Pimp my Ride electro : jennss
  • Online: 1.583

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

24.08.2022 15:02    |    jennss    |    Kommentare (49)

Kennt ihr noch die Sendung "Pimp my Ride" von MTV? Ich fand die damals immer cool. Die Autos wurden voll aufgepeppt, also mit technischen Gimmicks, Hifi-Sound, toller Farbe, neuen Motoren (?), Überarbeitung insgesamt etc. Xzibit war auch ein cooler Typ dafür.

 

Nun böte sich mit dem Mobilitätswandel noch eine neue Variante an: "Pimp my Ride electro".

 

Alte Autos aus Bewerbungen für "Pimp my Ride electro" könnte man aussuchen und auf E-Antrieb umrüsten, inkl. optischer Verschönerung. Was braucht es dafür? Da so eine Elektro-Umrüstung, wie sie ja auch von einigen Firmen angeboten wird, nicht so billig ist, wäre es für eine Serie vorteilhaft, eine Art Bausatz für viele Modelle vorzubereiten, wie z.B. von Electric GT. Die Frage ist dann auch, wie viel so eine Serie einspielen könnte und welche Sponsoren man dafür finden könnte. Vielleicht würde VW den ID-Antrieb oder eUp-Antrieb als Sponsor liefern? Oder Hyundai oder Tesla? Der Sponsor darf dann natürlich in einer Werbepause auch seine eigene E-Auto-Werbung abspielen.

 

Das Original "Pimp my Ride" lief immerhin 3 Jahre und hat währenddessen eine Menge Autos umgebaut. Ich kann nicht abschätzen, ob das finanziell wirklich klappt, aber ich fände die Idee cool und wollte sie hier mal schreiben. Die Leute, die aus ihrer alten Gurke so ein E-Auto herausbekämen, würden sich bestimmt freuen :). Herauskommen würde z.B. sowas oder sowas.

j.

 

Beispiele der Original-Sendung:

 

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

24.08.2022 15:10    |    Goify

Ja, das kenne ich noch und ich erinnere mich daran, wie die einfach so über völlig verrostete Bleche drüberspachtelten. Das ist was für ein Jahr und dann ab in die Presse. Wenn ich den Bus hier sehe, war das einer der Kandidaten für diese "fachmännische" Instandsetzung.

 

Da war mir das bei Kabel1 lieber, wo echte Profis am Werk waren.

24.08.2022 15:25    |    jennss

Wie hieß das bei Kabel1?

j.

24.08.2022 15:28    |    Goify

Das lief immer bei Abenteuer Auto als Umbauaktion.

24.08.2022 15:32    |    jennss

Ok., danke. Ja, ich hatte auch mal gelesen, dass "Pimp my Ride" nur oberflächlich gut ist und dass da keine Restauration hintersteckt. Man müsste es bei einem Elektroumbau schon ordentlich machen, zumal es ja eine Zulassung bekommen soll (wäre in Amerika wohl einfacher). Ein relativ kleiner Akku sollte aber reichen. Für einen Zweitwagen sind 20 kWh ok..

j.

24.08.2022 15:37    |    Dynamix

Da war leider viel Lug und Trug dabei. Am Antrieb haben die in 99% der Fälle mal so überhaupt nichts gemacht, geschweige denn mal was repariert was wirklich zum Betrieb essentiell gewesen wäre. Die Modifikationen beschränkten sich meistens auf irgendwelchen Bling Bling und abgefahrenes Zeug, welches Sie danach aber oftmals wieder ausgebaut haben. Und in einer Woche haben die kein einziges Auto zurechtgemacht. Das hat immer mehrere Monate gedauert.

 

Da gibt es genug Geschichten von Teilnehmern, die erklären das Sie bis heute darauf warten das MTV die, zugesagten, Mietwagenkosten übernimmt. Und da gibt es ganz viele wo man dann eben nach der Folge das Ganze teure Zeug aus den Autos wieder ausgebaut hat. Da gab es mal die Folge wo Sie diesen überfetten Subwoofer in den Oldsmobile gedübelt haben. Der ist danach wieder relativ schnell rausgeflogen, auch weil der gar nicht in irgendein Auto verbaut werden sollte und der Hersteller da Amok gelaufen ist. Die hatten wohl Schiss das sich über die Schiene jemand an dem Subwoofer vergreift und das Teil stupide kopiert. Und da waren eben noch ganz andere Dinger.

 

Heißt für das Thema:

 

E-Motor Umbau wird wohl flach fallen, da die nicht mal im Original den Antrieb angerührt haben. E-Auto spezifisches Pimping würde man in so einem Format dann wohl eher nicht sehen.

24.08.2022 15:40    |    jennss

Man muss es ja nicht genau so wie bei "Pimp My Ride" machen :). Über Werbeeinnahmen für E-Autos sähe ich da ein bisschen Potential. Keine Ahnung, ob das reichen würde.

j.

24.08.2022 16:05    |    PIPD black

Auf DMAX lief schon eine solche Sendung. Natürlich nicht im Pimp-My-Ride-Stil. Dort wurden in GB vornehmlich klassische Fahrzeuge umgerüstet, die für den Kunden gesucht und umgerüstet wurden.

 

https://dmax.de/.../

24.08.2022 16:10    |    Goify

Cool wäre ja mal das Gegenteil: Ein Elektroauto auf Verbrenner umzurüsten. Damit es lustiger wird, einen Porsche-Boxer-Motor nehmen mit Schaltgetriebe. Wenn ich mir vorstelle in einem Tesla Model 3 so ein Teil in den Frunk einbauen zu wollen, sehe ich da tolle Herausforderungen.

24.08.2022 16:12    |    Dynamix

Gab's doch schon. Meine irgendwer hat in ein Model S einen LS Motor eingebaut.

24.08.2022 16:18    |    Goify

Geil: https://static2.hotcarsimages.com/.../V8-Swapped-Tesla-Model-S.jpg

War auch klar, dass das dieser Tesla-Freak macht, der mit dem "flodded" Tesla seine YouTube-Karriere startete.

24.08.2022 16:28    |    jennss

Ich würde den Antrieb beim Tesla so lassen und einen V8 vorne nur für den Sound einbauen. Elektro fährt sich einfach besser und mit dem V8 könnte man den Akku aufladen. Dann hat er zumindest als RangeExtender eine echte Funktion.

j.

24.08.2022 16:55    |    motor_talking

Ich halte auch wenig von solchen Umbauten, denn die sind anschließend höchst schwierig bei Wartung und Reparatur:

Kleinserientechnik, individuelle Anpassungen, Ersatzteilverfügbarkeit, mangelnde Dokumentation etc.

24.08.2022 17:37    |    notting

@jennss Zitat-Button bitte aktivieren, danke :-)

 

@motor_talking:

Zitat:

Ich halte auch wenig von solchen Umbauten, denn die sind anschließend höchst schwierig bei Wartung und Reparatur:

 

Kleinserientechnik, individuelle Anpassungen, Ersatzteilverfügbarkeit, mangelnde Dokumentation etc.

Bei Umbau auf E-Auto kommt noch recht geringe Reichweite (evtl. noch geringe Ladegeschwindigkeit) weil weder viel Platz für den Akku noch die Hülle auf auf Effizienz getrimmt ist dazu...

 

notting

24.08.2022 19:09    |    Alexander67

Es gab auf ähm DMAX (?) eine Sendung Vintage Voltage.

 

 

PS.

Beispiele unter

https://m.youtube.com/results?sp=mAEA&search_query=Vintage+voltage

26.08.2022 06:24    |    Alexander67

Die "Goblin" Folge die gerade läuft ist eine Art Crossover mit Vintage Voltage".

Die Goblin Truppe will einen alten Fiat 500 elektrifizieren.

Und natürlich breiter und...

26.08.2022 10:57    |    yolenuto

Ich habe diese Sendung in meiner Jugend geliebt. Sie macht mich nostalgisch.

26.08.2022 21:52    |    Alexander67

Hier noch eines der unzähligen Videos zu dem Thema.

 

 

https://youtu.be/u_rnnkRMECo

 

 

PS noch eines.

 

https://youtu.be/HufHr7PTmNE

 

 

PS2.

Eigentlich hatte ich ja etwas anderes gesucht.

https://youtu.be/93AWg0wp1eo

https://youtu.be/6rO3cn9AiLg

https://youtu.be/GadjLuz9a3o

 

PS3

https://youtu.be/CNjGGIS4fc4

26.08.2022 22:30    |    Creeper45

Dann soll bitteschön jemand nen 206 auf elektro umbauen, die Kiste is relativ leicht, der Akku bringt genug Kilos mit und um nen 1.1 isses nicht schade. Die Leistung dürfte sich leicht übertreffen lassen, oh by the way, ich hab einen :) Vl Technik aus dem E.go? Oder ZOE?

27.08.2022 08:11    |    Alexander67

Zitat:

@Creeper45 schrieb am 26. August 2022 um 22:30:58 Uhr:

Dann soll bitteschön jemand nen 206 auf elektro umbauen, die Kiste is relativ leicht, der Akku bringt genug Kilos mit und um nen 1.1 isses nicht schade. Die Leistung dürfte sich leicht übertreffen lassen, oh by the way, ich hab einen :) Vl Technik aus dem E.go? Oder ZOE?

Ganz allgemein.

 

Definiere die Anforderung.

Also Lastenheft erstellen.

 

Dann nachdenken wie das umgesetzt werden kann.

Nur um sich auch einmal darüber Gedanken gemacht zu haben.

 

Überlegen was selbst gemachtt werden kann.

Nicht viiel? Oder nicht sicher ob richtig?

Dann beim Profi klingeln.

 

Relevant ist die Zulassungsfähigkeit zum Zeitpunkt der Erstzulassung. Es kann also Sinn machen lieber ein älteres als ein neueres Fahrzeug als Basis zu nehmen.

27.08.2022 08:12    |    Alexander67

27.08.2022 10:58    |    Adi2901

Zitat:

@Dynamix schrieb am 24. August 2022 um 16:12:05 Uhr:

Gab's doch schon. Meine irgendwer hat in ein Model S einen LS Motor eingebaut.

Neuerdigs wurde sogar eine Harley einer Elektrifizierung unterzogen.;)

https://youtu.be/aeRYBlpIfNk

 

Die Teile auf 2 Rädern machen wirklich Spass.:D

Habe mir einen E-Roller Silence-s01 im Urlaub am Bodensee für 2 Tage ausgeliehen.

Die lief rund 105 km/h auf Landstrassen.

29.08.2022 18:53    |    BEV

Ford bietet einen entsprechenden Elektro-Kit zum Umbau für Bastler an. VW hat, wie erwähnt, sogar einen kompletten T1 elektrisch im Angebot. Technisch interessant: VW e-up Technik und ID.3-Akku.

 

Außerdem gibt es Bastler ohne Ende. Mein Favoriten sind das WildThing von Derelict und für mich der König ist der unfassbare Kremer Porsche K3 von Bisimoto: 636 PS, 1100 kg.

30.08.2022 20:35    |    Adi2901

Jop, wenn Geld keine Rolle spielt sind einige E-Spielereinen machbar. ;)

30.08.2022 20:36    |    Alexander67

Zitat:

@Adi2901 schrieb am 30. August 2022 um 20:35:19 Uhr:

Jop, wenn Geld keine Rolle spielt sind einige E-Spielereinen machbar. ;)

Ein Neuwagen kostet auch Geld.

30.08.2022 20:42    |    Adi2901

Richtig, dieser besitzt aber zum Teil jahrelange Garantie, ist ausgereift, funktioniert und mit StVO Zulassung.

Dann noch im Endeffekt günstiger als die Bastler E-Lösungen.

 

In einigen Ländern wo alles mögliche auf den Strassern herum fährt, ist die Zulassung einfacher und deutlich günstiger als in DE.

 

Hier mal ein S5 mit Tesla Technik: klick

30.08.2022 21:19    |    Alexander67

Das mit dem günstiger ist so eine Frage.

Bei den do it your self Bastlern ist die Arbeit bestimmt Teil des Vergnügens.

 

Bei den Lösungen ab Ford oder VW oder Jaguar oder... Werk ist die Garantie bestimmt drin.

Und mit welchen Fahrzeugen soll man die vergleichen?

31.08.2022 05:42    |    Adi2901

Der Spass beim Schrauben ist natürlich, wenn gewollt unbestritten.

 

Viele Bastler-Lösungen, auch aus Kostengründen arbeiten noch mit ihrem serienmäßigen Standart-Schaltgetriebe, welches geschaltet werden muss oder in einem Gang blockiert wird.

 

Gibt es überhaupt Preise für die von dir angesprochenen Lösungen von Ford, VW oder Jaguar?

31.08.2022 09:13    |    Alexander67

Keine Ahnung ob es da offizielle Preislisten gibt oder gab.

VW und Ford wurden hier genannt.

 

Jaguar hatte ich noch in Erinnerung.

Und hier noch einmal gefunden.

https://www.twizy-forum.de/.../...-jaguar-e-type-elektro-in-kleinserie

Bzw.

https://www.welt.de/.../...eits-E-Type-mit-Elektroantrieb-im-Test.html

 

War wohl nur eine Kleinserie.

31.08.2022 09:23    |    Dynamix

Tesla will wohl auch so eine Art Crate Engine anbieten. Der soll dann als Ersatz für Chevy Small Blocks dienen. Zumindest der Antrieb soll dann Plug and Play an die Motorhalter passen.

31.08.2022 12:12    |    Adi2901

Nun ja 70k für den E-Type Elektroumbau, ist ja fast ein Schnapper.:D

31.08.2022 13:24    |    Alexander67

Zitat:

@Adi2901 schrieb am 31. August 2022 um 12:12:05 Uhr:

Nun ja 70k für den E-Type Elektroumbau, ist ja fast ein Schnapper.:D

Die ohne Umbau sind auch nicht so günstig.

https://m.mobile.de/.../search.html?...

 

Und gehen hoch bis über 100t€.

31.08.2022 14:19    |    Dr. Shiwago

Zitat:

@Dynamix schrieb am 31. August 2022 um 09:23:36 Uhr:

Tesla will wohl auch so eine Art Crate Engine anbieten. Der soll dann als Ersatz für Chevy Small Blocks dienen. Zumindest der Antrieb soll dann Plug and Play an die Motorhalter passen.

Gibts schon, ist aber nicht von Tesla

31.08.2022 15:56    |    Adi2901

Zitat:

@Alexander67 schrieb am 31. August 2022 um 13:24:30 Uhr:

Zitat:

@Adi2901 schrieb am 31. August 2022 um 12:12:05 Uhr:

Nun ja 70k für den E-Type Elektroumbau, ist ja fast ein Schnapper.:D

Die ohne Umbau sind auch nicht so günstig.

https://m.mobile.de/.../search.html?...

 

Und gehen hoch bis über 100t€.

Der E-Type ist ein luxus Oldi aus 60-70ern, die Preise für die Fahrzeuge sind auch entsprechend. ;)

31.08.2022 17:25    |    Midleja

Zitat:

@Dynamix schrieb am 24. August 2022 um 15:37:24 Uhr:

Da war leider viel Lug und Trug dabei. Am Antrieb haben die in 99% der Fälle mal so überhaupt nichts gemacht, geschweige denn mal was repariert was wirklich zum Betrieb essentiell gewesen wäre. Die Modifikationen beschränkten sich meistens auf irgendwelchen Bling Bling und abgefahrenes Zeug, welches Sie danach aber oftmals wieder ausgebaut haben. Und in einer Woche haben die kein einziges Auto zurechtgemacht. Das hat immer mehrere Monate gedauert.

 

Da gibt es genug Geschichten von Teilnehmern, die erklären das Sie bis heute darauf warten das MTV die, zugesagten, Mietwagenkosten übernimmt. Und da gibt es ganz viele wo man dann eben nach der Folge das Ganze teure Zeug aus den Autos wieder ausgebaut hat. Da gab es mal die Folge wo Sie diesen überfetten Subwoofer in den Oldsmobile gedübelt haben. Der ist danach wieder relativ schnell rausgeflogen, auch weil der gar nicht in irgendein Auto verbaut werden sollte und der Hersteller da Amok gelaufen ist. Die hatten wohl Schiss das sich über die Schiene jemand an dem Subwoofer vergreift und das Teil stupide kopiert. Und da waren eben noch ganz andere Dinger.

Das ist echt schon kriminell, woher hast du die Infos? Ich meine, ich hätte mal irgendwo gelesen, das nicht alles so toll war bei pimp my Ride. Obwohl ichs früher auch gern gesehen habe. Heute denke ich mir, da wird soviel Scheiße verbaut, die kein Mensch benötigt, da wäre eine Instandhaltung wesentlich besser gewesen, aber was tut man nicht alles fürs Fernsehen und Einschaltquoten :D

31.08.2022 17:29    |    Dynamix

Einfach mal Google bemühen, da waren einige der Teilnehmer die da mal für Magazine und in verschiedenen Boards aus dem Nähkästchen geplaudert haben. Der Witz dabei ist das viele es trotzdem cool fanden, trotz der ganzen Querelen im Hintergrund.

 

Und die "Überraschungszene" an der Tür war auch immer so ein Fake, dass haben auch alle Teilnehmer so bestätigt. Die haben von der Regie die Anweisung bekommen so auszurasten und die müssen da auch pampig geworden sein wenn die Kandidaten nicht so ausgeflippt sind wie gewünscht.

 

Und von Xzibit hat man während der Dreharbeiten nicht viel gesehen. Einer meinte der wäre so an sich ganz okay drauf, riecht nur immer verdächtig nach Gras :D

31.08.2022 17:35    |    Dr. Shiwago

Richtig tolle Sachen hat der Autodesigner Chip Foose in der Sendung "Overhaulin – Aufgemotzt und abgefahren" (DMAX) gemacht. Das sah aller nach Qualitätsarbeit aus.

01.09.2022 12:24    |    Goify

Cool waren ja auch die Familie OCC mit den US-Motorrädern, die jetzt als Meme endeten (der fliegende Stuhl).

01.09.2022 12:27    |    Dynamix

Wobei OCC auch immer nur reine Poserei war. Glaube das meiste davon ist dann irgendwo als Dekoobjekt gelandet.

 

Das Overhaulin Zeug war ja alles noch relativ dezent und am Ende noch mehr oder weniger ohne Einschränkungen fahrbar.

01.09.2022 13:55    |    Goify

Und die Streitigkeiten waren mehr als nervig. Wenn ich Drama sehen will, fahre ich eine Stunde Stadtbus.

Deine Antwort auf "Pimp my Ride electro"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • cafedelmar80
  • Saicis
  • name12345
  • motor_talking
  • Andreas4
  • Bobo13
  • miko-edv
  • FerdlG8
  • Swissbob

Archiv