stromanschluss vorhanden sein müssen.

 

notting


08.10.2017 12:51    |    notting

@BurkhardR: Schreib nicht soviel Blödsinn, sondern setzte erstmal die rosa Brille ab. Der Zoe mit 41kWh ist in der Preisliste angegeben mit 200km Reichweite bei kalten Temperaturen und v_max = 90km/h und mit 15h bei 3,7kW. Ergo sind es nur 13,3km Reichweite pro h Ladegeschwindigkeit (wenn man AB fährt sicher noch weniger wg. höherem Verbrauch). Mir passiert es auch immer wieder mal, dass ich um 22h heimkomme und um 7h am nächsten morgen wieder los muss. Macht also nur 120km Reichweite, die geladen wurden. Ergäbe bei 220 Arbeitstagen/Jahr nicht mal 26Mm mögliche Laufleistung. Vllt. geht aber das Laden über Nacht auch mal mittendrin schief, dann muss man vllt. mal den Strom schneller ins Auto kriegen.

-> Einphasig zu laden ist meist sehr ineffizient wg. viel Scheinleistung. Außerdem würde ich wg. Zukunftsfähigkeit (fast überall sehe ich, dass die Leute immer weiter zur arbeit fahren müssen, weil in den Großstädten ist wohnen oft abartig teuer bzw. wenn man mal irgendwo was gefunden hat will man ja nicht immer gleich umziehen wg. Job des Partners oder wg. den Kindern) bzw. für Notfälle mehr Leistung vorsehen, also mind. 11kW dreiphasig.

 

Allerdings habe ich aktuell den Eindruck, dass bei CCS-Autos gerne das dreiphasige Laden weggelassen wird und CCS-Ladestationen selbst mit nur 50kW sind aktuell so teuer wie ein ganzes Auto.

 

notting


08.10.2017 14:23    |    jennss

Zitat:

- U.a. bei Mennekes AMTRON fehlt die Leistungsangabe.

- Z. B. https://www.goingelectric.de/.../...ichstests-zu-wallboxen-t25158.html ist IMHO ein guter weiterführender Link.

 

Warum Wallboxen nicht getestet werden? Ich verute zu teuer, weil für jede ein Elektriker kommen müsste bzw. genügend Leistungskapazitäten am Stromanschluss vorhanden sein müssen.

Der verlinkte Thread stammt auch von mir :D.

 

Zur Mennekes Wallbox habe ich noch 3,7 KW zum Preis ergänzt. Die gibt es in ganz vielen Varianten, bis hin zur Wallbox über 2000 € mit allen Extras.

j.


08.10.2017 14:49    |    notting

@jennss: Ups, hast recht :-)

 

notting


08.10.2017 21:00    |    BurkhardR

@notting

Meine Abschätzung stammt vom A3 etron, der 40 km 2h 5 Minuten an 3,7 KW lädt. Und am Wochenende wird bei mir die Steckdose nicht zugeklebt. Ausnahmefälle gibt es sicherlich, die mit 3,7 KKW nicht auskommen - allerdings nicht viele Fahrzeuge die 11 KW überhaupt laden können.


09.10.2017 18:57    |    notting

@BurkhardR:

Zitat:

Meine Abschätzung stammt vom A3 etron, der 40 km 2h 5 Minuten an 3,7 KW lädt.

Scheint wieder so ein NEFZ-Wert zu sein, also bzgl. der Praxisreichweite eher irrelevant. Desweiteren steht im Katalog ca. 2,25h Ladezeit (8% mehr).

 

Zitat:

Und am Wochenende wird bei mir die Steckdose nicht zugeklebt.

Voller als voll geht aber nicht, schon gar nicht mit so einem kleinen Akku.

 

Zitat:

Ausnahmefälle gibt es sicherlich, die mit 3,7 KKW nicht auskommen - allerdings nicht viele Fahrzeuge die 11 KW überhaupt laden können.

Falsche Frage. Die Frage lautet vor allem, wieviele Fahrzeuge 3,7kW<x<=11kW können (die AFAIK dafür allerdings bei AC-Ladung zumindest in Europa >1 Phase brauchen, bzw. bei 7,2kW/Phase gäbe das 22kW für alle 3 Phasen zusammen), und das sind schon ein paar (im Folgenden wird Gleichstromladung ignoriert):

- Zoe (bis 43kW, je nach dem welche Phase und für welchen Markt produziert)

- Leaf kann auch irgendwas im Bereich 6...8kW AC 1phasig

- E-Golf 7,2kW AC (1phasig).

- i3: 1phasig wie E-Golf, 3phasig bis 11kW (optional).

 

notting


09.10.2017 20:21    |    BurkhardR

Danke :) Also sind Zoe und I3 die einzigen ernstzunehmenden AC-Lader.


09.10.2017 20:34    |    notting

@BurkhardR:

Zitat:

Danke :) Also sind Zoe und I3 die einzigen ernstzunehmenden AC-Lader.

... was aber nix dran ändert, dass auch div. andere Autos bis zu 100% schneller laden als mit 3,7kW wenn sie einen stärkeren Anschluss vorgesetzt bekommen, auch wenn sie ihn dann vermutl. nicht ausreizen.

Im übrigen gibt's z. B. noch das Model S (serienmäßig auch 11kW, früher mit Option bis zu 22kW (abgesehen von SC), inzwischen nur noch 16-17kW oder so).

 

notting


18.10.2017 15:34    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes GLC:

 

Erfahrungen zum GLC 350e

 

[...] über Wallboxen habe ich auch die e-Go erwähnt. Die schließt man direkt an eine Drehstromsteckdose an.

https://www.motor-talk.de/blogs/jennss/wallboxen-t6158898.html

j.

[...]

 

Artikel lesen ...


24.10.2017 20:18    |    gseum

Hi,

 

ich finde eine interessante Alternative kann noch die im ZOE-Bereich oft angegebene NRGkick sein, ist zwar auch ein "Ziegel", kann man aber auch an der Wand montieren. Hat einen integrierten FI-Typ-B und ich benötige nur eine 400 V-Dose. Kann max. 32A.

 

https://www.nrgkick.com/?lang=de

 

Schönen Gruß

Jürgen


24.10.2017 20:30    |    notting

@gseum: Der Zoe kann doch auch direkt an CEKON laden?!

 

notting


24.10.2017 21:31    |    jennss

Zitat:

Hat einen integrierten FI-Typ-B und ich benötige nur eine 400 V-Dose. Kann max. 32A.

Hola, vom integrierten Typ B wusste ich noch nicht, das ist interessant. Dann kann die Steckdose ohne einen FI an den Verteilerkasten angeschlossen werden? Im günstigsten Falle habe ich den NRGKick mit 729 € konfiguriert. Das ist ein guter Preis, weil ja der Typ B mit drin ist:

https://www.nrgkick.com/product/nrgkick-configurator/?lang=de

 

BTW: Stimmt, den NRGKick hätte ich hier vielleicht noch reinbringen können.

j.


24.10.2017 22:40    |    Redirion

und inkl. Mehrwertsteuer und Versand bist du dann bei knapp 900€ und musst noch zusehen, wie du das Ding anschließt, weil es immer mit rotem Drehstromstecker kommt. So günstig ist das dann nicht mehr.


Deine Antwort auf "Wallboxen"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • Thomas123er
  • Cumpadre
  • XF-650
  • TFSI NRW
  • Maxi245
  • Schwarzwald4motion
  • invisible_ghost
  • GLI
  • Alexander67

Archiv