• Online: 4.639

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

13.09.2014 10:01    |    jennss    |    Kommentare (40)

SLK: Diesel oder Benziner - welcher wäre eure Wahl?

slk-dieselslk-diesel

Vom Mercedes SLK gibt es auch einen Diesel, den SLK 250 CDI mit 204 PS. Das Komische ist, dass er so günstig ist im Vergleich zu den Benzinern. Der ebenfalls 204 PS starke Benziner SLK 250 ist deutlich teurer (42.512,75 €) als der Diesel (40.073,25 €) und so kämpft der Diesel eher mit dem 184 PS starken Benziner um die Käufergunst, denn der kostet mit 39.359,25 € nur rund 700 € weniger, was man aufgrund des niedrigeren Dieselverbrauchs sehr schnell wieder rausbekommen wird. Also im Grunde ist der Diesel der günstigste SLK und bietet dabei deutlich bessere Fahrleistungen als der SLK200. Das Problem ist wohl, dass ein Diesel im Roadster bei offenem Dach deutlich hörbar sein dürfte und das nicht jedem gefällt.

http://www.mercedes-benz.de/.../_r172.flash.html

 

SLK200:

Hubraum (cm³) 1796 cm³

Leistung 135 kW ( 184 PS )

Beschleunigung 0-100 km/h: 7,3 s

Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h

Kraftstoffverbrauch kombiniert***: 6,4 l/100 km

 

SLK250 CDI:

Hubraum (cm³) 2143 cm³

Leistung 150 kW ( 204 PS )

Beschleunigung 0-100 km/h: 6,5 s

Höchstgeschwindigkeit: 244 km/h

Kraftstoffverbrauch kombiniert***: 4,8 l/100 km

 

Welchen würdet ihr eher kaufen?

j.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

13.09.2014 10:04    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes SLK:

 

SLK 250 CDI vs. SLK 200

 

[...] Habe dazu mal eine Umfrage gemacht...

http://www.motor-talk.de/.../slk-diesel-oder-benziner-t5053593.html

j.

[...]

 

Artikel lesen ...


13.09.2014 10:26    |    Bayernlover

Was hat ein Diesel in einem Cabrio zu suchen?


13.09.2014 10:38    |    jennss

Das ist die Frage :).

j.


13.09.2014 10:39    |    Bayernlover

Nichts.

 

Das ist die Antwort :D


13.09.2014 12:09    |    Goify

Im Cabrio käme ich nicht im Traum auf die Idee, einen Diesel zu nehmen. Allein das Motorgeräusch wäre schon ein Graus. Dazu kommt noch die Motorcharakteristik, die bei einem kleinen sportlichen Wagen nicht wie bei einem LKW sein darf.


13.09.2014 12:28    |    jennss

Dafür geht der Diesel deutlich besser ab. Außerdem kann man ja auch das Dach zu machen :D.

Ich denke, ab einer bestimmten Geschwindigkeit ist das Geräusch nicht mehr störend. Nur die Motorcharakteristik bleibt natürlich dieselmäßig. Mercedes hat den Diesel im Cabrio nicht umsonst so billig gemacht, wie das bisherige Umfrageergebnis zeigt :).

j.


13.09.2014 12:35    |    Goify

Na toll, ein Cabrio, wo ich das Dach nicht öffnen kann, da sonst meine Ohren beleidigt werden.

Ich glaube kaum, dass der Diesel so viel besser abgeht. Ob 7,3 oder 6,5 Sekunden auf 100 und ob 240 oder 244 km/h Höchstgeschwindigkeit, ist doch völlig irrelevant.


13.09.2014 14:44    |    Coolschnut

Das wäre das gleiche wie wenn man in ein 911er einen Diesel einbauen würde :-)

 

Diesel im SLK geht gar nicht


13.09.2014 17:39    |    scion

SLK 55 AMG... bin ich vor 2 Wochen mit gefahren, das Ding ist der Hammer, vor allem der Sound aus den 4 Rohren :D


13.09.2014 18:11    |    tomato

Du hast die entscheidende Option vergessen:

 

[ ] SLK Benziner kaufen

[ ] SLK Diesel kaufen

[X] Gar keinen SLK kaufen

 

:D:D


13.09.2014 18:56    |    0cool1

Mhmm, also meine erste Antwort wäre wohl gewesen:

Was hat ein Diesel bitteschön im Cabrio zu suchen? Für mich gehört da einfach immernoch ein Benziner rein, gerade beim SLK.

Da ich aber selber Diesel fahre, weiß ich natürlich wie schön es sein kann mit wenig Verbrauch durch die Landschaft zu cruisen ;)

Der Einstiegsdiesel bietet im SLK ja auch viel bessere Fahrleistungen bei weniger Verbrauch zum Einstiegsbenziner bei fast gleichem Preis.

Hmm, ich bin immernoch unentschlossen für was ich nun abstimmen soll.

Für mich gehört in einen SLK einen Benziner, aber wenn ich mir einen kaufen MÜSSTE, dann wohl als Diesel.


13.09.2014 19:24    |    scion

Ist der Verbrauch eigentlich euer einzig wichtiges Kriterium? Ein Auto ist nur gut, wenns wenig schluckt?

Was ist mit Fahrspass, Design, Sound usw.

Man kauft sich doch ein Auto, weils einem gefällt und man Spass damit haben will und nicht weil der Verbrauch bei Auto X geringer ist, als bei Auto Y ?

Bei mir würde Diesel generell rausfallen und wenn der Wagen nur 1.5l verbrauchen würde.


13.09.2014 19:27    |    Bayernlover

Wenn ich sparen will, fahre ich U-Bahn. Ein Diesel geht auch nicht ab, ein Diesel braucht eine Gedenksekunde bis überhaupt was passiert, und dann noch ein paar Sekunden, bis der Turbo kommt. Und bei 4.500 U/min ist meistens eh schon Schluss.

 

Kurz: Ein Diesel ist so ungefähr das Gegenteil von sportlich.


13.09.2014 19:36    |    marcu90

Zitat:

scion

Ist der Verbrauch eigentlich euer einzig wichtiges Kriterium? Ein Auto ist nur gut, wenns wenig schluckt?

Naja, bei Leuten die viel fahren... dafür ist so ein Roadster aber natürlich die grundlegend falsche Wahl :)

 

Habe natürlich auch für den Benziner gestimmt. Mir kommt kein Diesel ins Haus, schon gar nicht in ein offenes Auto. Ist extrem uncool wenn so ein Nagelmotor neben einem an der Ampel steht und man alles offen hat...


13.09.2014 20:45    |    Rockport1911

Der SLK wurde zusammen mit dem SL beim letzten Update verhunzt, vor allem die Front will nicht mehr zu den Autos passen.

 

Ein Diesel hat hier eigentlich nichts zu suchen, es sei denn die Sekretärin will den Flitzer unbedingt als Firmenfahrzeug nutzen....


13.09.2014 22:24    |    bthight

Der C250 CDI harmoniert unglaublich toll.

Diese Drehmomemtabgabe bei dem winzigen Verbrauch und der tollen Reichweite ein Traum.

Die 250 u.350er Diesel von Mercedes sind wirklich Empfehlenswert.

 

Cabrio hin oder her, Mit Drehmomemtkick (Mit Automatik noch geiler) aus der Kurve beschleunigen ist des Diesels Königsgebiet.

 

Das Einzige was gegen den Diesel spricht ist der NOX Geruch beim Regenerieren des DPF.

 

Der Benziner ist mit seiner sehr einfachen Konstruktion natürlich Cabriotechnisch Kurzstrecken geeignet, der Diesel eher nicht.

 

Fazit : 250 \350 CDI nehmen.


13.09.2014 23:43    |    marcu90

Zitat:

bthight

Cabrio hin oder her, Mit Drehmomemtkick (Mit Automatik noch geiler) aus der Kurve beschleunigen ist des Diesels Königsgebiet.

Bekommt ein Turbobenziner aber auch (sogar besser) hin. Plus des größeren Drehzahlbereiches.

Aber gut, das ist eine Grundsatzdisskussion die ich hier jetzt eigentlich nicht anfangen will...


14.09.2014 01:00    |    Bayernlover

Oder ein Sauger, wenn man sich mal traut runterzuschalten. Und der klingt dann auch wie ein Auto und nicht wie ein LKW in den Kasseler Bergen.


14.09.2014 03:16    |    Harhir

Ich hatte Mitte der 90er einen SLK als Firmenwagen. 120Km einfach ins Buero. Bin zwar nicht jeden Tag gefahren aber ein SLK Diesel waere hier die perfekte Alternative.

Und ja ich bin Diesel Fan. Leider gibt es das Auto bei uns nicht aber ich habe lieber das sehr gedaemmte Nagelgeraeusch eines Diesel als das brummende Auspuffgeraeusch eines Benziners.

Im Cabrio mit offenem Dach will ich eigentlich gar nichts hoeren.


14.09.2014 08:38    |    Goify

Dann nimm nen Tesla Roadster, Harhir. Da hört man außer einem leisen Summen nichts.


14.09.2014 10:53    |    Newton001

Vom Kraftstoffverbrauch her ist der SLK 250 CDI eigentlich nur bei viel Stadtverkehr wirklich sparsamer als der SLK 200. Außerorts ist der Verbrauchsunterschied nur marginal. Den größeren Fahrspaß dürfte der Benziner mit seinem neuerdings kernigen Sound bieten.


14.09.2014 12:07    |    Bert Benz

Diesel in einem Fahrspaß-Roadster? Never.

 

Nutzfahrzeugmotoren gehören in die kilometerfressenden Nutzfahrzeuge aka Vertreterschleudern.


14.09.2014 16:51    |    jennss

Zitat:

Ich glaube kaum, dass der Diesel so viel besser abgeht. Ob 7,3 oder 6,5 Sekunden auf 100 ..., ist doch völlig irrelevant.

Ich denke doch, dass man den Unterschied merkt. Der Diesel im SLK ist eigentlich ~4000 € zu billig. Den bietet Mercedes wohl nur deswegen überhaupt an, um sowas prinzipiell mal zu bieten.

j.


14.09.2014 17:42    |    Suomi-Simba

Bayernlover hat schon alles gesagt. Weitere Diskussionen sind redundant. Cabrio=Benzin.


14.09.2014 17:43    |    Bayernlover

Darf ich das in meine Signatur übernehmen? :D


14.09.2014 17:56    |    Suomi-Simba

Von mir aus gerne, aber bild dir bloß nix drauf ein :p


14.09.2014 18:15    |    jennss

Benzin ist leiser als Diesel, aber Elektro ist leiser als Benzin. Ist Elektro damit noch besser? :)

j.


14.09.2014 18:17    |    Bayernlover

Es geht nicht darum, dass Benzin leise ist, sondern dass Sechszylinder einfach geil klingen :)


14.09.2014 18:18    |    Suomi-Simba

Ob vier oder sex ist letztlich schnuppe. Benziner klingen bei Drehzahl einfach schöner als Trecker Diesel


14.09.2014 18:46    |    Goify

Wobei ich einen hochdrehenden Tesla Roadster auch recht reizvoll finde, wie ich zugeben muss.


14.09.2014 23:14    |    ps47

Ein Diesel in einem Cabrio/Roadster ist wie ein Jever in Bayern trinken - kann man machen, schmeckt aber nicht.

 

Ein offenes Auto muss einen kultivierten und einem leicht hochdrehenden Motor haben. Ein Diesel kann beides nicht. Klar sind die Diesel hier deutlich besser geworden im Vergleich zu früher, aber die Benziner auch.

 

Dazu fährt man mit einem solchen Auto ja auch kaum 30.000 km. pro Jahr. Man muss ja auch Steuer und Versicherung denken. Die dürfte beim Diesel sehr teuer sein.

 

Und fährt man wenig, lohnt ein Diesel nicht. Und anfällig sind die Diesel ja nun auch noch. Biturbo, Injektoren, Ad-Blue, DPF, etc. Der Antriebsstrang eines Diesel ist teurer, komplizierter und dank mehr Teile auch noch fehleranfälliger. Ein Diesel hat durchaus seine Berechtigung, aber nicht in einem solchen Auto. Es gibt aus meiner Sicht keinen rationalen oder emotionalen Grund, sowas zu machen.


14.09.2014 23:14    |    Bayernlover

Man kann sich den Diesel beim Tanken schönrechnen, das darfst du nicht vergessen :D


14.09.2014 23:23    |    Suomi-Simba

Zitat:

Wobei ich einen hochdrehenden Tesla Roadster auch recht reizvoll finde, wie ich zugeben muss.

Sicher! Das ist nicht zu bestreiten. Ein E-Roadster hat viele Vorzüge. Der Motorsound gehört aber nicht dazu. Ein E-Auto klingt nach gar nix oder nach Straßenbahn.


15.09.2014 01:34    |    Harhir

Ich fahre seit gut 20 Jahren Cabrios. Immer wieder andere Varianten. Und ein Grund neben vieler Gruende fuer mich ein Cabrio zu fahren ist die Umgebung intensiver wahrzunehmen. Sei es Gerueche, Himmel, Umgebung oder Geraeusche. Und Geraeusche vom eigenen Auto stoeren mich da nur. Im Moment habe ich ein Saab. Und Dank viel Drehmoment und 6 Gang Automatik braucht man den Motor nur ganz selten ueber 3000 Umdrehungen ausdrehen. Ich will ein Cruiser Cabrio. Sportwagen kann ich nicht leiden. Aber richtig gemuetliche 4 Sitzer Cabrios sind leider am Aussterben.

Ja ein Diesel wuerde mich reizen, da die Motoren noch mehr Drehmoment bei weniger Drehzahl bieten. Das ganze gekoppelt mit einer 7 oder 8 Gang Automatik. Schaltgetriebe mag ich nicht.

Aber bei uns ist Dieselkraftstoff gut 15% teurer als Benzin. Daher lohnt sich ein Diesel nur bei sehr vielen KM pro Jahr was bei mir nicht der Fall ist.

Im Moment suche ich nach einem Ersatz fuer meinen Saab und als Alternative sehe ich evt. Toyota Solara oder Volvo C70. Der Solara ist das letzte grosse Cruiser Cabrio. V6, nur mit Automatik verfuegbar, 4,9m lang und hat hinten sogar Platz fuer kleine Erwachsene wenn der Vordersitz ganz nach hinten geschoben ist.


29.09.2014 16:38    |    cng-lpg

Was ist das für eine bescheuerte Frage? Natürlich würde ich den Diesel wählen, was auch sonst? Mehr Auto fürs selbe Geld? Da ist die Frage doch überflüssig, oder nicht?

 

Gut, für Leute, die wie die Bauern die Kartoffeln, die sie nicht kennen..., also die kein ihnen nicht vertrautes Fahrzeugkonzept anrühren, kommt ein Diesel im Cabrio natürlich nicht in Frage, aber jeder, der so etwas kennt, der fragt sich, warum es das eigentlich nicht schon viel länger und öfters gibt.

 

Ein gut abgestimmter Diesel ist schon vom Charakter ideal für ein Cabrio und das mit dem angeblichen Gestank ist Mumpitz, denn wer seinen Tank nicht überfüllt oder sich den Kraftstoff auf die Hose tropfen lässt, der hat auch kein Geruchsproblem. Klar, die Abgase der anderen Autos nimmt man natürlich stärker wahr wenn das Dach offen ist, aber das ist nun einmal immer so.

 

Was spräche also gegen einen Dieselmotor im Cabrio? Klar, der meist höhere Preis. Der Diesel rechnet sich meist nicht und daher werden Diesel in Cabrios nur von Leuten gekauft, denen der höhere Fahrspaß die höheren Kosten wert ist. Aber wenn man mehr Spaß und mehr Dampf für lau bekommt? WAS SOLL DIE FRAGE?!??! Diesel. Ist doch klar!

 

 

Gruß Michael


29.09.2014 17:22    |    Bayernlover

Diesel klingt halt scheiße, ne.


29.09.2014 17:26    |    Newton001

Der SLK 200 mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe kann aufgrund der Schaltempfehlung schon ab 75 km/h bis zur Höchstgeschwindigkeit im sechsten Gang gefahren werden. Das ist überragend und besser kann das auch kein Diesel.

Auf kurvenreichen Straßen, wo keine konstante Geschwindigkeit möglich ist, müssen die 135 kg Mehrgewicht vom SLK 250 CDI auch jedes Mal zusätzlich bescheunigt werden, sodass der Treibstoffverbrauch vom Benziner und dem Diesel in etwa gleich sein dürfte.

Wenn man die höhere Versicherungsprämie und die höhere Kfz-Steuer berücksichtigt, dann wird der SLK 250 CDI wohl kaum billiger werden als der SLK 200.


29.09.2014 23:51    |    Joe279

Ich bin 40 Jahre Motorrad gefahren, dort gibt es mit dem indischen Enfield Diesel-Einzylinder auch ein Zweirad mit Dieselantrieb. Trotzdem habe ich kein einziges dieser Dinger in Natura gesehen. Es hat der moderne Dieselmotor zweifellos sehr viele Vorteil wie Durchzug, Drehmoment, Verbrauch usw. Ein wichtiges Kriterium ist oft das Verhältnis Benzinverbrauch zu Kaufpreis. In viele Fällen war der Dieselmotor soviel teurer, dass man viele tausend km im Jahr fahren musste, um den Verbrauchsvorteil zu lukrieren.

 

Ich kann seit ein paar Jahren aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr Zweirad fahren, daher habe ich mir als Ersatz ein Cabrio gekauft, einen SLK 200 aus 1999. Dieses Fahrzeug erscheint mir neben dem Mazda MX-5 der einzige würdige Ersatz für ein Motorrad zu sein. Und schon immer waren bei den vielfältigen Gerüchen, denen man beim offen fahren ausgesetzt ist, die Dieselauspuffgase das unangenehmste. Daher ist für mich ein Dieselmotor, besonders bei Cabrios, ein absolutes No-Go. Alle die oben genannte Vorteile des Dieselmotors sind für mich Nebensache, wenn ich dem Gestank eines voraus fahrenden "Taxis" ausgesetzt bin.

 

Liebe Grüße, Joe


30.09.2014 01:16    |    jennss

Das Enfield-Motorrad sah ich mal in Berlin, ein echtes Exoten-Teil :). Die aktuellen SLKs haben einen besseren Geradeauslauf als die ersten SLKs, soweit ich weiß.

Schwarze Auspuffgase dürfte es bei neuen Dieseln wg. DPF wohl nicht mehr geben, oder?

j.


Deine Antwort auf "SLK: Diesel oder Benziner"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • Schattnparker
  • joe-han
  • POST12345
  • pcAndre
  • iheartmazda
  • GrandPas
  • notting
  • Gravitar
  • Reddeer2000

Archiv