• Online: 4.256

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

10.02.2021 03:27    |    jennss    |    Kommentare (62)

Welches Auto würdet ihr am ehesten kaufen?

Audi hat jetzt den Audi E-Tron GT vorgestellt. Der liegt zwischen dem Porsche Taycan 4S und dem E-Tron S Sportback.

 

Die Audi-Seite zum E-Tron GT ist: https://www.audi.de/de/brand/de/neuwagen/e-tron-gt/audi-e-tron-gt.html

Da sieht man schon eine Menge, auch wenn der Konfigurator noch fehlt. Kurzdaten und Preise der drei (soweit ich informiert bin):

 

E-Tron GT:

- 99800 €

- 4,1 s. auf 100

- 487 km Reichweite nach WLTP

- 85 kWh netto (Taycan 83)

- 476 PS (530 PS Overboost)

- Mit 1,41 m 2,7 cm höher als Porsche Taycan

- Großer Akku und Wärmepumpe serienmäßig

- Beim Händler ab Mai 2021

- Proportionen wie Taycan, aber Design ganz anders (z.B. innen mit Knöpfen zur Heizungsverstellung etc.)

- Kofferraum 405 l. + 85 l. Frunk (vorne)

- 245 km/h

 

Der E-Tron S Sportback ist dagegen ein SUV mit leichter Coupé-Form:

- 96050 €

- 4,5 s. auf 100

- 370 kW (503 PS)

- 210 km/h

- 86 kWh netto

- 380 km Reichweite

- 615 l. Kofferraum, große Heckklappe

- Höhe 1,61,5 m

 

Und der Porsche Taycan 4S als Technik-Bruder des GT:

- 106487 € mit kleinem Akku (408 km), 112.008,60 mit großem Akku (464 km)

- Wärmepumpe kostet extra (773,50 €)

- 4,0 s. auf 100

- Kofferraum 366 l. (?) + 81 l. Frunk (vorne)

- 250 km/h

 

Für welchen würdet ihr euch am ehesten entscheiden?

Btw: Bei den Preisdifferenzen zwischen Porsche und Audi könnte ich mir vorstellen, dass noch ein GT mit Heckantrieb kommt, also mit den Daten vom Basis-Taycan, und für ca. 70000 € im Bereich der Umweltprämie :).

j.

 

PS: Weitere Infos/Bilder: https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

 

PPS: Fotos habe ich von den Homepages Porsche und Audi. Ist hoffentlich ok..

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

10.02.2021 06:45    |    Swissbob

E-Tron S Sportback, und zwar ausschliesslich wegen den Platzverhältnissen.

 

Der Taycan ist mir viel zu eng, und ich sehe dass der E-Tron GT leider nicht vergrössert wurde.


10.02.2021 07:19    |    Standspurpirat977

Wen ich schon so viel Geld für ein Fahrzeug ausgeben würde, wäre das eine reine emotionale und weniger eine praktische Entscheidung.

 

In diesem Sinne kann nur der Taycan S irgendwelche Emotionen bei mir hervorrufen.

 

Audi könnte mal mit einem Lambo E-Tron versuchen. Mit all seinen Ecken und Kanten ohne Anspruch auf Perfektion. Denn genau das ruft Emotionen hervor.


10.02.2021 07:35    |    swannika

Danke Jens,

Mir gefällt der GT sehr gut auf den Bildern. Ist ein tolles Auto.

Ich werde mir wohl auch ein E-Auto holen. Wahrscheinlich wird es dann der Etron 55, weil er etwas kürzer und schmaler ist. Da ich ihn immer in der Stadt parken muss, macht das schon ein wenig aus. Außerdem ist er wahrscheinlich noch mal 15 bis 20 % teurer und hat weniger Platz für mich als großen Mensch.

Den Sportback finde ich erstaunlicherweise nicht so schick, wie den Etron 55, obwohl ich jetzt einen A7 Sportback habe.

Schön, dass Du Deine Erfahrungen mit E-Autos weitergibst.

Ich bin im letzten Herbst Fan geworden. Auch wenn es für mich als eher Vielfahrer mit dem Laden unpraktischer als beim Diesel ist, werde ich den Weg gehen und mich an den anderen positiven Eigenschaften erfreuen.


10.02.2021 07:41    |    Swissbob

Ich sollte vielleicht ergänzen, dass ich bereits einen e-tron 55 fahre.


10.02.2021 07:47    |    Schwarzwald4motion

Da fehlt der Button zu teuer.

Und auch noch etwas zu Groß, sonst wär’s der GT geworden...Ich unter stelle mal er hat Allrad!


10.02.2021 07:54    |    Goify

Zu teuer sind die Wagen bestimmt nicht bei Leasingraten unter 500 € im Monat, aber für den gebotenen Platz unnötig groß. Bei uns in Mitteleuropa gibt es ja noch so was Lästiges wie Parkhäuser und da sind die Fahrzeuge alle zu breit.

Ansonsten sind die zwei Limos viel zu laut (mit ihrem Design). Was früher der laute Auspuff am RS7 war, ist jetzt das schreiende Design. Man wird geradezu taub beim Anschauen.


10.02.2021 08:15    |    tomcat092004

Optisch gefällt mir der GT,

aber die Preise sind zu hoch.

Würde der Preis keine Rolle, so würde die Wahl auf den Sportback fallen, da dieser mehr Platz bietet, auch wenn ich SUV nicht mag.


10.02.2021 08:24    |    carum

schöne Autos

Preis hoch

Gewicht hoch

Effizienz niedrig (hoher Verbrauch - > 25 kWh/100 km)


10.02.2021 09:03    |    JürgenS60D5

Keinen von den dreien.

 

nehme ich den Taycan: für (beim Porsche: nackter Basispreis) 106.000€ bekomme ich ein Model S, maximale Reichweite, und für die 20.000, die der Tesla preiswerter ist, gibt es noch einen Stadtflitzer dazu.... Und habe dann immer noch die bessere Beschleunigung... Oder, wenn man den Taycan ausgestattet hat, kommt man auf den Preis des Plaid, mit ganz anderen Fahrleistungen.

 

Wo bleiben der Elektro A6, der Elektro A4,......


10.02.2021 09:27    |    Goify

Zitat:

@JürgenS60D5 schrieb am 10. Februar 2021 um 09:03:18 Uhr:

Wo bleiben der Elektro A6, der Elektro A4,......

Diese Frage stelle ich mir jeden Tag seit drei Jahren. Einen Elektro-A4 Avant würde ich sofort bestellen. Dieses Fahrzeug wäre komplett konkurrenzlos.


10.02.2021 10:13    |    judyclt

Zitat:

@Goify schrieb am 10. Februar 2021 um 09:27:45 Uhr:

Einen Elektro-A4 Avant würde ich sofort bestellen. Dieses Fahrzeug wäre komplett konkurrenzlos.

Aber außerhalb weniger Länder wie D auch chancenlos. Die Welt fährt SUV (auch wenn ich es nicht nachvollziehen kann).

In D würde ein stinknormaler Kombi wie Passat oder A4 mit den üblichen Eckdaten sicher einschlagen wie Bombe:

- 150PS, 500km Reichweite, 500l Kofferraum, 40000€.

 

Von den drei überteuerten Lutschern oben zur Auswahl ist nur der Audi GT optischen zu ertragen. Der Sportback trägt seine erste Silbe tatsächlich als sinnfreien Rucksack und der Taycan heult schon im Stand über seine eigene Optik.


10.02.2021 10:16    |    notting

Zitat:

@JürgenS60D5 schrieb am 10. Februar 2021 um 09:03:18 Uhr:

Keinen von den dreien.

 

nehme ich den Taycan: für (beim Porsche: nackter Basispreis) 106.000€ bekomme ich ein Model S, maximale Reichweite, und für die 20.000, die der Tesla preiswerter ist, gibt es noch einen Stadtflitzer dazu.... Und habe dann immer noch die bessere Beschleunigung... Oder, wenn man den Taycan ausgestattet hat, kommt man auf den Preis des Plaid, mit ganz anderen Fahrleistungen.

 

Wo bleiben der Elektro A6, der Elektro A4,......

Und von Hyundai gibt's AFAIK demnächst ab ca. 45kEUR nacktem Basispreis (vermutl. bei max. Förderung) einen Hyundai IONIQ 5 450km WLTP-Reichweite (mit dem großen Akku 550km), der im Gegensatz zu den mir bekannten Teslas mit 800V lädt, was die Verluste im Ladekabel massiv reduziert (doppelte Spannung bei gleicher Leistung -> 3/4 weniger Verlust im Ladekabel, der weggekühlt werden muss!). Zudem ist das Model S als Neuwagen schon länger nicht mehr auf der Bafa-Liste, d.h. keine Förderung. Auch ist das Vertragswerkstätten-Netz von Hyundai viel dichter als von Tesla (wenn mal doch Garantiefall & Co.).

Sprich diser Hyundai bzw. sein Kia-Geschwisterchen haben mir hier als Auswahlmöglichkeit gefehlt.

 

notting


10.02.2021 10:48    |    JürgenS60D5

In der Tat, die Asiaten zeigen uns mehr und mehr, wie man vernünftige Autos baut.

 

Wobei: welchen Sinn machen die 800V? Auch, wenn es physikalisch richtig ist, wäre es nicht wesentlich sinnvoller, sich auf eine bestehende Technik zu stützen, und irgendwelche Sonderlocken weg zu lassen?

Laden mit bis zu 250kWh dürfte 99% aller Anwendungsfälle abdecken... ich denke, allerhöchstens die Wohnwagenfahöer müssen sich in Geduld üben....


10.02.2021 11:09    |    notting

Zitat:

@JürgenS60D5 schrieb am 10. Februar 2021 um 10:48:15 Uhr:

In der Tat, die Asiaten zeigen uns mehr und mehr, wie man vernünftige Autos baut.

 

Wobei: welchen Sinn machen die 800V? Auch, wenn es physikalisch richtig ist, wäre es nicht wesentlich sinnvoller, sich auf eine bestehende Technik zu stützen, und irgendwelche Sonderlocken weg zu lassen?

Laden mit bis zu 250kWh dürfte 99% aller Anwendungsfälle abdecken... ich denke, allerhöchstens die Wohnwagenfahöer müssen sich in Geduld üben....

Verstehe dein Posting nicht.

1. Schau mal z. B. auf Goingelectric. IMHO können heute schon die allermeisten >=75kW-CCS-Ladesäulen ohnehin 800V.

2. Aufgrund der in der Praxis max. möglichen Kabelquerschnitte damit das Kabel noch vernünftig handhabbar bleibt, sind AFAIK bei 400V max. 175kW mögl. und da sind die Kabel natürlich schon gekühlt (bei den Hyperchargern geht IIRC bis 75kW bei 400V ohne eingebaute Kühlung), d.h. man hat schon viel Wärmeverluste aufgrund des elektr. betrachtet zu dünnen Kabels. D.h. bei 250kW sollten es schon 800V sein. Tesla arbeitet IIRC mit etwas mehr als 400V.

3. Die 400/800V-Umschaltung des Akkus kann man im Grunde dadurch realisieren, in dem man den Akkupack in logisch in 2 Teile zerteilt. Stelle dir vereinfach gesagt in einem Auto mit 80kWh-Akku 2 Akkuzellen vor, die 400V und 40kWh haben. Willst du mit 400V (ent-)laden, schaltest du sie parallel. Willst du mit 800V (ent-)laden, schaltest du sie hintereinander. Die Kapazität ändert sich dadurch nicht. Finde deswegen ist eine Lösung mit irgendwas deutl. über 400V aber deutl. unter 800V aufwändiger.

 

Für die Wohnwagen-Fahrer wäre sowas wie https://www.electrive.net/.../ eine gute Lösung, aber mit mehr Ladesäulen wo man nicht frontal auf die Ladesäule zufahren muss (damit man nicht abhängen muss) und noch einer Verbindung zwischen den beiden Akkus, damit die gleichmäßig leer werden bzw. damit man nicht zwei Ladesäulen braucht (die vermutl. ohnehin zusammenbegrenzt werden, d.h. Nennwert 150kW und zwei Anschlüsse kann heißen, dass es wenn an beiden Anschlüssen 150kW gefordert werden, es nur jew. 75kW gibt).

 

notting


10.02.2021 12:19    |    Citaron

Bin ich der einzige, dem der Etron GT nicht so gefällt, im Vergleich zu den Teasern optisch gar enttäuscht?

Ich finde die Heckleuchten unproportional riesig, den ganzen Teil unterhalb dieser "Riffelgrafik" hätte ich weggelassen. Die lassen ihn nämlich zusammen mit den ausgestellten Kotflügeln hinten sehr plump wirken. Auch finde ich die Sicken, Farben und Fake-Lüftungen zu viel des guten, dem Auto hätte weniger Proll und mehr Eleganz gut getan, da finde ich ja sogar den Sportback eleganter, und das ist eher selten bei SUVs im Vergleich zu Limousinen.

 

Ich hab übrigens als einer der wenigen für den Taycan abgestimmt, weil mir der aus dem Trio mit Abstand am meisten zusagt, ich sehe mich aber noch lieber in einem Model S, vorzugsweise als neuen Plaid+.

 

Aber da ich keinen Goldesel zu Hause habe, wird wahrscheinlich der Mustang Mach-E mein erstes E-Auto werden.


10.02.2021 12:28    |    notting

Zitat:

@Citaron schrieb am 10. Februar 2021 um 12:19:05 Uhr:

Aber da ich keinen Goldesel zu Hause habe, wird wahrscheinlich der Mustang Mach-E mein erstes E-Auto werden.

An dem stört mich die lächerlich geringe Stützlast von 30kg und dass man anders als bei div. anderen BEV elektr. anklappbare Außenspiegel nur bekommt, wenn man AWD (=geringere Reichweite) oder "volle Hütte" nimmt. Die Türgriffe sollen auch seltsam klein sein. Der große Akku würde mir aber absolut zusagen, wenn er hält was er verspricht. Unter https://www.youtube.com/watch?v=I0oObkqPXwc gibt's vom Carmaniac ein erstes Lade-Video. Weitere Videos zum Mach-E werden noch folgen.

 

notting


10.02.2021 13:05    |    Citaron

Zitat:

@notting schrieb am 10. Februar 2021 um 12:28:21 Uhr:

 

An dem stört mich die lächerlich geringe Stützlast von 30kg und dass man anders als bei div. anderen BEV elektr. anklappbare Außenspiegel nur bekommt, wenn man AWD (=geringere Reichweite) oder "volle Hütte" nimmt. Die Türgriffe sollen auch seltsam klein sein. Der große Akku würde mir aber absolut zusagen, wenn er hält was er verspricht. Unter https://www.youtube.com/watch?v=I0oObkqPXwc gibt's vom Carmaniac ein erstes Lade-Video. Weitere Videos zum Mach-E werden noch folgen.

 

notting

Das mit der Stützlast ist kein Problem, so schwere Anhänger darf der Mustang nicht ziehen ohne Anhänger sind es 75kg, also für Fahrräder ausreichend.

Ist ein wenig blöd kommuniziert in der Broschüre, aber die BA gibt 75kg an.

Das mit dem RWD-Paket und AWD-Paket stört mich auch am meisten, ich hoffe, dass wenn die early adopter versorgt sind, man wie in den USA ein Premium-Paket buchen kann, sodass man die RWD-Variante mit Vollausstattung haben kann.


10.02.2021 13:11    |    notting

Zitat:

@Citaron schrieb am 10. Februar 2021 um 13:05:58 Uhr:

Zitat:

@notting schrieb am 10. Februar 2021 um 12:28:21 Uhr:

 

An dem stört mich die lächerlich geringe Stützlast von 30kg und dass man anders als bei div. anderen BEV elektr. anklappbare Außenspiegel nur bekommt, wenn man AWD (=geringere Reichweite) oder "volle Hütte" nimmt. Die Türgriffe sollen auch seltsam klein sein. Der große Akku würde mir aber absolut zusagen, wenn er hält was er verspricht. Unter https://www.youtube.com/watch?v=I0oObkqPXwc gibt's vom Carmaniac ein erstes Lade-Video. Weitere Videos zum Mach-E werden noch folgen.

 

notting

Das mit der Stützlast ist kein Problem, so schwere Anhänger darf der Mustang nicht ziehen ohne Anhänger sind es 75kg, also für Fahrräder ausreichend.

Ist ein wenig blöd kommuniziert in der Broschüre, aber die BA gibt 75kg an.

Ich finde auch für 750kg-Anhänger sind die 30kg Stützlast ein Problem. Man kriegt die Ladung nicht immer rutschfest auf den Hänger bzw. bergab kann sie Richtung Auto rutschen. Da hatten wir schon mehrfach den Fall, dass man spätestens beim Abkuppeln gemerkt hat, dass das eben nicht nur 30kg sind, die man dabei anheben muss.

 

notting


10.02.2021 13:17    |    Goify

notting, der ADAC bietet Kurse zur richtigen Ladungssicherung an. Außer Schüttgut kann eigentlich nicht viel verrutschen, wenn man ordentlich fest zurrt: http://www.leutevombau.com/.../Ladungssicherung-Sand.jpg


10.02.2021 13:22    |    notting

Zitat:

@Goify schrieb am 10. Februar 2021 um 13:17:26 Uhr:

notting, der ADAC bietet Kurse zur richtigen Ladungssicherung an. Außer Schüttgut kann eigentlich nicht viel verrutschen, wenn man ordentlich fest zurrt: http://www.leutevombau.com/.../Ladungssicherung-Sand.jpg

Bei uns ist das meist Schüttgut in Eimern (oder div. privater Elektronik-Schrott), da kannst du eben nicht viel sichern.

 

notting


10.02.2021 13:36    |    bsa11

keinen von diesen, weil

- ich will keinen SUV, aber der Taycan und der E-tron haben kleine Kofferräume

- Reichweiten unzureichend für eine Erstwagennutzung

Den Preis habe ich dann garnicht mehr betrachtet.

Positiv ist, das wohl auch nicht-SUV und nicht-Kompaktmodelle am Horizont auftauchen.


10.02.2021 14:01    |    jennss

Was mich selbst etwas wundert, ist der große Preisunterschied zwischen Taycan und E-tron. So um die 13000 €. Das kann nicht nur mit dem Namen Porsche erklärt werden. Ich vermute, der Audi hat kein OTA. Mit den vielen Tasten/Knöpfen im Cockpit würde es vielleicht nicht so richtig funktionieren, aber ich bin mir nicht sicher. Kennt jemand noch genauere Unterschiede?

j.


10.02.2021 14:14    |    notting

Zitat:

@jennss schrieb am 10. Februar 2021 um 14:01:47 Uhr:

Was mich selbst etwas wundert, ist der große Preisunterschied zwischen Taycan und E-tron. So um die 13000 €. Das kann nicht nur mit dem Namen Porsche erklärt werden. Ich vermute, der Audi hat kein OTA. Mit den vielen Tasten/Knöpfen im Cockpit würde es vielleicht nicht so richtig funktionieren, aber ich bin mir nicht sicher. Kennt jemand noch genauere Unterschiede?

Weiß nicht mehr ob das hier genauer gesagt wurde: https://www.youtube.com/watch?v=qNuqT-_IjDg

 

notting


10.02.2021 14:24    |    knolfi

Zitat:

@Citaron schrieb am 10. Februar 2021 um 12:19:05 Uhr:

Bin ich der einzige, dem der Etron GT nicht so gefällt, im Vergleich zu den Teasern optisch gar enttäuscht?

Ich finde die Heckleuchten unproportional riesig, den ganzen Teil unterhalb dieser "Riffelgrafik" hätte ich weggelassen. Die lassen ihn nämlich zusammen mit den ausgestellten Kotflügeln hinten sehr plump wirken. Auch finde ich die Sicken, Farben und Fake-Lüftungen zu viel des guten, dem Auto hätte weniger Proll und mehr Eleganz gut getan, ....

Nein bist du nicht. Ich bin von der Serienoptik des e-Tron GT ebenfalls enttäuscht. Sieht mir zu sehr nach (R)S7 aus.

 

Auch das viele Lichtgrafik-Bling-Bling ist nicht meins. Zu viel Effekthascherei. Das ist doch eher was für den Parkplatz an der Eisdiele, als für's effiziente und sportliche Fahren.

 

Ich hätte für keinen der Dreien gestimmt, obwohl ich bisher einen der Dreien Probe gefahren bin: den Taycan 4S. Leider durfte ich letzte Woche das Bessere des Taycan 4S fahren...den Turbo. Seitdem ist es um mich geschehen. :D

 

Kaufen würde ich ebenfalls keinen der Dreien, do in meinen Augen ein E-Auto nach wie vor aufgrund der geringen Reichweiten nur als Zweitwagen taugt. Dafür sind alle drei Kandidaten viel zu groß. Dann schon eher ein XC40 Recharge Pure Elektric oder einen Polestar 2.

 

Als Porsche-Fan warte ich jedoch lieber auf den E-Macan. Es kommen ja noch genügend interessante E-Autos.


10.02.2021 14:32    |    jennss

Das Video ist leider ohne Untertitel. Vielleicht kommen die noch (max. 24 Std. später), aber beim Taycan 2S hat Carmaniac sie auch nicht aktiviert. So kann ich es leider nicht verstehen. Evtl. schreibe ich es wieder in die Kommentare.

j.


10.02.2021 14:38    |    notting

Zitat:

@jennss schrieb am 10. Februar 2021 um 14:32:58 Uhr:

Das Video ist leider ohne Untertitel. Vielleicht kommen die noch (max. 24 Std. später), aber beim Taycan 2S hat Carmaniac sie auch nicht aktiviert. So kann ich es leider nicht verstehen. Evtl. schreibe ich es wieder in die Kommentare.

Sorry, hatte ich nicht dran gedacht. Bzw. UT habe ich nur bei engl.-sprachigen Videos an.

 

notting


10.02.2021 14:53    |    notting

Zitat:

@jennss schrieb am 10. Februar 2021 um 14:32:58 Uhr:

Das Video ist leider ohne Untertitel. Vielleicht kommen die noch (max. 24 Std. später), aber beim Taycan 2S hat Carmaniac sie auch nicht aktiviert. So kann ich es leider nicht verstehen. Evtl. schreibe ich es wieder in die Kommentare.

- Für den Taycan gibt's kein Laserlicht, für den Audi schon.

- Beim Audi sind die Ladeports hinter relativ primitiven Klappen (zur Seite). Beim Porsche war das IIRC eine etwas schönere Konstruktion.

- Den Taycan kann man mit dem kleineren Akku nur etwas langsamer laden. Beim Audi gibt's nur den größeren Akku mit der höheren Ladegeschwindigkeit.

- Audi hat etwas mehr Netto-Kapazität freigegeben, dadurch etwas mehr Reichweite.

- Beim Audi Wäpu Serie, bei Porsche nicht.

 

notting


10.02.2021 15:20    |    Goify

Wieso hat der teurere Porsche eigentlich keine Wärmepumpe? Ist das auf den jeweiligen Nutzungszweck zugeschnitten?


10.02.2021 15:30    |    jennss

Bei höherer Geschwindigkeit macht die Wärmepumpe praktisch nichts mehr aus. Auf Kurzstrecken muss das PTC-Element trotzdem mitheizen, weil es schneller reagieren kann. Insofern bringt eine Wärmepumpe nicht unbedingt so viel. Es kommt auf den Einsatzbereich an. Ich habe mir die Wärmepumpe beim ID.3 auch gespart. Ideal ist die Wärmepumpe bei langen Strecken in der City (z.B. Taxi).

j.


10.02.2021 15:30    |    notting

Zitat:

@Goify schrieb am 10. Februar 2021 um 15:20:29 Uhr:

Wieso hat der teurere Porsche eigentlich keine Wärmepumpe? Ist das auf den jeweiligen Nutzungszweck zugeschnitten?

Denke der hat schon eine, nur eben optional?

 

notting


10.02.2021 19:34    |    kappa9

Und dort wo man die WäPu besonders bräuchte (wenn es Gesäßkalt ist) funktioniert sie am schlechtesten...

Bringt in der Praxis nicht so viel wie in den PR-Katalogen steht.

 

achja: Wenn ich das Geld für einen Neuwagen ausgeben würde, dann E-Porsche - aber wenn schon, dann etwas weiter oben im Regal.


10.02.2021 20:02    |    Standspurpirat977

Zitat:

@Citaron schrieb am 10. Februar 2021 um 12:19:05 Uhr:

Bin ich der einzige, dem der Etron GT nicht so gefällt, im Vergleich zu den Teasern optisch gar enttäuscht?

 

Ich hab übrigens als einer der wenigen für den Taycan abgestimmt, weil mir der aus dem Trio mit Abstand am meisten zusagt, ich sehe mich aber noch lieber in einem Model S, vorzugsweise als neuen Plaid+.

 

Aber da ich keinen Goldesel zu Hause habe, wird wahrscheinlich der Mustang Mach-E mein erstes E-Auto werden.

Nein, ich habe auch für den Taycan gestimmt aber aus einem anderen Grund: wenn ich schon etwas protzen möchte (denn vernünftige und praktische EVs gibt es bereits weit billiger), ist der Porsche emotionaler, aufregender ... so mehr will ich auch nicht sagen und insbesondere nicht kontra Audi, sonst werde ich noch gevierteilt und gesteinigt.

Peace :-)


10.02.2021 23:48    |    jennss

Zitat:

@KrisztianK schrieb am 10. Februar 2021 um 20:02:30 Uhr:

Nein, ich habe auch für den Taycan gestimmt aber aus einem anderen Grund: wenn ich schon etwas protzen möchte (denn vernünftige und praktische EVs gibt es bereits weit billiger), ist der Porsche emotionaler, aufregender ...

Kann ich absolut nachvollziehen. Viele möchten einmal im Leben einen Porsche haben :). Den kann man sogar günstiger bekommen als den GT, wenn man ihn mit HR-Antrieb nimmt. Da fängt er ja schon bei 83520 € an. Die Frage für mich wäre aber auch, ob der Taycan wirklich so viel mehr Haben-wollen auslöst als der GT.

j.


11.02.2021 00:00    |    carum

Mit einem Hinterradantrieb kommt man am schnellsten von A nach B.


11.02.2021 08:39    |    bermuda.06

Die Entscheidung würde zu 100% auf den Taycan fallen. Die Optik ist einfach geil: sehr modern ohne Effekthascherei. Wenn man den Werterhalt berücksichtigt ist er unterm Strich vermutlich gar nicht teurer als die Audis.

 

Warum nicht Audi:

1. bin ich eh kein Audi Freund

2. der etron GT sieht m.E. Nur bis zur Hinterachse gut aus und insgesamt habe ich das Gefühl, dass das Audi Design über die Form des Taycans gelegt wurde - kann ich schwer beschreiben

3. der Etron als SUV wäre mir viel zu teuer, dafür dass er nach einem Brot und Butter SUV aussieht. Von der optischen Exterieur-Wertigkeit würde ich eher tippen dass er in der Klasse vom Q5 angesiedelt ist. Da würde ich als Alternative entweder einen Mach-E nehmen oder wenn schon denn schon einen Tesla X.


11.02.2021 08:58    |    JürgenS60D5

Zitat:

@notting schrieb am 10. Februar 2021 um 15:30:30 Uhr:

Zitat:

@Goify schrieb am 10. Februar 2021 um 15:20:29 Uhr:

Wieso hat der teurere Porsche eigentlich keine Wärmepumpe? Ist das auf den jeweiligen Nutzungszweck zugeschnitten?

Denke der hat schon eine, nur eben optional?

 

notting

Nur gegen Aufpreis: 773,50€


11.02.2021 09:47    |    Goify

Würde passen, denn so viel kostet ein Kühlschrank und eine Wärmepumpe ist das Gleiche.


11.02.2021 10:12    |    tomcat092004

Nur das beim Kühlschrank noch ein wenig Zeugs um die Wärmepumpe Drumherum ist.


11.02.2021 14:42    |    jennss

Nur etwa 12% würden sich für den SUV entscheiden. Hätte ich nicht gedacht. Es fehlt irgendwas in der Mitte zwischen 1,60 und 1,40 m Höhe. Der E-Markt gibt noch nicht viel her.

j.


Deine Antwort auf "Neuer E-Tron GT vs. Sportback vs. Taycan"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • karl.napp
  • tdci-käufer
  • Citaron
  • Daniela_Wolf
  • klausgolf
  • luigibbb
  • Brot-Herr
  • tomcat092004
  • jennss

Archiv