Smart #1 vs. Mini Countryman JCW All4 : jennss
  • Online: 3.677

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

04.11.2022 23:51    |    jennss    |    Kommentare (17)

Welcher reizt euch mehr zu besitzen?

brabus-jcw
Brabus jcw

Was beim neuen Smart #1 auffällt, ist das rundliche Design und manche sehen eine Ähnlichkeit zu Mini. Der neue Smart #1 Brabus ist mit monströser Leistung ausgestattet (428 PS), so dass man da schon eine neue Generation von Hot-Hatches sehen kann. Was der GTI 1976 begründet hat, scheint im Brabus eine neue Steigerung zu finden, wie sie noch keiner zuvor hatte (der Audi RS3 ist eine andere Preisklasse) - wenn man mal von der limitierten Höchstgeschwindigkeit absieht, die ich selbst auch von sekundärer Bedeutung für den Sport & Spaß sehe. Die Leistung übersteigt die von GTI und Golf R, aber preislich liegt er dazwischen. Überhaupt ist der Preis neben der kurzen Karosserie bei dieser Leistung die Sensation. Kein anderes Auto für 48990 € bzw. in 2023 ca. 44000 € nach Abzug der Umweltprämie schafft den 0-100-Sprint unter 4 Sekunden. Klar, 0-100 ist nicht alles, aber man kann davon ausgehen, dass die anderen Geschwindigkeitsbereiche ebenfalls sehr gut gehen, zumal kein Getriebe Schwächen reinbringen kann. Grenzen wird die recht hohe Bauform setzen, doch im Alltag wird man da nicht allzu viel von spüren, denke ich, weil man auf den Straßen kaum an Kurvengrenzbereiche kommen kann.

 

Nun fragt sich, was Mini denn dagegenzusetzen hat. Zu finden ist der Mini Countryman John Cooper Works (JCW) mit 306 PS und immerhin 5,1 s. auf 100 für 51800 €. Die 250 km/h sind natürlich ein Vorteil, zumal man sie beim Verbrenner auch noch mit hoher Reichweite nutzen kann, sofern man sie auf den Straßen überhaupt ausfahren kann. Die 3,9 s. des Brabus sind meiner Einschätzung nach spaßiger, aber 5,1 s. sind ja auch nicht schlecht. Doch ein E-Antrieb kann alles noch spontaner und unverzögerter hinbekommen, was den Fahrspaß nochmals steigert. Nur Motorsound bietet er nicht. Da wird jeder seine eigenen Prioritäten setzen. Interessanterweise bekommt man bei Smart ein rotes Dach nur beim Brabus, wie bei Mini nur beim JCW. Also da hat sich Smart klar an Mini orientiert.

 

Wo ich beim Mini einen klaren Vorteil sehe, ist das optionale Schiebedach. Dafür ist der Brabus in seiner Ausstattung bereits ziemlich komplett, inkl. AC 22 kW-Lader (DC 150 kW), (festes) Panoramaglasdach, adaptiver Tempomat (ACC) mit Stop & Go-Funktion, HeadUp-Display u.v.m.

 

Man kann sich natürlich fragen, ob man das Geld wirklich in solche Fahrleistungen stecken will oder lieber in Reichweite. Für 46800 € (bzw. ca. 39600 € nach Abzug der Umweltprämie in 2023) bekommt man z.B. beim Skoda Enyaq mit 204 PS/8,5 s. ein großes Auto mit 544 km nach WLTP (und mit 265 PS Allrad für 49050 € bzw. ca. 44000 € n.A.d.U., bei 6,9 s. auf 100, 527 km). Aber 3,9 s. sind halt echt eine Granate und was Besonderes, wie damals der GTI mit seinen ca. 9 s. auf 100. Und mit 400 km nach WLTP kann man auch schon ganz ordentlich Langstrecken fahren, wie ich selbst erlebt habe (ID.3, 417 km nach WLTP).

 

Wie seht ihr den Smart #1 Brabus auf dem Markt? Wird er eine neue (elektrische) Generation von Hot-Hatches begründen, wie damals der Golf GTI?

 

Und eine Umfrage hänge ich auch mal dran, ganz primitiv Verbrenner vs. E-Auto, weil das mit dem Mini als Konkurrenz so gut passt :).

j.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

05.11.2022 09:09    |    CivicTourer

Wieder mal ein unnötiges Auto was mich überhaupt nicht reizt. 50000€ für das Ding? Was nutzt mir 0-100 wenn der Nutzwert eingeschränkt ist und man einzementiert in dieser engen Höhle sitzt. Mich spricht der nicht an.

05.11.2022 11:01    |    flex-didi

Unpassender Vergleich - BEV vs BEV - wäre angesagt mit dem MINI Aceman vs SMART #1 Brabus dann !

05.11.2022 12:04    |    XF-Coupe

... wenn man dem Alter von Ampelrennen entwachsen ist, sind diese Beschleunigungswerte nur noch am Stammtisch relevant.

 

Ich hatte, bevor ich mir den Born gekauft hatte, auch überlegt auf den Brabus #1 zu warten und hatte mich auch bei Smart registiert. Jetzt schicken die mir ständig mails ... ;)

 

Letztendlich habe ich mich aus Designgründen und wegen der sofortigen Verfügbarkeit (Prämie) für den Born mit E-Boost entschieden.

 

Der ist in jeder Lebenslage (auch Überholen am Berg) schnell genug und ich bereue meine Entscheidung nicht.

05.11.2022 12:20    |    motor_talking

Der Smart #1 wird doch in China endmontiert, das möchte ich nicht unterstützen. Reicht schon, wenn Unterkomponenten bis runter auf Ebene von elektronischen Bauteilen aus China kommen, ohne dass man noch Alternativen hat.

05.11.2022 12:40    |    notting

Die grobe Form und die Zweifarb-Lackierung des Smart #1 hat mich tatsächlich auch schon an Mini erinnert.

Ich achte soweiso zuerst auf das Thema Anhängelast und da ist Mini zumindest was BEV angeht AFAIK eh draußen.

 

Der Enyaq & Co. sind ist aber wg. der Größe nicht vergleichbar. Tendiere aktuell zum Smart #1 Premium.

 

notting

05.11.2022 12:46    |    notting

Zitat:

@motor_talking schrieb am 5. November 2022 um 12:20:52 Uhr:

Der Smart #1 wird doch in China endmontiert, das möchte ich nicht unterstützen. Reicht schon, wenn Unterkomponenten bis runter auf Ebene von elektronischen Bauteilen aus China kommen, ohne dass man noch Alternativen hat.

Und ich möchte keine Autos unterstützen, die mind. eines der Probleme haben:

- Zu wenig oder gar keine offizielle Anhängelast.

- Für eine schmale Garage beschissen platzierte Ladebuchse (Megane BEV & Co.).

- Recht wenig Reichweite.

- Viel größer sind als ich es eigentl. will. Der ID.4 ist schon hart an der äußersten Grenze.

 

notting

05.11.2022 13:35    |    XF-Coupe

- AHK ist ein Thema, hat mich aber beim Elektro-Zweitauto Born nicht interessiert, weil der Enyaq eine hat

- Ladebuchse ist nur ein Thema, wenn die Wallbox schon hängt, ansonsten plaziert man die Wallbox so, dass es paßt.

- Reichweite ist eigentlich ein Thema das gegen den #1 spricht. Der Akku hat nur 64 kWh netto und wenn man die Leistung öfter nutzt wird mehr Strom gezogen. Mein Enyaq und mein Born haben jeweils 77 kWh netto.

- der #1 hat die Abmessungen des ID.3 nur ein paar cm höher

 

Gut finde ich am #1, dass er ab Premium mit 22 kW AC-Laden kann, weil ja viele innerstädtische AC-Lader diese 22 kW können und so mit Autos, die nur 11 kW zulassen unnötig lange blockiert werden.

05.11.2022 13:43    |    notting

Zitat:

@XF-Coupe schrieb am 5. November 2022 um 13:35:08 Uhr:

[...]

- Ladebuchse ist nur ein Thema, wenn die Wallbox schon hängt, ansonsten plaziert man die Wallbox so, dass es paßt.

Natürlich ist das immer ein Thema, denn es macht die Garage nicht breiter, sodass man besser an den Bereich der Beifahrer-A-Säule käme!

 

Zitat:

- Reichweite ist eigentlich ein Thema das gegen den #1 spricht. Der Akku hat nur 64 kWh netto und wenn man die Leistung öfter nutzt wird mehr Strom gezogen. Mein Enyaq und mein Born haben jeweils 77 kWh netto.

Richtig. Allerdings kann er das vllt. in Gegenden ohne CCS- aber mit Typ2-22kW-Ladesäulen etwas kompensieren.

 

Zitat:

- der #1 hat die Abmessungen des ID.3 nur ein paar cm höher

Letzterer ist aber schon wegen der Anhängelast bei mir rausgeflogen.

 

Zitat:

Gut finde ich am #1, dass er ab Premium mit 22 kW AC-Laden kann, weil ja viele innerstädtische AC-Lader diese 22 kW können und so mit Autos, die nur 11 kW zulassen unnötig lange blockiert werden.

Eben.

 

notting

05.11.2022 14:43    |    Lumpi3000

Wenn ich die Wahl hätte, dann Mini ... Aber nur weil ich den schöner finde. Vom Hocker reißen mich beide nicht.

 

Und natürlich ist die Position der Ladebuchse ein Thema, zumindest für mich.

Meine Garage ist alt, Kurz und Schmal. Ladebuchse rechts oder vorne? Keine Ahnung wie ich da drankommen soll, wenn das Auto in der Garage steht ...

Bei meinem Ioniq ist sie links und gut das die Spiegel beim Auto ausschalten automatisch einklappen ... :rolleyes:

05.11.2022 18:06    |    Andreas4

Anhängelast 1,6to gebremst finde ich jetzt mal nicht völlig daneben beim Smart Brabus.

Mir gefällt das Auto!

 

Unter Mini fällt mir nur das schöne, kleine Original ein, alles andere ist ein BMW...

05.11.2022 18:20    |    XF-Coupe

@Notting: Das Auto, dass zu 100% die individuellen Ansprüche erfüllt gibt es nicht. Weder beim Verbrenner, noch beim BEV.

 

Mir hätte die Größe ID.3/Born vollkommen gereicht, aber da ich im Winter Allrad brauche, ist eben der Enyaq mein erstes BEV geworden, der mir eigentlich zu groß ist.

 

Da ich aber festgestellt habe, dass ich doch deutlich mehr elektrisch fahre, ist der Born früher als geplant dazugekommen. Die Autos werden nicht billiger werden, bei 10% Inflation kann man davon ausgehen, dass die Hersteller jährlich satte Preiserhöhungen machen, hinzu kommen sinkende Förderungen.

 

Daher habe ich ihn mir gleich gekauft.

05.11.2022 18:47    |    jodi2

Wollte schon heute morgen als erste hier schreiben, dann von anderem ablenken lassen... ;-)

Gut so, jetzt muss ich nur noch "+1" bei nottings ersten zwei Posts hier machen, danke fürs Arbeit abnehmen! ;-) Schade, dass es hier scheinbar keine Like Funktion gibt...

 

Dem #1 vorzuwerfen, dass er zu wenig Akku hätte oder keine AHK bräuchte, weil dass ja beides ein Enyaq bzw. was aus der Mittelklasse besser kann, ist nicht ganz zielführend. Nicht jeder Haushalt hat bzw. will mehrere Fahrzeuge oder jeden zweiten Tag Kurzstrecke, Innenstadt und Parkhaus mit einem 4,6-4,7m Schiff fahren. Kompaktklasse ist ideal für Leute, die nur ein Auto für alles wollen und "normal häufig" Langstrecke fahren und dabei etwas aber nicht extrem viel Gepäck haben, also z.B. Familien mit 2-3 Personen.

Ebensowenig sinnvoll wäre es zu sagen, der #1 ist schlecht, denn der E-Up ist sparsamer oder der Taycan sportlicher oder der MG4 billiger...

Der #1 bietet derzeit (scheinbar) sehr viel fürs Geld, wenn man das alles will bzw. gebrauchen kann...

06.11.2022 16:26    |    jennss

https://mbpassion.de/.../

Der Brabus auf der Rennstrecke.

j.

06.11.2022 18:48    |    Massow

Definitv der Smart, aber im Grunde uninteressant, da ich mir den eh nicht leisten kann.

07.11.2022 09:37    |    der_Derk

Zitat:

@jennss schrieb am 6. November 2022 um 16:26:33 Uhr:

Der Brabus auf der Rennstrecke.

... genau der richtige Ort für einen kompakten 1,9-Tonnen-Klops mit hohem Schwerpunkt ;).

 

Verstehe den Werbegedanken nicht. Die Leistung ist eh mehr als genug für den Alltag, es bedarf keines Nachweises. Zum Rennen-Fahren ist das gesamte Fahrzeugkonzept nicht gedacht und nicht darauf optimiert, was soll das zeigen? Man bewirbt ja auch einen MX-5 nicht mit seiner Kofferraumvariabilität, einen Ferrari nicht mit seinem Federungskomfort, oder einen VW UP damit, dass man irgendwie 8 Personen 'reinbekommt.

 

Auch der Countryman wird trotz JCW nicht zum Sportwagen. Das meiste davon ist ein Optikpaket, zusätzlich verliert man reichlich Fahrkomfort, und zum Ausgleich bekommt man Fahrleistungen die man zu 98% nicht mehr sinnvoll im Straßenverkehr umsetzen kann - das Meiste davon geradeaus, in Kurven drängelt dennoch ein MX-5 im Rückspiegel.

 

So optisch ansprechend ich Mini und auch den Smart finde, so sinnlos sind beide Motorisierungen.

 

Gruß

Derk

07.11.2022 17:19    |    LevKaan2002

ich werde mir den Brabus Kaufen, Vorbestellt ist schon 3,9sek AC-22KW und DC-150KW ist schon was. hatte bereits 3 Generation 42, dachte Smart wars das und habe mir den e-up gekauft. Tolles Auto aber der Smart kann den e-up (2020) ablösen.

09.11.2022 11:01    |    kine050683

Ganz ehrlich finde ich keinen davon in irgendeiner Weise ansprechend.

Deine Antwort auf "Smart #1 vs. Mini Countryman JCW All4"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • Swissbob
  • Felix243
  • Dynamix
  • Goify
  • tomcat092004
  • notting
  • Zarrooo
  • miko-edv
  • GoLf 3 Bastler

Archiv